Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Fierrabras
Beiträge: 1374
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 28.06.2019, 15:10

https://www.zeit.de/hamburg/2019-06/bra ... ie-hamburg

aber solche Fälle sind der absolute Alptraum

EmilyStrange
Beiträge: 1180
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 28.06.2019, 21:31

Nilka hat geschrieben:
27.06.2019, 21:05
Flüchtlingsbürgen müssen nicht zahlen
Sie hatten Bürgschaften für Flüchtlinge übernommen, doch die Dauer der Verpflichtung war unklar geregelt. Nach langem Streit wollen neben den Jobcentern nun auch kommunale Sozialämter auf ihre Forderungen verzichten. Flüchtlingsinitiativen und Kirchengemeinden begrüßten die Entscheidung.
https://www.tagesschau.de/inland/buergen-101.html

Schwein gehabt hamse, die Aufrechten und Anständigen.
Wer die Musik bestellt, muss auch zahlen, ...falsch gedacht.

Aber langsam ist es mir schon egal, ob meine Steuern im BER-Flughafen versenkt werden, oder damit eben aufrechte Dödel entlastet werden (die im privaten Leben vor Bürgschaften vermutlich Abstand nehmen - und das völlig zurecht)
Wer das Kaffeepulver nicht filtert, wird mit dem Kaffeesatz Bekanntschaft machen.

EmilyStrange
Beiträge: 1180
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 28.06.2019, 21:33

Atin hat geschrieben:
27.06.2019, 10:12
Haben die deutschen Behörden eigentlich Angst vor Ausländern und deren Rache? Irgendwie scheint es mir als wäre das der Grund, weil sich langsam wirklich nicht mehr erklären lässt wie das sonst alles zu Stande kommt. Von Durchgreifen kann hier nicht die Rede sein.
Kann ich mir gut vorstellen.
Kirsten Heisig ist nicht vergessen.
Wer das Kaffeepulver nicht filtert, wird mit dem Kaffeesatz Bekanntschaft machen.

sita
Beiträge: 1663
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 29.06.2019, 07:39

Es geht um die gesteigerte Ausplünderung des Produktiven zum Zwecke der Alimentierung überlebensunfähiger Schwadroneure im universitären Umfeld, mithin also um die Bedienung der materiellen Interessen einer grünen Klientel.
Kommentare:
Früher nannte man solche Stellen "ABM", also
Arbeitsbeschaffungsmassnahme, heute sichert die
Links-Grüne Khmer mit Gender, Migration und Klimaklimbim
sich ihr Wählerklientel:-)
***
Die ehemalige langjährige Bildungsministerin Schavan ( Merkels beste Freundin und von Bergoglio als Vatikanbotschafterin gewollt) ist nicht nur stolz auf ihr Plagiat und ihren Einsatz für ( inzwischen mindestens 150) Genderlehrstühle,
sondern auch stolz auf ihren Einsatz für lsamlehrstühle und den Koranunterricht, auf die Übernahme von CSD-Schirmherrschaften , die eifrige Förderung des zig Mrd.Euro teuren grammatikalisch falschen Neuschriebs und etliches andere, bei dem sich erfahrenen Wissenschaftlern die Haare sträubten.
Den Ehrenplatz als oberste Bildungsvernichterin der Merkelzeit kann ihr kein Historiker streitig machen.
***
Fakt ist, daß alle Universitäten brutal erpresst werden.
Entweder sie richten Gender-Lehrstühle ein - oder sie bekommen kein Geld mehr.

Einem persönlich bekannten Präsidenten einer Uni wurde von den Politikern gesagt: "Wenn Sie in Ihren Reden nicht für Gender eintreten, müssen Sie Ihren Professoren und Studenten erklären, weshalb kein Geld für notwendige Dinge mehr da sein wird."
Der Präsident mochte diese kriminelle Nötigung nicht weiter mitmachen und hat gekündigt.
***
Biologie ist „Hetze“: Kritik an Gender-Theorien soll bestraft werden
Der Biologe Ulrich Kutschera argumentiert biologisch - und deshalb steht
er vor Gericht: Nicht mehr wissenschaftliche Fakten zählen, sondern die
herrschende Phantasie-Lehre des Gender-Mainstreaming beansprucht das
Recht, abweichende Erkenntnisse der Naturwissenschaften bestrafen zu
dürfen.
Er wird angeklagt. Vorwand: angebliche Volksverhetzung in Tateinheit mit Beleidigung und Verleumdung.

Holger Douglas (Tichy)
Es muß endlich aufhören, was seit Jahrzehnten praktiziert wird, nämlich, daß Steuergelder verbrannt werden, um eine Scheinwissenschaft an Hochschulen durchzufüttern, von der die Allgemeinheit den Schaden hat – und eine Clique von schamlosen Ideologen den materiellen Nutzen. Ideologen haben am Erkenntnisgewinn kein Interesse, da sie von Natur aus schon alles wissen, ehe sie eine Universität zum ersten Mal überhaupt betreten. Ideologen sind nicht an der Hochschule, um zu lernen, sondern um zu indoktrinieren.
Steuerverschwendung: Grüne wollen noch mehr Geld für „Genderforschung“
Bündnis ´90/ Die Grünen wollen noch mehr Steuergeld für den Teil ihrer Wählerklientel, der sich mit „Gender-Studies“ an den Universitäten beschäftigt. Das geht aus einer Anfrage der grünen Partei im Bundestag hervor. Bei „Gender Mainstreaming“ handelt es sich jedoch nicht um Wissenschaft, sondern um „Marxismus-Leninismus für untenrum“. In anderen Ländern hat man das inzwischen erkannt und die staatliche Förderung des geschlechterkommunistischen Quarks eingestellt, z.B. in Norwegen – und dort bereits im Jahr 2011.
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... uene-geld/
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

sita
Beiträge: 1663
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 29.06.2019, 08:01

Polizei-Bundeswehr-Kampfsportgruppen...
Kommentare:
Haben sie auch die türkisch- muslimischen Kampfsportvereine im Blick, die wie Pilze aus dem Boden geschossen sind oder tragen sie da Scheuklappen? Ich vermute Letzteres.
***
Ich wohne in Frankfurt am Main. Die einzige Kampfsportszene und die einzigen Kampfsportschulen, die es hier gibt, werden von Leuten mit türkischem, iranischen, afghanischem und pakistanischen Migrationshintergrund betrieben.
***
Ich kenne jemanden der kam ins Zuchthaus, nur weil er Karate in der DDR trainiert und gelehrt hat.
Später wurde er abgeschoben in den Westen.
In der DDR war Kampfsport unter Strafe verboten. Nur Judo und Boxen war erlaubt. Man hatte angst vor einen gut kämpfenden Volk
***
Sorgen machen den Verfassungsschützern also die enge Vernetzung mit Gruppen im Ausland. Wie sah das mit der engen Vernetzung ins Ausland beim G20 aus?
Jeder Extremismus ist zu verfolgen, allerdings zeigten die Ereignisse der letzten Jahre, dass von der linken Seite zur Zeit mehr Gefahr für Volk und Eigentum ausgehen.

Als Frau und Bürger des Landes wäre mir wohler, wenn die Sicherheitsbehörden erstmal die fast 30.000 Islamisten und die vielen jungen Männer ohne Papiere ins Visier nehmen würden. Noch nie in meinem Leben hatte ich Kontakt mit Rechtsextremen
, auch hat mir noch keiner dieser Rechtsextremen an die Brust gefasst oder mich unanständige Frau genannt. Laut einem Bericht des Geheimdienstes aus dem Dezember 2018 ist die Terrorgefahr unverändert hoch in Deutschland. Sollte das nicht größere Sorgen bereiten?
Wir müssen endlich die Fakten sehen!
Es geht los: Verfassungsschutz nimmt rechtsextreme Kampfsportszene ins Visier
Sie spielten in der Szene „eine zentrale Rekrutierungsrolle“, berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf einen vertraulichen Bericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV). Seit 2014 sei ein „rapider Zuwachs“ an rechtsextremen Veranstaltungen in der Kampfsportszene zu beobachten, heißt es in dem Bericht.
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... portszene/
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Anaba
Administration
Beiträge: 19454
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 29.06.2019, 09:10

Die grüne Spezialistin für alle Fälle hat herausgefunden, was die Zitteranfälle von Frau Merkel verursacht.
Schuld daran ist, wie sollte es auch anders sein, der Klimawandel. :lol:


https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

Riesenbock von Baerbock!
Während die ganze Welt mit Sorge auf den Gesundheitszustand der Bundeskanzlerin blickt und über die Ursache ihrer Zitteranfälle rätselt, glaubt Grünen-Chefin Annalena Baerbock zu wissen, was mit Angela Merkel los ist.
Bei einer Pressekonferenz am Freitagmittag in Berlin stellte Baerbock ein Bund-Länder-Sofortprogramms zum Klimaschutz vor . Dabei kam sie auch auf die aktuelle Hitze in Deutschland zu sprechen.
▶︎„Mit Blick auf die heißen Temperaturen", begann Baerbock und lächelte dann: „Tja, da wird sozusagen auch bei der Bundeskanzlerin deutlich, dass dieser Klimasommer gesundheitliche Auswirkungen hat.“ (im Video ab Minute 49)
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Nilka
Moderation
Beiträge: 7270
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 29.06.2019, 09:25

Die Zitteranfaelle als Beweis kamen zur rechten Zeit :lol:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 7270
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 29.06.2019, 13:24

Vermummte brechen Identitärem in Uni-Mensa die Nase
Leipzig, Sachsen. Drei mutmaßlich linksextremistische Vermummte attackieren am helllichten Tag in der Mensa der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur einen jungen Aktivisten der Identitären Bewegung und brechen ihm die Nase. Dabei rufen sie: „Das ist ein Nazi, das ist ein Nazi!”

Der betroffene Aktivist Maximilian T. (21) nahm nun in einem Video‐Interview
https://www.youtube.com/watch?v=BKzPEMJb9Mw
mit dem patriotischen YouTuber und Leiter der österreichischen Identitären, Martin Sellner, erstmals Stellung zum Vorfall. Demnach hätte der junge Patriot alleine in der Mensa gegessen, und nebenbei ein Buch gelesen. Plötzlich schlug ihm jemand ohne Vorwarnung auf die Nase – er fiel zu Boden.

Wenige Sekunden darauf kam er nach eigenen Aussagen wieder zu sich, sah eine große Menge seines eigenen Blutes. Er konnte demnach noch erkennen wie sich drei vermummte Personen von Tatort entfernten. Während sie wegliefen hätten sie laut gerufen: „Das ist ein Nazi, das ist ein Nazi!” Er hält es für möglich, dass sich unter den bislang unbekannten Angreifern auch eine weibliche Person befand.
https://www.tagesstimme.com/2019/06/28/ ... uni-mensa/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1164
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Cimmone » 29.06.2019, 13:34

Dabei rufen sie: „Das ist ein Nazi, das ist ein Nazi!”

Die drehen doch völlig durch...
Inmitten von Schwierigkeiten stecken massenhaft Gelegenheiten. (Albert Einstein)

Cimmone 💥
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Nilka
Moderation
Beiträge: 7270
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 29.06.2019, 16:33

Stinkefinger und Sticheleien gegen das Opfer
Freiburg, Baden-Württemberg. Die angeklagten Flüchtlinge versuchen, das Opfer Franziska W. zu verhöhnen und als unglaubwürdig darzustellen. Eine Anwältin behauptete sogar, die 18-Jährige habe den Sex mit mehreren Männern gewollt und regelrecht „nach Schwänzen gegiert“.
https://www.focus.de/politik/gerichte-i ... 69080.html

Ist dass kein Skandal? Eine Anwältin, die sowas sagt :twisted: ?
Wenn das eine Frau sagt, dann muss sie eine krankhaft sexsüchtig sein und sogar in diesem Fall, kann ich mir schlecht vorstellen, dass Frau sich das wünschen würde . Wie muss sie die Täter anhimmeln, um sowas hässliches und hassvolles gegen das Opfer schmettern.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

heartbeat
Beiträge: 216
Registriert: 25.07.2010, 14:47

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von heartbeat » 29.06.2019, 16:40

Liebe Forumsmitglieder und hier Lesende,

diese schreckliche Geschichte steht heute bei T-Online unter Nachrichten zu lesen und soll allen, die bei Themen zu und Begegnungen mit anderen Kulturen viel zu uninformiert, d. h. unbedarft oder naiv umgehen, zur dringenden Warnung dienen. Sie ist unfassbar - und leider beispielhaft.

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... auch-.html

Marianne H. verlor Tochter und Enkel
"Der Täter hat lebenslänglich – ich auch"


Unsere christlich geprägten, menschlich-offenen Maßstäbe im Umgang mit anderen Menschen jeden Geschlechts gelten sehr oft nicht für andere Kulturkreise und die Menschen (insbesondere Männer), die aus ihnen zu uns kommen. Das geht, wie man dem Artikel auch entnehmen kann und was manche/r aus eigener, bitterer Erfahrung weiß, teilweise aber sogar schon mit Männern aus einigen Ländern Europas los, dass deren andere kulturelle Prägung viele Gewalttaten, auch besonders gegenüber Frauen, hervorbringen kann, wie sich statistisch immer wieder zeigt.

Deshalb, liebe Mit-Frauen und -Männer, lasst Euch bitte nicht das Hirn vernebeln durch Verliebtheit und den Glauben an die Überwindung aller kultureller Prägungen durch die Liebe, die Ihr für Euer Gegenüber empfindet!

Die anderen Einzelheiten im Bericht - über Statistiken, Medienberichte und Politiker-Stellungnahmen, die diese Probleme immer wieder klein zu reden und zu verschleiern versuch(t)en - können einem oft die Zornesröte ins Gesicht treiben!

Es grüßt Euch (- ganz besonders herzlich alle, die mich hier schon in früheren Zeiten "kannten")

heartbeat
Bedenke: Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein großer Glücksfall! Dalai Lama

karima66
Beiträge: 2011
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von karima66 » 29.06.2019, 16:52

Das als Anwältin öffentlich zu sagen ist natürlich skandalös.
Aber leider ist es schon so wie sita schon vermutete, dass viele junge Leute heute Ecstasy u.ä. ohne Nachzudenken einwerfen und leider bewirken diese Drogen teilweise genau das, dass man total unbeherrscht, schamlos, geil wird, ein völlig überzogener Sextrieb.
Natürlich hat die junge Frau sich nicht bewusst und willentlich so verhalten, aber wenn sie informiert gewesen wäre wie manche Drogen wirken dann hätte sie diese nicht genommen oder vielleicht doch, weil es hipp ist heute so drauf zu sein.
Trotzdem ist es kein Grund für Männer über eine Frau so her zu fallen, aber Männer die ohnehin ein bestimmtes Frauenbild haben und für die schon normale,deutsche Mädchen alle Schlampen und eben nur Frauen sind, die reagieren auf eine solch enthemmte Person dann dementsprechend.

Im Prozess vor Gericht hat aber ihre Eigenverantwortung keine Rolle zu spielen, da sie nicht bewusst eingewilligt hat so bleibt es Vergewaltigung.
Vielleicht öffnet es aber manchen Mädchen die Augen in welche Gefahren sie sich begeben wenn sie so Zeug nehmen.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7270
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 29.06.2019, 16:55

Hallo heartbeat, danke für die Grüße und viele Grüße zurück.
Wir sind uns zwar nie "begegnet", aber ich habe jahrelang im Forum gelesen.
Also - ich kenne dich :D

Diese Morde habe ich gut in Erinnerung :(
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Anaba
Administration
Beiträge: 19454
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 29.06.2019, 17:19

Es grüßt Euch (- ganz besonders herzlich alle, die mich hier schon in früheren Zeiten "kannten")
Klar kennen wir dich noch, liebe heartbeat, schön von dir zu lesen.
Ich hoffe, es geht dir gut und du meldest dich wieder öfter.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

karima66
Beiträge: 2011
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von karima66 » 29.06.2019, 17:21

Ich kenne sie auch noch, Grüße zurück und die Geschichte hab ich auch schon verfolgt gehabt.
Man müsste noch viel mehr dazu aufrufen es deutlicher zu machen, dass man den Männern aus diesem Kulturkreis nicht so gegenüber treten kann wie unseren Jungs.
Nicht, dass man sich nun denen anpassen sollte, sondern dass die Mädchen und auch jungen Frauen einfach wissen müssen, dass ein Kontakt wie sie es kennen und gewohnt sind zu diesen Männern nicht möglich ist.

Anaba
Administration
Beiträge: 19454
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 29.06.2019, 17:40

Eine bedrückende Geschichte.
Die Mutter sagt
"In den Medien wurde der Mord als Beziehungstat abgetan, der Täter als in Algerien geborener Deutscher dargestellt. Für mich ist er kein Deutscher. Er ist Algerier. Wenn ein Mensch Kindheit und Jugend in einer anderen Kultur verbringt, ändert er sein Wertegerüst nicht mehr so sehr. Ich habe Freunde, die ungehalten werden, wenn ich sage: Anne und Noah sind von einem Algerier ermordet worden. Sie sagen: Marianne, betone das doch nicht so! Es gibt doch auch die Lieben, Guten, Netten. Das hilft mir aber nicht. Das war mehr als nur eine Beziehungstat. Und ich erwarte, dass wir uns damit auseinandersetzen."
Marianne H.
Statistiken weisen immer wieder darauf hin, dass auch Deutsche morden.
Das ist zwar richtig, aber man sollte auch bedenken, welchen Hintergrund viele von ihnen haben.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Nilka
Moderation
Beiträge: 7270
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 30.06.2019, 10:27

Emma-Karikaturistin mit Rückgrat

Stellen Sie sich folgende Karikatur vor:
https://hpd.de/artikel/shitstorm-wegen- ... uren-16960
Mutter und Tochter stehen vor einem Laden mit dem Titel „Muslima-Shop Fatima. Schicke Mode“. Im Schaufenster werden folgende Gewänder präsentiert: „Modell Ankara“: Kopftuch mit Mantel und bodenlangem Rock. „Modell Sudan“: Nikab. „Modell Afgania“: Schwarze Burka. „Modell Berlinia“: Kopftuch für Kleinkinder. Die Tochter sagt zur Mutter: „Tja, Berlin ist multikulturell geworden, Mutti! Wir sind heut nicht mehr so intolerant wie deine Generation in den Fünfzigern …“ Neben ihnen hat eine muslimische Familie – Vater mit verschleierter Frau, Sohn und ebenfalls verschleierter Tochter – die Auslagen des Ladens bereits in die Tat umgesetzt.

Finden Sie das komisch? Ich schon. Tragikomisch. Hier wird aus meiner Sicht demonstriert, was gute Satire ausmacht: Die Misslichkeiten des Alltags werden gekonnt auf die Spitze getrieben, sodass die furchtbarsten Sachen ihre Absurdität enthüllen. Auf diese Weise kann man selbst über die Dinge lachen, die eigentlich zum Heulen sind. Ich finde darin die Situation in meiner Heimatstadt Berlin perfekt auf den Punkt gebracht. Besagter Cartoon ist eine der vielen wunderbaren Zeichnungen der EMMA-Karikaturistin Franziska Becker (*1949).[...]

Einerseits ist die vielzitierte Diversitäts- und Gleichstellungspolitik lediglich Camouflage. Die Empörten glauben eben nicht an die Gleichberechtigung von Minderheiten wie den Muslimen. Denn sonst würden sie ihnen nicht nur die gleichen Rechte, sondern auch die gleichen Pflichten zubilligen. Und die Pflicht, sich (Religions-)Kritik zu stellen, ist ein unabdingbares Element, will man in einer modernen Gesellschaft ernst genommen werden und wirklich gleichberechtigt sein. Diejenigen, die es à la Augstein für nötig halten, Muslime positiv zu diskriminieren, glauben gerade nicht an deren Ebenbürtigkeit. Sie halten es für geboten, ihnen von oben herab Schwäche und Unmündigkeit zu attestieren.

Andererseits gesteht sich wohl das politisch-korrekte Lager die eigene Furcht vor dem radikalen Islam nicht ein. Stattdessen wird mit dem pauschalen Angriff auf alle Islamkritiker ein Nebenkriegsschauplatz eröffnet. Kompensation statt Konfrontation. Doch eine fundamental gelebte Religion ist kein Kindergeburtstag, gleich welcher Art. Verdrängung hilft hier nicht weiter. Genau in diese Wunde legt Franziska Becker ihren Finger: „Ich finde, Satire muss sehr weit gehen. Die darf eigentlich alles und muss gut sein. Man hat mir unterstellt, ich würde nach unten treten. Es ging in den Bildern aber nicht um arme unterdrückte Musliminnen, sondern um eine Weltideologie mit 1,6 Milliarden Mitgliedern. Die Extremisten unter ihnen bekämpfen ziemlich aggressiv die sogenannten Ungläubigen und versuchen, ganze Staaten zu unterwandern. Da sollten wir sehr genau hinsehen.“

Das sollten wir in jedem Fall. Religionsfreiheit darf nicht Unfreiheit von anderen sein. „Wehret den Anfängen!“, warnt Alice Schwarzer zu recht, als sie ihre Karikaturistin vehement verteidigt. Wie es aussieht, ist sie bislang die Einzige, die offiziell für Franziska Becker in die Bresche springt. Warum tun wir uns nur so schwer damit, für unsere Werte und Ideale einzustehen?
https://www.achgut.com/artikel/emma_kar ... _rueckgrat
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

leva
Beiträge: 3537
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von leva » 30.06.2019, 16:16

Sehr interessant......
-------------------------------------------------------------------------------

https://www.spiegel.de/kultur/gesellsch ... 72227.html

Frauenhass "Aus männlicher Fragilität kann Gewalt entstehen"

Warum fordern Männer Frauen auf, "doch mal zu lächeln"? Die Wissenschaftlerin Kate Manne untersucht aus sozialphilosophischer Sicht, wie misogyne Strukturen bis in den Alltag wirken - einer ihrer Grundgedanken: Männern wird in sexistischen Gesellschaften beigebracht, dass sie einen moralischen Anspruch auf weibliche Zuneigung besitzen.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7270
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 01.07.2019, 08:57

Broders Spiegel: Liberalität? Es wird immer enger.

Wir sind dabei etwas zu verlieren, das man nicht wiederherstellen kann. Liberalität, die erst einmal weg ist, kommt nicht so einfach wieder. Alle reden von der offenen, demokratischen, liberalen Gesellschaft und es geschieht genau das Gegenteil: der Raum für offene Debatten wird immer enger und das Land immer illiberaler. Komischerweise regt das niemanden auf. Wahrscheinlich, weil wir jeden Freitag über diese hüpfenden Fruchtzwerge berichten müssen. Gerade die sollten endlich aufwachen und nicht nur in eine ferne Zukunft flüchten, sondern genau hinsehen, was gerade in der Gegenwart geschieht.
https://www.achgut.com/artikel/broders_ ... mmer_enger
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 7270
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 01.07.2019, 14:25

Soll die Klimahysterie von wichtigen aktuellen Dingen ablenken? Geht es wirklich um die Umwelt oder doch um andere Ziele? Das sind Fragen, denen sich auch junge Leute stellen, die offenbar noch selber denken und Dinge hinterfragen können.

Und was bleibt nun von „Fridays for Future“ übrig? Als die von manchen Medien so-genannten „Aktivisten“ am 18. Juni einen Vortrag von FDP-Chef Christian Lindner an der Uni Leipzig stürmten. Auf Lindners Dialog-Angebot reagierten sie mit vorher einstudierten lautstarkene Parolen. Nochmals bot Lindner die Diskussion an: „Sie wollen doch jetzt nicht gehen?“ Oh doch. Denn sie hatten offensichtlich nichts inhaltliches zu sagen …

" Fridays for Future hat sich selbst entlarvt: Radikale populistische Forderungen, keine Diskursbereitschaft und nun auch noch die offene Kooperation mit Linksextremisten. Wo bleibt der Aufschrei der Medien?“

(„neverforgetniki“, Youtuber) Video
Youtuber kündigt „Zerstörung von Fridays for Future“ an – „Es gibt noch eine Generation abseits von Generation ‚Rezo'“
https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 30595.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Antworten