Unzweifelhaft ein Beznesser?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Romni
Beiträge: 101
Registriert: 15.10.2019, 19:48

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Romni » 04.12.2019, 12:17

Hallo Zuckerfee, 

ja, sofern er der Scheidung nicht zustimmt, auf der Rückseite des Papiers schriftlich sein Einverständnis zur Scheidung gibt, würdest Du damit zu einem Anwalt gehen müssen. Bis dahin bleibst du verheiratet und könntest Schwierigkeiten bekommen, wenn Du in diesem Land noch mal mit jemand anderem intim würdest oder heiraten wolltest.
Good luck!
be careful what you do to a good woman - you will have to deal with the bitch you created

gadi
Moderation
Beiträge: 7720
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von gadi » 04.12.2019, 12:53

Liebe Zuckerfee,

was Romni schreibt, trifft zu.
Na logisch wollte er dich nicht mit zum Anwalt nehmen, du hättest ja Fragen stellen können :!:
Jetzt frage ich doch einmal: Ist dir bewusst, wie ein Urfi-Ehevertrag in Ägypten genannt wird?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Zuckerfee
Beiträge: 18
Registriert: 22.07.2019, 17:05

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Zuckerfee » 04.12.2019, 13:09

Nach dem, was ich gelesen habe, ist ein Urfi-Papier in Ägypten nichts anderes, als die Möglichkeit von Beischlaf vor/außerhalb der Ehe. Schon klar, auch M. und ich haben davon Gebrauch gemacht. Allerdings fühle ich mich hier in keinster Weise von ihm hintergangen. Zum Beischlaf kam es ja einvernehmlich und ob der Mann jetzt mit mir schläft, weil er echte Gefühle für mich hat oder weil er einfach nur Bedürfnisse stillen muss, weiß ich bei europäischen/deutschen Männern ja auch nicht.

gadi
Moderation
Beiträge: 7720
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von gadi » 04.12.2019, 13:14

Liebe Zuckerfee,

es wird F...-Paper genannt. Es ist "haram". Es ist verpönt. Kein Ägypter würde so etwas einer Frau, die er "ernsthaft" heiraten will, antun (Ausnahmen bestätigen...).
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 7720
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von gadi » 04.12.2019, 13:19

Zuckerfee hat geschrieben:
04.12.2019, 13:09
Zum Beischlaf kam es ja einvernehmlich und ob der Mann jetzt mit mir schläft, weil er echte Gefühle für mich hat oder weil er einfach nur Bedürfnisse stillen muss, weiß ich bei europäischen/deutschen Männern ja auch nicht.
Der Unterschied ist nur, dass es bei "uns" weder für Frau noch Mann strafbar, verboten/haram und verpönt ist. Dort aber schon. Vor allem für die Frau. Ist nicht unser Denken, ist deren Denken und Gesetz.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Toastie
Beiträge: 265
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Toastie » 04.12.2019, 13:28

Zum Beischlaf kam es ja einvernehmlich und ob der Mann jetzt mit mir schläft, weil er echte Gefühle für mich hat oder weil er einfach nur Bedürfnisse stillen muss, weiß ich bei europäischen/deutschen Männern ja auch nicht
Da hast du natürlich Recht! Natürlich könnte auch ein europäischer Mann dich für Sex be-/ausnutzen. Wenn du ihm draufkommst, kannst du ihn verfluchen und die Geschichte schnell beenden. Du hast dabei aber weder ein Urfi-Papier unterschrieben (dessen Bedeutung dir bisher gar nicht so bewusst war), noch hast du davor Tausende Euros in den Anfahrtsweg eines solchen "Sex-Betrügers" investiert!

Deine emotionale Abhängigkeit von dem Mann und dein Irrglaube, es wäre "Liebe" wirst du auf jetzt noch ungeahnte Art teurer bezahlen (neben finanziellen Verlusten z.B. ein emotionaler Schock), als wenn du in deinem Land auf einen unehrlichen Mann gerätst! Er ist Ägypter, kein Europäer! Er spielt dir die vermeintliche "Offenheit" nur vor! Denk doch mal, wie es weitergehen wird. Denkst du deine Herkunft ist für ihn nur "Zufall"? Weil er sich so "verknallt" hat? Dieses Konzept der Verliebtheit gibt es dort gar nicht, er hat sich das von den TouristInnen abgeschaut, um diese für sich zu interessieren. "Für mich gehören Liebe und Sex zusammen!". Dass ich nicht lache! :evil:

Du machst jetzt schon (unbewusst) so viele Kompromisse für ihn, spielst mit dem Feuer und lässt dich auf Dinge ein, die du, als normalerweise "vernünftige", rationale (nach Selbstpräsentation in deinem Eingangspost) Frau bei einem Europäer nie machen würdest! Deswegen der Unterschied, es ist eben keine "stinknormale Beziehung"! Warum denkst du, dass du das alles für ihn machen musst? Möchtest du eine Ägypterin werden? Wie willst du dich seiner Kultur anpassen? Du möchtest doch eine "stinknormale" Beziehung, da sieht es aber ganz anders aus als bei euch jetzt! Verzeih mir meine harten Worte, sie sind keineswegs böse gemeint!! :(
Alles Liebe!
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3463
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Thelmalouis » 04.12.2019, 14:01

Liebe Zuckerfee,
Zuckerfee hat geschrieben:
03.12.2019, 16:52
Ich verstehe jedoch das grundsätzliche Problem nicht. Bisher habe ich eine stinknormale (Fern-)Beziehung zu einem Mann, der mich (nach eurer Ansicht nach nicht) wirklich mag. Ich habe nicht mehr und nicht weniger in diese Beziehung investiert ,als in meine vorherigen Beziehungen zu deutschen Männern.
ich möchte nochmals kurz auf deine og. Zeilen eingehen.
Du darfst diesen Kontakt nicht mit europäischen Maßstäben bewerten.
Nämlich das tust du gerade, weil du es eben so kennst und es für dich die Normalität ist.
Aber schon anhand dieses Urfi-Vertrags musst du doch erkennen, dass bereits hier ein riesen großer Unterschied besteht.

Es ist sein Land und in diesem herrscht nun mal eine andere Kultur und Religion.
In seinem Land, ist ein so scheinheiliger (Ehe)-Vertrag notwendig, um mit einem Partner, intim werden zu können.
Für uns hört sich das doch wie tiefstes Mittelalter an und passt überhaupt nicht zu unserem europäischen Verständnis.
Aber dort ist es nun mal so.

Jetzt hockst du zu Hause und zerbrichst dir über diesen komischen Wisch den Kopf.
Bei dir hängt im Moment noch der Himmel voller Geigen.
Was glaubst du wie du dich erst einmal fühlen wirst, wenn dir noch mehr kulturelle Unterschiede auffallen, mit denen du dich zwangläufig auseinander setzten musst, solltest du das alles fortführen wollen.

Und wie war das noch mal, er ist nicht nur auf Sex aus?
Das hat er sich aber sehr sehr schnell anders überlegt.
Merkst du was?
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

gadi
Moderation
Beiträge: 7720
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von gadi » 04.12.2019, 14:04

Thelmalouis hat geschrieben:
04.12.2019, 14:01
Du darfst diesen Kontakt nicht mit europäischen Maßstäben bewerten.
Nämlich das tust du gerade, weil du es eben so kennst und es für dich die Normalität ist.
Vollkommene Zustimmung. Und wenn noch so "westlich, liberal, modern,..." getan wird. Wird es ja fast immer bei Bezness.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

stolz19
Beiträge: 240
Registriert: 13.10.2019, 10:07

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von stolz19 » 04.12.2019, 19:48

Hallo liebe zuckerfee,

ich kann allen hier nur zu 100% zustimmen. Es mag dir jetzt, im diesem Moment alles nur falsch und vielleicht auch"die wissen doch gar nicht wie er wirklich ist und wie unser "Alltag" aussieht" durch den Kopf gehen. So war es bei mir. Alle, die von meiner "LIebe" zu meinem M.! wussten, die mich gewarnt hatten, sprach ich ab, auch nur einen Hauch von meinem doch so ganz anderem M. zu wissen. Ich sprach allen ab, jemals so etwas tiefes gefühlt zu haben und ich hätte endlich mein großes Glück gefunden.
Nein, es war alles eine riesengroße Seifenblase, ein 1001-Märchen, in dem ich die auf händen-getragene Prinzessin war. Du glaubst gar nicht, was er mir alles erzählt hat. Er hat mit mir seinen Alltag geteilt (dachte ich), mich an seinem Leben teilhaben lassen (redete ich mir ein). Es ging ihm nicht ums Geld, das hat er niemals gefordert, im Gegenteil. Er wollte mir welches schicken....
Als es ihm zu eng wurde, er spürte bei mir wird es mehr und mehr Liebe, hat er sich verpisst! Anders kann ich es nicht sagen. Der emotionale Schock war kaum auszuhalten. Was er dann wollte? Du hast es Beischlaf genannt. Ja, das wollte er. Warum er darum so einen Aufriss gemacht hat, denn er ist ja dafür zu mir nach Deutschland geflogen! ? Hatte ich mich auch gefragt. Warum gibt einer so viel Geld aus...Kann er doch auch anders in seinem Land haben. Nein! Eben nicht. Nur mit seiner Ehefrau oder eben dieses F...- Papier. Und er ist mega egoistisch. Es ging immer ausschließlich um sein Wohlbefinden. Das Interesse an mir war ein ausspionieren meiner Gedanken, Gefühle, Vorlieben um sich so in meine Seele zu schleichen. Das habe ich natürlich nicht erkannt. Ich dachte, er ist so ganz anders, ein ehrlicher Mann, der es ernst meint und die große Liebe suchte. Er ist hierher geflogen, weil es sich gut in seinem "Lebenslauf" macht! Damit kann er groß angeben: Ich habe das Geld für eine solche Reise (woher? ...Er ist ein Betrüger, das reicht!) und ich habe dann auch noch meinen Spaß ! Und nur meinen!

Ich wollte mich Monate nicht mit dem kleinsten Gedanken befassen, er könnte ein Betrüger sein. Von Bezzness hatte ich vorher noch nie etwas gehört.

Dann veränderte er sich. So ganz plötzlich. Keine Ahnung, er hat wohl eine neue gefunden, ist auch egal.
Je mehr ich aber hier gelesen habe,umso mehr begriff ich, wie diese Menschen dort ticken. Und wie sie erzogen werden, wie ihr denken ist, ihre Moralvorstellungen, ihr perfider Stolz zu sich selbst. Das zu verinnerlichen hat mich Wochen gekostet. Aber es war notwendig, um aufzuwachen. Ich denke, er hätte mich noch immer in seinem kranken Spiel gefangen, wenn es all diese Menschen hier nicht gäbe.
zuckerfee, wenn er es wirklich ehrlich mit dir meint, dann hätte er dich wirklich niemals dieses schreckliche Papier unterschreiben lassen. Denke bei jedem Einschlafen und Aufwachen an dieses schreckliche Papier! Immer und immer wieder! Kein Mann, der es ehrlich meint, lässt eine Frau so etwas unterschreiben. KEINER! Das ist eine Demütigung für dich! Nein, ich habe so etwas nicht unterschrieben. Aber ich weiß das aus den vielen vielen leidvollen Geschichten hier! Ein ägyptischer Mann würde eine Frau die er liebt zu keiner Zeit und niemals in eine solche Situation bringen!
Ich denke, nein, ich weiß er kann dich im Moment vom Gegenteil überzeugen. Ich denke, ich kann das aus deinen Antworten herauslesen. Du willst es nicht glauben und nicht erkennen. Auch das Gefühl kenne ich nur zu gut. Denn was am Ende bleibt ist ein Schmerz, den ich ich keinem liebendem Herzen wünsche. Und doch wird er kommen, zuckerfee. Er wird dich treffen. Ich wünsche dir das nicht, natürlich nicht!
ich wünsche dir von Herzen nur Gutes!
stolz19
ein Herz mit einer festen Mauer umgeben beschützt dich vor dem schlimmsten Orkan - im weichen Kern weißt du aber, wer du bist- es kommt darauf an, aus was deine Mauer besteht!

Zuckerfee
Beiträge: 18
Registriert: 22.07.2019, 17:05

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Zuckerfee » 05.12.2019, 09:51

Guten Morgen,

eure Antworten zu lesen, bereitet mir wirklich große Bauchschmerzen. Mir gefällt der Gedanke nicht, dass M. mich bloß des Zeitvertreibs wegen warm hält, um mich später abzuservieren. Das ergibt für mich keinen Sinn. Warum investiert er so viel Geld, Zeit und Mühe in eine "Beziehung", wenn er am Ende einfach nur seinen Spaß wollte? Den Spaß bekommt er auch deutlich billiger, er arbeitet in einem Souvenir-Shop und hat theoretisch jeden Tag die Möglichkeit, dort Urlauberinnen abzuschleppen. Selbst wenn nur 1 von 10 Frauen zustimmt, kommt ihn das immer noch billiger und zeitsparender, als die in euren Augen "Show", die er jetzt abzieht. Wozu also? Wozu das ganze? Warum?

In euren Augen mag ich wohl sehr schwer von Begriff erscheinen, aber ich erkenne hier einfach keinen Mehrwert, der sich für M. ergeben könnte.

gadi
Moderation
Beiträge: 7720
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von gadi » 05.12.2019, 10:07

Zuckerfee hat geschrieben:
05.12.2019, 09:51
...wenn er am Ende einfach nur seinen Spaß wollte? Den Spaß bekommt er auch deutlich billiger, er arbeitet in einem Souvenir-Shop und hat theoretisch jeden Tag die Möglichkeit, dort Urlauberinnen abzuschleppen. Selbst wenn nur 1 von 10 Frauen zustimmt, kommt ihn das immer noch billiger und zeitsparender, als die in euren Augen "Show", die er jetzt abzieht. Wozu also? Wozu das ganze? Warum?

In euren Augen mag ich wohl sehr schwer von Begriff erscheinen, aber ich erkenne hier einfach keinen Mehrwert, der sich für M. ergeben könnte.
Guten Morgen Zuckerfee,

das ist es ja, er will am Ende gerade nicht nur seinen Spaß. Er will viel mehr. Er will dich eng an sich binden, großes Vertrauen, tiefe Gefühle deinerseits aufbauen und dann, wenn er sieht, dass du fest genug in seinem Spinnennetz gefangen bist, will er Aufenthalt, Geld, Versorgung, Sex...bis er bereit ist für "Höheres". Die Hochzeit mit der ehrbaren einheimischen Jungfrau.

Es ist immer das gleiche Prinzip. Bitte, lese dich so richtig ein hier im Forum.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 2490
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Cimmone » 05.12.2019, 10:16

Zuckerfee hat geschrieben:
05.12.2019, 09:51

In euren Augen mag ich wohl sehr schwer von Begriff erscheinen, aber ich erkenne hier einfach keinen Mehrwert, der sich für M. ergeben könnte.
Guten Morgen, Zuckerfee

Der Mehrwert kommt später.
Jetzt wirst Du in Sicherheit gewiegt, baust Vertrauen auf, gibst ihm immer mehr von Dir Preis.
Natürlich, wie in jeder anderen Beziehung, die sich entwickelt.
Er gibt den bezaubernden Sunnyboy - beobachtet, hört zu, kombiniert, um später mit dem, was er wirklich will, herauszurücken.
Sei es nun Geld, weil der Bruder verunfallt ist oder jemand anders oder eine Heirat, die ihn nach Germany bringt.
Das sagt er Dir natürlich nicht. Er " schenkt" Dir den Himmel auf Erden.

Woher auch immer er das Geld hatte, den gesamten Urlaub zu finanzieren - aus dem Souveniershop, in dem er arbeitet, mit Sicherheit nicht.
So viel verdienen sie dort nicht, es hätte monatelanges Sparen von ihm erfordert.

Und seine Investition wird sich früher oder später auszahlen.
Vielleicht schon bei Deinem nächsten Urlaub, in dem Du dann finanziell in die Bresche springen darfst, weil es bei ihm gerade schlecht läuft.
Und da wir ja hier gleichberechtigt sind - uns gleichverpflichtet fühlen, ist es dann ganz "natürlich" dass dann alle Kosten übernommen werden, weil er ja im letzten Urlaub alles bezahlt hat. Und so sieht er dann, was bei Dir geht und testet mehr und mehr aus.

Sollte ich mich hier irren, und Du wirklich und wahrhaftig die Nadel im Heuhaufen getroffen haben solltest, werde ich mich sehr freuen.

Frag ihn doch mal, wieviel er verdient im Monat und erkundige Dich nach den Preisen dort.
In Euro umrechnen macht nicht so viel Sinn, weil die Lebenshaltungskosten dort anders sind.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Toastie
Beiträge: 265
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Toastie » 05.12.2019, 10:23

Guten Morgen, Zuckerfee,
eure Antworten zu lesen, bereitet mir wirklich große Bauchschmerzen
.

Ich möchte nicht, dass du Bauchschmerzen hast aber es ist gut, dass etwas in dir arbeitet!
Mir gefällt der Gedanke nicht, dass M. mich bloß des Zeitvertreibs wegen warm hält, um mich später abzuservieren. Das ergibt für mich keinen Sinn. Warum investiert er so viel Geld, Zeit und Mühe in eine "Beziehung", wenn er am Ende einfach nur seinen Spaß wollte? Den Spaß bekommt er auch deutlich billiger, er arbeitet in einem Souvenir-Shop und hat theoretisch jeden Tag die Möglichkeit, dort Urlauberinnen abzuschleppen. Selbst wenn nur 1 von 10 Frauen zustimmt, kommt ihn das immer noch billiger und zeitsparender, als die in euren Augen "Show", die er jetzt abzieht. Wozu also? Wozu das ganze? Warum? In euren Augen mag ich wohl sehr schwer von Begriff erscheinen, aber ich erkenne hier einfach keinen Mehrwert, der sich für M. ergeben könnte.
Er hat doch in seinem Leben genug Zeit? Vielleicht nutzt er auch die Möglichkeit, jeden Tag Urlauberinnen im Shop abzuschleppen, das kannst ja du nicht wissen? Du hängst ihm derzeit ev. am stärksten "an der Angel", er kann sich bei dir vorstellen, dass du bereit bist, ihm seine Ziele zu erfüllen, bisher hast du genau so reagiert, wie er das wollte, daher investiert er in dich ev. auch die meiste Zeit. Wie gadi schon geschrieben hat, es gibt bei Bezness immer dasselbe Muster. Der vorgetäuschte Beziehungsaufbau (inklusive Sex) dient seinen (vor dir geheim gehaltenen), höheren und nachhaltigeren Zielen: Heirat, Geld, Aufenthalt, Absicherung seiner Zukunft. Ob du schwer von Begriff bist, weiß ich nicht. Definiere doch einmal Bezness für uns, also was du darunter verstehst. Vielleicht können wir dann näher darauf eingehen, warum du den Begriff noch nicht so richtig (be)greifen kannst! Lies bitte die Geschichten!

Alles Liebe, Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Cecilia
Beiträge: 311
Registriert: 11.04.2019, 13:21

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Cecilia » 05.12.2019, 10:23

Der bezzie

Er benutzt

Wenn er merkt , das nicht viel (viel ist Auslegungssache) für ihn rausspringt , nimmt sich das was eben zu holen ist.

Bei der einen eben nur Sex ...oder andere Annehmlichkeiten...
Bei der anderen Geld...
Bei der nächste , Aussicht auf Aufenthaltes Genehmigung

Egal was (du ) bietest, er holt raus was zu bekommen ist ...



Das ist das was hier immer zu lesen steht und den Threads , egal ob Geschichte oder Kommentare ...

Und genauso ist es , das ist das Prinzip eines bezzie, er kommt immer an sein Ziel, er steckt seine Ziele bewusst nach Verfügbarkeit
Cecilia ♡

Desert Dancer
Beiträge: 750
Registriert: 29.03.2008, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Desert Dancer » 05.12.2019, 13:32

Liebe Zuckerfee,

leider weiss man nie zum voraus, mit welcher Taktik ein Beznesser vorgehen wird.

Wie würdest Du aktuell reagieren, wenn er richtig überzeugend mit einermitleiderregenden Geschichte ankommt, wie z.B. dass er einen Autounfall gehabt hat und wenn er nicht 300 Euro bezahlt, muss er ins Gefängnis??

Würden Deine Alarmglocken schrillen, oder würdest Du ihm helfen?
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds…
Nobody but me can Keep me safe...

Eclipse
Beiträge: 697
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von Eclipse » 05.12.2019, 15:39

Zuckerfee hat geschrieben:
23.07.2019, 08:35
Ich bin 30 Jahre alt, habe ein typisches Leben hier in Deutschland mit Job, Partnerschaft und eigener Wohnung und würde von mir selbst behaupten, äußerst rational zu denken sowie besonnen und überlegt zu handeln.
[...]
Laut eigener Aussage ist M. 26 Jahre alt, Christ, unverheiratet, gebürtig aus Luxor und stammt aus intaktem Elternhaus mit 5 Geschwistern.
*Seufz* Konntest Du mal einen Blick auf sein Ausweisdokument werfen?
Welche Ausbildung hat wohl ein Ägypter aus Luxor, der in einer siebenköpfigen Familie aufwuchs? :wink: Woher hat er wohl das Geld, das er für Dich ausgibt? Gehalt aus seiner hochqualifizierten Arbeit im Tourismus?
Seine Vorliebe für europäische Frauen wurde recht schnell deutlich, als er erzählte, dass seine Exfreundin (mit der er 1 Jahr zusammen war) aus Deutschland kam
Macht Dich das nicht stutzig? :shock: Bei mir manifestiert sich die Vermutung: Du bist mindestens Projekt Nr. 2. Nimm gern an, er sagt ausnahmsweise die Wahrheit. Dann weiß der schon mal ganz genau, was man bei deutschen Frauen unbedingt unterlassen sollte. Er hat also bereits Erfahrungen machen müssen und wird sein Vorgehen sorgfältig planen. Lügen tun sie alle, aber manche sind schon erfahrener und behalten ihre wahren Absichten länger bedeckt.
Ich denke nicht, dass alle arabischen Männer generell Beznesser sind. Es gibt doch sicherlich auch genügend Männer, die sich aufrichtig in europäische Frauen verlieben?
Zwei völlig verschiedene Paar Schuhe!

1. "Alle arabischen Männer" sind natürlich keine Beznesser. Was aber nicht bedeutet, dass man unbedingt mit so einem verheiratet sein will. Das Leben einer Frau im Orient ist das Letzte, nur hirngewaschene Frauen können die Rolle erdulden, die sie dort automatisch zugewiesen bekommen. Die überwältigende Mehrheit der Ägypterinnen ist genitalbeschnitten (große Variante). Der durchschnittliche Araber bekommt von der Familie eine fromme, ehrbare Jungfrau aus frommer, ehrbarer Familie ausgesucht, muss für sie recht viel bezahlen, feiert diesen "Erwerb" mit absurdem, lächerlichen Aufwand (Potenzdemonstration) und macht mit seinem Eigentum anschließend das, was er für richtig hält. Wenn die arme Braut Glück hat, wird sie von einem nicht ALLZU alten Langbart erst im halbwegs ausgewachsenen Alter defloriert und geschwängert. M. W. gibt es keine nennenswerten Unterschiede zwischen christlichen und islamischen Familien.

2. Stichwort "Liebe" / "verlieben". Das GIBT es nicht in diesen Ländern!!! Ein Mann würde sich vor seinen männlichen Sozialkontakten vollendet lächerlich machen!!!
Das was die Orientalen darunter verstehen, wenn sie behaupten, ihre Frau zu "lieben", würde hierzulande ein herzloser Hundehalter von seinem gedemütigten und nach alter Methode "abgerichteten" Hund sagen => "Ist absolut ergeben, führt umgehend jeden Befehl korrekt aus, hört aufs Wort, ist billig im Unterhalt und macht optisch was her." Auch der behauptet, seinen Hund zu "lieben", auch wenn er ihn beim kleinsten Fehler "züchtigt" und auch wenn er fiese Dominanzspiele mit dem armen Tier macht (Futter oder das Lieblingsspielzeug wegnehmen, fasten lassen, mit Nichtbeachtung strafen). Genau das machen die Orientalen mit ihrer Frau, nur dass sie zusätzlich noch von ihr verlangen, ihm jederzeit sexuell zu Willen zu sein und ein Kind nach dem anderen zu gebären.

Und sag bitte nicht, Dein Jüngling aus ausgerechnet Luxor sei "modern und aufgeschlossen". Das sagen sie alle, weil sie mittlerweile wissen, dass wir Europäerinnen einen Horror vor dem Islam haben.
Zuckerfee hat geschrieben:
05.12.2019, 09:51
aber ich erkenne hier einfach keinen Mehrwert, der sich für M. ergeben könnte
Sex (kostenlos), Geld (mittelfristig), Aufenthalt in Germoney (perspektivisch: Geld, Ansehen in der Familie, schickere Jungfrau, sobald der eigenständige Aufenthalt "durch" ist und das Werkzeug "Europäerin" auf den Müll geworfen wird).

leva
Beiträge: 3600
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von leva » 05.12.2019, 15:46

Liebe Zuckerfee,
so leid es mir tut,ich sehe bei deiner Geschichte das, was auch die anderen Frauen hier sehen.
Es ist eine klassische Bezness-Beziehung.

Was soll dMn denn daraus werden?
Wie soll er denn als Souvenir Verkaeufer euer Leben finanzieren in Deutschland/Aegypten?
Haettest du ausserdem keine Sorge,dass er staendig neue Touristinnen anspricht?

Du schreibst:
Im Urlaub habe ich jetzt auch seinen Bruder und dessen Freundin (aus Belgien) kennengelernt. Sie lebt bereits seit 4 Jahren in Ägypten und ich konnte mich sehr gut mit ihr unterhalten. Sie ist sehr hübsch, trat selbstbewusst und intelligent auf und hat mir den Eindruck vermittelt, dass ein Leben in Ägypten als europäische Frau mit ägyptischem Mann harmonisch und schön sein kann.
Wie lebt man denn als "Freundin",also unverheiratet 4 Jahre in Aegypten? Und wovon finanziert sie ihr Leben,in der ggfs Illegalitaet?

HowAreYou
Beiträge: 102
Registriert: 26.07.2019, 17:30

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von HowAreYou » 05.12.2019, 16:08

Einkommen vom Verkäufer

Die Herren bekommen kein Festgehalt sondern Provision. Die Höhe der Provision richtet sich nach der Berufserfahrung bzw. dem Verhandlungsgeschick des Verkäufers, ca. 20-40 %. Provisonsbasis ist lediglich der Gewinn über dem Mindestverkaufswert.

Also zum Nachrechnen - die Schals, welche Du überall bekommst. Der Verkaufswert liegt für den Besitzer des Shops bei 5 € (90 Pfund), wenn das Ding für 10 € (180 Pfund) an die Frau gebracht wird, dann ist die Provision zwischen 35 Pfund & 70 Pfund.

Verdienst des Verkäufers in den Sommermonaten liegt ca. bei 120 (2200 Pfund)- 150 (2700 Pfund)€, in den Wintermonaten allerdings oft nur bei 50 (900 Pfund)€. Die Wohnung teilen sich die Jungs mit mehreren, Warmmiete inkl. Strom sind das im Monat 40 (700 Pfund)-80 (1450 Pfund)€ pro Person - kommt auf die Anzahl Bewohner an und die Wohnungsausstattung. Und Essen müssen die auch jeden Tag kaufen, weil keiner Kochen kann. Hähnchen mit schlechten Pommes und etwas Salat kosten mindesten 2 (35 Pfund)-3 (50 Pfund)€ und das ist nur eine Mahlzeit - wenn er mit Dir Essen geht, dann kostet das irgendwas zwischen 8 (150 Pfund)und 20 (360 Pfund)€ - kommt auf Deine Vorlieben an.

Und zu guter Letzt, die meisten unterstützen ihre Familien mit ungefähr der Hälfte ihres Einkommens.
Wenn Du die Wohnung als angenehm und sauber empfunden hast und eine Klimaanlage vorhanden war, dann rechne mit einer Miete von 3000 Pfund im Monat, 10 Tage ungefähr 1500 Pfund.

Du kannst also mal durchrechnen, was Dein Aufenthalt ihn so gekostet hat und wie wahrscheinlich es ist, dass er dieses Geld gespart hatte und welchen Zeitraum er zum Ansparen wohl gebraucht hat.

Und warum er den Aufwand betreibt? :evil:

Weil er es kann!
Weil er Zeit hat!
Weil er vor seinen Kumpels angeben will!
Und vor allem: Übung macht den Meister, egal ob Du Dich als spendabel entpuppst oder nicht.
Wünsch dir kein Rhinozeros, wenn du keinen großen Hinterhof hast.

stolz19
Beiträge: 240
Registriert: 13.10.2019, 10:07

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von stolz19 » 05.12.2019, 17:22

Zuckerfee hat geschrieben:
05.12.2019, 09:51
Guten Morgen,

eure Antworten zu lesen, bereitet mir wirklich große Bauchschmerzen. Mir gefällt der Gedanke nicht, dass M. mich bloß des Zeitvertreibs wegen warm hält, um mich später abzuservieren. Das ergibt für mich keinen Sinn. Warum investiert er so viel Geld, Zeit und Mühe in eine "Beziehung", wenn er am Ende einfach nur seinen Spaß wollte? Den Spaß bekommt er auch deutlich billiger, er arbeitet in einem Souvenir-Shop und hat theoretisch jeden Tag die Möglichkeit, dort Urlauberinnen abzuschleppen. Selbst wenn nur 1 von 10 Frauen zustimmt, kommt ihn das immer noch billiger und zeitsparender, als die in euren Augen "Show", die er jetzt abzieht. Wozu also? Wozu das ganze? Warum?

In euren Augen mag ich wohl sehr schwer von Begriff erscheinen, aber ich erkenne hier einfach keinen Mehrwert, der sich für M. ergeben könnte.
Liebe zuckerfee,
genau wie es alle vor mir jetzt geschrieben haben ist es zu verstehen.
Und genau so wie du habe ich mir immer und immer wieder die genau gleichen Fragen gestellt! Erst als es vorbei war und ich in einem Seelentief habe ich mich hier geöffnet und somit wurde mir alles sehr bewusst.
Ich fragte mich ständig, wenn er so viel Geld in mich/für mich investiert kann er doch keine schlechten Absichten haben!
Aber genau die hatte er, es ging immer und ausschließlich nur um ihn. Ich denke, es kam eine "bessere", für die er nicht so viel investieren musste oder ich wurde zu anstrengend oder die so völlig unterschiedlichen Einstellungen zum Leben/Kultur waren ein unüberwindbares Hindernis oder oder oder...Es wird darauf nie eine Antwort geben.
Wozu das ganze? Warum? Was kann es sein.....Er möchte ja, dass du dir solche Fragen stellst, dass du beginnst auch an deinem Verstand zu zweifeln. Das tat ich. Ich begann an meiner Wahrnehmung zu zweifeln, diese Macht hatte er schon mal über mich. Und immer war die Frage nach dem Warum und Wozu und ein sehr mächtiges "JA,ABER! Er möchte, selbst wenn, und ich betone wenn! er wirklich gute Gefühle für dich hat, dann möchte er dich auch besitzen. Und besitzen nicht im guten Sinn. Eben so, wie sein Bild von einer Frau in seiner Kultur sich zu verhalten hat. Was noch alles gekommen wäre möchte ich mir nicht vorstellen.
Und das du Bauchschmerzen hast möchte ich natürlich nicht. Dennoch sind sie auch gut. Du hast dich ja hier gemeldet um Meinungen zu hören. Wenn du wirklich ganz und gar keine Zweifel an ihm hättest wärst du bestimmt nicht hier gelandet.
Wir wollen alle das es dir gut geht! Wir wollen dich "beschützen" und dich warnen.
Du steckst ganz tief in deinen Gefühlen zu ihm und deine Seele denkt schon, ihr gehört zusammen. Das können sie alle leider perfekt, diese Illusion zu bedienen und leider fallen wir darauf rein. Wir denken, so etwas geheimnisvolles gibt es hier nicht, so eine Art des Umwerbens vielleicht auch nicht. Vielleicht ist es eben genau das. Da wird etwas in uns angesprochen, was wir in unserer Kultur so nicht kennen. Und das haben diese Männer erkannt und es zu einem perfekten Spiel für sich als Chance erkannt. Die Chance auf Geld, Sex, "besseres" Leben im "Schlaraffenland" . Oder auch "nur" eines davon. Sie haben erkannt mit was sie uns ködern können und ihre Kenntnisse immer mehr und mehr erweitert, lernen mit jeder neuen/jedem neuen dazu. Es ist ihnen am Ende völlig egal, wenn wir am Boden liegen. Sie treten dann sogar noch nach.
Aber glaube mir, bis ich das erkannt und verinnerlicht hatte dauerte eine ganze Weile. Ich wollte ja so gerne alles glauben. Ich wollte nicht, dass es vorbei ist. (Ist noch nicht so lange her..) Und jetzt bin ich soooo froh dass es vorbei ist.
Liebe zuckerfee, was du mit all den wundervollen ehrlichen Meinungen hier machst, weiß ich natürlich nicht. Berichte einfach immer wieder, wie es dir geht, ob ihr noch in Kontakt seid und vielleicht auch was er dir alles mitteilt. Wenn du das möchtest. Ich denke, wir alle werden dir mit Rat zur Seite stehen.
Fühl dich gedrückt liebe zuckerfee und alles Liebe
stolz19
ein Herz mit einer festen Mauer umgeben beschützt dich vor dem schlimmsten Orkan - im weichen Kern weißt du aber, wer du bist- es kommt darauf an, aus was deine Mauer besteht!

stolz19
Beiträge: 240
Registriert: 13.10.2019, 10:07

Re: Unzweifelhaft ein Beznesser?

Beitrag von stolz19 » 05.12.2019, 17:30

Und warum er den Aufwand betreibt? :evil:

Weil er es kann!
Weil er Zeit hat!
Weil er vor seinen Kumpels angeben will!
Und vor allem: Übung macht den Meister, egal ob Du Dich als spendabel entpuppst ode
r nicht.

Dieses möchte ich noch von Howareyou ganz besonders hervorheben und fett unterstreichen!!!! Weil er damit angeben will und gut dasteht! Dieser Egoismus ist nicht auszuhalten!!!!
ein Herz mit einer festen Mauer umgeben beschützt dich vor dem schlimmsten Orkan - im weichen Kern weißt du aber, wer du bist- es kommt darauf an, aus was deine Mauer besteht!

Antworten