Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Wathani
Beiträge: 1537
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 30.01.2019, 08:31

@Effendi
Dafür, dass hier in Deutschland ein "Mohammedaner" vor Gericht straffrei blieb, weil er 20 Jungen (wie im gelinkten Artikel) oder 200 Kinder, wie im Falle dieses Schwimmlehrers missbraucht hat, hast Du sicher Belege oder? Würde mich mal interessieren, ob es da ein entsprechend auffallendes Urteil gab...
Diese Frage hast Du mir leider nicht beantwortet? Gibt es ein Beispiel für Straffreiheit von Muslimen in vergleichbaren Fällen wie den oben genannten?

@Anaba
@Wathani,

ich habe deinen letzten Beitrag gelöscht.
Xxxxxxxxxxxxxxxx


HG
Wathani
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19355
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 30.01.2019, 09:25

Guten Morgen Wathani,

was verstehst du nicht?
Dieses Thema ist beendet.
Ich hatte angekündigt, jeden weiteren Kommentar dazu zu löschen.

Nimm es doch einfach zur Kenntnis.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

gadi
Moderation
Beiträge: 5795
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 30.01.2019, 09:57

Die Untergangs-Besoffenen

Von Thomas Maul.

Schon Speng­lers Be­schwö­rungs­for­mel vom „Un­ter­gang des Abend­lan­des“ war zwei­deu­tig: War­nung vor De­ka­denz und kaum ver­hoh­le­ner Wunsch, dass es mit der jü­disch-christ­li­chen Zi­vi­li­sa­ti­on end­gül­tig ein Ende haben möge. Wo heute die Sprach­roh­re der Zi­vil­ge­sell­schaft „Re­li­gi­ons­frei­heit“ ins Feld füh­ren, um aus­ge­rech­net den Islam zu ho­fie­ren – die ein­zi­ge „Re­li­gi­on“ also, die jene Ver­in­ner­li­chung und Pri­va­ti­sie­rung des Glau­bens, die aus dem Be­kennt­nis eine Kon­fes­si­on macht, bis heute nicht nur nicht zu leis­ten ver­mag, son­dern ag­gres­siv ver­wei­gert –, herrscht er­neut Un­ter­gangs­be­sof­fen­heit Speng­ler’scher Art – schlecht ka­schiert mit der Be­haup­tung, ein bür­ger­li­ches Grund­recht zu ver­tei­di­gen, weil ge­ra­de die­ses ja dem Islam dazu dient, seine Ge­gen­ge­sell­schaft rechts­kon­form zu eta­blie­ren.
https://www.achgut.com/artikel/die_unte ... besoffenen
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Efendi II
Beiträge: 5878
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 30.01.2019, 09:58

Wathani hat geschrieben:
30.01.2019, 08:31
Diese Frage hast Du mir leider nicht beantwortet? Gibt es ein Beispiel für Straffreiheit von Muslimen in vergleichbaren Fällen wie den oben genannten?
https://www.infranken.de/regional/bambe ... 12,1931818
http://www.news.de/politik/855735508/ve ... -gesetz/1/


Seit der so genannten „Flüchtlingskrise“ ist die Zahl der „Kinderehen“ in
Deutschland gestiegen. Im Juli 2016 gab es in Deutschland 1475 verheiratete
Kinder und Jugendliche, obwohl die Ehe rechtlich in der Regel erst ab 18 Jahren
gestattet ist. Die Dunkelziffer solcher Ehen liegt jedoch deutlich höher.

Denn Bestandteil der Problematik sind ebenso die in Deutschland bereits
seit langem – unabhängig von der aktuellen Migrationsbewegung
– stattfindenden Eheschließungen von Minderjährigen in unterschiedlichen
Kontexten. Hierzu gehören auch islamischen Ehen, die vor dem Staat und
der deutschen Mehrheitsgesellschaft meist verborgen bleiben.
https://goedoc.uni-goettingen.de/bitstr ... sAllowed=y
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1537
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 30.01.2019, 10:21

@Effendi
Seit der so genannten „Flüchtlingskrise“ ist die Zahl der „Kinderehen“ in
Deutschland gestiegen. Im Juli 2016 gab es in Deutschland 1475 verheiratete
Kinder und Jugendliche, obwohl die Ehe rechtlich in der Regel erst ab 18 Jahren
gestattet ist. Die Dunkelziffer solcher Ehen liegt jedoch deutlich höher.

https://www.infranken.de/regional/bambe ... 12,1931818
http://www.news.de/politik/855735508/ve ... -gesetz/1/
ich fragte doch nicht nach Kinderehen sondern nach vergleichbaren Fällen, wie der des Kinderarztes oder des Schwimmtrainers. Schließlich schriebst du ja, dass er (der Arzt) vermutlich straffrei davongekommen wären, wenn es sich bei ihm um einen "Mohammedaner" gehandelt hätte.
Als Mohammedaner wäre er selbstverständlich straffrei ausgegangen, weil er schariakonform gehandelt hätte
Daher schrieb ich, dass Du meine Frage leider nicht beantwortet hättest.
Ich fragte, ob es einen vergleichbaren Fall eines "Mohammedaners" gibt, den Du hier verlinken könntest (Missbrauch von Kindern in 20 bzw. 200 Fällen) - wenn Du das obige so schreibst, kam das ja sicher schonmal vor, hier in der deutschen Rechtsprechung, oder?
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19355
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 30.01.2019, 11:15

Kein Fall ist genau wie der andere.
Es geht doch, um die Rechtssprechung. Die ist längst „kultursensibel“.
Da hat Efendi völlig Recht.
Selbst wenn er es etwas drastisch ausgedrückt hat, es ist Tatsache.
Hunderte Kinderehen in Deutschland. Wurde auch nur ein Mann dafür belangt?
Ist das kein Missbrauch von Minderjährigen? Oder ist es etwas anderes, weil ein Imam diese Verbindung geschlossen hat?
Selbst wenn in den Heimatländern dieser Leute Kinderehen normal sind, sind sie hier (immer noch) verboten.
Das scheint aber keinen weiter zu interessieren.
Tausende Überfälle, Vergewaltigungen und ähnliches.
Wie sehen die Strafen aus?k
Drastisch? Abschreckend?

Fakt ist doch, dass auf die Religion Rücksicht genommen wird.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

gadi
Moderation
Beiträge: 5795
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 30.01.2019, 11:57

Anaba hat geschrieben:
30.01.2019, 11:15
Fakt ist doch, dass auf die Religion Rücksicht genommen wird.
Ja, es ist Fakt, dass auf den Islam "Rücksicht genommen wird" (verniedlichend ausgedrückt).

Natürlich wird u.a. von den selbsternannten "Linken" (eigentlich: Internationalsozialisten) mit allen Mitteln versucht, dies zu zerreden. Beispielsweise mit Unterstellungen und pedantischen, kleinlichen Wortklaubereien.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Wathani
Beiträge: 1537
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 30.01.2019, 12:20

Kein Fall ist genau wie der andere.
Es geht doch, um die Rechtssprechung. Die ist längst „kultursensibel“.
Da hat Efendi völlig Recht.
Selbst wenn er es etwas drastisch ausgedrückt hat, es ist Tatsache.
Hunderte Kinderehen in Deutschald. Wurde auch nur ein Mann dafür belangt?
Ist das kein Missbrauch von Minderjährigen? Oder ist es etwas anderes, weil ein Imam diese Vernidung geschlossen hat?
Selbst wenn in den Heimatländern dieser Leute Kinderehen normal sind, sind sie hier (immer noch) verboten.
Das scheint aber keinen weiter zu interessieren.
Tausende Überfälle, Vergewaltigungen und ähnliches.
Wie sehen die Strafen aus?
Drastisch? Abschreckend?

Fakt ist doch, dass auf die Religion Rücksicht genommen wird.
Tja, gut, das ist natürlich subjektiv, wie man das bewertet – ich persönlich sehe schon noch einen Unterschied, ob jemand eine 14-jährige heiratet oder 20 bzw. 200 Kinder zwischen 4 und 12 Jahren missbraucht - noch dazu, wenn sie einem quasi "von Berufs wegen" anvertraut waren...

Abgesehen davon, verstehe ich sowieso nicht, dass man überhaupt Kinderehen (die übrigens keine rein muslimische Spezialität sind, aber das hatten wir schon des öfteren, s. Georgien) umgehend als Vergleich heranziehen muss, wenn es in dem Artikel um etwas ganz anderes geht :?:

Ist der absurde "Vorschlag" aus Karlsruhe und der Kindesmissbrauch durch einen KINDERarzt nicht empörend genug, um ihn als solches und für sich zu betrachten und stehen zu lassen? Ist es da zwingend erforderlich einen mehr als hinkenden Vergleich zu "mohammedanischen" Kinderehen zu ziehen?

Und da Effendi geradeheraus behauptet hat, dass der Kinderarzt, wäre er Moslem gewesen, quasi freigesprochen worden wäre, dachte ich, es hätte da eventuell wirklich einen vergleichbaren Fall gegeben - hätte mich interessiert...

War aber dann wohl anscheinend doch nicht so...

Grüße
W.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

sita
Beiträge: 1564
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 30.01.2019, 12:30

Kommentar:
Eigentlich schon längst überfällig, zudem sollte man jede Moschee, jeden Imam und jedes Flüchtlingsheim ins Visier nehmen.
Ein aus dem Libanon geflüchteter Christ, der schon seit Jahren in Deutschland lebt und mit dem ich gut befreundet bin, hat als Dolmetscher in einem Flüchtlingsheim gearbeitet. Er kann perfekt arabisch und hat den Betreiber des Heimes auf Äußerungen von offensichtlichen IS-Sympathisanten hingewiesen, die sich im Heim aufhielten. Den Job hat er nicht mehr.
Ist der Zentralrat der Muslime ein Fall für den Verfassungsschutz?
https://philosophia-perennis.com/2019/0 ... ngsschutz/
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Efendi II
Beiträge: 5878
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 30.01.2019, 12:39

Wathani hat geschrieben:
30.01.2019, 12:20
Und da Effendi geradeheraus behauptet hat, dass der Kinderarzt, wäre er Moslem gewesen, quasi freigesprochen worden wäre, dachte ich, es hätte da eventuell wirklich einen vergleichbaren Fall gegeben - hätte mich interessiert...

War aber dann wohl anscheinend doch nicht so...
Der wäre wohl kaum in unserer gelenkten Presse ein Thema gewesen, also lässt man da besser unerwähnt. Ich meine mich aber zu erinnern, dass es da schon einige Fälle gegeben hat, die allerdings nur kurz in den Polizeimeldungen erwähnt wurden. Die Medien verschweigen solche Ereignisse meistens. Der Pressekodex verlangt es sogar, dass die Herkunft der Täter verschwiegen wird.
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ ... 37809.html

Hier die neue Richtlinie des Presserates im Pressekodex:
Berichterstattung über Straftaten
In der Berichterstattung über Straftaten ist darauf zu achten, dass die Erwähnung der Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu ethnischen, religiösen oder anderen Minderheiten nicht zu einer diskriminierenden Verallgemeinerung individuellen Fehlverhaltens führt. Die Zugehörigkeit soll in der Regel nicht erwähnt werden, es sei denn, es besteht ein begründetes öffentliches Interesse.
Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.

Deutscher Presserat
􀂄 Postfach 100549
􀂄 10565 Berlin
Fon: 030/367007-0
􀂄 Fax: 030/367007-20
􀂄 E-Mail: info@presserat.de
􀂄 www.presserat.de
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

gadi
Moderation
Beiträge: 5795
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 30.01.2019, 12:47

[Ironie on]
Efendi, trotzdem...wenn du jetzt nicht sofort, aber schnell, ein Beispiel bringst, dann stimmt nicht, was du geschrieben hast. Weil...ist halt so.
Du bist hier, vor diesem Gericht sozusagen, in der Beweispflicht.
Oder, machen wir vielleicht gleich ein Strafverfahren daraus? [Ironie off]
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

karima66
Beiträge: 1989
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von karima66 » 30.01.2019, 12:48

Wathani, nur kurz zur Erklärung für dich, meine Antwort bezog sich schon auf das Zahnarztbeispiel, ich antwortete so aufgrund persönlicher Erfahrungen, wollte dir nur zusätzlich verdeutlichen, dass ich Information aus breit gefächerten Quellen ziehe, nicht einseitig.
Alles was ich hier antworte basiert auf persönlichen Erfahrungen plus Infos aus verschiedenen Quellen die ich immer auch hinterfrage.
Es ist immer eine Mischung aus Beidem was ich hier schreibe, nicht nur vom Hörensagen.

Diese Gutmenschen die Andere verstecken um Abschiebungen zu verhindern, wie mich das nervt, Nilka, so viel Kaffee kann ich gar nicht trinken......Berlin Abschiebefreie Stadt......boah geht's noch.....
Natürlich gibt es manchmal ungerechte Situationen und man denkt wieso die Familie und der Verbrecher nicht, aber wenn jeder ins Recht eingreift wie es Spaß macht na dann holla.......
Schon klar warum er nicht nach Italien will, da wird aufgeräumt,klare Regeln und nicht so viele Sozialleistungen, da müsste er arbeiten......
Die Leute die sowas unterstützen und auch noch Public machen sind Studenten, toll, also deren Steuergelder sind es nicht die ihr Handeln auffangen müssen und wenn das die Runde macht, na klasse, dann kommt alles nach Berlin........


Für mich fängt Kindesmissbrauch auch da an wo neunjährige Mädchen verheiratet werden oder etwas ältere durch Zwang.
Gerade in muslimischen Gesellschaften ist Kindesmissbrauch viel weiter verbreitet als manche vermuten.
Meist innerhalb der Familie die ja bekanntlich groß ist.
Es wird nur nicht verfolgt, sondern vertuscht, nach außen dringt da nichts.

Efendi II
Beiträge: 5878
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 30.01.2019, 12:51

gadi hat geschrieben:
30.01.2019, 12:47
[Ironie on]
Efendi, trotzdem...wenn du jetzt nicht sofort, aber schnell, ein Beispiel bringst, dann stimmt nicht, was du geschrieben hast. Weil...ist halt so.
Du bist hier, vor diesem Gericht sozusagen, in der Beweispflicht.
Oder, machen wir vielleicht gleich ein Strafverfahren daraus? [Ironie off]
Missbrauch muslimischer Kinder durch Imame: "Die Folgen sind verheerend"
Es handelt sich um sexuellen Missbrauch von muslimischen Kindern durch einige Imame. Dieses Problem höre ich nicht nur von Flüchtlingen, die inzwischen älter geworden sind, sondern auch von Menschen, die hier in Deutschland von Imamen unterrichtet worden sind.
https://www.huffingtonpost.de/mimoun-az ... 38790.html

Auch Mazyek bemängelte, dass es im Asylpaket II keine ausreichenden Sicherheitsmaßnahmen insbesondere für Kinder und Frauen in Flüchtlingsunterkünften gebe........
https://beauftragter-missbrauch.de/pres ... serung-de/

https://www.welt.de/vermischtes/article ... ingen.html
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 5878
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 30.01.2019, 13:03

Lieber schweigen als Migranten in Verruf bringen?
https://www.welt.de/vermischtes/article ... ingen.html
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 5878
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 30.01.2019, 15:12

karima66 hat geschrieben:
30.01.2019, 12:48
Diese Gutmenschen die Andere verstecken um Abschiebungen zu verhindern, wie mich das nervt, Nilka, so viel Kaffee kann ich gar nicht trinken......Berlin Abschiebefreie Stadt......boah geht's noch.....
Natürlich gibt es manchmal ungerechte Situationen und man denkt wieso die Familie und der Verbrecher nicht, aber wenn jeder ins Recht eingreift wie es Spaß macht na dann holla........
Für Außenstehende ist es zumindest in den seltensten Fällen überhaupt möglich, sich ein objektives Bild über die Gründe zu machen, die letztendlich zur Abschiebung führen. Der Abgeschobene wird mit Sicherheit die Gründe nicht bekanntgeben, die zur Abschiebung geführt haben und die Behörde darf auch keine Akteninhalte preisgeben (Datenschutz).

Die Öffentlichkeit erfährt somit nur das, was der Betroffene selbst erzählt und der wird logischerweise nur das verkünden, was ihm nützlich erscheint. Schlichte Gemüter nehmen das dann mit Bestürzung zur Kenntnis und so sind es immer nur die bösen Behörden, die den armen Migranten ein glückliches Leben in Deutschland nicht zubilligen wollen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

karima66
Beiträge: 1989
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von karima66 » 30.01.2019, 15:18

Das ist ja das Problem, dieses Vertuschen womit man eben genau das Gegenteil erreicht von dem was man vielleicht will.

Aber es ist schwierig, das merke ich ständig, wenige kommen damit klar, dass ich die Probleme beim Namen nenne, harte Konsequenzen fordere und Einhaltung von Gesetzen, Verteidigung unserer Werte, aber gleichzeitig wenn ich die Probleme nenne nicht alle Flüchtlinge meine, auch nicht alle Muslime, selbst ja begrenzt in der Flüchtlingsarbeit tätig bin.

Die Wahrheit muss immer auf den Tisch......sicher überlegen die deren Jobs abhängig sind von der Mainstreammeinung, die die dann bedroht werden, weil sie im öffentlichen Leben stehen, aber anders wird es nichts.......nur so können wir uns helfen und denen die mit uns nach unseren Werten leben wollen.....

Ja da hast du wohl meist recht, Effendi, aber manchmal finde ich es schon unklug abzuschieben wenn diejenigen hier arbeiten, also selbstversorgend, nicht unangenehm und kriminell auffielen und Kinder hier in der Schule haben, deutsch sprechen.

Nilka
Moderation
Beiträge: 6975
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 30.01.2019, 15:19

NRW/Köln – 2.700 Menschen sind in den vergangenen Wochen unerlaubt nach Köln eingereist. Meist sind es bis zu 100 Personen am Tag! Die Illegalen stammen aus den Balkanstaaten Albanien, Mazedonien und Serbien. Rund 11.000 „Flüchtlinge“ besiedeln nun wieder die städtischen Unterkünfte, um auf Steuerzahlerkosten die Wintermonate mit guter Verpflegung und medizinischer Versorgung in Deutschland zu verbringen. Im Frühjahr geht’s dann wieder Richtung Heimat.
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... nd-winter/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

sita
Beiträge: 1564
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 30.01.2019, 17:29

2014 gab es bereits den Vorstoß im Parlament, dass den Besitz eines Hundes unter Strafe stellt: Wer einen Hund besaß, musste laut Stern nicht nur mit einem Bußgeld von 2.500 Euro rechnen, sondern durfte sich auch auf die Tötung des Hundes und 60 Peitschenhiebe für sich selbst einstellen.

Ein Aufschrei in den sozialen Medien zum Thema Gassiverbot bleibt bisher aus. In Europa sollte eine solche Regelung, die die Hundehaltung quasi unmöglich macht, eine Warnung an all jene Islamophilen sein, die gar nicht genug von und ihren Anhängern bekommen können der „Religion des Friedens“ und ihren Anhängern bekommen können.

Teheran – Das islamische Regime im Iran führt einen erbitterten Kampf gegen Hundebesitzer in Teheran: Ihnen wurde jetzt verboten, ihre Vierbeiner in der iranischen Metropole auszuführen. Sie dürfen sie auch nicht mehr im Auto transportieren, um mit ihnen außerhalb der Stadt spazieren zu gehen.
Islamischer Hundehass: Iraner dürfen ihre Vierbeiner nicht mehr ausführen
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... ss-iraner/
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Nilka
Moderation
Beiträge: 6975
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 30.01.2019, 17:47

Unterdessen versuchen iranische Tierschützer immer wieder, das grausame Vorgehen gegen Straßenhunde abzumildern. Die werden nämlich einfach abgeknallt.
Paradisische Zustände in Deutschland für die "Abknallwilligen" - jede Menge Hunde.
Puuuh, gut das sie nicht sehr zahlreich aus Iran als Asylanten hier kommen. Sonst würde der Hundehass noch schneller um sich greifen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

karima66
Beiträge: 1989
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von karima66 » 30.01.2019, 17:50

Das macht wirklich sprachlos, noch beobachte ich hier, manchmal auch mit Schadenfreude, geb ich zu, wie nicht wenige Machos mit großer Klappe und cooler Pose sich ganz klein machen und ängstlich schauen wenn jemand in Bus oder Bahn mit größerem Hund einsteigt, hätte ich mehr Zeit würde ich mir auch Einen zulegen........
Wobei das für viele Hunde hier ja auch nicht mehr schön ist, ich verstehe zwar die Regelung angeleint als Pflicht wenn kein Zertifikat eines absolvierten Hundetrainings in der Hundeschule vorliegt, aber viele ältere Menschen können sich diese vielleicht nicht leisten oder sind auch körperlich nicht mehr in der Lage so Kurs zu besuchen und für so kleine Schnuffis finde ich das auch übertrieben.
Ja gut, Stadt ist eh nicht so toll für Hunde.......sollte man vielleicht auch in Teheran berücksichtigen.....aber Tierliebe in diesen Ländern ja eh eher selten, wenn Hund dann ist er Prestigesymbol.......

Nilka, aus den anderen Ländern sehen sie das ähnlich, aber rumballern ist ja noch nicht üblich hier und von daher haben sie eher Angst......

Antworten