Ausgeträumt nach 5 Jahren

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Nara
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2013, 20:06

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Nara » 24.06.2018, 18:36

Hallo RenaII,

vielen lieben Dank für deine Antwort.
Das ist mir alles wohl bewußt, dass ich nicht viel mit ihm erlebt habe in der doch relativ langen Zeit. Doch wenn man sich so selten sieht und alles mehr oder weniger mit sich selbst ausmacht, kann man auch von einer Partnerschaft nicht sprechen. Gerade wenn man schon nach kurzer Zeit des Kennenlernens einige Zweifel hat und somit das Vertrauensverhältnis gestört ist, kann man sich schwer Gedanken um eine gemeinsame Zukunft machen. Obwohl ich es mir natürlich gewünscht hätte, habe ich mich nur in die Illusion verliebt, die er erschaffen hat. Ich kenne andere binationale Paare bei denen von Anfang an eine andere Basis da war und die Wege gefunden haben, wie eine gemeinsame Zukunft möglich ist. Das habe ich wohl auch immer im Hinterkopf gehabt, dass es durchaus möglich ist es zu schaffen.

Ob er hier arbeiten wird und wie die Zukunft mit seiner Frau aussieht, darüber möchte ich mir keine Gedanken machen. Ich möchte so gut es geht meine Gedanken nicht mehr ausschließlich an ihn verschwenden.

Das Geschäft mit den Gefühlen anderer ist wirklich perfide. Man zweifelt am meisten über sich selbst und gibt die Schuld an allem nicht ihn den Verursacher. Das finde ich am schwersten zu ertragen. Man ist gefühlsmäßig so weit unten, irgendwie anders als bei meinen vorherigen Trennungen. Wirklich schwer zu beschreiben. Vielleicht versteht mich die ein oder andere was ich damit sagen möchte.

Hallo gadi.

Vielen lieben Dank. :D Ich finde, wenn sich jemand so wie viele hier Mühe geben einem in der Zeit zu helfen, ist es für mich selbstverständlich mich jeder Antwort auch zu widmen

Ja, Nilka. Das hoffe ich auch, dass dies zügig passiert. Und der Preis ist sicher kein Hauptgewinn gewesen :|
~Liebe Grüße~

Nara

Nilka
Moderation
Beiträge: 4314
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Nilka » 24.06.2018, 22:03

Liebe Nara,

es ist nicht richtig sich selbst die Schuld zu geben. Das weiss jeder Betroffene und trotzdem tut er das.
Solche Trennung ist anders und die Kränkung die Trauer und Verarbeitung ist auch anders, wenn man begreift, dass es nicht um Gefühle sondern um Vorteile materieller Art handelte. Das hast nicht gewusst, also es ist nicht deine Schuld. Trotzdem macht einen die Erkenntnis, dass diese perfide (perfideste) Art des Betruges überhaupt gibt, dass es sowas geben kann, total fertig.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nara
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2013, 20:06

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Nara » 26.06.2018, 20:45

Liebe Nilka,

ja, genauso ist es. Man soll sich davon frei machen, dass man an so etwas die Schuld trägt. Man handelt aus dem Herzen heraus und das Herz denkt nicht logisch. Das ist das was gerade so ausgenutzt wird.


Er sollte sich in Grund und Boden schämen. Er denkt von sich er wäre so ein guter Christ, aber er ist genau das Gegenteil. Vor Gott eine Ehe zu schließen und dann das Versprechen direkt zu brechen ist so niederträchtig. Ich habe selbst zu ihm gesagt, als ich erfahren habe dass er verheiratet ist, das mir seine Frau leid tut und sie als "arme Frau" bezeichnet. Daraufhin meinte er, ich solle nicht so über sie sprechen. Sie hätte ihm so viel geholfen und das wäre wahre Liebe. Wenn ich jetzt noch darüber nachdenke muss ich nur noch lachen. :lol: Er hat dazu beigetragen, dass sie als frisch verheiratete Frau betrogen wird und von ihm jahrelang ausgenommen wurde.

Ich habe es nun geschafft mich von ihm nicht mehr mental abhängig zu machen, zumindest denke ich ganz anders als noch vor kurzem. Ich sehe viele Dinge, die ich vorher einfach nicht wahrhaben wollte. Letzendlich war ich mit ihm nie richtig glücklich. Vielleicht am Anfang als das erste Verliebtsein anfing. Einfach traurig so spät erst aufgewacht zu sein. :(

Ich wollte einfach auch nochmals DANKE sagen. Dass ihr mit Euren Ansichten mir schon sehr weitergeholfen habt. :wink:
~Liebe Grüße~

Nara

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2477
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Thelmalouis » 26.06.2018, 21:05

Nara hat geschrieben:Ich habe es nun geschafft mich von ihm nicht mehr mental abhängig zu machen, zumindest denke ich ganz anders als noch vor kurzem. Ich sehe viele Dinge, die ich vorher einfach nicht wahrhaben wollte. Letzendlich war ich mit ihm nie richtig glücklich. Vielleicht am Anfang als das erste Verliebtsein anfing. Einfach traurig so spät erst aufgewacht zu sein.
Liebe Nara,

es freut mich, dass du es nun mit anderen Augen sehen kannst.
Für mich hört es sich so an, als ob der Schmerz nachlässt. Das ist schön.
Du bist nun oder in naher Zukunft offen für was Neues und kannst dich darauf freuen.
Den alten Ballast bist du endlich los.
Dein Leben hat einen neuen Sinn.
Nur darauf kommt es an.

Ich wünsche dir sehr, dass du einen Partner findest, mit dem du glücklich werden kannst.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Nilka
Moderation
Beiträge: 4314
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Nilka » 26.06.2018, 21:38

Nara hat geschrieben: Ich habe es nun geschafft mich von ihm nicht mehr mental abhängig zu machen, zumindest denke ich ganz anders als noch vor kurzem. Ich sehe viele Dinge, die ich vorher einfach nicht wahrhaben wollte.
Liebe Nara, das ist ein guter Anfang! Weiter so :D
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Desert Dancer
Beiträge: 700
Registriert: 29.03.2008, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Desert Dancer » 27.06.2018, 12:05

Ich habe selbst zu ihm gesagt, als ich erfahren habe dass er verheiratet ist, das mir seine Frau leid tut und sie als "arme Frau" bezeichnet. Daraufhin meinte er, ich solle nicht so über sie sprechen. Sie hätte ihm so viel geholfen und das wäre wahre Liebe. Wenn ich jetzt noch darüber nachdenke muss ich nur noch lachen
Tja.. da siehst Du es. "Wahre Liebe" bedeutet für einen Beznesser, dass ihm viel geholfen wurde. Und zwar mit Geld...

Da war wieder mal einer ehrlich...

Ich bin froh, dass es Dir besser geht!
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds...

gadi
Moderation
Beiträge: 3278
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von gadi » 27.06.2018, 14:07

Desert Dancer hat geschrieben:
Ich habe selbst zu ihm gesagt, als ich erfahren habe dass er verheiratet ist, das mir seine Frau leid tut und sie als "arme Frau" bezeichnet. Daraufhin meinte er, ich solle nicht so über sie sprechen. Sie hätte ihm so viel geholfen und das wäre wahre Liebe. Wenn ich jetzt noch darüber nachdenke muss ich nur noch lachen
Tja.. da siehst Du es. "Wahre Liebe" bedeutet für einen Beznesser, dass ihm viel geholfen wurde. Und zwar mit Geld...

Da war wieder mal einer ehrlich...

Ich bin froh, dass es Dir besser geht!
Das war doch die Gelegenheit für dich, liebe Nara, ihm zu beweisen, dass du ihn noch mehr liebst, als sie. Mit mehr Geld :wink: :!: [Ironie off]
Wenigstens wollte er dir aufs Brot schmieren, dass die andere sich mehr ins Zeug gelegt hat..."hättest du ja auch tun können"... Widerlich, oder?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nara
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2013, 20:06

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Nara » 29.06.2018, 20:37

Liebe Thelmalouis & Nilka,

ja, es stimmt wirklich. Die Zeit heilt alle Wunden oder zumindest lässt der Schmerz immer mehr nach. Außerdem ist es wirklich für die Verarbeitung wichtig jeden Kontakt abzubrechen, was ich vorher mir nie vorstellen konnte. Der Anfang ist gemacht.
Dankeschön, ich freue mich auf die Zukunft und hoffe aus der Erfahrung gelernt zu haben.

Liebe Desert Dancer & gadi,

ja, ehrlich war er wenigstens da einmal. Sicherlich eine Premiere :mrgreen:
Mehr als widerlich. Und er wollte mich noch belabern eine Wohnung zu kaufen. Er würde sich natürlich daran beteiligen. :lol: Klar, als Ehemann kauf man auch mal eben mit seiner anderen "Freundin" eine Wohnung. :shock: Ich frage mich bis heute, warum seine jetzige Frau nie skeptisch ihm gegenüber war. Sie kannten sich schon vor meiner Zeit ca. ein Jahr eher und haben jetzt erst geheiratet. Da war sicher auch zwischendurch von ihrer Seite irgendetwas komisch und er hat sich dann gedacht besser sie als keine. Ach, es ist müßig sich darüber Gedanken zu machen.
~Liebe Grüße~

Nara

Nilka
Moderation
Beiträge: 4314
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Nilka » 29.06.2018, 20:48

:D :D :D
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nara
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2013, 20:06

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Nara » 21.07.2018, 23:28

Momentan ist es wieder schwieriger mit der Geschichte fertig zu werden. :?
Kopfmäßig weiß ich, dass es besser für mich ist das es endlich zu Ende ist. Aber gefühlsmäßig habe ich nach wie vor schwer daran zu knabbern. Ich frage mich dauernd, ob es nicht alles anders gekommen wäre, wenn ich anders reagiert hätte und mich mehr auf ihn eingelassen hätte. Sodass er die andere vergessen hätte und wir doch noch eine glückliche Zukunft hätten. Ich weiß, realistisch ist das alles nicht. Aber solche Gefühle kommen immer mal wieder hoch. Irgendwie vertreibe ich die schlechten Eigenschaften von ihm und hebe nur die Guten hervor. :(

Wie habt ihr das erlebt bei der Verarbeitung?

Außerdem mache ich mir Gedanken, ob ich wohl je wieder nach Ägypten fliegen soll :?: Kein Land auf der Welt kann etwas dafür, dass es gute und schlechte Menschen gibt.
~Liebe Grüße~

Nara

NGal
Beiträge: 78
Registriert: 29.12.2016, 12:40
Wohnort: Finnland

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von NGal » 22.07.2018, 00:09

Ich möchte Dir gerne trösten, kann aber nicht anders als mit der Tatsache, Du bist relativ heil und gesund davon rausgekommen.

Er hat - egal, für welche Gründen - für die andere Frau entschieden. Vielleicht hatte sie irgendwelche Vorteile (in seinen Augen) - aber sie ist nicht zu neiden. Am Gegenteil...

Von einer Ägypten-reise möchte ich Dich unbedingt abraten, es wäre die Allerletze was Du brauchst. Seelenruhe und Trost wirst Du da nicht finden, sondern vielleicht einen noch schlimmeren Betrüger. Bitte, achte auf Dich und Deine Gesundheit, und bleibe weg von solchen Ländern!

gadi
Moderation
Beiträge: 3278
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von gadi » 22.07.2018, 08:40

Liebe Nara,

dass du damals "nicht mehr auf ihn eingegangen" bist war doch das wirklich allerbeste, was du tun konntest. Du hast dir sehr viel Schlechtes und Schlimmes dadurch erspart.
Mir ist bewusst, dass dein Verstand das auch weiß, ich möchte es aber trotzdem nochmal betonen/bekräftigen.

Wenn sich seine "guten Seiten" wieder bei dir aufdrängen, kannst du dich auch fragen, ob das wirklich "gute Seiten" waren oder ob selbst dies nur vorgespielt war. Ich denke, oftmals war es letzteres.
Und wenn du dann die "schlechten Seiten" auch noch gegenrechnest, was bleibt dann übrig? Fast nichts, oder?

Hoffentlich geht es dir heute schon wieder etwas besser.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nara
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2013, 20:06

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Nara » 22.07.2018, 20:24

Liebe NGal,

ja, heil und gesund schon. Nur die seelischen Auswirkungen sind nicht zu unterschätzen. Auch wenn ich denke, dass ich doch relativ gefestigt bin. Nur gibt es immer Punkte an denen ich immer noch zum Nachdenken komme und vieles noch am hinterfragen bin. Letzendlich kann man nichts mehr ändern.

Liebe gadi,

danke, dass du das nochmals herausstellst. Doch bin ich ein sehr emotinaler Mensch, der vielleicht zu lange an der Vergangenheit hängt. Die seelischen Folgen kommen nun erst zum Vorschein. Anfangs war die Trauer und die Wut da. Nun irgendwie eine Leere.

Du hast recht. Es bleibt dann letzendlich nicht mehr viel übrig, was als "gut" zu bezeichnen ist. Doch kommt das noch nicht richtig bei mir im Herz an. Es ist vielleicht einfach noch zu wenig Zeit vergangen. Die Wunden sind noch offen und heilen langsam.
Ich ärgere mich dann am meisten über mich selbst. Das Gefühl kenne ich noch als ich noch mittendrin war.
~Liebe Grüße~

Nara

Ponyhof
Beiträge: 665
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Ponyhof » 22.07.2018, 20:55

Nara, die Welt ist voller netter Kerle. Du hast den Spruch bestimmt schon tausendmal gehört, das mit den anderen Müttern und den schönen Söhnen. So eine Geschichte tut weh, keine Frage. Und Du kannst Dir da ruhig auch selber Zeit geben, du musst nicht sofort und gleich und jetzt wieder "emotional funktionieren". Auf Dauer nützt es aber nix, wenn Du dich an der Geschichte festbeisst, du hast da schon 5 Jahre gekämpft. Das hat der Typ nicht verdient...

Wie wäre es mit einer neuen Dartscheibe? So als Bastelidee? Man nehme eine Platte aus Kork, und drucke sich das blödeste Foto aus, was man von "ihm" finden kann. Und dann kaufe man sich schöööööne Dartpfeile. Man darf sich dann genüsslich Regeln ausdenken, wieviele Punkte ein Treffer je nach Körperteil wert ist. Und dann lad Dir ein paar gute Freundinnen ein, macht eine Grillparty, spielt Dart bis die Scheibe hinüber ist und lasst sie am Ende auf dem Grill in Flammen aufgehen. Übergib Deine "Flamme" den Flammen. :mrgreen:

Nara
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2013, 20:06

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Nara » 25.07.2018, 20:34

Ja, das stimmt wohl, Ponyhof. Ich werde mir die nötige Zeit nehmen. Denn jetzt ist mir überhaupt nicht nach anderen schönen Söhnen. :) Natürlich nützt es nichts sich an der Geschiche festzubeissen. Nur frage ich mich immer wieder, wie er jetzt zu seiner Ehefrau ist. Solche Gedanken soll man überhaupt nicht haben. Er hat einen miesen Charakter, daran ändert auch die Tatsache nichts, dass eine andere das noch nicht bemerkt hat.

Herrlich, klasse Idee. :mrgreen: Du bist wirklich kreativ. Auf so etwas wäre ich nie gekommen.
~Liebe Grüße~

Nara

gadi
Moderation
Beiträge: 3278
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von gadi » 25.07.2018, 21:11

Liebe Nara,

ich kann dich "beruhigen". Zu "seiner Ehefrau" ist er entweder heuchlerisch liebevoll oder derart wie bei dir, wenn er mal/als er dann sein wahres Gesicht gezeigt hat. Beides nicht wünschenswert, oder?

Gönne dir noch ein wenig Zeit, den Schmerz zu verarbeiten. Immerhin dauerte die "Beziehung" ja auch fünf Jahre.

Und wenn du die Idee mit der Dartscheibe (oder auch ähnliches) gut findest und du denkst, es hilft dir: Warum nicht? :wink: :twisted:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nara
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2013, 20:06

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Nara » 28.07.2018, 22:45

Liebe gadi,

nein, sicher nicht wünschenswert.
Ich versuche mich einfach frei zu machen von den ganzen unnötigen Gedanken und es gelingt mir schon wenigstens nicht mehr so oft an ihn zu denken.
Trotzdem bleibt es unerklärlich wie man so ein Spiel jahrelang durchziehen kann. :shock:
Und es geht sicher hier in Deutschland weiter. Menschen ändern sich nicht grundlegend.
~Liebe Grüße~

Nara

Nilka
Moderation
Beiträge: 4314
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Nilka » 29.07.2018, 07:58

Trotzdem bleibt es unerklärlich wie man so ein Spiel jahrelang durchziehen kann. :shock:
Liebe Nara,

das werden wir nie verstehen können aber damit fertig werden müssen, dass Andere das können.
Das ist schwer, aber es bleibt uns nichts anderes übrig.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Ariadne
Beiträge: 1109
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von Ariadne » 29.07.2018, 10:19

Liebe Nara,
Ich merke schon, dass deine Stimmung Richtung positiv wechselt, gut so, mache so weiter. Mit der Zeit kann man auch mit der Enttäuschung besser umgehen, im grundgenommen muss man jede gescheiterte Beziehung verarbeiten. Klar, dass in so einem Fall wie deiner die Enttäuschung sehr gross ist, ich habe auch überhaupt kein Verständnis für solche Menschen, aber die gibt es leider, deshalb muss man mit all der Kraft und Energie gegen sie kämpfen. Und das machen wir hier auch. Wenn du deinen Beitrag dazu leistest, wird es dir gut tun und dir dabei helfen die Enttäuschung zu verarbeiten.

Ich wünsche dir alles Liebe und Gute
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

gadi
Moderation
Beiträge: 3278
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ausgeträumt nach 5 Jahren

Beitrag von gadi » 03.08.2018, 15:17

Liebe Nara,

wie erging es dir in dieser Woche? Geht es (schon) wieder etwas besser? Sind die "guten Momente" wieder mehr geworden? Ich wünsche es dir.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten