Mein blaues Auge!

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Kleo
Beiträge: 402
Registriert: 31.03.2008, 21:07
Wohnort: Austria

Beitrag von Kleo » 15.07.2008, 07:18

Guten Morgen, Amabel:
herzlichen Glückwunsch, dass du den Herrn Nougat durchschaut und gefeuert hast!
Da gehören schon Nerven dazu, ihn "auf frischer Tat" zu ertappen. Wäre gerne Mäuschen gewesen, als ihm das Gesicht heruntergefallen ist :shock: :shock:
Wie er gleich "gesungen" hat: er hat die andere Frau nur wegen des Geldes, er denkt "dabei" nur an dich - volles Geständnis abgelegt!
Dankeschön, das hören wir hier gerne, Meisterchen!!
Für alle, die noch immer glauben, wie belämmert wir Frauen sind:
ES GIBT SIE DIE BEZNESSER, WIR JAGEN HIER KEINE PHANTOME!!

Es ist mir allerdings zu kurz gegriffen, wenn wir unsere "Anfälligkeit" nur auf unser Helfersyndrom schieben. Es hat sehr viel mit uns selbst, unserer ganz persönlichen Biografie und unseren Erfahrungen zu tun, wenn wir nicht über den Dingen stehen sondern das Gelaber glauben wollen. Denn darum geht es: wir wollen es in diesem Augenblick glauben. Und dem geht eine Entscheidung voran. Ja, doch... Auch wenn wir schon ziemlich eingenebelt sind von orientalischem Flair, heisser Nacht und glutäugig-heiserem Geraune: das können wir grade noch entscheiden... Und daran gilt es zu arbeiten: warum bin ich so verdammt sehnsüchtig, so arg bedürftig, dass ich auf so viel Schmalz hereinfalle???
All jenen, die arrogant behaupten, sie würden über so etwas nur lachen können, ihnen würde so etwas niemals geschehen: seid einfach nur dankbar, dass euer Leben anders verlaufen ist und ihr den Schuß Arroganz rechtzeitig gekriegt habt.....
Schönen Tag noch!
Kleo
Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. St. Exupery

Geena
Beiträge: 401
Registriert: 06.05.2008, 11:12
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Geena » 15.07.2008, 09:09

Liebe Kleo,

ich denke, diese Fragen haben sich hier schon unzählige Frauen gestellt: Warum konnte mir das passieren? Warum war/bin ich so "bedürftig"? Warum bin ich auf dieses falsche Gelaber bloß reingefallen???
Ganz wichtig auch: Warum war ich mir dafür nicht zu schade??
Welche versteckten Sehnsüchte rufen diese Typen in uns wach???
Nicht falsch verstehen: KEINE Frau trägt eine Mitschuld, Schuld sind einzig und allein die Beznesser mit ihrem menschenverachtenden Handeln.
Aber: Würden wir hier in Europa auch auf Kellner, Bademeister, etc. reinfallen, die uns mit dämlichen Anbaggersprüchen überhäufen? Die uns beim zweiten oder dritten Treffen um Geld anpumpen oder uns um ein Handy oder eine Levis anbetteln??? Ganz sicher nicht ( hoffe ich doch :wink: )...
All diese Fragen wird nur jede Frau für sich selbst beantworten können.

nachdenkliche Grüsse,
Geena
If your religion requires you to hate someone - YOU NEED A NEW RELIGION!!!

Renate
Beiträge: 1888
Registriert: 12.03.2008, 16:43

Beitrag von Renate » 15.07.2008, 09:25

Hallo zusammen,

ich denke, dass hat auch was mit dem Unterbewusstsein zu tun.

Mit Sehnsucht (egal nach was) - mit Neugier - mit Abenteuer und - das denke ich - mit Sturheit.

Hinzu kommt - zumindest im Urlaub - Losgelöst vom Alltag - keine Sorgen - blauer Himmel - Sonne - funkelnde Sterne.

Ach, ich könnte noch weitere poetische Wörter schreiben.

Und wenn wir dann die Kurve nicht gekriegt haben, wenn wir dann in der Gesülzemaschinerie drinn sitzen, dann ist es oft zu spät sich daraus zu entwinden.

Amabel hat es rechtzeitig geschafft - wie einige hier - gotttseidank auch.
Aber sind wir ehrlich, leicht war es nicht.
Ich war über die Hilfe hier sehr dankbar.

Und bei den Anderen hilft nur - Aüfklären, Warnen.

Ich wünsche Allen einen sonnenreichen Tag.


Renate
Nein - ich gebe niemals auf, auch wenn es noch härter kommt!

Lucky
Beiträge: 96
Registriert: 01.07.2008, 21:08

Beitrag von Lucky » 15.07.2008, 13:03

Ich glaube auch, dass es viel mit der Abenteuerlust zu tun hat, wie schon von einigen geschrieben wurde.
Abgesehen von der gelösten Athmoshphäre im Urlaub,
spiegeln diese Romanzen das bedürfnis nach "absoluter Liebe":
Man würde ALLES tun für den anderen,
man ist getrennt und sehnsüchtig (schmacht!),
man kämpft gegen die Bürokratie,
gegen die "Anderen", macht mal etwas "verrücktes"
man lebt zeitweise in einem anderen Land, k
ann sich als was "besonderes" fühlen
Hat vor lauter Kämpferei und Sehnsucht den deutschen Alltag überwunden

Gibt es etwas spannenderes als das??

Stellt euch vor, ihr lasst euch vom Bademeisters eures Lieblingsschwimmbads verführen. :oops:
Das würde zwar kaum passieren, weil ihr zu Hause zu bodenständig seid.

Aber spielen wir das mal durch: man kann ihn sofort durchschauen,
kennt seinen Backround, seinen Bildungsstand,
seinen Kontostand,
gegen wen will man kämpfen?
Man kann ja normal zusammen leben.Wie unspektakulär!!!

Lucky

Renate
Beiträge: 1888
Registriert: 12.03.2008, 16:43

Beitrag von Renate » 15.07.2008, 13:07

Stellt euch vor, ihr lasst euch vom Bademeisters eures Lieblingsschwimmbads verführen.
Das würde zwar kaum passieren, weil ihr zu Hause zu bodenständig seid.
Aber spielen wir das mal durch: man kann ihn sofort durchschauen,
kennt seinen Backround, seinen Bildungsstand,
seinen Kontostand,
gegen wen will man kämpfen?
...nein Lucky, dass sicher nicht.
Nicht gleich.

Aber später dann doch - es ist hier zu Hause halt einfacher hinter die Kulissen zu schauen als bei einer "Fernbeziehung"

Und dann die Konsequenzen zu ziehen - auch das ist einfacher.

Renate
Nein - ich gebe niemals auf, auch wenn es noch härter kommt!

Elisa
Beiträge: 3068
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Beitrag von Elisa » 15.07.2008, 13:19

Ja Lucky, bei vielen wirst recht haben, dabei wäre der Bademeister ja noch das große Los im Vergleich zum Beznesser.

Aber wie Du sagst, ist ja nichts besonderes.

Auch wenn sich jetzt einige vielleicht aufregen, es hat auch vieles mit Egoismus und Egozentrik zu tun .

Nur dass der Kleine aus dem letzten Loch ist, das verschweigen wir mal uns und den anderen.

Sehnsucht nach Liebe ist für mich was anderes. Liebe hat für mich auch was mit Vertrauen, mich geborgen fühlen zu tun (ja ich weiss, ich träume).
Das könnte mir doch ein Fremder nicht schenken oder ?

Ich möchte meinem Partner zumindestens doch auf gleicher Augenhöhe begegnen.

Ist es nicht meist so, dass sich aus dem Urlaubsabenteuer (in einem anderen Land bliebe es dabei) ein ganzer Rattenschwanz von Illusionen entwickelt ?
Ich habe mir schon viele Photos von diesen Ratten angesehen, und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es aufgrund der Optik zu diesem großen Aha-Erlebnis kann, eher das Gegenteil.

Haben sich nicht die meisten durch diese Angebaggere geschmeichelt gefühlt, dann so für sich gedacht: Ach für ein Abenteuer vielleicht ganz gut ?
Nur dass er nicht mehr locker lies.

Und dann zuhause wurde er aus der Ferne zum Prinzen in der Phantasie ?

LG Elisa mit vielen Fragezeichen.

Skanes
Beiträge: 79
Registriert: 09.07.2008, 14:51
Wohnort: Österreich

Beitrag von Skanes » 15.07.2008, 13:47

hi elisa:

"Haben sich nicht die meisten durch diese Angebaggere geschmeichelt gefühlt, dann so für sich gedacht: Ach für ein Abenteuer vielleicht ganz gut ?
Nur dass er nicht mehr locker lies.

Und dann zuhause wurde er aus der Ferne zum Prinzen in der Phantasie ? "

da stimm ich dir zu!

Für ein Abenteuer vielleicht ganz gut - auch klar!

Doch dann sitzt man im Flugzeug - oder erst im Bus zum Flughafen - und schon kommt die erste nette SMS von Habibi!!

Und da kann sich keiner was vormachen - FRAU HÖRT SOWAS GERNE!!

Mir ist grad durch den Kopf gegangen, dass man eigentlich in jedem Urlaub so Flirts hatte. Damals als Teenie mit Papa und Mama in Italien oder weiss der Geier wo.

Irgendjemand war da wohl immer. Zumindest ein gern gesehener.
Spanien, Griechenland etc.

Doch da fuhr man heim, hackte die Sache als Urlaubsflirt ab. Schrieb eventuell noch Briefe .... doch das erledigte sich irgendwie von selbst dann.

Nur diese Arabischen Länder da geht das nicht so einfach - denn die lassen dann nicht mehr locker!!!

snowflake97
Beiträge: 15
Registriert: 13.05.2008, 14:24

Beitrag von snowflake97 » 15.07.2008, 13:47

Hallo Amabel,

wowww... hier hat sich gestern abend ja noch richtig was getan.
Da Du die besagte Person hier ja schon auf die schwarze Liste gesetzt hast wäre es doch noch eine "nette Idee" nach anderen Foren zu suchen ( nichts gegen diese tolle site hier :P ) um zu warnen. Es muss doch jede Möglichkeit genutzt werden um diesen "Schokoriesen" bekannt zu machen in der Welt...

Oder was haltet Ihr Lieben davon????

snowflake97

Anaba
Administration
Beiträge: 20216
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Beitrag von Anaba » 15.07.2008, 16:41

Liebe Amabel,

willkommen auch von mir.

Obwohl ich immer gegen Spielchen bin :evil: , finde ich deine Aktion doch sehr gut.
Vielleicht sollte man das anderen Frauen auch raten.
Besonders denen, die über Jahre solche "Beziehung" führen.
Ein überraschender Urlaub und frau weiß Bescheid.

Ich wünsche dir alles Gute.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Amabel
Beiträge: 20
Registriert: 12.07.2008, 04:06
Wohnort: Wien

Beitrag von Amabel » 15.07.2008, 16:57

Grüss Euch meine Lieben!

Ich danke Euch, für Eure vielen Rückmeldungen. Seit mir diese Sache mit meinem "Habibi" passiert ist, ist es mir ein wirkliches Anliegen, Frauen davor zu schützen. Ich war so verletzt und hatte echte physische Schmerzen.

Alle Antworten konnte ich noch garnicht lesen, denn irgendwie ist mein Tag heute etwas stressig!

Aber eines wollte ich sagen:

Liebe Anaba, als Spielchen hab ich das nicht gesehen! Mir war das wirklich tod ernst. Auch wenn ich es nicht 100%ig wusste, wollte ich Gewissheit haben und die bekam ich.
Als Spielchen hätt ich es angesehen, wenn ich ihn beschatten hätte lassen oder dergleichen, aber so, hab ich Nägel mit Köpfen gemacht!

Ich glaube, ich brauche nicht sagen, dass mir zu diesem Zeitpunkt das Herz ausserhalb des Körpers schlug und mein Adrenalinspiegel pathologisch hoch war.

Aber die Heilung wurde vollzogen!

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Ich wünsch Euch einen schönen Nachmittag!

Liebe Grüsse
Amabel *wink* :)
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht Das, was wir dafür bekommen, sondern Das, was wir dadurch werden!

Anaba
Administration
Beiträge: 20216
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Beitrag von Anaba » 15.07.2008, 17:02

Liebe Anaba, als Spielchen hab ich das nicht gesehen!
Liebe Amabel,

vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
Ich bin grundsätzlich dagegen zu spionieren, Freundinnen vorzuschicken und solche Sachen.
Ich rate immer den Mann am besten nach dem Urlaub zu vergessen oder als Urlaubsflirt abzuhaken.
Deine Aktion ist was anderes.
Das es für dich nicht leicht war kann ich gut verstehen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

fasa
Beiträge: 16
Registriert: 29.03.2008, 11:41

Beitrag von fasa » 16.07.2008, 12:17

Dass man seinen "Habibi" auch auf andere Weise kennenlernen kann, habe ich selbst erlebt.
ich war "gut" (wie man so schön sagt, alles war vorhanden, was man denkt, man braucht es) verheiratet, ein Kind, und habe als Abwechslung vom ruhigen Alltag Unterricht in der VHS gegeben.
Eines Tages sass ein neuer Teilnehmer in der Gruppe, und ich war wie vom Donner gerührt. Ich hatte noch nie in meinem Leben einen so schönen Menschen gesehen.
In meinen Augen war er perfekt, und ich war hin und weg.
Es störte mich nicht, dass er 13 Jahre jünger war, es störte mich nicht, dass wir uns nur mühsam verständigen konnten, gewissenlos verliess ich Mann und Kind.
Sehr bald waren wir verheiratet und hatten bald ein Kind zusammen.
und sehr bald musste ich fühlen, auf was ich mich eingelassen habe.

Nachdem er mir glaubhaft versicherte, dass er das Kind in seine Heimat entführen wird, sollte ich mich trennen, habe ich Ruhe gegeben und gewartet, bis die Tochter Abitur hatte.
Dann habe ich die Scheidung eingereicht.
Was dann passierte, war schlimm.
Die Tochter ist aus ihrem Zuhause geflohen und auf Nimmerwiedersehen verschwunden, aus dem Tollhaus, wie sie es nannte. Ich habe keinen Kontakt mehr zu ihr.
Den Kontakt zu meinem Ex habe ich gewaltsam beendet, indem ich in Deutschland meine Zelte abgebrochen habe und als Pensionärin ins europäische Ausland gegangen bin. Auch nach der Scheidung stellte er mir immer noch nach: Du gehörst dein leben lang zu mir. Du bist doch mein linker Arm...
Was hielt mich denn zu Hause noch?
Keine Familie, keine Freunde mehr.

Ich habe mein leben lang bezahlt für meine Dummheit, die ich beging, als ich die tiefrote Brille fest auf der Nase hatte.

Als Positivum sehe ich, dass ich einen Blick in eine uns sehr fremde Kultur tun konnte.

Ich freue mich, dass es nun ein Forum wie dieses hier gibt, das den Menschen helfen kann, für sich selbst die richtige Entscheidung zu finden.

Ich frage mich nur, ob ich mir zur damaligen Zeit hätte helfen lassen bzw. mein Tun selbst in Frage gestellt hätte.

Jemand sagte damals zu mir: Dir ist nicht mehr zu helfen.

Nun bin ich hier, um über mich selbst Klarheit zu finden: wie konnte es nur so weit mit mir kommen?

Über ein Wort habe ich hier im Forum einen wunderbaren Artikel gelesen: Gewissenlosigkeit.

Ja, es stimmt. ich war gewissenlos, habe mir keine Gedanken gemacht, wie sich ein Kind fühlt, das man beim Vater läßt, einfach deshalb, weil es dem Kind ja doch da gut geht.
ich habe mir keine Gedanken gemacht, was meine Eltern oder Geschwister von mir sagen, was meine Freunde denken.

Die ganze Geschichte ist schon lange her, ich bin wieder verheiratet, aber diese Gedanken quälen mich immer noch.

fasa

Elisa
Beiträge: 3068
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Beitrag von Elisa » 16.07.2008, 12:37

Hallo Fasa,

Du wirst damit leben müssen, denn Dinge, die man nicht mehr rückgängig machen kann, bleiben.

Warum hattest Du Deinen Verstand, Dein Gewissen, Deine Gefühle für Dein Kind, alles weggelegt. Weil er so schön war ?

Ich möchte verstehen können, was wahrscheinlich nicht zu verstehen ist.

LG Elisa

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Amely » 16.07.2008, 12:44

Danke Fasa, dass du so offen darüber schreibst, welchen schlimmen
Fehler du damals gemacht hast. Aus reinem Egoismus, wie ich das
sehe. Du hast bitter dafür bezahlen müssen und alles verloren.
Ich wünsche dir sehr, dass du jetzt glücklich bist.

Hoffentlich lesen viele Frauen das und kommen zum Nachdenken,
wenn sie vor einer solchen Entscheidung stehen.
Liebe Grüße Amely

fasa
Beiträge: 16
Registriert: 29.03.2008, 11:41

Beitrag von fasa » 16.07.2008, 13:01

Hallo, Elisa, deshalb bin ich ja in diesem Forum:
ich will mich im Nachhinein selbst verstehen.
und es ist schwer zu verstehen.
ich habe darüber eben nachgedacht, was du geschrieben hast.
Weil er so schön war, hatte ich diese Wahnsinnsaktion gestartet?
Ja, in erster Linie. ich konnte mich nicht satt sehen an ihm.
und es war natürlich auch das Fremde, das "Geheimnisvolle", und wahrscheinlich auch der Sex.
Vielleicht war auch Abenteuerlust dabei.
ich weiss es nicht.

Mir geht es jetzt gut. ich lebe ganz ruhig und zurückgezogen mitten in der Natur mit meinem Wikinger.
Und man glaubt es kaum, in zwei Tagen kommt die damals so lieblos beim Vater gelassene Tochter, nun eine erwachsene Frau, das erste mal mich hier besuchen.
ich bin schon etwas flatterig, wird alles gut gehen?
ich hoffe, wir können viel in Ruhe miteinander reden...
ich werde jedenfalls mich nicht schön reden und mich nicht rausreden.
fasa

Anaba
Administration
Beiträge: 20216
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Beitrag von Anaba » 16.07.2008, 13:05

ich bin schon etwas flatterig, wird alles gut gehen?
Liebe fasa,

ich wünsche dir von Herzen das ihr euch wieder annähert.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Hülya

Beitrag von Hülya » 16.07.2008, 13:34

Liebe fasa.

Ich wünsche Dir alles Gute beim ersten Treffen mit Deiner Tochter.

Höre Dir erstmal alles an und beobachte Deine Tochter. Sie hat warscheinlich genauso viele Ängste wie Du. Laßt Euch Zeit.

Schritt für Schritt. Es geht nicht an einem Tag.

Ich habe mit meiner Tochter (31 J) seid fast 3 Jahren Kontakt. Es gab und gibt noch heute viele Tränen und Vorwürfe. Ich glaube heute haben wir es geschafft, das wir miteinander reden können ohne zu verletzen.


:lol: :lol:

Renate
Beiträge: 1888
Registriert: 12.03.2008, 16:43

Beitrag von Renate » 16.07.2008, 15:31

Code: Alles auswählen

Über ein Wort habe ich hier im Forum einen wunderbaren Artikel gelesen: Gewissenlosigkeit. 

...im alten Forum gibt es ein Thema "Gier frisst Hirn"

da werden eben genau diese Punkte erörtert.

Fasa, ich bin beeindruckt von Deiner Offenheit.
Auch ich wünsche Dir, dass Deine Kinder - die heute Erwachene Nenschen sind - sich Dir wieder nähern.

Alles Gute

Renate
Nein - ich gebe niemals auf, auch wenn es noch härter kommt!

cleopatra
Beiträge: 24
Registriert: 09.04.2008, 22:46

Beitrag von cleopatra » 16.07.2008, 22:27

Hallo Amabel

Gratulation, dass du dieses "Nougat-Ei" in die Wüste verbannt hast :evil:

Ja - wie ihr Alle bereits geschrieben habt - die Geschichten gleichen sich leider immer wieder :evil:
Schön, dass du den Absprung frühzeitig genug geschafft hast und die Machenschaften dieses Kerls durchschaut hast.

Versuche das Ganze unter dem Titel "Lebenserfahrungen" abzuhaken.
Lass den Kerl auf die schwarze Liste setzen (ebenso in den entsprechenden beiden russischen Foren) Falls du die Web-Adresse brauchst, sende mir eine PM.

Alles Gute und viel Glück!
cleopatra

Elisa
Beiträge: 3068
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Beitrag von Elisa » 17.07.2008, 07:30

Liebe Amabel, Dir wünsche ich, dass Du einen ganz dicken Strich ziehen kannst.


Dir, liebe Fasa, wünsche ich, dass Du Deine Tochter wieder findest.
Ich denke, wenn man etwas wirklich bereut, dann dürfte es möglich sein.

Du hast bezahlt. Und vielleicht wird alles gut.


Du wirst hier Menschen treffen, die ähnliche Schicksale erlebt haben.Du bist nicht allein.

so nun drück ich Dir die Daumen für das Treffen, aber Du wirst wissen, dass es alles aufwühlen wird.

LG Elisa

Antworten