Warnung einer Einheimischen

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Madeleine
Beiträge: 154
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Madeleine » 29.05.2019, 18:21

Gepostet von einer einheimischen Türkin in Alanya....darf mit Erlaubnis von ihr gepostet und geteilt werden im Internet

NEUE ALANYA EINWOHNER, BITTE UNBEDINGT DURCHLESEN:

Wir haben nun einige Neue in der Gruppe; die müssen wir warnen, nicht wahr Freunde? İhr könnt es ruhig auf euren Profilen weiterleiten..

So ihr habt jetzt einiges zurückgelassen und wagt hier einen Neubeginn.. Wünsche euch, dass ihr es nie bereuen würdet.. Auch ich bin erst seit 2015 in Alanya wohnhaft, zuvor Gaestebetreuungsmanagerin in Avsallar..und zuvor als vereidigte Übersetzerin in İzmir. Bedanke mich jeden Morgen, dass ich eine gute Entscheidung getroffen habe und wünsche mir insgeheim die Zeiten in den Neunzigern zurück, wo Alanya noch befreit war vom Beton.. was ich aber wegen meinem Beruf in Alanya seit 2015 erlebt hatte an Lug und Betrug, habe nur 1 Zehntel erlebt in İzmir in 22 Jahren. Deshalb möchte ich euch warnen..

Aller Anfang ist schwer, ihr seid jetzt voll mit Emitionen geladen, besonders wenn ihr noch dazu alleinstehend seid.. Aber bitte halte immer die Augen und Ohren auf und die Portmainnes zu.. Besonders Gutglauebigkeit bezahlt ihr hier meistens mit schwerem Lehrgeld, also Antennen offen halten und ja nicht euren finanziellen Stand preisgeben.. Am Besten vorgaukeln, dass ihr mit 'ner Minirente auszukommen habt, dann erlischt meist das Interesse an euch..

Also 1. Bei Geld hört die Freundschaft auf, und das gilt bei allen die Geld wollen,auch wenn man noch so verliebt sein sollte. Egal ob Türken oder Deutsche oder andere Nationalitäten. ıhr solltet euch keinerlei Zwängen finanzieller Natur unterwerfen oder Geschichten über die plötzlich aufgetretene Krankheitsfälle der Eltern eures neuen Partners, Zwangsvollstreckungen, die vorzubeugen sind usw..glauben schenken.. Alles nur erfundene Geschichten und Märchen. Lieber Nein sagen, wenn man euch ums Geld bittet, als dass ihr euch nachher totärgert. Ein Senet, also Wechselschuldschein taugt solange man was besitzt..und diese Gauner haben es so abgefaedelt, dass kein persönlicher Besitztum vorherrscht. Zudem könnt ihr sicher sein, dass nach eurer Zurückweisung der Partner die Konsequenz ziehen und sofort in den Armen der nächsten Bereitwilligen landen wird..

und sobald man Geld schnuppert, werden sichs ach so hilfswillige!! melden, ihr werdet nachher feststellen, dass ihr deren Freundschaft teuer erkauft habt.. Denn diese Gauner pardon Freundlichtuer werden versuchen, abbaureife Wohnungen zu guten!! Preisen euch schmackhaft machen, euch zu Möbelhauesern hinführen, die unter uns sehr bekannt sind wegen 1A Qualitaet!! oder werden versuchen, mit jedem gutgemeintem Tipp Provisionen herauszuschlagen.. also gutgemeinte Tipps doppelt und dreifach vergleichen.

2. Kein Techtel Mechtel mit Barboys, Beachboys, Animateuren usw.. Für die seid ihr Bargeld auf zwei "hinkenden Füssen mit 'nem grossen Faltarsh..", pardon aber so hab ich die unter sich scherzen gehört, was glaubt ihr, was für Witze die untereinander reissen über euch.. Grosse Liebe? Selig ist, wer es glaubt.. aus dem Liebesromanalter seid ihr doch laengst hinaus..

3. Vorsicht vor Deutschtürken, die ach so charmant sind, so zuvorkommend👍Die laden euch eventl. zu einem Essen, wollen sichs ja bei euch einschmeicheln.. Tja, damals vor 20 Jahren war Hasch "in" gewesen, schnell Verdienst eben.. wer erwischt worden ist, hat man des Landes verwiesen und diese Jungs bzw. deren Nachkommen üben sichs nun als Gigolos aus.. Nehmt euch also vor Acht.. Manche erfinden tolle Geschichten: Meine Frau hat mich betrogen, ich sitze nun mit zwei schulpflichtigen Kindern ohne Wohnung da, die habe ich in einem Apart untergebracht, muss ich aber wegen Schule anmelden, brauche aber einen Mietvertrag, damit ich die einschulen kann; und du hast ja eine Wohnung.. Kommt ich setze den Vertrag auf, unterschreib mal, ich setze auch eine Summe von 250 TL rein, somit kriegst du keine Schwierigkeiten seitens Finanzamt => Ihr habt soeben eure Wohnung vermietet; Good Bye Wohnung... auf mind. 5 Jahre seid ihr es los, denn der Kerl hat 5 jahre klausel dort reingetragen. Und ihr wart ihm wegen seiner Leistung in der Nacht zuvor sooooo dankbar und traeumt den Mann fürs Leben gefunden zu haben.. pustekuchen..

Sorry ich vermiete Wohnung nur gegen Vorkasse von 1 Jahr Miete=> sind die Worte einer Deutschtürkin, einer deutschen Dame mit Türkischem Spitznamen, einigen deutschen Frauen, die vom Finanzamt wegen Maklertaetigkeit schon Strafen auferlegt bekommen haben und es trotzdem noch betaetigen oder anderen Immobilienmaklern, egal ob Profis oder nicht; somit habt ihr eine miserable Wohnung gemietet; und wenn ihr nach 10 Tagen alles bereut, weil die Mängel usw euch das dortige Leben zur Qual machen, na dann auch Good Bye .. sehr sehr schwer aus dem Vertrag rausxutreten, wenn doch, bekommt ihr eure Gelder nicht..Also schliess erstmals eine Probezeit ab und übergib das Geld nachher.

Bezahle die Handwerker niemals vorher.. auch bei Möbelkauf erst aufstellenlassen, dann Rest bezahlen ..

Öffne eure Augen, bezahl kein Lehrgeld..

Ach ja.. ich beobachte immer wieder, wie die Neulinge hier wie süchtig nach neuem Umfeld suchen... Immer mit der Ruhe.. Komm erstmals an.. Geniess alles in Ruhe.. und überstürze nichts.. es gibt ein sprichwort bei uns : ÇOK MUHABBET TEZ AYRILIK GETİRİR... es heisst, wenn ihr Tag und Nacht mit gewissen Personen seid, so bringt es unverzüglich Streit und Unstimmigkeiten mit sich.. Gib eure Geheimnisse nicht sofort preis.. Behalte vieles für euch.. Denn diese Alteingessesene werden euch dann das Leben hier schwer machen.. Spart euch die Höllenschmerzen.. Behalte immer Abstand.. Es gibt sehr gute Kumpels hier, die muss man aber nach und nach entdecken..

Zum Glück stellt dieser Kreis, denn ich oben aufgeführt habe, ca. ein Fünftel der Einwohner Alanya's dar.. Rest ist völlig in Ordnung.. also..Herzlich willkommen in Alanya.. ALANYA'YA HOŞ GELDİNİZ..
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

Ariadne
Beiträge: 1325
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Ariadne » 29.05.2019, 23:00

Und wer soll unter diesen Umständen dort noch seinen Urlaub verbringen? Mich kriegen keine zehn Pferde hin.

Die plumpen Anmachen haben die Damen unserer Reisegruppe miterlebt. Keine hat angebissen. Voller Sieg, hurra!
Aber ehrlich gesagt, einmal reicht es. :roll:
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Cimmone
Moderation
Beiträge: 987
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Cimmone » 29.05.2019, 23:34

Danke für diese leider wahren Worte.
Mich kriegen da keine 10 Pferde hin.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Madeleine
Beiträge: 154
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Madeleine » 30.05.2019, 07:34

Die Verfasserin dieser Warnung ist Türkin, lebt in Alanya und ist im Raum Antalya, Side, Manavgat und Alanya als vereidigte Dolmetscherin tätig. Sie hat eine eigene Facebookgruppe und erlebt jeden Tag auf dem Gericht in Manavgat die Folgen von Bezznezz an Frauen und Männern, die teuer für ihre Gutgläubigkeit und ihren Traum vom Glück teuer bezahlen.
Ich selbst kann ihr nur zustimmen. Glaubt nichts, lasst den Geldbeutel zu und sucht die Liebe und die Freundschaft nicht im Tourismus. Ihr werdet sie dort nicht finden, nur Lüge, Kummer, Betrug und viel Schmerz und Leiden.

Liebe Grüsse und einen schönen Feiertag Madeleine
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

Nilka
Moderation
Beiträge: 6983
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Nilka » 30.05.2019, 09:10

Alle Achtung! Die Frau traut sich was.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Madeleine
Beiträge: 154
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Madeleine » 30.05.2019, 09:40

Nilka hat geschrieben:
30.05.2019, 09:10
Alle Achtung! Die Frau traut sich was.
Das sehe ich auch so, zumal sie es unter ihrem Realnamen postet !

Anbei noch ein Tipp für Facebooknutzer:

Die Gruppe: Türkeispezifisch: Belogen.....Betrogen....Verarscht...? .

..kann ich Betroffenen von Betrug und Bezznezz nur weiterempfehlen. Da könnt ihr auch schon einen Ausschnitt aus meiner Geschichte lesen...

LG Madeleine
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3029
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Thelmalouis » 30.05.2019, 09:43

Madeleine hat geschrieben:
30.05.2019, 09:40
Nilka hat geschrieben: ↑30.05.2019, 09:10
Alle Achtung! Die Frau traut sich was.


Das sehe ich auch so, zumal sie es unter ihrem Realnamen postet
Die hat wirklich Mumm. Respekt!
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Miss Bean
Beiträge: 48
Registriert: 24.03.2019, 09:35

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Miss Bean » 30.05.2019, 21:38

Ja die Hülya nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie gibt auch immer wertvolle Tipps für deutsche Auswanderer bzgl. Hauskauf, Vermietung, Versicherungen, Autosachen, Krankheitsfall, allgemein wo und wann betrogen wird und gibt Sprachunterricht. :D

Das passt so manchem Türken, der unlautere Sachen betreibt dort, nicht wirklich und sie musste sich schon so manches Mal zur Wehr setzen. :lol:

gadi
Moderation
Beiträge: 5802
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von gadi » 30.05.2019, 22:11

Hoffentlich tut man ihr nichts an.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Eclipse
Beiträge: 428
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Eclipse » 31.05.2019, 12:15

Miss Bean hat geschrieben:
30.05.2019, 21:38
Das passt so manchem Türken, der unlautere Sachen betreibt dort, nicht wirklich und sie musste sich schon so manches Mal zur Wehr setzen. :lol:
Ob das wirklich witzig ist? Hierzulande, in einem Rechtsstaat, wäre das schon gefährlich. In einer archaisch-patriarchalen Gesellschaft, die von einer islamistischen Partei geführt wird, kann so ein Mut oft mit einem Messer zwischen den Rippen enden.

Frauen aus solchen Gesellschaften sind sowieso permanent latent bedroht. Wenn eine Frau sich zur Wehr setzt und auch noch florierende Geschäftsmodelle schädigt, ist sie schon fast im Krankenhaus oder sogar tot.

Miss Bean
Beiträge: 48
Registriert: 24.03.2019, 09:35

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Miss Bean » 31.05.2019, 13:51

Das ist mir schon klar, dass sowas gefährlich ist. Ich würde mich das auch nicht trauen, ehrlich gesagt. Der Lachsmiley bezog sich auch eher darauf, dass das so manchem ihrer Landsmänner nicht passt.

Na ja, ich hoffe, es passiert nix und sie bleibt möglichst vorsichtig.

Madeleine
Beiträge: 154
Registriert: 22.11.2018, 20:53

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Madeleine » 31.05.2019, 15:21

Ungefährlich ist das in der Tat nicht. Die Herren lassen sich nicht gerne in die Suppe spucken.Denke aber, das sie sich zu schützen weiss.

Habe letzes Jahr auch einige Drohungen bekommen, wie ich versuchte, meine Freundin zu warnen.Wusste sie leider nicht zu schätzen.Deshalb habe ich es dann auch letzendlich augegeben.

LG Madeleine
Lerne die Regeln, und spiele besser als sie.

gadi
Moderation
Beiträge: 5802
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von gadi » 19.06.2019, 15:50

Der Beitrag von ric78, der sich hier befand, wurde gelöscht. Bitte keine Tourismuswerbung hier posten, danke.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Niloya
Beiträge: 2
Registriert: 14.07.2019, 13:30

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Niloya » 19.07.2019, 13:00

Hallo Zusammen,

es stimmt, im Tourismus sollte man aufpassen und hier die große zu Liebe zu finden, ist sehr schwer. Die Damen die so etwas durchmachen mussten, tun mir unglaublich leid.

Es KANN anders laufen (ich bin ein Beispiel dafür, aber die Betonung liegt hier auf kann), aber bitte bitte passt auf und vor allem wie schon gesagt wurde: Dir Portemonnaies zu!

Ich selbst bin mit einem ehemaligen Barboy liiert. Wir lernten uns vor 8 Jahren in Alanya kennen (er war 20, ich 25).
Er wusste von Anfang an, bei mir gibt es nichts zu holen, eher genau das Gegenteil.

Mittlerweile sind wir 7 Jahre verheiratet und haben eine kleine Tochter.
Er ist nun seit 6 Jahren in Deutschland da ich aus privaten Gründen in Deutschland bleiben wollte.

Mein Mann hat sich in Deutschland den A**** aufgerissen, um hier was zu erreichen und uns etwas bieten zu können. Er hat gelernt wie ein verrückter, ist 2 Jahre zur Sprachschule gegangen, hat nebenbei noch 8 Stunden gearbeitet und letztendlich noch eine Ausbildung angefangen die er dann erfolgreich abgeschlossen hat. Mit diesem Beruf bestreitet er nun seit einigen Jahren unseren Lebensunterhalt. Davon wird kein Geld in die Heimat geschickt. Keine kranke Mutter oder Vater die dringend Geld für eine Operation brauchen.

Sollte jemand hier her kommen und meinen nur auf dem Sofa sitzen zu können und schön Geld von der Frau und/oder Vater Staat zu kassieren....bitte spätestens dann müssen bei euch die Alarmglocken klingeln! Ein „echter, stolzer“ und vor allem ehrlicher Türke könnte so niemals leben! Die sind ganz anders erzogen worden und groß geworden, sie MÜSSEN für die Frau und die Familie sorgen. Natürlich gehe ich auch arbeiten aber mein Gehalt ist nur ein kleiner Bonus.

Und ja, auch unsere Ehe war und ist nicht immer einfach. Die Kultur Unterschiede....es ist immer ein Stück Arbeit und auch eine Frage der Akzeptanz und des Verständnisses.

Ich möchte hier niemanden vorhalten, dass ich das große Los gezogen hätte oder irgendetwas, was ich eigentlich mit meiner kleinen Geschichte zeigen will ist, dass wenn es wirklich LIEBE ist, läuft es anders. Da auch ich eine bekannte habe, die auf einen Blender reingefallene ist sich aber noch nicht die Augen öffnen lässt. Bitte seid vorsichtig.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 987
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Cimmone » 19.07.2019, 13:34

hallo Niloya

herzlich willkommen im Gotum von 1001Geschichte.
Das Team wünscht Dir einen guten und informativen Austausch.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Cimmone
Moderation
Beiträge: 987
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Cimmone » 19.07.2019, 13:41

Nochmal hallo Niloya,

es freut mich für Dich, dass Du die Nadel im Heuhaufen gefunden hast.

Was genau bewegt Dich, dies in einem Forum zu schreiben, das Frauen und Männer vor Bezness bewahren bzw. ihnen da heraus helfen will?

Das es binationale Beziehungen gibt, die funktionieren, wissen wir hier.

Wenn ich jetzt frisch verliebt wäre, mich aber zweifelnd und ratsuchend hierher wenden würde und stieße auf Deinen Beitrag....AMIGAAAA. Nach dem Motto: siehste das gibt es auch.

Und deswegen freut mich Dein Beitrag eher nicht.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Eclipse
Beiträge: 428
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Eclipse » 19.07.2019, 14:32

Sicher möchte sie aufzeigen, wie sich einer verhält, der es wirklich ernst meint. :)

Cimmone
Moderation
Beiträge: 987
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Cimmone » 19.07.2019, 14:44

Wenn AMIGA darauf wartet, bis er in D ist, kann es fpr die meißten zu spät sein. :wink:
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Akassia
Beiträge: 58
Registriert: 31.01.2019, 15:04

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Akassia » 19.07.2019, 14:48

Niloyas Beispiel ist wichtig, weil es zeigt, wie es eigentlich laufen muss. So werden Frauen schneller hellhörig. Sie sehen hier, dass es eben nicht normal ist, wenn der Mann sich beklagt, die Sprache sei zu schwer, die Arbeit zu anstrengend und zu schlecht bezahlt. So ziehen Frauen, die nicht die Nadel im Heuhaufen gefunden haben, hoffentlich schneller die Reißleine.

Noluni
Beiträge: 93
Registriert: 07.03.2019, 08:50

Re: Warnung einer Einheimischen

Beitrag von Noluni » 19.07.2019, 15:07

Niloya hat geschrieben:
19.07.2019, 13:00


Mein Mann hat sich in Deutschland den A**** aufgerissen, um hier was zu erreichen und uns etwas bieten zu können. Er hat gelernt wie ein verrückter, ist 2 Jahre zur Sprachschule gegangen, hat nebenbei noch 8 Stunden gearbeitet und letztendlich noch eine Ausbildung angefangen die er dann erfolgreich abgeschlossen hat. Mit diesem Beruf bestreitet er nun seit einigen Jahren unseren Lebensunterhalt. Davon wird kein Geld in die Heimat geschickt. Keine kranke Mutter oder Vater die dringend Geld für eine Operation brauchen.
Das sind sehr wahre Zeilen von Niloya.
Ein Beznesser hat nie und nimmer auch nur ansatzweise den Ergeiz etwas so eisern durchzuziehen und das es selbst nach 7Jahren noch so ist.
Und das er seine Familie ernähren kann erst recht nicht, sein verdientes Geld behält er höchstens nur für sich.
Kämpfe um das, was Dich weiter bringt. Akzeptiere das, was Du nicht ändern kannst. Und trenne Dich von dem, was Dich runterzieht.

Antworten