Endlich auch mal in Ägypten

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Noluni
Beiträge: 111
Registriert: 07.03.2019, 08:50

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von Noluni » 10.07.2019, 20:41

Noch plumper geht es ja gar nicht mehr :twisted:
Kämpfe um das, was Dich weiter bringt. Akzeptiere das, was Du nicht ändern kannst. Und trenne Dich von dem, was Dich runterzieht.

gadi
Moderation
Beiträge: 6252
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von gadi » 10.07.2019, 20:54

San Diego, sag ihm "nur mit großer Hochzeit in Ägypten, 5 Tage lang mit der ganzen Familie, Verlobungsgeschenk, Brautgabe, Haus, Einrichtung..." :wink:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

San Diego
Beiträge: 17
Registriert: 01.05.2015, 18:28

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von San Diego » 10.07.2019, 21:04

gadi hat geschrieben:
10.07.2019, 20:54
San Diego, sag ihm "nur mit großer Hochzeit in Ägypten, 5 Tage lang mit der ganzen Familie, Verlobungsgeschenk, Brautgabe, Haus, Einrichtung..." :wink:
DAS schreibe ich... ich berichte 😂

San Diego
Beiträge: 17
Registriert: 01.05.2015, 18:28

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von San Diego » 10.07.2019, 21:27

Oh. Es kam nur ein lachender Smiley und keine weiteren Nachrichten leider. Gute Taktik

gadi
Moderation
Beiträge: 6252
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von gadi » 10.07.2019, 21:35

Für eine Ägypterin eine völlig "normale" Bedingung :!:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1330
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von Cimmone » 10.07.2019, 21:35

Oder er hat kapiert, dass Du weißt wie das Spiel läuft.
Du hast ihn sprachlos gemacht. :shock:
Inmitten von Schwierigkeiten stecken massenhaft Gelegenheiten. (Albert Einstein)

Cimmone 💥
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

gadi
Moderation
Beiträge: 6252
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von gadi » 10.07.2019, 21:41

So ist es, er versteht schon. :wink:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nini
Beiträge: 21
Registriert: 28.05.2019, 10:12
Kontaktdaten:

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von Nini » 11.07.2019, 10:46

Achja, die guten alten Fotografen.
Hatte da letztes Jahr auch ne ganz lustige Geschichte als ich mit meiner Mutter im Urlaub war.
Ich hatte ihr zum Muttertag ein Fotoshooting geschenkt, wie es der Zufall so wollte war der Fotograf dann ein gar nicht mal so schlecht aussehender - raster tragender - Türke der sich als kleiner Pausenclown entpuppte und meiner Mutter ständig erzählte, wie sehr er sich in mich verschossen hätte dadurch das er mich jetzt sieht und er mich heiraten wollen würde e.t.c.
Natürlich wollte der gute sich noch mit mir treffen, was ich aber dankend abgelehnt habe.

Wie der Zufall es so wollte, habe ich dann Abends gg. 22 Uhr noch einen Spaziergang am Strand mit meiner Mutti gemacht und ein bisschen umher getarpert. Tatsächlich war das Hotel am Strand nicht von den anderen Hotels "abgezäunt" und unweit für einheimische auch ein Eingang. Da sitzt die Rasterlocke doch tatsächlich im Nachbarhotel auf den Liegen und knutscht da mit einer wildfremden rum... dabei wollte er doch einen Tag vorher noch mich heiraten!! :o

Ende vom Lied war, dass ich es mir leider nicht nehmen lassen konnte dem Gästemanager davon zusehen und er ward niemehr gesehen. Hupalala. ^^
Liebe Grüße,
Nini

______________________________________________________________________________
Ein einziger Grundsatz wird dir Mut geben, nämlich der, dass kein Übel ewig währt.

San Diego
Beiträge: 17
Registriert: 01.05.2015, 18:28

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von San Diego » 11.07.2019, 16:50

😂😂😂 Auch ne gute Story...

San Diego
Beiträge: 17
Registriert: 01.05.2015, 18:28

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von San Diego » 11.07.2019, 16:53

Unser Fotograf schrieb mir heute noch, dass er, obwohl wir uns dann ja nicht getroffen haben, sich fühlt, als wären wir in einer Beziehung.

Also irgendwie ist das doch alles nervig.
Der Kellner hatte ein gebrochenes Herz, weil wie heute abreisen.

Aber eins muss man dem Hotel lassen: direkt in den Restaurants hatte ich komplett meine Ruhe. Da war es entspannt. Wahrscheinlich weil es sonst Ärger gibt

Miss Bean
Beiträge: 61
Registriert: 24.03.2019, 09:35

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von Miss Bean » 11.07.2019, 17:25

"Da sitzt die Rasterlocke da mit ner Wildfremden..." 🤣

Ich kann nimmer, manche Geschichten sind echt köstlich, wenn sie nicht viel zu oft ein böses Ende nehmen würden... 🙄

Nini
Beiträge: 21
Registriert: 28.05.2019, 10:12
Kontaktdaten:

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von Nini » 12.07.2019, 08:16

@San Diego:
Du hast ihm deine Telefonnummer gegeben? Dass ist der erste Schritt in die falsche Richtung,
er wird dir auch in Deutschland weiter schreiben und versuchen an dich heran zu kommen.
Blockiere ihn am besten sofort und gebe ihm keine weitere Plattform seinen "Säuselein" ausdruck zu verleien. Die vergiften deine Gedanken schneller als du denkst.

@MissBean: Ja das stimmt, manche sind wirklich gut nur leider enden sie viel zu oft schlecht. Ich selbst habe obwohl ich noch sehr jung bin auch schon viele Sachen gesehen und erlebt in diesen Ländern. Gute sowie schlechte. Da ich mich inzwischen aber als "rehabilitiert" sehe und weiß was passieren kann und auch in einem Jahr selbst heiraten werde, bereise ich die Länder trotzdem wieder. Und hin und wieder, wenn es dann doch jemand mal versucht.. hat er halt ein kleines Problemchen. :)

Liebe Grüße,
Nini
Liebe Grüße,
Nini

______________________________________________________________________________
Ein einziger Grundsatz wird dir Mut geben, nämlich der, dass kein Übel ewig währt.

Redwine
Beiträge: 63
Registriert: 11.10.2018, 14:07

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von Redwine » 12.07.2019, 09:08

Hallo San Diego,
ja das mit der Telefonnummer ist so ein Fehler der mir auch unterlaufen ist..und dann began das Theater. :twisted:
Dennoch hat auch mir diese Forum hier so geholfen das ich nun schmerzbefreit und cool in solche Länder reisen kann..ohne das so ein dahehgelaufener Unguter mir was anhaben kann..Das Forum hat mich stark gemacht.. Stark gegen alle avancen und schmeicheleien und gesäusels der Bezzies dieser Welt :lol:
Darum immer wieder mein Dank für die Tolle arbeit welche hier geleistet wird.ICh ziehe vor allen meinen Hut..für den EInsatz
Allen ein schönes Wochenende...Liebe Grüße aus Upper Franconia :D

San Diego
Beiträge: 17
Registriert: 01.05.2015, 18:28

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von San Diego » 17.07.2019, 10:56

Nein. Telefonnummer nicht.
Nur die E-Mail wegen der Fotos.
Die Mails gehen nun direkt in den Spam und fertig 😊

gadi
Moderation
Beiträge: 6252
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von gadi » 17.07.2019, 11:06

Klasse, San Diego. Falls er dich unter anderen Absender-Adressen belästigt, kannst du dir vielleicht überlegen, dir eine neue E-Mail-Adresse zuzulegen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Mandalay
Beiträge: 42
Registriert: 27.08.2018, 00:55

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von Mandalay » 15.08.2019, 14:26

Hi San Diego,

ehrlich gesagt finde ich seine Aussagen rotzfrech.
Einer Frau in Ägypten zu schreiben, sie wäre sexy, hot, spicy, ist ja eigentlich eine unglaubliche
Grenzverletzung. Sowas kann man in Europa zB sagen, wenn man sich schon näher gekommen ist
und schon irgendwie vertraut ist.

Also wenn ein Mann, egal in welchem Land, mir sowas schreiben würde, wenn wir uns gerade mal
oberflächlich begegnet sind, fände ich das anmaßend ohne Ende.
Es kann doch gut sein, daß Du diese Ebene gar nicht bei ihm erzeugen willst, warum auch immer.

Mir hat mal ein Fremder, auf einer Datingseite, geschrieben, ich hätte schon sein Herz erobert.
Das fand ich frech, denn ich war von ihm so gar nicht überzeugt und er hat das wirken lassen,
als ob es auch noch was Tolles wäre dass er das jetzt geschrieben hatte.
Er hat das geschrieben, ohne zu wissen, was ICH will, wie ich dazu stehe. Er ist ja von meinem
Urteil abhängig.

Und der Fotograf hat einfach so getan, als darf er Dir sowas schreiben.

Unverschämt - vor allem in Ägypten.
Es wäre ja noch durch gegangen, wenn er irgendwas von tiefen Gefühlen gesäuselt hätte, aber das?


Und Deinen Scherz mit der Hochzeit, Haus, Brautgeschenke usw, ist zwar schon eigentlich eine witzige Idee,
nur könnte es ihm in seiner Wahrnehmung, NUR in seiner Wahrnehmung, suggerieren, dass er vielleicht doch
irgendwelche Chancen hat.
Also dass Du irgendwie doch offen bist, vielleicht nicht sooo leicht zu haben, aber dennoch........

Ehrlich gesagt glaube ich, dass das keine gute Idee war.

Vielleicht wäre es besser gewesen zu schreiben dass er Dir mit dem sexy usw zu nahe gekommen ist und dass das
unverschämt ist? Nur mal so als Idee.....?

Oder einfach dass sich sowas einer (fremden) Frau gegenüber einfach nicht gehört?


Bestimmte Aussagen finde ich einfach frech, auch hier in Deutschland. Vor allem im Kontext. Ich meine damit,
wenn doch noch gar nichts entstanden ist, noch keine Vertrautheit, nichts. Ging mir auch schon so, dass jemand
mal nach einem unverbindlichen Treffen hier in D geschrieben hatte "ich will Sex mit Dir".
Tja, aber ich wollte das doch nicht. Ich hatte ihm dann geschrieben "da bist Du doch noch gar nicht" und "aber ich
nicht". Danach habe ich ihn dann auf dem Smartphone blockiert, sonst hätte es nur Diskussionen gegeben.

Das Leben ist doch kein Ponyhof, wo Frauen gefällgst zu wollen haben was die Herren ansagen........


lg Mandalay

karima66
Beiträge: 2090
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von karima66 » 15.08.2019, 15:34

Mandalay, für Ägypten oder andere muslimische Länder geht so ein Verhalten natürlich überhaupt nicht.

Aber hier, mit Deutschen, finde ich es jetzt nicht problematisch wenn mir jemand nach einem Date mitteilt, dass er Sex mit mir will, ich meine ist doch ehrlich und klar, würde ich schmunzeln und sagen schön, aber ich nicht mit dir......sowas sehe ich völlig entspannt, das wertet mich doch auch nicht ab, klare Ansage......jeder kann doch wollen was er will, Frage ist ob ich das denn auch will und wenn nicht parliere ich entsprechend........
Ich weiß nicht, hab mit so Ansagen kein Problem, klar manchmal frech, aber so lange es privat ist, also nicht ein Dienstleister, stört mich das null, gibt solche und solche.....
Ich saß letztens hier im Café, den Besitzer kenne ich, seinen Freund kannte ich nicht, beide mal gerade so 35, es ging um Süßigkeiten und ich erzählte ich hätte grad Schaumzuckermäuse gekauft, sagt der Freund, für mich ein fremder junger Mann zu mir Oma " oh ein Mäuschen für eine süße Maus" , ich hätte mich bald weggeschmissen und hab nur gelacht......warum soll ich das ins Negative ziehen.....also solche Sprüche von Männern nehme ich nie ernst, meist muss ich lachen, wenn es ganz böse unter die Gürtellinie geht dann gibts auch ne Antwort oder ignorieren......aber sonst......ich nehm das nicht persönlich, wenn Bauarbeiter vom Gerüst noch mal hinterher Pfeifen, grinse ich und denke aha ich werde noch gesehen......

Manches sollte man viel entspannter sehen und drüber stehen, das ist doch das Gute am Älterwerden.

Mandalay
Beiträge: 42
Registriert: 27.08.2018, 00:55

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von Mandalay » 18.08.2019, 14:12

Huhu Karima,

ja, das, was Du in Deinem Beitrag gemeint hast, finde ich auch vollkommen in Ordnung.
Klar!

Um diese, sagen wir mal, Ebene, ging es mir hier nicht. Ich habe übrigens oft das gleiche Gefühl,
was Du auch geschildert hast, dass es auch mal angenehm sein kann, zu wissen, dass ich noch gesehen werde usw....

So meinte ich das nicht, ich meinte einen anderen Kontext, und der muß stimmen.
Es gibt doch so viele Zusammenhänge in denen es vollkommen, sogar mehr als das, in Ordnung ist, wenn ein Mann einer
Frau Sachen sagt wie z.B. dass sie sexy wäre usw und so fort. Natürlich, auch dass derjenige Sex will usw.....

Na klar!

Ich meinte wie gesagt etwas anderes, nämlich, wenn der Kontext, oder von mir aus der Rahmen, in dem das statt findet,
nicht in Ordnung ist.

In den Situationen, die ich oben schilderte, war eben der Kontext der, dass es für mich nicht in Ordnung war, und ich auch
keinerlei Anlass zu solchen Äußerungen gegeben habe. Ich meine damit, es haben in vielen Situationen Männer solche Aussagen
gemacht, als es eben nicht angebracht war, von meiner Seite. Sie haben sich in dem Moment so benommen, als dürfen sie das,
durften sie aber nicht.

Das, was wir hier schreiben, also von wegen sexy oder nicht, usw, ist ja ein sehr hochsensibles Thema.
Und die Frage ist eben, wo die Grenzen sind, was jemand darf, und was nicht, was als angenehm empfunden wird, und was nicht,
und warum. Hier sind wir z.B. einerseits beim Thema Komplimente, oder Flirten, Baggern, oder was auch immer, können aber auch
ganz schnell beim Thema Übergriffigkeiten sein, oder "me too".

Und genau weil die Grenzen so fließend sind, ist das alles ja so ein hochsensibles Thema.

Wenn z.B. eine Frau sagt "ich wurde angemacht" kann das etwas ganz tolles sein, etwas über dass sie sich freut, es kann aber auch sein,
dass sie sich belästigt fühlt, und sogar sehr.

Was ich in meinem Beitrag meinte, war, dass ich persönlich von einem ägyptischen Mann in Ägypten so nicht angesprochen werden möchte.
Ich finde das daneben und ganz schön fordernd, indirekt. *puh*

Allerdings weiß ich ja auch gar nicht, was genau die TE dabei empfunden hatte. Ob es gemischte Gefühle waren, oder eher positiv, oder
negativ. Das ist ja auch ihre Entscheidung und nicht meine. Grundsätzlich kommt sein Verhalten in ihrer Schilderung aber sehr fordernd
rüber, er hatte ja auch noch andere Sachen zu ihr gesagt, z.B., er würde am liebsten mit ihr ausgehen, und, wenn ich mich nicht täusche,
auch noch, dass er sich fühlt, als sei er in einer Beziehung.

Mein lieber Schwan, da drückt er ganz schön auf die Tube und das kann als sehr unangenehm und fordernd empfunden werden.
Kann. Vor allem in Ägypten.

Und die Situationen die ich von mir schilderte, da war es so, dass mir die Männer in der besagten Situation viel zu schnell viel zu nahe
gekommen sind. Und ich finde, das kommt öfters vor, auch wenn es meistens eher harmlose Situationen sind. Ich war neulich mal beim
Tanzen, da war einer, den ich so vom Sehen her kenne, nichts weiter dramatisches, aber der hat mir auch Fragen gestellt, die völlig
Banane waren. Z.B. wie denn mein Sexleben aussieht usw.... der wollte aber glaube ich, einfach nur quatschen. Das war harmlos aber
dennoch sowas von daneben. Ich bin dann einfach ausgewichen und habe gesagt, dass ich seit Jahren in einer Beziehung bin und habe
mich entfernt. Es war wie gesagt, nichts schlimmes in dem Sinne, aber halt daneben und zwar total.

Die Grenzen sind ja eben wie gesagt fließend und es kommt dann auf das Urteil der Frau an, wie sie das findet.

Noch ein Beispiel:

Eine Freundin von mir erzählte mal, dass sie beim Ausgehen angesprochen wird. Es war anhand ihrer Reaktion und Tonfall klar, dass sie
das toll fand.
Eine andere Freundin von mir erzählte mal, dass Sumatra schwer zu bereisen ist, weil frau da angemacht wird. Da war klar, dass sie
davon nicht gerade begeistert war.

Wie unsere TE hier nun genau die Ereignisse bewertet, um die es ging, ist ja ihre Sache.

Das ist wie gesagt ein sehr fließendes, hochsensibles Thema, über das man sich ganz allgemein stundenlang die Köpfe heiß reden
kann. Werden Grenzen verletzt oder passiert gerade etwas, was ganz toll und prima ist? Und wenn ja, warum ist das so?
Genau das ist ja die Frage.

Und genau das wird ja auch oft von Männern benutzt. Ich habe schon mehrmals erlebt dass ein Mann meinte, sein Verhalten wäre
doch "normal" wenn ich mich beschwerte. Oder dass ich gefragt wurde "warum nicht?" o.ä. ..........


(TE: Threaderstellerin, weiß nicht ob der Begriff hier üblich ist)

lg Mandalay

EmilyStrange
Beiträge: 1234
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von EmilyStrange » 19.08.2019, 10:17

Mandalay hat geschrieben:
18.08.2019, 14:12
...

Was ich in meinem Beitrag meinte, war, dass ich persönlich von einem ägyptischen Mann in Ägypten so nicht angesprochen werden möchte.
Ich finde das daneben und ganz schön fordernd, indirekt. *puh*

...
Sehe ich genauso. Ich kann es absolut verstehen, dass viele nach Ägypten, Türkei, Tunesien etc. in den Pauschalurlaub fahren - sind ja auch Kampfpreise und grad ich sag mal Mütter mit Kindern (alleinerziehend) möchten auchmal ein Rundumsorglospaket mit Strand, Sonne etc. und im Moment ist eben nichts günstiger als diese Länder (außer Balkonien).

Aber MIR PERSÖNLICH wäre diese permanente Anlaberei, das Rangewanze und Slalomlaufen um die ganzen Ölaugen zu nervig. Da kann der Urlaub noch so billig sein. Echt schade, denn gerade Ägypten reizt mich von Kindheit an, wegen der Pyramiden, der Tempel, der ganzen Geschichte. Aber was ich da so mitbekomen habe und auch in diversen Sendungen gesehen habe - man wird ja von vorn bis hinten verarscht, wenn man nicht permanent aufpasst, vergleicht, keinen Kontakt aufnimmt. Vom Fremdenführer über den Taxifahrer, den REstaurantbesitzer, den Ticketverkäufer am Pyramideneingang - alle alle sehen nur die Geldmaschine in dir und wollen alles und noch mehr aus dir rausholen.

Das wollen die anderen Touristenorte natürlich auch, aber nicht in dem Umfang und die blöde Anlaberei habe ich in der Regel auch nicht.

Nä, für mich haben sich diese Länder leider erledigt - mit ortskundlicher (einheimischer) Reisebegleitung mag es anders sein, aber als NOrmalotouri in diese Bettenhochburgen - niemals mehr.

Schade drum, - wunderschöne Länder - aber mein Geld kriegen die nicht.
Wer das Kaffeepulver nicht filtert, wird mit dem Kaffeesatz Bekanntschaft machen.

Eclipse
Beiträge: 482
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Endlich auch mal in Ägypten

Beitrag von Eclipse » 19.08.2019, 11:31

EmilyStrange hat geschrieben:
19.08.2019, 10:17
Schade drum, - wunderschöne Länder
Es gibt doch so schöne Dokus, die man sich daheim anschauen kann. Nur Vorteile - keine Hitze, kein Sonnenstich, keine blöden Ägyptermänner, keine Tourimassen, kein Risiko, von Koranern in die Luft gesprengt, entführt oder gemessert zu werden... :mrgreen:

Antworten