Erfahrungen

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Decksjunge
Beiträge: 57
Registriert: 29.05.2019, 02:53

Erfahrungen

Beitrag von Decksjunge » 31.05.2019, 01:28

Ich bin der deutsche Ehemann einer Frau, welche im Dezember 2018 allein mit den Kindern über die Feiertage nach Hurghada flog, ich selbst hatte keinen Urlaub und musste arbeiten.
Ein vollstes Vertrauen in die Ehefrau war vorhanden!
Nun ergab es sich, dass unsere Tochter am vorletzten Tag einen Reitausflug am Strand unternahm und meine Frau diesen begleitete. Dort, bei Arabian Horse Nights gab es einen Herren, (Mxxxl), welcher die Pferde begleitete und auch meine Frau ansprach.
Sie behielt allerdings seine Telefonnummer.
Unser Eheleben war in den vergangenen zwei Jahren durch eine hohe berufliche Belastung gekennzeichnet, als ich das bemerkte, konnte ich das Tempo nicht herausnehmen, immer war alles andere wichtiger als wir!
Meine Frau entschloss sich im Februar noch einmal kurzfristig nach Hurghada zu reisen, zusammen mit ihrer Mutter.
Auch da ohne meine Einwände, ich wusste, wie sehr sie ausspannen musste!
Sie traf sich dort allerdings mit diesem Mxxx aus dem besagten Reitstall.
Es wurde eine Romanze draus und sie unterschrieb blindlings einen Orfi Vertrag. Gelaufen sein soll zu diesem Zeitpunkt noch nichts, außer gemeinsame Unternehmungen, für welche dieser Vertrag benötigt wurde..............
Nun ergab es sich, dass sie im Mai eine Reise nach Hurghada aus der Familie geschenkt bekam, sie trat diese auch an, diesmal fand das nicht mehr unbedingt mein Wohlwollen.
Ich ging davon aus, dass sie wieder im Ali Baba in Hurghada sei.
Nach ihrer Rückkkehr fiel mir auf, dass sie nicht so entspannt wirkte, wie man es eigentlich nach einem Urlaub sein sollte.
Ich stellte sie zur Rede und sie beichtete mir, dass sie diesen Urlaub nicht im Ali Baba, sondern mit diesem Mxxx in einer Wohnung oder einem Appartement in Hurghada verbracht hatte. Auch von dem Orfi Vetrag erzählte sie.
Für mich ein Schock, welcher mir den Boden unter den Füssen weg zog........
Der Mxxx ist ca. 20 Jahre jünger wie sie.........ich vermute, dass er diese Masche auch bei anderen durchzog!
Nun steht hier eine Trennung an, meine Frau möchte die Familie mit zwei älteren Kindern verlassen und ihre eigenen Wege gehen.
Die Gefahr eines Orfi Vertrages sah sie nach etlichen Aussprachen ein, sie hatte blauäugig alle Durchschläge bei ihrem Mxxx gelassen. Angeblich habe dieser Mxxx sie bisher nicht um Geld oder andere Sachen gebeten, sie meint auch, dass dieser eine "ehrliche" Person sei.........Amiga lässt grüßen!
Sie baut sich einen Schutzwall auf, dieser lautet, dass ihr so etwas in einer intakten Beziehung/Ehe niemals passiert wäre. Ich ging bis dato davon aus, dass unsere Beziehung/Ehe intakt sei! Ich hatte keine Ahnung...........
Nun versuche ich, trotz des Betrügens, sie vor weiteren Schaden zu bewahren, indem ich versuchte, sie über die Gefahr des Orfis aufzuklären..........auch las ich über Hinweise auf mögliche Videofallen in den Wohnungen, um die Frauen später mit gewissen Filmen erpressbar zu machen.
Sie blockt aber alles ab und verteidigt diesen Mxxx auch........
Nie wieder Hurghada!

Anaba
Administration
Beiträge: 19823
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Erfahrungen

Beitrag von Anaba » 31.05.2019, 06:54

Guten Morgen D.,

herzlich willkommen im Forum 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten Austausch.

Bis auf den Anfangsbuchstaben habe ich den Namen des Unguten gelöscht.
Da dir der komplette Name bekannt ist, kannst du aber auch den ersten Buchstaben vom Nachnamen hier einstellen.
Vielleicht wird er von der einen oder anderen Dame erkannt, die sich dann mit dir in Verbindung setzt.

Wer also diesen Herrn kennt und sich mit Stefan in Verbindung setzen möchte, kann das gern tun.
Seine Mailfunktion ist aktiviert.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

EmilyStrange
Beiträge: 1297
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Erfahrungen

Beitrag von EmilyStrange » 31.05.2019, 09:14

Hallo D.,

verständlich und löblich, dass du deine Noch-Ehefrau über die Gefahren aufklären willst, die da auf sie zukommen werden.
Leider wird es vergeblich sein.

Letztendlich musst du für dich überlegen, ob du ihr sozusagen eine "weiche" Landung bereiten willst, heißt - sie nachdem sie mit ihrem M... auf die Schnauze geflogen ist, wieder aufnehmen willst. Das ist nicht einfach - weder seelisch noch finanziell

Je mehr du deine Frau warnst und dich über ihren Lover abschätzig äußerst (was nur natürlich ist), desto mehr wird sie auf Abwehrkurs gehen. Sie ist erwachsen.
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3245
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Erfahrungen

Beitrag von Thelmalouis » 31.05.2019, 09:53

Hallo D.,
herzlich willkommen auch von mir.

Was du grad durchmachen musst, tut mir sehr leid für dich.
Es wird wohl so sein, dass du bei deiner Frau noch bis auf weiteres auf tauben Ohren stoßen wirst.
Vielleicht besteht ja eine geringe Hoffnung, dass sie doch noch die Kurve kriegt, aber das braucht Zeit, sie muss selber erkennen, dass das keine Zukunft mit ihrer Affäre hat.

Kennt sie dieses Forum hier?
Leg doch einfach einen Zettel auf den Tisch mit der Beschriftung "1001 Geschichte" und sag gar nichts dazu.
Evtl. ist sie so neugierig und fängt an hier zu lesen.

Du solltest dich aber dennoch dringend von einem Anwalt beraten lassen, zwecks eurer finanziellen Situation, da du damit rechnen musst, dass sie sehr bald euer Geld ihrem Liebhaber zukommen lässt.
Der denkt sich schon Geschichten aus, wie er ihr das Geld aus der Taschen ziehen kann.
Und hier solltest du dich so weit wie eben möglich absichern.

Es stehen bestimmt noch weitere von ihr geplante Urlaube an.
Die sind ja auch teuer müssen finanziert werden.
Da soll sie mal schön selber schauen, wie sie das hinkriegt, ohne das evtl. gemeinsame Konto anzuzapfen.

Für dich ist es im Moment nicht einfach.
Ich wünsche dir sehr viel Kraft dies alles durchzustehen.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

nabila
Beiträge: 2276
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Erfahrungen

Beitrag von nabila » 31.05.2019, 12:12

hallihallo,

willkommen,i
Für gemeinsame Unternehmungen wird kein Orfi-Vertrag benötigt ---- außer sie finden hinter verschlossener Tür statt. Und dann

sichert dieser "Vertrag" den Mann ab -- nicht die Europäerin. Ja, das ist scheinheilig - alle wissen das - und alle machen mit.

Es ist anzunehmen, dass ER das mit mehreren/vielen so macht. Oder was denkt Deine Frau was er macht wenn sie NICHT da ist ?

Ein HIV Test ist da sicher nicht die blödeste Idee.


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Eclipse
Beiträge: 519
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Erfahrungen

Beitrag von Eclipse » 31.05.2019, 12:40

[quotepost_id=375933 time=1559258912 user_id=90881]

Unser Eheleben war in den vergangenen zwei Jahren durch eine hohe berufliche Belastung gekennzeichnet, als ich das bemerkte, konnte ich das Tempo nicht herausnehmen, immer war alles andere wichtiger als wir! [...]
Ich ging bis dato davon aus, dass unsere Beziehung/Ehe intakt sei! Ich hatte keine Ahnung...........[/quote]

Das denken viele Männer und Frauen, bis der Partner sich neu verliebt. Da Du so vernünftig bist, die Sache nicht überzubewerten und Deiner Frau nicht den Koffer vor die Tür zu stellen, gebe ich Dir einige beruhigende Hinweise mit auf den Weg:
Öpost_id=375933 hat geschrieben:
31.05.2019, 01:28
Der Mxxx ist ca. 20 Jahre jünger wie sie.........ich vermute, dass er diese Masche auch bei anderen durchzog!
Selbstverständlich. Das ist Bezness at its clearest. Sie ist Jahrzehnte älter und bringt zwei fremde Kinder mit - forget it. Er will Geld und/oder ein Visum. Deine Frau ist für ihn nur ein MIttel zu einem sehr konkreten Zweck. Das könnte auch jede andere sein (wenn er nicht gerate ein Schrat ist, hat er sowieso noch andere am Laufen).

Die Gefahr eines Orfi Vertrages sah sie nach etlichen Aussprachen ein, sie hatte blauäugig alle Durchschläge bei ihrem Mxxx gelassen. Angeblich habe dieser Mxxx sie bisher nicht um Geld oder andere Sachen gebeten, sie meint auch, dass dieser eine "ehrliche" Person sei.........Amiga lässt grüßen!
Sie baut sich einen Schutzwall auf, dieser lautet, dass ihr so etwas in einer intakten Beziehung/Ehe niemals passiert wäre.
Nun versuche ich, trotz des Betrügens, sie vor weiteren Schaden zu bewahren, indem ich versuchte, sie über die Gefahr des Orfis aufzuklären..........auch las ich über Hinweise auf mögliche Videofallen in den Wohnungen, um die Frauen später mit gewissen Filmen erpressbar zu machen.
Sie blockt aber alles ab und verteidigt diesen Mxxx auch........
Sie ist derzeit verliebt und damit Opfer eines Hormoncocktails, der den Verstand vorübergehend ausschaltet. Da ist im Moment mit Vernunft nicht viel zu machen. Verzeih ihr das, falls Du kannst. Du schreibst ja selbst, dass Du ihr in den letzten Jahren nicht die Aufmerksamkeit zukommen lassen konntest, die sie offenbar brauchte, um sich dauerhaft wohl in der Beziehung zu fühlen. Damit stehst Du nicht allein - vielen Eheleuten geht es im Laufe einer längeren Ehe so. Wichtig ist, dass der oder die Verlassene einen kühlen Kopf behält und nicht denkt, ein Ende mit Schrecken sei besser als ein Schrecken ohne Ende. Über "Orfi in Ägypten" gibt es allerhand zu lesen im Forum. Das ist in Ägypten ein offizieller F**k-Freibrief und entehrt die Frau, schafft dem Mann aber straffreien Sex.

Bring Deine Kohle bzw. relevante Papiere in Sicherheit, damit nicht DU die Affäre bezahlen musst. Und dann warte einfach ab. So offensichtlich, wie die Sache liegt, besteht eine begründete Hoffnung, dass Deiner Frau sehr bald die Augen auf- und übergehen. Sie wird dann extrem unglücklich und zutiefst beschämt sein. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, ihr eine Brücke zu bauen, damit sie ohne Gesichtsverlust zurück kriechen kann. Dann sprecht Ihr Euch aus und geht beide in Zukunft pfleglicher mit Eurer Ehe um.

Alles Gute!

Decksjunge
Beiträge: 57
Registriert: 29.05.2019, 02:53

Re: Erfahrungen

Beitrag von Decksjunge » 31.05.2019, 21:23

Hallo und guten Abend

nabila schrieb: Es ist anzunehmen, dass ER das mit mehreren/vielen so macht. Oder was denkt Deine Frau was er macht wenn sie NICHT da ist ?

Ein HIV Test ist da sicher nicht die blödeste Idee.

Ich hatte ihr einen Gang zum Arzt schon nahe gelegt, auch wegen anderer möglicher Geschlechtskrankheiten. Aber auch da biss ich auf Granit, sie meinte zu mir, dass sie kein blauäugiger Teenager mehr wäre, damit war das Thema für sie erledigt.
Zur Zeit finde ich keinen Zugang mehr zu ihr, sie blockt alles zu diesem Thema ab, wenn es von mir kommt.
Auch die Warnungen einer alten Freundin, welche Ägypten gut kennt und mit der Thematik auch vetraut ist, nimmt sie nicht an. Zur Zeit alles chancenlos.

Efendi II
Beiträge: 6020
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Erfahrungen

Beitrag von Efendi II » 31.05.2019, 21:29

hat geschrieben:
31.05.2019, 21:23
Auch die Warnungen einer alten Freundin, welche Ägypten gut kennt und mit
der Thematik auch vetraut ist, nimmt sie nicht an. Zur Zeit alles chancenlos.
AMIGA-Syndrom gepaart mit Beratungsresistenz.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

gadi
Moderation
Beiträge: 6542
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Erfahrungen

Beitrag von gadi » 31.05.2019, 21:53

post_id=375997 hat geschrieben:
31.05.2019, 21:23
Zur Zeit finde ich keinen Zugang mehr zu ihr, sie blockt alles zu diesem Thema ab, wenn es von mir kommt.
Auch die Warnungen einer alten Freundin, welche Ägypten gut kennt und mit der Thematik auch vertraut ist, nimmt sie nicht an. Zur Zeit alles chancenlos.
Das tut mir wirklich sehr leid.
Hast du denn schon eine "Strategie"? Kennt deine Frau nun dieses Forum? Kennt sie den Begriff "AMIGA"? Die dortige Kultur in Bezug auf den Umgang mit Frauen?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Erfahrungen

Beitrag von Ponyhof » 31.05.2019, 23:01

Du solltest Dich -leider!- auf den schlimmsten Fall (=Trennung) vorbereiten. Wenn es dann nicht soweit kommt, umso besser.

Also, ergreife konkrete Massnahmen. Sprich: Kopiere/sichere alle relevanten Papiere, Kaufverträge, Kontounterlagen etc. Sichere Dein Konto, trenne gemeinsame Konten. Ansonsten wandert Euer gemeinsames Geld nach Ägypten.

Augenblicks ist Deine Frau blind „verliebt“, also „nicht zurechnungsfähig“. Warum, weshalb, wieso kann man dann -und nur dann!- aufarbeiten, wenn sie ihr Gefühlschaos geordnet hat, und wenn sie an eurer Ehe festhalten will. Aber ob sie und wann sie das will, steht in den Sternen.

Leider verstehen es diese Typen, den Opfern vorzugaukeln, dass sie deren kühnste Träume, tiefste Sehnsüchte und innigsten Wünsche auf immer und ewig, ohne Zaudern und in seeligstem Glücksrausch erfüllen würden. Und da hat man als „Normalmann“, der mit Realismus und Alltagsanforderungen daherkommt erstmal keine Chance.

Sie muss selber erkennen, in welches perfide Spiel sie involviert wird, und selber an eurer Ehe festhalten und daran arbeiten wollen. Sie ist eine erwachsene Frau, die ihre Lebensentscheidungen selber treffen kann, aber eben auch mit den Konsequenzen leben muss. Leider betreffen Dich diese auch- und da solltest Du handeln und für Dich und Eure Kinder retten, was zu retten ist.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

nabila
Beiträge: 2276
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Erfahrungen

Beitrag von nabila » 31.05.2019, 23:06

hallihallo,

ja, das ist bitter. --- Darf ich bitte nachfragen

1. sie möchte mit 2 älteren Kindern die Familie verlassen - gibt es mehr als 2 Kinder ? wo sollen die hin ? wer betreut die ?

2. nie wieder Hurghada schreibst Du -- für Dich ? für sie ?

3. was heißt blauäugig ? Die Typen gucken an sich runter und sagen : schau, da ist nichts mit HIV ( als wenn man das sehen könnte)

Die machen sich doch keinen Knoten rein, wenn habibti nicht da ist. Wozu auch, jeden Tag kommt lahmar abyat (weißes Fleisch --

heißt dort wirklich so) mit ständig neuen Fliegern. Und doch, Deine Frau ist da leider sehr, sehr naiv. Weshalb sollte er eine 20 Jahre

ältere Frau bevorzugen , wenn er junge Gleichaltrige genauso haben kann ? Das würde ja in unserer Kultur nur selten funktionieren,

aber dort auf gar keinen Fall -- never ever ! ! ! Da gibt Tradition, Kultur, Religion, Familie usw. die Kriterien vor. Aber das weißt DU

ja inzwischen sicher. Mach also ernsthaft das Konto zu, Papiere in Sicherheit außer Haus, bring in Sicherheit was nötig ist.

Mehr kann man momentan kaum raten --- bis der harte Aufprall kommt. UND DER KOMMT .


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Decksjunge
Beiträge: 57
Registriert: 29.05.2019, 02:53

Re: Erfahrungen

Beitrag von Decksjunge » 01.06.2019, 01:30

Hallo nabila

die Kinder bleiben bei mir. Sie will die Familie ohne Kinder verlassen, sie will sich hier in unserer Heimatstadt eine kleine Wohnung nehmen und die Kinder sollen die Möglichkeit bekommen, sich mal hierhin und dorthin zu begeben. Übrigens, die Kinder sind 16 und 18 Jahre alt, also fast selbstständig.
Mit nie wieder Hurghada meine ich mich, denn im Sommer 2018 verbrachten wir in Makadi einen super Familienurlaub und es war auch zwischen meiner Frau und mir alles in Ordnung, die Kinder hatten ihr eigenes Zimmer und wir genossen daher auch die nächtliche Zweisamkeit in unserem Zimmer.
Nun steht für mich der Name Hurghada für das Betrügen und für eine zerbrochene Ehe......

Wir hatten noch einmal eine Aussprache, ich sprach da auch den Altersunterschied an, wie von nabila angemerkt. Das sieht sie alles nicht so, sie berichtete von älteren deutschen Frauen, welche dort angeblich schon Jahrelang mit deutlich jüngeren Männern glücklich leben sollen.

Sie sagte, dass ihr M.M. sie mit seiner Mutter telefonieren ließ, die soll freudig gelacht haben, als sie ihr mit angelernten arabisch/ägyptischen Brocken gefragt habe, wie es ihr gehen würde. Verstanden hat sie seine Mutter nicht..........ist aber überzeugt davon, dass sie von seiner Familie akzeptiert wurde. Ob es wirklich die Mutter von M.M. war, mit welcher sie telefonierte, weiß nur der M.M. selbst!

Ich wies sie schon darauf hin, aber sie schlug das in den Wind und unterstellt mir schon krankhaften Verfolgungswahn.
Ich merke, dass ich nicht mehr weiterkomme bei ihr, sie sieht mich als verletzten, gehörnten Ehemann, welcher natürlich auch aus diesem Grunde nicht objektiv urteilen könne.

Unsere Konten überwache ich bereits, ohne dass sie es weiß, allerdings ist sie selbstständig und hat eigene Konten für ihr Geschäft, diese verwaltet sie allein.
Sie behauptet, dass ihr M.M. sie bisher nicht um Geld angebettelt habe. Und er soll sie um eine baldige Rückkehr nach Hurghada gebeten haben, dieses will sie mit dem Hinweis auf eine für sie kostenintensive Zeit wegen dem Bezug einer Wohnung mit Neueinrichtung usw. abgelehnt haben.
Daraufhin will er ihr angeboten haben, die Flugkosten zu übernehmen, er würde das Geld dafür schon zusammenbekommen.
Ein wenig orientiert über die üblichen Löhne für Pferdepfleger und Tourguide dort in diesem Reitstall bin ich auch und kann mir kaum vorstellen, dass er das bezahlen kann.

Sie ist derart überzeugt davon, dass ihr M.M. eine ehrliche Haut ist, so dass an ihr alles abprallt. Auch hat der M.M. sein Profilbild auf Fb geändert, nun sieht man ihn an einem Tisch sitzen und meine Frau sitzt neben ihm und schmiegt sich lediglich leicht an ihn ran. Sie wertet das als Vertrauensbeweis, dabei ist das Bild so unverfänglich, dass er sich später immer rausreden kann. Nur sie will auch das nicht so sehen.
Ich bin da chancenlos.......

Anaba
Administration
Beiträge: 19823
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Erfahrungen

Beitrag von Anaba » 01.06.2019, 06:15

Wir hatten noch einmal eine Aussprache, ich sprach da auch den Altersunterschied an, wie von nabila angemerkt. Das sieht sie alles nicht so, sie berichtete von älteren deutschen Frauen, welche dort angeblich schon Jahrelang mit deutlich jüngeren Männern glücklich leben sollen.

Sie sagte, dass ihr M.M. sie mit seiner Mutter telefonieren ließ, die soll freudig gelacht haben, als sie ihr mit angelernten arabisch/ägyptischen Brocken gefragt habe, wie es ihr gehen würde. Verstanden hat sie seine Mutter nicht..........ist aber überzeugt davon, dass sie von seiner Familie akzeptiert wurde. Ob es wirklich die Mutter von M.M. war, mit welcher sie telefonierte, weiß nur der M.M. selbst!

Ältere Frauen, die dort vermeintlich glücklich mit jungen Männer leben?
Was glaubt sie denn, warum diese Männer sich darauf einlassen?
Die Damen bezahlen, von Wohnung, über Geschäft, bis zum Auto alles.
Selbst wenn sie nicht gut situiert sind, reichen ein paar hundert Euro aus, das Leben der Herren,
oft auch deren Familie, zu verbessern.
Da sitzt dann die junge Ehefrau mit Kind im Heimatort und er besucht sie alle paar Wochen,
weil er ja immer so viel arbeiten muss.

Sie glaubt wirklich, von seiner Familie akzeptiert zu werden, weil seine Mutter am Telefon
freudig gelacht hat und ein paar Brocken mit ihr geredet hat?
Sehr naiv.
Es gibt zwei Möglichkeiten.
Entweder, er ist aus einer anständigen Familie.
Dann war garantiert nicht seine Mutter am Telefon, denn solche Familie würde diese Verbindung
niemals billigen.
Die andere Möglichkeit, seine Familie ist überglücklich, dass ihr Sohn es geschafft hat, eine Geldquelle aufzutun.
Denn eine europäische Frau kommt der ganzen Familie zugute.
In diesem Fall war seine Mutter wirklich überglücklich.

Fakt ist, die Geldforderungen werden kommen.
Die Gründe dafür sind vielfältig.
Es werden Projekte für die gemeinsame Zukunft geplant.
Z.B. soll sein Elternhaus aufgestockt werden, um eine gemeinsame Wohnung zu haben.
Kostet in der Regel 10 000 Euro.
Oder er möchte sich selbständig machen. Man mietet einen Laden, renoviert, kauft Wäre.
Sie wird dann natürlich am Gewinn beteiligt.
Auch ein kleines Auto wäre nicht schlecht für gemeinsame Unternehmungen, für das Geschäft sowieso.
Natürlich wird es auch emotional.
Mutti, wahlweise ein anderes Familienmitglied, wird schwer krank.
Nur eine OP in einer guten Privatklinik kann ihr Leben retten.
Er wird zur Armee eingezogen, könnte sich aber mit ein paar hundert Euro freikaufen.
Sein Freund ruft an, der Ungute benötigt Hilfe, denn er hatte einen schweren Unfall verursacht und ist in Haft.
Er wird (grundlos natürlich) entlassen und hat ausstehenden Lohn nicht bekommen.
Es gibt viele Möglichkeiten den Damen das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Man schreckt nicht mal vor dem Tod zurück.
Wenn er Ägypten verlassen will, dauert es mit deiner Frau sehr lange.
Sie müsste geschieden und mit ihm verheiratet sein.
So lange wird er sich garantiert das Leben versüßen lassen.
Es sei denn, er hat mehrere Eisen im Feuer und die, bei der es zuerst klappt, macht das Rennen.

Für dich wird es eine schwere Zeit werden, sich das alles mit anzusehen.
Wie von meinen Vorschreibern angemerkt, kannst du nur wenig tun.
Vielleicht ist er dumm und enttarnt sich selbst, aber rechne nicht damit.
Vielleicht kennt ihn jemand, der hier mitliest. Das könnte deiner Frau die Augen öffnen.
Sonst scheint sie das eiskalt durchziehen zu wollen.
Dich wird das viel Kraft kosten.
Ich wünsche dir, du schaffst das alles einigermaßen unbeschadet.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Eclipse
Beiträge: 519
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Erfahrungen

Beitrag von Eclipse » 01.06.2019, 08:13

Hier
Unsere Konten überwache ich bereits, ohne dass sie es weiß, allerdings ist sie selbstständig und hat eigene Konten für ihr Geschäft, diese verwaltet sie allein.
Obacht. Als Ehepartner steckst Du mit in der Haftung für evtl. Schulden, falls Ihr keinen Ehevertrag habt, der dies ausschließt.

Miss Bean
Beiträge: 73
Registriert: 24.03.2019, 09:35

Re: Erfahrungen

Beitrag von Miss Bean » 01.06.2019, 08:28

Oh je, alles wieder mal so unglaublich typisch.

Verweise sie bitte unbedingt auf diese Seite, falls noch nicht geschehen.

Sein Facebook-Profil sagt natürlich nichts aus, das sie misstrauisch machen könnte. Die Burschen legen sich zur Not mehrere Profile an (für jeden Goldesel eins).

Sie kann auch mal bei FB nach "Hurghada blacklist" schauen, da werden auch Bezzies enttarnt.

Jedenfalls legt der Habibi sich schon mächtig ins Zeug. Telefonat mit der ach so lieben Muddi, will sogar von seinem mickrigen Gehalt einen Flug bezahlen... Hach ja, der wird wissen, dass sich die reiche Deutsche den Flug eh nicht würde bezahlen lassen, und selbst wenn, würden da eben von der gesamten Sippschaft die 150, 200 € zusammengekratzt (sinnvolle Investition) oder es wird sich schnell eine Ausrede ausgedacht, warum der Flug nun doch leider leider nicht bezahlt werden kann.

Mehr als sie auf diese Sachen verweisen kannst Du leider im Moment wirklich nicht tun. Ich kann mir vorstellen, wie unfassbar das alles Dir erscheint, aber der Habibi scheint schon ein wenig erfahrener zu sein. NOCH keine Geldforderungen, wird sich um Kopf und Kragen säuseln für den ganz dicken Fisch, den er da nun, so hofft er, an der Angel hat.

Decksjunge
Beiträge: 57
Registriert: 29.05.2019, 02:53

Re: Erfahrungen

Beitrag von Decksjunge » 01.06.2019, 09:40

Hallo,
ich hatte sie schon auf diese Seiten verwiesen, ob sie auch hier reinschaut, weiß ich nicht. Ich komme auch derzeit mit keinen vernünftigen Argumenten an sie ran, sie blockt alles komplett ab.
Mir glaubt sie nichts, mit der Begründung, dass ich auch nur meine Wahrheit glauben möchte und nichts anderes.
Ich kann nicht sagen, ob sie vlt. doch hier reinschaut, kurzzeitig geriet sie mit ihrer ablehnenden Haltung ins Stocken, als ich ihr erzählte, dass sie sich in vielen der Geschichten hier wieder finden wird, weil es bei ihr genauso ablief.
Ich weiß es nicht! Mir unterstellt sie schon psychotische Züge diesbezüglich.......
Mir bleibt im Moment nichts anderes übrig, als das Tempo rauszunehmen und das Thema nicht mehr anzusprechen. Ich muss hier irgendwie Ruhe reinbekommen.
Es hatte sich bei mir XXX gemeldet, XXX diesen M.M. kennt und hatte die Info, dass ihr Geliebter in den betr. Zeitraum ihrer drei Reisen nach Hurghada es bei mind. drei anderen Touristinnen versucht haben soll, mit denen anzubandeln. Die sollen ihn aber deutlich abgewiesen haben.
Auch dieses glaubt sie nicht, stellt XXX als Lügner dar und will es unbedingt selbst herausfinden, ob ihr Schwarm so einer ist..........
Ich komme erstmal nicht weiter.

Einige Wörter geändert, gruß, gadi

gadi
Moderation
Beiträge: 6542
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Erfahrungen

Beitrag von gadi » 01.06.2019, 10:14

decksjunge hat geschrieben:
01.06.2019, 09:40
Ich kann nicht sagen, ob sie vlt. doch hier reinschaut, kurzzeitig geriet sie mit ihrer ablehnenden Haltung ins Stocken, als ich ihr erzählte, dass sie sich in vielen der Geschichten hier wieder finden wird, weil es bei ihr genauso ablief.
Immerhin. Das zeigt, dass sie wirklich denkt, er liebt sie und nicht nur verdrängt, dass es nicht so ist.
Man müsste ihr klar machen, dass alles, was passiert ist, alles was er getan hat (z.B. das Telefonat mit der "Mutter", der Verweis auf andere "glückliche" Beziehungen in Hurghada) untrügliche Zeichen für Bezness sind und diese sich in unzähligen Geschichten/Berichten hier finden.
Dass die Unguten quasi "fast immer genau so vorgehen."
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Ariadne
Beiträge: 1393
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Erfahrungen

Beitrag von Ariadne » 01.06.2019, 10:54

Hallo decksjunge,

Es tut mir leid, dass du so eine schmerzliche Erfahrung machen musst. Ehrlich gesagt, ich habe überhaupt kein Verständnis für die Frauen, die aus einer intakten Familie ausbrechen, um ihre Habibis mit Geld, Sex und Geschenke zu füttern. Haben sie denn wirklich keine andere Verwendung für ihr Geld?

Allerdings wollte ich noch was ergänzen, du hast nicht erwähnt, ob dein 18jähriges Kind Junge oder Mädchen ist. Wenn es ein Mädchen ist, pass gut auf sie auf, der Ägypter stellt eine potentielle Gefahr für sie dar.

Was den jungen Liebhaber angeht: sie haben schon so viel Erfahrung im Betrügen. Aus meiner Zeit in Hammamet könnte ich Romane schreiben. Mein Vermieter arbeitete im Tourismus, er war verheiratet und hatte Kinder, und soweit ich mitbekommen habe, hatte keine Verhältnisse zu den anderen Frauen. Er hat mir von einem jungen Kollegen erzählt, 22 Jahre alt, der ein Verhältnis zu einer 80jährigen Frau hatte, um Geschenke und Geld einzukassieren.

Egal wie jung sie sind, betrügen können sie ganz gut. Und die Wahrheit können sie so gut verschleiern, da sind sie Meister drin. Deine Frau tut mir auch leid, sie wird auch eine schmerzliche Erfahrung machen müssen. Ihre Welt wird einstürzen. Hoffentlich wird sie bis dahin nicht pleite sein. Sie wäre nicht die erste Frau, die um ihre Existenz bangen muss, nachdem sie betrogen wurde.

Ich wünsche dir alles Gute, sorge für die Sicherheit deiner Kinder.

Gruß
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Decksjunge
Beiträge: 57
Registriert: 29.05.2019, 02:53

Re: Erfahrungen

Beitrag von Decksjunge » 01.06.2019, 12:33

Hallo Ariadne

meine Tochter ist 18 und der Sohn 16 Jahre alt. Wieso stellt der Mann auch eine potentielle Gefahr für sie dar? Ich werde sie nicht ermutigen, zusammen mit meiner Frau nach Ägypten zu fliegen, zum Glück sind auch die Weichen bei ihr für einen 1 jährigen Aupair Aufenthalt in den USA gestellt.
Ich habe hier mittlerweile auch so viele Erfahrungsberichte hier gelesen und finde meine Frau in so vielen wieder.......man könnte ein Spiegel dazwischen stellen.
Ich kann ihr aber nichts diesbezüglich klar machen, wie schon gesagt, bei mir blockt sie alles ab, gerade weil es ja von mir kommt!

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Erfahrungen

Beitrag von leva » 01.06.2019, 15:13

Hallo Decksjunge,

ich glaube du kannst deine Frau vor nichts "bewahren".
Je mehr du tust,jemehr geht sie in die opposition und wird ihr Vorhaben durchdruecken.

Kannst du ihr nicht zuvorkommen und selbst ausziehen?
Dann bist du nicht derjenige,der in der Warteschleife haengt,sondern gestaltest (mit den Kindern) dein Leben selbst.

Ich faende es zwar auch besser,wenn eine evtl Versoehnung und Neuanfang stattfinden koennte,aber wann und ob das jemals kommt,ist ungewiss.
Sollte sich dazu irgendwann eine chance auftun,koennt ihr ja weitersehen.

Ganz wichtig finde ich es sofort die Finanzen zu klaeren.

Gut ist,dass/wenn ihr beide wohl voneinander unabhaengig euer Leben finanzieren koennt.

Deine Tochter koennte ggf in Aegypten auch angebaggert werden/in eine Beziehung verwickelt werden.
Das ist wohl gemeint.

Antworten