Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Ariadne
Beiträge: 1393
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Ariadne » 10.10.2019, 14:34

karima66 hat geschrieben:
10.10.2019, 14:02
Ich finde es schlimm, dass wieder dermaßen in eine Richtung politisiert wird.

Wäre ich Angehörige der Opfer würde ich wohl ziemlich aggressiv darauf reagieren und das auch Public machen, aber wahrscheinlich haben sie dafür in ihrer Trauer keine Kraft.
Ja, die eigentlichen Opfer wurden wieder vergessen, zwei noch junge Menschen. Die Nachrichten haben eben bekannt gegeben: die Frau war 40 Jahre alt, der Mann 20 Jahre. Schrecklich. :(
karima66 hat geschrieben:
10.10.2019, 14:06
Ariadne, schwierig, Mitgefühl wohl nicht, aber man kann schon bedauern, dass er Opfer seiner Sozialisation wurde, weil zu labil sich der zu widersetzen und Mensch zu bleiben.
Ja, es mag sein. Aber es gibt so viele Menschen, die in den gleichen Lebensbedingungen großwachsen und morden nicht. Egal wie man lebt, egal mit welchen Erlebnissen zu kämpfen hat, nichts, absolut nichts berechtigt einen zu morden.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

karima66
Beiträge: 2126
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von karima66 » 10.10.2019, 14:42

Ja, richtig, einen Grund zu morden gibt es natürlich nie und die meisten Menschen tun dies ja auch nicht egal wie es ihnen geht, daher hab ich ja auch eingegrenzt und man kann ihn bedauern, dass er eben wohl so überfordert war, dass er keine andere Möglichkeit sah, heißt ja nicht, dass man es damit entschuldigt, aber, dass er sich umbrachte macht ja deutlich, dass er kein eiskalter, berechnender Mörder war dem das nichts ausmachte.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3241
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Thelmalouis » 10.10.2019, 14:52

karima66 hat geschrieben:
10.10.2019, 14:42
aber, dass er sich umbrachte macht ja deutlich, dass er kein eiskalter, berechnender Mörder war dem das nichts ausmachte.
Das sehe ich nicht so.
Wer weiß schon, warum er sich umgebracht, vielleicht hatte es aber auch einen anderen Grund.
Es kann schon sein, dass er nun seine Tat bereut.
Für mich schließt das aber dennoch nicht aus, dass er zum Zeitpunkt des Mordes eiskalt gehandelt hat.


Das einzige, wo ich eiskalt und berechnend bei einem Mord ausschließe, ist, wenn ich in Notwehr handeln würde, müsste.
Aber Beziehungstaten, die aus verletztem Stolz, Eitelkeit, Egoismus oder sonst was geschehen, schließe ich persönlich aus.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Nilka
Moderation
Beiträge: 7893
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 10.10.2019, 15:46

Nie im Leben hat er das aus Reue getan.
Höchstens aus Verärgerung, dass es für nichts Unrechtes sitzen muss.
Ich glaube im Radio (mit einem Ohr) gehört zu haben, dass es möglichh ist, dass das aus Angst vor der Verlegung in die Heimat war.
Mein Miteid hält sich in Grenzen. Alle sollen verlegt werden. Wunschgedanke.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Wathani
Beiträge: 1617
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 10.10.2019, 15:49

Ich finde es schlimm, dass wieder dermaßen in eine Richtung politisiert wird.
Der Täter war bisher null rechtsextrem aufgefallen, er hat sich die Waffen selbst gebastelt bei Mama Zuhause und wollte zwar wohl Nichtsdeutsche treffen und auch in die Synagoge, aber letztendlich ist der einfach nur krank und radikal, ihm war es völlig egal letztendlich wen er vor die Flinte kriegte.
Wenn keine Juden oder Ausländer dann der der gerade vor Ort ist.
Das ist für mich willkürlich und nicht gezielt und ohne ideologische Motivation, einfach nur ballern und töten wie im Vomputerspiel, um aufzufallen, um Frust abzubauen, keine Ahnung.....
Aber was er in seinem hochgeladenen Video gesagt hat, hast du schon gelesen oder?
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

EmilyStrange
Beiträge: 1295
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von EmilyStrange » 10.10.2019, 15:54

Ariadne hat geschrieben:
10.10.2019, 14:01
Der Mörder von Mia wurde tot in der Zelle gefunden. Es scheint so, dass er seine Tat bereut, denn nach augenblicklichen Erkenntnissen handelt sich um Suizid.
Sollte man als Mensch jetzt Mitgefühl zeigen? Ich weiß es nicht. Bedauere, aber bei mir kommen im Moment solche Gefühle nicht hoch.
https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... unden.html
Warum sollte ich Mitgefühl mit einem Mörder empfinden?
Einer weniger

Viele Amokläufer töten sich selbst nach vollbrachter Tat - Reue ist da wohl meist eher seltener im Spiel. Eher wohl das Bewusstsein für die Aussichtslosigkeit der eigenen Lage
Zuletzt geändert von EmilyStrange am 10.10.2019, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Anaba
Administration
Beiträge: 19811
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 10.10.2019, 15:58

Wathani hat geschrieben:
10.10.2019, 13:40
https://www.sueddeutsche.de/panorama/pr ... -99-228768

Irgendjemand fragte mal, wo denn all die Nazis in D sein sollen - er würde ja nie welche sehen
Ich sehe hier keine Nazis auf den Straßen.
Sicher gibt es an bestimmten Orten rechte Gruppierungen, aber sie bleiben unter sich und treten öffentlich nicht in Erscheinung.
Das übernehmen andere.
Erst vor zwei Wochen war eine judenfeindliche Demo mitten in Berlin am Brandenburger Tor.
Dort sollten auch zwei Rapper auftreten, die durch Hetze auf Juden schon lange bekannt sind.
Erst auf öffentlichen Druck hat der Innensenator den Auftritt dieser „Jungs“ verboten.
Die Demo fand statt.
Eine Schande für Berlin.

Heute nun Betroffenheit überall.
Wenn Palästinenser bei Demos öffentlich „Juden ins Gas“ rufen passiert nichts weiter.
Für mich ist das eine Ungeheuerlichkeit.
Man sollte Blick nicht nur nach Rechts wenden, es gibt andere Gruppierungen, die gefährlich für Juden sind.
Es ist eine Schande wenn jüdische Touristen angegriffen werden, weil sie die Kippa tragen, wenn ihnen signalisiert wird
in bestimmten Gegenden nicht Hebräisch zu sprechen, keine Kippa oder Schmuck zu tragen, der sie als Jude identifiziert.
Wenn ein junger Syrer den Gürtel abnimmt, um damit fremde junge Männer zu verprügelt, die er als Juden erkannt hat,
muss man darüber reden.
Es gibt so viele Beispiele. Das Problem ist nicht allein rechts, sondern es ist such ein Problem, das Muslime mit Juden haben.
Für mich bleibt es völlig unverständlich, dass dieses Thema von jüdischen Verbänden nicht deutlicher benannt wird.

Es lohnt sich folgenden Artikel zu lesen und das Video anzusehen.

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

Doch auch so sprühte die „Kundgebung“ vor Judenhass. Der in Berlin geborene 19-jährige Hasan zu BILD: „Die ganze Welt hat Angst vor uns und wir werden diesen Kampf gegen Israel gewinnen und unser Land von den Zionisten zurückerobern.“
Nach dem Verlesen des Auftrittsverbots beschimpften Teilnehmer Deutsche als „Nazis“, spielten ein Lied der Hass-Rapper ab.
Erschütternd: Laut der Tageszeitung „Die Welt“ verbot die Polizei dem Vizepräsidenten der Europäischen Jüdischen Studierendenunion, Ruben Gerczikow (22), der die Veranstaltung am Brandenburger Tor beobachtete, ein kleines Kartonschild an seinem Rucksack zu tragen. Auf diesem stand: „Kein Platz für Antisemitismus“. Die Begründung der Polizisten: Es könnte als Provokation aufgefasst werden – und zu körperlichen Auseinandersetzungen führen. Er müsse das Schild abgeben oder die Versammlung verlassen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

karima66
Beiträge: 2126
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von karima66 » 10.10.2019, 17:03

Das ist es ja was mich so ärgert, Anaba, dass man auf einem Auge so blind ist, bewusst, behauptet wird Juden müssten wieder Angst hier haben , ja sie müssen wieder Angst haben, aber nicht vor der Mehrheit der Deutschen, sondern nur vor Wenigen dafür aber vor Muslimen die mit dem Judenhass schon aufwachsen.
Nicht alle werden aggressiv, aber ich konnte noch mit keinem Muslimen diskutieren über das Thema, egal welcher Schicht, man sparte das Thema immer aus um Streits zu vermeiden.
Das kann man doch nicht hier so unter den Tisch fallen lassen, dass da Millionen Menschen kommen mit einer judenfeindlichen Gesinnung.

Und sie dürfen provozieren bis zum geht nicht mehr, aber wer dagegen still protestiert der provoziert und wird gemaßregelt.
Warum wohl, weil er in der Minderheit und guterzogen, die Unerzogenen, vor denen hat die Polizei nämlich Angst, was ich verstehen kann denn sie haben ja keine Rückendeckung.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7893
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 10.10.2019, 17:41

Tatsachen verdrehen, unter den Teppich kehren in die eigene Tasche lügen, für was?
Ja, der Kaiser hat tolle Kleider!!!
Zum Erbrechen bringt einen die Realität in dem Land, in dem Frau Merkel gut und gerne lebt :twisted:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

karima66
Beiträge: 2126
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von karima66 » 10.10.2019, 17:44

Wathani ich las gerade, dass noch nicht bestätigt wurde ob er das auf dem Video ist und wenn dann konnte man das ja nur ganz kurze Zeit sehen bevor es rausgenommen wurde, nein ich hab das Video nicht gesehen.
Aber ich hab gelesen, dass er nicht als rechtsextrem bekannt ist, sondern als Einzelgänger ohne Freunde der nur am Computer sitzt.
Da gab er sich als Holocaustleugner und Antisemit, wollte Nichtweisse, besonders Juden umbringen, hat aber zwei nichtjüdische Weisse umgebracht, für mich ein krankes Hirn.
Weil man Antisemit ist ist man nicht automatisch Nazi.....oder sind alle Muslime Nazis, ein Nationalsozialist ist u.a.auch Antisemit, muss aber nicht so sein und umgekehrt.

Aber man macht es sich ja gerne einfach.....

Efendi II
Beiträge: 6015
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 10.10.2019, 19:08

karima66 hat geschrieben:
10.10.2019, 17:44
Weil man Antisemit ist ist man nicht automatisch Nazi.....oder sind alle Muslime Nazis, ein Nationalsozialist ist u.a.auch Antisemit, muss aber nicht so sein und umgekehrt.
Immerhin bestätigte der seinerzeitige Muslimführer, Großmufti von Jerusalem
Amin al Husseini, Begründer der muslimischen SS-Freiwilligenverbände, den
Nationalsozialisten die Ähnlichkeit der islamischen Lehre mit der Naziidee.

Auch heute findet die Idee des Nationalsozialismus in den muslimischen Ländern
sehr viele Anhänger und Hitlers Buch steht dort auf der Bestsellerliste. Viele der
NS-Verbrecher fanden nach dem Krieg Aufnahme und Asyl in islamischen Staaten.

https://www.google.de/search?biw=780&bi ... 0727682440
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 6015
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 10.10.2019, 19:20

Am Judenhass der Muslime hat sich bis heute nichts geändert.
https://sensoincomum.org/2017/01/29/nao ... os-judeus/
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1524
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Cimmone » 10.10.2019, 22:00

Hallo Wathani,

Irgendwie begreife ich nicht, was Deine ausgesuchte Mission hier im Forum ist!
Ich erlebe Dich stänkernd, Beiträge scheinbar wahllos zusamnenwürfelnd und immer dieses Gerede von Nazi...

Was ist das, dass Dich so macht? Ist Dir langweilig? Brauchst Du immer Mal einen Adrenalinkick?
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Wathani
Beiträge: 1617
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 10.10.2019, 22:21

Cimmone hat geschrieben:
10.10.2019, 22:00
Hallo Wathani,

Irgendwie begreife ich nicht, was Deine ausgesuchte Mission hier im Forum ist!
Ich erlebe Dich stänkernd, Beiträge scheinbar wahllos zusamnenwürfelnd und immer dieses Gerede von Nazi...

Was ist das, dass Dich so macht? Ist Dir langweilig? Brauchst Du immer Mal einen Adrenalinkick?
Liebe Cimmone

ein Beitrag von mir wird zitiert und darunter wird eine Antwort gegeben - auf eben jene Antwort, antworte ich natürlich wiederum - gab es einen Grund zur Löschung des letzten Beitrages? Anaba schrieb, sie sähe nirgendwo Nazis und ich habe ihr geschrieben, wo in den letzten Tagen welche zu sehen waren - wo ist das Problem?

Grüße
W.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19811
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 10.10.2019, 22:21

Ich habe die Beiträge gelöscht.
Dieser Fanatismus ist kaum zu ertragen.
Heute ging das den ganzen Tag.
Wathani, es gibt unzählige Foren, für dich besser geeignet sind als unseres.
Dort triffst du Gleichgesinnte und musst nichts beweisen.
Da dich das Thema dieser Seite sowieso nicht interessiert, solltest du einfach mal über einen Forenwechsel nachdenken.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 19811
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 10.10.2019, 22:27

Beitrag gelöscht.
Spar dir deine Ironie.
Kannst du nicht erkennen, wann Schluss ist?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Delphi69
Beiträge: 49
Registriert: 14.02.2013, 16:52

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Delphi69 » 10.10.2019, 22:30

Anaba hat geschrieben:
10.10.2019, 22:21
Ich habe die Beiträge gelöscht.
Dieser Fanatismus ist kaum zu ertragen.
Heute ging das den ganzen Tag.
Wathani, es gibt unzählige Foren, für dich besser geeignet sind als unseres.
Dort triffst du Gleichgesinnte und musst nichts beweisen.
Da dich das Thema dieser Seite sowieso nicht interessiert, solltest du einfach mal über einen Forenwechsel nachdenken.


Stimmt!

Anaba
Administration
Beiträge: 19811
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 10.10.2019, 23:44

Ich möchte euch eine Kolumne von Dr. Rafael Korenzecher, dem Herausgeber der „Jüdischen Rundschau“, nicht vorenthalten.
Sie ist von Juni 2019.
Es lohnt sie zu lesen.
Der Selbstmord West-Europas

Deutsche Politvertreter, aber auch andere westeuropäische Politiker, haben mit ihrem im wahrsten Sinne grenzenlosen Islam-Kuschelkurs die immer sichtbarer werdende Vereinnahmung unserer freiheitlichen abendländischen Demokratien durch die Unkultur des Islam befördert, den bereits offensichtlichen Abbau unserer noch vor etwas mehr als einem Jahrzehnt weitgehend unbeschwerten, freien Lebensweise verursacht, unsere Gesellschaften nahezu täglicher Islam-generierter Gewalt und mörderischem Islam-Terror ausgesetzt. Sie haben ohne eigenes Eingreifen die Zunahme islamischen Judenhasses auf den Straßen unserer Städte und die Übernahme ganzer Stadtbezirke zugelassen, kurzum den Bessermensch- und Mainstreampresse-begleiteten kollektiven Suizid Europas vorangetrieben.
Das sagte Lagerfeld zu den Neubürgern
„Man kann nicht Millionen Juden umbringen, um dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land zu holen“, sagte der verstorbene Schöngeist Karl Lagerfeld in Richtung auf die Kanzlerin und ihre von jeder Vernunft und Verantwortung verlassene Politik.
Auch die Meinung von Dr. Korenzechet zur Klimaangst ist höchst interessant.
Nach dem gefloppten Waldsterben-Unfug , dem Ozonloch-Rohrkrepierer und der schon damals täglich angedrohten, zwischenzeitlich in die Gegenrichtung umgekehrten Eiszeit-Apokalypse der 70er-Jahre des letzten Jahrhunderts haben die grünen Wähler-Bevormunder, rechthaberischen Öko-Schamanen und Profiteure des fehlgeleiteten Kinderkreuzzugs mit dem jeder faktischen Kausalität entbehrenden, aufgehypeten Klima-Irrsinn zu guter Letzt doch noch in den Schmalztopf gegriffen und sind von den Wählern gegen jeden gesunden Menschenverstand und zum Schaden unserer freiheitlichen Gesellschaft mit fetter Stimmen-Beute belohnt worden.

So leicht werden wir jetzt die Geister, die die auf den grünen Leim gegangenen Wähler dieser Vereinigung herbeigerufen haben, nicht mehr los. Sie werden uns jetzt – derart Stimmen-gestärkt – mit allem erdenklichen Öko-, Gender- und MultiKulti-Unfug überziehen, Krieg gegen die Autofahrer führen und wenn schon nicht ganz Europa so doch zumindest unser Land mit Windrädern zuspargeln.
L
https://juedischerundschau.de/article.2 ... ebers.html
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

sita
Beiträge: 1861
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 11.10.2019, 08:51

https://juedischerundschau.de/article.2 ... ebers.html
Der französische Philosoph Alain Finkielkraut, einer der führenden französischen Intellektuellen der Gegenwart und Sohn eines jüdischen Auschwitz-Überlebenden warnt in einem kürzlich der „Jungen Freiheit“ gegebenen Interview vor einer Renaissance des Antisemitismus in Europa durch Massenmigration.

„Dieser Antisemitismus ist ein neues Phänomen, das eng mit der Masseneinwanderung zusammenhängt…“ und „Es liegt allerdings schon an der veränderten Bevölkerungsstruktur, dass der Antisemitismus in Teilen der Banlieues zur kulturellen Norm geworden ist.“ Diese Aussagen von Finkielkraut gelten heute in gleichem Maße für das Berliner Neukölln, Teile Bremens , Kölns, selbst Münchens und eine wachsende Zahl von anderen Islam-dominierten Bereichen in Deutschland.

Finkielkraut kritisiert auch die offiziellen jüdischen Organisationen, die sachliche Kritik an der Gleichschaltung mit dem politischen Mainstream als „antisemitisch“ und „rassistisch“ bezeichnen.

Gleichzeitig setzt sich – nicht zuletzt auch bedient durch Harvard-Eitelkeiten einer aus dem zum Schaden des ihr anvertrauten Landes geführten Amt scheidenden politisch verirrten Kanzlerin – bejubelt von der Mainstream-Journaille, ein besonders folgenreiches, historisches Missklang-Kapitel in dem lange Jahre unseren Schutz und unsere Freiheit garantierenden transatlantischen Verhältnisses zu den Vereinigten Staaten von Amerika fort.
Allen sog. offiziellen Organisitionen/Regierungsoberen sollten wir äußerst skeptisch sein und hinterfragen...

z.B.:

Nach Schießerei in Halle (Saale)
Merkel folgt Cheblis Aufruf zur Mahnwache vor Synagoge
https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2 ... agoge.html

*******
Fundstück, lohnt sich den Artikel komplett zu lesen:
Insofern kann ich für die von mir verwendeten Quellen keine Garantie übernehmen, nicht für deren politische Zuordnung, nicht für den Wahrheitsgehalt, nicht für die Intention. Deshalb habe ich alles mehrfach gegen gecheckt. Das Bild, das sich für mich daraus ergeben hat, habe ich hier aufgezeichnet.
Im Grunde geht es nicht um die Person Ayoub Chibli, schon gar nicht um dessen vermutetes oder tatsächliches Verwandtschaftsverhältnis zur Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD), sondern um fatale politische Entscheidungen im Umgang mit fundamental-islamischen Organisationen, weltumspannenden Netzwerken, und deren Geldgebern, die im Falle von Schweden aus einem vorbildlichen Sozialstaat ein Land gemacht haben, in dem Chaos und Gewalt an der Tagesordnung sind und das neben der Ausbreitung des fundamentalen Islams, Radikalisierung von MuslimInnen und KonvertitInnen, Unterstützung von Terror und Dschihad, Bandenkriminalität, sozialen und bildungspolitischen Problemen ein stetig wachsendes Problem mit Neonazis und RechtspopulistInnen hat. Sozusagen als Folge der fatalen Entscheidungen zum Umgang mit dem fundamentalen Islam und den daraus resultierenden gesellschaftlichen Verwerfungen. Was nicht heißen soll, dass es ansonsten keine Neonazis in Schweden gebe. Die gab es schon seit Jahrzehnten, das ist die Grundlage für die aktuelle Entwicklung.
Am Beispiel Schweden lässt sich nachzeichnen, wie leicht es Europa fundamental-islamischen Organisationen wie der Muslimbruderschaft (MB) gemacht hat, wenn auch nicht perfekte, so doch funktionierende Staaten zu destabilisieren.
Das lässt sich problemlos auf andere Staaten – auch Deutschland – übertragen.
Der Bruder, der als Imam die schwedische Regierung in Integrationsfragen beraten haben soll
Kürzlich trauerte die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli um ihren Bruder.
Dieser sei Imam in Schweden gewesen. In Zeitungsberichten war zu lesen, er habe die Familie Chebli zum Islam gebracht, als Imam in Schweden gearbeitet und die dortige Regierung in Sachen Integration beraten.

Wenn nun der Bruder Sawsan Cheblis tatsächlich die Regierung beraten hat, wird er in Schweden kein Unbekannter gewesen und in keiner verlassenen kleinen Gemeinde gepredigt haben.
Zudem war er Gefängnis-Imam, Sozialdemokrat und von der Partei in die Geschworenen-Jury des Bezirksgerichts Malmø berufen. Das ist besonders pikant, denn vor dem Bezirksgericht Malmø werden auch Strafverfahren verhandelt. Chibli hatte so Zugang zu den inhaftierten Angeklagten, mit denen er unter vier Augen sprechen konnte – und später oblag es ihm als Jury-Mitglied, über deren Verurteilung zu befinden.
Er fungierte sogar als Ausschuss-Vorsitzender, obwohl er wegen seiner Haltung zu Homosexualität, die er für eine „falsche Begierde“ hielt, weil sie nach dem Koran verboten sei, in Kritik geraten war.
Außerdem taucht sein Name auf im Zusammenhang mit der Al-Taqwa-Bank, der Bank der Muslimbruderschaft – als einer von zwei Aktionären aus ganz Schweden.
Er wollte die Scharia inSchweden etablieren, war homophob und – das verriet sein Facebook-Profil – Israelhasser vor dem Herrn.

Beerdigt wurde er in der Wakf-Moschee, die 2017 in Malmø von Katar finanziert als größte Moschee Skandinaviens eröffnet wurde. Laut Hamed Abdel-Samad ist diese Moschee für ihre salafistische Ausrichtung bekannt.
Wenn aber der von mir recherchierte Imam Ayoub Chibli in einer von Katar finanzierten Moschee beerdigt werden, in der laut Hamed Abdel-Samad Salafisten verkehren, tatsächlich der Bruder jener Berliner Staatssekretärin ist, die den Emir von Katar, dem Großfinanzier der Hamas, im grünen Pali-Dirndl im Auftrag der Bundesregierung auf dem Berliner Flughafen in Empfang nahm, dann schrillen bei mir sämtliche Alarmanlagen.
In Schweden geht das legalistische Konzept auf, d.h., die Scharia durch den Marsch durch die Institutionen in der (schwedischen) Gesellschaft zu etablieren. Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg ist die Errichtung von Schiedsstellen und deren Akzeptanz durch die Mehrheitsgesellschaft, vor allem durch Politik und Justiz. Die Folge ist eine muslimische Parallelwelt, die eher einer zumindest partiellen Kolonialisierung gleich kommt. Wie das in der Praxis aussieht, lässt sich in Großbritannien beobachten (tp-Artikel Ariana Grande). Aber auch in zahlreichen europäischen Städten, auch in Deutschland.
Heute hat Bandenkriminalität in Malmø/Rosengård Hochkonjunktur, die Mordrate ist drei Mal höher als in London.
Am Beispiel Schweden lässt sich nachzeichnen, wie einfach es
westliche Staaten dem fundamentalen Islam machen, sie völlig zu destabilisieren

https://frauenstandpunkt.blogspot.com/2 ... ratie.html
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

sita
Beiträge: 1861
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 11.10.2019, 09:05

Kommentar aus:https://www.welt.de/politik/deutschland ... nicht.html

Marcel Reich-Ranicki schrieb in seinen Memoiren, dass er einmal den polnischen Bauer, der ihn zeitweilig versteckte, fragte, warum er ausgerechnet einen Juden schütze. Der Bauer antwortete, dass Hitler der mächtigste Mann in Europa sei und entschieden habe, dass er sterben solle, weil er Jude sei. Er, der Bauer, habe aber entschieden, dass er leben solle - und solange das so bleibt, ist er, was das angeht, mächtiger als Hitler.

Wir alle können jeden Tag diese kleinen Siege erringen, stärker sein als dieser Wahnsinn. Niemand von uns kann und muss die Welt retten. Es reicht an so vielen Tagen schon aus, sie anderen nicht zur Hölle zu machen.
Liebe Grüße
sita


Oft gehört mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben

FRIEDRICH HEBBEL

Antworten