Flüchtlinge..... und Migranten

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Ariadne
Beiträge: 1584
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Ariadne » 22.03.2019, 13:01

Nilka hat geschrieben:
22.03.2019, 12:35
Auch damit werden wir viel Freude haben :cry:
Halbes Roma-Dorf wandert nach Hagen aus das ist der Grund
Hagen, NRW. In Hagen sind die Zahlen der hinzugezogenen Roma in den letzten Jahren eklatant gestiegen. Sogar fast ein komplettes Dorf ist aus Rumänien nach Hagen gezogen. Dort gebe es keine Arbeit, keine Perspektive. Die Menschen ziehen dort weg, auch weil sie selbst in ihrer Heimat diskriminiert werden.
https://www.derwesten.de/region/hagen-v ... 06921.html
Das mit der Diskriminierung sind Märchen. Ich war letztes Jahr in Rumänien Freunde besuchen. Meine Freunde sind Lehrer.

Sie haben unzählige Romakinder in der Klasse. Damit eine echte Motivation zum Besuch der Schule da ist (die Romafamilien schicken ihre Kinder nicht regelmäßig in die Schule), wird ein Frühstück für die Kinder angeboten. Klar ist es, dass es allen Kindern zusteht, man kann da nicht sagen, die Nicht-Romakinder bekommen nichts.

Ich habe beobachtet, dass viele Romafamilien Baumaterial vor den „Hütten“ haben. Das hat mich schon gewundert, sind die irgendwie zum Wohlstand gekommen, das war schon komisch, denn alle saßen ruhig im Hof, Erwachsene und Kinder, keiner ging zur Arbeit.

Mir wurde dann erzählt, dass der Staat ihnen Baumaterial zur Verfügung stellt, damit sie sich anständige Häuser bauen können. Wie es zustande kommt, weiß ich es nicht, denn innerhalb einer Woche, solange ich da war, habe ich einen einzigen jungen Mann um die 20, der etwas Kies und Sand rumgeschaufelt hat. Die anderen Familienmitglieder saßen „fleißig“ mitten im Hof und schauten zu.

Soviel zur Diskriminierung :lol: :lol: :lol:
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

EmilyStrange
Beiträge: 1426
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von EmilyStrange » 22.03.2019, 13:05

Nilka hat geschrieben:
22.03.2019, 12:35
Auch damit werden wir viel Freude haben :cry:
Halbes Roma-Dorf wandert nach Hagen aus das ist der Grund
Hagen, NRW. In Hagen sind die Zahlen der hinzugezogenen Roma in den letzten Jahren eklatant gestiegen. Sogar fast ein komplettes Dorf ist aus Rumänien nach Hagen gezogen. Dort gebe es keine Arbeit, keine Perspektive. Die Menschen ziehen dort weg, auch weil sie selbst in ihrer Heimat diskriminiert werden.
https://www.derwesten.de/region/hagen-v ... 06921.html
Was mich speziell hinsichtlich der Roma interessiert - woran liegt das, dass diese Bevölkerungsgruppe so durchweg in allen Ländern aneckt und unbeliebt ist - klar weiß ich, wie sie sich verhalten - aber warum tun sie das? Ist das bei ihnen so kulturell verankert? Sind die einfach SO?
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Ariadne
Beiträge: 1584
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Ariadne » 22.03.2019, 14:16

Hallo Emily,
was ich vermute, und was andere Menschen auch bestätigt haben, ist die Tatsache, dass sie nicht bereit sind ihren Kindern durch die Schulbildung den Weg in die Gesellschaft zu ebnen. Es gibt ein paar Ausnahmen, alle Kinder, die es geschafft haben die Schule zu beenden und einen Beruf zu erlernen, haben es geschafft sich in die Gesellschaft zu integrieren, es gibt kein Unterschied, außer ihr Aussehen (ihre Haut ist eher dunkel, die meisten haben ovale Gesichter, Richtung indische Bevölkerung, man sagt, sie würden auch aus der Gegend stammen.
Diese Menschen führen ein ganz normales Leben, wie die anderen auch, sie arbeiten, bauen sich Häuser, schicken die Kinder in die Schule. Leider sind es noch zu wenige.

Die Gründe liegen vielleicht in ihrer Vergangenheit, es waren Nomaden, sie haben das Leben leicht genommen, hatten wenig Ansprüche, ohne Schulbildung konnten keine qualifizierte Arbeit ausüben, und sie haben Ihre Lebens- und Denkweise an die nächste Generation weitergegeben. Sie sind nicht unbedingt anpassungsfähig.
Dazu kommt, dass ihre Art das Leben mit soviel Leichtigkeit zu nehmen, Ihnen nicht viel Einkommen bescherte, so sind viele mit Betteln oder Stehlen berühmt geworden.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

EmilyStrange
Beiträge: 1426
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von EmilyStrange » 22.03.2019, 14:42

Danke Ariadne
ehrlich gesagt, mich faszinieren diese menschen auf eine bestimmte Art. Eben, weil sie so homogen sind, egal in welchen Ländern man sie antrifft.

Hier bei uns gibt es in einer bestimmten Stadt mehrere von ihnen, und man erkennt sie - besonders die Frauen sofort von hinten, in einer Sekunde. Sie tragen immer immer immer Röcke - sehr enge Röcke - meist Jeans oder irgendein Stretchstoff, meist recht lange Haare zu einem Knoten hochgeknödelt, dazu Goldohrringe und sommers wie winters Birkenstöcker oder sonstige Sandalen. Auch sonst tragen sie sehr enge Kleidung, wobei die Frauen je älter sie sind umso korpulenter werden. Meist sind sie zu zweit, dritt oder viert mit mehreren Kindern unterwegs - Männer sieht man äußerst selten - wenn dann meist in schlecht sitzenden Anzügen, oftmals total unpassend der Jahreszeit entsprechend - mit Wollpullundern oder Tweedjacken im Hochsommer etc. Ganz eigenes Völkchen, meist recht laut, viel Platz einnehmend, derb
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

brighterstar007

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von brighterstar007 » 22.03.2019, 14:59

Hi,

Einige von ihnen sind auch berühmte begnadete Musiker.( Geige\ Django Reinhardt z.B.)
Und natürlich Händler.

LG Brighterstar

Ariadne
Beiträge: 1584
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Ariadne » 22.03.2019, 15:39

Das ist wahr, sie haben musikalische Talente, können sehr gut tanzen. Sie können jede Art von Musik, auch Klassik, ohne Noten, nur nach Gehör spielen. Geige, Zymbal (eine Art Zither) sind ihre Lieblingsinstrumente. Das können sie sehr gut. Wer Interesse hat, kann im Internet nachforschen: “Romafest“ oder „Gypsyfestival“
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Nilka
Moderation
Beiträge: 9585
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 22.03.2019, 17:35

Afrikaner geht mit Messer auf Motorradfahrer und Radfahrer los
Mainz. Ein 25-jähriger Sudanese attackierte grundlos einen Motorradfahrer mitten auf der Straße mit einem Messer. Der Motorradfahrer konnte sich durch eine wilde Flucht in Sicherheit bringen. Anschließend ging der Afrikaner auf einen Radfahrer los. Schließlich überwältigten ihn Passanten mit Stühlen. Psychiatrie.
https://www.allgemeine-zeitung.de/lokal ... e_20026112
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von sita » 23.03.2019, 09:32

Kommentar:
Wie kommen die ohne Papiere ins Flugzeug? Eigentlich unmöglich.
Also hat jeder dieser sogenannten "Flüchtlinge" bei Ankunft auch Pass oder Ausweis dabei.
Weiterhin legten viele Asylsuchende bei der Antragsstellung keine Ausweisdokumente vor. Nach Angaben von Sommer seien dies aktuell 54 Prozent. Einige legten laut Sommer echte Dokumente aus EU-Staaten vor – „die Papiere gehören aber eigentlich einer anderen Person“.

Sie seien gestohlen worden oder mit Absicht weitergereicht. Sommer sagte: „Zum Teil werden aber auch Fälschungen verwendet. Das ist eine schwierige Herausforderung.“

Unfassbar: Jeder dritte Asylsuchende kommt per Flugzeug, fast die Hälfte hat keine Papiere!

Viele Asylsuchende kommen derzeit per Flugzeug in die Bundesrepublik. Bei Stichproben würde „etwa ein Drittel der befragten Asylbewerber“ angeben, „über die Flughäfen nach Deutschland einzureisen“, sagte der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Hans-Eckhard Sommer
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... ouwatch%29
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von sita » 23.03.2019, 10:56

Kommentare:
Wie schrieb schon Erich Kästner:
"Was immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."
...
Für den Beruf des Müllkümmerers scheint keine abgeschlossene Berufsausbildung notwendig zu sein.
Zwei Kandidatinnen scheinen mir deshalb prädestiniert für diese Aufgabe zu sein:
Die eine hat ein abgebrochenes Theologiestudium, die Andere ein abgebrochenes Theaterwissenschaftsstudium.
...
In der Biologie kennt man Symbionten, Kommensalen, Parasiten und Räuber. Die ersten leben mit bzw. in dem Wirtsorganismus zu beiderseitigem Nutzen, in der zweiten Kategorie findet man allenfalls Mitesser ohne Nutzen für den Wirt, die dritte Kategorie schädigt den Wirt schon merklich, und die vierte ist letal für den Wirtsorganismus.
Auf die Gesellschaft übertragen, beschreibt obiger Artikel etwa die dritte Kategorie.
Hamburg: Weil Flüchtlinge sich nicht selber um den Müll kümmern können, gibt es jetzt“Müllkümmerer“
Hamburg – Die Stadt Hamburg stellt sogenannte Müllkümmerer ein, die in den Asylbewerber-Unterkünften den Müll unserer „Neubürger“ trennen und beseitigen. Das ergab eine Anfrage der AfD-Fraktion.
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... hamburger/
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

gadi
Moderation
Beiträge: 8458
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von gadi » 23.03.2019, 12:37

Ohne Worte.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von sita » 23.03.2019, 12:50

Kommentare bzgl. BAMF Präsidentenaussage im Welt- Artikel: „Eine Großstadt, die jährlich zu uns kommt" https://www.welt.de/politik/deutschland ... -hoch.html

Herr Sommer wird nach diesem Interview nicht mehr lange Präsident des BAMF bleiben, da er Dinge anspricht, die sonst nur von „Rechtspopulisten“, der AfD oder Pegida diskutiert werden. Er wird bald von entsprechend politischer Seite in die rechte Naziecke gestellt werden. Dass immer noch über die Hälfte der Anträge ohne Dokumente gestellt werden können und die Bewerber trotzdem willkommen geheißen werden, ist nicht mehr zu glauben.
...
Das alles wäre sehr einfach zu lösen!
In den entsprechenden Ländern müsste umfangreich darüber informiert werden, dass man zwar in der BRD sehr viel verdient, dass jedoch der Staat mittels Abgaben und Steuer sofort wieder 65-75 % davon zwangsenteignet.
Von daher es eigentlich vollkommen gleichgültig ist wie viel man brutto verdient.
...
Nach jedem Artikel gleichen Inhalts können wir uns in den Kommentaren die Finger wund tippen. Wir drehen uns im Kreis. Es geht unseren Politikern am Allerwärtesten vorbei. Und auch ich stelle die Frage nach dem "Warum?" Ich möchte verstehen, was in diesem Land gespielt wird. Und ja, du brauchst in Deutschland einen Angelschein, um einen Fisch aus dem Wasser zu holen ....... Nur mal so zu Recht und Gesetz!
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von sita » 23.03.2019, 20:58

Kommentar:
Als ich angegriffen wurde und meine Kampfsportkenntnisse angewendet habe, wurde ich auch wegen Körperverletzung angezeigt, das Goldstück war auch fassungslos, dass ich mich als Frau gewehrt habe und hat fast geweint.

Meine Anzeige gegen ihn wurde sehr schnell eingestellt, umgekehrt hat es Monate gedauert.

O-Ton Polizist "als Frau wehrt man sich doch nicht". Das Kerlchen wollte auch Schmerzensgeld.
Allein der oben genannte Vorfall zeigt, dass die einheimische Bevölkerung schutzlos eingewanderten Aggressoren ausgesetzt ist und nicht nur auf dem Wohnungsmarkt, im Bereich der Sozialhilfe – Flüchtlinge leben in Luxuswohnungen und Sozialhilfeempfänger auf Campingplätzen – sondern auch in juristischer Hinsicht systematisch benachteiligt und zu Menschen dritter Klasse degradiert wird. Im schlimmsten Fall kommt sogar noch ein Flüchtling, der wie in Münster einen Flüchtlingshelfer mit sechs Messerstichen abgeschlachtet hat, mit „Notwehr davon“. Und die Polizei spielt dabei den Erfüllungsgehilfen linksgrüner Staatsanwälte.
Hunde verteidigen ihr Herrchen gegen Syrer, Herrchen wird angezeigt
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... hen-syrer/
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von sita » 24.03.2019, 07:58

Eine derartige Täter-Opfer-Umkehr ist in der BRD nicht neu. Auch der nach dem grausamen Mord in Offenburg festgenommene Afrikaner muss zum Beispiel nicht ins Gefängnis, weil er – Sie ahnen es schon – psychisch krank sein soll. Anstatt illegal eingereiste Straftäter konsequent in ihre Heimat zurückzuführen, werden Mörder, Vergewaltiger und andere Kriminelle in Deutschland mit Samthandschuhen angefasst und zu allem Überfluss auf Kosten der Allgemeinheit standesgemäß versorgt. Es ist der gelebte Wahnsinn im Merkel-Regime.
Nach dreifachen Mordversuch in Ravensburg: Afghanischer Messerstecher muss nicht ins Gefängnis
https://www.anonymousnews.ru/2019/03/23 ... efaengnis/
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

Fierrabras
Beiträge: 1610
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Fierrabras » 24.03.2019, 09:11

auch hier wieder:
zu unserem Rechtssystem gehört nun einmal, dass es eine Schuldunfähigkeit aufgrund einer schweren psychischen Erkrankung geben KANN. Das wird durch sehr erfahrene forensische Psychiater diagnostiziert. Dazu ist eine mehrjährige Spezialausbildung nötig (die ich zB nicht habe)
Bei Fällen wie dieser hier, die für so viel öffentliches Interesser sorgen, ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass ein sehr erfahrener Gutachter beauftragt wird und kein Berufsanfänger.
Natürlich müssen Dolmetscher für die Begutachtung dazu geholt werden.
Das Rechtssystem muss für alle gelten, die hier angeklagt werden, so auch für einen afghanischen Asylbewerber.
Wer schuldunfähig ist, wird nicht freigelassen, sondern kommt in ein Krankenhaus des Maßregelvollzugs, auch forensische Psychiatrie genannt. Das ist wie ein Gefängnis, nur eben mit Psychiatern, die die psychische oder die Suchterkrankung behandeln. Im Gegensatz zum "normalen" Gefängnis ist der Aufenthalt in einer forensischen Psychiatrie unbegrenzt möglich. Hier in Berlin ist einer seit 35 Jahren dort ohne Chance auf Entlassung (eine frühere Kollegin von mir arbeitet jetzt im Krankenhaus des Maßregelvollzugs). Mit "Samthandschuhen" hat das nichts zu tun.
Genauso kann, ganz besonders bei den Suchtkranken, die in der forensischen Psychiatrie behandelt werden, bei Aussichtlosigkeit der therapeutischen Behandlung der Patient wieder in das normale Gefängnis zurück verlegt werden.

Ein ganz anderes Thema ist die Aussetzung der Abschiebung, wenn eine adäquate Behandlung im Heimatland nicht möglich ist. In einigen afrikanischen Staaten werden produktiv psyhotische Patienten (die zB Stimmen hören) an Bäume gekettet weit außerhalb der Dörfer. Da kann man nun ggf mit Recht argumentieren, dass ein afrikanischer Schizophrener nicht dorthin abgeschoben werden darf.
Etwas anderes ist natürlich, wie auch immer wieder passiert, ob es ein orales Antidiabetikum im Heimatland nicht gibt, sondern nur herkömmliches Insulin zum Spritzen, ob das nun ein Grund für eine Aussetzung einer Abschiebung ist.

Anaba
Administration
Beiträge: 20561
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Anaba » 24.03.2019, 09:15

Wilde Massenschlägerei auf dem Alexanderplatz in Berlin.

Ca. 400 „Jugendliche“, „YouTuber“, „junge Erwacsene“ und „Männer“ :lol: lieferten sich auf dem Alex eine wilde Schlägerei.
Wer sich allerdings die Filme und Bilder ansieht, erkennt sofort, um wen es sich hier handelt.
Wenn sie sich gegenseitig die Köpfe einschlagen, wäre das sicher vielen Bürgern egal.
Der Alex ist aber einer der meistbesuchten Plätze der Stadt.
Tausende Pendler, Schüler, Touristen und Umsteiger müssen ihn täglich überqueren oder hier umsteigen.
Sie alle werden durch solche Aktionen in große Gefahr gebracht.

Trotzdem hört man in den Nachrichten kaum etwas davon.
Man stelle sich mal vor, s.g. Rechte oder Hooligans hätten sich eine solche Schlacht geliefert.
Der mediale Aufschrei wäre groß gewesen.


https://www.focus.de/panorama/welt/neun ... 89965.html
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Efendi II
Beiträge: 6255
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Efendi II » 24.03.2019, 09:45

Fierrabras hat geschrieben:
24.03.2019, 09:11
Ein ganz anderes Thema ist die Aussetzung der Abschiebung, wenn eine adäquate Behandlung im Heimatland nicht möglich ist. In einigen afrikanischen Staaten werden produktiv psyhotische Patienten (die zB Stimmen hören) an Bäume gekettet weit außerhalb der Dörfer. Da kann man nun ggf mit Recht argumentieren, dass ein afrikanischer Schizophrener nicht dorthin abgeschoben werden darf. .
Mit anderen Worten heißt das, dass Deutschland für die Behandlung aller afrikanischen Psychopaten oder sogar aller Psychopaten weltweit zuständig ist.

Damit findet doch die verschiedentlich geäußerte Behauptung, dass Deutschland ein Irrenhaus sei, voll und ganz seine Berechtigung.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Fierrabras
Beiträge: 1610
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Fierrabras » 24.03.2019, 10:14

Nicht Psychopathen (das ist ein veralteter Ausdruck für persönlichkeitsgestörte Menschen, diese sind zumeist sehr wohl schuldfähig und extrem schwer therapierbar. Dieses "Schätzchen" ,der in der Nähe von Bonn mit einer Machete das Zelt eines Pärchens aufschlitzte und die junge Frau vergewaltigte, ist dieser Kategorie zuzuordnen).
Es geht um die psychisch Schwerstkranken mit Schizophrenie und teils manisch-depressiver Störung (wobei es Lithium sogar in Afghanistan gibt, Lithium ist das Mittel der Wahl bei der manisch-depressiven Störung). Das sind nicht allzu viele (gemessen an all den anderen, die wegen fehlender Papiere nicht abgeschoben werden können).

Und es ist ein Irrglaube, dass in der forensischen Psychiatrie die Patienten mit "Samthandschuhen" angefasst werden.

mara
Beiträge: 198
Registriert: 17.04.2008, 18:04

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von mara » 24.03.2019, 12:15

Danke Fierrebras für deine Ausführungen. Einige der Seiten, die immer Mal wieder zitiert werden bedienen sich einer gewissen "Vereinfachung" von Sachverhalten, die dann zu m.E. nennen wir es "gewollten Missverständnissen" führen können.
Kurz: Es wird nur das gesagt, was Stimmung erzeugen kann.

Atin
Beiträge: 1308
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Atin » 24.03.2019, 12:18

Fierrabras hat geschrieben:
24.03.2019, 09:11
auch hier wieder:
zu unserem Rechtssystem gehört nun einmal, dass es eine Schuldunfähigkeit aufgrund einer schweren psychischen Erkrankung geben KANN. Das wird durch sehr erfahrene forensische Psychiater diagnostiziert. Dazu ist eine mehrjährige Spezialausbildung nötig (die ich zB nicht habe)
Bei Fällen wie dieser hier, die für so viel öffentliches Interesser sorgen, ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass ein sehr erfahrener Gutachter beauftragt wird und kein Berufsanfänger.
Natürlich müssen Dolmetscher für die Begutachtung dazu geholt werden.
Das Rechtssystem muss für alle gelten, die hier angeklagt werden, so auch für einen afghanischen Asylbewerber.
Wer schuldunfähig ist, wird nicht freigelassen, sondern kommt in ein Krankenhaus des Maßregelvollzugs, auch forensische Psychiatrie genannt. Das ist wie ein Gefängnis, nur eben mit Psychiatern, die die psychische oder die Suchterkrankung behandeln. Im Gegensatz zum "normalen" Gefängnis ist der Aufenthalt in einer forensischen Psychiatrie unbegrenzt möglich. Hier in Berlin ist einer seit 35 Jahren dort ohne Chance auf Entlassung (eine frühere Kollegin von mir arbeitet jetzt im Krankenhaus des Maßregelvollzugs). Mit "Samthandschuhen" hat das nichts zu tun.
Genauso kann, ganz besonders bei den Suchtkranken, die in der forensischen Psychiatrie behandelt werden, bei Aussichtlosigkeit der therapeutischen Behandlung der Patient wieder in das normale Gefängnis zurück verlegt werden.

Ein ganz anderes Thema ist die Aussetzung der Abschiebung, wenn eine adäquate Behandlung im Heimatland nicht möglich ist. In einigen afrikanischen Staaten werden produktiv psyhotische Patienten (die zB Stimmen hören) an Bäume gekettet weit außerhalb der Dörfer. Da kann man nun ggf mit Recht argumentieren, dass ein afrikanischer Schizophrener nicht dorthin abgeschoben werden darf.
Etwas anderes ist natürlich, wie auch immer wieder passiert, ob es ein orales Antidiabetikum im Heimatland nicht gibt, sondern nur herkömmliches Insulin zum Spritzen, ob das nun ein Grund für eine Aussetzung einer Abschiebung ist.
Entschuldigung... aber das kann nicht die Lösung für unsere Probleme sein. In der forensischen sind ganz andere Typen vom harten Schlagund was wird son afrikanischer/ asiatischer Frauenmörder/ Vergewaltiger/ Meuchelmörder da wohl machen? Und was passiert erst wenn der ausbricht?

Willst du wirklich sowas auf deutschen Straßen haben? Ich nicht.

Abschiebung ist genau das richtige Argument.
Wissen ist Macht.

gadi
Moderation
Beiträge: 8458
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von gadi » 24.03.2019, 12:47

Wenn Efendi "Psychopathen" schreibt und damit nicht den fachlich korrekten Begriff verwendet, bedeutet dies nicht zwingend, dass er in der Sache nicht recht hat.
Wenn manche Sachverhalte "vereinfacht" dargestellt werden, bedeutet dies ebenfalls nicht, dass der Kern der Aussage nicht stimmt.
Auch die Weite der Ausführungen an sich über einen bestimmten Sachverhalt hat nichts mit der Richtigkeit des Sachverhaltes zu tun.

Wird auf unser "Rechtssystem" verwiesen und daraus einseitig zitiert, stellt dies wiederum nicht die allumfassende Wahrheit dar. Man kann sich nicht einfach irgendeinen Rechtsbegriff oder Paragraphen herauspicken und dann daraus Schlussfolgerungen ziehen, wenn diese denn treffend sein sollen.

Weiterhin kommt es sehr darauf an, wie selbständig oder eben "lenkbar" die Justiz zu gewissen Zeiten ist oder eben nicht. Damit hängt zusammen die Objektivität der Gutachter, ob berufserfahren oder nicht. Vielmehr: Schon oft habe ich die Erfahrung gemacht, dass jüngere, unerfahrenere Gutachter genauer und auch idealistischer arbeiten als renommierte Professoren.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten