Arzt aus Kairo

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Aisatsana
Beiträge: 24
Registriert: 06.03.2017, 17:13

Arzt aus Kairo

Beitrag von Aisatsana » 17.01.2018, 22:40

Hallo ihr lieben,
eigentlich dachte ich, dass ich nach meinem Syrer nicht so schnell wieder mit einem Araber zu tun haben werde, aber das Leben schickt einem bekanntlich nicht die Menschen, die man sucht, sondern die man oder besser frau braucht, um irgendetwas zu lernen. Ich schreibe seit etwas mehr als einem halben Jahr (und rede über die Video Funktion des Facebook Messengers) mit einem ägyptischen Arzt. Besagter Arzt absolviert gerade seinen Wehrdienst, bereitet sich auf seine Masterprüfung vor und will seine Approbation in Deutschland machen.Er spricht ziemlich gut Deutsch, hat auch Zertifikate vom Goethe Institut, die das beweisen. Derzeit sucht er nach einer Stadt, wo er seine Prüfung(en) ablegen kann. Alles soweit in Ordnung, nicht verdächtig. In den 7 Monaten war ich schon verliebt, dann entliebt, da mir seine angenehme Art und das gar nicht so Machohafte

Anaba
Administration
Beiträge: 19170
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von Anaba » 17.01.2018, 23:17

Hallo Aisatsana,

man schreibt sich ja nicht einfach so mit einem Mann.
Du musst ihn letztendlich auf einen Portal kennengelernt haben, auf dem sich solche Männer bewegen.
Warum sollte dir das Leben solchen Mann schicken, um etwas zu lernen?
Was du hier lernst, das kann ich dir sagen.

Er möchte nach Deutschland und sagt das auch ganz offen.
Was liegt näher, als dazu eine deutsche Frau zu suchen?
Ob seine Geschichte stimmt, ob er wirklich Arzt ist, ob er beim Militär ist (meines Wissens darf man da nämlich keine Kontakte zu Ausländern haben), alles kann gelogen sein.
Selbst wenn er er schafft, ohne deine Hilfe nach Deutschland zu kommen, es ist doch toll,
wenn er hier gleich jemanden hat, die ihm das Leben erleichtert, die Eingewöhnung leicht macht,
ihn unterstützt.
Wenn die Dame dann noch verliebt ist, was gibt es Besseres für ihn?

Zu allem anderen kann ich nur sagen, wie willst du denn wissen, ob er eine angenehme Art hat?
Weil er nett plaudert und lächelt?
Er könnte ein Psychopath sein, sich verstellen.
Vergiss nicht, dass er etwas braucht.

Ich empfehle dir, das gut zu überdenken.
Für mich sieht das nicht gut aus.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Roseline
Beiträge: 343
Registriert: 06.05.2010, 15:45

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von Roseline » 18.01.2018, 02:32

Hallo Asiatsana,

ich kenne auch 2 ägyptische Ärzte, die im Moment versuchen, in Deutschland Arbeit zu finden. Auch sie absolvieren fleißig die Sprachkurse am Goethe Institut und haben schon ein paar Zertifikate.
Es kommt also nicht selten vor, dass besonders Ärzte in Ägypten diesen Weg gehen. Einer von ihnen hat mir erzählt, dass Bezahlung und Lage der Ärzte in Ägypten im Moment nicht sehr rosig sind(die Lage ist im Moment in Ägypten unter Sisi wrsh allgemein nicht sehr rosig) und deshalb viele versuchen, im Ausland Fuß zu fassen (Deutschland hat im Vergleich zu Ägypten in dem Bereich natürlich auch höhere Standards bzgl Hygiene und Ausstattung).

Ich rate dir deswegen, lieber auf Abstand zu gehen (mal davon abgesehen, ob du nicht weißt ob seine Geschichte stimmt) Und wenn du merkst, dass da schon Gefühle sind, am besten den Kontakt ganz abbrechen.
Eventuell etwas anderes wäre es, wenn er bevor er dich kannte gut als Arzt in Ägypten verdient hätte und jetzt überlegt, sich wegen dir in Deutschland in dem Bereich einen Job zu suchen...aber auch das schließt Bezness natürlich nicht aus.

Aber aus dem was du schreibst, entnehme ich, dass er schon vor eurem Kennenlernen Deutschland im Blick hatte und schon vorher auch schon einige Deutschkurse absolviert hatte, mit dem Ziel, in Deutschland zu studieren (und zu leben?) Und ganz zufällig verliebt er sich jetzt in eine Deutsche? Das sollte dir schon merkwürdig vorkommen. Für ihn kommt eine verliebte Deutsche natürlich gelegen, das erleichtert ihm einiges und er hat gleich eine Einheimische, die ihm in vielen Sachen behilflich sein kann.
Sei dir dafür zu schade, das Risiko ist einfach zu groß, dass er dich nur ausnutzen will.

lg Roseline

chui
Beiträge: 950
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von chui » 18.01.2018, 05:21

@Asiatsana
Mittlerweile duerfte es sich bereits herumgesprochen haben , dass Hotelangestellte , Animateure , Tauchlehrer etc. weniger begehrenswert sind also versucht man es als Arzt . Hoert sich doch allemal besser an .
Warum hat er die Sprachkurse belegt waehrend er studiert hat . Warum der Sprachkurs nicht vor dem Studium und zum studieren nach England , Deutschland was einige tun . Ab welchem Alter muss ein Aegypter zum Wehrdienst ? Und wenn er nach Deutschland kommt wer finanziert das alles schliesslich ist auch das nicht gratis . Und ist es wirklich so einfach seine Approbation in Deutschland zu machen . Nach welcher Stadt sucht er , nicht zufaellig die in der du wohnst . (oder in deiner Naehe )
Und nach einem Syrer nun ein Aegypter gibt es in deinem Umfeld keine deutschen Maenner . Bei allem Verstaendnis denk ich manchmal wirklich , dass kann doch alles nicht wahr sein .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge

Grampusgriseus
Beiträge: 140
Registriert: 24.08.2015, 11:26

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von Grampusgriseus » 18.01.2018, 06:11

sagt mal, ist das nur bei mir so oder reißt der Thread mittendrin ab? Schreibt irgendwie keiner was dazu...
Wie geht's denn weiter? Denn bei mir steht auch was von "entliebt"...

LG Grampusgriseus

Ariadne
Beiträge: 1109
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von Ariadne » 18.01.2018, 06:37

Grampusgriseus hat geschrieben:sagt mal, ist das nur bei mir so oder reißt der Thread mittendrin ab? Schreibt irgendwie keiner was dazu...
Wie geht's denn weiter? Denn bei mir steht auch was von "entliebt"...

LG Grampusgriseus
Ja, du hast recht, Grampusgriseus, zum Schluss steht ein nicht beendeter Satz.

LG
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

LadyJo
Beiträge: 157
Registriert: 11.03.2014, 13:04

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von LadyJo » 18.01.2018, 07:03

Hallo,

Zum Militär in Ägypten muss man ab Volljährigkeit (sofern keine Voraussetzungen dagegen sprechen). Studenten sind (aktuell) bis zum Ende des Studiums zurück gestellt und müssen, wenn überhaupt, erst nach Beendigung des Studiums zum Militär und nicht zwischen durch.

Beim ägyptischen Militär und den dazugehörigen Anlagen und Räumlichkeiten sind während dieses Militärdienstes ("Grundwehrdienst") Handy's und jegliche elektronischen Geräte verboten. Da ist ein regelmäßiger Kontakt eher nicht möglich.
Viele Grüße

__________________________________________________________________________________


Es gibt nur einen Weg, eine glückliche Ehe zu führen, und sobald ich erfahre, welcher das ist, werde ich erneut heiraten.

Clint Eastwood

chui
Beiträge: 950
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von chui » 18.01.2018, 09:02

Danke LadyJo
Das grenzt seine Glaubwuerdigkeit ein .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge

gadi
Moderation
Beiträge: 3298
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von gadi » 18.01.2018, 09:23

Hallo Asiatsana,

wie alt ist er denn? Wenn es zutrifft, dass er gerade seinen Wehrdienst ableistet (1 Jahr für Uni-Absolventen) und wenn es stimmt, dass er einen Universitätsabschluss hat, dann müsste er unter oder ziemlich genau 30 Jahre alt sein. Du bist ein wenig älter oder gleichalt, oder? Falls du auf "irgendwas ernsthaftes" hoffst mit ihm, schließt also schon allein euer Alter das eindeutig aus. Das "westliche, unmachohafte Getue" haben sie alle drauf, das ist nichts besonderes sondern schon eher normal für Bezzies.

Warum tust du dir das an? Bei dem Syrer kannst du vielleicht noch sagen, dass dir den das Schicksal zum "lernen" geschickt hat. Aber bei dem Ägypter solltest du eigentlich schon gelernt haben :!:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Efendi II
Beiträge: 5347
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von Efendi II » 18.01.2018, 09:57

Aisatsana hat geschrieben:Besagter Arzt absolviert gerade seinen Wehrdienst, bereitet sich auf seine Masterprüfung vor....
Gibt es im Medizinstudium eine Masterprüfung ?
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

LadyJo
Beiträge: 157
Registriert: 11.03.2014, 13:04

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von LadyJo » 18.01.2018, 10:01

Liebe Chui, ich sehe das ebenso :wink:
und wenn es stimmt, dass er einen Universitätsabschluss hat, dann müsste er unter oder ziemlich genau 30 Jahre alt sein.
Liebe Gadi,
rein aufs Alter bezogen: hier wäre ja maximal ein Bachelorabschluss erreicht. "Highschool" Abschluss mit 17-18 (das ägyptische Abitur ist 1 Jahr weniger/kürzer als bei uns). Bachelor Medizin in Ägypten 5 Jahre (inklusive praktischem "Jahr"). Da in Ägypten nur die besten Absolventen der Highschool zum Medizinstudium zugelassen werden und es so etwas wie Wartesemester nicht gibt, liegt da auch keine größere Zeitspanne dazwischen. Man wäre also, sofern man keine Semester oder Abschlussprüfungen wiederholen muss, mit ca. 23 Jahren mit dem Bachelorstudium fertig.
Militärdienst, sofern man muss, wäre dann 1 Jahr Pflicht oder 3 Jahre (freiwillige Entscheidung).
Die 30 hätte man da also sogar noch in ferner Zukunft, ein "Prinzchen" also :wink:

Desweiteren ist es nicht einfach, mit einem Medizinstudium aus Ägypten in Deutschland Fuß zu fassen. Häufig reichen Medizin- und Zahnmedizinstzdium dann hier in Europa erst einmal nur zu einem Job als medizinisches Fachpersonal und es müssen spezielle Prüfungen abgelegt werden, um auch hier den gleichen Status zu erreichen und als Arzt praktizieren zu dürfen. Es gibt auch Fälle, in denen ein Teil des Studiums (oder sogar das ganze) hier wiederholt werden muss.

Kein seriöser Mann aus Ägypten treibt sich auf irgendwelchen Plattformen rum, um dort seine ausländische Liebe seines Lebens zu finden.
Das tut man, um das Mittel zum Zweck zu finden.
An alle Frauen, lasst die Finger von Männern aus Ägypte (und mMn auch von sonst irgendwelchen fremden Ländern), die euch auf Internetplattformen anschreiben! Das ist zu 100% unseriös.
Ein Ägypter macht in seinem Leben nie etwas ohne Hintergedanken, der seinem Zweck dient! Egal ob Bezness oder nicht. An aller erster Stelle steht man sich selbst und die eigenen Ziele und Wünsche.
Viele Grüße

__________________________________________________________________________________


Es gibt nur einen Weg, eine glückliche Ehe zu führen, und sobald ich erfahre, welcher das ist, werde ich erneut heiraten.

Clint Eastwood

LadyJo
Beiträge: 157
Registriert: 11.03.2014, 13:04

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von LadyJo » 18.01.2018, 10:05

Efendi II hat geschrieben:
Aisatsana hat geschrieben:Besagter Arzt absolviert gerade seinen Wehrdienst, bereitet sich auf seine Masterprüfung vor....
Gibt es im Medizinstudium eine Masterprüfung ?
Lieber Efendi,

Ja, gibt es. Auch in einigen Ländern Europas. Allerdings darf man in Europa mit einem Bachelor in Medizin nicht als Arzt arbeiten sondern muss zwingend den Masterabchluss machen.

In Ägypten dürftest du mit dem Bachelor als Arzt arbeiten. (5 Jahre: 2 Jahre Präsenzstudium und 3 Jahre Mix aus Uni und Klinikpraxis). Das erklärt mMn auch die wirklich horrofilmreife Qualität vieler ägyptischer Ärzte :lol:
Viele Grüße

__________________________________________________________________________________


Es gibt nur einen Weg, eine glückliche Ehe zu führen, und sobald ich erfahre, welcher das ist, werde ich erneut heiraten.

Clint Eastwood

Aisatsana
Beiträge: 24
Registriert: 06.03.2017, 17:13

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von Aisatsana » 18.01.2018, 11:06

hier der Rest von meinem Text (wurde aus welchem Grund auch immer nicht mit veröffentlicht).
Ich war verliebt, habe ihm das gesagt.Er meinte, er hätte für mich auch Gefühle, aber wir waren uns darüber einig, dass wir nur eine Art romantische Freundschaft haben. Dann entliebt, da mir seine nette Art und eben das komplett gegensätzliche Verhalten doch zu schön vorkamen. Habe ihn direkt auf Bezness angesprochen, er wunderte sich, dass es überhaupt Frauen gibt, die auf solche Männer reinfallen und es dazu Plattformen gibt. Wir haben uns auf einer Seite für Deutschbegeisterte getroffenen. Dort werden oft Grammatikfragen gestellt, Aufgaben und Übungstexte gepolstert.Alle Infos, die er mir bisher gegeben hat, stimmten und ja, er darf während seiner Wehrzeit keinen Kontakt zu Ausländern haben.

Aisatsana
Beiträge: 24
Registriert: 06.03.2017, 17:13

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von Aisatsana » 18.01.2018, 11:07

Deswegen telefonieren wir nicht mehr, sondern wenn dann nur über das Internet, sprich den Messenger. Ich mag ihn sehr, ob daraus mehr wird, kann ich nicht sagen. Ich halte mir immer wieder vor Augen, dass er aus einem anderen Kulturkreis kommt, anders sozialisiert wurde. Er ist 26 und ich bin 30. Ich möchte nicht sein Plan B sein für den Fall, dass er die Approbation in Deutschland nicht schafft und sich anderweitig helfen will. So, hoffe das der Text jetzt vollständig ist ^^

Fierrabras
Beiträge: 1045
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von Fierrabras » 18.01.2018, 12:05

Du kannst ihm mal sagen, dass es zwar durchaus in Deutschland Ärztemangel gibt, aber nicht in den Großstädten oder auch nur mittelgroßen Städten, sondern hauptsächlich auf dem flachen Land und da vor allem in den neuen Bundesländern. also in Berlin, München, Hamburg oä wird er nichts finden. eher so in Gardelegen. da ist nix mit großer Partyszene und den Dingen, die hippe junge Leute mögen (und junge Frauen flüchten von da zum Leidwesen aller (ostdeutschen) Männer). das soll er sich gut überlegen, da sind Enttäuschungen vorprogrammiert.

Fierrabras
Beiträge: 1045
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von Fierrabras » 18.01.2018, 12:16

hier noch ein ernüchternder Artikel https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... enpruefung

karima66
Beiträge: 1470
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von karima66 » 18.01.2018, 12:51

Asiatsana, da du selbst schreibst, dass du nicht Plan B sein möchtest und dir der so anderen Sozialisierung bewusst bist worauf willst du Zeit verschwenden?
Alles was hier schon geschrieben wurde sind richtige Argumente die gegen so eine Beziehung sprechen.
Ein Arzt braucht keine Internetbeziehung mit einer Deutschen, er hat genug Chancen auf eine Frau in seinem Land, natürlich erhöht sich sein Wert auf dem Heiratsmarkt wenn er Arzt in Europa ist.
Es mag für ihn durchaus interessant sein mit dir Kontakt zu haben, aber nur weil du hier Mittel zum Zweck sein kannst.
Also was bringt dir dieser Kontakt, du magst ihn so wie er sich im Internet präsentiert, wobei selbst da passt für dich schon manches nicht.
Was meinst du was in der Realität alles nicht passt.
Du widmest deine Zeit einem Menschen mit dem du sicher keine Zukunft hast.
Selbst wenn er über ein Arbeitsvisum käme und du ihn hier langsam real kennenlernen könntest, ist es dir unter den Umständen die Jahre wert die du verlierst?
Du bist 30, lebe dein Leben hier, mit 30 war ich nur unterwegs und hatte so viele Kontakte real, wozu so ein Kontakt.
Solltest du Familie planen kannst du ihn eh abhaken, ganz sicher heiratet er als Arzt eine Landsmännin.
Dazu wenn er beim Militär ist so geht noch mehr Zeit ins Land.
Ganz ehrlich dafür, für so eine geringe Chance wäre mir meine Lebenszeit zu wertvoll, aber das erkennt man vielleicht erst wenn man älter ist.

gadi
Moderation
Beiträge: 3298
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von gadi » 18.01.2018, 12:53

LadyJo hat geschrieben:Liebe Chui, ich sehe das ebenso :wink:
und wenn es stimmt, dass er einen Universitätsabschluss hat, dann müsste er unter oder ziemlich genau 30 Jahre alt sein.
Liebe Gadi,
rein aufs Alter bezogen: hier wäre ja maximal ein Bachelorabschluss erreicht. "Highschool" Abschluss mit 17-18 (das ägyptische Abitur ist 1 Jahr weniger/kürzer als bei uns). Bachelor Medizin in Ägypten 5 Jahre (inklusive praktischem "Jahr"). Da in Ägypten nur die besten Absolventen der Highschool zum Medizinstudium zugelassen werden und es so etwas wie Wartesemester nicht gibt, liegt da auch keine größere Zeitspanne dazwischen. Man wäre also, sofern man keine Semester oder Abschlussprüfungen wiederholen muss, mit ca. 23 Jahren mit dem Bachelorstudium fertig.
Militärdienst, sofern man muss, wäre dann 1 Jahr Pflicht oder 3 Jahre (freiwillige Entscheidung).
Die 30 hätte man da also sogar noch in ferner Zukunft, ein "Prinzchen" also :wink:
Liebe LadyJo,

deshalb schrieb ich ja unter oder (höchstens) ziemlich genau 30 (danach muss er ja nicht mehr zum Wehrdienst). Falls er überhaupt muss und wir mal unterstellen, dass er momentan tatsächlich beim Militär ist. Dabei bin ich davon ausgegangen, dass er nur sein "Pflichtjahr" macht und nicht freiwillig noch 2 Jahre dazu.

Grade hat die TE geschrieben, er sei angeblich 26. Selbst wenn dies zutrifft, so ist sie (Ernsthaftigkeit unterstellt) mit 30 viel zu alt für ihn.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 3298
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von gadi » 18.01.2018, 13:08

etwas "OT": In Ägypten üben die "fertigen Ärzte" ja mit lebenden Fake-Patienten. D.h. irgendein arbeitsloser und/oder materiell armer Mensch stellt sich für etwas Geld zur Verfügung und spielt z.B. einen Magenkranken. Oft kommt es hierbei vor, dass diese Fake-Patienten den "Ärzten" dann quasi "einsagen", ihnen Handlungsanweisungen/Fachausdrücke vorgeben, weil sie mehr Verständnis von den Symptomen haben als der "Arzt" selbst.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

LadyJo
Beiträge: 157
Registriert: 11.03.2014, 13:04

Re: Arzt aus Kairo

Beitrag von LadyJo » 18.01.2018, 13:23

Liebe Gadi,

stimme dir da zu. Wollte nur aufzeigen, wie jung man dort nach einem Abschluss ist, da häufig "ältere" Frauen mit besagten Männern Kontakt haben. Wie du richtig sagst, ist dann eben auch eine Frau mit 30 schon zu alt obwohl man ja theoretisch mit 30 wirklich noch jung ist.

Das die Geschichte des Herrn nicht stimmt, sehe ich ebenfalls so. Hatte ja auch schon dazu geschrieben :)
Aber man muss ja leider sagen, die werden immer raffinierter :? und das erschwert Aufklärungen.
Bei einigen Maschen wäre ich auch in meiner Jugend schon skeptisch gewesen, aber hier muss ich ehrlich sagen: wüsste ich nicht sicher, wie es in Ägypten abläuft, wäre sogar ich ggf. auf diese Nummer reingefallen.
Viele Grüße

__________________________________________________________________________________


Es gibt nur einen Weg, eine glückliche Ehe zu führen, und sobald ich erfahre, welcher das ist, werde ich erneut heiraten.

Clint Eastwood

Antworten