Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
karima66
Beiträge: 1893
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von karima66 » 02.05.2019, 17:22

Danke, gadi, schrieb ich grad schon im Tunesienthema auf Ponyhofs Beitrag.

Frauen stehen Maennern hier auch in nichts nach bei dem Thema.

Linchen
Beiträge: 14
Registriert: 27.04.2019, 22:29

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Linchen » 12.05.2019, 23:19

Hallo JustListen,

deine Geschichte hat mich sehr berührt und ich konnte jede Zeile nachempfinden! Deine Erfahrung war der Anlass für mich auch mutig zu sein und meine Story zu posten. Ich hoffe, dass du dich mittlerweile ein bisschen besser fühlst. Du kannst froh sein, dass es vorbei ist. Das was es so schwer macht ist, dass man vertraut und doch alles mehr oder weniger eine Illusion ist. Mit sowas rechnet keiner und das ist schwer zu verarbeiten. Das schlimmste ist, wenn man für sein richtiges Gespür auch noch abgewatscht wird und sich die Vorwürfe umkehren. Die Gewissensfrage stellt sich einfach nicht. Im Gegenteil. Opferstatus wird kultiviert.
Ich wurde auch nicht so direkt nach Geld gefragt, aber es stand zwischen den Zeilen im Raum und da er es nicht unaufgefordert bekam, hat er es sich einfach über Umwege selbst geholt. Die neue Frau, die deiner hat, wird nicht lange glücklich sein, denn die Arme wird auch irgendwann merken, dass es nicht um Liebe geht.

Ich wünsche dir, dass du stark bleibst und die schmerzhaften Erinnerungen immer mehr verblassen.

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 13.05.2019, 06:01

Linchen hat geschrieben:
12.05.2019, 23:19
Hallo JustListen,

deine Geschichte hat mich sehr berührt und ich konnte jede Zeile nachempfinden! Deine Erfahrung war der Anlass für mich auch mutig zu sein und meine Story zu posten. Ich hoffe, dass du dich mittlerweile ein bisschen besser fühlst. Du kannst froh sein, dass es vorbei ist. Das was es so schwer macht ist, dass man vertraut und doch alles mehr oder weniger eine Illusion ist. Mit sowas rechnet keiner und das ist schwer zu verarbeiten. Das schlimmste ist, wenn man für sein richtiges Gespür auch noch abgewatscht wird und sich die Vorwürfe umkehren. Die Gewissensfrage stellt sich einfach nicht. Im Gegenteil. Opferstatus wird kultiviert.
Ich wurde auch nicht so direkt nach Geld gefragt, aber es stand zwischen den Zeilen im Raum und da er es nicht unaufgefordert bekam, hat er es sich einfach über Umwege selbst geholt. Die neue Frau, die deiner hat, wird nicht lange glücklich sein, denn die Arme wird auch irgendwann merken, dass es nicht um Liebe geht.

Ich wünsche dir, dass du stark bleibst und die schmerzhaften Erinnerungen immer mehr verblassen.
Vielen lieben Dank, Linchen.
Es gibt nach wie vor gute und schlechte Tage. Manchmal breche ich in Tränen aus, weil es noch immer weh tut. Manchmal träume ich nachts sogar von ihm. Insgesamt denke ich noch (zu) viel über ihn und diesen Betrug nach.
Aber ich merke auch, dass der Schmerz weniger wird und die Abhängigkeit deutlich gesunken ist.
Ich wünsche dir, dass du es bald schaffst den Kontakt zu deinem Ägypter komplett abzubrechen. Mit jedem Kontakt, den du zulässt, wächst ein klein bisschen Hoffnung in dir, dass er eventuell doch anders ist - sich bei dir entschuldigt o.ä.
Aber am Ende wird er dir nur wieder weh tun. Ich weiß, dass der Kontaktabbruch irre schwierig ist, aber er ist unbedingt erforderlich, damit dein Heilungsprozess beginnen kann.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 05.06.2019, 18:29

Hey ihr,

ich habe aktuell das Gefühl, dass mich die Vergangenheit verschluckt hat.
Ich habe sehr viele Flashbacks und bin traurig.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

gadi
Moderation
Beiträge: 5411
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 05.06.2019, 19:19

Liebe JustListen,

schön, dass du wieder mal von dir lesen lässt!

Der Anlass ist freilich weniger schön, aber...das ist doch normal, dass du mal eine "schlechte" oder vielmehr intensive Phase hast bzgl. der Verarbeitung der ganzen Geschichte.
Ende Dezember wärst du beinahe nochmal zu ihm geflogen, das ist noch nicht einmal ein halbes Jahr her, du kannst doch noch gar nicht drüber hinweg sein.

Lass deine Erinnerungen und deine Traurigkeit ruhig zu, ziehe dich ein wenig zurück, lass den Tränen ihren Lauf, komm zu uns zum Schreiben...
Und nach einigen Stunden/Tagen geht es dir wieder besser, du kannst dich wieder mit anderen schönen Sachen ablenken - der Sommer lädt dich dazu ein - und du hast ein weiteres Stück der Trauerarbeit geschafft.

Wir sind für dich da. Vielleicht magst du ja schreiben, ob es einen besonderen Grund für deine momentane Gefühlslage gibt.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 05.06.2019, 20:34

Danke, gadi.
Es ist ein schönes Gefühl, dass man hier immer willkommen ist.
Ganz egal wie gefühlsduselig man gerade ist.

Ich glaube es ist gerade so extrem, weil ich letztes Jahr kurz nach Ramadan da war und wir eine gute Zeit hatten.

Trotzdem bin ich nach wie vor froh und dankbar, dass ich frei bin und mein Leben viel unkomplizierter und friedvoller ist.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

gadi
Moderation
Beiträge: 5411
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von gadi » 05.06.2019, 21:35

JustListen hat geschrieben:
05.06.2019, 20:34
Ich glaube es ist gerade so extrem, weil ich letztes Jahr kurz nach Ramadan da war und wir eine gute Zeit hatten.
Sowas ähnliches dachte ich mir schon. Die selbe Jahreszeit / das gleiche Fest ...das lässt Erinnerungen aufkommen wie ein Parfum an dem man lange nicht geschnuppert hat / eine Melodie, die man lange nicht gehört hat / ein Foto...
Trotzdem bin ich nach wie vor froh und dankbar, dass ich frei bin und mein Leben viel unkomplizierter und friedvoller ist.
Das ist das wichtigste. Alles andere bringt die Zeit.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Linchen
Beiträge: 14
Registriert: 27.04.2019, 22:29

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Linchen » 05.06.2019, 23:00

Es ist nicht einfach, das kann ich nur allzu gut nachvollziehen. Es wird auch sicher immer wieder solche Momente geben, die dich an bestimmte Situationen erinnern. Es ist gar nicht falsch dieses Gefühl und die Traurigkeit auch zuzulassen. Erst wenn einen die Vergangenheit so einholt, dass man sich dabei ertappt Nachforschungen anzustellen, dann würde ich aktiv dagegenhalten. Ansonsten gib dir Zeit und erlaube dir traurig zu sein. So etwas ist schwerer zu verarbeiten als normaler Liebeskummer, weil es Betrug am Gefühl war. Du wirst dich bald wieder besser fühlen! Kopf hoch!

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 22.06.2019, 15:36

Er hat sich bei mir gemeldet und mich bedroht.
Aus irgendeinem Grund glaubt er, dass ich mit ihr gesprochen habe. Hab ich aber nicht.

Ich bin einfach nur geschockt, wie agressiv er werden kann.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Cimmone
Moderation
Beiträge: 781
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Cimmone » 22.06.2019, 15:41

Dann wird seine "Neue" wohl Lunte riechen und ihm das Betrügen schwer machen!!

Wie geht es Dir?
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 22.06.2019, 15:59

Die Hoffnung hatte ich auch, aber sie hat ihm gerade erst eine größere Geldsumme überlassen und bald besucht sie ihn wohl.

Trotzdem hoffe ich für sie, dass sie skeptisch ist und bald aufwacht.

Mir geht's so naja. Ich habe zwischendurch immer noch sehr traurige Tage. Ich frage mich, warum diese Männer das mit uns machen. Warum sie kein schlechtes Gewissen haben. Warum wir auf sie hereinfallen. Ob man selber etwas falsch gemacht hat und es verdient hat dermaßen ausgenutzt und betrogen zu werden. Warum das Herz noch immer weh tut. Ob man je wieder irgendwem vertrauen kann.
Ob dieser Riss in der Seele irgendwann verheilt.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Cimmone
Moderation
Beiträge: 781
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Cimmone » 22.06.2019, 16:18

JustListen hat geschrieben:
22.06.2019, 15:59

Mir geht's so naja. Ich habe zwischendurch immer noch sehr traurige Tage. Ich frage mich, warum diese Männer das mit uns machen. Warum sie kein schlechtes Gewissen haben. Warum wir auf sie hereinfallen. Ob man selber etwas falsch gemacht hat und es verdient hat dermaßen ausgenutzt und betrogen zu werden. Warum das Herz noch immer weh tut. Ob man je wieder irgendwem vertrauen kann.
Ob dieser Riss in der Seele irgendwann verheilt.
Deine Traurigkeit berührt mich sehr.
Die Fragen, die Du Dir stellst, habe ich in meinem Gehirn auch immer wieder gemahlen.
Wir sind Ungläubige aus der Sicht des Islam, die ausgenutzt und belogen werden dürfen, wenn es dem eigenen Vorteil zugute kommt. Deswegen bleibt such das schlechte Gewissen aus.

Warum wir auf sie hereinfallen: wir wollen vertrauen, lieben und geliebt werden und, zumindest was mich betrifft, viel zu wenig von der Kultur wissen.

Nein, wir haben nichts falsch gemacht (außer die Unwissenheit) und haben es definitiv nicht verdient, missbraucht zu werden.

Ja, das Herz, es braucht länger als der Verstand... hab Geduld mit Deinem Herz.

Ich glaube, wenn man langsamer auf Menschen zugeht, egal auf wen, sieht man mehr. Und dann kann das mit dem Vertrauen auch wieder klappen.

Und ein großes JA, dieser Riss in der Seele ist heilbar.
Nimmst Du therapeutische Hilfe in Anspruch?
Das kann sehr heilsam sein, die eigenen Muster zu erkennen.
Wenn Du denkst:"Das ist zu schön, um wahr zu sein", dann ist es das meist auch.

LG, Cimmone
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Mikah
Beiträge: 6
Registriert: 01.12.2018, 06:34

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Mikah » 22.06.2019, 17:47

Hallo JustListen,

es berührt mich zu lesen, dass du dich mit solchen Fragen quwälst.

ich bin in einer ähnlichen Situation.
Als er merkte das ich ihm auf die Schliche
gekommen bin, hat er mich auch bedroht.

Daraufhin war ich so geschockt und hab ihn
blockiert.
Gib ihm keine Möglichkeit mehr mit dir in Kontakt zutreten.

Sonst wirst du nie richtig damt abschliessen können.
Die Fragen warum, wieso, diese Ungeheuer so abscheulich sind, bekommen wir eh nie richtig beantwortet.

Die sind einfach moralisch unterentwickelt.
Anders kann man sich dieses skrupellose Verhalten nicht erklären.

Denk an dich, tu dir gutes!
Diese Typen ändern wir nicht, aber wir können an uns arbeiten und bestimmen womit wir uns beschäftigen.

Alles Liebe
Man kann vieles unbewusst wissen, indem man es nur fühlt......

Noluni
Beiträge: 58
Registriert: 07.03.2019, 08:50

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Noluni » 22.06.2019, 18:26

Mikah hat geschrieben:
22.06.2019, 17:47

Die sind einfach moralisch unterentwickelt.
Anders kann man sich dieses skrupellose Verhalten nicht erklären.

Denk an dich, tu dir gutes!
Diese Typen ändern wir nicht, aber wir können an uns arbeiten und bestimmen womit wir uns beschäftigen.
Zwei treffende Sätze, besser hätte man es nicht schreiben können.

Diese Typen haben kein Gewissen und werden immer so weiter machen. Über die Konsequenz denken sie nicht nach, haben es nie gelernt Verantwortung für ihn Tun und Handeln zu übernehmen und hinterlassen überall einen Scherbenhaufen.

JustListen schaue nach vorne und quäle Dich nicht mit den vielen Fragen. Ich wünsche Dir das Du schmerzliche Zeit schnell übersteht.
Kämpfe um das, was Dich weiter bringt. Akzeptiere das, was Du nicht ändern kannst. Und trenne Dich von dem, was Dich runterzieht.

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 23.06.2019, 07:59

Danke für eure Antworten.
Es tut gut zu wissen, dass man nicht die einzig Verrückte ist, die sich mit diesen Fragen rumschlägt.

Ich bin manchmal schon total von mir selber genervt, weil ich noch immer nicht mit dieser Geschichte abgeschlossen hab.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Linchen
Beiträge: 14
Registriert: 27.04.2019, 22:29

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von Linchen » 23.06.2019, 10:59

Liebe JustListen,

dieser Typ ist gewissenlos! Sich bei dir zu melden und Theater zu machen ist dreist und zeigt, dass er nicht im Ansatz sowas wie Schuldbewusstsein hat. Er hat nicht verstanden, dass er dir weh getan hat und glaubt tatsächlich, dass du ihm gerade sein Glück zerstören willst. Weil sich das Universum um ihn und seine Pläne dreht. Kein Funken von Respekt und Empathie. Wie kommt er eigentlich darauf, dass du dahinter steckst, sein aktuelles Opfer bearbeitet zu haben? Blockiere ihn am besten so, dass er dich niemals irgendwo mehr erreichen kann. Für dich war es eine echte Beziehung und du hast viel Herzblut und Mühen investiert. Zu verdauen, dass er anders an eure Verbindung herangegangen ist und sich deshalb nie so tief darauf eingelassen hat, ist sehr schwierig zu verarbeiten. Das braucht viel Zeit und Kraft.
Ich wünsche dir, dass du es schaffst, ihn bald zu vergessen!

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 23.06.2019, 14:05

Danke, das ist sehr lieb!
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

nabila
Beiträge: 2189
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von nabila » 23.06.2019, 14:41

hallihallo,

kämpf Dich frei -- gib ihm KEINE Gelegenheit Dich zu kontakten.

Solange er das kann, solange Du reagierst > wird das dort als Interesse gewertet und ist dort Ansporn.

Man ist dort der Meinung das Leben hat Dich auf einen besseren Platz gestellt -- und da ist es nur Recht, wenn MANN davon

ein Stück erhält. Da fällt natürlich eigenes Bemühen ( Ausbildung usw.) aus .

Gewissen , Bewusstsein, Verstand bei dort meist lieblosem Aufwachsen ist mit europäischem Denken nicht zu ergründen.


liebe Grüße ♥

elektrica
Beiträge: 96
Registriert: 13.04.2019, 04:18

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von elektrica » 23.06.2019, 15:19

Linchen hat geschrieben:
23.06.2019, 10:59
Er hat nicht verstanden, dass er dir weh getan hat und glaubt tatsächlich, dass du ihm gerade sein Glück zerstören willst. Weil sich das Universum um ihn und seine Pläne dreht. Kein Funken von Respekt und Empathie.
Ich denke, er weiß sehr wohl was er Dir (und anderen vor und nach Dir) angetan hat - aber es ist ihm schlichtweg egal - weil eben nur sein Universum zählt, für seine Ziele ist er quasi bereit über Leichen zu gehen. Diese Haltung finde ich noch viel schlimmer...

JustListen
Beiträge: 70
Registriert: 11.12.2018, 05:56

Re: Ertrunken in einem Meer voller Lügen

Beitrag von JustListen » 23.06.2019, 17:43

Richtig, es ist ihm egal. Er macht sich wahrscheinlich noch darüber lustig.

Und das macht es noch schmerzhafter.
Das ist der Widerstand, der uns zurück verwandelt von einem Gegenstand in einen Menschen. Lilly Lindner

Antworten