Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Redwine
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2018, 14:07

Re: Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Beitrag von Redwine » 25.10.2018, 09:58

Hallo Gönlüm,

ich kann deine Selbstzweifel verstehen hatte ich auch.. Vor 3 Jahren war ich nach längerer Zeit ohne Flugreise in Tunesien...Ich sagte noch zu meiner Freundin..mei sind die nett.. ALLE!!! :mrgreen: :oops: ..und ich freundlich grinsend durch die Anlage ..bis sie mir lästig wurden. Ich muss dazu sagen meinen Freundin ist das komplette Gegenteil von mir ist: klein zierlich und nicht so ne Grinsekatze..und sie hat Ihr Kind immer mit dabei.. somit hat man ihr nie so den Hof gemacht.. Letztes Jahr in Ägypten bin ich dem Bezzie auf den Leim gegangen.. das blöde war, das durchdrehen meinerseits und die Manipulation seinerseits begann nach Abreise. Zuhaues..Anrufe über MEssenger..Whats app.-. kontrolle ..Manipulation..Lügen schweigen.. Liebes schwüre..ach was erzähle ich .. ihr kennt das alles.. bis die Gedlforderungen zu viel und zu unglaubwürdiger wurden und ich mein privates Umfeld komplett ignorierte da ich nur auf seinen anrufe wartete... :roll: :oops: :P . mei wie man so blöd sein kann. Ich bin dann durch div. Recherchen hier gelandet.. und zum Glück hat das ganze Theater nur ein halbes Jahr gedauert.. ohne finanziellen Schaden aber emotional am Ende.-...
Ich kann nur sagen egal wie tough man ist...wennn se einen auf dem falschen Fuß erwischen... hilft nur ein 1001 Forum..hier wird einem Geholfen.. Ich war diese Jahr wieder in Ägypten.. strotzend vor Selbstbewußtsein...halb so freundlich wie sonst. und siehe da.. alles gut..wobei ich auch denke das das Hotel sehr dahinter her ...die angestellten sind nett aber nicht aufdringlich...kein einziger.. und wennn ein animateur mit 22 Jahren mir schöne Augen macht(ich 45) kann ich nur lachen.. und fragen ob er einen Mutterkomplex hat..
So das wollte ich dir nur sagen..
Ich wünsche euch allen einen schönen Tag.. und ich freue mich hier weiter mit lesen und mitwirken zukönnen.
LG Redwine

Nilka
Moderation
Beiträge: 4328
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Beitrag von Nilka » 25.10.2018, 12:12

Das sollte Standard frage solcherer Situation sein :D
Patentieren lassen :lol:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Gönlüm
Beiträge: 16
Registriert: 18.10.2018, 06:05

Re: Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Beitrag von Gönlüm » 04.11.2018, 20:55

Hallo ihr Lieben,

heute war wieder so ein Tag, wo ich wieder so eine Sehnsucht verspürt habe! Manchmal denke ich, es ist die Sehnsucht nach IHM! :shock:
Aber kann man sich nach einem A.... sehnen?!?
In mir drin rumort es, da ist Wut, Enttäuschung, Fassungslosigkeit und die Frage nach dem WARUM? Ich erwische mich immer wieder bei dem Gedanken - schreib ihm einfach! Ich brauche eine Adresse, wo ich meine Gefühle auch hinschicken kann! Und normalerweise läßt man die dann bei der Person raus, die sie auch verursacht hat. Denke aber, das ist keine gute Idee! Wenn er
denn überhaupt anworten würde, es würden nur Lügen, Ausreden und Ähnliches kommen!
Ich habe die ganze Sache ja kurz und schmerzlos beendet, da bin ich auch ganz stolz darauf! Bin allerdings auch ein sehr emotionaler, sensibler Mensch und habe jetzt einfach mit den Nachwehen zu kämpfen!

Wie seid ihr mit so einer Situation umgegangen, habt ihr das ähnlich gefühlt und erlebt??

Ganz liebe Grüße von
Gönlüm
Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden.
Dinge wurden geschaffen, um benutzt zu werden.
Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet, ist,
weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden!
-Dalai Lama

Nilka
Moderation
Beiträge: 4328
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Beitrag von Nilka » 04.11.2018, 21:18

Du darfst auch stolz auf dich sein, Gönlüm :D
Du bist auch nur ein Mensch und die Gefühle übermannen dich immer noch gelegentlich,
aber du bist schlau genug, um richtig zu vermuten,dass er dir im Falle einer Kontaktaufnahme nur Lügen auftischen wird.
Diesen Brief an ihn kannst du schreiben und ihn dann entweder weg schließen oder verbrennen.
Die Handlung, ihn anzuschreiben, ist dann vollzogen. Das kann dir helfen, auch wenn du den Brief nich abschicken wirst.
Hab Geduld mit dir, es wird wieder leichter.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Gönlüm
Beiträge: 16
Registriert: 18.10.2018, 06:05

Re: Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Beitrag von Gönlüm » 05.11.2018, 09:00

Danke Nilka!
Es ist, denke ich, der einzig vernünftige Weg der Aufarbeitung! Ich bemerke ja, dass mir das Schreiben hier im Forum mehr als gut tut!

Erfreulich ist aber, ich fühle mich immer besser! Ich gehe erhobenen Hauptes und lächelnd in meinen Tag und habe inzwischen ein fast erhabenes Gefühl diesen "Menschen" gegenüber!
Und wie es im Leben so spielt, jedes Negative hat immer eine positive Seite! 😊

Lieben Gruß Gönlüm
Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden.
Dinge wurden geschaffen, um benutzt zu werden.
Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet, ist,
weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden!
-Dalai Lama

gadi
Moderation
Beiträge: 3292
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Beitrag von gadi » 05.11.2018, 10:48

Sehr schön, das zu lesen, Gönlüm! :D
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2479
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Beitrag von Thelmalouis » 05.11.2018, 12:32

Liebe Gönlüm,

es wird sich ausbezahlen, du wirst von Tag zu Tag stärker, an dem du keinen Kontakt mehr zu ihm hast.
Diese Sehnsucht, die du spürst, hat nichts mit ihm zu tun, sondern, nur mit dem Gefühl, was er in dir ausgelöst hat.
Wer wünscht sich denn nicht, eine liebevolle und gut funktionierende Partnerschaft.

Hab nur Geduld mit dir, du wirst ihn bald vollständig abhaken können und bist dann auch offen für was Neues und Vielversprechenderes.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Corinna
Beiträge: 222
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Beitrag von Corinna » 09.11.2018, 07:09

Hallo Gönlüm,

gerade lese ich Deinen Thread.
„heute war wieder so ein Tag, wo ich wieder so eine Sehnsucht verspürt habe! Manchmal denke ich, es ist die Sehnsucht nach IHM!
Aber kann man sich nach einem A.... sehnen?!?
In mir drin rumort es, da ist Wut, Enttäuschung, Fassungslosigkeit und die Frage nach dem WARUM? Ich erwische mich immer wieder bei dem Gedanken - schreib ihm einfach! Ich brauche eine Adresse, wo ich meine Gefühle auch hinschicken kann! Und normalerweise läßt man die dann bei der Person raus, die sie auch verursacht hat. Denke aber, das ist keine gute Idee! Wenn er denn überhaupt anworten würde, es würden nur Lügen, Ausreden und Ähnliches kommen!
Ich habe die ganze Sache ja kurz und schmerzlos beendet, da bin ich auch ganz stolz darauf! Bin allerdings auch ein sehr emotionaler, sensibler Mensch und habe jetzt einfach mit den Nachwehen zu kämpfen!

Wie seid ihr mit so einer Situation umgegangen, habt ihr das ähnlich gefühlt und erlebt??“
Ich finde Deine Gefühle ehrlich gesagt ganz normal. Für mich hat Bezness etwas mit Sehnsucht zu tun. Und Sehnsucht finde ich nicht verkehrt. Verkehrt ist es auf diesem Wege ausgenutzt zu werden. Aber an Sehnsucht kann ich nichts Schlechtes sehen.

Du fragst, wie andere mit dieser Situation umgegangen sind und wie wir gefühlt haben. Mir ist es ganz ähnlich wie Dir gegangen. Ich bin damals bei 1001 Geschichte gelandet und damit war Schluß mit meinem Beznesser. Das bedeutet aber nicht, daß meine Gefühle und Sehnsüchte damit verschwunden waren. Wie sollten sie auch? Ich bin doch keine Maschine.

Ich kann beschließen aufzustehen und die Tür zu schließen. Dann stehe ich auf und tue es und gut ist.

Emotionen sind aber Emotionen und lassen sich zwar für eine gewisse Zeit unterdrücken, aber nicht abstellen. Da ist eine Verarbeitung angesagt und die kann dauern.

Ich habe übrigens damals meine Sehnsüchte zugelassen und sie mir nicht verboten und mich nicht dafür verurteilt. Immer, wenn ich mich nach meinem Beznesser gesehnt habe, dann habe ich mich eben gesehnt. Mich hat das nicht dazu gebracht mit ihm Kontakt aufzunehmen oder auf seine Telefonate zu reagieren. Das waren für mich zwei ganz unterschiedliche Sachen. Sehnen war gut für mich. Kontaktaufnahme hätte mir geschadet.

Ich habe mich also nicht für meine Sehnsucht verurteilt, sondern habe mich – auch schriftlich, um mehr Klarheit zu bekommen – gefragt, welche Bedürfnisse mein Beznesser mir erfüllt hat und was ich tun kann, um sie mir selbst zu erfüllen. Das hat mein Leben bereichert.

Alles Liebe
Corinna

Nilka
Moderation
Beiträge: 4328
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Beitrag von Nilka » 09.11.2018, 09:50

Ich finde du hast es gut hinbekommen, Corinna.
Die Emotionen kann nicht abstellen. Man muss die durchleben, wenn sie denn kommen. Erst dann werden sie zur Vergangenheit. So wie die Trauer nach dem Tod einer nahen Person. Es ist besser ihn zuzulassen.
Eine gesunde Trennung und ein guter Weg:
Das waren für mich zwei ganz unterschiedliche Sachen. Sehnen war gut für mich. Kontaktaufnahme hätte mir geschadet.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Corinna
Beiträge: 222
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Beitrag von Corinna » 09.11.2018, 19:29

Danke Nilka!

und ein schönes Wochenende
Corinna

Sama
Beiträge: 2
Registriert: 17.10.2018, 13:36

Re: Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Beitrag von Sama » 15.11.2018, 15:09

Liebe Corinna und natürlich auch alle anderen :D

Falls du mal wieder "schwach" wirst:

Ich lese hier immer wieder, dass man trotz glasklarer Bezness-Erfahrung auch nach längerer Zeit und Kontaktabbruch diese unsteuerbare Sehnsucht nach diesem Menschen verspürt. Obwohl man ganz genau weiß, dass dieser Mensch ein riesen A... ist und seine Gefühle nicht echt oder reine Berechnung. Und dass man dem Drang sich trotzdem bei ihm zu melden kaum widerstehen kann.

Ich erlebe sowas ähnliches ganz ohne Bezness, mit einem deutschen Mann aus meiner Heimat, Kategorie Narzisst. Eine ewig lange on/off Geschichte bis ich herausfand, dass er nebenbei eine schwangere Freundin hat! Obwohl er mich und seine Freundin so hart belogen und hintergangen hat, verspüre ich selbst nach jahrelangem Kontaktabbruch immer wieder diesen Drang mich bei ihm zu melden... sehne mich nach seiner Nähe, kriege Bauchkribbeln beim Klang seines Namens... auch wenn ich weiß dass ich diesen Mann niemals als meinem Ehemann oder Vater meiner Kinder vertrauen könnte, er könnte mir jederzeit gefährlich werden... auch wenn ich die Sache beendet habe nachdem ich das erfahren habe und in einer glücklichen neuen Beziehung bin.

Was mir geholfen hat: Google mal *Kryptonit-Mensch*!;) Beinahe jeder hat einen solchen Menschen, einen Kryptonit, deine ganz persönliche Schwachstelle. Ein Kryptonit ist ganz oft ein Mensch aus der Vergangenheit, mit dem du keine lange glückliche Beziehung hattest, mit dem du also nicht alle "normalen" Phasen einer Beziehung durchschritten hast, sondern oft eine unerfüllte Liebe die ein für dich abruptes, nicht nachvollziehbares Ende hatte, mit dem du einfach nicht abschließen kannst. Du bliebst buchstäblich in deinem Verliebtsheits-Gefühls-Cocktail hängen.

Ein Kryptonit ist oft die erste große Liebe, die deine Liebe nie so richtig erwidert hat, oder eine Affäre oder Schwärmerei die ganz abrupt einseitig beendet wurde. Man kann mit diesem Menschen und den Gefühlen die er in einem ausgelöst hat einfach nicht abschließen, nie verarbeiten. Man verherrlicht diesen Menschen und sieht ihn wie einen Heiligen, trotz all der Schmerzen die er einem zugefügt hat. Man hat ihn (abgesehen von den Bezness-typischen Forderungen o.ä.) selten negativ erlebt, alles war schöner Schein und immer aufregend und nie Alltag.

Bei einem Beznesser ist das mMn ziemlich einfach zu erklären: er hat dir ein so verdammt gutes Schauspiel vorgespielt, der Himmel hing voller Geigen, selten oder nie hast du so feurige Emotionen empfunden. Und dann findest du plötzlich über Umwege heraus dass seine Gefühle nicht echt gewesen sein sollen. Auch wenn stichhaltige "Beweise" wie Nachrichten anderer Frauen, Geldforderungen o.ä. ausreichen sollten... für dein Herz ist das aus der Ferne schwer zu verstehen und zu verarbeiten!

Es fehlt ein ganz wichtiger Prozess, der bei den meisten wahren Beziehungen vorkommt: erste Verliebtheit, rosa Wolken, sich langsam einschleichender Alltag, stinkende Socken, die Erkenntnis dass der Partner auch Schwächen hat, Streit, Langeweile, ein sich wieder aufraffen, arbeiten, ebenbürtige Diskussionen, das Gefühl den anderen zu verstehen, aber dennoch ein Auseinanderleben und vor allem: die besonders bei uns Frauen so beliebten "Trennungsgespräche" oder "Klärungs-Gespräche". Mit einem Bezness-Kryptonit hast du diese Gespräche nicht, oft erfährst du aus der Ferne über Mail, FB, Telefon oder wie auch immer von seinem Vergehen. Oder er ignoriert dich einfach. Oder speist dich mit fadenscheinigen Ausreden ab. Selten finden Aug-in-Aug-Gespräche statt, sondern man "klärt" das mehr schlecht als recht über Messenger o.ä.. Trotz Verstand:

KEIN Wunder dass es einem so schwer fällt das zu akzeptieren und damit abzuschließen! Es wirkt nicht real! Der Kopf und das Herz sind voll von lebhaften Erinnerungen an all die schönen Stunden und die Zeit in 1001 Nacht. Aber die Abfuhr, das Ende (das ja meist auch nicht durch ihn und ein aktives Schlussmachen stattfindet sondern durch Einschalten der Vernunft und Selbtsschutz beim Bezness-Opfer), findet oft jäh und nur virtuell statt...

Vielleicht hilft der Gedanke? Es geht nicht um diesen Menschen als Person! Es ist der Verlauf der Geschichte und ein fehlender Abschieds-Prozess.

So. Amen. Küchenpsychologie zu Ende :D

Efendi II
Beiträge: 5345
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Beitrag von Efendi II » 15.11.2018, 16:22

Redwine hat geschrieben:
25.10.2018, 09:58
Ich war diese Jahr wieder in Ägypten..
Obwohl ich in jungen Jahren ebenfalls diese Länder bereist habe, würden mich heute keine zehn Pferde mehr dorthin bringen. Inzwischen wähle ich sogar meine Flüge so aus, dass ein Flugzeugwechsel/Umsteigen in diesen Ländern nicht erforderlich ist.

Deshalb verstehe ich es noch viel weniger, wenn Menschen die bereits unangenehme Erfahrungen dort gemacht haben, immer wieder in diese Länder reisen?
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

karima66
Beiträge: 1469
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Kleiner Roman - Urlaubsmitbringsel Gefühlschaos

Beitrag von karima66 » 15.11.2018, 17:08

Effendi, das kannst du ja so handhaben, Andere handeln anders.

Man hat schlechte Erfahrungen meist ja mit Personen nicht mit einem Land und auch nicht mit der ganzen Bevölkerung.
Nur weil ich negative Erfahrungen mit einem Menschen aus einem dieser Länder habe zieht es doch nicht automatisch das ganze Land mit.
Selbst wenn ich mich aufgrund von Erfahrungen nie wieder mit einem Mann dieser Ländern einlasse so kann ich doch dort hinfahren, weil mir am Land vieles gefällt.
Viele Erfahrungen wurden ja auch hier in D gemacht mit Männern dieser Kulturen oft sogar hier geboren.
Soll ich deshalb D den Rücken kehren?
Ich hab schlechte Erfahrungen mit einem Hamburger, deshalb besuche ich die Stadt aber weiter gerne.......usw....

Sama, ich fand deine Betrachtungsweise und Aspekte klasse!
Hab gleich mal überlegt und ja man hängt länger fest wenn eine Liebe unerfüllt war bzw. keinen Alltag kannte.
Man hängt dann auch der Illusion nach es hätte vielleicht doch noch gut werden können.

Antworten