Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
gadi
Moderation
Beiträge: 5376
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 25.06.2019, 07:23

JustListen hat geschrieben:
24.06.2019, 23:58
Ich nehme keinen Kontakt auf.
Ich fühl mich nicht stark genug und ihr habt recht, ich muss mich erstmal um mich selber kümmern und mich komplett lösen.
Ich brauche Ruhe und Abstand.
Liebe JL,

eine gute Entscheidung, wie ich finde. Ich würde ersteinmal so verbleiben und mir Zeit lassen. Bis es dir selbst besser geht. Du schreibst es selbst, du fühlst dich nicht stark genug.
Danach kannst du dann immer noch darüber nachdenken, eine andere Person zu warnen.
Wichtig bist zuerst einmal du.
Ich wünsche dir genau was du dir wünschst:: Ruhe und Abstand.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

EmilyStrange
Beiträge: 1061
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von EmilyStrange » 25.06.2019, 10:01

JustListen hat geschrieben:
24.06.2019, 13:05
Würdet ihr Kontakt zu seiner aktuellen Freundin aufnehmen?
Ich hab die Frage schonmal gestellt und eigentlich hatte ich mit dem Thema schon abgeschlossen, aber jetzt gerade stelle ich mir die Frage fast täglich.
Nein, würde ich nicht machen.
Verliebte Frauen sind beratungsresistent.

Deine Wunde ist selbst noch nicht ganz verheilt. Ich denke, seine aktuelle Flamme hat auch Freunde und Angehörige, die mit Engelszungen auf sie einreden, aber mittlerweile bin ich der Meinung, dass jeder das Recht auf seine eigenen Fehler hat.

Sieh zu, dass du selbst erstmal seelisch von dieser Geschichte Abstand gewinnst. Du hattest eine schwere Zeit, brauchtest Liebe und Zuwendung und der Drecksack hat immer nur die Eurozeichen in deinen Augen gesehen!

Was mir zu deiner Geschichte und deinem Leiden in den letzten Monaten einfällt ist eigentlich nur: "Wie gemein" und "Was für ein A...lch"
Told you so - sincerely your intuition

karima66
Beiträge: 1893
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von karima66 » 25.06.2019, 12:28

Gut, JL, dass du dich entschieden hast dich erstmal um dich zu kümmern, Ruhe und Abstand sind ganz wichtig.

Ich denke ansonsten, alle Ratschläge , die es zuhauf in jedem Thread reichlich gibt, sind immer nur Hilfestellungen bzw. man schreibt was man selbst in solchen Situationen tun würde oder tat, was man für möglich hält in Anbetracht der Situationen.
Verantwortung hat jeder immer nur für sich selbst und wenn man einen Ratschlag von Anderen befolgt, sich also entscheidet dies oder das zu tun , dann ist man auch dafür verantwortlich, nicht derjenige der helfen oder warnen wollte.
Klar überlege ich bevor ich hier etwas schreibe was es für Auswirkungen haben könnte und wäge ab, aber ich fühle mich nicht verantwortlich dafür was ein User tut nachdem er hier las.......wär es so könnte ich hier nicht mehr schreiben.

gadi
Moderation
Beiträge: 5376
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 25.06.2019, 13:06

karima66 hat geschrieben:
25.06.2019, 12:28
Verantwortung hat jeder immer nur für sich selbst und wenn man einen Ratschlag von Anderen befolgt, sich also entscheidet dies oder das zu tun , dann ist man auch dafür verantwortlich, nicht derjenige der helfen oder warnen wollte.
Da stimme ich dir voll zu, Karima, vorausgesetzt das Hauptziel des Schreibers ist es, jemandem nach bestem Wissen und Gewissen zu helfen / zu warnen. Vorausgesetzt auch, der Schreiber verfügt über gewisse Grundkenntnisse / Erfahrungen zum Thema.

Und: Man sollte auch offen gegenüber gegenteiligen Meinungen sein, die gewisse Ratschläge für kontraproduktiv oder nicht zielführend halten sowie man sollte auch respektieren, dass jemand (zumal wenn dieser Jemand offenbar seine Erfahrungen gemacht hat) trotz Nachfrage, seine Meinung so stehenlassen und nicht mehr darüber diskutieren will.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

karima66
Beiträge: 1893
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von karima66 » 25.06.2019, 13:48

Da sind wir uns einig, gadi !

Ich bezog mich auch nur auf die Zeilen von Thelmalouis betreffend Verantwortung.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2937
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Thelmalouis » 25.06.2019, 14:53

Karima, ich bin über diesen Satz gestoplert, besonders der letzte Teil.

aber jede Frau in dieser Situation, der dadurch die Augen geöffnet werden, wäre Dir dankbar dafür.
Das könnte man auch so verstehen, dass JL hier evtl. das Zünglein an der Waage sein könnte und es fast schon ihre Pflicht ist, diese andere Frau zu warnen.
Hier wird JL (weil ja jemand anders dankbar dafür ist und sonst in sein Unglück rennt, wenn sie nicht reagiert), in was gedrängt, wozu sie noch nicht bereit ist.

Und dass sie dies noch nicht ist, hat sie hier auch deutlich gemacht.
Darauf sollten wir eingehen und sollte berücksichtigt werden.

Ich hoffe, es ist nun klarer, um was es mir ging und nun zurück zum Thema, bitte.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

elektrica
Beiträge: 96
Registriert: 13.04.2019, 04:18

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von elektrica » 25.06.2019, 14:55

gadi hat geschrieben:
25.06.2019, 13:06
Da stimme ich dir voll zu, Karima, vorausgesetzt das Hauptziel des Schreibers ist es, jemandem nach bestem Wissen und Gewissen zu helfen / zu warnen. Vorausgesetzt auch, der Schreiber verfügt über gewisse Grundkenntnisse / Erfahrungen zum Thema.

Und: Man sollte auch offen gegenüber gegenteiligen Meinungen sein, die gewisse Ratschläge für kontraproduktiv oder nicht zielführend halten sowie man sollte auch respektieren, dass jemand (zumal wenn dieser Jemand offenbar seine Erfahrungen gemacht hat) trotz Nachfrage, seine Meinung so stehenlassen und nicht mehr darüber diskutieren will.
Ich denke, dies kann man doch als Selbstverständlichkeit annehmen, dass hier nur schreibt, wer dem anderen nach bestem Wissen und Gewissen helfen kann und möchte, auch einen entsprechenden Background hat ud Bereitschaft zeigt, beispielsweise bei Missverständnissen, in Form von Feedback nötigenfalls seinen Standpunkt auch nochmals zu konkretisieren. Anders wäre ein lebendiger und zielführender Austausch ja gar nicht möglich.
Dies alles selbstverständlich unter Wahrung eines offenen und höflichen Umgangstons in Form von direkter Ansprache, ohne den Anderen vor den Kopf zu stoßen oder auszugrenzen, also unter Einhaltung allgemeiner Spielregeln des gesellschaftlichen Miteinanders.

Letztendlich macht ja die Vielfalt von unterschiedlichen Herangehensweisen den Sinn und Zweck eines Forums aus sowie die Bereitschaft, sich darüber respektvoll auszutauschen und zu ergänzen, so dass die Ratsuchende die für sie passenden Punkte auswählen kann. :wink:

gadi
Moderation
Beiträge: 5376
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 25.06.2019, 15:00

elektrica hat geschrieben:
25.06.2019, 14:55
gadi hat geschrieben:
25.06.2019, 13:06
Da stimme ich dir voll zu, Karima, vorausgesetzt das Hauptziel des Schreibers ist es, jemandem nach bestem Wissen und Gewissen zu helfen / zu warnen. Vorausgesetzt auch, der Schreiber verfügt über gewisse Grundkenntnisse / Erfahrungen zum Thema.

Und: Man sollte auch offen gegenüber gegenteiligen Meinungen sein, die gewisse Ratschläge für kontraproduktiv oder nicht zielführend halten sowie man sollte auch respektieren, dass jemand (zumal wenn dieser Jemand offenbar seine Erfahrungen gemacht hat) trotz Nachfrage, seine Meinung so stehenlassen und nicht mehr darüber diskutieren will.
Ich denke, dies kann man doch als Selbstverständlichkeit annehmen, dass hier nur schreibt, wer dem anderen nach bestem Wissen und Gewissen helfen kann und möchte [...]
Leider kann man dies gerade nicht als Selbstverständlichkeit annehmen, das hat uns die jahrelange Erfahrung hier gelehrt. Das ist es ja.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 5376
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 25.06.2019, 15:08

elektrica hat geschrieben:
25.06.2019, 14:55
Letztendlich macht ja die Vielfalt von unterschiedlichen Herangehensweisen den Sinn und Zweck eines Forums aus sowie die Bereitschaft, sich darüber respektvoll auszutauschen und zu ergänzen, so dass die Ratsuchende die für sie passenden Punkte auswählen kann. :wink:
Unbedingt. Dazu gehört auch, es zu respektieren, wenn jemand sich nicht weiter erklären möchte.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 5376
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 25.06.2019, 15:10

Thelmalouis hat geschrieben:
25.06.2019, 14:53
Ich hoffe, es ist nun klarer, um was es mir ging und nun zurück zum Thema, bitte.
:!:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 25.06.2019, 15:18

Danke für eure Meinungen und Ratschläge!
Ich bin dankbar für verschiedene Sichtweisen und Argumente!

Ihr seid toll!!!
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

elektrica
Beiträge: 96
Registriert: 13.04.2019, 04:18

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von elektrica » 25.06.2019, 15:37

gadi hat geschrieben:
25.06.2019, 15:10
Thelmalouis hat geschrieben:
25.06.2019, 14:53
Ich hoffe, es ist nun klarer, um was es mir ging und nun zurück zum Thema, bitte.
Uups, sorry, zu spät gesehen... Frieden

gadi
Moderation
Beiträge: 5376
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 25.06.2019, 15:43

elektrica hat geschrieben:
25.06.2019, 15:37
gadi hat geschrieben:
25.06.2019, 15:10
Thelmalouis hat geschrieben:
25.06.2019, 14:53
Ich hoffe, es ist nun klarer, um was es mir ging und nun zurück zum Thema, bitte.
Uups, sorry, zu spät gesehen... Frieden
Kein Problem, ich habe dir den "Beitrag zuviel, da zu spät gesehen" rausgelöscht.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 26.06.2019, 19:29

Mich hat das alles die letzten Tage so mitgenommen.
Ich fühl mich wie vor knapp 6 Monaten als alles zusammengebrochen ist.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2937
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Thelmalouis » 26.06.2019, 19:41

JustListen hat geschrieben:
26.06.2019, 19:29
Mich hat das alles die letzten Tage so mitgenommen.
Ich fühl mich wie vor knapp 6 Monaten als alles zusammengebrochen ist.
Du wirst sehen JustListen, wenn du dich von diesem kurzen Tief wieder erholt hast,
dann bist du einen großen Schritt weiter.
Auch wenn es langsam voran geht, die Hauptsache ist, dass es voran geht und das tut es.

Du hast schon eine großes Stück geschafft, am Anfang stehst du, trotz dieses "Déjà-vu", längst nicht mehr.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

nabila
Beiträge: 2189
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von nabila » 26.06.2019, 19:55

hallihallo J L ,

lass Dich mal so virtuell in die Arme nehmen, wenn Du magst.

Du bist enttäuscht . Doch schau Dir bitte das Wort mal genau an > Täuschung ist drin. und diese Täuschung ist nun beendet,

ent-tarnt. Das ist im Grunde prima. Auf und nieder Gefühle werden noch eine Weile bleiben, aaaber sie werden Dich mit der

Zeit nicht mehr so aus den Schuhen hauen. Jaaaha, Ungeduld. Kenn ich. Unmögliches kommt sofort und Wunder dauern bißchen.

+Lächeln* Du kriegst das hin und machst das ganz toll.


liebe Grüße ♥

gadi
Moderation
Beiträge: 5376
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 26.06.2019, 20:17

Thelmalouis hat geschrieben:
26.06.2019, 19:41
JustListen hat geschrieben:
26.06.2019, 19:29
Mich hat das alles die letzten Tage so mitgenommen.
Ich fühl mich wie vor knapp 6 Monaten als alles zusammengebrochen ist.
Du wirst sehen JustListen, wenn du dich von diesem kurzen Tief wieder erholt hast,
dann bist du einen großen Schritt weiter.
Auch wenn es langsam voran geht, die Hauptsache ist, dass es voran geht und das tut es.

Du hast schon eine großes Stück geschafft, am Anfang stehst du, trotz dieses "Déjà-vu", längst nicht mehr.
Meine Gedanken.
Liebe JL, das ist nur ein "Zwischentief" dass du erleiden musst momentan. Du bist schon viel weiter (als es dir jetzt vorkommt)! Kopf hoch!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 29.06.2019, 13:35

Danke!
Ich versuch mich zusammenzureißen und mich nicht von meinen eigenen Gedanken zerreißen zu lassen.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 02.07.2019, 11:59

Hallo,

seine aktuelle Freundin hat ihm wirklich eine gesamte Kite-Schule gekauft: Platzgebühr/Ablösesumme und das GESAMTE Equipment.
Sie hat tausende an Euro investiert und er freut sich wie ein Schneekönig. Sie ist total ahnungslos und völlig verliebt.

Ich bin einfach fassungslos wie man so naiv sein kann.

Ich musste das gerade einfach loswerden und jemanden erzählen.

Irgendwie bin ich sehr froh, dass ich seine Aktuelle nicht kontaktiert habe - auch wenn das jetzt ein bisschen gemein klingt, aber meine Warnungen wären gar nicht bis zu ihr durchgedrungen.
In den letzten Wochen haben so viele Familienmitglieder oder Freunde hier im Forum berichtet, dass sie versucht haben die Betroffenen zu beschützen und selbst dort haben die Warnungen nicht gefruchtet.
Als Fremde wäre meinen Worte erst recht nicht angekommen. So traurig ich das auch finde.

Mir geht's wieder etwas besser als letzte Woche, obwohl ich zwischendurch nach wie vor Albträume habe.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Nilka
Moderation
Beiträge: 6594
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Nilka » 02.07.2019, 12:13

Die Informationen sind wichtig für Userinnen, die noch fest die Rosa Brille auf der Nase sitzen haben.
Schön, dass es dir besser geht. Es wird auch immer besser mit der Zeit.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Antworten