Habe ich den Köder schon geschluckt?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Romni
Beiträge: 138
Registriert: 15.10.2019, 19:48

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Romni » 16.07.2020, 10:15

Moin Schokolinse,

das ist ja perfekt gelaufen. Wie schön, dass der Kerl sich selbst so schnell entlarvt hat und Du Deinen Freund nun mit im Boot hast. :D
Ich wünsche Dir alles gute und dass ihr in eurer anscheinend stabilen Beziehung auch ein bisschen Kribbeln wiederfindet :wink:
be careful what you do to a good woman - you will have to deal with the bitch you created

gadi
Beiträge: 9432
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von gadi » 16.07.2020, 11:09

Alles löst sich an einem Tag in Wohlgefallen auf.
Schokolinse gewinnt Klarheit, der Ungute entlarvt sich selbst, Kontakt wird total abgebrochen, der Freund wird eingeweiht, das Geschenk wird der Nichte überreicht, Kribbeln in der Beziehung ist wieder im Anmarsch.
Ist ja fast wie im Märchen. Sehr schön. :--D
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Anaba
Beiträge: 20909
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Anaba » 16.07.2020, 11:34

Ja, es geschehen noch Zeichen und Wunder. :D
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Cecilia
Beiträge: 360
Registriert: 11.04.2019, 13:21

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Cecilia » 16.07.2020, 12:19

Tut gut zu lesen 🤗
Cecilia ♡

Cimmone
Beiträge: 3770
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Cimmone » 16.07.2020, 12:41

Romni hat geschrieben:
16.07.2020, 10:15
Moin Schokolinse,

das ist ja perfekt gelaufen. Wie schön, dass der Kerl sich selbst so schnell entlarvt hat und Du Deinen Freund nun mit im Boot hast. :D
Ich wünsche Dir alles gute und dass ihr in eurer anscheinend stabilen Beziehung auch ein bisschen Kribbeln wiederfindet :wink:
Aber wirklich!
Ich bin hocherfreut :D
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Schokolinse
Beiträge: 20
Registriert: 14.07.2020, 13:44

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Schokolinse » 16.07.2020, 13:59

Dankeschön! Ich habe zum Glück inzwischen gelernt, nicht jedem Impuls sofort nachzugeben und so habe ich ihm eben nicht sofort geantwortet, sondern mal zwei Nächte drüber geschlafen. Dann habe ich mich an den Rechner gesetzt und statt bei Facebook bin ich zum Glück sehr schnell bei Euch hier gelandet. Ich habe rund 3 Wochen lang viele wahre Geschichten und Threads gelesen und es ist wirklich erschreckend, wie sehr sie sich alle ähneln. Und trotzdem war ich irgendwie der Überzeugung, dass mein Kavalier sicher nicht so einer sei, denn in seiner Branche verdient man doch sicher gar nicht so schlecht. Da war eine große Portion Neugier in mir gepaart mit dem guten Gefühl, dass er mir geschenkt hat. Außerdem muss man ihm lassen, dass er wirklich sehr attraktiv ist und eben nicht so ein junger Mann von um die 20, sondern ein Mann in meinem Alter. Ich hatte einfach Glück, diese Seite hier rechtzeitig gefunden zu haben und er selbst hat es mir zuletzt nochmal doppelt einfach gemacht mit seiner Nachricht von wegen Fotos schicken. Damit hat er alles zerstört, ich habe mich richtig schmutzig gefühlt und beleidigt.

Es bleiben sehr viele Fragen offen und das ist denke ich einer der gefährlichen Punkte. Man möchte verstehen was da passiert, was ihn bewegt, in ihm vorgeht. Aber genauso wie die vielen Frauen und Männer vor mir hier im Forum werde mit Sicherheit auch ich bei diesem Versuch scheitern. Jedenfalls habe ich hier keine Geschichte und keinen Thread gefunden, in der/dem jemand schrieb "Heureka! Er/sie hat es mir alles ganz genau erklärt und mir sein Innerstes offenbart und nun ist alles glasklar und seitdem leben wir glücklich und zufrieden zusammen."

Und das war schlussendlich auch der Grund für die komplette Löschung meines Facebook-Profils. Wo einer lauert gibt es noch mehr davon. Vielleicht setzt er jemand anderen auf mich an? Immerhin war es nur eine glückliche Fügung, dass ich keinen Kontakt mit ihm aufgenommen habe. Kann er zwar nicht wissen, aber denken kann er es sich.

Also ich fühle mich erleichtert, lange genug gewartet zu haben mit einer Antwort. Hätte er jedoch die Füße stillgehalten und diese gruseligen weiteren Nachrichten nicht geschickt, wer weiß, was daraus geworden wäre.
Optimismus heißt rückwärts Sumsi mit Po. :mrgreen:

Nilka
Beiträge: 10642
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Nilka » 16.07.2020, 14:09

Glücklicherweise hat er dir ungewollt die Entscheidung leicht gemacht.
Man merke, welche schmutzige Fantasie und welche Meinung sie von den westlichen Fraue haben.
So ungeniert nach solchen Bildern fragen und denken, dass sie die dann mit Freude und Begeisterung machst und verschickst !
Das Konto bei FB zu löschen war richtig.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Beiträge: 9432
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von gadi » 16.07.2020, 14:13

Nilka hat geschrieben:
16.07.2020, 14:09
Glücklicherweise hat er dir ungewollt die Entscheidung leicht gemacht.
Wenn er das wüsste :mrgreen:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Karlotta
Beiträge: 1108
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Karlotta » 16.07.2020, 15:42

Er wird den Verlust verschmerzen :lol: sicher weiss er nicht einmal mehr, wie Du aussiehst.
Auch andere Mütter haben Töchter, mal schön und mal weniger, zum Angraben eher sekundär.
Sei froh, daß die Geschichte die noch keine war, so für Dich ausgegangen ist.
Glückwunsch :P
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe

Schokolinse
Beiträge: 20
Registriert: 14.07.2020, 13:44

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Schokolinse » 16.07.2020, 15:49

Nilka hat geschrieben:
16.07.2020, 14:09
Glücklicherweise hat er dir ungewollt die Entscheidung leicht gemacht.
Man merke, welche schmutzige Fantasie und welche Meinung sie von den westlichen Fraue haben.
So ungeniert nach solchen Bildern fragen und denken, dass sie die dann mit Freude und Begeisterung machst und verschickst !
Das Konto bei FB zu löschen war richtig.
Ja, das hat er fein gemacht! :mrgreen:
gadi hat geschrieben:
16.07.2020, 14:13
Nilka hat geschrieben:
16.07.2020, 14:09
Glücklicherweise hat er dir ungewollt die Entscheidung leicht gemacht.
Wenn er das wüsste :mrgreen:
Wenn er nicht ganz blöd ist wird er sich das vielleicht denken können, oder? In seinem Alter ist er ja sicher nicht erst seit gestern in dem Geschäft und schließlich war er derjenige, der mir Schüchternheit attestiert hat. Aber vielleicht ist er auch einfach aufgrund der Vielzahl seiner Kontakte durcheinander gekommen. :lol:
Optimismus heißt rückwärts Sumsi mit Po. :mrgreen:

gadi
Beiträge: 9432
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von gadi » 16.07.2020, 15:55

Schokolinse hat geschrieben:
16.07.2020, 15:49
Aber vielleicht ist er auch einfach aufgrund der Vielzahl seiner Kontakte durcheinander gekommen. :lol:
Das kann gut sein. :lol:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Eclipse
Beiträge: 885
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Eclipse » 17.07.2020, 08:28

Schokolinse hat geschrieben:
16.07.2020, 13:59
Da war eine große Portion Neugier in mir gepaart mit dem guten Gefühl, dass er mir geschenkt hat.
[...]

Es bleiben sehr viele Fragen offen und das ist denke ich einer der gefährlichen Punkte. Man möchte verstehen was da passiert, was ihn bewegt, in ihm vorgeht.
Du triffst mit Deiner Analyse einen wichtigen Punkt: Der psychologische Formenkreis "Neugier, Wissen-Wollen etc." Es spricht für empathische Persönlichkeiten, wenn sie wissen wollen, was den Anderen bewegt, seine Motive und Gedankengänge nachzuvollziehen ... damit das Weltbild doch wieder stimmig ist. Immer wenn man mit einer kognitiven Dissonanz konfrontiert wird (noch dazu, wenn sie einen selbst ganz tief betrifft), versucht das Gehirn automatisch, sie aufzulösen. In der Regel leider so, wie es unserem eigenen Bewertungsrahmen entspricht.

Wir können uns nicht oder fast nicht vorstellen, dass es vollkommen gewissenlose Artgenossen gibt. Die sich nullkommagarnicht dafür interessieren, was sie bei ihrem Gegenüber anrichten, denen das einfach sch***egal ist. Voilà, das ist der orientalische Mann.
Schokolinse hat geschrieben:
16.07.2020, 15:49
Wenn er nicht ganz blöd ist wird er sich das vielleicht denken können, oder? In seinem Alter ist er ja sicher nicht erst seit gestern in dem Geschäft und schließlich war er derjenige, der mir Schüchternheit attestiert hat.
Man sollte nichts in diese Leute hineininterpretieren, was nicht vorhanden ist. Sie werden von Kindesbeinen an durch ihre verschrobene und verlogene "Kultur" zu ichsüchtigen, egozentrischen und skrupellosen Seelenkrüppeln gemacht. So etwas wie "Gewissen" empfinden sie, falls überhaupt, nur gegenüber ihrer Großfamilie, niemals gegenüber Frauen, Fremden und Ungläubigen. Also erst recht nicht gegenüber einer fremden ungläubigen Frau.

Ich glaube nicht, dass in diesen Zusammenhängen viel "gedacht" wird (im Sinne von "argumentieren mit sich selbst"). Ich stelle mir das "Innenleben" dieser Kerle viel basaler vor. "Wo ist mein Vorteil, wie bekomme ich ihn mit einem Mindestaufwand an Anstrengung". Ein Projekt scheitert? Egal, dann das nächste.

Schokolinse
Beiträge: 20
Registriert: 14.07.2020, 13:44

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Schokolinse » 17.07.2020, 10:16

Hallo Eclipse,

danke für Deine Rückmeldung.
Eclipse hat geschrieben:
17.07.2020, 08:28
Du triffst mit Deiner Analyse einen wichtigen Punkt: Der psychologische Formenkreis "Neugier, Wissen-Wollen etc." Es spricht für empathische Persönlichkeiten, wenn sie wissen wollen, was den Anderen bewegt, seine Motive und Gedankengänge nachzuvollziehen ... damit das Weltbild doch wieder stimmig ist. Immer wenn man mit einer kognitiven Dissonanz konfrontiert wird (noch dazu, wenn sie einen selbst ganz tief betrifft), versucht das Gehirn automatisch, sie aufzulösen. In der Regel leider so, wie es unserem eigenen Bewertungsrahmen entspricht.
Das scheint einer der Ansatzpunkte zu sein. Und bei mir hätte es unter anderen Umständen ja auch funktioniert. Und ich glaube, sich von diesem Denk- und Empfindungsmuster dieser Person gegenüber zu lösen ist unglaublich schwer. Hinzu kommt dann je nach dem noch unsere Erziehung, dass man niemandem etwas Böses tun darf (worunter z.B. Ingonrieren und Blockieren ja auch fallen kann) etc. Meine Schwester und ich sind auch noch sehr klassisch erzogen worden, als Vorbereitung auf unsere Rolle als (Ehe)Frau. Selbst wenn man denkt man hat sich von dieser Erziehung gelöst, geprägt hat sie einen doch.
Eclipse hat geschrieben:
17.07.2020, 08:28
Man sollte nichts in diese Leute hineininterpretieren, was nicht vorhanden ist. Sie werden von Kindesbeinen an durch ihre verschrobene und verlogene "Kultur" zu ichsüchtigen, egozentrischen und skrupellosen Seelenkrüppeln gemacht. So etwas wie "Gewissen" empfinden sie, falls überhaupt, nur gegenüber ihrer Großfamilie, niemals gegenüber Frauen, Fremden und Ungläubigen. Also erst recht nicht gegenüber einer fremden ungläubigen Frau.

Ich glaube nicht, dass in diesen Zusammenhängen viel "gedacht" wird (im Sinne von "argumentieren mit sich selbst"). Ich stelle mir das "Innenleben" dieser Kerle viel basaler vor. "Wo ist mein Vorteil, wie bekomme ich ihn mit einem Mindestaufwand an Anstrengung". Ein Projekt scheitert? Egal, dann das nächste.
Meine Schwester ist gelernte Erzieherin und hat ursprünglich in einem Kindergarten auf dem Land gearbeitet. Dort gab es kleine Gruppen mit einem verschwindend geringen bis nicht vorhandenen Ausländeranteil. Umständehalber musste sie vor einigen Jahren in einen Kindergarten mitten in einer Großstadt wechseln und war wie vor den Kopf gestoßen. Da gab es plötzlich reichlich kleine muslimische Jungs, die den Pascha gespielt haben, niemals etwas aufgeräumt, die Mädchen ausgegrenzt oder sogar geschlagen haben usw. Wenn sie dann die Eltern darauf ansprach bekam sie zur Antwort, dass Aufräumen doch ihre Aufgabe sei und einiges mehr. Also es liegt schon irgendwo auf der Hand, wie diese Männer so geworden sind wie sie sind und damit will ich keinen von ihnen in Schutz nehmen. Man sollte das eben immer im Hinterkopf behalten, wenn sich da ein wie auch immer gearteter Kontakt anbahnt. Die Hoffnung, die eine Perle unter Millionen von Glassteinchen zu finden grenzt wohl an Utopie.

Was mich nur in diesem Zusammenhang interessieren würde wäre, wie empfindet denn dann eine muslimische Frau? Also ich meine jetzt keine Beznesserin, sondern die klassiche Muslima, die überwiegend daheim und selten unbeobachtet ihr Dasein fristet. Wonach strebt sie, wenn man unterstellt, dass auch sie ihren Vorteil sucht? Hat da jemand eine Antwort drauf?
Optimismus heißt rückwärts Sumsi mit Po. :mrgreen:

leva
Beiträge: 3662
Registriert: 27.06.2014, 17:01

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von leva » 17.07.2020, 16:04

Hallo,

dass dir dieser Mann vor dem Geschaeft aufgelauert hat und dir ein Geschenk in die Hand gedrueckt hat,finde ich schon komisch/bezeichnend.
Bestimmt ist das seine Masche und er macht das oeffters mit auslaendischen Touristen/innen.
Gut,das du nicht darauf reingefallen bist.
Nepper,Schlepper,Bauernfaenger war doch mal eine Sendung.... :idea:

Meine Mutter,sehr frauenbewegt zu ihrer Zeit und mit allen Wassern gewaschen hat sich in der Tuerkei mal einen Teppich aufschwatzen lassen,das haette ich nie fuer moeglich gehalten,aber es war so. :(

Anissa
Beiträge: 171
Registriert: 02.10.2017, 20:01

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Anissa » 17.07.2020, 19:21

Was mich nur in diesem Zusammenhang interessieren würde wäre, wie empfindet denn dann eine muslimische Frau?
[/quote]

Liebe Schokolinse!
Eine banale Begebenheit.
Ich musste in einem muslimischen Haushalt aufs WC. Dieses war schon lange vom Sohn, ca 25 , besetzt.
Ich fragte, ob man den Sohn bitten koennte, das WC frei zu machen.
Den Blick haettest du sehen sollen, ein absoluter Tabubruch, so etwas zu fragen.
Sehr aufschlussreich. Offenbar lernen die Maedchen von klein auf, ihre Bedurfnisse, auch ganz banale wie Urindrang, nicht zu spüren.
Das heisst, mit der Zeit fuehlen sie wohl gar nichts mehr.

Atin
Beiträge: 1382
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Atin » 17.07.2020, 22:31

Was mich nur in diesem Zusammenhang interessieren würde wäre, wie empfindet denn dann eine muslimische Frau? Also ich meine jetzt keine Beznesserin, sondern die klassiche Muslima, die überwiegend daheim und selten unbeobachtet ihr Dasein fristet. Wonach strebt sie, wenn man unterstellt, dass auch sie ihren Vorteil sucht? Hat da jemand eine Antwort drauf?
Frag sie.

Necla Kelek wird gescheut wie der Teufel das Weihwasser. Sehr bezeichnend :|
Wissen ist Macht.

Schokolinse
Beiträge: 20
Registriert: 14.07.2020, 13:44

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Schokolinse » 20.07.2020, 10:38

leva hat geschrieben:
17.07.2020, 16:04
Hallo,

dass dir dieser Mann vor dem Geschaeft aufgelauert hat und dir ein Geschenk in die Hand gedrueckt hat,finde ich schon komisch/bezeichnend.
Bestimmt ist das seine Masche und er macht das oeffters mit auslaendischen Touristen/innen.
Gut,das du nicht darauf reingefallen bist.
Nepper,Schlepper,Bauernfaenger war doch mal eine Sendung.... :idea:

Meine Mutter,sehr frauenbewegt zu ihrer Zeit und mit allen Wassern gewaschen hat sich in der Tuerkei mal einen Teppich aufschwatzen lassen,das haette ich nie fuer moeglich gehalten,aber es war so. :(
Hallo leva,

da habe ich mich möglicherweise missverständlich ausgedrückt. Er hat mich noch IM Verkaufsraum angesprochen. Das war ein riesen Laden, mehrere 100 qm und er arbeitet(e) wohl dort oder gehört(e) irgendwie anderweitig dazu. Spielt aber keine Rolle mehr.

Solange Deine Mutter nur einen neuen Teppich angeschleppt hat und nicht direkt einen neuen Kerl... :wink: :lol:
Anissa hat geschrieben:
17.07.2020, 19:21
Schokolinse hat geschrieben:
17.07.2020, 16:04
Was mich nur in diesem Zusammenhang interessieren würde wäre, wie empfindet denn dann eine muslimische Frau?
Liebe Schokolinse!
Eine banale Begebenheit.
Ich musste in einem muslimischen Haushalt aufs WC. Dieses war schon lange vom Sohn, ca 25 , besetzt.
Ich fragte, ob man den Sohn bitten koennte, das WC frei zu machen.
Den Blick haettest du sehen sollen, ein absoluter Tabubruch, so etwas zu fragen.
Sehr aufschlussreich. Offenbar lernen die Maedchen von klein auf, ihre Bedurfnisse, auch ganz banale wie Urindrang, nicht zu spüren.
Das heisst, mit der Zeit fuehlen sie wohl gar nichts mehr.
Liebe Anissa,

danke für diese kleine Anekdote. Es ist wirklich unglaublich! Ich habe am Wochenende da nochmal drüber nachgedacht und beschlossen, dass ich besser nicht versuchen werde das zu verstehen. Da wachsen mir nur Hörnchen von.

Ein kleines letztes Update noch: Mein Schmuckverschenker hat am Wochenende meinem Freund eine Freundschaftsanfrage geschickt. Mein Freund hat ihm eine kurze Nachricht geschickt, dass er ihn in Ruhe lassen soll und wenn nochmal irgendein Kontaktversuch kommt, egal ob in seine oder meine Richtung, gibt es mächtig Ärger. Und dann hat er ihn blockiert. Ich hoffe, das war es dann jetzt.

Und zu den Ohrringen: unsere Nichte hatte beschlossen sie zu verkaufen. Da sie aber nicht wusste, ob sie evtl. gefälscht sind (Stempel waren drauf) hat sie sich nicht getraut, sie einfach bei e*ay und Co. reinzusetzen und ist damit zum Juwelier gegangen. Und siehe da, sie hat 58 Euro dafür bekommen. Ist das nicht ein schöner Ausgang? So haben die Ohrringe am Ende doch noch eine Freude bereitet. :)
Optimismus heißt rückwärts Sumsi mit Po. :mrgreen:

Nilka
Beiträge: 10642
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Nilka » 20.07.2020, 10:54

Gut dass die Ohrringe verkauft sind.
Ihr werdet sie nicht sehen müssen - nicht an die Geschichte erinnert werden.
...
Hoffentlich gibt er Ruhe. Alles Andere wäre doof(obwohl sie keine Genieß sind, trotz der Strandakademie),
der soll schon begriffen haben, dass er sich verkalkuliert hat.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Karlotta
Beiträge: 1108
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Karlotta » 20.07.2020, 11:57

Ohrringe hatten doch einen Wert :lol: Da hat er Dich falsch eingeschätzt, war sich wohl über einen Erfolg bei Dir sicher. Vielleicht hat er die Ohrringe im Laden mitgehen lassen. Sicher bist Du nicht die Einzige, wo er die Taktik anwendet. Da würden die Investitionen in die Zukunft teuer werden.
Freundschaftsanfrage an Deinen Partner..., passiert das in Deutschland? Da sieht man mal wieder, wie penetrant die sind, wie Klebstoff :mrgreen:
Schön daß die Ohrringe nun einen unbekannten Besitzer/rin bekommen und Du diese nicht mehr sehen musst.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe

Eclipse
Beiträge: 885
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Habe ich den Köder schon geschluckt?

Beitrag von Eclipse » 21.07.2020, 09:42

Schokolinse hat geschrieben:
20.07.2020, 10:38
Ein kleines letztes Update noch: Mein Schmuckverschenker hat am Wochenende meinem Freund eine Freundschaftsanfrage geschickt. Mein Freund hat ihm eine kurze Nachricht geschickt, dass er ihn in Ruhe lassen soll und wenn nochmal irgendein Kontaktversuch kommt, egal ob in seine oder meine Richtung, gibt es mächtig Ärger. Und dann hat er ihn blockiert. Ich hoffe, das war es dann jetzt.
Unfassbar. Das Manöver wurde hier von verschiedenen Frauen prognostiziert, und der schmierige Drecksteufel macht es tatsächlich. Dazu fällt mir nichts mehr ein. Was eine Dreistigkeit, diese durchsichtige Masche pfeilgerade durchzuziehen! Dein Freund hat super reagiert. So blöd es jetzt klingt, Sie respektieren eher Deinen Besitzer als Dich selbst. Als Frau wirst Du nicht für voll genommen und erst recht nicht respektiert. Von keinem Moslem. Selbst mit europäischen Männern ist es nicht leicht, aber bei einem Moslem zielt die komplette (V)erziehung vom ersten Bäuerchen an darauf hin ab, Frauen zu verachten. Und die Mütter spielen mit dabei. Die kleinen Sackträger dürfen schon an ihren Schwestern das Schlagen von Frauen trainieren. Das ist in deren Augen vollkommen legitim!

Solange Mütter (= Frauen) sich zu Komplizinnen machen, kommen sie niemals aus diesem teuflischen Kreislauf heraus. Gilt auch für solche Gräuel wie FMG und viele andere Teufeleien.
Schokolinse hat geschrieben:
20.07.2020, 10:38
Und zu den Ohrringen: unsere Nichte hatte beschlossen sie zu verkaufen. Da sie aber nicht wusste, ob sie evtl. gefälscht sind (Stempel waren drauf) hat sie sich nicht getraut, sie einfach bei e*ay und Co. reinzusetzen und ist damit zum Juwelier gegangen. Und siehe da, sie hat 58 Euro dafür bekommen. Ist das nicht ein schöner Ausgang? So haben die Ohrringe am Ende doch noch eine Freude bereitet.
:lol: Sehr gut, bravissima!

Und jetzt hakst Du bitte den türkischen Krämer innerlich wie äußerlich ab und vergisst ihn für immer.

Antworten