Betrüger oder doch nicht?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Pustenlume007
Beiträge: 1
Registriert: 19.12.2018, 09:34

Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von Pustenlume007 » 20.12.2018, 09:11

Hallo liebe community.
In meinem letzten Ägyptenurlaub (hurghada) bin ich wie zu erwarten zu dem kennenlerntreff meines reiseveranstalters gegangen . Der Reiseleiter war mir von Anfang an Sympathisch und wie tauschten Nummern aus weil er mir und meinen 2 Freundinnen die Stadt zeigen wollte. Als wenn das nicht schon genug gewesen wäre schreiben wir in meinen Urlaub (10 Tage) täglich über Whatsapp und tragen uns auch im Hotel (er erzählte mir , das er dort ein Zimmer hat und wohnt). Wie haben viel und lange gesprochen, auch darüber ob er nach Deutschland möchte. Er meinte nur dass er dies nicht will weil er über die Firma gutes Geld verdient und in Ägypten alles hat was er braucht, Auto, Wohnung, Haus, Krankenversicherung etc . Zu den Gesprächen trafen wir uns immer in der Lobby . Er meinte das dies kein Problem sei, weil er dort ja wohnt und auch mehr oder weniger Gast ist ! Naja es kam wie es kommen musste und wir haben zusammen geschlafen(mehrfach). Ja natürlich war es wunderschön und toll. Das die Ägypter gute Liebhaber sind , brauche ich keinem erklären 😂
Auf die Frage ob er das öfter mit Touristen macht sagte er natürlich Nein. Ist ja logisch .
Naja zurück in Deutschland schreiben wir jeden tag und telefonieren.. Ich fühle mich total angezogen von ihm . Nicht nur das er mein typ ist .. auch so . Seine ganze Art hat mir einfach gefallen .
Ich hab ihn nur gesagt das ich denke nochmal zurück zu kommen er meinte nur 'sehr gerne ich würde dich gerne wieder sehen ' . Das angesprochene wieder sehen kommt quasi mehr von mir als von ihm .
Was meint ihr ?
Seid ihr einem Reiseleiter schonmal verfallen?
Glaubt ihr das er das öfter macht, ich mein für ihn steht ja einiges auf dem Spiel wenn er erwischt wird?!
Ich bitte um Hilfe 😌

gadi
Moderation
Beiträge: 6525
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von gadi » 20.12.2018, 09:26

Hallo Pustenlume,

willkommen hier bei uns im Forum 1001Geschichte!

Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 6525
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von gadi » 20.12.2018, 09:28

Pustenlume, du fragst "Betrüger oder nicht?"

Nun, er betrügt dich doch nicht. Ihr hattet/habt ein Verhältnis, beide wissen bescheid.

Mit Bezness hat das nichts zu tun.

Ich setze mal voraus, dass dir völlig klar ist, dass er keine "ehrvollen, ernsthaften" Absichten hat mit dir.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 6525
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von gadi » 20.12.2018, 09:57

Na und über "Liebhaberqualitäten" diskutieren wir hier auch nicht, das geht am Thema vorbei.

Hier im Forum geht es um das Verbechen Bezness, um den Betrug mit "echten Gefühlen", um das Vortäuschen von "wahrer Liebe" und "ernsthafter Zukunft".
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Karlotta
Beiträge: 963
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von Karlotta » 20.12.2018, 10:22

Hallo Puselume,

was Dir helfen wird...... erst einmal ganz viel hier lesen und glauben, was geschrieben wird.

Natürlich macht er das nicht mit anderen Touristinnen oder Touristen (für eine gute Geldquelle wird auch gerne mal ein Mann genommen) :lol: :lol: :lol: NIcht diese Woche, aber in der nächsten und übernächsten und und und.... Jede Woche kommen neue Flieger mit ganz viel Frischfleisch.
Ich hoffe nur, du hast Dich geschützt. Die Moslems fühlen sich vor Geschlechtskrankheiten durch Allah geschützt, was Du natürlich nicht sagen kannst.

Auch solltest Du wissen, dass man die Ungläubigen, dazu gehörst Du auch, belügen und betrügen darf.

Natürlich will er nicht nach Deutschland, dafür hat er Dich noch nicht fest genug am Haken. Er muss erst mal sehen, wie viel Geld und Sex bei Dir zu holen sind. Dann kommt bei Gelegenheit auch Europa oder Deutschland zur Sprache. Glaubst Du denn, er wohnt gerne im Hotel?
Vielleicht kennst Du den Rat schon, der zukünftige Verluste von Geld und Emotionen verhindern kann: ALLE KONTAKTE SOFORT LÖSCHEN.

Denn Deiner ist NICHT anders. Antworten hier fallen leider nicht im Sinn der Fragenden aus.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

karima66
Beiträge: 2126
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von karima66 » 20.12.2018, 11:03

Hallo Pustenlume oder wie auch immer, eine etwas verunglückte Pusteblume vielleicht,

ich vermute du bist noch ziemlich jung.
So ganz locker wie du rüber kommst, das nehme ich dir nicht ab.....an den wenigsten Mädels geht es spurlos vorüber wenn sie Jemandem so nah gekommen sind, einem Reiseleiter verfallen fragst du, ist ein etwas übertriebenes Wort, hört sich nach Drama an, denke schon du hängst an ihm und weißt nicht was nun....ich kannte in meiner Tunesienzeit viele Reiseleiter, neben Animateuren die schlimmsten Übeltäter was Frauen betrügen angeht.
Die Touristinnen die ihnen verfallen waren wie du es nennst haben alle wahnsinnig gelitten. Erspar dir das.

Definitiv als Reiseleiter wird er so einige Damen abschleppen, ob ihm Sex reicht oder er doch nicht abgeneigt ist nach D zu kommen, was auch immer, jedenfalls ganz sicher will er nichts Ernstes, liebt dich nicht und mag dich noch nicht mal, Emotionen, Gefühle spielen bei ihm keine Rolle.....hört sich hart an, aber für ihn ist es ok. so......du bist in seinen Augen einfach nur eine leichte Frau nett ausgedrückt, für seinen Spaß denn er kann dich nur verachten, weil in seiner Sozialisation Frauen die sich so verhalten wie du und wie es für uns normal ist niemals ehrenswert sind, sondern Schlampen, seine Sicht, nicht meine.

Deshalb frag dich was du willst, was es dir bringt, verplempere doch nicht deine Zeit mit einem Mann einer Kultur die dir total fremd ist, den du vielleicht zweimal im Jahr sehen kannst, geh raus wo du lebst und hab Spaß mit Menschen in deinem Umfeld.
Die dich schätzen, ehrlicher sind und eher keine Gefahr.

Der Reiseleiter ist ein Urlaubsflirt, lass es so und leb hier in der Realität.
Mal abgesehen davon, auch wenn das hier natürlich nicht Thema ist, sind Araber generell keine tollen Liebhaber, weil meist wenig Interesse an einem beidseitigen Wohlfühlen, was Frauen wollen hat nichts zu bedeuten, in seinem Land haben Frauen nichts zu wollen, sie sind zum Kinder kriegen da und Sex gibt es nur in der Ehe wenn Mann will.
Viele haben daher ihre Kenntnisse auch nur aus Pornofilmchen und sind da nicht sehr fantasievoll.

Wenn du dir deine Selbstachtung erhalten möchtest dann vergiss diesen Typ ganz schnell und schau dich hier um.
Zuletzt geändert von karima66 am 20.12.2018, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.

chui
Beiträge: 981
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von chui » 20.12.2018, 11:04

@Pusteblume007

2005 habe ich eine Nilkreuzfahrt gemacht und haette den Reiseleiter auch nicht von der Bettkante gestossen . Verheiratet und Kinder da habe ich kein Interesse mehr an einen Mann und ob er an mir eines gehabt hat weiss ich nicht es gab keinerlei Kontakt privat . Aber traeumen darf man ja .
Vielleicht solltest du daran denken : Wer einmal betruegt , betruegt immer wieder . Und wenn die Chance da ist Sex gratis zu haben welcher Mann ist so dumm um NEIN zu sagen .
Wenn er im Hotel wohnt koennte es auch sein , dass er in der Saison eben da ist wo er arbeitet und die Frau mit Kindern eventuell zu Hause sitzt .
Ich weiss nicht ob Aegypter gute Liebhaber sind und wenn , Europaeer sind es auch . Er hatte Spass du hattest Spass aber das Leben besteht nicht aus Spass allein . Das es keine Zukunft hat kannst du bei 1001 Geschichten nachlesen . Es ist egal welche Nationalitaet sie sind nicht auf einer Wellenlaenge mit uns .
Lass es und sieh dir die Maenner an die in deinem Umkreis leben da gibts mit Sicherheit auch gute Liebhaber darunter .

LG chui

Sama
Beiträge: 12
Registriert: 17.10.2018, 13:36

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von Sama » 20.12.2018, 11:08

Liebe Pustenlume!

Herzlich Willkommen, ich finde es super dass du dich an dieses Forum wendest! Ich war auch lange mit einem Ägypter aus der Touristenortbranche zusammen. Und ich habe das Gefühl, und nimm mir das bitte nicht übel (...!) dass du sehr naiv an die Sache rangehst.

Auf dieser Seite geht es um Bezness. Viele üble Geschichten haben genauso angefangen wie deine, mit einem Urlaubsflirt in einem klassischen Touristenort. Man kommt ins Gespräch, es passieren 1-2 Dinge die nach unseren Maßstäben noch okay wären (einvernehmlicher sx mit einem Halb-Fremden), und man bleibt auch nach dem Urlaub täglich in Kontakt. Die Gefühle, die du anfangs noch auf die Urlaubsstimmung geschoben und nicht so ernst genommen hast werden von Tag zu Tag stärker, du hast das Gefühl ihn doch irgendwie zu mögen, durch den regelmäßigen Kontakt denkst du ihn und "seine Art" zu kennen und ziehst bereits einen weiteren Aufenthalt in Betracht. Er schwirrt dir vermehrt im Kopf rum und du fängst an dich über mögliche Zukunftspläne zu informieren.

Meine ehrliche Meinung? Lass es! Sofort! Dir, deinem Herzen und deinem Geldbeutel zu liebe! Ich war viele Jahre in Ägypten und in Hurghada. Es ist die Hochburg! Lies dich hier durch. Noch denkst du, dass du das alles im Griff hast. Aber je mehr Kontakt du hast, umso mehr bindest du dich an ihn. Aus einem Aufenthalt werden vielleicht 2 oder 3, und weil es jedesmal wunderschön und aufregend sein wird, wirst du dich immer mehr in deinen Gefühlen verlieren und noch viel schwerer davon loskommen. Wenn du es jetzt abbrichst hast du ihn in 3-4 Wochen vergessen. Wenn nicht, kann es sich über Jahre hin ziehen und sehr sehr böse enden!
Lass es doch einfach als schöne Erinnerung zu.

Und jetzt kommt nochmal Klartext, entschuldige bitte meine Direktheit, hab im Hinterkopf dass ich dich verstehe aber dir helfen möchte okay? Ob er das öfter macht? JA er macht nichts anderes! Oder was meinst du woher seine "Fähigkeiten" kommen? Mit der Muttermilch aufgesogen? Du musst dich dringend mit der Kultur und Tradition von Ägypten auseinandersetzen. Auch wenn uns die künstliche, moderne Hotelwelt ein anderes Bild vermittelt, du hast es hier mit einer komplett anderen Mentalität zu tun. Dort hat man vor der Ehe keinen S.! Eine Ehe wird arrangiert und die beschnittene Frau in der Hochzeitsnacht entjungfert. Nur eine unbefleckte Frau ist eine gute Frau. Du bist nach wenigen Tagen mit ihm in die Kiste. Wie gesagt, ich verurteile dich nicht, nach unseren Maßstäben okay. In Ägypten: absolutes No-Go! Glaub mir, er verachtet dich dafür, du bist für ihn billig, er geht davon aus dass du mit jedem schlafen würdest. Du bist beschmutzt.

Für junge Ägypter gibt es nur wenige Wege, und das weiß ich aus eigener Erfahrung und meiner langjährigen Beziehung zu einem: die ägyptischen Frauen sind zum größten Teil noch abhängig von einer Ehe mit einem Mann. Finanziell und aus Familien-Ehre. Deswegen versuchen sie sittsam zu leben und für den Heiratsmarkt konkurrenzfähig zu bleiben. Oder, falls Ihnen ein Ausrutscher geschieht, wird das Jungfern-Häutchen vernäht. Ein schwieriger Weg.

Die Jungs haben mehr Narrenfreiheit. Vom Testosteron strotzend und im Gegensatz zu den Frauen nicht um ihre orgastischen Organe beraubt fällt Ihnen Abstinenz deutlich schwerer. Und glaub mir, mein Freund hat mir wilde Geschichten erzählt wie man(n) versucht dieses "Problem" zu umgehen. Mann-Mann, Mann-Esel, Mann-Prostituierte. Alles auch nicht so einfach. Was ist aber der einfachste Weg?!?! Die vielen freizügigen, leichtgläubigen, und "billigen" Touristinnen die jede Woche scharenweise einfallen und wieder gehen. Und oben drauf auch noch Geschenke mitbringen, und im besten Fall Geld und ein Visum für Europa.

Lies lies lies ...!

Alles Gute!

karima66
Beiträge: 2126
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von karima66 » 20.12.2018, 11:15

Sama, klasse, dachte ich sei schon direkt, aber du triffst es noch besser, vor allem die drei Beispiele wo Jungs dort üben......genau so ist es.
Hoffe sie liest ganz viel und nimmt die gut gemeinten Worte ernst.

gadi
Moderation
Beiträge: 6525
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von gadi » 20.12.2018, 11:20

Sama hat geschrieben:
20.12.2018, 11:08
Und jetzt kommt nochmal Klartext, entschuldige bitte meine Direktheit, hab im Hinterkopf dass ich dich verstehe aber dir helfen möchte okay? Ob er das öfter macht? JA er macht nichts anderes! Oder was meinst du woher seine "Fähigkeiten" kommen? Mit der Muttermilch aufgesogen? Du musst dich dringend mit der Kultur und Tradition von Ägypten auseinandersetzen. Auch wenn uns die künstliche, moderne Hotelwelt ein anderes Bild vermittelt, du hast es hier mit einer komplett anderen Mentalität zu tun. Dort hat man vor der Ehe keinen S.! Eine Ehe wird arrangiert und die beschnittene Frau in der Hochzeitsnacht entjungfert. Nur eine unbefleckte Frau ist eine gute Frau. Du bist nach wenigen Tagen mit ihm in die Kiste. Wie gesagt, ich verurteile dich nicht, nach unseren Maßstäben okay. In Ägypten: absolutes No-Go! Glaub mir, er verachtet dich dafür, du bist für ihn billig, er geht davon aus dass du mit jedem schlafen würdest. Du bist beschmutzt.

Liebe Pustenlume,

genauso ist es, leider.

Ich möchte nochmal betonen, nicht wir denken so von dir, aber die ägyptische Gesellschaft (und ja, auch er, auch wenn er noch so "weltoffen" tut).
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Sama
Beiträge: 12
Registriert: 17.10.2018, 13:36

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von Sama » 20.12.2018, 13:36

Danke Karima! Danke Gadi!

Ich möchte auch niemanden verletzen, ganz im Gegenteil liebe Pustelume! Ich weiß auch noch nicht was der richtige Weg ist jemandem fremdes schriftlich klar zu machen womit er es zu tun hat ohne ihn/sie vor den Kopf zu stoßen. Und es lässt sich wie immer nicht verallgemeinern. Aber unsere geballte Erfahrung hier spricht doch Bände. Dabei war ich nicht mal Opfer von Bezness, aber ein ganz ungutes Gefühl in der Magengrube bleibt. Vor allem heute wo ich von den beiden Skandinavierinnen in Marokko erfahren habe... Ich war vor 3 Monaten auf dem gleichen Campingplatz... wir sind ein Planet aber doch erschreckend unterschiedliche Welten... sorry OT...

karima66
Beiträge: 2126
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von karima66 » 20.12.2018, 14:14

Ja, unterschiedlicher noch als ich immer dachte.....wenn ich denke wie oft ich auch alleine in Tunesien rumgewandert bin, weitab von Touristenorten, heute würde ich mich gerade im Gebirge zu Algerien oder eben auch in anderen dieser Länder nicht mehr so individuell bewegen, schade, aber eben sicherer.....

Es ist immer schwierig etwas so zu vermitteln, vor allem in einem Bereich mit zahlreichen, tiefen Emotionen, dass es so ankommt wie es gemeint ist zumal man eben den Andren nicht kennt.
Aber wir versuchen unser Bestes doch und weichgespült hilft ja niemandem......wenn vielleicht auch nicht sofort doch langfristig hoffe ich.
Und wenn nicht dann haben wir es wenigstens versucht.....

Gerade weil du, Sama, kein Bezness erlebt hast, sondern fundierte Kenntnisse aus dem Leben im Land und nicht aus eigenen negativen Erlebnissen so macht dich das zu einem neutraleren Wissensvermittler.
Für mich kommst du sehr klar, ehrlich und authentisch rüber, lese dich gerne, wenn bisher auch nur selten.

Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von Ponyhof » 20.12.2018, 16:03

Jetzt lassen wir mal das Gefühlsgedöns beiseite. Was ist eigentlich passiert? Du lässt Dich von einem Reiseleiter abschleppen, und landest nach ein paar Tagen mit dem in der Kiste, innerhalb der 10'Tage mehrfach. Er ist "ein toller Liebhaber".

So.

Und nun die Sache so, wie sie sich IHM darstellt. Da kommen jeeeeede Woche neue Mädels, die geben an einem Tag mehr Geld aus als er im ganzen Monat verdient. Und eigentlich gehören Frauen hinter den Herd oder an das Babybett, und haben lediglich ihrem Besitzer mehr als das Gesicht und die Hände zu zeigen. Ansonsten sind es Prostituierte. Und die ganzen Mädels aus Europa, die verhalten sich auch so. In jeder Flugzeugladung findet sich eine, die er nach ein paar Tagen bespringen kann. Und wenn sie ihm dann auch noch ewige Liebe schwört und mit Geschenken wiederkommt oder gar das Visum im Gepäck hat: Umso besser. Aber fürs Erste reicht es ihm, wenn er sich in welcher Frau auch immer entleeren kann.

Sorry, wirklich sorry für die sehr harten Worte!!! Aber so sieht ER Dich.

Und ja, genaugenommen stimmt es, dass er sowas "nicht öfters mal" macht. Er macht es nämlich JEDE Woche. Was glaubst Du, warum er "so ein toller Liebhaber" ist? Aus der Erfahrung mit Nachbars Eselstute? :mrgreen: Lockere Beziehungen zu Frauen, gemeinsame lustvolle Sexualität ist in seiner Kultur nicht vor der Ehe üblich (und in der Ehe auch nicht unbedingt, also das mit der Sexualität. Lockere Beziehungen zu Frauen sind generell nicht üblich!).

Aber genausowenig wie das, was er Dir sagt, der Wahrheit entspricht, genausowenig glaubt er Dir, dass Du im hiesigen Leben, deinem Alltag wahrscheinlich nicht nach ein paar Tagen mit einem Fremden ins Bett gehst, und das auch gerne mehrfach. Für ihn bist Du billig zu haben- für ihn, für jeden Dahergelaufenen, und achtest -im Gegensatz zur dortigen Kultur- nicht darauf, dass Du dich nur mit deiner oder einer höheren sozialen Schicht und bei absolut ehrbahren und ernsten Absichten sowie nach Zahlung einer angemessenen Brautgabe und nach Ausverhandeln Deines Unterhalts einlässt.

Und das geht nicht nur mit Dir so- sondern mit allen seinen Bettgenossinnen. Die sind austauschbar - und werden ausgetauscht, jede Woche. Und alle, alle diese Frauen scheinen es -in SEINEN Augen!!!- "furchtbar nötig zu haben", ansonsten würden sie doch nicht "mit jedem" in die Kiste hüpfen und sich pro Woche mehrmals....lassen wir das! Kurz: Unrechtsbewusstsein = Null.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

naschkatze
Beiträge: 511
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von naschkatze » 20.12.2018, 16:09

Pustenlume007 hat geschrieben:
20.12.2018, 09:11
und tragen uns auch im Hotel (er erzählte mir , das er dort ein Zimmer hat und wohnt). Wie haben viel und lange gesprochen ...Zu den Gesprächen trafen wir uns immer in der Lobby .
Äh, ja. Zu den Gesprächen traft Ihr Euch immer in der Lobby. Aber zum miteinander schlafen ja wohl hoffentlich nicht!? Warum geht man dann nicht auch zum Reden aufs Zimmer? Da hat man doch viel mehr Ruhe.
Pustenlume007 hat geschrieben:
20.12.2018, 09:11
....auch darüber ob er nach Deutschland möchte. Er meinte nur dass er dies nicht will weil er über die Firma gutes Geld verdient und in Ägypten alles hat was er braucht, Auto, Wohnung, Haus, Krankenversicherung etc .
Warum soll das nicht stimmen? Er hat doch ein schönes Leben dort solange die Geschäfte laufen. Gute Einkommen, schöndes Wetter, ab und an mal eine Touristin fürs Bett oder zur Steigerung seiner Einnahmen. Vielleicht zu Hause Frau und Kinder. Es will nicht jeder Ausländer nach Europa. Manchen reicht es, wenn Du (und alle anderen Frauen) ihm ein tolles Leben in seiner Heimat ermöglichst.
Pustenlume007 hat geschrieben:
20.12.2018, 09:11
Ich hab ihn nur gesagt das ich denke nochmal zurück zu kommen er meinte nur 'sehr gerne ich würde dich gerne wieder sehen ' .
Warum auch nicht? Er weiß wieviel Spaß er mit Dir haben kann. Warum soll er das ablehnen?
Pustenlume007 hat geschrieben:
20.12.2018, 09:11
...ich mein für ihn steht ja einiges auf dem Spiel wenn er erwischt wird?!
Was soll denn da auf dem Spiel stehen? Er ist doch kein Angestellter des Hotels. Entweder er ist Angestellter der Reiseagentur oder er ist selbstständig und vermietet sich an jede Agentur, die ihn gebrauchen kann. Und wenn er seinen Job gut macht - warum soll es die Agentur stören wenn er hier und da ein Techtelmechtel anfängt?

Ich sehe hier momentan nichts Besonderes. Weder negativ noch positiv. Er nimmt mit, was sich ihm bietet. Er hat Dir nichts versprochen, er hat nichts gefordert. Er hat seinen Spaß so wie auch Du und gut ist momentan. Mach nicht den Fehler und interpretiere da mehr hinein als ist. Denn Du bist auf dem besten Wege Dich richtig in ihn zu verlieben und das wirst Du sehr bereuen. Davon kann man ausgehen.

Du hast nichts davon geschrieben wie alt er ist, wie alt Du bist. Er ist Moslem nehme ich an? Hast Du ihn mal gefragt, ob er verheiratet ist? Selbst wenn, für ihn wäre das kein Problem, er darf ja mehrere Frauen haben. Aber fändest Du das toll? Das ist ein Urlaubsflirt und dabei solltest Du es auch belassen.

Efendi II
Beiträge: 6020
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von Efendi II » 20.12.2018, 16:22

gadi hat geschrieben:
20.12.2018, 09:28
Mit Bezness hat das nichts zu tun.
Eher ein typischer Fall von Sextourismus.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3244
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von Thelmalouis » 20.12.2018, 18:08

Unverbindliches Techtelmechtel hin oder her!?
Immerhin ist dieses Erlebnis Pusteblume doch so wichtig, dass sie hier schreibt und nachfragt.
Für mich bedeutet das, dass sie doch mehr darin sieht oder sehen möchte.
Wäre dies nicht der Fall, würde sie es einfach als Urlaubsflirt abhaken.
Also, einfach abhaken ist nicht.
Sie macht sich ja schon Gedanken, wann sie wieder zu ihm fliegen kann.

Er weiß, was sie für ihn empfindet und es ist nicht auszuschließen, dass er dies auszunutzen versucht und daraus ein klassischer Beznessfall wird.
Die Türe hat sie im bereits geöffnet, indem sie sich mit ihm eingelassen hat.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Fierrabras
Beiträge: 1416
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von Fierrabras » 20.12.2018, 19:52

ein weiteres unangenehmes Thema sollte nicht unerwähnt bleiben: sexuell übertragbare Krankheiten, wozu auch Hepatitis B und C gehören (HepC ist in Ägypten sehr verbreitet).
Ich hoffe, Ihr habt ein Konom verwendet? Wenn nicht, dann lasse Dich ärztlich untersuchen. Und sogar wenn doch, die dortigen Kondome sollen nicht so gute Qualität haben.

Atin
Beiträge: 1278
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von Atin » 20.12.2018, 20:49

Hallo

Was meinst du denn warum der dort arbeitet. Bestimmt nicht um Däumchen zu drehen.

Du buchst den billigsten Preis und bekommst auch nur das geliefert. Wieviel Sterne hatte das Hotel? 5? Das Niveau entspricht noch längst nicht das einem europäischen Hotels.

Die Europäer sind inzwischen bekannt dafür sich in diesen Ländern ausnehmen zu lassen um freudestrahlend nach Hause zu fahren und zu schwärmen. Bsp.: Polizist kommt zum Touri bei den Kamelen und labert den voll von wegen nichts bezahlt und so und schon rückt der unwissende Typ das Geld raus. Um endlich wieder seine Ruhe zu haben, nur um an der nächsten Ecke wieder ausgenommen zu werden.

Wieso fahrt ihr dort immer wieder hin. Die wissen nicht einmal wie Tourismus richtig geht.
Wissen ist Macht.

Efendi II
Beiträge: 6020
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von Efendi II » 20.12.2018, 21:03

Atin hat geschrieben:
20.12.2018, 20:49
Wieso fahrt ihr dort immer wieder hin. Die wissen nicht einmal wie Tourismus richtig geht.
Das frage ich mich schon seit Jahren. Vor allen in Anbetracht der negativen Erfahrungen, die sehr viele machen. Aber anscheinend ist wohl der relativ niedrige Preis, der bei der Entscheidung für diese Länder für viele ausschlaggebend ist. Letztendlich kommt aber oftmals der vermeintlich günstige Preis, manchen dann doch sehr teuer zu stehen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Atin
Beiträge: 1278
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Betrüger oder doch nicht?

Beitrag von Atin » 21.12.2018, 01:49

Aber anscheinend ist wohl der relativ niedrige Preis, der bei der Entscheidung für diese Länder für viele ausschlaggebend ist.
So manche hohle Nuss ist dort dazu noch von innen sehr verschimmelt.
Wissen ist Macht.

Antworten