Flüchtlinge..... und Migranten

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Wathani
Beiträge: 1765
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Wathani » 07.10.2019, 12:36

Und die einem erzählen, die "jungen Leute" heute (also auch wir) hätten ja viel zu hohe ansprüche und deswegen wäre es vielen nicht möglich, ein Eigenheim zu erwerben und deswegen müssten beide arbeiten gehen - weil man ja immer ständig alles neu und sofort haben muss. Auf den Gedanken, dass unsere Mietwohnung (!!) allein schon die hälfte meines Nettogehaltes auffrisst zu kommen...wie auch?
Tja ich weiß nicht...vielleicht hat sie in ein paar Punkten auch Recht? Wenn ich mir überlege, auf was meine Eltern alles verzichtet haben, um das Haus bauen zu können? Und wie wir als Kinder oft herumgelaufen sind...? Die Hosen und die Socken zum 5 mal gestopft, genau 1 schicke Garderobe, die tatsächlich nur bei ebensolchen Anlässen angezogen wurde...
Wenn ich mir da den Kleiderschrank meiner Kinder so anschaue? Ok, wir haben Glück und kriegen fast alles von den älteren Kindern von Freunden vererbt - aber dass die soviel Zeugs haben, was sie noch in dermaßen gutem Zustand weitergeben können, sagt ja auch einiges über das vorhandene "Repertoire" aus... und mal ehrlich WER stopft heutzutage noch Socken? :wink:

Wir waren die letzten die einen Farbfernseher hatten und auch sonst mit dem technischen Fortschritt immer ziemlich hinten dran...ich schimpfe oft mit meinem Papa, weil er seinen Keller so "vollmüllt" mit allerlei, was man ja nochmal reparieren könnte und was ja wohl noch zu gut zum Wegwerfen wäre etc. ... aber hat er nicht ein Stück weit Recht?

Ich finde schon, dass unsere Generation in Sachen Sparsamkeit sich von der Nachkriegsgeneration einiges abgucken könnte.
Viele hätten da auch kein Eigenheim geschafft, wenn sie weniger genügsam gewesen wären...
Ja und die AfD - diese blöden Affen, die Nazis, die hatten wir schon mit Hitler, da müssen wir wirklich aufpassen, dass die nicht wieder an die macht kommen.
Kannst Du ihre Ängste nicht verstehen? Immerhin war sie mit über 80 wohl "mittendrin statt live dabei", wie man so schön sagt, oder?
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

sita
Beiträge: 2143
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von sita » 07.10.2019, 15:02

X mal angewandte Salamitaktik...

Grüne fordern generelle Flüchtlingsquote von 25 Prozent

Die Grünen haben die Bundesregierung aufgefordert, die Pläne von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zur Aufnahme von 25 Prozent der Bootsflüchtlinge zur deutschen Richtgröße für einen generellen Verteilmechanismus für Flüchtlinge in Europa zu machen. „Die 25 Prozent entsprechen ungefähr dem deutschen Anteil an einer fairen Verteilquote innerhalb Europas und sind deswegen eine gute Grundlage“, sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). Seehofer hatte unlängst in einer Vereinbarung mit Frankreich, Italien und Malta zugesagt, dass Deutschland ein Viertel der Bootsflüchtlinge aufnehmen werde, die im Mittelmeer aufgegriffen werden.
Über das weitere Vorgehen verhandeln die Innenminister der EU-Staaten am Dienstag.
https://presse-augsburg.de/gruene-forde ... nt/497214/
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

EmilyStrange
Beiträge: 1426
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von EmilyStrange » 07.10.2019, 15:46

@Wathani - ich kann ihre Ängste verstehen, aber meine Eltern machen - wie so viele - den Fehler, über die AfD zu urteilen, ohne überhaupt zu WISSEN, was im Programm dieser Partei überhaupt steht.
Fragt man nach, kommt mit schöner Regelmäßigkeit: "das brauche ich nicht zu lesen - das weiß jeder, dass das Nazis sind" - und warum weiß das jeder? Weil es den Menschen ständig vorgekaut wird.

Ich bin aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis die einzige (soweit mir bekannt ist), die das Programm gelesen hat und auch merkwürdigerweise die einzige, die NICHT der Ansicht ist, dass es sich bei der AfD um den Wiedergänger der NSDAP handelt.

Gerade WEIL meine Eltern so in der Nazizeit gedanklich verhaftet sind wundere ich mich, dass sie nicht Parallelen wahrnehmen, wie beispielsweise die Diffamierung und das Niederbrüllen Andersdenkender, das Ausgrenzen, Beleidigen.

Gut, zu dem Thema "Generationen" wird es nie einen Konsens geben - die ältere Generation ist immer der Ansicht, die Jüngeren wären verkommen/undankbar/maßlos etc. - das setzt sich durch alle Jahrhunderte durch hinfort und wir werden über unsere Kinder vermutlich mal genauso reden.
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

EmilyStrange
Beiträge: 1426
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von EmilyStrange » 07.10.2019, 15:48

sita hat geschrieben:
07.10.2019, 15:02
X mal angewandte Salamitaktik...

Grüne fordern generelle Flüchtlingsquote von 25 Prozent

Die Grünen haben die Bundesregierung aufgefordert, die Pläne von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zur Aufnahme von 25 Prozent der Bootsflüchtlinge zur deutschen Richtgröße für einen generellen Verteilmechanismus für Flüchtlinge in Europa zu machen. „Die 25 Prozent entsprechen ungefähr dem deutschen Anteil an einer fairen Verteilquote innerhalb Europas und sind deswegen eine gute Grundlage“, sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). Seehofer hatte unlängst in einer Vereinbarung mit Frankreich, Italien und Malta zugesagt, dass Deutschland ein Viertel der Bootsflüchtlinge aufnehmen werde, die im Mittelmeer aufgegriffen werden.
Über das weitere Vorgehen verhandeln die Innenminister der EU-Staaten am Dienstag.
https://presse-augsburg.de/gruene-forde ... nt/497214/
Wenn bei diesen 25% geprüft wird, ob diejenigen auch wirklich an Leib und Leben bedroht werden, und wenn Frauen, Kinder und alte Menschen bevorzugt werden, bin ich sofort d'accord.

Weitere Horden von kraftstrotzenden Kerlen lehne ich jedoch ab.
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Anaba
Administration
Beiträge: 20526
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Anaba » 07.10.2019, 17:16

Ja und die AfD - diese blöden Affen, die Nazis, die hatten wir schon mit Hitler, da müssen wir wirklich aufpassen, dass die nicht wieder an die macht kommen.
Kannst Du ihre Ängste nicht verstehen? Immerhin war sie mit über 80 wohl "mittendrin statt live dabei", wie man so schön sagt, oder?
Nun war ja jemand mit Mitte Achtzig nicht live dabei.
Wer Mitte der Dreißiger Jahre geboren ist, war zum Kriegsende noch ein Kind.
Sie können sich garantiert kaum an Nazis erinnern.
Genau, wie die heute meisten kaum was von der AfD wissen.
Ich verstehe Emily gut. Es ist sinnlos da zu diskutieren.
Sie sind für Argumente nicht offen. Man wählt, was man immer gewählt hat.
Sollen sie.
Wo der Weg hingeht, sehen wir jeden Tag live.
Diese Woche bekommen die Berliner einen kleinen Vorgeschmack, wie es ist, wenn die Polizei nichts
gegen die s.g. Aktivisten tut, bzw tun darf?
Ich freue mich darauf. Vielleicht denken einige mal darüber nach wie die „Guten“ sich so verhalten.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Efendi II
Beiträge: 6241
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Efendi II » 07.10.2019, 19:00

EmilyStrange hat geschrieben:
07.10.2019, 15:46
... aber meine Eltern machen - wie so viele - den Fehler, über die AfD zu
urteilen, ohne überhaupt zu WISSEN, was im Programm dieser Partei überhaupt steht.
Das ist genau so wie bei den Islambefürwortern, welche behaupten der Islam sei
eine Religion wie das Juden- oder Christentum, Buddhismus oder Hinduismus,
ohne jemals einen Blick in den Koran geworfen zu haben.

Selbst viele Mohammedaner haben nie den Koran gelesen und verlassen sich nur
auf das, was ihnen der Imam in ihrer Moschee erzählt.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1765
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Wathani » 07.10.2019, 19:30

Ich bin aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis die einzige (soweit mir bekannt ist), die das Programm gelesen hat und auch merkwürdigerweise die einzige, die NICHT der Ansicht ist, dass es sich bei der AfD um den Wiedergänger der NSDAP handelt.
Weisst du, ich glaube nicht dass keiner derjenigen, die die AfD "in die rechte Ecke stellen" das Wahlprogramm gelesen hat. Sonst wäre es ja für die AfD ein leichtes ihren Kritikern Paroli zu bieten.
Wenn man alle Wahlprogramme der AfD der letzten Jahre gelesen hat, dann fällt einem auf, dass jedes "gemäßigter" formuliert ist, als das davor...man hat natürlich auch bei der Add gemerkt, dass man das alles hübscher verpacken muss, um nicht anzuecken.

Papier ist ja bekanntermaßen geduldig...da kann man die anderen Parteien nicht ausnehmen...die schreiben auch viel in ihre Wahlprogramme.

Weniger leicht verstellen kann man sich "live und in Farbe".

Da sieht man dann schon eher das wahr Gesicht der Politiker...und gerade da redet sich manch ein AfD Politiker um Kopf und Kragen und zeigt, wes Geistes Kind er wirklich ist.

Ich erinnere mich z.B. noch an ein Interview mit Meuthen, der sagte, man sehe ja nur noch vereinzelt Deutsche in seiner Stadt...da fragt man sich, woran der Herr Meuthen das sieht?
Haben die Leute ihre Stammbäume um den Hals hängen? Oder ihre Pässe? Oder macht er da seinen Eindruck an der äußeren Erscheinung fest? An der Hautfarbe? Ist dann also einer von den oft recht dunkelhäutigen Bayern auch einer von denen, die Herr Meuthen als "nicht deutsch" wahrnimmt?
Und was sagt das dann über die Einstellung eines Herrn Meuthen? :wink:
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 20526
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Anaba » 07.10.2019, 20:54

Ich erinnere mich z.B. noch an ein Interview mit Meuthen, der sagte, man sehe ja nur noch vereinzelt Deutsche in seiner Stadt...da fragt man sich, woran der Herr Meuthen das sieht?
Haben die Leute ihre Stammbäume um den Hals hängen? Oder ihre Pässe? Oder macht er da seinen Eindruck an der äußeren Erscheinung fest? An der Hautfarbe? Ist dann also einer von den oft recht dunkelhäutigen Bayern auch einer von denen, die Herr Meuthen als "nicht deutsch" wahrnimmt?
Und was sagt das dann über die Einstellung eines Herrn Meuthen? :wink:m
Gar nichts.
Er sagt, er sieht kaum noch Deutsche in seiner Stadt.
Genau wie ich, wenn ich in bestimmten Bezirken in Berlin unterwegs bin.
Was sagt das über meine Einstellung? Nichts.
Das sagt nur etwas aus über das, was ich eben sehe.
Deiner Meinung ist aber jeder, der diese Feststellung trifft, ein Rassist oder Nazi.
Heißt, man darf über das, was man sieht am besten nicht mehr reden?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3682
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Thelmalouis » 07.10.2019, 20:55

Wathani hat geschrieben:
07.10.2019, 19:30
Und was sagt das dann über die Einstellung eines Herrn Meuthen?
Gar nichts, es sei denn man will irgendwas unterstellen oder reininterpretieren.

Wathani hat geschrieben:
07.10.2019, 19:30
Ich erinnere mich z.B. noch an ein Interview mit Meuthen, der sagte, man sehe ja nur noch vereinzelt Deutsche in seiner Stadt...da fragt man sich, woran der Herr Meuthen das sieht?
Na und, an dieser Aussage kann ich nichts Schlimmes oder Rassistisches erkennen.
Es ist einfach nur eine Feststellung.

Auch in unserer Provinzstadt ist das Publikum sehr bunt gemischt.
Eine stetige Zunahme dieser Buntheit ist unverkennbar.
Pässe braucht sich bei mir niemand um den Hals zu hängen.
Ich liege vielleicht nicht immer richtig, aber auch ich traue mir zu, Nationalitäten zu unterscheiden.

Wenn mir nun auch rassistische Züge unterstellt werden, wenn ich munter rate, dann bitte sehr, ich halte niemanden von seinem Glück ab, wieder einen Nazi entdeckt zu haben.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

EmilyStrange
Beiträge: 1426
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von EmilyStrange » 07.10.2019, 21:06

Wathani nach dieser Logik wäre der Vater, der seine Kinder in unserer alten Kita anmeldete, weil er Zitat: „seine Kinder nicht mit 90% Ausländer-Anteil betreut haben wollte“ obwohl diese Kita deutlich teurer und weiter weg vom Wohnsitz war, auch ein Rassist?...
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Anaba
Administration
Beiträge: 20526
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Anaba » 07.10.2019, 21:15

Genau. Komischerweise möchten Migranten, die länger hier leben, ihre Kinder nicht in Schulen oder Kitas gehenlassen,
wenn dort der Ausländeranteil zu hoch ist.
Oder sie selbst gehen in christliche Krankenhäuser, weil dort nicht so viele Ausländern sind.
Da stören sie dann auch keine Nonnen oder Kreuze an den Wänden.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

gadi
Moderation
Beiträge: 8355
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von gadi » 07.10.2019, 21:37

Anaba hat geschrieben:
07.10.2019, 20:54
Er sagt, er sieht kaum noch Deutsche in seiner Stadt.
Genau wie ich, wenn ich in bestimmten Bezirken in Berlin unterwegs bin.
Was sagt das über meine Einstellung? Nichts.
Das sagt nur etwas aus über das, was ich eben sehe.
Deiner Meinung ist aber jeder, der diese Feststellung trifft, ein Rassist oder Nazi.
Heißt, man darf über das, was man sieht am besten nicht mehr reden?
Das wäre ja noch schöner. Einfach über das reden, was man sieht, geht gar nicht. Man muss Beobachtungen so lange verdrehen, bis sie passen. Und dann sich 1001 x einreden, dass das Verdrehte die Wahrheit bedeutet. Der Kaiser ist nicht nackt. Der große rosa Elefant steht nicht im Raum. Wer was anderes behauptet, ist Nahtsie.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

EmilyStrange
Beiträge: 1426
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von EmilyStrange » 07.10.2019, 22:37

Anaba hat geschrieben:
07.10.2019, 21:15
Genau. Komischerweise möchten Migranten, die länger hier leben, ihre Kinder nicht in Schulen oder Kitas gehenlassen,
wenn dort der Ausländeranteil zu hoch ist.
Oder sie selbst gehen in christliche Krankenhäuser, weil dort nicht so viele Ausländern sind.
Da stören sie dann auch keine Nonnen oder Kreuze an den Wänden.
Der Vater ist Türke
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Wathani
Beiträge: 1765
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Wathani » 08.10.2019, 07:38

Na und, an dieser Aussage kann ich nichts Schlimmes oder Rassistisches erkennen.
Es ist einfach nur eine Feststellung.
Daran kannst du nichts rassistisches erkennen?
Woran sieht denn der Herr Meuthen von außen ob das Deutsche sind? Wie sehen denn echte Deutsche aus? Im Gegensatz zu denen die auf den ersten Blick als "nicht deutsch" erkannt werden?
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1765
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Wathani » 08.10.2019, 07:57

...und was bedeutet das für die Kinder und Kindeskinder derjenigen unter euch, die einen Partner mit Migrationshintergrund haben/hatten?
Müssen die dann irgendwann wieder einen Nachweis erbringen, zu wieviel % sie "germanische" Vorfahren haben, um als "richtige Deutsche" zu gelten, falls sie äußerlich nicht dem Bild entsprechen, das einem Herrn Meuthen so von einem "echten Deutschen" vorschwebt?

Und daran klingt gar nichts merkwürdig für euch??? :shock:
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3682
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Thelmalouis » 08.10.2019, 08:15

Wathani hat geschrieben:
08.10.2019, 07:57
...und was bedeutet das für die Kinder und Kindeskinder derjenigen unter euch, die einen Partner mit Migrationshintergrund haben/hatten?
Müssen die dann irgendwann wieder einen Nachweis erbringen, zu wieviel % sie "germanische" Vorfahren haben, um als "richtige Deutsche" zu gelten, falls sie äußerlich nicht dem Bild entsprechen, das einem Herrn Meuthen so von einem "echten Deutschen" vorschwebt?
Das willst du in seiner Aussage sehen und genau das ist der Grund, warum diese Partei so schlecht da steht.
Weil Leute wie du, irgend was hineininterpretieren und dann in einer harmlosen Feststellung auf einmal von "echten Deutschen" und "Abstammungsnachweis", die Rede ist.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Wathani
Beiträge: 1765
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Wathani » 08.10.2019, 08:19

Thelmalouis hat geschrieben:
08.10.2019, 08:15
Wathani hat geschrieben:
08.10.2019, 07:57
...und was bedeutet das für die Kinder und Kindeskinder derjenigen unter euch, die einen Partner mit Migrationshintergrund haben/hatten?
Müssen die dann irgendwann wieder einen Nachweis erbringen, zu wieviel % sie "germanische" Vorfahren haben, um als "richtige Deutsche" zu gelten, falls sie äußerlich nicht dem Bild entsprechen, das einem Herrn Meuthen so von einem "echten Deutschen" vorschwebt?
Das willst du in seiner Aussage sehen und genau das ist der Grund, warum diese Partei so schlecht da steht.
Weil Leute wie du, irgend was hineininterpretieren und dann in einer harmlosen Feststellung auf einmal von "echten Deutschen" und "Abstammungsnachweis", die Rede ist.
Ja wie hat er es denn sonst gemeint? Erklär doch mal...woran sieht er, wenn er durch seine Stadt geht, ob das Deutsche sind, die er da trifft, oder nicht?

Fällt ihm dann beispielsweise ein Daniel Brühl oder eine Helene Fischer nicht unangenehm auf und ein Sami Khedira oder ein Jerôme Boateng schon? Obwohl die alle ungefähr gleich Deutsch sind?
Zuletzt geändert von Wathani am 08.10.2019, 08:23, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3682
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Thelmalouis » 08.10.2019, 08:22

Wathani hat geschrieben:
08.10.2019, 08:19
Ja wie hat er es denn sonst gemeint? Erklär doch mal...
Geht's eigentlich noch?
Muss ich dir nun deinen Verfolgungswahn widerlegen?
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Wathani
Beiträge: 1765
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Wathani » 08.10.2019, 08:25

Thelmalouis hat geschrieben:
08.10.2019, 08:22
Wathani hat geschrieben:
08.10.2019, 08:19
Ja wie hat er es denn sonst gemeint? Erklär doch mal...
Geht's eigentlich noch?
Muss ich dir nun deinen Verfolgungswahn widerlegen?
:lol: Oh, dann müsstest du den vielen widerlegen, denn ich kann nicht sehen, wie diese Aussage anders wahrgenommen kann - und so geht es wohl den meisten...
...hat er denn selbst mal erklärt, wie er es EIGENTLICH gemeint hat? :?:
Zuletzt geändert von Wathani am 08.10.2019, 08:27, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 20526
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Anaba » 08.10.2019, 08:27

Wathani hat geschrieben:
08.10.2019, 07:57
...und was bedeutet das für die Kinder und Kindeskinder derjenigen unter euch, die einen Partner mit Migrationshintergrund haben/hatten?
Müssen die dann irgendwann wieder einen Nachweis erbringen, zu wieviel % sie "germanische" Vorfahren haben, um als "richtige Deutsche" zu gelten, falls sie äußerlich nicht dem Bild entsprechen, das einem Herrn Meuthen so von einem "echten Deutschen" vorschwebt?

Und daran klingt gar nichts merkwürdig für euch??? :shock:
Ja, dein Beitrag klingt äußerst merkwürdig.
Es ging hier darum, dass du Herrn Meuthen und seine Partei als rassistisch abgestempelt hast, weil er irgendwann mal gesagt haben soll, dass dich das Bild unserer Städte verändert hat, weil er immer weniger Deutsche sieht. (Nagele mich jetzt nicht fest, ich kenne das wörtliche Zitat nicht)
Damit hat er doch aber völlig recht.
Wie du da nun sofort darauf kommst, dass Kinder mit Migrationshintergrund einen Nachweis über „germanische“ Vorfahren erbringen müssten, erschließt sich mir nicht.
Es ging hier um die Veränderung unserer Städte.
Meine Kinder gehören zu denen, die Migrationshintergrund haben. Es hat uns nie gestört, sie hatten nie Probleme.
Es wird nicht in dein Bild passen, aber selbst sie erkennen die Veränderung unserer Städte.
Denn es geht ja nicht vorrangig um die allgemeine Veränderung.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Antworten