Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
nurzuschauen
Beiträge: 6
Registriert: 23.06.2017, 23:35

Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von nurzuschauen » 24.06.2017, 20:38

Hallo liebe Leute,
ich bin neu hier und direkt keine Betroffene sondern eine Sorgende.
Ich fang mal an und versuche es, etwas knapp zusammenzufassen:
Es geht um ein Mädchen von 16 Jahren aus meiner Familie. Sie fuhr im Frühjahr mit ihren Eltern nach Ägypten. Alles war toll und ein junger hübscher Animateur von 22 Jahren kümmerte sich rührend um die ganze Familie und insbesondere um das junge Mädchen. Es kommt wie erwartet, sie verliebt sich ihn ihn, die Mutter mag ihn so sehr, dass sie ihn am Liebsten adoptieren würde, nur der Vater bleibt skeptisch. Der junge Mann gesteht ihr seine große Liebe, macht sogar mit der vorherigen Freundin Schluss (wohl auch ein deutsches Mädchen), sie sprechen von Seelenverwandtschaft.
Wieder daheim fliegen die Liebesbezeugungen nur so hin und her. Er möchte gern zu Besuch nach Deutschland kommen, versucht Himmel und Hölle in Bewegung zu setzen, aber das ist wohl alles nicht so ganz einfach in diesem Land.
Irgendwann wird der Kontakt sehr mager, so dass Mutter und Tochter sich fragen, ob der Junge irgendein Problem hat. Und schließlich fragen sie ihn.
Er beteuert seine große Liebe und bedauert es so unglaublich, dass er nicht kommen kann, weil: Sein guter Freund hatte einen Unfall, liegt im Krankenhaus und muss operiert werden und er musste dafür sein Geld geben. Und leider Gottes steht auch noch eine zweite OP an, sonst muss das Bein abgenommen werden....spätestens hier klingeln die Alarmglocken bei mir rundum feuerrot.
Das Mädchen spricht ihn an, da sie über Bezness gelesen hat...seine Antwort war, er würde niemals von ihr Geld verlangen, man dürfe doch nicht alle über einen Kamm scheren.
Die Mutter sagt, es gibt doch auch Ausnahmen. Am selben Tag, als sie mir von ihren Bedenken, ob sie vielleicht zu blauäugig wäre, erzählt, ruft der Junge sie an, nicht die Tochter, sondern sie die Mutter. Und alle finden ihn wieder "total süß".

Um Geld gebeten hat er tatsächlich nicht - bis jetzt. Er will Kinder mit ihr, aber er will nicht nach Deutschland, lieber nach England. Er sagt, er würde niemals von einer Frau Geld nehmen. Die vorherige Freundin hätte ihn wohl verwöhnt, ihm alles bezahlt und das wollte er nicht mehr, weil er sich schlecht fühlt. Die Konversation läuft übrigens ausschließlich auf englisch.
Ich habe meine großen Bedenken zum Ausdruck gebracht - es passt einfach alles in dieses Bild, aber darf man wirklich verallgemeinern? Gibt es tatsächlich schon so junge Männer, die sich diesem Geschäft widmen? Ich denke, es wird sich zeigen, wie lange er sich noch meldet, solange kein Geld fließt. Also wird man es abwarten können, wie ernst er es meint.

Und jetzt frage ich euch erfahrene Frauen nach eurer Meinung. Eigentlich kann ich die Antworten vermuten, wenn ich meinen Text selbst nochmal lese. Ich würde gern helfen und Mutter und Tochter die Augen öffnen. Wie soll ich das machen? Sie haben selbst schon in diesem Forum gelesen, aber ER ist wohl anders....

Moppel
Beiträge: 2735
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von Moppel » 24.06.2017, 20:57

Lies Dir deinen Text noch einmal durch und du kommst allein darauf das der Bengel schon ein Profi ist.
Der Vater wird aufpassen müssen daß nicht nur die Tochter seine Beute wird, sondern daß auch die Dame des Hauses ihm den Tag versüßt. Mir würde der Kragen platzen wenn ein Animateur sich an meine Tochter heranmachen würde, und mir scheint daß bei den beiden Damen noch nicht einmal im Ansatz klar ist, daß die Distanz vom Angestellten zum Gast bedingungslos einzuhalten ist.
Ich bin mir im übrigen sehr sicher daß er den Vater als "Waschlappen" einstuft, weil er es zuläßt das er sowohl Frau als auch Tochter um den Finger wickelt.
Gruß

Candy
Moderation
Beiträge: 1189
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von Candy » 24.06.2017, 20:58

Liebe nurzuschauen,

im Namen des Teams von 1001Geschichte heisse ich dich herzlich Willkommen.
Wir wünschen dir in unserem Forum einen informativen Austausch.
Liebe Grüsse
Candy
Moderatorin

Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)

nurzuschauen
Beiträge: 6
Registriert: 23.06.2017, 23:35

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von nurzuschauen » 24.06.2017, 21:03

Oh Mann, mit Anfang 20 schon ein Profi? Also ich kann nichts machen, außer immer wieder meine Zweifel begründen?

Anaba
Administration
Beiträge: 19165
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von Anaba » 24.06.2017, 21:16

Guten Abend Zuschauerin,

herzlich willkommen auch von mir.

Deine Bedenken sind berechtigt, das vorab.
Immer wieder kann man hier lesen, dass die Mütter begeistert sind, von dem netten jungen Mann, der sich der Tochter genähert hat.
Warum ist mir ein Rätsel.
Eine Sechzehnjährige, ein halbes Kind.
Jede verantwortungsvolle Mutter hätte Angst, um ihre Tochter.
Wie stellt sie sich denn vor, wie das weitergehen soll?
Macht es sie nicht stutzig, was er erzählt? Das er mit seiner Freundin, die ihm alles bezahlt hat, sofort Schluß gemacht hat,
dass sein Freund erkrankt und er angeblich die Kosten trägt?
Weiß sie, was ein Hotelangestellter verdient? Warum sollte er das bezahlen? Das übernehmen die Familien, wenn es nötig ist.
Er wollte antesten, wie man bei Geldsorgen reagiert. Als er merkte, das kam nicht gut an, ist er sofort umgeschwenkt und wollte natürlich kein Geld mehr.
Warum aber hat er das dann praktisch Fremden überhaupt erzählt?
Alles Schauspielerei.
Wenn die Mutter schon so verblendet ist, kannst du nicht mit dem Vater reden, ihn warnen? Zeig ihm unsere Seite.
Vielleicht wacht er auf.
Zum Glück wird der junge Mann kein Visum bekommen, aber was wenn er es auf anderem Weg versucht und eines Tages vor der Tür steht?
Du solltest diese Familie warnen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Flensee
Beiträge: 610
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von Flensee » 24.06.2017, 21:24

Schwierig, sie und die Mutter hat er schon eingewickelt. Sie lesen zwar hier und glauben trotzdem an AMIGA; aber Meiner ist ganz anders.
Sie 16, er möchte Kinder, hallo wohl eher Aufenthalt auf, ach ist nicht schöne Umschreibung. Er will noch kein Geld, klar sie ist 16, da ist ein Kind der bessere Weg und Geldforderung kommt schon noch, hat ja Eltern die Kleine.
Und ja, bezznes ist ein Geschäftsmodell, die haben ja nix anderes. Gibt Videos, da sieht man wie sie alle in einem Raum hocken und skypen, wenn Einer nicht landen kann, versucht es der Nächste.
Vielleicht ist der Vater wirklich die letzte Hoffnung, wenn er nicht schon als Waschlappen bei denen da unten durch ist,
weil er seine Frauen nicht beschützt hat

nurzuschauen
Beiträge: 6
Registriert: 23.06.2017, 23:35

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von nurzuschauen » 24.06.2017, 21:30

Vielen Dank für Eure Antworten. Ich wollte die Bestätigung, dass meine Zweifel berechtigt sind. Und die habe ich jetzt.
Es ist wohl so, dass sie kein Geld geben werden - aber man soll nie nie sagen.
Mir tut es einfach um die Kleine leid, die es später schwer haben wird, anderen Jungs zu vertrauen...
Ich scheue mich noch, den Vater einzuweihen, obwohl mein Sohn mir es auch sofort geraten hat. Ich möchte keine Familienzwistigkeiten.....Zum Glück läuft ja bei den DREIEN alles nur aus weiter Ferne, so dass keine direkte Gefahr besteht.
Ich muss es erstmal weiter beobachten und immer meine ehrliche Meinung sagen, denke ich.

nurzuschauen
Beiträge: 6
Registriert: 23.06.2017, 23:35

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von nurzuschauen » 24.06.2017, 21:37

Nachtrag:
Und wenn er tatsächlich Anstalten macht, auf irgendeinem Weg hierherzukommen, werde ich es erfahren und spätestens dann, werde ich handeln.

Flensee
Beiträge: 610
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von Flensee » 24.06.2017, 21:41

Was willst du tun? Vielleicht kann dein Sohn mit dem Mädchen, er kann eventuell eher einen Draht zu ihr finden, wenn er Bezznes und die Tricks und Maschen von den Typen kennt, die findet er überall im Netz.

nurzuschauen
Beiträge: 6
Registriert: 23.06.2017, 23:35

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von nurzuschauen » 24.06.2017, 21:49

Danke, das ist eigentlich eine sehr gute Idee!

Karlotta
Beiträge: 877
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von Karlotta » 24.06.2017, 21:58

Hallo nurzuschauen, der einzige Vernünftige scheint hier der Vater zu sein. Kannst Du ihm dieses Forum ans Herz legen und bitten, er möge sich doch damit intensiv beschäftigen. Ich glaube, mehr kannst Du nicht tun.
Warum ruft der Bezzie die Mutter an :?: :?: :?: Was hat mein Freund mit meiner Mutter zu tun :?: :?: :?:
Aber es wäre nicht der erste Fall, wo Bezzie auch die Mutter eingelullt hat. Sicher würde sie das lautstark dementieren. Ich möchte nichts unterstellen aber viele Tropfen höhlen den Stein. Der Anruf bei der Mutter läßt doch seine Absicht schon erkennen. Oft werden auch kleine Kinder benutzt, um Kontakt zur Mutter zu bekommen.
Außerdem hat die junge Tochter sicher kein Geld in der Hinterhand, das ist bei der Mutter sicher einfacher zu erreichen. Sicher ist man im Moment noch nicht bereit, Geld zu senden. Aber je intensiver der Kontakt, umso größer die Gefahr.
Und die Sache mit dem verunfallten Freund stinkt zum Himmel, die Masche ist doch ausgelutscht.
Er hat mit der deutschen Freundin Schluss gemacht :lol: :lol: Die Bezzies haben doch nicht nur eine an der Angel. Ist doch gut, wenn man mehrere Geldquellen anzapfen machen kann.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

Efendi II
Beiträge: 5340
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von Efendi II » 25.06.2017, 00:34

nurzuschauen hat geschrieben:Sein guter Freund hatte einen Unfall, liegt im Krankenhaus und muss operiert werden und er musste dafür sein Geld geben. Und leider Gottes steht auch noch eine zweite OP an, sonst muss das Bein abgenommen werden.....
Da würde ich nach dem Namen des Verunfallten fragen und nach dem Krankenhaus wo er behandelt wird, damit ich mit denen Kontakt aufnehmen kann, um ggf. die Kosten zu übernehmen.
Wie wird er darauf reagieren ?
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 19165
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von Anaba » 25.06.2017, 05:18

Das was Karlotta schreibt, ist mir auch aufgefallen.
Warum hält der Typ Kontakt zur Mutter?
Er weiß genau, dass bei dem Mädchen nichts zu holen ist. Sie hat kein Geld und sie könnte
nie für ihn bürgen, falls das nötig wird.
Er weiß genau, wenn er die Mutter auf seiner Seite hat, ist viel erreicht.
Wer die Menalität dieser Leute kennt weiß, dass sich der Vater lächerlich gemacht hat.
Er hat nicht auf die Familie geachtet, hat es zugelassen, dass die minderjährige Tochter Kontakt
zu einem Angestellten hat und lässt es weiter zu, dass seine Frau diesen Kontakt gemeinsam mit der Tochter pflegt.
Moppel hat das genau richtig beschrieben.
Mutter und Tochter sind inzwischen nur noch schwer zu erreichen.
Der Vater wäre die einzige Chance diesem Theater ein Ende zu setzen.
Wenn es nicht schon zu spät ist.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Ponyhof
Beiträge: 665
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von Ponyhof » 25.06.2017, 07:46

Auch wenn du keine Fmilienzwistigkeiten willst, den Vater einzuweihen ist die beste Option. Zu "Zwistigkeiten" 'kommt es so oder so, und wenn man Pech hat und Daddy sich auch noch einlullen lässt, fliegen die beiden Damen als nächstes ohne Papa gemeinsam runter.

Und der Tip, nach Namen und Karnkenhaus zu fragen ist eigentlich prima- aber man muss stutzig werden, wenn er "erst mal nachfragen muss"- irgendjemand kennt schon irgnedjemanden, der irgendein "Zertifikat" ausstellt (und sei es Photoshop), was dann am Ende ins Gegenteil umschlagen kann, denn "er hat es ja bewiesen, dass es stimmt".

Das ist ein ganz abgebrühtes Bürschlein, und die Story mit der anderen Freundin stimmt doch hinten und vorne nicht. Dass das Mädchen das glaubt, ist in dem Alter normal, aber die Mutter sollte doch genug Lebenserfahrung besitzen, um nicht allzu leichtgläubig zu sein.

Und wie die anderen schon sagten: Was hat der Bengel mit der Mutter herumzutüddeln? Die Absicht ist klar, und auch die "Kavaliersmasche" (ehrbarer Mann hält bei den Eltern um die Hand an, und natüüüüüüürlich macht man nix Heimliches, daher soll Mutti alles wisssen...). In diesem Moment fühlt die Mutter sich sowohl geschmeichelt als auch ernstgenommen (sie darf ja mitreden)... Insofern kommt man da wirklich sehr schwer ran. Vielleicht kann man der Familie klarmachen, dass der Vater in diesem Kulturkreis das Familienoberhaupt ist, und dass sämtliche "Kommunikation" über ihn zu laufen hat. Den Bengel wird das nicht interessieren, da muss die Familie zusammenhalten.

happy mind
Beiträge: 525
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von happy mind » 25.06.2017, 07:58

Nun, seine Liebe scheint ja trotz Kinderwunsch mit ihr nicht so groß zu sein, denn England wäre sein Wunschland. Da würde ich zumindest als Mutter stutzig, die das Verliebtsein der Tochter unterstützt.

Wenn sein Freund einen Unfall hatte wird sich dieser doch äußerst wahrscheinlich in einem staatlichen Krankenhaus aufhalten, dort ist die Behandlung kostenfrei.
Desweiteren hat der Verunfallte wohl auch Familie. Und diese würde erst einmal alle finanziellen Hebel in Bewegung setzen und nicht der junge Mann.

Die Mutter scheint geschmeichelt ob seiner Kontaktaufnahme zu ihr. Wie naiv doch ihr Denken. Der Typ hat lediglich mitbekommen bei welchem Familienmitglied er am besten ansetzt, um seine Pläne verwirklichen zu können.
Hier ist große Vorsicht geboten, dass er keinen Keil zwischen die Familienmitglieder treibt.
Pubertierende Tochter verliebt, Mutter ganz entzückt über den Zustand der Tochter und der böse Vater als empathieloser Spielverderber, der sowieso jeglichen Respekt im Auge des Ägypters verloren hat.

Es bleibt zu hoffen, dass die Mutter wieder einen klaren Blick bekommt und dieses böse Spiel ein Ende findet.
Nurzuschauen, du solltest weiterhin am Ball bleiben und versuchen sie auf den Boden der Tatsachen zu stellen. Weder scheinen sie momentan verbohrt zu reagieren, noch in seine Verteidigungsposition gerutscht zu sein.

happy mind
Beiträge: 525
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von happy mind » 25.06.2017, 08:13

Nachtrag:
Um ihn nach Deutschland einladen zu können bedarf es einer Verpflichtungserklärung seitens der Eltern des minderjährigen Mädchens. Diese ist erhältlich bei der Ausländerbehörde ihrer Meldeadresse. Durch diesen Vertrag haften sie für alle entstehenden Kosten seines Aufenthaltes in Deutschland und bei einer eventuellen termingebundenen Nichtausreise seinerseits fallen Abschiedekosten in Höhe von vielen tausenden Euro an.

Also Augen auf und größte Vorsicht walten lassen. Heisst: Eltern dringend davon abraten!!!

happy mind
Beiträge: 525
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von happy mind » 25.06.2017, 08:53

Und noch eine Anmerkung: Er setzte alle Hebel in Bewegung, um nach Deutschland zu kommen....
Tja, welche Hebel genau hat er denn in Bewegung gesetzt? Als Ägypter WEISS er, dass er nicht mal eben einen Flug buchen kann und schwupps weg ist er.
Er braucht entweder eine Ehe mit einer Europäerin oder eine von ihm schwangere Europäerin oder eine Verpflichtungserklärung.
Zudem: Hat er seinen Militärdienst abgeleistet? Als Animateur arbeitend ist er Akademiker, Student, mittlerer Bildungsabschluss, erstgeborener oder einziger Sohn und somit Ernährer seiner Eltern????
Der Militärdienst dauert zwischem einem und drei Jahren. Ohne Papierchen der Militärbehörde und geleisteten Dienst gibt es keinen zur Ausreise erforderlichen Pass.

Also welche Hebel hat der junge Mann in Bewegung gesetzt?
Die Sache ist doch aussichtslos oder möchte die Mutter ihre Tochter gerne NACH Ägypten verheiraten? Es ist nicht davon auszugehen, dass sie der 16- Jährigen eine Urlaubsaffäre anraten möchte und damit das Verliebtsein füttert...

nurzuschauen
Beiträge: 6
Registriert: 23.06.2017, 23:35

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von nurzuschauen » 25.06.2017, 09:53

Vielen vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.
Ich melde mich noch mal.

Ariadne
Beiträge: 1109
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von Ariadne » 25.06.2017, 11:21

Liebe Nurzuschauen,
ich hoffe, du bleibst nicht nur beim "Nurzuschauen" :wink: und nimmst du dir den Mut dem Vater die Tatsachen zu berichten und deine Erkenntnisse von Bezness bzw. die Informationen von dieser Seite weiterzugeben. Er ist der Einzige, der in der Situation etwas unternehmen kann. Das Mädchen ist einfach zu jung und in unserer "humanitären" Gesellschaft großgeworden, um die Realität in diesen Ländern zu sehen, zu erkennen.

Die Mutter wurde schon geblendet, ich habe auch ein klitzekleines Bauchgefühl, dass die Avancen eher der Mutter, als der Tochter gelten. Bei der Tochter ist im Moment nichts zu holen, dass erkennt ein Profi-Bezzie wie er sofort. Aber es wäre nicht das erste Mal, dass den Weg zu Herzen der Mutter über die Umwege gefunden wurde.
Ich sehe die Situation als kritisch an, und die anderen Aspekte wurden hier sehr gut von den Mitschreiber/innen erläutert.

Sei nicht überrascht, dass er mit so jungen Jahren schon so "professionell" handelt. Ich kenne die Situation aus Tunesien, -ich nehme an, dass es ähnlich abläuft - die Kerle sind schon ab 14, 15 Jahren im Geschäft. Auch wenn sie noch zur Schule gehen, haben sie in den Ferien Jobs, vor allem im Sommer. Sie haben Zeit zum Lernen. Es gibt auch welche, die studieren und geben einfach ihr Studium auf, wenn sie merken wie lukrativ dieses Geschäft ist, oder steigen wieder ins Geschäft ein, falls sie keinen Job bekommen. Also Studium heißt nicht, dass sie keine Bezzies sein können. Alles ist möglich in der Touristenbranche.

Ich hoffe du findest den richtigen Draht zum Vater, damit der Animateur nicht die ganze Familie blenden kann. Wenn du möchtest, kannst du den Thread von Sudhaus lesen, wenn du bis jetzt nicht gelesen hast. Da siehst du deutlich, welche Auswirkungen das Ausblenden der Wirklichkeit haben kann. Sie tut mir unendlich leid und hoffe, sie findet den Weg ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.
Ich wünsche euch beiden viel Erfolg

Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Fierrabras
Beiträge: 1044
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Wie soll ich ihr die Augen öffnen?

Beitrag von Fierrabras » 25.06.2017, 18:34

oh je, das klingt nach völlig typischen Bezness... mit AMIGA.

vielleicht den Vater hier lesen lassen?

Antworten