Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
brighterstar007

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von brighterstar007 » 28.03.2019, 14:05

Hi Anaba und Just Listen,

Sorry, das.mit den Essenstipps war nicht für JL bestimmt...Da habe ich wohl einen thread verwechselt.

JL, ich habe dir vorher geraten, dass du die Frau via Social Media , und NICHT in persona ,
Warnen sollst. In Gefahr sollst du dich natürlich nicht bringen. Vielleicht gedenkst du Mal,
was ihr in einer Ehe bevorsteht und versuchst es wenigstens....
Die Entscheidung liegt bei dir.

Zeitnah solltest du dann alles Nachforschen aufgeben, obwohl es sehr verführerisch ist.

Liebe Grüße Brighterstar

Ponyhof
Beiträge: 927
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Ponyhof » 28.03.2019, 14:14

brighterstar007 hat geschrieben:
28.03.2019, 14:05

JL, ich habe dir vorher geraten, dass du die Frau via Social Media , und NICHT in persona ,
Warnen sollst. In Gefahr sollst du dich natürlich nicht bringen. Vielleicht gedenkst du Mal,
was ihr in einer Ehe bevorsteht und versuchst es wenigstens....
Die Entscheidung liegt bei dir.

Liebe Grüße Brighterstar
1. Auch über Social Media kann sie in Gefahr geraten- so ganz "anonym" ist das ja nun auch nicht. Ausserdem wird die neue Frau sicherlich erstmal eher IHM glauben, als irgendeiner Fremden. Und er kann sie immer noch als hysterische eifersüchtige Ziege hinstellen, die nur neidisch ist, weil er ja sooooo ein toller Mann ist, die Neue soll sich glücklich schätzen dass sie ihn bekommt, weil wenn schon die "Verflossene" so ein Theater macht... blablabla. Die Beznesser drehen es wie sie es brauchen.

2. "Vielleicht gedenkst Du mal... die Entscheidung liegt bei Dir." Toll. Da redest Du ihr gleich ein schlechtes Gewissen ein, wenn sie nicht warnt. Quasi ist sie ja dann verantwortlich, wenn die Andere in ihr Unglück rennt, denn "sie hätte es ja verhindern können". BS, merkst Du eigentlich, was Du da manchmal schreibst und anrichtest? :evil:

brighterstar007

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von brighterstar007 » 28.03.2019, 14:22

Hi Anaba,

Ich habe gerade bemerkt, dass ich die Essenstipps an Juilette im thread " Wie lange dauert
Der Schmerz " * gegeben habe.Liegt der Fehler bei dir *

Ponyhof,
Ich stehe dazu, was ich hier schreibe.

Liebe Grüße Brighterstar

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3076
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Thelmalouis » 28.03.2019, 14:43

@BS, wenn du den letzten Beitrag meinst, den du an Juilette geschrieben hast, dann liegt kein Fehler vor.
Ich habe entschieden, dass das Forum auf diesen gerne verzichten kann.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Ponyhof
Beiträge: 927
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Ponyhof » 28.03.2019, 16:10

BS, verstehe ich Dich richtig, dass

1. es Dir schnurzpiepegal ist, ob User in Gefahr oder zumindest in Schwierigkeiten geraten?

und

2. Du kein Problem damit hast, bei ihnen ein schlechtes Gewissen auszulösen, wenn sie es nicht tun? Sind sie denn Deiner Meinung nach mitschuldig am Verhalten der Beznesser, wenn sie es nicht (trotz einer gewissen Eigen-Gefährdung) verhindern?

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1169
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Cimmone » 28.03.2019, 17:04

Ich muss hier mal in die Bresche springen. Die Idee, die potenzielle Braut zu warnen kam ursprünglich von mir. Da ich gewarnt wurde (von meiner Nachfolgerin, die wiederum von einem Freund meines Beznessers gewarnt wurde) und dafür sehr dankbar bin hielt ich das zuerst für eine gute Idee, hab dann aber wieder Abstand davon genommen.
Inmitten von Schwierigkeiten stecken massenhaft Gelegenheiten. (Albert Einstein)

Cimmone 💥
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

JustListen
Beiträge: 79
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 28.03.2019, 20:22

Ich kenne die Braut nicht und selbst wenn, würde ich sie nicht warnen.
Sie tut mir zwar sehr leid und ich wünsche ihr, dass sie noch rechtzeitig aus ihrer Traumwelt aufwacht - aber letztendlich ist sie für sich selbst verantwortlich.
Ich habe auch kein schlechtes Gewissen. Ich tue nichts falsches oder böses. Ich möchte einfach nur mich selbst schützen.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3076
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Thelmalouis » 28.03.2019, 20:26

JustListen hat geschrieben:
28.03.2019, 20:22
Ich möchte einfach nur mich selbst schützen.
Das ist in erster Linie auch das Wichtigste und das Betroffene so gut wie möglich mit dem Erlebten abschließen können.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1169
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Cimmone » 28.03.2019, 20:52

Machst Du richtig, JL.
Pass gut auf Dich auf.
Inmitten von Schwierigkeiten stecken massenhaft Gelegenheiten. (Albert Einstein)

Cimmone 💥
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Ponyhof
Beiträge: 927
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Ponyhof » 28.03.2019, 21:52

JL, perfekt. Du bist in erster Linie erstmal für Dich und Deine Sicherheit verantwortlich, bitte lass Dir da wirklich kein schlechtes Gewissen einreden. Natürlich ist es furchtbar für die „Braut“, aber selbst wenn Du sie flüchtig kennen würdest oder irgendwie herausfändest, wer sie ist, wäre eine Warnung kaum möglich. Sie würde ja doch eher ihrem „Märchenprinzen“ glauben als Dir...

Wenn es eine enge Freundin von Dir wäre, könntest Du vielleicht(!!!) über ein jahrelanges persönliches Vertrauensverhältnis an sie herankommen. Aber im Forum liest Du seitenweise, wie schwer es ist, selbst Leute, die schon einen Anfangsverdacht haben und Rat suchen, von den Beznessern abzubringen. Ein Tip über Social Media an eine schwer verliebte Unbekannte würde nix bringen, im Gegenteil, sie interpretiert das wahrscheinlich als „Neid“ und hält noch mehr zu ihrem „Fang“.

gadi
Moderation
Beiträge: 5972
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 29.03.2019, 08:23

So ist es, Ponyhof.

"Neid" kann man noch ergänzen mit "Rassismus, Ausländerfeindlichkeit, Dummheit, Beschränktheit...".
Spricht sie den Bezzie drauf an, schafft er es, ihr ein schlechtes Gewissen einzureden ob des "Vertrauensbruches", sie schämt sich, ihn verdächtigt zu haben, und bindet sich noch fester an ihn.

Es ist eine Sisyphusarbeit, zu 99,9 %. :cry:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Eclipse
Beiträge: 471
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Eclipse » 29.03.2019, 10:35

JustListen hat geschrieben:
28.03.2019, 20:22
Ich möchte einfach nur mich selbst schützen.
Eigenschutz muss oberste Priorität haben. Die Zeitungen sind voll von Berichten, wie schnell und hemmungslos diese Typen schon wegen Kleinigkeiten ausrasten. In ihren Herkunftskulturen bekommen sie offenbar absolut nicht beigebracht, wie man Konflikte verbal/argumentativ/diskursiv löst (oder sind schlicht zu faul/zu blöd dafür), daher dieser blitzartige Rückgriff auf das archaischste aller Verhaltensmuster: Gewalt. Gewalt oder Lügen. Eins von beiden.

Sobald die arme Frau sich hier anmeldet, werden wir ihr mit Rat beiseitestehen, und hoffentlich glaubt sie der hier versammelten einschlägigen Erfahrung mit diesen parasitären Existenzen.

JustListen
Beiträge: 79
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 30.03.2019, 10:26

Eclipse hat geschrieben:
29.03.2019, 10:35
JustListen hat geschrieben:
28.03.2019, 20:22
Ich möchte einfach nur mich selbst schützen.
Eigenschutz muss oberste Priorität haben. Die Zeitungen sind voll von Berichten, wie schnell und hemmungslos diese Typen schon wegen Kleinigkeiten ausrasten. In ihren Herkunftskulturen bekommen sie offenbar absolut nicht beigebracht, wie man Konflikte verbal/argumentativ/diskursiv löst (oder sind schlicht zu faul/zu blöd dafür), daher dieser blitzartige Rückgriff auf das archaischste aller Verhaltensmuster: Gewalt. Gewalt oder Lügen. Eins von beiden.

Sobald die arme Frau sich hier anmeldet, werden wir ihr mit Rat beiseitestehen, und hoffentlich glaubt sie der hier versammelten einschlägigen Erfahrung mit diesen parasitären Existenzen.
Ich wünschte nur, dass sie so schlau wäre sich hier jetzt schon zu informieren. Aber es ist zu spät. Sie fliegt morgen nach Hurghada - für einen Tag - um diesen furchtbaren Vertrag zu unterschreiben.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Nilka
Moderation
Beiträge: 7274
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Nilka » 30.03.2019, 11:59

Im Moment kann man nichts machen, aber es ist nicht deine Schuld und nicht dein Problem.
Hoffentlich wird sie nicht zu tief verstrickt und verwickelt bevor sie merkt, dass es nicht um sie und nicht um die Liebe geht.
Hoffentlich wird alles nicht glatt für ihn und glückliche Weise für sie gehen. Hoffen kann man immer und Wunder passieren auch gelegentlich.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

JustListen
Beiträge: 79
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 07.04.2019, 18:22

Sie haben wirklich "geheiratet" und sie ist überglücklich, weil sie glaubt, er würde nur sie lieben und er wäre ihr treu.
Dazu kommt noch, dass sie ihm fünftausend Euro schicken will, damit er sich selbständig machen kann.
Ich bin einfach nur sprachlos und frag mich, warum niemand aus ihrem Umfeld sie aufhält... irgendjemanden muss doch auffallen, dass das alles sehr dubios ist.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

gadi
Moderation
Beiträge: 5972
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 07.04.2019, 19:01

JL, ich bin mir sicher, dass es einige warnende Stimmen gibt in ihrer Umgebung (sofern diese informiert ist). Aber ernsthaft "aufhalten", einen erwachsenen Menschen, wer kann das schaffen, wenn die rosarote Brille fest auf ihrer Nase sitzt und sie noch dazu höchstwahrscheinlich an AMIGA leidet?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

brighterstar007

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von brighterstar007 » 07.04.2019, 23:53

Hi Just Listen,

Vielleicht warst Du die einzige, die bei der komplexen Thematik den Durchblick hatte.

Wir können kaum davon ausgehen, dass Leute, die nicht betroffen / informiert sind,
Spezialisten in puncto Bezness sind, besonders wenn er eine gewinnende Persönlichkeit
Hat und ihr deutsches Umfeld ihn mag.

Wie dem auch sei, beschäftige dich mehr mit dir selbst, da du jetzt ohnehin nichts mehr ändern
Kannst. Das Ganze geht dich m.M. nach nichts ( mehr ) an.

Liebe Grüße Brighterstar

Maus
Beiträge: 151
Registriert: 06.03.2013, 14:06

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Maus » 09.04.2019, 09:29

JL, gut, dass du den Absprung geschafft hast!

Was mich etwas erstaunt, woher du die ganzen Informationen mit der Nachfolgerin hast?

JustListen
Beiträge: 79
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 09.04.2019, 13:42

Ich habe eine Bekannte vor Ort, die mich mit den Infos versorgt hat.
Aber ich frag sie nicht mehr. Ich will von seinen Lügen und seinem Betrug gar nichts hören.


Es tut noch immer weh, wenn ich an ihn denke aber es wird besser.
Ich fühl mich deutlich stärker als noch vor 4 Monaten.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1169
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Cimmone » 09.04.2019, 13:49

Liebe JL,

Ich freue mich, dass Du Dich stärker fühlst und nicht mehr nach Infos fragst. Beides geht Hand in Hand.
Wart's mal ab, es kommt der Tag, da kannst Du an ihn denken und es kratzt Dich nicht mehr.
Und mit jedem Tag wirst Du stärker und stärker.

Du kannst sowas von stolz auf Dich sein.
Inmitten von Schwierigkeiten stecken massenhaft Gelegenheiten. (Albert Einstein)

Cimmone 💥
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Antworten