Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Nilka
Moderation
Beiträge: 9548
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 07.01.2020, 10:26

Gastkommentar von Necla Kelek: Das Patriarchat kehrt zurück

Die Politik muss mit Blick auf schutzsuchende Migranten die Unabhängigkeit der Frauen und Kinder in den Blick nehmen – anstatt sie zu instrumentalisieren.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat vor einigen Wochen im Namen der SPD vorgeschlagen, das Kindergeld drastisch zu erhöhen, um Chancengleichheit und Teilhabe von Kindern zur ermöglichen. Es geht um Gerechtigkeit, und meint wohl: Auf der einen Seite sind die gutsituierten doppelverdienenden Familien mit Kindern, die sich alles leisten können. Im Gegensatz zu alleinerziehenden Müttern in Hartz IV, die weder Schwimmunterricht noch Winterschuhe für die Kleinen finanzieren können. Wer wollte diesem Akt der Solidarität widersprechen?

Betrachtet man aber die tatsächlichen Familienstrukturen in unserer Gesellschaft, stellt man fest, dass sich die Verhältnisse nicht mehr nur mit dem „Arm-Reich-Schema“ erklären lassen, sondern sich tatsächlich ein Strukturwechsel vollzieht. Wir haben es in Folge der Zuwanderung besonders aus kollektiv strukturierten Ländern mit einer sich ändernden Familie zu tun. Das Patriarchat kehrt zum Beispiel in seiner muslimisch-orientalischen Form zurück und entmündigt mitten unter uns Frauen und Kinder. Während der Kampf für die Emanzipation für die deutschen Frauen erfolgreich war, erscheinen Kinder- und Zwangsehen, Ferienhochzeiten, selbst Polygamie und Frühmutterschaft in Teilen der Gesellschaft wie selbstverständlich. Jedenfalls ist nicht bekannt, dass Familienministerin oder Jugendämter besondere Anstrengungen unternehmen, um Frauendiskriminierung und Rechtlosigkeit besonders in diesen Gruppen zu problematisieren.

Obwohl Kinder unter dem besonderen Schutz des Grundgesetzes stehen, ist dieser Schutz in Bezug auf viele Migrantenfrauen und Flüchtlingskinder oft bloß Papier. Dass die Notlage dieser Kinder von Politikern instrumentalisiert werden kann, wurde an dem vorweihnachtlichen Appell des Vorsitzenden der Grünen, Robert Habeck, deutlich. Er forderte, „zuerst“ 4000 Kinder und „zerbrechliche Mädchen“ aus den Flüchtlingslagern von den griechischen Inseln zu retten. Was auf den ersten Blick als Akt der Nächstenliebe erscheint, ist bei genauerem Hinsehen aber ein Fake, populistisch und für mich verantwortungslos. Laut EU-Kommission sind auf den griechischen Inseln 1922 unbegleitete Minderjährige registriert (Stand 20. Dezember 2019 – in ganz Griechenland 5276), davon sind neun Prozent jünger als 14 Jahre und damit im Sinne des Jugendschutzgesetzes Kinder. Von diesen sind 92 Prozent männlich. Sind Robert Habeck diese Zahlen nicht bekannt?

Und dann müsste auch er sich die Frage stellen: Warum sind diese Kinder allein in Griechenland? Könnte vielleicht ein Grund sein, dass auch der Pascha in Kabul inzwischen weiß, dass in Koblenz unbegleiteten Kindern Hilfe und Schutz gewährt wird? Kinder werden leider auch oft aus diesem Grund bewusst auf die Fluchtroute geschickt, damit sie über den Familiennachzug faktisch zu Quartiermachern werden. Wenn wir diese Motive nicht ernst nehmen, verraten wir diese Kinder.

Auch müssen wir fragen, warum junge Frauen selbst auf der Flucht schwanger werden. Kann sich irgendjemand vorstellen, dass ein junges Mädchen oder eine Frau, die bereits zwei oder mehrere Kinder hat, sich noch ein Kind auf der Flucht wünscht? Oder wird sie ungewollt schwanger? Allein 2019 wurden 30 000 Asylanträge für hier geborene Kinder gestellt. Ihre Mütter sind meist sehr junge Frauen ohne Schul- oder Berufsabschluss, die keine Alternative zum verheiratet werden und Mutter werden hatten. Sie leben in einem „Familiengefängnis“. Kluge Politik würde diese Diversität, die sich verändernden Familienverhältnisse, analysieren und eine für jede Gruppe passende Antwort suchen. Für die geflüchteten Frauen hieße dies, sie aus der Abhängigkeit zu befreien, ihnen ein Recht auf Aufenthalt und ein selbstständiges Leben verschaffen.

Eine verantwortungsvolle Politik würde die Unabhängigkeit und Unverletzlichkeit der Frauen und Kinder in den Blick nehmen, anstatt sie allein durch Wohltaten letztlich in der Abhängigkeit der Männer und des Staates zu halten. Die Fürsorge, Chancengleichheit und Nächstenliebe sollten nicht das Patriarchat und Parallelgesellschaften befördern. Sich ändernde Verhältnisse erfordern neue Antworten, zum Wohl der Mädchen, Frauen und Kinder.

https://www.usinger-anzeiger.de/amp/pol ... k_20982443
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 07.01.2020, 10:36

Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft in Sachen AWO-Flüchtlingshilfe wegen des Verdachts auf Untreue und Betrug in Millionenhöhe. Es geht um Sicherheitsdienstleistungen und Sportangebote, die sich die AWO von der Stadt bezahlen ließ. Aber auch das öffentlich bereits bekannte 182.000-Euro-Honorar von Triantafillidis wirft noch immer Fragen auf. Denn das Rechtsamt der Stadt hatte nach hr-Informationen gerade einmal ein Hundertstel der Honorarsumme für angemessen gehalten.
2.000 Euro? 182.000 Euro!
Die wundersame Honorarvermehrung bei der AWO
Kasse machen mit Flüchtlingsheimen: Der Frankfurter AWO-Chef Triantafillidis hat an Verträgen einst 182.000 Euro verdient, wo nach städtischer Berechnung 2.000 Euro angemessen waren. Das wirft Fragen auf, auch an Sozialdezernentin Birkenfeld (CDU).

Vize-Chef, Sonderbeauftragter, Honorarempfänger
Den von Affären um üppige Gehälter, Beraterhonorare und Dienstwagen geschüttelten Frankfurter AWO-Kreisverband führt der Jurist neuerdings als einer von zwei hauptamtlichen Vorstandsvorsitzenden. Seinerzeit spielte er bei der AWO Frankfurt nicht nur als Anwalt eine Rolle. Er war auch ehrenamtliches Vorstandsmitglied. Ende 2016 wurde er zudem Sonderbeauftragter der Geschäftsführung für Bauen und Immobilien. Die Frankfurter AWO-Geschicke lenkte da noch Jürgen Richter, der vor kurzem unter dem Druck der Vorwürfe zurücktrat.

Bei der bis vergangenen Herbst von Richters Ehefrau Hannelore geführten AWO Wiesbaden war Triantafillidis auch noch aktiv, als ehrenamtlicher Revisor. Auch dieser Kreisverband ist in die Schlagzeilen geraten, nicht zuletzt wegen des hohen Geschäftsführergehalts, das Frau Richter bezog. Und dem Ehepaar Richter und anderen AWO-Funktionären war Triantafillidis noch anderweitig verbunden: als Geschäftsführer des 2016 gegründeten Beratungsunternehmens Consowell, über das lukrative Beraterverträge abgewickelt wurden.
https://www.hessenschau.de/gesellschaft ... s-100.html
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

Fierrabras
Beiträge: 1601
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 07.01.2020, 11:08

dieses Giesskannenprinzip der "Wohltaten" ärgert mich schon lange.
Meine Kinder brauchen keine kostenlose Kita oder Mittagessen. Mir wäre VIEL lieber, es würden nur die wirklich Armen von diesen Segnungen erfasst und dafür mit den Geld, was ich zB für meine Kinder locker bezahlten kann, die Erzieherinnen besser bezahlt oder die Qualität des Mittagessens verbessert.

und genau so ist es mit dem Kindergeld, wobei nun gar nicht klar ist, ob das wirklich den Kindern zu Gute kommt oder für andere Dinge ausgegeben.
Dann sollen zB Gutscheine für die Bedürftigen ausgegeben werden für Kino, Zoo, Kindertheater, Spassbad oder Hochseilgartenklettern (was echt Spass macht, aber für Mama mit 2 Kindern an die 50 Euro kostet für 3 Stunden). oder von mir aus auch für Sportkleidung (es gibt ja immer wieder herzzerreissende Berichte, dass klein XY nicht mehr Fußball spielen kann, weil er kein Geld für die Turnschuhe hat).

Anaba
Administration
Beiträge: 20547
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 07.01.2020, 13:24

Deutschland ein Irrenhaus?


Arbeitsagentur treibt Mitarbeiter an den Rand des Wahnsinns.



https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ ... wahnsinns/
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 08.01.2020, 09:13

Auch Ex-Minister Gérard Collomb reagierte nicht auf zahlreiche Bitten um ein Interview. Er wollte über das Thema offensichtlich nicht reden. Erst als er die Regierung verließ, forderte Collomb die „republikanische Rückeroberung“ ganzer Viertel, in denen das „Recht des Stärkeren“ gelte, wo Drogenbosse oder radikale Islamisten das Sagen hätten. „Ich fürchte, dass wir in naher Zukunft nicht mehr zusammenleben, sondern getrennt, gegenüber“, sagte der Innenminister, bevor sich der ehemalige Macron-Getreue wieder in sein Rathaus in Lyon zurückzog. Offensichtlich unverrichteter Dinge in Sachen Sicherheit im Département Seine-Saint-Denis.

am Schluß des Links steht obiger Text :
viewtopic.php?f=76&t=10547&p=371917&hil ... mb#p371917
Ex-Innenminister warnt: Muslime werden 2025 Europa übernehmen
Paris – Niemand Geringeres als der ehemalige Innenminister von Frankreich, Gérard Collomb, warnt vor einer fortschreitenden Islamisierung Europas. Die könnte schneller vonstatten gehen als bislang voraus berechnet. Besonders pikant: Collomb ist kein „Rechter“, sondern Sozialist und darüber hinaus ein erfahrener Politiker.

Noch unter der Regierung von Macron bekleidete Collomb das Amt des Innenministers. Davor war er Bürgermeister der drittgrößten französischen Stadt Lyon. Nun warnt er eindringlich.
https://www.journalistenwatch.com/2020/ ... r-muslime/

*******
"Bekämpft sie, bis sie Tribut entrichten"
Veröffentlicht am 18.10.2001
Von Mohammed Arkoun

Der Koran gehört zur langen, konfliktreichen Geschichte des Monotheismus und versteht sich als grundlegende Wahrheit des gesamten menschlichen Daseins. Alles, was im Koran gesagt wird, hat das Ziel, die bestehenden Religionssysteme vorerst zu disqualifizieren und dann, auf längere Sicht, zu eliminieren.
https://www.welt.de/kultur/history/arti ... chten.html
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

gadi
Moderation
Beiträge: 8428
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 08.01.2020, 09:52

Beginnt 2020 die Bürgerliche Revolution?

Aus der Zeit der Präsidentschaft von George Bush dem Älteren ist die folgende Anekdote überliefert. Es begab sich während einer Großdemonstration gegen die Regierungspolitik mit einer beeindruckend hohen Teilnehmerzahl. Ein Journalist fragte den Außenminister James Baker, ob er angesichts der am Fenster vorbeiziehenden Menschenmassen keine Angst um die Macht habe? Bakers kurze Antwort war: „Keineswegs, denn diese Leute zahlen weiterhin alle ihre Steuern.“ [...]
Möglicherweise war das Umweltsau-Lied des WDR-Mädchenchors der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Dort lassen die Redakteure kleine Mädchen ältere Familienmitglieder beschimpfen (Oma als Umweltsau) und auch noch bedrohen (we don’t let you go away with this). Rein satirisch, versteht sich. Was früher vielleicht als Geschmacklosigkeit durchgegangen wäre, könnte heute weitere Bevölkerungsschichten aus ihrem selbstgewählten Polit-Koma erwachen lassen. Und das ausgerechnet zu einer Zeit, da neue Gebührenerhöhungen anstehen. Schließlich ist sich der WDR auch noch uneins, wie auf die Kritik reagiert werden soll. Gleichzeitig sind interessante Aktionen angelaufen, welche Hinweise geben, wie dem Gebührensystem Schaden zugefügt werden kann, ohne dass die Zwangspfändung droht (hier, hier, hier, hier und hier).

Die Zahl der GEZ-Saboteure dürfte dadurch weiter steigen und bereits jetzt in die hunderttausende gehen. GEZ-Sabotage ist echter ziviler Ungehorsam! Von bürgerlicher Seite gab es das in großem Stil nach dem zweiten Weltkrieg in Deutschland bisher erst einmal: 1989 in der DDR. Das Ergebnis ist bekannt. Haben die Bürger aber einmal gemerkt, dass sie sich gegen einen übermächtigen Gegner wie den öffentlich-rechtlichen Rundfunk mit seinem 8-Milliarden-Budget durchsetzen können, wächst der Appetit auf mehr.

Möglicherweise entwickelt sich hier tatsächlich eine Art Bewegung, zumal es erste Widerständler gibt, die bereit sind, wegen der Nichtzahlung der Gebühren ins Gefängnis zu gehen. Einer davon ist Feroz Khan, ein Dresdner pakistanischer Abstammung, der einen beeindruckenden und vielbeachteten Aufruf sendete.
https://www.achgut.com/artikel/beginnt_ ... revolution
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 8428
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 08.01.2020, 09:53

sita hat geschrieben:
08.01.2020, 09:13
"Bekämpft sie, bis sie Tribut entrichten"
Veröffentlicht am 18.10.2001
Von Mohammed Arkoun

Der Koran gehört zur langen, konfliktreichen Geschichte des Monotheismus und versteht sich als grundlegende Wahrheit des gesamten menschlichen Daseins. Alles, was im Koran gesagt wird, hat das Ziel, die bestehenden Religionssysteme vorerst zu disqualifizieren und dann, auf längere Sicht, zu eliminieren.
https://www.welt.de/kultur/history/arti ... chten.html
Es irritiert mich positiv, dass "Die Welt" eine solche Meinung veröffentlicht.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 9548
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 08.01.2020, 10:05

Das schwedische Sozialsystem bricht gerade zusammen

Schwedische Zeitungen berichten, dass gerade die Wohlfahrt zusammenbricht. Es sieht ganz danach aus, als habe sich Schweden mit der Migration übernommen und ruiniert. Mitleid ist unangebracht. Die Schweden sind selbst schuld daran. Die wollten das so haben. Bei uns wird es genauso laufen. Etwas später. Von Hadmut Danisch.
Aber es gibt ja Leute und Parteien, die sagen, dass das ja gar nicht schlecht wäre, sondern genau der Zustand, den sie haben wollen. Und man das alles in ein marxistisch-islamisches Europa verschmelzen werde.

https://www.danisch.de/blog/2020/01/07/ ... -zusammen/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 09.01.2020, 08:23

Österreich...
***
Kommentare:
Ich vermute die Medien werden ausschlachten, dass die "bösen" rechten auf diesen Skandal hinweisen, anstatt den eigentlichen Skandal. Gute Recherche 👍
***
Iht Österreicher seid genauso im ***** wie wir in Deutschland
***
2009 hätten die sich mal ein Beispiel an osteuropa genommenen denn dort haben sie solche Probleme nicht
***
in meiner Heimat rumänien liegt der Ausländeranteil gerade mal bei 0,58 Prozent das ist schon ein gewaltiger Unterschied zu der Schweiz oder zu Deutschland
***
Uns Schweizern gehts kaum besser, auch wenn man das immer meint. Kindergärten mit 0-1 Schweizer, Schulen mit 0-1 Schweizer, Einkaufsläden mit 6 Angestellten und keiner davon ist Schweizer. Ausländeranteil, also alle ohne CH Pass, bei mindestens 30%.....usw.
***
frau zadic ist ein uboot, tja, Felix Austria, ihr nähert euch der brd immer mehr an .
Islamismus ( mit Video)
Hat grüne Neo-Justizministerin Alma Zadic Kontakte zu Islamisten geknüpft?
Vordergründig gibt man sich dort offen und liberal. Doch laut Recherchen des Youtubers gehen dort Salafisten ein und aus und halten ihre Predigten ab. Graz gilt als Epizentrum des radikalen Islam in Österreich. Salafisten sind dessen vehementesten Vertreter und lehnen unsere westliche Kultur und Werte vehement ab. Welche „Kultur“ in diesem Verein vorherrscht, zeigt das Weltbild eines dieser Prediger, der sich über unzureichend verhüllte Musliminnen und „Feministinnen“ erregt und die Regeln der Scharia über alles andere stellt. Dazu passt, dass in dieser Moschee selbst junge Mädchen im Kindesalter schon züchtig Kopftuch tragen müssen.

Zu Gast in Grazer Islamisten-Moschee

Warum hat Zadic ausgerechnet diese Moschee besucht, fragt sich Peci, wo es doch auch liberalere Moscheen gibt? Der bosnischen Sprache mächtig, hätte Zadic wissen müssen, was dort gepredigt wird, oder im Vorfeld ihres Besuchs wenigstens recherchieren können, wo in sozialen Netzwerken doch alles öffentlich zu sehen sei, so der Youtuber. Er belegt seine Behauptungen zudem mit zahlreichen Bildern und Videosequenzen. Mit ihrem Besuch habe Zadic die Betreiber dieser Moschee hingegen als offiziellen Gesprächspartner aufgewertet und anerkannt.
https://www.unzensuriert.at/content/873 ... -geknuepft


*******
Artikel Okt. 2017...

Die ECFR-Mitgliedschaft von Sebastian Kurz spielt im österreichischen Wahlkampf auffallenderweise keine Rolle.

Gründungsmitglieder des ECFR
Aufschlußreich sind die Gründungsmitglieder des ECFR:


George Soros, Spekulant, „Philantrop“
heute ist auch sein Sohn Alexander Soros Mitglied

Hannes Androsch (SPÖ), ehemaliger Finanzminister, Unternehmer, Freimaurer

Joschka Fischer (Grüne), ehemaliger Außenminister, Ex-Präsident des EU-Rates, Lobbyist, Vorstandsmitglied des ECFR

Cem Özdemir, Bundesvorsitzender der Grünen, bald Minister

Emma Bonino (Radikale Partei), ehem. italienische Außenministerin, Ex-EU-Kommissarin, radikale Abtreibungs-, Euthanasie-, Gender- und Drogenfreigabe-Ideologin

Karl Theodor zu Guttenberg (CSU), ehemaliger Verteidigungsminister

Mabel von Oranien-Nassau, Ehefrau von Prinz Johan Friso, Bruder von König Willem-Alexander der Niederlande (Prinz Bernhard, der Großvater des heutigen Königs, lud zum 1954 zur ersten Bilderberg-Konferenz ein).

Dominique Strauss-Kahn (PS), ehem. Direktor des Internationalen Währungsfonds

Was macht Sebastian Kurz im ECFR von George Soros?
11. Oktober 2017
https://katholisches.info/2017/10/11/wa ... rge-soros/
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

Anaba
Administration
Beiträge: 20547
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 09.01.2020, 08:41

Nilka hat geschrieben:
08.01.2020, 10:05
Das schwedische Sozialsystem bricht gerade zusammen

Schwedische Zeitungen berichten, dass gerade die Wohlfahrt zusammenbricht. Es sieht ganz danach aus, als habe sich Schweden mit der Migration übernommen und ruiniert. Mitleid ist unangebracht. Die Schweden sind selbst schuld daran. Die wollten das so haben. Bei uns wird es genauso laufen. Etwas später. Von Hadmut Danisch.
Aber es gibt ja Leute und Parteien, die sagen, dass das ja gar nicht schlecht wäre, sondern genau der Zustand, den sie haben wollen. Und man das alles in ein marxistisch-islamisches Europa verschmelzen werde.

https://www.danisch.de/blog/2020/01/07/ ... -zusammen/
Geliefert, wie bestellt.
Die Schweden wollten es doch nicht anders. Jeder konnte sich doch ausrechnen, was diese Migration das Land kosten würde.
Leid tun mir nur die Alten, die jetzt als Erste unter der Finanznot leiden.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Nilka
Moderation
Beiträge: 9548
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 09.01.2020, 10:05

„Inschallah“ laut Duden jetzt ein deutsches Wort
Neuerdings ist die Redewendung „Inschallah“, also „so Allah will“, offizieller Bestandteil der deutschen Sprache – aufgenommen in den Duden. Ein Akt der Unterwerfung und ein Fall von mustergültiger Islamisierung.
Prominente Muslime jubeln über das laut Duden deutsche Wort „Inschallah“

Wenn arabische Vokabeln, die im christlichen Kulturkreis aus gutem Grund gerade KEINE Verwurzelung haben und die überwiegend von Menschen OHNE Bezug zum unserem säkularen Selbstverständnis gebraucht werden, im Duden als Bestandteil der deutschen Sprache erklärt werden, dann ist dies seinerseits ein Akt der „Unterwerfung“ (übersetzt: „Islam“); präziser: ein Fall von mustergültiger Islamisierung. Auch wenn die Begriffe schon seit Jahrzehnten darinstehen.

So wie Menschen und ihre religiöse Weltanschauung zu einem vermeintlich integralen Bestandteil Deutschlands erklärt werden, obwohl sie sich selbst mehrheitlich eben nicht als Teil dieses Staates und seiner Gesellschaft begreifen, so wird nun durch philologische und sprachtechnische Kniffe die Integration mit der Brechstange betrieben. Das betrifft auch die Redewendung „Inschallah“, also „so Allah will“, die sogar offizieller Bestandteil der deutschen Sprache ist – aufgenommen bereits 1941 im Duden (aufgrund der damaligen Nähe des NS-Regimes zu seinen islamischen Verbündeten und vor allem wohl mit Blick auf die arabische Hilftruppen“. Seit vergangene Woche kursierte im Netz die Meldung, das Wort stehe erst seit kurzem Bestandteil im Duden. Das hatten auch muslimische Berufsinfiltratoren auf Twitter verzückt gefeiert:

Screenshot:Twitter

Auch vorzeigeintegrierte Karriere-Muslime zeigten sich begeistert ob der vermeintlichen „Neuerung“, die so neu nicht war und keinen praktischen Nutzen hat – außer der weiteren Verwässerung und Identitätszersetzung all dessen, für was „Deutsch“ als Sprache und Kultur eigentlich steht: Die libanesisch-stämmige ZDF-Moderatorin Aline Abboud etwa kündigte enthusiastisch an, das „neue“, „deutsche“ Wort demnächst in ihre Moderationen einzubauen:
[...]
https://www.journalistenwatch.com/2020/ ... misierung/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9548
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 09.01.2020, 10:28

Gibt es eine Schieflage in der deutschen Justiz?

Weshalb werden deutsche Täter mit drastischen Strafen zur Räson gebracht, während man bei Immigranten immer wieder von Milderungsgründen und Haftempfindlichkeit liest? Sollte Justizia nicht blind sein, sollte nicht das gleiche Recht für alle gelten?
Oder ist der Grund für so manchen milden Richterspruch darin zu suchen, dass speziell arabische Großclans in Deutschland dazu übergegangen sind, Polizisten und Richter sowie ihre Angehörige zu bedrohen, um eine Sonderbehandlung zu erhalten? So zitiert das deutsche Magazin Fokus einen Polizisten aus Essen „Wenn die nicht das bekommen, was sie wollen, fangen die Drohungen an. Dann bekommen die Sachbearbeiter ein Bild von der Schule ihrer Kinder auf den Tisch gelegt.“ Diesem Druck halte niemand lange stand.

Wie auch immer, man kann davon ausgehen, dass weder die Kleinkriminellen Phillip und Ludwig-Maximilian, noch Böller-Bastler Nino über eine Lobby verfügen, welche über niedrigere Haftstrafen für sie interessiert ist. Das sollte aber gar nicht die Frage sein, denn ihre Schuld ist erwiesen. Taten dieser Art sind in einer zivilisierten Gesellschaft nicht erwünscht. Diese kompromisslose Bekämpfung von Gewalt- und Hassverbrechen sollte aber tatsächlich für Täter jeglicher Herkunft gelten.
https://www.wochenblick.at/gibt-es-eine ... en-justiz/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 09.01.2020, 19:07

The New York Times schreibt: Nicht zuletzt zeigt die neue Koalition die Fähigkeiten von Herrn Kurz als politisches Chamäleon.
Kopftuchverbot und Kohlenstoffsteuern: Österreich erhält eine unwahrscheinliche Regierung
Nach monatelangen Gesprächen einigten sich die Konservativen und die progressiven Grünen von Sebastian Kurz auf eine Koalition, die ein Vorbote für den Rest Europas sein könnte.
https://www.nytimes.com/2020/01/02/worl ... nment.html

*******

Das “trojanische Pferd” Sebastian Kurz holt grüne Fundis in Spitzenpositionen

Über allem steht der “Kampf gegen rechts”

“Gesinnungs- und Meinungsterror” als Überwacher der Bevölkerung

Geldregen für Linke

Heute”-Umfrage: Mehr als 77 Prozent empfinden eine schwarz-grüne Koalition als Alptraum

https://www.unzensuriert.at/content/875 ... positionen
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

Nilka
Moderation
Beiträge: 9548
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 10.01.2020, 09:48

Korruption beim Flüchtlingswerk: 2500 Dollar pro Umsiedlung

Mitarbeiter des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR sollen Afrikanern gegen Geldzahlungen eine Umsiedlung in den Westen ermöglicht haben. Die Mitarbeiter stellten dafür unter anderem falsche Papiere aus, mit denen es die Afrikaner auf die begehrten Listen des sogenannten "Resettlement"-Programms schafften.
https://m.focus.de/politik/deutschland/ ... 32557.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9548
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 10.01.2020, 10:16

Hunderte Strafanzeigen gegen WDR: Staatsanwaltschaft ermittelt

Köln. Die Aufregung um das umstrittene Lied des WDR hält an: Bei Polizei und Staatsanwaltschaft sind mittlerweile rund 200 Strafanzeigen wegen Beleidigung, Verletzung der Fürsorgepflicht und Volksverhetzung gegen verschiedene WDR-Mitarbeiter eingegangen.
https://amp.rundschau-online.de/kultur/ ... --33712530
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9548
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 10.01.2020, 10:23

ZDF nannte islamistischen Terror nur „Streit“

Ist der islamistische Terror für das ZDF etwa nur ein „Streit“ der Kulturen?

Der öffentlich-rechtliche Sender steht für eine bizarre Überschrift in der Kritik: In einem Artikel zum Jahrestag des Terror-Anschlags auf die französische Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ (7. Januar 2015, 12 Tote) zählt das ZDF gewalttätige Reaktionen von Islamisten auf islamkritische und westliche Karikaturen, Schriften und Filme auf.

So nennt der Artikel etwa den Film „Unterwerfung“ des niederländischen Regisseurs Theo van Gogh († 47), der im Jahr 2004 von einem Islamisten brutal ermordet wurde. Oder die Karikaturen des Dänen Kurt Westergaard (84), der 2010 nur knapp einem islamistischen Mordanschlag entging. Der Artikel nennt auch die Anschläge in Konzerthallen in Paris 2015 (130 Tote) und in Manchester 2017 (23 Tote), die von der ISIS-Terrormiliz aus Hass auf den Westen verübt wurden.

Für Empörung sorgte die Überschrift des Beitrags: „Fast 30 Jahre Streit im Rückblick“. Auch in einem Tweet bewarb das ZDF den Artikel unter anderem mit den Worten: „Das war der Streit zwischen islamischer und christlicher Welt“.

»ZDF benutzt Kopf-in-den-Sand-Sprache

Karikaturen auf der einen Seite, Terroranschläge auf der anderen Seite. Ist das für das ZDF wirklich ein „Streit“?
Historiker Michael Wolffsohn (72) übt daran heftige Kritik. „Das ist kein Streit zwischen islamischer und christlicher Welt. Das war und ist ein Konflikt zwischen Intoleranz und Toleranz, Menschenverachtung und Menschenwürde, offener und abgekapselter Gesellschaft,“ sagte Wolffsohn zu BILD.

Der Historiker weiter: „Das ZDF benutzt in jenem Fall, wie viele und so oft hierzulande, willentlich die typische Kopf-in-den-Sand-Sprache. Mit ihrer Hilfe sollen – leider – vorhandene Konflikte verharmlost werden.“

Ein ZDF-Sprecher teilte auf BILD-Anfrage mit, dass der Beitrag „wegen falsch gewählter Formulierungen korrigiert“ und der Tweet gelöscht wurde. Der neue Titel des Artikels: „Konflikt um Pressefreiheit, Meinung und Kunst“.

https://m.bild.de/politik/inland/politi ... obile.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9548
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 10.01.2020, 10:28

Verfassungsschützer warnt: Linke Szene steht an der Schwelle zum Linksterrorismus

Der Leiter des Hamburger Landesamtes für Verfassungsschutz, Torsten Voß, sagte gegenüber der "Zeit": "Bundesweit gibt es zunehmend gezielte Anschläge auf das Leben und die Gesundheit von Menschen, vor allem auf Repräsentanten unserer Demokratie."

Der Leiter des Hamburger Landesamtes für Verfassungsschutz, Torsten Voß, warnt vor einer zunehmenden bundesweiten Mobilisierung und Radikalisierung der linken Szene. Er sehe den Linksextremismus „auf dem Weg, die Schwelle des Linksterrorismus zu erreichen“, sagte er der Wochenzeitung „Die Zeit“.

Zu dieser Einschätzung gelangt Voß auf Grund folgender Taten: „Bundesweit gibt es zunehmend gezielte Anschläge auf das Leben und die Gesundheit von Menschen, vor allem auf Repräsentanten unserer Demokratie. Es gab im Dezember den Versuch, einen Richter an seinem Wohnort einzuschüchtern, weil er G20-Täter verurteilt hatte.“

Das sei ein Angriff auf die freiheitliche demokratische Ordnung. „Dazu gibt es deutschlandweit Anschläge zur Solidarisierung mit drei Tatverdächtigen in Hamburger Untersuchungshaft, die vermutlich schwerste Straftaten geplant haben.“

Polizeibeamte würden in der Szene „seit Jahren entmenschlicht“. Allein in der Hamburger linksextremen Szene seien bereits 70 Prozent gewaltbereit, so Voß.


https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 2.html/amp
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Fierrabras
Beiträge: 1601
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 10.01.2020, 17:40

na, wie viel wird die gute Luisa Neubauer als Lohn für den Aufsichtsratposten kriegen? https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 75199.html

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 10.01.2020, 19:08

Immer das gleiche Klientel...
Stammt aus wohlhabenden Elternhaus in Blankenese. Mutter soll eine geborene Reemtsma sein...
Das soll eine sogenannte Graswurzelbewegung sein? :mrgreen:


Wer steckt hinter „Fridays for Future“?

Bei den Klimaführern wie Greta Thunberg, Luisa Neubauer, Carla Reemtsma oder Jakob Blasel handelt es sich keineswegs um Wunderkinder. Vielmehr sind es erwachsene Vertreter einer Klima-Lobby sowie zumeist die eigenen Eltern, die die Ideologie der angeblich von Schülern ins Leben gerufenen „Fridays for Future“-Bewegung maßgeblich anschieben und für die notwendige organisatorische Unterstützung sorgen.

So war es der schwedische PR-Unternehmer Ingmar Rentzhog, der Greta Thunberg als Aushängeschild für die Geschäfte seines Klima-Unternehmens „We don’t have Time“ nutzte, um Investoren anzulocken, ein Partner von Al Gores Climate Reality-Projekts. Es war die radikale Klimaschutzorganisation Extinction Rebellion, die Schulstreiks als Idee erstmals ins Spiel brachte und die es Greta Thunberg ermöglichte, ihre Rede auf dem UN-Klimagipfel zu halten.

„Supported by Daddy“

Und es ist die von keinem Geringeren als dem Vizepräsidenten des deutschen Club of Rome Fritjof Finkbeiner geleitete internationale Organisation „Plant-for-the-Planet“, die „Fridays for Future“ (FFF) ein Spendenkonto zur Verfügung stellt. Es dürfte dabei mehr als nur der Zufall gewesen sein, daß sein Sohn Felix Finkbeiner auf eine ähnliche Wunderkind-Karriere zurückblicken kann wie Cullis-Suzuki oder Thunberg. Bereits als Grundschüler hält er ein Referat über den Klimawandel, gründet als Viertkläßler mit seinem Vater die Jugendorganisation „Plant-for-the-Planet“ und hält wenige Jahre später ebenfalls eine Rede vor der UN-Vollversammlung.
https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... or-future/
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von sita » 10.01.2020, 19:20

Kommentar:
Das wusste ich schon bevor die Lügenpresse gegen rechts hetzte, dass der Täter nichts mit der "rechten Szene" zu tun hat bzw. nicht im Namen einer rechten Gruppierung agierte. Mir kam dieser Vorfall in Halle immer wie ein inszeniertes Schauspiel vor, um die "rechte Szene", was auch immer das konkret sein soll, stärker drangsalieren zu können.

Auch ein echter rechtsradikaler Nazi würde niemals in einem Dönerimbiss rumballern, und ausgerechnet einen deutschen Arbeiter erschießen statt den ausländischen Mitarbeiter.
Bundesregierung: Halle-Attentäter hatte keinerlei Kontakte in die rechte Szene

Am 9. Oktober vergangenen Jahres scheiterte Stephan Balliet bei seinem Versuch, am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur die Synagoge von Halle zu erstürmen und dort ein Blutbad anzurichten. Dem Täter gelang es im Anschluss dann allerdings leider noch, zwei Zufallsopfer zu ermorden.

Doch nun räumte die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Anfrage der Grünen selbst ein, dass Stephan Balliet ein völlig isoliert handelnder Einzeltäter war. In der Drucksache 19/16163 des Deutschen Bundestages heißt es eindeutig: „Aus den bisherigen Ermittlungen des GBA gegen den Beschuldigten B. haben sich keine Anhaltspunkte dafür ergeben, dass dieser Kontakte zu regionalen und überregionalen rechtsextremen Kreisen unterhielt.“

Es gab sie also auch in diesem Falle nicht, die permanent von Politik und Medien beschworenen rechtsextremistischen Terrornetzwerke. Bei dem Täter handelt es sich zwar unzweifelhaft um einen Antisemiten, dessen Mordaktionen nach dem fehlgeschlagenen Versuch der Synagogen-Erstürmung dann allerdings teilweise völlig wahl- und ziellos ausfielen – so erschoss Balliet eine zufällig vorbeikommende Passantin.
https://www.journalistenwatch.com/2020/ ... tentaeter/
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

Antworten