Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Nilka
Moderation
Beiträge: 4549
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 09.12.2017, 15:55

Wir haben es nicht leicht :(
Verdruss, Wut, Frustration, Ängste, Unverständnis - alles durcheinander.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Efendi II
Beiträge: 5395
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 09.12.2017, 19:00

Ariadne hat geschrieben:Wäre nicht sinnvoller der Einzelne Mitglied, der sich in Deutschland aufhält, würde zurückgehen und versuchen ihr Leben wieder in Griff zu bekommen?
Die "ohne Glied" aber auch
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Nilka
Moderation
Beiträge: 4549
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 09.12.2017, 20:43

:lol: :lol: :lol:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

chui
Beiträge: 964
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von chui » 10.12.2017, 10:44

http://www.krone.at
Usermeinung :
48 evaluierer
Das Schmerzensgeld ist von der Republik und dem Betreiber dieser Einrichtung einzufordern da die Asylwerber nicht artgerecht verwahrt wurden ! Das Jugendstrafgesetz ist in solchen Faellen auszusetzen ! Das Strafrecht hat sich nur an der Tat , nicht am Alter des Taeters zu orientieren !


Sie benehmen sich wie wilde Tiere also sollte man Sie auch wie wilde Tiere artgerecht verwahren .
Erst 15 Jahre und ein Leben lang seelisch beeintraechtigt .
Schlaeft nachts im Abstand von 1 bis 2 Stunden , ritzt sich , leidet an Panikattacken , traut sich nicht allein auf die Strasse , fuehlt sich in Gesellschaft von Maennern bedroht . Traegt nur noch weit geschnittene Hosen und Pullover , die ihre Figur voellig verhuellen , ihre Weiblichkeit verbergen .

Das sind die Folgen von Gutmenschlichkeit und Ignoranz . Man kann seine Kinder nicht beschuetzen man kann sie nur noch zu Hause einsperren . Welche Mutter oder Nichtmutter wuerde da nicht anfangen zu hassen . Eine pervertierte Gesellschaft von Maenner die man willkommen geheissen hat .
Und um es klar auszusprechen es sind Verbrecher .
Bei aller Liebe und Toleranz bin ich nur noch der Meinung ALLE die gekommen sind wieder dahin zu befoerdern wo sie hingehoeren . In Laendern die es tolerieren Frauen zu verachten , sie als Freiwild zu betrachten , die keinen Unterschied bei Vergewaltigungen machen zwischen Kleinkindern , jungen oder alten Frauen . Man kann doch nicht ernsthaft darueber diskutieren , dass in ihren Laendern die Gefaengnisse keinen KOMFORT aufzuweisen haben . Genau dort gehoeren sie hin und sollten dort auch bleiben bis sie verrotten . Wie sie dort behandelt werden das ist nicht unser Problem sondern das Problem des jeweiligen Staates . Wenn sie sich benehmen kommen sie auch nicht in Haft .

Ich bin schockiert , entsetzt und sprachlos . LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge

Agadirbleu
Beiträge: 568
Registriert: 30.04.2008, 22:26
Wohnort: Deutschland

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Agadirbleu » 10.12.2017, 12:25

@ chui

jeden Tag gibt es neue Horrormeldungen, wobei die die österreichische Presse noch etwas weniger verschweigt und mehr Tatsachen nennt. In deutschen Medien wird alles verklausuliert gebracht, damit ja nicht sofort der Verdacht auf unsere "geschätzten Neubürger, die nicht mit Gold aufzuwiegen sind" fällt. :mrgreen:

Auch Schweden ist mit dem Verschweigen sehr geübt, wie nachstehender Bericht zeigt:
Unfassbare Ermittlungspannen

Medien schweigen: Migranten-Gang vergewaltigt Frau bestialisch
http://www.wochenblick.at
die Täter waren alle mehrmals schon in übelster Art und Weise strafffällig geworden - Konsequenz null.
Die eigenen Bürger gelten nichts mehr - ich bin nur noch geschockt, jeden Tag auf's Neue und frage mich, wohin das führen wird.

schönen Adventsonntag,
Agadirbleu

chui
Beiträge: 964
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von chui » 10.12.2017, 15:00

@Agadirbleu
Was mich dermassen wuetend macht ist die Tatsache , dass man Vergewaltigungen , meinem Gefuehl nach , bereits als Kavaliersdelikt abtut .
Man traut sich nicht zu beschreiben was das Opfer einer Vergewaltigung fuer Perversitaeten erdulden musste . Nicht das ich das gerne lesen wuerde aber es wuerde einige der Herren und Frauen an der Spitze der Regierungen vielleicht zum aufwachen bringen . Weiters habe ich das Gefuehl , hat man einmal ueber die Vergewaltigung berichtet ist das Opfer schnell vergessen . Keiner schreibt ueber die Folgen an denen das Opfer ueber Jahre hinweg zu leiden hat , weder ueber moegliche Krankheiten die der "Begluecker" seinem Opfer hinterlaesst noch ueber schwerwiegende psychische Probleme . Genausowenig ueber moegliche teure Behandlungen die das Opfer finanziell selbst zu leisten hat und nicht von einer Krankenversicherung finanziert werden . Denn die Krankenkasse hat ja auch Zuwenig Geld dafuer schliesslich muss sie den Neuankommenden aerztliche Betreuung zukommen lassen .
Hauptsache die "traumatisierten" Taeter bekommen Theraphien gratis und in Folge davon geringere Strafen . Hin und wieder werden solche Probleme in Afrika auf andere Weise geloest . Da braucht man keine Therapie und auch keinen Gefaengnisaufenthalt zu finanzieren nur eine Grube im Busch laut Buschfunk .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge

Agadirbleu
Beiträge: 568
Registriert: 30.04.2008, 22:26
Wohnort: Deutschland

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Agadirbleu » 10.12.2017, 19:39


Deutschland, die Cash-Cow Anatoliens


Von Claudio Michele Mancini · Dezember 07, 2017

Wer in Deutschland kennt schon das internationale Sozialversicherungsabkommen? Kaum jemand. Und weil das so ist, sollte jeder krankenversicherte Bürger unseres Landes sich Zeile für Zeile genussvoll auf der Zunge zergehen lassen, damit er auch weiß, auf welche Weise er von Politikers Gnaden ausgeplündert wird.Im Jahr 1964 wurde in der Bundesrepublik das „deutsch-türkische Sozialversicherungsabkommen“ getroffen, das man in jüngster Zeit auf Länder wie Tunesien, Marokko und Syrien ausgeweitet hat. Kein Mensch zieht Politiker, die einen derartigen Missbrauch an den eigenen Bürgern begehen, zur Verantwortung. Im Gegenteil, sie wählen sie auch noch.

Zum besseren Verständnis nehmen wir einen türkischen Mitbürger als Beispiel. Der junge Mann aus Neukölln wird über eine geringfügige Beschäftigungsmaßnahme in einer Dönerbude integriert. Mit diesem kleinen Stups in Richtung Arbeitsmotivation ist er sofort gesetzlich krankenversichert. So weit, so gut. Unfassbar allerdings ist, dass gleichzeitig dessen gesamte Familie in der Türkei das deutsche Krankenversicherungssystem in Anspruch nehmen darf. Hier handelt es sich nicht etwa um eine Ausnahme oder einen Sonderfall, es ist seit Jahrzehnten gängige Praxis der Bundesrepublik. Weshalb sich kein Politiker dafür verantwortlich fühlt, eine solche Alimentierung auf Kosten deutscher Versicherter abzuschaffen, beweist eindrücklich das politische Desinteresse am eigenen Bürger.

Diese himmelschreiende Regelung der Krankenversorgung betreffen Oma und Opa, Kinder und Kindeskinder, Ehefrau und Eltern, Brüder und Schwestern, die noch niemals deutschen Boden betreten haben und allesamt in Anatolien leben. Sie partizipieren nun an umfassender Krankenversorgung mitsamt Medikamenten und Klinikaufenthalten. Was im ersten Augenblick wie ein schlechter Treppenwitz klingt, wird noch durch eine Raubtier-Sonderklausel getoppt


usw. usw. ..... so gesehen ist die inoffizielle 2.Frau in Berlin lebend, von den Kosten her gesehen (fast) Peanuts.
Oder überträgt sich die o.g. Krankenversorgung dann offiziell auch auf die Familie der Frau samt Riesenanhang, die irgendwo in Anatolien lebt?
Selbst wenn es nicht so sein sollte, mir reicht diese Grosszügigkeit!!! und keiner spricht darüber, höchstens hinter vorgehaltener Hand! :mrgreen:

Gesamtartikel nachzulesen unter:
https://politsatirischerblogspot.de

Anfügen möchte ich noch, dass für unsere "Neubürger" in den Jahren 2015 und 2016 insgesamt 2,5 Milliarden aufgewendet wurden.
Agadirbleu

Efendi II
Beiträge: 5395
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 10.12.2017, 22:38

Agadirbleu hat geschrieben: Wer in Deutschland kennt schon das internationale Sozialversicherungsabkommen? Kaum jemand. Und weil das so ist, sollte jeder krankenversicherte Bürger unseres Landes sich Zeile für Zeile genussvoll auf der Zunge zergehen lassen, damit er auch weiß, auf welche Weise er von Politikers Gnaden ausgeplündert wird.Im Jahr 1964 wurde in der Bundesrepublik das „deutsch-türkische Sozialversicherungsabkommen“ getroffen, das man in jüngster Zeit auf Länder wie Tunesien, Marokko und Syrien ausgeweitet hat. Kein Mensch zieht Politiker, die einen derartigen Missbrauch an den eigenen Bürgern begehen, zur Verantwortung. Im Gegenteil, sie wählen sie auch noch. .
Guckst du hier:
https://www.welt.de/print-wams/article1 ... ahlen.html
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Nilka
Moderation
Beiträge: 4549
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 10.12.2017, 23:08

Chui und Agadirbleu,
mir geht es ähnlich. Ich glaube platzen zu müssen vor Wut.

Das Abkommen kannte ich schon früher.
Die Mehrheit kennt es aber bestimmt nicht.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Harvey
Beiträge: 268
Registriert: 04.08.2014, 21:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Harvey » 11.12.2017, 00:38

Sprachlos dürfte es niemanden mehr machen, weil nicht überraschend... ==> http://www.bild.de/politik/inland/antis ... .bild.html

Am schlimmsten sind die Statements am Ende des Artikels unserer Politiker.

"Wir akzeptieren nicht..."
"Angriff auf uns alle..."
"Bundesregierung wird nicht zulassen..."

Verzichtet wurde auf ein Statement das mit "wir importieren dummerweise freiwillig..." begann. :wink:

Anaba
Administration
Beiträge: 19254
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 11.12.2017, 01:14

Wer die Bilder von der Demo vor der amerikanischen Botschaft am Freitag gesehen hat, bleibt fassungslos zurück.
Auf Deutsch und Arabisch forderte die Polizei die aufgebrachte Menge immer wieder höflich auf, den Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor zu räumen.
Keiner kam dem nach.
Schwer bewaffnete Polizei, stand rum und machte nichts.
Wasserwerfer kamen nicht zum Einsatz. Hier wurde der Staat mal wieder so richtig vorgeführt.
Was wäre wohl passiert, wenn sich Demonstranten aus der s.g. rechten Ecke so aufgeführt hätten?
Am Sonntag ging es in Neukölln munter weiter.
Es ist unfassbar, was hier passiert.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Ariadne
Beiträge: 1114
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Ariadne » 11.12.2017, 06:57

Es ist wirklich unfassbar, dass solche feindliche Demos zugelassen werden, egal ob es jetzt von Trumps Entscheidung abhängig sind oder nicht. Ich bin kein Fan von Trump, aber was hier alles zugelassen wird, ohne Widerstand ist schon bemerkenswert.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Moppel
Beiträge: 2735
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Moppel » 11.12.2017, 10:17

Wathani hat geschrieben:Das sind dann die Folgen...traurig wohin wir inzwischen wieder gekommen sind...

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/a ... 82529.html :shock:
Das ist in der Tat bedenklich daß wieder soweit gekommen ist.
Antisemitischer Mob in Berlin.
https://www.youtube.com/watch?v=6XrTb6NFKEQ
Zu Fall eins.
Das wird der Staatsanwalt verfolgen.
Fall zwei.
Der Mob wird weiter unbehelligt toben und die Konvertitinnen werden weiter dazu schweigen.

Efendi II
Beiträge: 5395
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 11.12.2017, 10:47

Moppel hat geschrieben:Fall zwei.
Der Mob wird weiter unbehelligt toben und die Konvertitinnen werden weiter dazu schweigen.
Davon kannst Du getrost ausgehen, die Mohammedaner stehen doch inzwischen anscheinend außerhalb unseres Rechtssystem und werden für ihre Vergehen nur noch selten angemessen verfolgt.

Der Besuch einer Gerichtsverhandlung kann da sehr erhellend sein. Da werden die Angeschuldigten nur noch sehr zögerlich verurteilt, sofern sie über den richtigen Migrationshintergrund verfügen. Die Richter trauen sich nur noch selten, das Gesetz vollumfänglich und konsequent anzuwenden.
https://www.youtube.com/watch?v=puEJu5I-u2M
https://www.welt.de/politik/deutschland ... chnet.html
http://www.spiegel.tv/videos/144167-rue ... urnalisten
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Fierrabras
Beiträge: 1085
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 11.12.2017, 12:03

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... hr/seite-3
hier steht sinngemäß: einmal in der Türkei angekommen, können die Syrien-Rückkehrer ihren deutschen Papiere verkaufen, kriegen so ca. 3000 Euro, damit können sie die Rückreise nach Syrien finanzieren.
das kann ja wohl nicht wahr sein....

Fierrabras
Beiträge: 1085
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 11.12.2017, 12:16

" Ältere Syrer haben ebenso Schwierigkeiten, wirklich anzukommen. Verbreitet ist etwa die Sorge, welche Auswirkungen die deutsche Kultur auf die eigenen Kinder haben wird, und damit verbunden die Angst, ob die deutschen Behörden einem die Kinder wegnehmen, falls es Probleme gibt. "

na, damit ist der Wille zur Integration ja bestens vorhanden.

Gioia
Beiträge: 252
Registriert: 08.03.2013, 12:07
Wohnort: Schweiz

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Gioia » 11.12.2017, 12:31

Zum Thema "Trump anerkennt Jerusalem als Hauptstatt Israels" noch ein sehr guter Artikel, welchen ich wärmstens empfehlen kann......

"Sie haben nur negative und kritische Stimmen zu der Jerusalem-Rede von Donald Trump gehört? Egal wie Sie zu Trump stehen, aktive Einseitigkeit und die Weigerung, die andere Seite wenigstens zu hören, sind keine guten Beraterinnen. Daher habe ich diesen Beitrag verfasst, damit er es wenigstens ermöglicht, dass Sie von den Argumenten der anderen Seite erfahren. Ich kenne zur Genüge die Argumente meiner Gegnerinnen und Gegner, sie sind schließlich der Mainstream von der ARD bis zum ZDF, vom Spiegel bis zum Fokus. Ich freue mich daher, wenn Sie diesen Beitrag teilen und so dafür sorgen, dass diese Argumente auch ein wenig verbreitet werden."

https://tapferimnirgendwo.com/2017/12/0 ... n-sie-das/

Liebe Grüsse
Gioia

Efendi II
Beiträge: 5395
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 11.12.2017, 14:18

Moppel hat geschrieben:Das ist in der Tat bedenklich daß wieder soweit gekommen ist.
Antisemitischer Mob in Berlin.
Wenn es irgendwelche Nazis gewesen wären, würde man von Antisemitismus sprechen.
Da es aber Mohammedaner waren, ist es berechtigte Kritik an Israel.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

gadi
Moderation
Beiträge: 3489
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 12.12.2017, 14:11

und jetzt das:
Am Dienstag beginnt das jüdische Chanukkafest - auch in Berlin. Vor dem Brandenburger Tor wird ein großer Leuchter aufgestellt, und am Abend wird das erste Licht angezündet. Das traditionelle Fest findet in diesem Jahr wegen der aktuellen Spannungen in Nahost unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen statt. "Fast jeden Tag brennen irgendwo israelische Fahnen", betont Rabbiner Walter Rothschild im Inforadio. Er könne die Aufregung um Trumps Entscheidung nicht verstehen. "Die Leute müssten mehr über die Geschichte wissen", fordert er.

Am Dienstagmittag wollen Rabbiner zum Beginn des achttägigen jüdischen Lichterfestes Chanukka am Brandenburger Tor einen achtarmiger Leuchter aufstellen. Abends soll der Leuchter vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) angezündet werden.

Am Nachmittag (16.00 Uhr) ist laut Polizei nahe dem Brandenburger Tor eine Demonstration mit 500 Teilnehmern von palästinensischen und arabischen Gruppen angemeldet. Die Polizei will verhindern, dass Teilnehmer der Veranstaltungen aneinandergeraten.
https://www.inforadio.de/programm/schem ... 91662.html

Warum nur wird eine sozusagen Gegendemo mit einer so großen Teilnehmerzahl "nahe dem Brandenburger Tor" zur gleichen Zeit genehmigt?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Ariadne
Beiträge: 1114
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Ariadne » 12.12.2017, 15:04

Ich würde auch sagen: Palästinenser hatten ihr Demo, jetzt sind andere dran. Man kann zwar Demos nicht verbieten, aber bei so einer großen Anzahl kann man auch aufgrund der Sicherheitsbedenken absagen. Man weiß doch von vornherein, dass da Auseinandersetzungen geben wird. Ich würde sowieso solche Transparente nicht zulassen ( Jerusalem ist Hautstat von Palästina).

Ich verstehe die Politik sowieso nicht mehr. Ich habe den Eindruck, dass die Deutschen denken, sie wären der einzige Rechtstaat in Europa oder in der Welt. Nur das Beispiel mit dem Afghanen, der nach Bulgarien abgeschoben wurde: die Deutschen schieben ihn nach Bulgarien ab, Bulgarien entscheidet recht schnell, der Mann bekommt kein Asyl und wird nach Afghanistan geflogen. Die Deutschen holen ihn aber wieder zurück, weil sie bestimmte Fristen nicht einhielten.
Es scheint so, dass nur die deutschen Entscheidungen zählen, sonst nichts. Ich wundere mich nicht, dass es Länder gibt, die diesen Unsinn nicht mitmachen möchten.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Antworten