Zurück aus dem Ägypten-Urlaub

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Ponyhof
Beiträge: 927
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Zurück aus dem Ägypten-Urlaub

Beitrag von Ponyhof » 29.11.2018, 11:11

Na klar hat jeder seine guten Seiten. Auch ein Vergewaltiger oder Bankräuber. Und ich bin mir sicher, auch Dein Beznesser ist als kleines Baby mit grossen Kulleraugen auf die Welt gekommen. :mrgreen:

Aber ob derjenige gute Seiten hat oder nicht ist völlig nebensächlich: Er will Dich ausnehmen, betrügen, an Dein Geld. Er will seine guten Seiten dir überhaupt nicht zeigen. Du bist für ihn eine verachtenswerte Geldquelle, für die er sich emotional prostituiert. Nur bei einer Prostitution wissen beide, dass es ein Geschäft ist.

In Deinem Fall ist es so, dass Du nicht -bzw. nur durch uns- von diesem Geschäft weisst. Dennoch ist und bleibt es so: Er prostituiert sich, und seine Gefühle sind genauso wenig echt wie die der Damen des horizontalen Gewerbes.

Ja, und was Du jetzt durchmachst, ist Liebeskummer, Liebesentzug, Enttäuschung. Das ist unangenehm, aber letztendlich ist das der notwendige Abschied von einem Traum-und (Be-)Trugbild, welches sich nur durch ZWEI Tage und schmalzige Nachrichten aufgebaut hat. Dieses "Kopfkino" auszulösen verstehen diese Betrüger perfekt. Und so ein Kopfkino ist für ihn praktisch: Er braucht nur schmalzige Nachrichten zu senden, den Rest erledigen Deine eigenen Sehnsüchte. Und da ist kein realer Umgang, der diese Tagträumereien entzaubert und die Hirnchemie auf ein normales Mass zurechtstutzt.

Stürz Dich zurück ins reale Leben, schnapp Dir eine gute Freundin, geh aufn Weihnachtsmarkt. Lenk Dich ab, triff Dich mit Freunden, und vergiss diese virtuellen Nachrichten und diesen Callboy, den du nicht gerufen hast.

Karlotta
Beiträge: 947
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Zurück aus dem Ägypten-Urlaub

Beitrag von Karlotta » 29.11.2018, 19:19

Und falls genug Damen am Start sind, können die schmalzigen Nachrichten ganz praktisch als Rundmail verschickt werden.
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

Elisabeth
Beiträge: 15
Registriert: 25.11.2018, 18:29

Re: Zurück aus dem Ägypten-Urlaub

Beitrag von Elisabeth » 29.11.2018, 21:00

Und für wen braucht er das zweite Handy?🤔

Nilka
Moderation
Beiträge: 7270
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zurück aus dem Ägypten-Urlaub

Beitrag von Nilka » 29.11.2018, 21:54

Für die Familie und Kumpels zum Beispiel :wink:
Auch drittes kann nicht schaden, kann man verticken.
Deswegen gehen sie gerne kaputt und man kann leider nicht anrufen :lol:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Elisabeth
Beiträge: 15
Registriert: 25.11.2018, 18:29

Re: Zurück aus dem Ägypten-Urlaub

Beitrag von Elisabeth » 22.12.2018, 10:36

einhorn hat geschrieben:
26.11.2018, 22:44
Also ich habe schon mal einen Telefonvertrag unterschrieben. Weil ich mies drauf war, durchs Einkaufszentrum geschlendert bin und die junge Frau mich perfekt wieder aufgebaut hat vom Selbstbewusstsein. Scheinbar.

Ich will nicht sagen, das Sie ein schlechter Mensch war, vielleicht brauchte sie ja das Geld?

Ich hoffe er schreibt nicht " Du bist das Licht meiner Augen" oder " Ich kann ohne Dich nicht leben"
Hallo, nachdem ich den Kontakt abgebrochen hatte, bekam ich dennoch immer wieder Nachrichten. Auf die ich mal geantwortet habe, mal nicht. Und gestern dann: " O, Du bist das Licht meiner Augen". Ich hab mich sofort an deine Zeilen erinnert. Was soll man davon halten?
Liebe Grüße
Elisabeth

Nilka
Moderation
Beiträge: 7270
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zurück aus dem Ägypten-Urlaub

Beitrag von Nilka » 22.12.2018, 10:50

Liebe Elisabeth,
er versucht verzweifelt, die Felle, die er davon schwimmen sieht, doch noch zu retten :wink:
Ziemlich dick aufgetragen, aber typisch blumig :lol:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Ariadne
Beiträge: 1359
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Zurück aus dem Ägypten-Urlaub

Beitrag von Ariadne » 22.12.2018, 20:28

Nilka hat geschrieben:
22.12.2018, 10:50
Liebe Elisabeth,
er versucht verzweifelt, die Felle, die er davon schwimmen sieht, doch noch zu retten :wink:
Ziemlich dick aufgetragen, aber typisch blumig :lol:
Ja, Nilka hat recht, blumig können sie sich ausdrücken, das setzen sie auch bewusst ein. Sie haben eben ihre StandardSätze ( das lernt man in der Strandakademie :wink: ).
"Warum hast du so schöne arabische Augen", "ich sehe aus wie 20, aber denke wie 50", zum Altersunterschied: "man sieht nicht mit den Augen, sondern mit dem Herzen" oder viele andere "poetische" aber betrügerische Schmeicheleien. Man muss sehr aufpassen, dass man nicht auf den schleimigen Spuren ausrutscht.

Ich kenne mich mit Ägypten nicht aus, deshalb habe ich mich in deinem Thread zurückgehalten, aber das Verhalten kenne ich aus Tunesien. Die Tränendrüsen leeren sich auch auf Knopfdruck. Es gibt schon viele Arten, die in unserer Kultur nicht vertreten sind, andererseits auf Dauer nicht zu ertragen sind.

Liebe Elisabeth, lass dich nicht wieder einwickeln, das Leben ist zu kostbar, um auch ein kleines Stück davon mit solchen schmierigen Typen zu verbringen.

Genieße deine wiedergewonnene Freiheit und mache das beste draus. Viel Glück und schöne Feiertage
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Antworten