Entwicklungshilfe ?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

bisc
Beiträge: 263
Registriert: 27.04.2008, 23:14
Wohnort: Süddeutschland

Beitrag von bisc » 01.05.2008, 23:51

Danke an alle für eure Beiträge.

Liebe Pacelli, das Buch "Wenn Frauen zu sehr lieben" kenne ich nicht. Meine Entscheidung habe ich längst getroffen. Ich hab meinem Bekannten gesagt, daß ich nichts von seinen Ideen halte und ihm nicht helfen kann. Ich hab ihm auch gesagt wenn er Geld braucht kann er doch seine Familie oder Freunde fragen. Und jobmäßig muß er halt dran bleiben, irgendwann wird er schon was finden.

Er hatte seinen Job übrigens selber gekündigt. Sein Boß konnte ihn wohl nicht leiden und er hat den Druck nicht ausgehalten. Danach war er für ein paar Monate auf einem Hotelschiff, das war wohl ok. Diesen Job hat er auch selber gekündigt, weil er kurz davor war ein Visum für Italien zu erhalten (glaubte er). Er hatte nämlich eine Einladung aus Italien bekommen, von einer italienischen Familie, der Mann hat ihm wohl nen Job in einem Restaurant in Aussicht gestellt. Aber letztendlich, hat er doch kein Visum vom italienischen Konsulat bekommen. Tja, Pech gehabt. Dumm gelaufen. Selber Schuld ohne Job dazustehen.

Unabhängig davon frage ich mich wie kommt man in Ägypten überhaupt an eine gescheite Ausbildung ? Kostet das überhaupt was, und wenn ja haben ärmere trotzdem eine Chance auf Ausbildung ?

Liebe Toaana, genau das will ich wissen - wie es hinter den Kulissen aussieht. Das ist viel spannender als irgendwelche Fernsehkrimis.


Viele Grüße
bisc

kleine maus
Beiträge: 119
Registriert: 31.03.2008, 12:05

Beitrag von kleine maus » 02.05.2008, 07:29

Liebe Bisc,

bitte um Erklärung: was genau ist unter einem "Bekannten" zu verstehen?

Danke
Kleine Maus

elfenkuss
Beiträge: 38
Registriert: 02.04.2008, 11:04
Wohnort: Berlin

Beitrag von elfenkuss » 02.05.2008, 07:44

Hallo Bisc,
warum habe ich das Gefühl, dass du die Idee der Entwicklungshilfe noch nicht ganz aus deinem Kopf verbannt hast?
Okay, man könnte den Reinfall auf einen Bezznesser natürlich auch als Entwicklungshilfe betrachten...durch unsere "Hilfe" konnten die Typen sich "entwickeln" (in ihrem Sinne)....
und ich hoffe, der Wink mit der schwarzen Brille war nicht so gemeint, wie er bei mir ankam...
alles Gute, pass auf dein Geld auf und lies doch mal im alten Forum den Teil "Internet und Bezness"
lg eure Elfe

Feuerfisch
Beiträge: 109
Registriert: 02.04.2008, 08:19

Beitrag von Feuerfisch » 02.05.2008, 10:04

Hallo
wenn du unbedingt einem Ägypter eine Ausbildung ermöglichen willst, dann helf doch einem Kind.
Es gibt mehrere durch Deutsche geleitete Kleinstvereine, die wirklich direkt vor Ort helfen.
Dort wird den Kindern alleinstehender Frauen eine Schulausbildung ermöglicht, die sonst wirkich keine Chance hätten..
Wäre das nicht etwas für dich.?
Und da biste mit ca 10 Euro mtl dabei. Und du kannst jederzeit nachschauen, ob dein Geld wirklich bei deinem Kind ankommt.

FlammendeMorgenröte
Beiträge: 1044
Registriert: 29.03.2008, 10:51
Wohnort: Berlin

Beitrag von FlammendeMorgenröte » 02.05.2008, 10:12

Hallo Bisc,

ich kann Dir auch nur dringend von dieser Art "Entwicklungshilfe" abraten.

Da ist in meinen Augen Ärger, Frust, Lügen und finanzieller Totalverlust vorprogrammiert.

Ein gesunder junger Mann soll und muß für sich selber aufkommen !
Da würde ich keinen weiteren Gedanken mehr verschwenden.

Hier ist meiner Meinung nach Hilfe und Unterstützung wesentlich besser angebracht.

http://www.sos-kinderdoerfer.de/cgi-bin ... kinderdorf}

Laß Dich nicht benutzen/ausnutzen.


LG. E

zico70
Beiträge: 1
Registriert: 26.04.2008, 22:38
Wohnort: bayern

Beitrag von zico70 » 02.05.2008, 10:29

liebe bisc,eine ausbildung so wie wir in deutschland haben gibt nicht,normalaweise gehe die ägypter in eine schule 4 jahre lang um eine beruf zu erlernen( restaurant-hotel oder was andere,danach gibt stätliche prufung das heisst diplom),danach kannst du dir den enschprechende job suchen,ohne ausbildung geht auch bekommst aber nur die niedrige sozialstatus das heisst teller aufraumen,und getränke bringen,oder koffer schleppen zimmer mädchen!die schule ist teure,sie ist in alexadria,mein schwager hat sie besucht.wie du fragst,obwohl ich nicht toaana bin,nicht jeder kann sich das leisten,und vielen brechen das ab wegen geld oder weil kein bock mehr haben(hei kumpel kommt nach hurghada,scharm es gibt geile weiber,jeder menge geld und brauchst keine schule dafur,mann kann die blöde turistin immer abzocken).bin gleiche meinung wie feuerfisch wenn du wirklich helfen willst nur über diese vereine,aber kopf hoch dein bez.wird sich was neue einfallen lassen mussen.liebe grüsse zico70
lebe deine träume,träume nicht dein leben.

Desert Dancer
Beiträge: 750
Registriert: 29.03.2008, 12:30
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Desert Dancer » 02.05.2008, 12:12

Unabhängig davon frage ich mich wie kommt man in Ägypten überhaupt an eine gescheite Ausbildung ? Kostet das überhaupt was, und wenn ja haben ärmere trotzdem eine Chance auf Ausbildung ?
Hallo Bisc !

Das öffentliche Schulsystem in Aegypten geniesst einen schlechten Ruf. Ein armer Aegypter kommt eher nur zu einer mittelmässigen oder schlechten Ausbildung.

Aber selbst wenn ein armer Aegypter eine/en Sponsor/in findet für eine gute Ausbildung, hat er es nachher schwer, einen wirklich guten Job zu finden, wenn ihm die entsprechenden Beziehungen fehlen.

Leider haben aber auch viele dieser Männer, die man so kennenlernt im Tourismus, auch nicht wirklich Durchhaltevermögen. Das siehst Du ja schon bei Deinem Bekannten. Man arbeitet ein bisschen hier und ein bisschen dort und hat nicht wirklich einen Plan. Deshalb würde ich auch keinem eine Ausbildung spendieren, da das Risiko, dass er die sowieso nicht durchziehen würde, viel zu gross ist.



[/list]

Gloria48
Beiträge: 915
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Beitrag von Gloria48 » 04.05.2008, 10:46

Vermische nicht Privates und Geschäftliches, und schon gar nicht die Wohltätigkeit ins Spiel werfen!!
Wenn Du wirklich jemandem helfen willst, z. B. in Luxor, dann kannst Du hier gucken:

Links mußten leider gelöscht werden.xxxxx

Das mit dem Taxi oder Minibus habe ich schon mehrfach gehört. Aber wieso willst Du gerade ihm helfen, ist das Dein Lover? Und gerade DANN würde ich nichts geben, sie müssen schon selber gucken, wie sie klarkommen. Du wirst schon sehen, am Ende ist das Geld weg, der Ägypter hat es für seine Hochzeit benutzt, und Du bist um Geld ärmer, aber um eine Erfahrung reicher.
lg, gloria
Believe none of what you hear and only half of what you see

king
Beiträge: 40
Registriert: 10.04.2008, 01:49
Wohnort: Österreich

Eine Frage

Beitrag von king » 06.05.2008, 18:37

Weiß zufällig jemand, was für eine Ausbildung ein front office manager eines Kreuzfahrtschiffs haben muss? Früher hat man den Job wohl als Rezeptionistin bezeichnet ... Mein Ex-Habibi ist so einer, und als Gast hatte ich den Eindruck, dass er einen durchaus guten Job macht. Was mich bei allem Rest sehr, sehr wundert. Nachdem er mich in allen anderen Dingen belogen hat, wahrscheinlich auch im Punkt Ausbildung, und das würde mich jetzt interessieren ...
Vielen Dank für die Info, falls sie jemand hat!
Liebe Grüße
King

Evelyne
Forum Administration
Beiträge: 2553
Registriert: 12.03.2008, 06:02
Kontaktdaten:

Beitrag von Evelyne » 06.05.2008, 20:09

Willkommen bei 1001Geschichte, liebe King.

Nun, in diesen Ländern ist nicht immer eine entsprechende Ausbildung erforderlich. Mit guten Beziehungen und einem ordentlichen Backschisch erreicht man dort manachmal mehr, als mit einer Ausbildung.
Normalerweise ist für so einen Job schon eine Hotelfachschule nötig.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Wahre Geschichten
_____________________________
Niemand ist selbst schuld, wenn er Opfer eines Betruges wird. Bezness ist Betrug.

king
Beiträge: 40
Registriert: 10.04.2008, 01:49
Wohnort: Österreich

Danke ...

Beitrag von king » 06.05.2008, 20:18

... für die Antwort. In etwa das hat er mir auch erklärt, irgendsowas wie "Minestry" kam da, aber mit der Ausbildungszeit hat etwas nicht gestimmt. Die hat er erst auf etwa 13 Jahre angesetzt, dann waren's nur mehr elf oder sogar weniger, aber dass er in die Schule gegangen ist, scheint wirklich so zu sein ... Na, immerhin. Das blinde Huhn und das Korn, eh' scho wissn.
Liebe Grüße King

Sonata
Beiträge: 60
Registriert: 21.04.2008, 10:51
Wohnort: Wien

Beitrag von Sonata » 06.05.2008, 21:34

13jahre ausbildung im hotelfach?gibts nicht einmal in europa.

Arche Noah
Beiträge: 1079
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Beitrag von Arche Noah » 06.05.2008, 23:09

Hallo Sonata

Herzlich Willkommen im Forum

In Namen des 1001 Teams, wünschen wir dir einen guten Austausch.

LG
Arche Noah
Gemeinsam sind wir stark!

bisc
Beiträge: 263
Registriert: 27.04.2008, 23:14
Wohnort: Süddeutschland

Beitrag von bisc » 06.05.2008, 23:30

Hallo allerseits !

Erst mal an Elfe, du meintest: lies doch mal im alten Forum den Teil "Internet und Bezness".
Ich hab es gelesen...ist alles hochinteressant, muß gleich mal nachschauen, ob es im neuen Forum Fortsetzungen gibt. Aber worauf wolltest du denn konkret hinweisen ?

Vielen Dank an Flammende Morgenröte und Gloria für die links.
Gloria, schade dass deine links gelöscht werden mussten (warum eigentlich ?), habe es aber vorher noch geschafft da mal kurz reinzuschauen. Das mit der kl. Pyramide hat zumindest beim Überfliegen einen vernünftigen Eindruck gemacht. Das will ich mir noch mal genauer anschauen.

Ich bin am späten Abend im Februar in Luxor unterwegs gewesen und hab von der Kutsche aus einen kleinen Jungen gesehen, ich schätze mal 4 Jahre alt, der war nur mit einem schmuddeligen Hemdchen bekleidet, barfüssig, und lag auf der Straße mit dem Kopf auf der Bordsteinkante und schlief. Oder war vor Kälte erstarrt.
Da stockt einem ja der Atem.
Was machen denn die Moslems bzw. Ägypter, wenn sie solche Kinder finden ?

Nefer, Zivo und Evelyne haben die Hotelfachschule erwähnt: was bringt diese Ausbildung überhaupt ? Nur dass man an der Rezeption arbeiten kann statt im Restaurant als Kellner oder was ? Ich kann mir nicht vorstellen dass man dadurch auch mehr verdient.
Ich hab zum Thema Ausbildung was Interessantes im Internet gefunden: Mubarak-Kohl-Initiative, habt ihr schon mal was davon gehört ? Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung beteiligt sich (bzw. finanziert/koordiniert ?) in ÄG noch bis Juni 2014 an einem Programm zur Verbesserung des Ausbildungssystems. Das ist wohl dringend notwendig.

Er hat übrigens wieder Arbeit gefunden. Teilt Handtücher am Strand aus und reinigt den Strand. Er hat sich schon beklagt dass es ein schlechter Job ist (na ja, irgendwie stimmts ja auch, aber wenns nix anderes gibt...) Tgl. 11 Stunden Arbeit und dafür gibts 300 ÄG Pfund im Monat. 2 Monate durchackern und dann gibts 10 Tage frei. Mal sehen wie lange er das aushält. Also ich würde die 10 Tage nutzen und nach besseren Jobs Ausschau halten, und so lange durchhalten, bis ich was besseres gefunden hätte. Die 10 Tage wären auch geeignet, um sich "weiter"zubilden, Sprachen, PC Gedöns oder was weiß ich. Bloß solche Möglichkeiten existieren in ÄG bestimmt nicht.
Ich bin neugierig, ob er von seinen Bezness Geschichten erzählt, wenns denn losgeht (was leider sehr wahrscheinlich ist).

Noch was anderes:
Jedes Jahr kommen mehrere Millionen Touris ins Land, wo versickert eigentlich das ganze Geld, das die Touris für die Reisen und vor Ort dort ausgeben ? Beim Volk (bzw. bei den Angestellten) scheint wohl kaum was anzukommen. Und die Hotelmanager treffen sich zum Lachsessen auf Ihren Yachten ???

Gute Nacht
bisc

kleine maus
Beiträge: 119
Registriert: 31.03.2008, 12:05

Beitrag von kleine maus » 07.05.2008, 07:56

Liebe Bisc,

falls ich es überlesen habe, bitte ich um Entschuldigung, aber ich frage jetzt nochmal: Ist das nur ein Bekannter oder ist das dein Freund oder wie darf man das verstehen?

LG
Kleine Maus

Tippi
Beiträge: 127
Registriert: 29.03.2008, 10:18
Wohnort: NRW

Beitrag von Tippi » 07.05.2008, 12:06

Ach Bisc.......es geht doch jetzt schon los.......weisst du von hier aus, ob es stimmt was er dir erzählt.......der jammert doch jetzt schon um bei dir Mitleid zu erregen.

Tippi

isis18
Beiträge: 29
Registriert: 07.05.2008, 13:24

Beitrag von isis18 » 07.05.2008, 13:31

Nur ganz schnell zum Thema Taxi. Vor ca. 2-3 Jahren zB in Hurghada war es sehr schwer eines zu kriegen.
Aber jetzt kurven ungefähr zwischen 500 - 800 Stück umher. Fazit; auch das ist kein Business mehr.......!!

Behalte also Dein Geld für Dich. Sowieso wenn Du nicht viel von Land, Leute und Mentaliät weisst solltest Du auf keinen Fall in etwas (jemand) investieren.

Kleo
Beiträge: 402
Registriert: 31.03.2008, 21:07
Wohnort: Austria

Beitrag von Kleo » 07.05.2008, 13:35

Was heißt, die Jungs dort hätten keine Möglichkeit, sich am PC fortzubilden?????
Ich krieg gleich die Krise: es reicht für sie allemal dazu, europ. Frauen über sämtlich verfügbare Kontakt-Foren die blödesten Sprüche reinzusäuseln, Fotos auszutauschen, zu skypen und wasweißichnochalles!
Es reicht dazu, sich gegenseitig zu coachen, wie das Ding mit Internet funktioniert, in Trauben in Internet-Cafes zu hocken und Geld aus Frauen herauszulocken.... Diese Möglichkeiten haben die Jungs alle angefunden, sich mehr oder weniger selbst beigebracht, also: wovon reden wir hier denn!?
Sie sollen ihre Zeit dazu verwenden, sich um TATSÄCHLICHE PC-Anwender-Kenntnisse zu kümmern, ihre spärlichen Sprachkenntnisse aufzumöbeln, sich WIRKLICH weiterzubilden und nicht nur in kriminellen Machenschaften. Dann hätten sie sich Respekt verdient. Aber krumme Touren gehen und jammern, sie hätten keine Chance: sorry, aber da krieg ich die Pusteln!
Und sie sollen sich ihr Land einmal anschauen gehen. Ich habe mich mit einem ägypt. Animateur unterhalten, der nicht einmal schamrot angelaufen ist bei der Eröffnung, dass er noch keinen einzigen Tempel von innen gesehen hat! Und das, obwohl er die Tempel-Route am Nil jahrelange rauf- und runtergeschippert ist.....
Kleo
Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. St. Exupery

kleine maus
Beiträge: 119
Registriert: 31.03.2008, 12:05

Beitrag von kleine maus » 07.05.2008, 13:41

Die meisten wollen doch gar keine richtige Ausbildung - wozu denn auch, geht ja auch so!!!

Die haben doch alle kein Durchhaltevermögen, eine langjährige Ausbildung zu machen und auch von Arbeitsmoral ist da keine Spur!

Kleine Maus

Kleo
Beiträge: 402
Registriert: 31.03.2008, 21:07
Wohnort: Austria

Beitrag von Kleo » 07.05.2008, 13:46

Yes, Kleine Maus:
Ihr Stehvermögen beweisen die Herren dort sicher nicht auf intellektueller Basis - grrrrrrrrr :twisted: :twisted:
Kleo
Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. St. Exupery

Antworten