Integration verbessern

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Integration verbessern

Beitrag von Frei » 27.07.2011, 20:12

Míral hat geschrieben:Hallo frei,

die Unterrichtswerke zum Deusch Lernen wollen sich an den realen Situationen in Deutschkursen orientieren und in diesen Kursen tragen die meisten Personen keine deutschen Namen. :) Wenn also z.B. im Buch das Thema "sich vorstellen" behandelt wird, dann werden im Buch Beispielpersonen gezeigt, die z.B. Mustafa, Giovanni, Tai-Min oder John heißen. Das dient zum einen der Identifikaton der Kursteilnehmer mit dem Buch als auch dazu, dass gleich die deutschen Wörter der verschiedenen Nationalitäten gelernt werden können, damit man sich adäquat vorstellen kann: "Guten Tag, ich heiße Jean und bin Franzose." Ich sehe hier keine Arabisierung oder Turkisierung sondern halte das System in dem Zusammenhang für sinnvoll.

Dir viel Erfolg beim Deutsch Lernen!
Hallo liebste, danke für deine Erklärung aber hier handelt es nicht um einen Kurs, so wie die normale Kurse sind.

Hier lernt man typische Lieder aus einem Land, mit Namen die zum gesagten Land gehören, sodass man lernt sowohl die dortige Sprache, als auch dortige Namen.

Und in der deutschen Unterricht gab es (auch) Mustafa und Ali als Namen, die im Zusammenhang mit der deutschen Fahne verbunden wurden,

was für die andere Sprache und Ländern nicht so war (jeder Land wurde mit typischen dortigen Namen assoziert, und nicht mit fremden - deswegen sölltet ein Student denken, dass Mustafa und Ali deutsche Namen sind! -).

Schönen Abend und liebste Grüsse.

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Integration verbessern

Beitrag von Frei » 27.07.2011, 20:30

Charlotte hat geschrieben:Hallo frei,

da ich ja schon etwas älter bin :D , kann ich dir erzählen wie es war als ich Fremdsprachen lernte; im Englischunterricht hießen die Personen John, James, Billy, Peter, Mary usw. - im Spanischunterricht hießen sie Jose, Esmeralda ....usw. .
Doch liebste, und das ist auch heute eine Gewöhnheit.

Deswege lasse ich hier bekkant machen, dass ... Mustafa und Ali heute als deutsche name "verkauft" werden!

(Im Gegenteil wurden im arabischen Unterricht keine typische islamische name genutzt, aber sie waren arabische Namen, und die französische uns spanische Unterrichten nutzten FRA und ESP Namen).

Mit liebsten Grüssen und alles Gute :)

Charlotte
Beiträge: 194
Registriert: 28.09.2009, 18:20

Re: Integration verbessern

Beitrag von Charlotte » 27.07.2011, 21:03

Frei hat geschrieben:
Charlotte hat geschrieben:Hallo frei,

da ich ja schon etwas älter bin :D , kann ich dir erzählen wie es war als ich Fremdsprachen lernte; im Englischunterricht hießen die Personen John, James, Billy, Peter, Mary usw. - im Spanischunterricht hießen sie Jose, Esmeralda ....usw. .
Doch liebste, und das ist auch heute eine Gewöhnheit.

Deswege lasse ich hier bekkant machen, dass ... Mustafa und Ali heute als deutsche name "verkauft" werden!

(Im Gegenteil wurden im arabischen Unterricht keine typische islamische name genutzt, aber sie waren arabische Namen, und die französische uns spanische Unterrichten nutzten FRA und ESP Namen).

Mit liebsten Grüssen und alles Gute :)

Frei, ich schrieb, dass es damals, als ich Fremdsprachen lernte so war (Past/Vergangenheit) - heute ist das anders. (Ich bin nicht deine "Liebste" 8) )
Ich habe keine Angst - ich habe Kinder

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Integration verbessern

Beitrag von Frei » 28.07.2011, 07:36

Charlotte hat geschrieben: Frei, ich schrieb, dass es damals, als ich Fremdsprachen lernte so war (Past/Vergangenheit) - heute ist das anders. (Ich bin nicht deine "Liebste" 8) )

Charlotte, ich habe dir geantwortet, dass es heute NICHT ANDERS ist. Es bleibt so, dass man (Frau, Junge, Mädchen) eine Fremsprache und eine fremde Kulture lernen durch die Nützung von DORTIGEN Namen.

Das heisst, dass Deutschland - auch - in Verbindung mit araboislamischen Namen dargestellt ist,

was für andere Länder (Frankreich, Spanien, Italien) nicht so ist, weil französische/spanische/italienische Name für diese Länder genutzt werden, weil sie gewahlt wurden, um die dortige Kultur zu darstellen.

Deswegen sind Mustafa und Ali, heutzutage, DEUTSCHE Name geworden, die in Verbindung mit der deutschen Kultur und Sprache werden.

DAS PROBLEM ist nicht, dass es heute andere Unterrichtsmethode gibt: das Problem ist, dass Deutschland - wahrscheinlich - heute keinen Deutsch-land mehr ist.

Schon gut, dass Kebab nicht als (deutschen) nationaler Teller zitiert wird (tatsächlich, spricht in diesen Unterrichten nicht von nationalen Tellern: ganz im Gegenteil davon, was es für den arabischen Unterricht passiert, wo es verschiedene typische nordafrikanische Teller zitiert werden).

Entschuldigung, dass ich dir "liebste" gesagt habe: ich verwirklichte nicht, dass es verletzend war 8)

Mit xxxxx Grüssen.

Anaba
Administration
Beiträge: 19966
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Integration verbessern

Beitrag von Anaba » 28.07.2011, 09:09

Entschuldigung, dass ich dir "liebste" gesagt habe: ich verwirklichte nicht, dass es verletzend war
Hallo liebe Frei,

"Liebste" ist auch nicht verletzend.
Mich kannst du gern weiterhin "Liebste" nennen.
Das freut mich.

Liebste :wink: Grüße an dich
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Integration verbessern

Beitrag von Frei » 28.07.2011, 12:38

Herzlichen Dank für die Erklärung, herzlichste Anaba :)

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Integration verbessern

Beitrag von Amely » 28.07.2011, 13:17

liebste Frei, mich darfst du auch gerne weiterhin Liebste nennen, ich freue mich darüber und
kann dir bestätigen, es ist ein Kompliment in unserer deutschen Sprache. :wink:
Liebe Grüße Amely

Anaba
Administration
Beiträge: 19966
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Integration verbessern

Beitrag von Anaba » 28.07.2011, 13:24

Amely hat geschrieben:liebste Frei, mich darfst du auch gerne weiterhin Liebste nennen, ich freue mich darüber und
kann dir bestätigen, es ist ein Kompliment in unserer deutschen Sprache. :wink:

So isses, liebste Amely. :mrgreen:
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Integration verbessern

Beitrag von Amely » 28.07.2011, 13:24

ach nu du auch noch, liebste Anaba :D
Liebe Grüße Amely

Efendi II
Beiträge: 6083
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Integration verbessern

Beitrag von Efendi II » 28.07.2011, 13:38

Frei hat geschrieben:
Charlotte hat geschrieben:
Das heisst, dass Deutschland - auch - in Verbindung mit araboislamischen Namen dargestellt ist,
Vielleicht will man uns damit klarmachen, daß die Landnahme der Mohammedaner in Deutschland erfolgreich im Gange ist.

.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19966
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Integration verbessern

Beitrag von Anaba » 28.07.2011, 13:38

Danke Karla,

ich stelle mal den Link zum Anklicken ein:
http://www.sezession.de/26028/norwegian-psycho.html
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

leah_neu
Beiträge: 540
Registriert: 29.03.2008, 12:50

Re: Integration verbessern

Beitrag von leah_neu » 28.07.2011, 14:50

Im Französischlehrbuch meiner Tochter waren auch immer mehr arabische als französische Namen :?
Herzliche Grüße
von Leah

Charlotte
Beiträge: 194
Registriert: 28.09.2009, 18:20

Re: Integration verbessern

Beitrag von Charlotte » 29.07.2011, 00:42

Efendi II hat geschrieben:
Frei hat geschrieben:
Charlotte hat geschrieben:
Das heisst, dass Deutschland - auch - in Verbindung mit araboislamischen Namen dargestellt ist,
Vielleicht will man uns damit klarmachen, daß die Landnahme der Mohammedaner in Deutschland erfolgreich im Gange ist.

.
Wahrscheinlich ist es so .......
Ich habe keine Angst - ich habe Kinder

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Integration verbessern

Beitrag von Frei » 29.07.2011, 09:03

@Amely: danke dir auch, für deine herzliche Nettigkeit! Mit liebsten Grüssen, liebste :-)

*
leah_neu hat geschrieben:Im Französischlehrbuch meiner Tochter waren auch immer mehr arabische als französische Namen :?
Oh Gott. Das wusste ich nicht: muss sagen, dass ich etwas solches nur jetzt verwirkliche. Hier (in der Schweiz, und am midnestens in meinem Abteil Schweizes) sind solche Name (noch ...) nicht die/eine Mehrheit.

Unabhängig davon, dass (araboislamische) Schleier immer mehr zum Sehen sind, und noch mehr während dem Sommer.

*

@Karla: ich glaube auch, dass die - von dir weitergelegten - Verbindung viel mit dem Thema "typische Name in Sprachkursen" zu tun hat.

Und wir (Westler/-innen) söllten eine solche Verfremdung unsere Zivilisation annehmen, wenn auch nicht ermutigen? Wofür, bitte?

[Es ist genug einen Blick zu den araboislamischen Ländern geben, um zu verwirklichen, dass ... sie und ihre Zivilisation ... keine Lösung - zu den Problemen - sind.

Vielleicht werden manche Politiker/-innen - vom Erdölsgeld - getäuscht und verblindet? :roll:

Aber endlich, wer verrückt ist, ist der Brievik, selbstverständlich .... Alle andere sind heilige Seele .... Der Brievik hätte keinen Grund gehabt, vollig wütend zu sein .... (Unabhängig davon, dass er sich absolut falsch verhalten hat).]

*

Mit sonnigen Grüssen und ein sonniges Leben an Alle.

Nefertari1998
Beiträge: 803
Registriert: 05.04.2008, 18:47

Re: Integration verbessern

Beitrag von Nefertari1998 » 30.07.2011, 13:50

Wenn man mit zwei Pässen erwischt wird, bekommt man den deutschen Pass abgenommen.
S habe ich es bei einer türkischen Bekannten erlebt.
Lieder ist das hier miese gelaufen. Sie ist nach dem neuen Gesetz, ehrlich wie sie ist, zum EInwohnermeldeamt mit beiden Pässen und wollte das regeln und fragte,
was sie jetzt zu tun hätte.
Man nahm ihr einfach den deutschen Pass ab, ohne dass sie sich entscheiden konnte.
Die Frau ist hier großgeworden!
EInen neuen Pass beantragen kostet einige Hundert Euro.

Die türkische Botschaft muss wohl geraten haben, dass die Türken ihren türkischen Passs heimlich behalten sollen.
Soviel zur Rechtsstaatlichkeit! :oops:

Die Türkei scheint eh eher gegen eine Integration zu arbeiten...

Nefertari

past2009
Beiträge: 194
Registriert: 21.02.2010, 10:38

Re: Integration verbessern

Beitrag von past2009 » 31.07.2011, 17:35

Apropos Türkei und Deutschlehrbücher für Ausländer:
In einem Deutschlehrbuch gibt es einen Ahmed Yildirim mit einem Onkel Bülent Yildirim, der zu Besuch nach Berlin kommt.
Wer den Namen Bülent Yildirim googelt, kommt auf Verknüpfungen zu einem Islamisten.

Kann ich jetzt davon ausgehen, dass das Deutschlehrbuch besonders "realitätsnah" ist? :roll:

Efendi II
Beiträge: 6083
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Integration verbessern

Beitrag von Efendi II » 31.07.2011, 18:00

Nefertari1998 hat geschrieben:Wenn man mit zwei Pässen erwischt wird, bekommt man den deutschen Pass abgenommen.
So pauschal kann man das nicht sagen.

Wenn man unter Hinnahme der Mehrstaatigkeit eingebürgert wird oder bei Annahme einer anderen Staatsangehörigkeit eine Beibehaltungsgenehmigung erwirkt hat oder als Kind von Eltern mit unterschiedlichen Staatsangehörigkeiten abstammt, dann ist es ganz normal zwei oder auch mehrere Pässe bzw. verschiedener Staatsangehörigkeiten zu besitzen.

.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 6083
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Integration verbessern

Beitrag von Efendi II » 31.07.2011, 18:06

past2009 hat geschrieben:Wer den Namen Bülent Yildirim googelt, kommt auf Verknüpfungen zu einem Islamisten.
Kann ich jetzt davon ausgehen, dass das Deutschlehrbuch besonders "realitätsnah" ist?
Bülent ist ein sehr häufiger Vorname in der Türkei und den Namen Yildirim (= Blitz) gibt es dort wahrscheinlich ebenso oft, wie in Deutschland den Familiennamen Schmidt oder Müller.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Antworten