Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nilka
Moderation
Beiträge: 9857
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 16.09.2019, 09:59

Draghis Geldpolitik wird sich noch bitter rächen

Sparern drohen Strafzinsen dank der ultralockeren Geldpolitik des EZB-Chefs. Der Druck auf die Regierung steigt, mehr Geld auszugeben. Doch es wäre fatal, wenn auch Deutschland dem Lockruf des billigen Geldes folgen würde. Von Dorothea Siems.
Der deutsche Michel sei eben ein dummer Sparer, weil er sich nicht traue, in Aktien oder Immobilien zu investieren, sagt die Geld-Elite nun von oben herab. Doch gerade bei solchen Transaktionen fürchten die meisten Deutschen nun einmal das Risiko. Auch fehlt vielen ein Minimum an Kenntnis über das Marktgeschehen – und in ihrer Verunsicherung tun sie am Ende gar nichts, sondern registrieren nur mit wachsender Wut, dass ihr Gespartes von Tag zu Tag an Wert verliert. Entwertet wird auf diese Weise auch die Lebensleistung vieler Bürger.

In der Politik hat der tollkühne EZB-Chef hierzulande allerdings durchaus auch Fans. Zumal der Staat Profiteur der ultralockeren Geldpolitik ist. Und weil die Bürger trotz drohender Strafzinsen noch immer nicht so recht prassen wollen, wächst der Druck auf die Regierung, noch mehr Geld auszugeben und sich dafür auch wieder zu verschulden. Denn wer spart, so sagen die Anhänger der neuen Geldwelt, schade nicht nur der Konjunktur, sondern investiere auch zu wenig in den digitalen Wandel und in die Bildung und – die größte Sünde – geize bei der Klimarettung.

Doch es wäre fatal, wenn auch Deutschland dem Lockruf des billigen Geldes folgte. Auch günstig aufgenommene Kredite bleiben Schulden, die später zurückzuzahlen und somit eine Hypothek auf die Zukunft sind.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... echen.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9857
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 16.09.2019, 10:10

Bundeshauptslum Berlin

Als entwicklungspolitischer Sprecher meiner Fraktion beschäftige ich mich täglich mit den Feinheiten der deutschen Entwicklungshilfe. Im Gegensatz zu den Kollegen der anderen Parteien vertrete ich dabei konsequent die Auffassung, daß wir nicht mehr, sondern weniger Entwicklungshilfe brauchen. Denn wer dauerhaft Almosen empfängt, für den wird Eigenverantwortung zum Fremdwort. Unsere Bundeshauptstadt Berlin taugt mittlerweile als Beispiel für ein defektes Gemeinwesen mindestens genauso gut wie Madagaskar oder das Kongo-Becken.[...]

Antanzen als eine Art ästhetischer Volkssport

Ein Polizist klärte mich auf, der Tätertypus, mit dem er in Berlin zu tun hätte, würde ohnehin zu „95 Prozent“ auf meine Täterbeschreibung passen. Freundlich informierte man mich, doch in Zukunft von der Möglichkeit einer Online-Anzeige Gebrauch zu machen.

Offenbar soll man bei Straftaten unterhalb eines Mordversuchs in Berlin nur noch eine E-Mail schreiben. So als wäre Antanzen eine Art ästhetischer Volkssport, bei dem es sich nicht einmal lohnt, eine Nummer im Straßenverkehrsamt zu ziehen. Die Aussicht darauf, daß der Täter jemals gefaßt wird, ist natürlich gering.

Auch zusammen mit meiner Familie hatte ich keine positiven Erfahrungen in der Hauptstadt gemacht. Es ist mir mittlerweile mehrfach in Berlin passiert, daß ich von Angehörigen der Antifa umstellt und beschimpft wurde, neulich sogar mit meinem kleinen Sohn im Kinderwagen.

An den Grundsatz „Ohne Sicherheit keine Entwicklung“ sollte sich der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), erinnern. So wie Kongo, Niger und Dschibuti ist auch Berlin ein Entwicklungsland. Die Entwicklungshilfe heißt hier nur etwas netter „Länderfinanzausgleich“.


https://jungefreiheit.de/debatte/kommen ... um-berlin/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9857
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 16.09.2019, 10:24

Die neue Einheitspartei und die politische Pornographie

In der Ursachenanalyse zum Wahlerfolg der AfD war viel vom Erbe der DDR, von den Fehlern der Einheit, vom Gefühl des Abgehängtseins im Osten und von sozialer Gerechtigkeit die Rede. Kein einziger Moderator und kein einziger Vertreter der Altparteien nahm am gesamten Abend jemals Wörter wie Migration, Zuwanderung oder Kriminalität in den Mund. Von Thilo Sarrazin.
Moralisch böse oder geistig inkompetent?

So bildeten die Vertreter der Altparteien und die Journalisten von ARD und ZDF an diesem Abend eine geschlossene Gesellschaft, die gemeinsam darüber zu trauern schien, dass durch das offene Fenster der Wahlen ein so garstiger Wind in ihre Runde der gegenseitigen Selbstbestätigung gefahren war. Offen blieb, ob sie nun gemeinsam ein Viertel der Wähler als rechtsextrem – und damit als moralisch böse – oder als geistig inkompetent und damit als verführbar ansahen. Das durfte sich der Zuschauer aussuchen.

Es ist schwer vorstellbar, dass dies seine künftige Neigung, AfD zu wählen, verringert haben könnte. Offen blieb damit auch die Strategie der Rückgewinnung der verlorenen Wählerschaft. Nur selten ist jemand zu gewinnen, wenn man ihm nur die Wahl lässt, ein Idiot oder ein Bösewicht zu sein.
[...]
Wachstumsprogramm für die AfD

Damit ist die Union, möchte sie den Kanzler stellen, die AfD aber weiter ausgrenzen, künftig auf die Grünen als Koalitionspartner angewiesen. Für die weit überwiegende Zahl der politischen Journalisten ist dies die Traumkombination schlechthin,

Entsprechend emphatisch ist die politische Unterstützung einer schwarz-grünen Zukunft: Dazu passt, dass durch die Klimadiskussion grüne Themen generell im Aufwind sind. Für die Union ist das gefährlich, denn im Umweltfragen sind die Grünen das Original, die Union aber ist die Kopie. Wenn die Union nicht aufpasst, kann ihre vermehrte Hinwendung zu grünen Themen den Höhenflug für die Grünen noch verstärken, während es gleichzeitig für die Union schwerer wird, wieder Wähler von der AfD zurückzugewinnen.

https://www.achgut.com/artikel/die_neue ... rnographie
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann


EmilyStrange
Beiträge: 1426
Registriert: 08.06.2017, 09:45

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 16.09.2019, 11:56

Nilka hat geschrieben:
16.09.2019, 09:59

Der deutsche Michel sei eben ein dummer Sparer, weil er sich nicht traue, in Aktien oder Immobilien zu investieren, sagt die Geld-Elite nun von oben herab. Doch gerade bei solchen Transaktionen fürchten die meisten Deutschen nun einmal das Risiko. Auch fehlt vielen ein Minimum an Kenntnis über das Marktgeschehen – und in ihrer Verunsicherung tun sie am Ende gar nichts, sondern registrieren nur mit wachsender Wut, dass ihr Gespartes von Tag zu Tag an Wert verliert. Entwertet wird auf diese Weise auch die Lebensleistung vieler Bürger.
Der Deutsche Michel ist auch nebenher bemerkt ein Kleinsparer. In Aktien und Immobilien zu investieren, Auslandswährungen zu nutzen, Gold kaufen etc - das alles kann man mit Beträgen von 10.-50k Euro machen - rentabel wird es jedoch erst ab etwa 100k Euro - alles darunter ist rechte Tasche linke Tasche, Teile werden von Kursschwankungen, Transaktionsgebüren etc. aufgefressen.

Sollte ich irgendwann mal über mehr als 100.000 Euro verfügen, dann - ja dann überlege ich, ob ich irgendwo was investiere - beim jetzigen Volumen bleibt mir nur schödes Tagesgeldkonto (der berühmte Notgroschen aka 3 -6 Monatsnettos) und alles was darüber geht, wird in ETFs gepackt.

Mehr ist nicht und mehr geht auch nicht. Natürlich habe ich auch private Altersvorsorgepläne gemacht - aber kann mir jemand garantieren, dass ich das Geld auch jemals bekomme? und wenn ja, in welchem Umfang und in welcher WÄhrung?

Man kann es sich auch schönsaufen: wer hat, dem wird genommen werden

Keiner kann dir sagen, was in 10, 20 oder 30 Jahren sein wird - haben wir noch den Euro? Gibt es sowas wie Renten überhaupt noch? Exisitieren die heutigen Anlagen noch (Riester/private Altersvorsorge?)

alles Kaffeesatzleserei - nur eins ist gewiss - mit einem blauen Auge oder unbeschadet kommen nur die wirklich Wohlhabenden davon - alle anderen werden rasiert - egal wie sehr man vorsorgt.
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

EmilyStrange
Beiträge: 1426
Registriert: 08.06.2017, 09:45

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 16.09.2019, 12:02

Fierrabras hat geschrieben:
16.09.2019, 11:16
https://www.nzz.ch/international/wenn-w ... ld.1508637

ohne Worte
Gibt es in Umkreis von Ms. Bachs Wohnort in den USA keine Obdachlosen / Bedürftigen, an denen sie ihren - zweifellos ehrenwerten - Helferdrang ausleben kann.

Dann natürlich auch mit medizinischer Unterstützung / Zusatzausbildung - oder man beschränkt sich dann eben auf so schnöde Dinge wie Zuhören, Kochen, Essen austeilen, Hilfe bei Grundsätzlichem und spielt nicht Krankenschwester oder Ärztin, ohne eine solche zu sein.
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Fierrabras
Beiträge: 1631
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 16.09.2019, 13:52

https://www.tagesspiegel.de/berlin/nur- ... 17898.html

Überall in Berlin die gleiche Tüchtigkeit der Behörden...ob das vielleicht politisch so gewollt ist?

EmilyStrange
Beiträge: 1426
Registriert: 08.06.2017, 09:45

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 16.09.2019, 14:02

Fierrabras hat geschrieben:
16.09.2019, 13:52
https://www.tagesspiegel.de/berlin/nur- ... 17898.html

Überall in Berlin die gleiche Tüchtigkeit der Behörden...ob das vielleicht politisch so gewollt ist?
Dit is Balin
Wir können ooch keene Flughäfen - warum dann ausgerechnet Passkontrollen?
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Wathani
Beiträge: 1814
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 16.09.2019, 15:54

@EmilyStrange
Sollte ich irgendwann mal über mehr als 100.000 Euro verfügen, dann - ja dann überlege ich, ob ich irgendwo was investiere - beim jetzigen Volumen bleibt mir nur schödes Tagesgeldkonto (der berühmte Notgroschen aka 3 -6 Monatsnettos) und alles was darüber geht, wird in ETFs gepackt.
Gehört zwar wirklich null hierher, aber nimm den Notgroschen, kauf eine 1-Zimmerwohnung in einer lebenswerten Stadt und lass den Mieter, den du da reinsetzt das Darlehen abbezahlen...bringt langfristig vermutlich mehr als das Sparkonto ;-) ...da brauchste keine 100 000, da reichen 20 000 oder so :)
Muss natürlich schon eine Stadt sein, in der die Wohnung an Wert gewinnt und nicht verliert - also nicht gerade in einem der Landstriche, die derzeit dabei sind, sich zu "leeren"...

VG
W.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 16.09.2019, 17:23

Der CDU-Innenpolitiker Burkard Dregger kann sich über diese Langsamkeit richtig ärgern. „Ich war 2014 bei der Bundesdruckerei und habe mir die Geräte angeschaut“, sagte er dem Tagesspiegel. „Es ist empörend, mit welcher Sorglosigkeit der Senat den massenhaften Missbrauch falscher Pässe durch sein Nichtstun ermöglicht.“ Das Ziel werde nicht mit Nachdruck verfolgt, er höre immer nur Ausflüchte.

Die Neuköllner Zahl lässt den Schluss zu, dass es berlinweit eine durchaus relevante Zahl an Fällen gibt. Dass Neukölln die Pässe prüfe, spreche sich herum, meint Dregger – tendenziell gehen Inhaber gefälschter Pässe also woandershin.

Vorrangiges Ziel der Tätergruppe ist es, ins aktuelle Berliner Melderegister aufgenommen zu werden, eine amtliche Meldebestätigung ausgehändigt zu bekommen und damit als Einwohner legalisiert zu werden. Die Eintragung ins Melderegister erleichtert die Eröffnung von Konten, sichert Zugang zu Kitaplätzen und Sozialleistungen und hilft auch beim Abschluss etwa von Mobilfunkverträgen.
Nur Neukölln nutzt Testgeräte
Behörden können Echtheit von Pässen nicht prüfen
Berlin hat seit Jahren keine Geräte, um gefälschte Dokumente zu erkennen. Nur in Neukölln sind sie im Einsatz.
Ausländer mit gefälschten Pässen haben in Berlin leichtes Spiel. Hier können sie sich in fast allen Bezirken staatliche Leistungen erschleichen.
Die Forderung, die Geräte einzusetzen, kam von der Berliner CDU-Fraktion regelmäßig seit 2016, wie parlamentarische Drucksachen belegen. Im Haushalt waren schon 2016 und 2017 je 400.000 Euro dafür eingestellt, die nicht abgerufen wurden. Für 2018 wurden 450.000 Euro eingestellt und zum Teil verwendet.

Nach Senatsangaben dauert das Verfahren sehr lange, mit dem die Geräte technisch in das IT-System des Landes und der Bezirke integriert werden. Allerdings scheint das in anderen Bundesländern kein Problem zu sein, dort laufen die Geräte erfolgreich. Sie sind sehr einfach zu bedienen, dennoch äußerte dem Vernehmen nach in Berlin die Schwerbehindertenvertretung Bedenken, weil die Software nur mit der Maus und nicht mit der Tastatur zu bedienen sei.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/nur- ... 17898.html
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 16.09.2019, 17:42

Kommentare:
Das kann uns umbringen eines Tages, Hunderttausende junge Männer ohne Identitätsprüfung, Kopfabschneider oder Chirurg, wer weiß das schon. Aber wer hört schon auf die, die was davon verstehen, sei es beim Thema Sicherheit, sei es beim Thema Verfassungsbruch. Nur die Merkel, die weiß Bescheid und ihre Speichellecker. Warum wurde und wird diese Frau, von der man annehmen kann, sie sei für die Zerstörung Deutschlands eigens ins Amt gehoben worden, nicht gestoppt? Die Evidenz ihres apokalyptischen Schaffens hat doch die Dimension eines Elefantens. Ja Hanning und seine Kollegen, auch Maaßen, haben gewarnt, aber warum sind sie nicht geschlossen zurückgetreten und haben auf den Putz gehauen, ebenso die Juristen? Fehlendes Rückgrat? Feigheit? Sind sie nicht seitens unseres Grundgesetzes dazu verpflichtet? Wie sieht es mit dem eigenen Gewissen aus? Europa wir sich vollständig verändern, jetzt könnte man noch gestalten, aber doch nicht mit Rechtsbruch, mit „Nötigung“ als Eintrittskarte in die Rundumversorgung, mit „survivel of the fittest“, das wird uns das Genick brechen.
***
So schlimm ich die Politik von Merkel & Co. finde, so unbegreiflich ist mir, dass ein ehemaliger Beamter sich bei den Angelsachsen ausweint. Was soll das? Und wem dient das?
EX-BND-CHEF HANNING IN ENGLAND
Merkel verantwortet massives Sicherheitsrisiko
Ex-BND-Chef Hanning zeichnet in Großbritannien ein erschreckendes Bild der deutschen Kanzlerin.
Merkel gefährdete die Sicherheitslage in der Bundesrepublik durch die Erlaubnis der uneingeschränkten Einwanderung.
Wir haben Kriminelle, Terrorverdächtige und Leute, die mehrere Identitäten benutzen. Die Berlinattentäter operierten unter 12 verschiedenen Identitäten.
https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... itsrisiko/
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

EmilyStrange
Beiträge: 1426
Registriert: 08.06.2017, 09:45

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 16.09.2019, 17:53

Wathani hat geschrieben:
16.09.2019, 15:54
@EmilyStrange
Sollte ich irgendwann mal über mehr als 100.000 Euro verfügen, dann - ja dann überlege ich, ob ich irgendwo was investiere - beim jetzigen Volumen bleibt mir nur schödes Tagesgeldkonto (der berühmte Notgroschen aka 3 -6 Monatsnettos) und alles was darüber geht, wird in ETFs gepackt.
Gehört zwar wirklich null hierher, aber nimm den Notgroschen, kauf eine 1-Zimmerwohnung in einer lebenswerten Stadt und lass den Mieter, den du da reinsetzt das Darlehen abbezahlen...bringt langfristig vermutlich mehr als das Sparkonto ;-) ...da brauchste keine 100 000, da reichen 20 000 oder so :)
Muss natürlich schon eine Stadt sein, in der die Wohnung an Wert gewinnt und nicht verliert - also nicht gerade in einem der Landstriche, die derzeit dabei sind, sich zu "leeren"...

VG
W.
Ich lebe bei Frankfurt. Für eine 1Zimmer Eigentumswohnung bezahlst du hier zwischen 200.000 und...Grenze offen
Häuser sind unter 450.000 nicht zu haben, und da reden wir bei weitem nicht von Luxusausstattung, da zahlt man dann ab 800.000 Euro.

So kann man Zuzug natürlich auch Steuern, die Segregation ist im vollen Gang
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3444
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Cimmone » 16.09.2019, 18:13

Die Wohnungskaufkommunikation ist sehr off topic. Belasst es jetzt bitte dabei.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Anaba
Administration
Beiträge: 20759
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 16.09.2019, 19:38

Christliche Kindergärten froh über muslimische Erzieherinnen
Muslimische Erzieherinnen in christlichen Kindergärten - geht das überhaupt? Ja, denn 2015 wurde das kirchliche Arbeitsrecht geändert. Die Caritas als Träger vieler Kindergärten in Oberbayern ist sehr froh - sie betreut Kinder aus 70 Nationen.
Seit das kirchliche Arbeitsrecht 2015 geändert wurde, dürfen kirchliche Kindergärten eine Muslima nicht mehr aufgrund ihrer Religion ablehnen bei einer Bewerbung. Kirchlichen Kindergärten wollen das mittlerweile auch gar nicht mehr. Bei den 64 Kindertageseinrichtungen der Caritas in München und Oberbayern werden mittlerweile Kinder aus über 70 Nationen betreut, mehr als zehn Prozent aller Kinder sind muslimisch.





https://www.br.de/nachrichten/bayern/ch ... en,RbqQIxe
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

EmilyStrange
Beiträge: 1426
Registriert: 08.06.2017, 09:45

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 16.09.2019, 19:53

Anaba hat geschrieben:
16.09.2019, 19:38
Christliche Kindergärten froh über muslimische Erzieherinnen
Muslimische Erzieherinnen in christlichen Kindergärten - geht das überhaupt? Ja, denn 2015 wurde das kirchliche Arbeitsrecht geändert. Die Caritas als Träger vieler Kindergärten in Oberbayern ist sehr froh - sie betreut Kinder aus 70 Nationen.
Seit das kirchliche Arbeitsrecht 2015 geändert wurde, dürfen kirchliche Kindergärten eine Muslima nicht mehr aufgrund ihrer Religion ablehnen bei einer Bewerbung. Kirchlichen Kindergärten wollen das mittlerweile auch gar nicht mehr. Bei den 64 Kindertageseinrichtungen der Caritas in München und Oberbayern werden mittlerweile Kinder aus über 70 Nationen betreut, mehr als zehn Prozent aller Kinder sind muslimisch.





https://www.br.de/nachrichten/bayern/ch ... en,RbqQIxe
So weit, dass die kirchlichen Einrichtungen konfessionslose Bewerber nicht ablehnen dürfen, ist man dann aber doch noch nicht, oder?

Naja, Religionen kratzen sich eben nicht gegenseitig die Augen aus - solange man einander noch braucht...
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Anaba
Administration
Beiträge: 20759
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 16.09.2019, 20:11

Naja, Religionen kratzen sich eben nicht gegenseitig die Augen aus - solange man einander noch braucht...
Das ist der Punkt.
Noch werden sie gebraucht.
Aber wehe, wenn nicht mehr.
Dann nützt die ganze Anbiederei nichts mehr.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

gadi
Moderation
Beiträge: 8744
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 17.09.2019, 09:24

Nochmal bzgl. "Ausgrenzung, Hass und Hetze" (fragt sich nur, von wem und durch wen).:
Die linke Currywurst
Links ist die neue Mitte. Alles jenseits davon schon rechts. Die ursprüngliche Mitte wurde aufgelöst. Sie muss sich entscheiden. Linke Deutungshoheit übernehmen oder Nazi sein. Die politischen Koordinaten verschieben sich seit geraumer Zeit mächtig. Vor allem Journalisten der sogenannten „Qualitätsmedien“ haben mit ihrer Art der Themensetzung und Aufarbeitung in den letzten Jahren einen essenziellen Beitrag zu dieser Verschiebung geleistet.
Es wird deutlich: Nicht das tatsächlich recht kleine Spektrum von ohnehin gesellschaftlich isolierten Rechtsextremen treibt die Polarisierung der Gesellschaft voran, sondern linke Schreihälse wie Herbert Grönemeyer, deren extreme Ansichten wiederum prominente Unterstützung erhalten und von einer Mehrheit der deutschen Journalisten und Politiker auch noch als politische Mitte bezeichnet werden. [...]
Denn es ging nicht um Grönemeyers Positionierung gegen „Hass und Ausgrenzung“, wie es immer so schön heißt, wenn es darum geht, deutlich zu machen, dass jeder, der sich nicht auf die gleiche Seite stellt, automatisch für Hass und Ausgrenzung ist oder das, was die neue linke „Mitte“ dafür hält. Es ging auch nicht um seine Aussage „keinen Millimeter nach rechts“ rücken wollen, oder die Befürchtung, dass sich ein wachsender Teil der Gesellschaft, offen für rechtsaußen zeigt, die ich im Übrigen teile. Nein, es ging explizit um die Aussage, „diktieren zu wollen, wie `ne Gesellschaft auszusehen hat.“ Darum, dass ihm seine Fans völlig ekstatisch und vollkommen unkritisch zujubelten, während sich seine Stimme überschlug. Darum, dass der Bundesaußenminister ihm daraufhin für seine Worte dankt. Dass von den Stimmen, die in diesem Land öffentliches Gewicht besitzen, keine mehr zu erkennen scheint, dass Links- und Rechtsextremismus zwei Seiten derselben Medaille sind. Dass es bei Grönemeyer und Co. nicht um die Mitte gegen Rechts geht, sondern wieder einmal um die Durchsetzung einer einzig „wahren“ Weltsicht und folglich die Bekämpfung all jener, die diese nicht teilen. Und dass das sowohl im Nationalsozialismus als auch in der DDR zu Zwang, Unfreiheit, Menschenverachtung und Gewalt geführt hat.
https://www.achgut.com/artikel/die_linke_currywurst
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 9857
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 17.09.2019, 09:43

Die sechs Gebote des moralischen Journalismus

Der linksliberale Zeitgeist hat bei den deutschen Medien die Kraft überzeugender Argumente längst abgelöst. Ein kleiner Katechismus des moralisch guten Gewissens – von der rechten Gefahr bis zum unausweichlichen Klimawandel.
https://www.nzz.ch/amp/feuilleton/die-s ... ld.1507383
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9857
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 17.09.2019, 09:52

IAA: Linker Öko-Mob drangsaliert Messegäste – Polizei schaut nur zu

Frankfurt. Dass die Polizei es zulässt, dass internationale Messegäste Spießrutenlaufen müssen, ist symptomatisch für den unaufhaltsamen Niedergang dieses Landes. Diese Bilder gehen um die Welt und zeigen, dass man Deutschland vergessen kann. Hier regiert nur noch der Wahnsinn. 4:04 min Video ansehen
http://www.politikversagen.net/iaa-link ... aut-nur-zu
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9857
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 17.09.2019, 10:08

Zensur ausgelagert
Hausinterne Löschkommandos

Das perfide dieser Löschquoten besteht in der nichterfaßten Statistik: jenen hausinternen Löschkommandos, die nicht nach gesetzlichen Regeln agieren, sondern nach Hausregeln amerikanischer Digitalriesen, die damit zu Richtern über Presse- und Informationsfreiheit gemacht wurden. Selbst die Journalistenvereinigung „Reporter ohne Grenzen“ kritisiert deswegen offen die Bundesregierung. Zensur findet also nicht statt. Hurra!

Praktischerweise wird der Bürger nämlich nicht vom Staat selbst, sondern von privaten Unternehmen, die vom Staat unter Androhung hoher Geldstrafen unter Druck gesetzt werden, zensiert. „Haß im Netz“ wurde juristisch-inhaltlich gar nicht definiert, weil der Bürger sowieso nicht vor Gericht ziehen kann, sondern nur bis zur endlosen Formularschleife von Facebook und Co. Damit kann alles und nichts Haß sein, und genauso willkürlich wird es ja auch gehandhabt.

In normalen Demokratien schützt der Staat seine Bürger in der Wahrnehmung seiner Verfassungsrechte wie freie Meinungsäußerung, Redefreiheit und Pressefreiheit.
Unser Land hat stattdessen rechtliche Voraussetzungen geschaffen, um Privatunternehmen zum Einschnitt dieser Rechte explizit zu befähigen. Doch was ist noch normal in unseren Zeiten?

https://jungefreiheit.de/debatte/kommen ... sgelagert/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Antworten