Widerstandsfähig bleiben

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Larifari
Beiträge: 3
Registriert: 25.11.2022, 14:35

Widerstandsfähig bleiben

Beitrag von Larifari » 26.11.2022, 18:46

Liebe alle,
Ich versuche mich kurz zu fassen.

Ich bin im September auch Opfer von Bezness geworden. Große Schäden sind aber zum Glück nicht entstanden. Kurz zu mir: Ich hatte letztes Jahr ein sehr hartes Jahr und steckte in einer tiefen Depression. Den Urlaub habe ich mir zusammen mit einer Freundin (beide 27 und gutaussehend) gegönnt.
Wir sind ohne jegliche Vorahnung nach side. Und wir waren sowas von ahnungslos!

Die beiden animateure aus unserem hotel hatten uns sofort als beute deklariert (das weiß ich von meinem späteren Schatzi, der auch bedroht wurde wegen mir). Ich hatte kein Interesse an „meinem Animateur“, war aber nett zu ihm.
Am abend (tag unserer Ankunft) sah ich dann einen super süßen animateur (späterer Schatzi) und sagte zu meiner Freundin aus Spaß (!!!), dass ich den als urlaubsfirt nehmen würde.
Er beachtete uns nicht (er wurde zu diesem Zeitpunkt auch schon das erste mal bedroht) und war am nächsten tag auch weg aus unserem hotel.

Am nächsten Abend sind wir mit in den Club. Die Animateure buchten immer einen Bus für die Urlauber und dann ging es jeden Abend in einen anderen Club für sie.
Dort im Club hatte meine freundin mit einem türken geflirtet. Ich hielt mich von den Türken fern und war nur bei Deutschen. Als uns unsere Animateure dann zur Abfahrt einsammelten, saß meine Freundin mit ihrem Türken schon ganz hinten im Bus. Ich war zu besoffen um mich zu wundern und setzte mich mit einem Deutschen vor die beiden. Kurz vor der Ankunft am Hotel klopfte sie mir von hinten auf die Schulter und zeigte auf den Animateur, den ich so süß fand. Er stand fast neben mir, hatte mir zum ersten mal in die Augen gesehen und zugelächelt und ich war hin und weg (sie hatte ihm gesagt, dass ich auf ihn stehe :shock: ).

Im Hotel wollte ich dann mit den anderen Deutschen noch zum Strand zum Nachtbaden. Meine Freundin sagte aber nur: „nein wir müssen hier warten, die beiden türken holen uns gleich mit dem Auto ab.“

Ich war geschockt und hatte abgewägt, ob ich das Risiko eingehe oder nicht. Ich dachte mir aber, dass es schlimmere Situationen gibt zu sterben- dumm, aber so hatte ich tatsächlich gedacht.

Der Abend mit den beiden war okay. Der Türke meiner Freundin ist aggressiv abgedampft, weil er von ihr nicht bekam was er wollte (sie dachte wirklich, die beiden wollen nur quatschen, haha)
Und ich hatte mich auf meinen aber eingelassen. Ich wusste ja, was er von mir wollte und hatte das in meinem Kopf schon durchgespielt inklusive aller Risiken- bitte steinigt mich nicht.

Am nächsten Tag wurde ich krank- wir hatten alle Corona- und ich am schlimmsten. Wir wussten das aber nicht. Ich wollte zur Apotheke für das Fieber und die Schmerzen. Der Hotelarzt war Sonntag abend aber nicht erreichbar. Die Handynummer meines „Schatzis“ besaß ich nicht- und ich wollte sie auch nicht besitzen. Als es mir zunehmend schlechter ging und ich sah, dass ich Antibiotika brauchte (komme selbst aus der Medizin), hatte ich mir seine Nummer von einer älteren Urlauberin geben lassen (Sie hatte seine Nummer vom gemeinsamen paragliding)

Ich fragte ihn über WhatsApp, ob er mich zu einer Apotheke fahren kann und er willigte natürlich ein. Mein 2. Gedanke war, dass ich einen Einheimischen für das Antibiotika brauche, da man dieses ohne Rezept auch nicht in der Türkei bekommt- und ich lag richtig. Der Apotheker wollte mir das Medikament nicht geben. Schatzi hatte sich wirklich lange mit ihm auf türkisch angebrüllt, bis er es endlich rausrückte.
Und so begann die „lovestory“..

Kurz zu ihm, er war nie aufdringlich, befand sich im Schwesternhotel. Er hatte mir tagsüber auch nicht viel geschrieben. Als wollte er sich bewusst zurückhalten und weil er mich auch nicht einschätzen konnte in vielerlei Hinsicht (Er kam zum Strand und wollte mir einen Kuss geben- das habe ich abgeblockt und er war sichtlich geschockt. Gleiches im Club. Er wusste nicht, wie er mich begrüßen sollte vor anderen Menschen. Aber angegeben hatte er mit mir trotzdem hier und da- naja, ich habs ihm gegönnt.
Wenn ich ihm dann von mir aus mal geschrieben hatte, ob wir uns abends im club sehen, kam aber alles aus ihm herausgesprudelt wie ein kleines Kind. Er findet mich wirklich toll, er hat ernsthafte Gedanken, er will wirklich mit mir leben…)
Ich war völlig überfordert und war darauf nie eingegangen. Alles in allem hatte er sich aber wirklich zurückgehalten.
Bei unserem 1. richtigen date (tag der Apotheke) hatte er mich gefragt, was ich suche und ob ich nur auf einen Urlaubsflirt aus bin. Ich hatte nichts geantwortet weil.. ja na klar bin ich nur auf einen Urlaubsflirt aus. Er will keinen Urlaubsflirt sondern er sucht Eine Frau zum heiraten. Das glaubte ich (und glaube ich bei ihm auch jetzt noch). Auf Tinder wird schließlich auch gefragt, was man denn sucht, Beziehung oder eine schnelle Nummer?

Der Urlaub neigte sich dem Ende zu, es war wirklich super schön mit Schatzi aber jetzt gehts zurück in die Realität.
Wir hörten aber nicht auf zu schreiben. Es war nie viel, jeden Tag ließen wir ein Lebenszeichen von uns hören, kein Geschnulze. Er rief wenige Male an (per FaceTime). Einmal zeigte er sein neues Hotel. Weshalb er das Hotel gewechselt hat konnte ich nicht herausfinden. Und so gewöhnte ich mich an ihn und Schmetterlinge waren ja vom ersten Sehen an schon da (was bei mir wirklich so gut wie nie der Fall ist). Vor fast 3 Wochen nun das Saisonende, von dem ich nichts wusste. Er schrieb mir erstmalig aus heiterem Himmel, dass ich Sein Ein und Alles bin, die Saison vorbei ist und er mit mir zusammen sein will. Dann rief er über FaceTime an und wir redeten fast 7 Stunden miteinander, über Gott und Die Welt und seitdem war ich hin und weg.
Wir schrieben nun jeden Tag den ganzen Tag miteinander über alles.

Erste Red Flags: Er fragte nach Saisonende jeden Tag, was es zu essen gab bzw was ich gekocht habe (was ich genau arbeite und studiere interessiert nicht). Er schrieb, dass ich so hübsch bin und kein Make up brauche. Also es kam öfter mal die Erinnerung, dass ich kein bzw nur ganz wenig make up nehmen soll. Er schrieb, dass ich keinen Alkohol mehr trinken soll. Er vergewisserte sich wenn ich ausging, ob da andere Männer dabei sind. Schließlich kam der Satz, ich solle zu ihm kommen, er mag D nicht, zu kaltes Wetter. Und der Mann ist aber der Chef in der Türkei und ich bin dann zu Hause bei seinen Kindern (also unseren Kindern). Das musste erstmal sacken und ich widersprach. Er lachte nur und sagte: „ok, du bist mein Chef.“ (Meinte er natürlich ironisch). Und dann kam wohl sein Gehalt vom neuen Hotel nicht (indem er Oktober/November) arbeitete. Und nach einer vergangen Woche ohne Gehalt kam dann die Bitte, ob ich ihn was leihen könnte.

Und seitdem zerdenke ich jedes kleine Detail. Ich war super sauer auf ihn, hielt ihm vorträge wie er sich das mit mir vorstellt ohne Geld. war dann auch erstmalig auf sein Hochzeitsgefasel eingegangen und wie er sich das leisten möchte, eine Hochzeit ohne finanzielle mittel. Keine Antwort. Er rief mich dann eines abends sehr angetrunken an, zeigte Geld in die Kamera und meinte, dass ich mich ab jetzt wieder beruhigen soll, sein Gehalt ist endlich da. Achja, und da ich an besagten abend auch noch weggehen wollte, sagte er mir in seinem angetrunkenen zustand, dass ich keinen Alkohol trinken soll.

Er schrieb mir erneut, dass er es ernst meine, ich mir keine Sorgen machen soll über Geld und er mich im Januar für zwei Wochen besuchen kommt- und zack da ist es, mein Trauma das ich seit Teenie-alter mit mir herumschleppe. Denn mein Vater hat auch immer versprochen (finanzieller Natur). Eingehalten hatte er nichts.
Ich habe ihn vor einer Woche nun ohne Vorwarnung und ohne streit blockiert und versuche rational zu bleiben, dass das nie geklappt hätte (auch wegen seiner Ansichten, Der Mann ist Chef und ich bin bei seinen Kindern und weil ich kein Vertrauen zu ihm aufbauen kann). Ich bin mir sicher, dass er eine Frau sucht und Kinder haben will. Seine freunde (die er mir auf Instagram zeigte) sind in glücklichen Beziehungen, heiraten nun und erwarten das erste Kind (die Partnerinnen der besagten Freunde präsentierten sich auf Instagram im Kleidchen und niemand war verschleiert). Diesen wunsch kaufe ich ihn mit jeder Zelle meines Körpers ab. Aber die besagten freunde haben anständige jobs, verdienen gutes Geld. Er war jetzt bei einem dieser freunde für eine Woche zu Gast und die Wohnung des freundes war für türkische Verhältnisse der Hammer. Und dann dachte ich an mein türkisches Exemplar, ohne eigene Wohnung, ohne Geld, aber mit einer menge wünsche..
Ahja, und ich soll mir keine sorgen machen, er eröffnet jetzt einen Autohandel in manavgat mit einem Cousin aus Deutschland und dann kommt ja Geld rein *seufz*
(Er hat Cousins, Cousinen, Onkel, tanten in D)

Nochmal zum vertrauen. Er hatte mir dort das Blaue vom Himmel erzählt. Mutter würde in D leben, Schwester in der Schweiz. Der Türke meiner Freundin sei sein Halbbruder. Erst jetzt zum Saisonende hatte er mir gesagt, er würde sich schämen, dass seien Lügen gewesen und zeigte mir dann seine Mutter, die in Istanbul lebt und die Familie seiner Schwester, die natürlich auch in Istanbul lebt. Und einen Bruder habe er nicht etc..

Warum mein riesiger text? Ich fürchte, wenn er dann den schock und sein ego überwunden hat, wird er via mail schreiben (ich hatte den Eindruck, für ihn waren wir in einer festen Beziehung und ich denke auch, dass er mehr als geschockt war, als er sah, dass ich ihn blockierte). Und ich fürchte schwach zu werden (wissend, dass er mir nichts bieten kann), weil ich mir nichts sehnlicher wünsche. Ich hatte Dates vor meinem urlaub- die waren allesamt für die Tonne. Ich habe keine Familie (lediglich eine Halbschwester) und wünsche mir nichts sehnlicher als einen familiären Zusammenhalt. Ich habe zum glück super Freundinnen, die mir helfen. Aber es ist schwierig, weil ich mich wirklich verknallt hatte auf den ersten blick und er Mann Nr. 2 ist, bei dem mir das überhaupt je passiert ist. (Plus, mit ihm konnte ich rumalbern und über alles lachen. Er nahm sich selbst nie zu ernst, lachte über seine eigenen Fehler und hat auch charakterlich diesbzgl super zu mir gepasst. Ich wollte garnicht aufhören zu facetimen, weil ich ihn die ganze zeit reden hören wollte mit seiner verpeilten, niedlichen Art *schnief*)

So und jetzt wo alles niedergeschrieben ist, bin ich wieder ganz traurig und quäle mich mit all den unausgesprochenen dingen zwischen uns

Anissa
Beiträge: 223
Registriert: 02.10.2017, 20:01

Re: Widerstandsfähig bleiben

Beitrag von Anissa » 26.11.2022, 19:20

Ich denke, du schätzt die ganzen Schwierigkeiten sehr realistisch ein.

Cimmone
Beiträge: 6043
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Widerstandsfähig bleiben

Beitrag von Cimmone » 26.11.2022, 19:22

Liebe Larifari,

herzlich Willkommen im Forum 1001Geschichte.
Das Team wünscht Dir einen guten Austausch.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Cimmone
Beiträge: 6043
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Widerstandsfähig bleiben

Beitrag von Cimmone » 26.11.2022, 19:28

Du hast es richtig gemacht, ihn zu blockieren.
Jetzt ist der Liebeskummer groß, klar, aber sieh mal, Du hast nicht viel Zeit mit ihm verbracht ( in Gedanken wahrscheinlich schon) und wie ich verstehe, hast Du keinen finanziellen Schaden genommen.
Es ist "nur" das passiert, worauf Du Dich eingelassen hast und kannst erhobenen Hauptes aus der Geschichte raus.

Wenn er geschockt ist, weil Du ihn blockiert hast, dann deswegen, weil seine materiellen Wünsche nun nicht erfüllt werden. So weh es tut, es geht niemals um die potenziellen Opfer der Beznesser. Auch wenn das anfangs glaubhaft transportiert wird.
Es geht immer um Erfüllung der eigenen Wünsche: Geld, Geschenke, Sex, Aufmerksamkeit, gesicherter Aufenthalt in D/A/CH.

Alles Gute für Dich.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Miss Bean
Beiträge: 145
Registriert: 24.03.2019, 09:35

Re: Widerstandsfähig bleiben

Beitrag von Miss Bean » 26.11.2022, 20:20

Hallo Larifari!

Er hat Dir schon klar und deutlich gezeigt, wo der Hause läuft.

Mir fällt dazu nur ein: "Ein muslimischer Mann, der es ernst meint, würde seine Angebetete NIEMALS nach Geld fragen!"

Sag Dir das bei all den Zweifeln, die Du jetzt noch hegst, immer wieder. :wink:

gadi
Beiträge: 10454
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Widerstandsfähig bleiben

Beitrag von gadi » 26.11.2022, 20:31

Guten Abend Larifari und herzlich willkommen auch von mir.

Ich sehe es wie Anissa und Cimmone, du beurteilst die Vorkommnisse sehr treffend und bist auf einem guten Weg.

Und Miss Bean hat sich einen guten "Merksatz" aus deinem Beitrag herausgesucht. Es stimmt. Einer aus der dortigen Kultur, der es ernst meint (der dich als Frau respektiert) würde dich nie und nimmer um Geld bitten. Punkt.

Wenn du magst, wir würden gerne unseren kleinen Beitrag dazu bringen, dass du widerstandsfähig bleibst. Es ist (fast) immer jemand da, mit dem du schreiben kannst, wenn die Dinge brenzlig werden / du wieder in Versuchung gerätst. Halt durch und Kopf hoch!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrügen entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Larifari
Beiträge: 3
Registriert: 25.11.2022, 14:35

Re: Widerstandsfähig bleiben

Beitrag von Larifari » 26.11.2022, 21:01

Danke für den lieben Zuspruch!
Ihr habt Recht, ich habe mich wirklich geliebt gefühlt von ihm aber nie respektiert.
Als er mir ein Familienbild mit Mutter und Schwester (beide mit Kopftuch) zeigte, stand mein Entschluss schon fest, mich dort im Leben nicht blicken zu lassen, weil ich Angst bekam. Daran versuche ich auch so oft wie möglich zu denken (neben der Bitte ihm Geld auszuleihen).

Ich bin mal gespannt, ob ich noch etwas von ihm hören werde. Dann werde ich mich sofort bei euch melden. Und auch wenn nichts mehr kommt, werde ich Bescheid geben

Kat82
Beiträge: 264
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Widerstandsfähig bleiben

Beitrag von Kat82 » 27.11.2022, 02:24

Miss Bean hat geschrieben:
26.11.2022, 20:20
Hallo Larifari!

Er hat Dir schon klar und deutlich gezeigt, wo der Hause läuft.

Mir fällt dazu nur ein: "Ein muslimischer Mann, der es ernst meint, würde seine Angebetete NIEMALS nach Geld fragen!"

Sag Dir das bei all den Zweifeln, die Du jetzt noch hegst, immer wieder. :wink:
Genau, und auch nicht am Abend des Kennenlernens Sex mit ihr haben 🤷‍♀️😎.

Miss Bean
Beiträge: 145
Registriert: 24.03.2019, 09:35

Re: Widerstandsfähig bleiben

Beitrag von Miss Bean » 27.11.2022, 09:52

Und diese ätzende Lügerei.

In so kurzer Zeit schon so eine geballte Ladung Lügen. Das würde mich schon dermaßen abschrecken. Wie soll man da überhaupt noch irgendwas glauben von dem, was er in Zukunft erzählt? Da muss man doch bei allem denken: "Ist das nun ausnahmsweise mal wahr oder spinnt er wieder rum?"

Nä, wäre mir zu anstrengend. :lol:

Toastie
Beiträge: 1064
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Widerstandsfähig bleiben

Beitrag von Toastie » 27.11.2022, 15:14

Hallo liebe Larifari (toller Name übrigens! :D ),

du hast dich verliebt in den Mann, natürlich tut das "Begraben" dieser Verbindung erst mal sehr weh :cry: . Er war ja Projektionsfläche deiner ernstzunehmenden Sehnsüchte. Aber ich traue mich zu wetten, dass es viele andere auf diesem Planeten gibt, die deine Sehnsüchte genauso stillen könnten, sogar noch viel besser als dieser Bezzie! Daran würde ich mich nun festhalten! :wink:
Larifari hat geschrieben:
26.11.2022, 21:01
Ihr habt Recht, ich habe mich wirklich geliebt gefühlt von ihm aber nie respektiert.
Sollten die beiden Dinge (Liebe und Respekt) nicht zusammengehören? :shock: :?
Larifari hat geschrieben:
26.11.2022, 21:01
Ich bin mal gespannt, ob ich noch etwas von ihm hören werde. Dann werde ich mich sofort bei euch melden. Und auch wenn nichts mehr kommt, werde ich Bescheid geben
Hast du nicht geschrieben, du hättest ihn blockiert? :?
Oder meinst du, dass er über andere Wege den Kontakt sucht (neue Social Media Profile, über deine Freundinnen o.Ä.)?
Bleib stark und schreibe lieber zuerst hier, wenn er dich kontaktieren sollte!!!
Liebe Grüße,
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

gadi
Beiträge: 10454
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Widerstandsfähig bleiben

Beitrag von gadi » 27.11.2022, 16:41

Toastie hat geschrieben:
27.11.2022, 15:14
Larifari hat geschrieben:
26.11.2022, 21:01
Ihr habt Recht, ich habe mich wirklich geliebt gefühlt von ihm aber nie respektiert.
Sollten die beiden Dinge (Liebe und Respekt) nicht zusammengehören? :shock: :?
Das hab ich mir auch gedacht. Bzw. man kann vor jemandem Respekt haben, ihn aber nicht lieben. Aber umgekehrt? Respekt ist doch meiner Meinung nach einer der Bestandteile von Liebe.
Bleib stark und schreibe lieber zuerst hier, wenn er dich kontaktieren sollte!!!
Ja, unbedingt!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrügen entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Larifari
Beiträge: 3
Registriert: 25.11.2022, 14:35

Re: Widerstandsfähig bleiben

Beitrag von Larifari » 27.11.2022, 18:12

Toastie hat geschrieben:
27.11.2022, 15:14
Hallo liebe Larifari (toller Name übrigens! :D ),

du hast dich verliebt in den Mann, natürlich tut das "Begraben" dieser Verbindung erst mal sehr weh :cry: . Er war ja Projektionsfläche deiner ernstzunehmenden Sehnsüchte. Aber ich traue mich zu wetten, dass es viele andere auf diesem Planeten gibt, die deine Sehnsüchte genauso stillen könnten, sogar noch viel besser als dieser Bezzie! Daran würde ich mich nun festhalten! :wink:
Larifari hat geschrieben:
26.11.2022, 21:01
Ihr habt Recht, ich habe mich wirklich geliebt gefühlt von ihm aber nie respektiert.
Sollten die beiden Dinge (Liebe und Respekt) nicht zusammengehören? :shock: :?
Larifari hat geschrieben:
26.11.2022, 21:01
Ich bin mal gespannt, ob ich noch etwas von ihm hören werde. Dann werde ich mich sofort bei euch melden. Und auch wenn nichts mehr kommt, werde ich Bescheid geben
Hast du nicht geschrieben, du hättest ihn blockiert? :?
Oder meinst du, dass er über andere Wege den Kontakt sucht (neue Social Media Profile, über deine Freundinnen o.Ä.)?
Bleib stark und schreibe lieber zuerst hier, wenn er dich kontaktieren sollte!!!
Liebe Grüße,
Toastie
Ich habe ihn in meinem Telefon blockiert. Er könnte mir aber eine E-mail schreiben :D

Ja das mit der Liebe und dem Respekt ist merkwürdig. Schafft wahrscheinlich auch nur ein muslimischer Mann, dass Frau sich so fühlt. Dann ersetze ich das Wort "Liebe" mal mit "Begehren". Wenn wir alleine waren, war da dieses tolle Gefühl und er hatte wirklich super auf mich Acht gegeben und war sehr aufmerksam. Und wenn wir uns aber unter Menschen befanden, fehlte mir der Respekt (wenn er z.b. mit mir vor den anderen angegeben hatte oder er meine Freundin in den Wahnsinn trieb, als ich kurz mit einem anderen Animateur sprach, weil ich bin ja seins..)

Toastie
Beiträge: 1064
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Widerstandsfähig bleiben

Beitrag von Toastie » 27.11.2022, 20:02

Larifari hat geschrieben:
27.11.2022, 18:12
Ich habe ihn in meinem Telefon blockiert. Er könnte mir aber eine E-mail schreiben :D
Wieso hast du einen Kanal offengelassen? Sucht du einen "sanften" Entzug? :?
Möchtest du warten, ob er nicht doch etwas per Mail schreibt und dann noch mal von vorne beginnen mit dem "Entgiften"? :(
Ich halte dich, von dem was du zu deiner Sehnsucht zu einer Familie, zu Geborgenheit usw. in deinen Anfangspost geschrieben hast, als sehr gefährdet, wieder weiterzumachen, wenn der sich meldet! :!: Also meine Empfehlung ist: ALLE Kanäle zu und dir bewusst werden, was das war (was du schon festgestellt hast aber scheinbar nicht verinnerlicht!): BEZNESS! :evil: :twisted:
Larifari hat geschrieben:
27.11.2022, 18:12
Ja das mit der Liebe und dem Respekt ist merkwürdig. Schafft wahrscheinlich auch nur ein muslimischer Mann, dass Frau sich so fühlt. Dann ersetze ich das Wort "Liebe" mal mit "Begehren". Wenn wir alleine waren, war da dieses tolle Gefühl und er hatte wirklich super auf mich Acht gegeben und war sehr aufmerksam. Und wenn wir uns aber unter Menschen befanden, fehlte mir der Respekt (wenn er z.b. mit mir vor den anderen angegeben hatte oder er meine Freundin in den Wahnsinn trieb, als ich kurz mit einem anderen Animateur sprach, weil ich bin ja seins..)
Hier geht es nicht um einen muslimischen Mann, liebe Larifari, sondern in erster Linie einen Beznesser. Ein (anständiger) muslimischer Mann hätte mit dir gar nicht gesprochen, das mal zu Beginn! Und ein Beznesser, der hat sowieso keinen Respekt UND keine Liebe für dich! Es ist alles gespielt, inszeniert, für dich geschauspielert. Also kannst du deine Gefühle, wie du sie aus echten Flirts und Beziehungskisten aus Europa so kennst, leider nicht auf diesen Mann projizieren! Er hat dich nicht aus Eifersucht "markiert" (nicht dass diese für Liebe sprechen würde, aber nur zum Verständnis!), sondern weil er Angst hatte, dass dich ein anderer Bezzie/Animateur ev. für sich gewinnen und durch dich Geld abzocken könnte. Er hatte Angst um sein "Geschäft", so ist es leider (sorry, dass ich dir das so sagen muss, es hat ja gar nichts mit dir bzw. deiner Großartigkeit zu tun, aber die ist für ihn leider völlig unwesentlich!) :x :cry: . Frauen, die sich im Urlaub einen Einheimischen anlachen und den mit ins Hotelzimmer nehmen, sind in der "Respektsskala" muslimischer Männer ohnehin unter Null angesiedelt. Daher würde ich an deiner Stelle weder von Respekt noch von Liebe sprechen bei dieser Begegnung, es war alles nur gespielt! :(

Je weniger du deiner Fantasie Raum gibst und seiner (also seinen Lügenkonstrukten über eure zukünftige Ehe/Familie/Kinder, usw.), und den Fakten ins Auge siehst, desto schneller wird es dir besser gehen. 99,9 % deiner Erfahrung waren deine und seine Fantasie/Illusion/Täuschung, 0,1% war der Typ eben ein sympathischer Kerl mit Humor für dich, der dir optisch gefallen hat. Glaub mir, die 0,1% reichen nicht mal für einen (Fortsetzungs-)Flirt mit diesem Betrüger aus!

Liebe Grüße,
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Antworten