Unzweifelhaft ein Beznesser?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Cimmone
Moderation
Beiträge: 3077
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Cimmone » 10.01.2020, 15:28

Hallo liebe Zuckerfee,

Dir auch ein glückliches, gesundes Neues Jahr.

Er hat nur diese vier Sätze drauf, um Dich im Kontakt zu halten?

Das ist in der Tat mehr als langweilig.
Du hast Dich nicht in tiefe Gefühle verstricken lassen, nehme ich an, antwortest nicht sofort und das wird ihn gewaltig verunsichern.

Blas den "Urlaub" ab, sag ihm Adieu - weil besser wird es nicht.
Und diese Kontrolle :roll: So machen sie das mit ihren Frauen, Schwestern, Töchtern und nennen es Liebe.
Es gibt so viel Schöneres auf dieser Welt, als sich auf einen Bezzie einzulassen.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Eclipse
Beiträge: 737
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Eclipse » 10.01.2020, 18:02

Hallo Zuckerfee, wie schön, dass Du allmählich spürst, wie eindimensional der Betreffende ist.
Zuckerfee hat geschrieben:
10.01.2020, 11:24
Mich nervt, dass er eine prompte Antwort erwartet, sobald er mir auf WhatsApp eine Nachricht schreibt. Er sagt dann: Ich habe doch gesehen, dass du online warst, wieso hast du mir nicht zurückgeschrieben? Wieso schreibst du deinen Freunden aber mich ignorierst du?

Unsere Unterhaltungen auf WhatsApp langweilen mich inzwischen auch. Jeden Tag das selbe von Ihm: How are u? How ist your Day? Work is good? I miss u. Kein Wunder, dass ich keine Lust habe, ihm zu antworten. Und überhaupt habe ich das Gefühl, er gammelt den ganzen Tag in seinem Shop rum, ist 24/7 online und kann wunderbar überprüfen, wann ich online bin und ob ich ihm dann schreibe oder nicht. Unsere Telefonate drehen sich auch immer um die selben Themen: Wann kommst du im Februar? Hast du den Flug schon gebucht? Ich vermisse dich. Ich denke den ganzen Tag an dich. Mein Geist schreit nach Abwechslung. Ist das nur eine Phase oder hab ich genug von ihm, obwohl er sich bisher nichts zu Schulden hat kommen lassen?
Es ist doch immer dasselbe. Es gibt keine Gemeinsamkeiten und daher auch keine wirklichen Themen, über die man in gewinnbringenden Dialog treten könnte. Also monologisiert man mit dem Phantom dessen, was man in den anderen reinphantasiert.

Schau mal, der Typ ist nach europäischen Maßstäben ungebildet wie ein Stück Brot. Seine deutsche Ex-Beute (-"Freundin") hatte ja auch nach einem Jahr genug von seiner intellektuellen Schmalgleisigkeit (und wer weiß, wovon sie sonst noch genug hatte). Worüber möchtest Du mit so einem auf Dauer "reden"? In welcher Sprache? Ich nehme an, Ihr kommuniziert über so etwas wie "Englisch", was weder Deine noch seine Muttersprache ist. Es wird mir für immer ein Rätsel bleiben, wieso Paare sich nicht allein schon von dieser doppelten Sprachbarriere abschrecken lassen. :?: Da fehlt doch beidseits die Kompetenz für sprachliche Feinheiten. Wenn man aber nicht sprachlich differenziert kommunizieren kann, bleibt doch alles an der Oberfläche, flach und voll von Missverständnissen, die solche fremdkulturellen Beziehungen noch zusätzlich belasten.

Zweitens hat er wahrscheinlich kein "echtes" Interesse an Dir, und selbst wenn, würde sein beschränkter Bildungshorizont nicht ausreichen, um sich Dein Leben vorstellen zu können oder gar Interesse dafür zu entwickeln. Der sitzt in seinem Laden, raucht Shisha, langweilt sich wahrscheinlich, und wenn gerade kein Kumpel zur Hand ist, nervt er halt Dich. Worin besteht Euer "Kontakt" über den plattesten Smalltalk hinaus? Er lässt Dich erzählen und stiehlt Dir mit dieser abgenötigten Aufmerksamkeit Deine Lebenszeit.

Fühl Dich bitte nicht verpflichtet, dem langweiligen Gelaber Vorschub zu leisten, und vor allem nicht, den "versprochenen" Besuch zu absolvieren. Es ist egal, was da irgendwann mal geplant wurde. Du bist keine Verpflichtung eingegangen!!!

Holzauge
Beiträge: 4
Registriert: 02.10.2019, 23:54

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Holzauge » 11.01.2020, 00:36

Hallo Zuckerfee
Zuckerfee hat geschrieben:
10.01.2020, 11:24
Mich nervt, dass er eine prompte Antwort erwartet, sobald er mir auf WhatsApp eine Nachricht schreibt. Er sagt dann: Ich habe doch gesehen, dass du online warst, wieso hast du mir nicht zurückgeschrieben? Wieso schreibst du deinen Freunden aber mich ignorierst du?

Unsere Unterhaltungen auf WhatsApp langweilen mich inzwischen auch.
Da bist Du ihm doch keine Rechenschaft schuldig!
Er möchte, das Deine Gedanken sich ständig um ihn drehen. Er will ja jetzt schon über Deine Zeit bestimmen.
Ansonsten kannst Du ihm ja schreiben, dass Dich solche Unterhaltungen nerven und langweilen.
Zuckerfee hat geschrieben:
23.07.2019, 14:17
Vor allem weil er Christ ist (er hat ein Kreuz auf dem Handgelenk tätowiert) und wir somit dieselben Moralvorstellungen teilen.
Inwieweit hast Du schon Deine Moralvorstellungen mit seinen abgeglichen?
Du wirst mit Deinen 30 Jahren bestimmt auch schon festgestellt haben, dass es Menschen gibt, die sich Christen nennen, aber christliche Werte im Alltag nicht leben.

Ariadne
Beiträge: 1558
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Ariadne » 11.01.2020, 07:34

Hallo Zuckerfee,

es geht gewiss auch um die sprachlichen Schwieigkeiten in der Kommunikation, wie andere User hier erwähnt haben, aber m.M. nach ist immer ein Aspekt, was wir am Anfangsphase des Verliebtheit oft nicht beachten: der Bildungsunterschied.
Während meines Aufenthaltes in Tunesien, musste ich sehr viel gegen Vorurteile, Unkenntnis, Intoleranz kämpfen. Die veralteten Traditionen sind in dieser Gesellschaft so tief verwurzelt, dass nicht einmal studierte Menschen, Akademiker es schaffen, sich aus ihrer Fängen zu befreien. Ich kenne dich nicht, ich weiß nicht welche Schulbildung du genossen hast, aber ich bin mir sicher, dass unser europäisches Bildungssystem dir ganz andere Möglichkeiten zur verfügung gestellt hat, als manche arabische Schulsysteme es schaffen. Nicht umsonst wollen alle gut situierte arabische Familien ihre Spröslinge zum Studium nach Europa schicken.
Ich musste feststellen, dass ich dort selten jemanden gefunden habe, mit dem ich Angesicht zu Angesicht diskutieren konnte. Alle waren irgendwo in ihrer Welt fest gefangen.

So wirst du, Sprache hin und hier, in ihm auch keinen ebebürtigen Gesprächspartner finden. Wenn du das jetzt gemerkt hast, bleibt dir nichts anderes übrig, nur um Konsequenzen zu ziehen. Und das so schnell wie möglich.
Ich wünsche dir viel Glück.

Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Toastie
Beiträge: 285
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Toastie » 11.01.2020, 10:04

Hallo liebe Zuckerfee,

ich wünsche dir auch ein glückliches neues Jahr 2020! :D
Ich finde es gut, dass da etwas in dir "arbeitet", dass dein Geist nach Abwechslung schreit, dass du merkst, dass dieser Mann so anders, "einfach", langweilig ist! :mrgreen:

Ich denke in der anfänglichen Verliebtheit ist man von allem, was anders ist, geblendet, bewertet dies ev. sogar positiv. Man entkommt dem eigenen Alltag, alles ist neu, anders, aufregend, geheimnisvoll, "fremd" und daher anziehend. Wenn man verliebt ist, sind diese Floskeln à la "wie geht es dir?", "was machst du/wo bist du?", "ich vermisse dich!" ja unglaublich aufregend und so süüüüüß :roll: , viel mehr muss man am Anfang nicht hören, es reicht einem irgendwie aus, um die eigene Phantasie von der "großen Liebe" anzukurbeln, sich vorzustellen, wie toll es sein könnte. In dem Stadium stellt man sich nicht die Frage, was den Mann eigentlich auszeichnet und was er einem gibt, was andere einem nicht geben könnten. Die Verliebtheit, die Exotik und vielleicht auch das Aussehen des Partners überblenden das, was eigentlich wichtig wäre, also festzustellen, warum man ausgerechnet für ihn so viel Negatives in Kauf nehmen sollte. Bei mir war es ähnlich wie bei dir. Mich langweilten irgendwann die ewig gleichen Konversationen, v.a. die Messages. Ich hatte das Gefühl, dass es keinerlei Entwicklung zwischen uns gibt wie bei einer "normalen Beziehung", zu etwas "Tieferem", ein Austausch über Gott und die Welt. Du kannst mit einem Bezzie wunderbar über Fußball, Politik, Korruption (beliebtes Thema: das Reich-Arm-Gefälle im eigenen Land :roll: ) sprechen. Probiere es mal mit den Themen schwierige Familienverhältnisse, Liebe, Sex, Anforderungen eines westlichen Alltags. Es wird dich aus den Socken hauen, wie wenig sich dein Bezzie hier in deine Gefühls- und Gedankenwelt einfühlen kann! :mrgreen: Ich habe mit meinem Bezzie (gezwungenerweise) sogar über meine Menstruation sprechen müssen :shock: . Ich dachte ich falle aus allen Wolken :shock:, als müsste ich einen 5-Jährigen darüber aufklären :roll: :mrgreen: ! Es geht wirklich um die Augenhöhe, dieser Begriff klingt so abstrakt aber du erwartest dir doch selbstverständlich, dass du bei deinem Partner nicht bei "Null" anfangen musst, dass du eine gewisse Allgemeinbildung und Übereinkunft über bestimmte Werte und Gedanken voraussetzen kann. Vergiss es! Du kannst dich in eine ägyptische Frau verwandeln oder musst dich damit begnügen, dass eure Beziehung nach seinen Vorstellungen abläuft und deine eigenen Erwartungen an eine Beziehung radikal zurückschrauben. Es gibt hier nicht viel Spielraum für dich, friss oder stirb! :cry:

Zuckerfee hat geschrieben:
10.01.2020, 11:24
Jeden Tag das selbe von Ihm: How are u? How ist your Day? Work is good? I miss u. Kein Wunder, dass ich keine Lust habe, ihm zu antworten. Und überhaupt habe ich das Gefühl, er gammelt den ganzen Tag in seinem Shop rum, ist 24/7 online und kann wunderbar überprüfen, wann ich online bin und ob ich ihm dann schreibe oder nicht. Unsere Telefonate drehen sich auch immer um die selben Themen: Wann kommst du im Februar? Hast du den Flug schon gebucht? Ich vermisse dich. Ich denke den ganzen Tag an dich. Mein Geist schreit nach Abwechslung. Ist das nur eine Phase oder hab ich genug von ihm, obwohl er sich bisher nichts zu Schulden hat kommen lassen?
Ja, er gammelt! :lol: :mrgreen: Er sucht 24/7 Frauen im Internet und kontrolliert diejenigen, die ihm bereits sein Herz geschenkt haben. Er hat ja sonst nichts zu tun. Was mich etwas beunruhigt ist, dass du schreibst "er hat sich bisher nichts zu Schulden kommen lassen" :roll: Reicht es dir denn nicht, dass er dich langweilt, eifersüchtig ist, dich kontrolliert, dir ein schlechtes Gefühl gibt (, indem er dir unterstellt, für deine Freunde Zeit zu haben, für ihn aber nicht)? Das sollte doch reichen, um zu wissen, dass das nicht der geeignete Partner für dich ist. V.a. nicht einer, für den man sein gesamtes Leben umkrempeln müsste? Wie sollte das zu Schulden kommen lassen denn für dich aussehen? Dass du draufkommst, dass er noch andere Frauen anschreibt, dass er dich mit anderen betrügt, dass du sicher bist, dass er ein Bezzie ist, dass er gewalttätig dir gegenüber wird? Das verstehe ich nicht ganz!?

Alles Liebe, Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Nilka
Moderation
Beiträge: 9451
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Nilka » 11.01.2020, 11:18

Wie sollte das zu Schulden kommen lassen denn für dich aussehen? Dass du draufkommst, dass er noch andere Frauen anschreibt, dass er dich mit anderen betrügt, dass du sicher bist, dass er ein Bezzie ist, dass er gewalttätig dir gegenüber wird?
Er hatte noch keine Gelegenheit dazu und, hoffentlich, wird keine bekommen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

nabila
Beiträge: 2469
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von nabila » 11.01.2020, 11:42

hallihallo,

danke liebe Toastie > perfekt beschrieben.

Wie definiert frau > nix zu schulden kommen lassen ? Was denkt frau, macht ER mit seiner Sexualität wenn sie nicht da ist ?

'Nen Knoten rein sicher nicht.

Lies doch bitte konzentriert und in Ruhe erneut alles durch. Es macht IHN schon zum beznesser, weil er Dich in Begleitung Deines

Partners anbaggert. ER soll 26 J. sein, unverheiratet > hahaha. Die sind nicht modern und offen, das lässt deren Gesellschaft

schlicht nicht zu.


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Sanna » 11.01.2020, 13:58

Hallo Zuckerfee,
vieles was Toastie beschrieben hat habe ich auch so erlebt (wurde mir gerade erst während dem lesen wieder richtig bewusst). Obwohl mein Ex sehr gut deutsch spricht und sich auch schriftlich immer gut und fehlerfrei ausdrücken konnte, gab es trotzdem regelmäßig Missverständnisse. Er hat in Marokko studiert (den Abschluss Aber nicht gemacht) und studiert auch hier seit vielen Jahren, ohne ans Ziel zu kommen, weil er lieber Kaffee trinken geht und es vorzieht andere zu betrügen. Vielleicht wäre er auf einer Schauspielschule besser aufgehoben um seine Fähigkeiten noch weiter auszubauen :evil:
Mir fiel schon Anfangs auf und ich fragte immer wieder danach, was er außer Fußball für Interessen hat und was er sonst noch tut in der Freizeit außer in Bars oder Kaffees abzuhängen. Nach und nach hab ich bemerkt das es nichts anderes gibt. Achso das stundenlange telefonieren mit seinem Clan hier oder in die Heimat und das täglich habe ich vergessen. Es drehte sich also hauptsächlich ums Handy, Fußball, Kaffee trinken und dolmetschen weil ja Kohle rein muss für viel zu teure Markenklamotten. Reden konnte ich immer total gut mit ihm und es war locker aber über schwierige Themen war das nicht möglich. Als ich das Thema Sex mal ansprach war er total gekränkt und sprach nicht mehr mit mir und mit dem weiblichen Zyklus kannte er sich auch 0 aus.
Zusätzlich fiel mir auf das er einige bekannte Bauwerke in Europa und Amerika nicht kannte (ok das kann man verschmerzen) aber seltsamerweise dann "schlau" genug war um den Einbürgerungstest zu schaffen ohne dafür zu lernen. Das wichtigste Ziel war halt der deutsche Pass :evil:
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

stolz19
Beiträge: 256
Registriert: 13.10.2019, 10:07

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von stolz19 » 11.01.2020, 14:01

Liebe zuckerfee,

ein gutes und vor allem erkennendes neues Jahr 2020! Schön von dir zu lesen.

Toastie, wirklich gut beschrieben: neu, anziehend, aufregend, exotisch, geheimnisvoll, ....und geblendet!

Sie sind wie eine Sonne, die am Anfang wärmt und in deren Nähe man sich sehr gerne aufhält. Da ist die Distanz, die Entfernung und dann fehlt, natürlich nur gefühlt, das Licht, es wird dunkel und wir wollen wie die Motten immer wieder dieses Licht, diese Wärme .....

Bis diese Sonne uns blendet, wir die Augen vor der Realität zukneifen müssen. Das will diese alles verbrennende Sonne ja!
Dann "brauchen" wir wieder diese Sonne, denn wir können ja nur mit diesen wieder sehen lernen :roll:

liebe zuckerfee, er hat nichts, aber auch gar nichts anderes zu bieten! Täglich gleiche runtergeleierte Nachrichten. Kontrolle, beleidigt sein....Egal ob er Christ ist oder nicht (bei mir waren es auch Christen), es sind und bleiben verzogene orientalische Bubis,Betrüger, die großer, gestandener Herrscher über das gesamte Universum spielen wollen. Am Ende wird klar, sie wissen so gar nix über gar nix. Sie wissen vielleicht bescheid, wie betrügen und lügen funktioniert, ja das wissen sie. Und sonst NIX!
Du bist ihm mehr als überlegen, denke daran, denn auf Augenhöhe gibt es hier in keinster Weise.

Und wie alle es schon geschrieben haben: Was heißt nichts zu Schulden kommen lassen?? Wartest du etwa, bis er nach Geld fragt?? Wartest du wirklich, bis er dich noch mehr "langweilt" oder sogar zutiefst psychisch verletzt?? WARUM?
"wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei"
aus China

Zuckerfee
Beiträge: 18
Registriert: 22.07.2019, 17:05

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Zuckerfee » 13.01.2020, 08:13

Guten Morgen Ihr Lieben,

danke für eure Antworten. Cimmone, du hast recht mit deiner Behauptung, dass ich nicht Hals über Kopf verliebt bin und (vor allem seit mich unsere Gespräche immer mehr langweilen) extrem lange mit einer Antwort brauche. Mittlerweile vergehen sogar Tage, an denen wir gar nicht schreiben. Mir ist aufgefallen, wenn ich mich nicht melde, ist er beleidigt und meldet sich auch nicht. Trotzdem knickt er nach spätestens 3 Tagen wieder ein und schreibt mir als erstes.

Ich nehme an, dieses "Machtgefälle" findet er überhaupt nicht toll. Wie ich hier im Forum lesen kann, ist es ja eigentlich andersrum üblich, nämlich dass der Bezzie seine Partnerin mit Schreibentzug kontrolliert/manipuliert.

Gestern haben wir uns per Videocall über whatsapp gesehen. Er war natürlich mal wieder sauer und wollte wissen, warum ich mich so verändert hätte und ihn nicht mehr jeden Tag nach seinem Befinden frage. Ich sagte ihm, dass ich vor allem beruflich gerade sehr großen Belastungen ausgesetzt bin (was der Wahrheit entspricht). Anstatt Verständnis zu zeigen, sagte M., ich soll gefälligst berufliche und private Themen trennen und wenn wir telefonieren, erwartet er von mir ein Lächeln. Diese Ignoranz hat mich wirklich sprachlos gemacht.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3077
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Cimmone » 13.01.2020, 08:36

Zuckerfee hat geschrieben:
13.01.2020, 08:13

Anstatt Verständnis zu zeigen, sagte M., ich soll gefälligst berufliche und private Themen trennen und wenn wir telefonieren, erwartet er von mir ein Lächeln. Diese Ignoranz hat mich wirklich sprachlos gemacht.
Das wäre für mich ein Grund, auch ohne Bezness,
den Kontakt, ohne weitere Erklärung, einzustellen.
:evil:
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

gadi
Moderation
Beiträge: 8279
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von gadi » 13.01.2020, 10:11

Dito. (Bezness-Meister ist er nicht gerade. Oder du sollst natürlich denken, er behandelt dich wie eine "ägyptische Frau").
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 9451
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Nilka » 13.01.2020, 10:25

Das ist keine Ignoranz, das ist sein style of life.
Sollte sich aber nicht so schnell outen :wink:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Toastie
Beiträge: 285
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Toastie » 13.01.2020, 10:50

Freut mich, liebe Zuckerfee, dass du langsam merkst, wie sehr er sich für deinen Alltag, deine Anstrengungen interessiert :mrgreen:
Ich weiß nicht, ob es immer andersrum ist, bei mir war´s auch so, dass es immer er war, der sich wieder gemeldet hat, v.a. nach einem unguten Gefühl oder Gespräch. Der Bezzie braucht etwas von dir, nicht umgekehrt! Er wird sich immer wieder melden, hat ja nichts zu verlieren und denkt auch nicht über ungute Stimmungen zwischen euch nach. Ärgert sich maximal darüber, dass du so schwierig, "anstrengend" bist! Aber es stimmt, diese "Machtgefälle" gefällt ihm nicht! Er hofft halt, dass deine Gefühle bereits ausreichen, dass er die Kontrolle über dich gewinnt und du alles in Kauf nimmst.
Zuckerfee hat geschrieben:
13.01.2020, 08:13
Gestern haben wir uns per Videocall über whatsapp gesehen. Er war natürlich mal wieder sauer und wollte wissen, warum ich mich so verändert hätte und ihn nicht mehr jeden Tag nach seinem Befinden frage. Ich sagte ihm, dass ich vor allem beruflich gerade sehr großen Belastungen ausgesetzt bin (was der Wahrheit entspricht). Anstatt Verständnis zu zeigen, sagte M., ich soll gefälligst berufliche und private Themen trennen und wenn wir telefonieren, erwartet er von mir ein Lächeln. Diese Ignoranz hat mich wirklich sprachlos gemacht.
Klar, dass du dich verändert hast (deine Schuld!). Ja, es reicht (für ihn) für eine Beziehung, jeden Tag "how are you?" zu fragen und du sollst immer für ihn lächeln :mrgreen: . Du hast gefälligst dein Leben und deine Probleme alleine für dich zu meistern und ihm nur das Gute zu zeigen und ihn anzuhimmeln! Das ist nicht Ignoranz, Zuckerfee, das ist genau das, was von dir erwartet wird als Frau. Verständnis kannst du dir von ihm nicht erwarten, dafür müsste es um dich gehen, es geht aber in eurer "Beziehung" ausschließlich um ihn und was er will. Ich frage mich, warum du dir das noch immer antust? Glaubst du, dass sich wahre Liebe so anfühlt? Ein bisschen scheint er bereits die Kontrolle über dich zu haben? Oder denkst du er verändert sich noch?
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Karlotta
Beiträge: 1032
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Karlotta » 13.01.2020, 11:01

Zuckerfee, an seinem Verhalten kannst Du erkennen, daß ihm Deine Person am Allerwertesten vorbei geht. Er weiß doch garnicht, was arbeiten heißt. Das ist für ihn kilometerweit entfernt, um dafür Verständnis zu haben.
Er merkt natürlich, daß Du dabei bist, ihm von der Schippe zu springen.
Deshalb geht's jetzt umgekehrt, nicht er bestimmt die Pause sondern Duuuuu :lol:
Wenn Du unterwürfig wärst, hätte er die Taktik von Zuckerbrot und Peitsche angewendet. Nur bei Dir funktioniert das nicht.
Inzwischen solltest Du für eine komplette Sperrung genug Argumente haben, mach es einfach und hole Dein Leben für Dich zurück.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Wir haben gemeinsame Interessen - wir sind Beide sehr interessiert an meinem Geld (HowAreYou)

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3664
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Thelmalouis » 13.01.2020, 14:00

Hallo Zuckerfee,

was hält dich nun noch fest, mit ihm weiter zu schreiben, wenn es dich tatsächlich anödet?
Du hast völlig Recht, es sind diese Typen, die sich rar machen und nicht umgekehrt.
In seinen Augen, nimmst du dir da ganz schön was raus. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Auch wir hier im Forum lesen das so nicht oft.
Durch deren Manipulationen werden die Frauen dermaßen in Abhängigkeit gebracht, dass sie die Realität nicht mehr erkennen und auch nicht mehr auf ihr Bauchgefühl hören.
Bei dir funktioniert dieser "Trick" anscheinend nicht.
Er hat es nicht geschafft, dich so verliebt zu machen oder deine Verliebtheit hat halt schnell wieder nachgelassen, dass du selbst auf diese belanglosen nichtssagenden Chats, sehnsüchtig wartest.

Sei froh, dass das bei dir so ist.
Wie es sonst immer endet, kannst du hier 1000-fach nachlesen.

Also, was versprichst du dir noch von diesem Kontakt?
Hör mal in dich rein und überlege dir, ob du das wirklich weiter fortführen möchtest.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Zuckerfee
Beiträge: 18
Registriert: 22.07.2019, 17:05

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Zuckerfee » 14.01.2020, 14:15

Klar, ich bin ehrlich gesagt sehr glücklich, emotional nicht (mehr) abhängig von M. zu sein. Das erspart mir viel Leid. Sonst wäre ich in der jetzigen Situation bestimmt sehr unglücklich und traurig. So hingegen sind meine Gefühle für M. derzeit … neutral. Wow, das ist mir gerade beim Schreiben klar geworden. Ich habe wirklich einen Moment inne gehalten, um in mich reinzuhorchen, aber da ist kein aufwühlendes Gefühl. Keine starke Zuneigung, keine tiefe Abneigung.

Dennoch habe ich Probleme, den Kontakt abzubrechen. Warum? Ich versuche es zu beschreiben: In irgendeiner Weise fühle ich mich ihm gegenüber verpflichtet. Den letzten Urlaub hat 100% er finanziert. Er hat mir jeden Wunsch von den Augen abgelesen und war wirklich nicht sparsam. Nun fühle ich mich schlecht, weil er so viel für mich getan hat und ich ihn zum Dank abserviere. Das erscheint mir nicht fair.

Ich weiß, ihr werdet jetzt argumentieren, dass er auch nicht mit fairen Mitteln spielt und mich zu gegebener Zeit ebenfalls eiskalt abservieren wird. Für mich fühlt sich das trotzdem schlecht an, ich denke ich bin eben anders erzogen worden.

naschkatze
Beiträge: 531
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von naschkatze » 14.01.2020, 14:27

Dann schicke ihm 100 oder 200 Euro per Western Union und serviere ihn dann ab. Wenn Du Dich dann besser fühlst. Ich weiß was Du meinst, Du willst ihm nichts schuldig sein/bleiben und momentan hast Du das Gefühl, Du wärest es. Dann überlege Dir eben, wie Du das ausgleichen kannst.
Du solltest aber davon ausgehen, dass jeder Betrag, den Du schickst, ihm zu wenig sein wird und Dank wirst Du auch nicht bekommen, wenn Du Pech hast wird er Dich noch beschimpfen und beleidigen.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3077
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Cimmone » 14.01.2020, 14:38

Zuckerfee hat geschrieben:
14.01.2020, 14:15
In irgendeiner Weise fühle ich mich ihm gegenüber verpflichtet. Den letzten Urlaub hat 100% er bezahlt. Er hat mir jeden Wunsch von den Augen abgelesen und war wirklich nicht sparsam. Nun fühle ich mich schlecht, weil er so viel für mich getan hat und ich ihn zum Dank abserviere. Das erscheint mir nicht fair.

Hierzu stellt sich die Frage, woher er das Grld hatte. Womöglich von einer von ihm gebeznessten Frau?
Und dass er an Dich noch keine Geldanfragen gestellt hat, liegt daran, dass er eine andere für Abteilung Finanzen hat?
Du bist die Frau für AE auf Ehebasis. Und die andere blecht.

Dass Deine Gefühle für ihn neutral sind, ist doch wunderbar.
So kannst Du ohne Schmacht oder Groll den Kontakt einstellen.
Du bist ihm nichts schuldig. Gar nichts.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Toni
Beiträge: 82
Registriert: 08.11.2012, 19:37

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Toni » 14.01.2020, 14:57

Mann, Zucker, ich bin froh, dass Du klar siehst. Warum schlechtes Gewissen? Er hat freiwillig Deinen Urlaub bezahlt. Du hast ihn nicht gezwungen.

Wir Frauen u Männer hat nach unserem Massstab die Wahl d.h, wir prüfen die Partnerschaft und entscheiden. Das ist unser und Dein gutes Recht.

Genieß, dass Du die Möglichkeit der Wahl hast. Du darfst für Dich entscheiden was das Beste gür Dein Leben ist.

Du scheinst einen guten qualifizierten Beruf auszuüben. Bilde Dich fort und suche hier einen Partner mit dem Du was aufbaust. Mein Schatz sagt auch nicht alle Nase lang, wie doll er mich liebt. Er ist eher paddelig lühl, aber wenn ich ihn brauche, steht er auf der Matte, ein Pfundskerl.

Du bist so jung. Mach was aus Deinem Leben: Fortbilden, Feiern u in Ruhe nach einem Lebenspartner umschauen, Freundschaften pflegen oder sich sozial engagieren.

Das Leben ist g**l

Überlasse es nicht so einem Langweiler

Toni

Antworten