Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Atin
Beiträge: 1351
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Atin » 11.07.2020, 10:33

Anaba hat geschrieben:
11.07.2020, 09:28
Nilka hat geschrieben:
11.07.2020, 08:38
WhatsApp & Co. sollen Netzverkehr an Geheimdienste umleiten

Laut der Initiative von Horst Seehofer (CSU) sollen das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV), der Bundesnachrichtendienst (BND), der Militärische Abschirmdienst (MAD) und die 16 Landesämter für Verfassungsschutz mit Staatstrojanern Chats auf Messengern wie WhatsApp sowie Internet-Telefonate und Video-Calls abhören dürfen.
https://www.heise.de/news/Staatstrojane ... 40383.html
Mich erstaunt das nicht.
Wir nähern uns zielstrebig China und der DDR.
Wer sich darüber wundert, hat die letzten Jahre verschlafen.
Hass und Hetze im Netz ist verboten. Bespitzelung der Bürger erwünscht.
Auch das werden viele Bürger begrüßen. Sie wissen, unsere Politiker wollen nur das Beste für uns. :lol:
Das wurde uns ebenso in der Schule erklärt. Abstammung, Theorien dazu. :roll: das in diesem System ein Individuum nichts zählt nur die Gruppe blieb aussen vor.
Wissen ist Macht.

Efendi II
Beiträge: 6264
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 11.07.2020, 11:49

Nilka hat geschrieben:
11.07.2020, 08:37
Ich schlage vor, wir nummerieren alle Städte einfach durch.
Dann haben wir es ALLEN rechtgemacht.
Das wirft aber dann auch wieder neue Probleme auf, weil bestimmte
Zahlenkombinationen (z.B. 88) den Verdacht der Verherrlichung des
III.Reiches nahelegen könnten.

Es wird sicher nicht einfach, unsere Sprache von allen rassistischen
Begriffen frei zu machen. Am Besten wäre es wohl, wenn man die
deutsche Sprache gleich ganz verbieten und abschaffen würde.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Fierrabras
Beiträge: 1628
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 12.07.2020, 07:13

hmmh, es gibt in Berlin-Dahlem auch eine Straße "im schwarzen Grund". Der Namen kommt durch die Pest, die als "schwarzer Tod" bezeichnet wurde, denn genau dort wurden die Toten der Pestepidemie begraben. Sollte dann wohl auch geändert werden, wa?
https://www.tagesspiegel.de/berlin/umbe ... 97008.html

Fierrabras
Beiträge: 1628
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 12.07.2020, 07:15

achso ja, der "schwarze" Tod, mein Gott, was waren auch unsere Vorfahren schon rassistisch!!! Das geht ja gar nicht.

Nilka
Moderation
Beiträge: 9805
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 13.07.2020, 08:42

50 Links-Chaoten marodieren durch Friedrichshain

Berlin-Friedrichshain. Eine Gruppe von rund 50 dunkel gekleideten linksextremen Randalierern hat im Berliner Stadtteil Friedrichshain 19 Autos und 13 Gebäude demoliert. Sie zerstörten Scheiben, Türen und Schaufenster. Alle vorübergehend Festgenommenen wurden wieder auf freien Fuß gesetzt.
FDP-Politiker Marcel Luthe kritisiert Schwäche des Senats:

„Erneut zieht ein faschistisch anmutender, schwarzuniformierter Mob durch das nächtliche Berlin und führt den Bürgern die Schwäche dieses Senats vor Augen, der zwar den braven Bürgern eifrigst Vorschriften bis in die privatesten Lebensbereiche machen will, aber nicht willens oder in der Lage ist, die fundamentalsten Regeln – Schutz von Leben und Eigentum Dritter – auch gegenüber diesen Leuten durchzusetzen. Es handelt sich auch nicht um „politische“ Kriminalität, denn Gewalt kann nie Mittel der Politik sein. Die Täter sind – besonders dreiste – Verbrecher und müssen als solche bestraft werden.“

Polizeigewerkschaft zur Randale-Nacht in Friedrichshain:


Der Sprecher der Berliner Polizeigewerkschaft GDP Benjamin Jendro kritisierte auf Twitter die linksextremen Ausschreitungen in der Nacht:

„Wer vermummt und marodierend durch die Straßen zieht, ein Gebäude nach dem anderen beschädigt, Türen und Fenster zerstört, hat keinerlei Respekt vor dem Hab und Gut anderer, gefährdet unser demokratisches Zusammenleben und ist schlichtweg ein gewalttätiger Extremist“.

Am Donnerstag hatte die Polizei auf der Suche nach Beweisen Räume in dem Wohnprojekt durchsucht. Eine Polizistin soll im Januar aus dem Haus heraus mit einem Laserpointer geblendet worden sein und eine Augenverletzung erlitten haben. Die Bewohner des Wohnprojekts werden der linksradikalen Szene zugerechnet.

In der Rigaer Straße und Umgebung werden immer wieder Polizisten von mutmaßlich linksextremen Tätern mit Steinen, Flaschen und Farbbeuteln angegriffen und Autos beschädigt.

https://www.bz-berlin.de/berlin/friedri ... zeieinsatz
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9805
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 13.07.2020, 08:52

Freche Antwort von Politikern an Nachbarn von Links-Chaoten

Berlin. Anwohner aus den Neubauten zwischen Rigaer Straße und Liebigstraße wandten sich mit einem Protestbrief an Bezirkspolitiker wie Kreuzbergs Bürgermeisterin Monika Herrmann (56, Grüne). Tenor: Sie fühlen sich von Linksextremisten bedroht und bitten um Hilfe. Jetzt gab es die freche Antwort von Grünen und Linken!
https://m.bild.de/regional/berlin/berli ... obile.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 8686
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 13.07.2020, 09:11

Nilka hat geschrieben:
13.07.2020, 08:52
Freche Antwort von Politikern an Nachbarn von Links-Chaoten

Berlin. Anwohner aus den Neubauten zwischen Rigaer Straße und Liebigstraße wandten sich mit einem Protestbrief an Bezirkspolitiker wie Kreuzbergs Bürgermeisterin Monika Herrmann (56, Grüne). Tenor: Sie fühlen sich von Linksextremisten bedroht und bitten um Hilfe. Jetzt gab es die freche Antwort von Grünen und Linken!
https://m.bild.de/regional/berlin/berli ... obile.html
Man kann viel über diese Zeitung sagen, aber so manches...wird dort einfach noch erwähnt.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Wathani
Beiträge: 1807
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 13.07.2020, 12:00

Vorsicht in Oppenau!

https://www.heidelberg24.de/baden-wuert ... 08966.html
Immer noch sucht die Polizei mit einem Spezialeinsatzkommando, Hubschraubern, und einer Hundestaffel nach dem Waldmenschen - bisher jedoch ohne Erfolg. Am Montag bleiben Schulen und Kindergärten in Oppenau „aufgrund der gegenwärtigen gefährlichen Situation“ geschlossen. Auch Kinder aus dem Nachbarort Oberkirch sollen heute zu Hause bleiben.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Nilka
Moderation
Beiträge: 9805
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 14.07.2020, 09:23

Efendi II hat geschrieben:
13.07.2020, 12:22
Der Rassismus in Deutschland grassiert:
https://www.shz.de/regionales/kiel/zum- ... 63786.html
...
Sehr weise!
Hierzulande solle man unverkrampfter mit dem Thema Rassismus umgehen, findet Andrew Onuegbu. „Rassismus verbirgt sich nicht hinter einem Namen oder einem Logo.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9805
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 14.07.2020, 09:27

Hier dagegen - sehr blöde :wink: :roll:
Flüchtlingsrat fordert Umbenennung von Mohren-Apotheken

Nach der Mohrenstraße in Berlin geraten auch „Mohren-Apotheken“ in den Fokus. Der niedersächsische Flüchtlingsrat fordert eine Umbenennung von Apotheken mit den Worten „Mohr“ oder „Mohren“ im Namen. Auch von Straßenschildern solle der Begriff verschwinden.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... heken.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9805
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 14.07.2020, 09:40

:cry: :lol: :roll:
Es wird langsam lächerlich.
Umbenennung der Station „Onkel Toms Hütte“ gefordert

Berlin. Die Debatte um rassistische Namen von U-Bahn-Stationen geht weiter. Nach der Mohrenstraße geht es nun um einen Bahnhof und eine Straße in Zehlendorf. „Onkel Toms Hütte“ sei genauso beleidigend wie Mohrenstraße.
Ein Kommentar:

Was für ein Rückfall ins Mittelalter: Früher hab ich ja auch gedacht, was leisten die Berliner sich eigentlich für einen Faux-Pas mit ihrer Onkel-Toms-Hütte-Siedlung, war doch "Onkel Tom" Synonym für ein gewisses Klischee. Und nun diese Kampagne! Längst weiß ich, dass "Onkel Toms Hütte" ein bedeutendes belletristisches Werk war, ein Bestseller seiner Zeit, der weltweit die Problematik des Sklavenhalterstaates USA wenigstens einmal literarisch skizzierte. Wenig später war US-Bürgerkrieg mit zigtausenden Kriegs-Todesopfern - um die Sklaverei! Und dank Onkel Tom hatte die Weltöffentlichkeit wenigstens eine Ahnung, worum es ging!

Es gehört für eine Literatin ja auch Mut dazu, geradezu einen Antihelden wie Onkel Tom zu erfinden. Natürlich ist eine "Onkel-Tom-Straße" vielleicht zu dick aufgetragen, aber "Onkel-Toms-Hütte-Siedlung" ist keine diskriminierende Bezeichnung, sondern Erinnerung an den literarischen Paukenschlag, der den Blick der Weltöffentlichkeit auf das amerikanische Sklavereisystem gelenkt hatte. So wie der Tod von George Floyd der Weltöffentlichkeit klar machte: Black Lives Matter!

Ergo: Die Umbenennung der Onkel-Tom-Straße wäre ok, aber die Umbenennung einer der wenigen nach wirklich bedeutenden literarischen Werken benannten Siedlungen wäre ein übler Kulturverlust, eine Denkmalszerstörung der schlechteren Art! Das Denkmal dafür, dass das Unrecht der Sklaverei nicht nur von den amerikanischen Abolitionisten, sondern auch von ihren europäischen Verwandten wahrgenommen werden konnte.

Die Autorin hatte die Erinnerungen eines Sklaven als Quelle, und konnte ja auch belegen, was sie schrieb, in ihrem zweiten Buch A Key to Uncle Tom’s Cabin. Es ist von Übel, die Erinnerung an diesen weltbewegenden aufklärerischen Roman zu unterdrücken, als handele es sich um ein verachtenswertes Machwerk a la "Mein Kampf"! Nein, bei Gott, das ist es nicht.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/umbe ... 97008.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9805
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 14.07.2020, 10:01

Black Lives Matter und die schwarze Gewalt

Die Vereinten Nationen kritisierten die USA, der Papst betete für die Seele des Verstorbenen, in Deutschland und anderswo wurden Straßen nach ihm benannt. Floyd, ein Berufskrimineller, wurde zum Märtyrer gesalbt. Man muss kein Hellseher sein, um die komplett unterschiedlichen Reaktionen auf zwei identische Vorfälle zu verstehen. Timpa war weiß, Floyd war schwarz.
„Antirassismus ist der Kommunismus des 21. Jahrhunderts“, meinte der französische Philosoph Alain Finkielkraut. Er könnte recht haben. Die fanatische Borniertheit, mit der widersprechende Meinungen als moralisch verwerflich diffamiert und deren Vertreter attackiert werden, die Zerstörung von Bildern und historischen Denkmälern, die totalitäre Gefolgschaftsforderung, „Schweigen ist Gewalt“ – all dies verrät, dass es Black Lives Matter nicht um Gleichheit geht, sondern um Ideologie und Macht.

Kommentare:

In Chicago allein (Wer stellt da noch gleich den Bürgermeister?) werden an ein paar wenigen Wochenenden deutlich mehr Schwarze von Schwarzen umgebracht als durch Polizeikugeln im Jahr 2019 starben. Statistiken zitieren ist aber rassistisch, das wird gar nicht gerne gesehen. Also gehen wir lieber auf eine ganz zentrale kulturelle Ursache ein: Die Vaterlosigkeit. Ohne männliches Rollenmodell aufzuwachsen gilt als Risikofaktor, auf die schiefe Bahn zu geraten. Nun hat das aber eben unmittelbar mit der Kultur der Schwarzen - übrigens auch in Kanada - zu tun, in der leider allzu oft wenig Wert darauf gelegt wird, ein monogamer Familienvater zu sein. Es gibt natürlich auch ein weibliches Pendant dazu, versteht sich. Das bleibt nicht folgenlos und kann letztlich auch schwerlich von außen geändert werden.
***
Zitat:”„Antirassismus ist der Kommunismus des 21. Jahrhunderts“, meinte der französische Philosoph Alain Finkielkraut. Er könnte recht haben.” Nicht ganz. Der Antirassismus ist ein künstlich erzeugtes Vehikel zur Installation des globalen Kommunismus, also ein Werkzeug für das Erreichen des eigentlichen Ziels. Ich schreibe es seit Jahren, unter anderem auch auf diesem Blog: Was hier läuft ist “Proletarier aller Länder, vereinigt euch!” Was in USA derzeit passiert, ist die propagandistische Mobilisierung der Schwarzen gegen die Mehrheitsgesellschaft mittels fortwährendem Verweis auf die längst abgeschaffte Sklaverei und Rassentrennung, sowie ein durch Manipulation der Fakten herbeifabulierter struktureller Rassismus gegen Schwarze, der bei genauer Betrachtung nicht nur nicht existiert, sondern im Gegenteil, längst durch Bevorzugung mittels gezielter Förderprogramme ins Gegenteil umgedreht worden ist. Bei uns in Deutschland sehen wir ja ein ähnliches Phänomen: Man schaue dabei auf die Stellenanzeigen der Behörden, wo Frauen, Menschen mit Behinderung und Menschen mit Migrationshintergrund meist ein Vorrecht auf freie Stellen eingeräumt wird. Mit der vom Gesetz eigentlich vorgeschriebenen Gleichbehandlung hat das nichts mehr zu tun. Die Leidtragenden davon sind “alte weiße Männer”. Dennoch wird fortwährend davon geredet, dass gerade Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund bei uns benachteiligt wären, was sie de facto nicht sind: Sie werden gegenüber der angestammten weißen und männlichen Bevölkerung deutlich erkennbar bevorzugt. Und zwar genau wie die Schwarzen in den USA. Der Anteil an Schwarzen in Polizei- und Militärdienst liegt deshalb prozentual deutlich über ihrem Bevölkerungsanteil. Dennoch wird hier ein Popanz von einem angeblichen strukturellem Rassismus gegen Schwarze aufgebaut. In der Realität ist es genau umgekehrt: Wir haben einen strukturellen Rassismus gegen “alte weiße Männer”. Warum? Weil die das Geld haben,was man zu enteignen gedenkt.

https://www.achgut.com/artikel/black_li ... n_schwarze
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Fierrabras
Beiträge: 1628
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 14.07.2020, 10:32

Warum wird über so etwas so gut wie nie berichtet? Weil hier nun mal nicht die "Weissen" rassistisch sind?
https://www.tagesspiegel.de/politik/hau ... 97776.html

karima66
Beiträge: 2394
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von karima66 » 14.07.2020, 11:53

Daran sieht man doch, dass es berechnende Ziele sind die verfolgt werden, einseitige Propaganda.

Das gibt es überall, ob Phillipinen in Quatar, ausländische, auch meist asiatische Angestellte in Saudi Arabien, selbst in Tunesien konnte ich es bei gut situierten Tunesiern erleben, die Hausangestellten werden wie Sklaven, minderwertig behandelt.
Gut, sie werden nicht vergewaltigt wie in anderen muslimischen Ländern, das aber auch nur, weil es auch Tunesierinnen sind, oft aus dem Süden.
Ich kannte auch einen Hausangestellten dort bei einer Familie die in Frankreich lebte, vor allem wenn sie im Ferienhaus weilten wurde er rund um die Uhr angetrieben sie zu bedienen.
Das Alles lässt sich aber nicht so gut verkaufen....

Das Geschichte und Literatur ausgelöscht wird sehe ich als riesiges Problem, wenn es schon so anfängt......

Wathani
Beiträge: 1807
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 14.07.2020, 12:47

Fierrabras hat geschrieben:
14.07.2020, 10:32
Warum wird über so etwas so gut wie nie berichtet? Weil hier nun mal nicht die "Weissen" rassistisch sind?
https://www.tagesspiegel.de/politik/hau ... 97776.html
Das ist doch nicht neu, dass es Rassismus überall gibt - aber deswegen kann man es doch trotzdem anprangern!
Wenn Minderheiten irgendwo aufgrund ihrer Ethnie oder ihres Glaubens diskriminiert werden ist das falsch und dann muss etwas dagegen unternommen werden - nur weil das woanders genauso oder noch schlimmer ist, kann man doch nicht die Hände in den Schoß legen und sagen "So what - die Menschen sind halt so!" ??
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1807
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 14.07.2020, 12:48

Machen ihrem Ruf mal wieder alle Ehre :roll:


https://www.merkur.de/welt/corona-mallo ... 19329.html
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Fierrabras
Beiträge: 1628
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 14.07.2020, 16:12

nun ja, hier in Berlin soll eine "Onkel-Tom-Strasse" umbenannt wegen, von der "Mohrenstrasse" ganz zu schweigen und es gilt als rassistisch, dass sich nicht jeder Frisörladen mit den Besonderheiten des Frisierens von "afroamerikanischen" Locken auskennt (kann den Tagesspiegel-Artikel, in dem sich eine 16-jährige darüber aufregte, gern nachreichen).

Da fehlt es so irgendwie etwas an Verhältnismäßigkeit.

(ich mag meine Nägel gern auf brasilianische Art pedikürt, das einzige Studio, dass das wirklich gut macht, ist in Charlottenburg, alle anderen Studios haben nicht diese spezielle Expertise, finde ich auch schade, aber "rassistisch" kann ich das jetzt nicht nennen)

Anaba
Administration
Beiträge: 20730
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 14.07.2020, 16:47

Wathani hat geschrieben:
14.07.2020, 12:48
Machen ihrem Ruf mal wieder alle Ehre :roll:


https://www.merkur.de/welt/corona-mallo ... 19329.html
Deine einseitigen Kommentare sind wirklich unmöglich.
Das, was auf Mallorca passiert ist, gefällt sicher keinem, aber deine Bemerkung,
deutsche Touristen würden ihrem Ruf mal wieder alle Ehre machen, kannst du dir sparen.
Hast du dich schon mal über Untaten von Antifa oder Migranten ähnlich geäußert?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Efendi II
Beiträge: 6264
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Efendi II » 14.07.2020, 18:25

Merkel plant Ausreiseverbote...
Merkel, die Kanzlerin mit dem großen Herzen für die Gewalt- und Ballastexistenzen
der Welt wird immer dreister, bei der Umsetzung ihrer Pläne, Deutschland in eine
Diktatur zu verwandeln. Mit der Rechtfertigung „Coronagefahr“ plant unser Nägel
kauender Supergau „zum Schutz...

https://www.merkur.de/welt/coronavirus- ... 30635.html

Wer eine FDJ-Sekretärin aus der DDR wählt,
sollte sich nicht wundern, wenn sie auch DDR-Politik macht.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Delphi69
Beiträge: 68
Registriert: 14.02.2013, 16:52

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Delphi69 » 14.07.2020, 23:01

Anaba hat geschrieben:
14.07.2020, 16:47
Wathani hat geschrieben:
14.07.2020, 12:48
Machen ihrem Ruf mal wieder alle Ehre :roll:


https://www.merkur.de/welt/corona-mallo ... 19329.html
Deine einseitigen Kommentare sind wirklich unmöglich.
Das, was auf Mallorca passiert ist, gefällt sicher keinem, aber deine Bemerkung,
deutsche Touristen würden ihrem Ruf mal wieder alle Ehre machen, kannst du dir sparen.
Hast du dich schon mal über Untaten von Antifa oder Migranten ähnlich geäußert?
Liebe Anaba,

ja, es ist wirklich unerträglich! Diese Userin machen tatsächlich nur Artikel sprachlos, die nichts mit den realen Problemen unseres Landes zu tun haben.
Ich hab so gehofft, dass wir alle diesen erneuten Provokationsversuch ignorieren. Aber ich verstehe durchaus, dass man bei so viel Ignoranz und Eindimensionalität nicht stillhalten kann.

Tief durchatmen liebe Anaba und gute Nacht.

Delphi69

Antworten