Ist es Bezness?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nila
Beiträge: 3
Registriert: 22.09.2023, 23:30

Ist es Bezness?

Beitrag von Nila » 24.09.2023, 13:57

Hallo zusammen, danke für die Annahme. Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin aber vielleicht habt ihr trotzdem Tipps und Ideen zu meinem Problem.
Ich habe 2020 meinen heutigen Ehemann kennengelernt, er war Animateur in der Türkei. September 2021 kam er nach Deutschland und wir heirateten. November 2022 kam unsere Tochter zur Welt . April 2023 trennte ich mich von ihm.
Seit Tag 1 nach der Hochzeit ging die Beziehung den Bach runter. Er hat an nichts mehr Interesse, an mir nicht, an meinem Leben nicht, nicht mal an seiner Umgebung. Er wollte nur zu Hause sein und seine Ruhe. Januar 2022 fing er an zu arbeiten (wenigstens das). Aber jeden Tag gab es Streit. Ich wurde schwanger aber nichts änderte sich. Nie kam die Frage wie es mir geht, wie es beim arzt war oder Interesse an der Schwangerschaft nichts. Die Maus kam dann auf die Welt. Er war jeden Tag im Krankenhaus aber er saß meistens nur am Handy. Nicht mal Blumen zur Geburt, nicht mal nette Worte kamen von ihm.
Ich kam mit der Maus heim. Er saß trotzdem immer am Handy oder Laptop, fussball sagte er. 10 Minuten kümmerte er sich mal aber sonst nichts. Er schlief auch nur noch auf der couch, nicht mal wenn er frei hatte kam er zu uns ins bett. Also musste ich Konsequenzen ziehen und musste mit der Maus gehen. Ich bin zu meinem Eltern, erst am nächsten Tag nachmittags kam eine Nachricht von ihm wann wir heim kommen und was wir essen wollen. Darauf hin rufte ich ihn an und sagte, daß wir nicht mehr heim kommen würden. Er drohte mir mit der Maus in die Türkei zu gehen, zur Not auch über Polen, da sie ja noch kein Ausweis hat. Wir waren vor Gericht, wurde alles geklärt. Bei den nächsten Treffen wegen Umgang, drohte er mir, mir was anzutun wenn er seine Wut nicht mehr kontrollieren könne(das war schon die zweite Drohung). Er bekam bei meinen Eltern Hausverbot. Vor 2 Wochen stand er bei meinen Eltern vor der Tür und drohte meinem Stiefvater, er will wissen wo wir sind. Er hob die Faust, stellte den Fuß im die Tür und die beiden standen nase an nase. Er zitterte und stand völlig neben sich. Wir riefen die Polizei. Er wurde angezeigt wegen Hausfriedensbruch und Bedrohung. Gleichzeitig benutzte er meine Daten um seinen Handyvertrag zuverlängern usw. Noch eine Anzeige wegen Datenmissbrauch. Dem Gericht ist das alles egal, er hat das Recht seine Tochter zu sehen aber niemand versteht, das ich angst vor diesem menschen habe, ich kann so jemandem doch nicht meine Tochter anvertrauen oder? Auf einmal ist ihm unsere Tochter wichtig? Ich denke er hat Angst das er Deutschland wieder verlassen muss, da er ja nur eine Aufenthaltserlaubnis von 3 Jahren hat.
Es gibt noch viel mehr dazu zusagen. Mir ist das soooo unangenehm, das mir sowas passiert ist. Achso und ich habe ihm 3000 Euro geliehen und hier alles für ihn mitbezahlt, meine Familie und ich haben alles für ihn getan, er konnte uns nicht mal einen Kaffee oder so ausgeben. Angeblich hat er soop viele Schulden in der Türkei. Nachhinein wird alles so klar, er hat mich niemals aus Liebe geheiratet 😔

Cimmone
Beiträge: 5699
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Ist es Bezness?

Beitrag von Cimmone » 24.09.2023, 18:46

Liebe Nila,

Herzlichen Willkommen im Forum 1001 Geschichte.
Das Team wünscht Dir einen guten Austausch.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Cimmone
Beiträge: 5699
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Ist es Bezness?

Beitrag von Cimmone » 24.09.2023, 19:05

Liebe Nila,

Deine Geschichte klingt ganz so, als sei er für die Aufenthaltserlaubnis die Ehe mit Dir eingegangen.

Du sagst es selbst:
Nila hat geschrieben:
24.09.2023, 13:57
Ich denke er hat Angst das er Deutschland wieder verlassen muss, da er ja nur eine Aufenthaltserlaubnis von 3 Jahren hat.
Es tut mir sehr leid, dass Du auf einen solchen Typen reingefallen bist.

Früher oder später ist das Sorgerecht und Aufenthalsbestimmungsrecht dann auch Sache des Jugendamtes. Da ihr verheiratet seid, liegt beides je zur Hälfte in Euer beider Hände. Die Bearbeiter des JA stehen zwar auf auf dem Standpunkt, dass er das Recht hat, seine Tochter zu sehen, doch da das Kind da ist, wird er seinen Aufenthalt sowieso verlängert bekommen.
Wenn es so kommt, kannst Du auf begleiteten Umgang pochen, d h. er kann sein Kind sehen, es ist aber jemand vom Jugendamt dabei.
Und dann hoffen, dass er zu den verabredeten Terminen ohne Absage nicht erscheint.
Oder das Interesse verliert, weil er sich woanders nieder gelassen hat.

Wie es auch kommen wird, Dir stehen beschwerliche Jahre bevor.

Trotz allem finde ich es richtig gut, dass Du ihn verlassen hast. Sein Desinteresse seit Tag 1 Eurer Ehe war ja überdeutlich, besser kann man dies nicht zur Schau stellen.

Ein weiterer Umstand, wie ich finde, sorgt dafür, dass er seine Wut nicht unter Kontrolle hat ist, dass bei z.B.türkischen Männern nicht installiert ist, dass eine Frau sie verlassen könnte. Die können damit nicht umgehen. In der Türkei gehört die Frau nach der Hochzeit dem Mann.

Ich wünsche Dir viel Kraft. Die wirst Du brauchen.
Hast Du bei der Ausländerbehörde angegeben, dass Du die eheliche Wohnung verlassen hast?
Wenn das Trennungsjahr um ist, solltest Du auch die Scheidung einreichen, damit kein Tag verloren geht.

Also nochmal, ganz viel Kraft wünsche ich Dir.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

HowAreYou
Beiträge: 144
Registriert: 26.07.2019, 17:30

Re: Ist es Bezness?

Beitrag von HowAreYou » 24.09.2023, 19:18

Hallo Nila,

ist es noch wichtig ob es Bezness war/ist? Der Typ ist ein Ar..., aber das weißt Du schon. Das er sein Geld nur für sich ausgiebt und für 'Schulden' in der Türkei spricht nicht für ihn. Ich würde Deine Frage mit ja beantworten. Leider ändert es nichts an Deinem Problem.

Du hast doch schon die Reissleine gezogen, jetzt geht es nur noch um die Scheidung und den Umgang. Und natürlich braucht er den Umgang, weil daran sein Aufenthalt hängt. Nach den Anzeigen und den Gewaltausbrüchen ggü. deinem Stiefvater, sollte es doch möglich sein auf 'begleiteten Umgang' zu bestehen. Da er sich auch nicht um die Kleine gekümmert hat, dürfte ihm auch die Routine im Umgang fehlen. Das würde übrigens beim begleiteten Umgang auffallen.
Zahlt er jetzt Unterhalt für seine Tochter, da Du bei Deinen Eltern wohnst? Falls Du in Elternzeit bist, dann auch Unterhalt für Dich?
Hast Du schon einen Anwalt für die Scheidung oder ist die noch nicht eingereicht?

Ich wünsche Dir viel Kraft.
Wünsch dir kein Rhinozeros, wenn du keinen großen Hinterhof hast.

Nila
Beiträge: 3
Registriert: 22.09.2023, 23:30

Re: Ist es Bezness?

Beitrag von Nila » 24.09.2023, 20:33

Vielen Dank für eure Antworten. Er zahlt Unterhaltsvorschuss aber sonst nichts. Ich wohne mit der Maus seit 1.9. in einer neuen Wohnung. Einen Anwalt habe ich ja schon der sich um alles kümmert, natürlich wird die Scheidung eingereicht sobald es möglich ist.
Es wird nur begleiten Umgang geben, da bin ich schon hinterher, haben bald wieder einen Termin beim Jugendamt und da wird alles weitere besprochen. Ich hoffe ja auch das sein Interesse verloren geht aber er ist ja nicht dumm, er weiß was er machen muss um als Opfer dazustehen. Der arme ist doch alleine hier in Deutschland und ich böse habe ihn einfach so verlassen, sowas geht doch nicht....heute ist unser Hochzeitstag, eben kam Email....nur geschleime....der macht Psychoterror mit uns und dann kommt so eine Email, einfach krank.

HowAreYou
Beiträge: 144
Registriert: 26.07.2019, 17:30

Re: Ist es Bezness?

Beitrag von HowAreYou » 24.09.2023, 20:45

Kopf hoch, Du bist auf einem guten Weg. Auch wenn es sich heute nicht so anfühlt.

Du hast Deine Familie hinter Dir, Du hast alle Schritte eingeleitet die Deine 'Ehe' beenden. Leider hast Du noch eine Durststrecke vor Dir bis zum tatsächlichen Scheidungstermin, aber ich hoffe Du kannst davor schon emotional heilen.

Ich finde es toll, wie Du Dich da selber in aller Konsequenz rausholst. Du kannst jetzt schon stolz auf Dich sein. Die Mail kannst Du auch einfach ignorieren, klar schleimt er, aber mit welchem Ziel. Eheman war er nie, wollte es nie sein. Die Frage welche er nicht stellt, willst Du noch einen Tag mit einem Menschen zusammen sein, der mit seinem Handy liiert ist.

Fuhl Dich in den Arm genommen.
Wünsch dir kein Rhinozeros, wenn du keinen großen Hinterhof hast.

Cimmone
Beiträge: 5699
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Ist es Bezness?

Beitrag von Cimmone » 24.09.2023, 21:06

Liebe Nila,

die Dir möglichen Schritte hast Du schon eingeleitet, bist also nicht im Schrecken stecken geblieben. Das ist sehr gut.

Ja, sich als Opfer darzustellen, darin sind diese Sorte Männer unschlagbar. Ich hoffe für Dich und Dein kleines Mädchen, dass die Behörden das durchschauen und nicht jeden Quatsch glauben, den er da erzählt.

Und seine Schleim-E-Mails kannst Du getrost ignorieren. Du kennst die Wahrheit und weißt, was Du davon zu halten hast.

Alles Liebe
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

AnnaAn
Beiträge: 275
Registriert: 25.04.2022, 12:09

Re: Ist es Bezness?

Beitrag von AnnaAn » 25.09.2023, 08:53

Alles in allem unternimmst du die richtigen Schritte und es ist klar, dass nach solch einem kurzen extrem intensivem Negativerlebnis von Beziehung, du sehr aufgebracht bist. Aber es liest sich, als ob du alles sehr gut in der Hand hast und dich unbeirrt auf einem guten Weg in die Zukunft für dich und dein Kind befindest. Etwas ist mir jedoch aufgefallen, dass du dich dagegen aussprichst, dass er sein Kind sehen kann, weil du ja eine schlechte Erfahrung mit ihm gemacht hast. In Deutschland besteht das Rechte des Kindes auf beide Eltern, egal wie diese sich verstehen. Danach wird dann das Umgangsrecht bestimmt. Es hat also der Vater, egal wie er die Mutter behandelt, ein Umgangsrecht, bzw. es ist ja eigentlich eine Umgangspflicht. Was du auf jeden Fall vermeiden solltest, ist dass er sich irgendwie an Entscheidungen über das Kind beteiligen kann und ins Ausland reisen sollte er mit dem Kind auf keinen Fall dürfen. Aber du scheinst über alles ja sehr klar zu sein, bleib bloss dabei und lass dir die Freude über deine kleine nicht trüben - du hast ein Kind und bist Mutter, das sollte über allem leuchten. Dann verbleibt der dunkle Schatten der Beziehungsenttäuschung mit dem Vater nicht zu mächtig über allem.

Corinna
Beiträge: 362
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Ist es Bezness?

Beitrag von Corinna » 25.09.2023, 12:52

Hallo Nila,

ja, ich möchte mich meinen „Vorschreiberinnen“ anschließen.

Es ist gut, daß Du einen Anwalt hast, Deine Eltern und vielleicht auch Deine Freunde.

Es ist toll, was Du in dieser Situation schon alles geregelt hast.

Du brauchst jetzt ganz viel Kraft, um Deine Situation weiter zu bewältigen. Das Ganze ist ja nicht ohne.

Und hier sind immer Menschen, an die Du Dich wenden kannst, wenn Du das Bedürfnis hast mal wieder über Deine Situation und neue Vorkommnisse zu schreiben.

Außerdem könntest Du Dir überlegen, ob Du Dir darüber hinaus noch psychologische Unterstützung holen willst. Es gibt ja diesen rechtlichen Aspekt. Und es gibt den Aspekt, diese Enttäuschung seelisch zu verkraften.

Alles Gute
Corinna

Toastie
Beiträge: 1323
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Ist es Bezness?

Beitrag von Toastie » 27.09.2023, 14:32

Liebe Nila,

der Titel irritiert mich schon ein bisschen in deinem Thread! :? :shock:
Also wenn das kein Bezness war, dann könnte er m.M.n. nur noch ausgeprägte narzisstische Tendenzen oder durch einen Unfall eine Generalamnesie erlitten haben, sodass er sich 1 Tag nach der Hochzeit schon komplett in einen anderen Menschen verwandelt und dich plötzlich gar nicht mehr "liebt" und gar nichts mehr für dich tut! :!: :cry: :roll:
Du kannst wahrscheinlich davon ausgehen, dass er Bezness mit dir betrieben hast :x .
Ich finde es auch extrem bewundernswert, wie gut du trotz des Schocks dann deine Konsequenzen gesetzt hast und auch deinen Gedankenprozess in Richtung positive Zukunft für dich und dein Kind beeinflusst hast 8) :D . Das spricht für einen guten/gesunden Selbstwert bei dir und der wird dich sowie auch deine Tochter durch vieles Böse, was von dem "Mann" noch kommen könnte, hindurch retten, denke ich! 8)
Bleib standhaft bei dir und lass dich von "dem" nicht mehr manipulieren, ich glaube du bist am besten Weg! Wenn es dir mal nicht gut geht, ist hier immer jemand für dich da! <3
Viel Kraft weiterhin!
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

gadi
Beiträge: 9892
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ist es Bezness?

Beitrag von gadi » 27.09.2023, 15:50

Hallo Nila und willkommen auch von mir.

Man mag zwar sagen, dass eure "Beziehung" relativ kurz war, und doch können zwei Jahre (Zeitraum von eurer Hochzeit bis heute) sehr lange sein, wenn man leiden muss, und es ist ja noch nicht vorbei. Weiters wird der Schmerz dadurch, dass ein Kind aus dieser Beziehung entstanden ist noch um ein vielfaches vergrößert, was für eine ungute Situation, tut mir sehr leid.

Ich denke, niemand hier ist der Ansicht, dass etwa kein Bezness vorliegen könnte, und du ja auch nicht, liebe Nila. Naja, dann musst du wenigstens keine quälende Unsicherheit darüber durchmachen, das ist schon viel wert.

Du bist anwaltlich vertreten bzw. nimmst erforderliche Termine beim Jugendamt wahr, sehr gut so. Wenn zu befürchten ist, dass Zusammentreffen des Vaters mit seinem Kind dem Kind schaden (und aus deinen Schilderungen ist das ja durchaus nicht von der Hand zu weisen) dann wackelt natürlich das "Recht bzw. die Pflicht" des Vaters auf den Umgang und dieser kann eingeschränkt werden, zum Schutz des Kindes.

Du schreibst, es ist dir sehr unangenehm, dass dir sowas passiert ist. Nein, das braucht es nicht, denn nicht du warst es, die betrügerische Absichten hegte. Wichtig ist, dass du jetzt dran bleibst und tapfer den Weg hinaus aus dem Leid gehst, zu deinem Wohl und insbesondere auch zum Wohl deines Kindes. Versuche, stur und unbeirrt, alle nötigen Schritte bis zur Scheidung bzw. einer verbindlichen Regelung hinsichtlich des Kontakts des Vaters zum Kind abzuarbeiten.

Kopf hoch und schreibe mit uns, wann immer dir danach ist!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Nur der Betrug entehrt (den Betrüger), der Irrtum (den Irrenden) nie. G.C.Lichtenberg

Nila
Beiträge: 3
Registriert: 22.09.2023, 23:30

Re: Ist es Bezness?

Beitrag von Nila » 03.10.2023, 20:46

Ich danke euch für eure lieben Nachrichten. Es hört sich vielleicht alles so einfach an, ich versuche stark zubleiben und das auch zu zeigen aber das bin ich ganz und gar nicht. Mich nimmt die Situation sehr mit. Ja ich weiß das er das Recht auf Umgang hat. Gestern gab es zum Beispiel wieder einen Termin für eine stunde beim Jugendamt. Meine Tochter wollte mich nicht gehen lassen, sie weinte so sehr, anstatt das er sich kümmerte oder versuchte mal auf sie einzugehen schließlich will er ja den kontakt aber er machte gar nichts also blieb ich dabei und ich spielte mit der Maus und er saß irgendwo und guckte nur zu. Die Nacht war auch nicht schön, die Maus hat oft geweint und war ständig wach, es tut mir so leid das sie schon so viel mitmachen muss.
Ich hoffe das es bald eine endgültige Entscheidung gibt, wie es in Zukunft weitergeht und die Maus nicht mehr so viel Stress hat.

Liebe Grüße

Anissa
Beiträge: 294
Registriert: 02.10.2017, 20:01

Re: Ist es Bezness?

Beitrag von Anissa » 03.10.2023, 21:09

Du kannst eventuell froh sein, dass er dem Jugendamt ein realistisches Bild zeigt und sich nicht besser darstellt als er ist.
Versuche cool zu bleiben, so gut es geht, das wird auch deine Tochter stärken.

Antworten