Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
gadi
Moderation
Beiträge: 5037
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 29.04.2019, 07:25

Das ist richtig, Montafon. Aber doch nicht die Heirat von Zweitfrauen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

JustListen
Beiträge: 64
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 29.04.2019, 08:13

Ich hab seine Neue im Internet gefunden. Also ich bin mir zu 90% sicher, dass sie es ist.
Was mache ich denn jetzt? :shock:
Warne ich sie? Einerseits denke ich, dass ich das tun sollte. Andererseits weiß ich aber, dass S.sofort wüsste, dass ich dahinter stecke und er mir das Leben zur Hölle machen würde.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Cimmone
Moderation
Beiträge: 444
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Cimmone » 29.04.2019, 08:16

Guten Morgen, JL

mein Bauch sagt:"Lass es!"
Sie würde Dir vermutlich nicht mal glauben und Deine Warnung so auslegen, dass sie Dir im Weg ist.
Und was Du befürchtest, dass er dann richtig Stress machen könnte, ist auch ein guter Grund, einfach nur Deinen Frieden zu finden.

LG
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

JustListen
Beiträge: 64
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 29.04.2019, 09:19

Danke Cimmone für deine Einschätzung. Mein Bauchgefühl sagt auch nein, obwohl ich schon ein schlechtes Gewissen hab.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Anaba
Administration
Beiträge: 19011
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Anaba » 29.04.2019, 09:42

JustListen hat geschrieben:
29.04.2019, 08:13
Ich hab seine Neue im Internet gefunden. Also ich bin mir zu 90% sicher, dass sie es ist.
Was mache ich denn jetzt? :shock:
Warne ich sie? Einerseits denke ich, dass ich das tun sollte. Andererseits weiß ich aber, dass S.sofort wüsste, dass ich dahinter stecke und er mir das Leben zur Hölle machen würde.
Guten Morgen LL,

was du machen sollst?
Gar nichts.
Warum solltest du sie warnen?
Er würde dich bei ihr schlecht machen und dich als angeblitzten Flirt hinstellen.
Weil du bei ihm nicht landen könntest, versuchst du nun auf diesem Weg, dich zu rächen.
Sie würde das nur zu gern glauben.
Das passiert fast immer so.
Dazu kommt, dass du nicht mal sicher bist, ob sie überhaupt seine Neue ist.
Ich kann dir nur raten, hake diese Geschichte für dich ab.
Was bringt es dir, ihm im Internet nachzuschnüffeln?
Nur Schmerz und Aufregung.

Es ist vorbei, er hat sich gegen eine Beziehung entschieden.
Besinne dich auf dein eigenes Leben.
Um das zu schaffen ist es wichtig, keinen Kontakt mehr, kein Nachschnüffeln.
All das reißt nur alte Wunden wieder auf.

Ich wünsche dir, dass du es schaffst das durchzuhalten.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

JustListen
Beiträge: 64
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 29.04.2019, 10:14

Du hast Recht.
Ich würde als Furie dastehen und sie würde ihn nur noch mehr wollen und toll finden.
Ich werde keinen Kontakt zu ihr aufnehmen.

Mir schwirrt echt der Kopf.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

gadi
Moderation
Beiträge: 5037
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 29.04.2019, 11:25

Ich will dir auch abraten, Sie zu kontaktieren, JL.
Wenn sie aufnahmefähig für und interessiert an Information und Kritik ist, findet sie ohnehin früher oder später hierher um sich einzulesen, jetzt nicht unbedingt in diesem Thread hier, aber allgemein.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

JustListen
Beiträge: 64
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 29.04.2019, 13:24

Danke für eure Hilfe und dass ihr immer gute Ratschläge parat habt!
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Eclipse
Beiträge: 235
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Eclipse » 30.04.2019, 09:12

JustListen hat geschrieben:
28.04.2019, 15:36


Die Frauen ( und Männer) wachsen in diesen Traditionen auf und hinterfragen das wenig bis gar nicht. Alles ganz normal. nochmal wurgs.

[...]

Ja, das ist wie Warenhandel. Es geht nur um Gewinn.
Auf der einen Seite habe ich viel Mitleid mit den Frauen und andrerseits sind manche von ihnen auch nur auf Geld aus - genauso wie die Männer.
Diese komplette "Kultur" ist auf Un-Menschlichkeit ausgelegt. Alles ist Handelsware und für einen Preis in der richtigen Höhe zu haben. Niemand interessiert sich für den Menschen als Mensch, als eigene Persönlichkeit, als Individuum, als Inhaber von Würde.

Mitglieder dieses islamisch-orientalischen Biotops sind auf ihre jeweilige Art völlig verkorkst und seelisch verkrüppelt.

Natürlich darf man das nicht sagen, weil immer irgendjemand den Finger hebt und angeblich irgendwen kennt, der "anders" ist. Aber solche Ausnahmen bestätigen allenfalls, dass die Regel eben eine andere ist.

Zivilisierte Menschen sollten sich von diesen "kulturell entmenschten" Individuen fernhalten.

Ariadne
Beiträge: 1247
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Ariadne » 30.04.2019, 12:21

Ich gebe euch recht: JL und Eclipse. Allerdings, ohne den Finger zu heben :wink: muss ich gestehen, dass es ein paar Ausnahmen gibt. Sie schaffen es darüber zu stehen, über die Koranaussagen, über die Erziehung, die sie in religiösen Familien erfahren haben. Das sind z. B. meine Freunde, zu denen ich in Kontakt stehe, auch wenn ich die Reisen nach Tunesien in den letzten 6 Jahren vermieden habe.

Andersrum muss ich gestehen, dass die meisten Menschen dort verblendet sind, von ihrer Religion, von ihren festgefahrenen Traditionen, die nicht mehr zeitgemäß sind und von ihren Überzeugungen, dass sie die besseren Menschen wären.

Während meiner Zeit in Tunesien, hatte ich oft einen Kloß im Hals, aber laut reden durfte ich nicht, ich war eine Minderheit. Einige Sachen habe ich schon angesprochen, ich konnte mich nicht zurückhalten. Aber, es wurde hier schon erwähnt, es war für sie alles normal, das könnte und wollte man nicht ändern. Deshalb geht die Entwicklung dieser Länder sehr langsam voran.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

karima66
Beiträge: 1853
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von karima66 » 30.04.2019, 12:53

Bei allem Verständnis, aber das geht mir dann doch zu weit.
Ich seh es ja genau so, dass zumindest die meisten die hierher kommen Betrüger sind, den Arsch nicht hoch kriegen, sich gern als Opfer hinstellen, dann wieder fuer die Groessten halten und sich und uns die Taschen volluegen und derlei Aufzählungen kann man noch etliche hinzufügen und auch dort ist sicher auch die Mehrheit ohne unsere Werte und voellig gleichgeschaltet sozialisiert, es muss auch keiner die Kultur moegen, man kann diese Menschen meiden und auch ehrlich ansprechen was bei denen schief laeuft , aber was fuer mich gar nicht geht eine ganze Kultur bzw. deren Menschen als seelische Krueppel und entmenschlicht zu bezeichnen......!!!
Jemanden zu entmenschlichen , ja ein ganzes Volk oder mehrere sogar ist sowas von grenzwertig, das finde ich noch schlimmer als zu sagen alle Deutschen sind Nazis, wobei das nah dran ist denn da waren wirklich viele keine Menschen mehr damals .
Klar kann man sagen es sind nicht viele die sich aus dieser Kultur so verhalten wie wir es gewohnt sind und es in Europa ueblich ist, klar machen sie deshalb und aufgrund der Religion viele Probleme die hier unter den Teppich gekehrt werden, aber deshalb sie so krass zu bezeichnen, sorry, kann ich nicht so stehen lassen.
Ich kenne nun wirklich massenweise negative Beispiele und weniger gute Geschichten, aber trotzdem geht es mir gegen den Strich wenn so ueber andere Menschen geurteilt wird.

Das ist purer Hass und damit kann ich nichts anfangen.

JustListen
Beiträge: 64
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 30.04.2019, 14:21

Natürlich bin ich NICHT der Meinung, dass alle Ägypter schlechte Menschen sind. Das hab ich auch nie gesagt. Tut mir leid, falls das so rüber gekommen ist.

Es gibt in jedem Land, in jeder Kultur und auch in jeder Religion gute und schlechte Menschen.

Ich würde niemals alle Menschen in eine Schublade stecken. Nie.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

karima66
Beiträge: 1853
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von karima66 » 02.05.2019, 11:38

Ich meinte doch auch nicht dich, JL.......sondern den Beitrag von Eclipse......

brighterstar007

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von brighterstar007 » 02.05.2019, 14:19

Hi Just Listen,

Daumen hoch !

LG brighterstar

P.S. Ich Frage mich, wer Lilly Lindner ist und weshalb sie zu einem Gegenstand wurde....

Qisma
Beiträge: 151
Registriert: 29.05.2014, 22:01

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Qisma » 02.05.2019, 14:44

gadi hat geschrieben:
29.04.2019, 07:25
Das ist richtig, Montafon. Aber doch nicht die Heirat von Zweitfrauen.
Na das ist doch eine Errungenschaft, dass man in unserer schoenen Kultur, die Frauen so viel mehr respektiert, keine Zweitfrau heiraten kann :lol: !

Geht doch hier auch so viel einfacher und billiger nicht wahr! Da nimmt man sich eine Affaire, wie ja auch sooo viele Maenner tun. Der erzaehlt man dann meistens einfach "Ich trenn mich bald Liebling. Es laeuft wirklich gar nichts mehr mit der ollen Ehefrau. Momentan ist nur ein schlechter Zeitpunkt. Sei geduldig." Falls sie anfaengt rumzumucken und ungeduldig zu werden, wird sie abserviert. Wie schoen und unkompliziert fuer den Mann, keine Scheidungskosten, kein Unterhalt usw. Da sagt man einfach tschuess und nimmt die Naechste.

Wie angenehm auch fuer die Ehefrau, gibt es doch zumindest keine Konkurrenz auf gleicher Ebene. Die Andere ist nur die Affaire oder die Prostituierte, die nicht wirklich was vom Kuchen abbekommt und vom Stand her weit unter ihr steht. Da fuehlt man sich doch zumindest als Ehefrau gleich viel wohler.

Und der Staat macht Prostitution sogar zum anerkannten Beruf. Da kann man dann noch Geld mitverdienen und ordentlich Steuern abkassieren. Ist doch egal womit man sein Geld verdient! Wie koennte der Staat da auslaendische Beznesser kritisieren… Gibt es doch bestimmt auch Frauen, die sich nicht so ganz freiwillig prostituieren.

Es fragt sich nur, wer eigentlich Frauen respektvoller behandelt und wer hier "seelisch verkrueppelt ist" :wink: .

brighterstar007

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von brighterstar007 » 02.05.2019, 14:53

Hi Quizma,

Da ist was dran.
Daher kritisieren ja auch Afrikaner/ Muslime, dass es bei uns serielle / analoge Polygamie gibt, während es bei ihnen quasi um " digitale" geht, wo alles offen gelegt wird, die Frauen von einander wissen -
Wie sie sich dabei fühlen, scheint im Abend - wie im Morgenland nicht wirklich zu interessieren...

LG brighterstar

leva
Beiträge: 3318
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von leva » 02.05.2019, 15:32

Ihr driftet ab.
Dass es ueberall Menschen mit Paarallelbeziehungen gibt ,ist wohl allen klar.

Hier geht es um Bezness.
Den Betrug an vorwiegend Frauen,die nicht wissen,dass sie nur fuer Aufendhalt u.a. benutzt werden,waehrend sie an eine ehrliche Beziehung glauben.

gadi
Moderation
Beiträge: 5037
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 02.05.2019, 15:44

Qisma hat geschrieben:
02.05.2019, 14:44
gadi hat geschrieben:
29.04.2019, 07:25
Das ist richtig, Montafon. Aber doch nicht die Heirat von Zweitfrauen.
Na das ist doch eine Errungenschaft, dass man in unserer schoenen Kultur, die Frauen so viel mehr respektiert, keine Zweitfrau heiraten kann :lol: !

Es fragt sich nur, wer eigentlich Frauen respektvoller behandelt und wer hier "seelisch verkrueppelt ist" :wink: .

- hier bei uns kann jede Frau genauso eine Affaire eingehen, sich einen Callboy mieten, wie jeder Mann auch. Aber "dort", in dieser anderen "schönen Kultur", bezahlt die Frau für so ein Verhalten leicht einmal mit dem Leben

- hier bei "uns" kann keine Frau 4 Ehemänner haben, "dort" auch nicht

- "dort" hat Mann dennoch Affairen und/oder besucht Prostituierte, das wird nur nicht zugegeben in dieser "schönen Kultur"

- "dort" vor allem werden Frauen belogen über das Vorhandensein einer weiteren Frau (sei es weitere Ehefrau, Affaire, Zweitehefrau, Prostituierte,...)

Also, von mir aus gerne, jede Frau und jeder Mann darf 4 Ehepartner gleichzeitig haben, hier wie dort, dann ist doch alles gut.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Qisma
Beiträge: 151
Registriert: 29.05.2014, 22:01

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Qisma » 02.05.2019, 16:09

gadi hat geschrieben:
02.05.2019, 15:44

- "dort" hat Mann dennoch Affairen und/oder besucht Prostituierte, das wird nur nicht zugegeben in dieser "schönen Kultur"

- "dort" vor allem werden Frauen belogen über das Vorhandensein einer weiteren Frau (sei es weitere Ehefrau, Affaire, Zweitehefrau, Prostituierte,...)
1. Klar kann Mann dort dennoch Affairen haben oder eine Prostituierte besuchen, falls er eine DUMME findet :wink: . Leider unterstuetzen Frauen ja oftmals Maenner in ihrem Tun! Wenn keine Frau mitmachen wuerde, wuerde es solche Zustaende nicht geben.

Der Unterschied ist, dass Maenner dort dafuer bestraft werden, falls sie dabei erwischt und angezeigt werden. Hier kann jeder machen was er will und falls ich Efendi richtig verstanden habe, ist Untreue hier sowieso nicht mal ein Scheidungsgrund. Alles ganz normal...

2. Hier werden Frauen auch unendlich viel belogen bzgl. nicht Vorhandensein von Affairen/Treue des Partners.

gadi
Moderation
Beiträge: 5037
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 02.05.2019, 16:19

Hier kann jeder machen, was er will.
Dort nur die Männer.

Ach wie schön ist es doch, sich treu zu sein obwohl man machen dürfte, was man will und obwohl man keine Angst vor Bestrafung haben muss. Bei Frau wie Mann.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten