Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kinder

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Haram
Beiträge: 2160
Registriert: 31.10.2008, 04:31

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kinder

Beitrag von Haram » 30.01.2013, 19:47

@ sonne 28

Was hast du dann noch für Probleme ?

Zerreiß oder verbrenn den Fxxx - Schein, und alles ist ok.

Gruss
haram
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura

Justicia
Beiträge: 765
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kinder

Beitrag von Justicia » 30.01.2013, 20:42

Haram hat geschrieben: Zerreiß oder verbrenn den Fxxx - Schein, und alles ist ok.

Er hat doch auch eine Ausfertigung soweit ich verstanden habe. Damit gilt sie dort als verheiratet.

@sonne: natürlich hat er andere Frauen. Schließlich musste ja eine von denen seinen Urlaub zu dir bezahlen oder meinst du, das sei ehrlich verdientes Geld gewesen. Wie hast du denn jetzt plötzlich von den andere Frauen erfahren?

*edit: sorry, überlesen. Na wenn er keine Ausfertigung von dem Urfi-Vertrag hat, dann mach ein kleines Feuerchen. Ignorier ihn ab jetzt konsequent und das Land die nächsten 100 Jahre meiden. Und lass dir bloß nichts von irgendeinem Dektekiv Geld aus der Tasche ziehen. Urfi auflösen=Papier vernichten. Das ist kostenlos.

sonne28
Beiträge: 20
Registriert: 11.09.2012, 21:48

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kinder

Beitrag von sonne28 » 30.01.2013, 22:20

Wie ich weiss hat er keine Ausfertigung ,habe den Vertrag zu mir genommen. In diesem Fall hat er also nichts in den Händen und kann auch kein Problem machen. Habe alles von der Detektei über Ihn erfahren! Mir hat er damals erzählt er sei gut situiert und hätte mehrere erfolgreiche Geschäfter in ägypten daher hätte er es nicht nötig von den frauen geld zu nehmen . die detektei war nicht unbedingt günstig ,aber ohne diese Infos wäre ich im Februar wieder herunter geflogen,und hätte am schluss das 100 fache bezahlt mit herzschmerz ect. eine detektei empfehle ich jeder verunsicherte frau

KIKI0504
Beiträge: 256
Registriert: 16.04.2008, 20:27

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kinder

Beitrag von KIKI0504 » 30.01.2013, 23:10

Und ich werde sagen :!: lasse die Finga von Habibi :evil: , da hat man keine Probleme.
Wenn die Menschen sagen, sie hätten ihr Herz verloren, ist es meistens nur der Verstand ( R Lembke)

Darinka
Beiträge: 2811
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kinder

Beitrag von Darinka » 31.01.2013, 09:58

sonne28 hat geschrieben:... eine detektei empfehle ich jeder verunsicherte frau
Liebe sonne28,

das folgende ist nicht persönlich gemeint, sondern nur ein allgemeiner Hinweis für die vielen neuen Leser hier, die das Thema noch nicht kennen.

WARNUNG:

Es gibt leider viele Trittbrettfahrer von Bezness (manchmal auch deutsche Residenten vor Ort), die mit der Unsicherheit, den Fragen und Problemen der betroffenen Frauen noch extra ihr Geld verdienen.
Auch die meisten dort lebenden Deutsche, müssen nunmal ihren Lebensunterhalt verdienen, was bei der aktuelle Lage dort sicher nicht immer leicht ist. Leider gibt es dabei auch schwarze Schafe, die dabei die Not der Frauen ausnutzen.

Das Forum hier wird dabei manchmal als Werbeplattform benutzt (gerade hier findet man ja die Frauen, die solche Probleme haben). Die angebotene Unterstützung kann dabei unterschiedlichste Formen annehmen (neben Detekteien auch vermeintliche Anwälte, die vertragliche Probleme angeblich klären können, usw.)

Es sind eine ganze Reihe von Fällen hier bekannt geworden, in denen sich es dann einfach nur als zusätzliche Abzocke herausgestellt hat. Ob die Auskünfte wirklich echt sind, wisst ihr doch dann auch nicht wirklich. Das ist doch nur eine vermeintliche Sicherheit.

Also Mädels: Seid bitte vorsichtig.

Viele liebe Grüße
darkness

Dass neben Bezness auch solche Geschäftsideen aufblühen, wundert mich ehrlich gesagt überhaupt nicht.
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Anaba
Administration
Beiträge: 20216
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kinder

Beitrag von Anaba » 31.01.2013, 10:45


Das Forum hier wird dabei manchmal als Werbeplattform benutzt (gerade hier findet man ja die Frauen, die solche Probleme haben). Die angebotene Unterstützung kann dabei unterschiedlichste Formen annehmen (neben Detekteien auch vermeintliche Anwälte, die vertragliche Probleme angeblich klären können, usw.)
Liebe Darkness,

diese Aussage kann man leicht missverstehen.

Im Forum werden Links oder Adressen von Detekteien usw von den Moderatoren sofort gelöscht.
Was die User sich allerdings per Mail schreiben, darauf haben wir keinen Einfluss
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Darinka
Beiträge: 2811
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kinder

Beitrag von Darinka » 31.01.2013, 11:16

Hallo Blume und anaba,

oh, da habe ich mich wohl tatsächlich etwas komisch ausgedrückt. Tut mir leid.

Ich meinte dass eher in dem Sinne, wie es hier gerade bei sonne28 ist. Eine Userin schwärmt wie sehr ihr geholfen wurde und wie seriös Derjenige doch sei. Damit werden eventuell andere User zur Kontaktaufnahme annimiert (eine Art indirekte Werbung oder so...)
sonne28 hat geschrieben:Dank einer seriösen Detektei in Hurghada ...
sonne28 hat geschrieben:der von der detektei ein deutscher der schon lange in ägypten lebt meint man müsste...
sonne28 hat geschrieben:... die detektei war nicht unbedingt günstig ,aber ohne diese Infos ....
hätte am schluss das 100 fache bezahlt mit herzschmerz ect. eine detektei empfehle ich jeder verunsicherte frau
Ich wollte Leserinnen nur darauf aufmerksam machen, dass auch damit wirklich vorsichtig umgegangen werden muss.

Liebe sonne28,

nochmal, das ist nicht persönlich gemeint. Du meinst es vielleicht gut und kennst dieses Trittbrettfahrer-Thema gar nicht.

Viele liebe Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Justicia
Beiträge: 765
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kinder

Beitrag von Justicia » 31.01.2013, 11:31

Naja, wenn man mal im ersten Thread von sonne liest... da wusste die User schon von Ehefrau und wahrscheinlich auch von anderen Frauen. Aber leider wurde das nicht ernst genommen.

Wäre auf jeden Fall kostengünstiger gewesen.

Karlotta
Beiträge: 1023
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kinder

Beitrag von Karlotta » 31.01.2013, 15:43

Bevor man einen Dedektiv beauftragt, sollte man doch die Beziehung hinterfragen. Wer würde das denn in Deutschland machen? Allein der Gedanke daran bringt doch normalerweise eine Beziehung zum Scheitern.
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Wir haben gemeinsame Interessen - wir sind Beide sehr interessiert an meinem Geld (HowAreYou)

Nebelwolke
Beiträge: 336
Registriert: 21.11.2012, 12:34

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kinder

Beitrag von Nebelwolke » 31.01.2013, 17:31

Naja, ob das aber stimmt?

Sicher lassen sich manche Frauen generell eher im Urlaub auf einen Mann ein als "hier".

Man(n) bzw, "Frau" ist gelöster, die Stimmung, die Wärme, die Sonne, der Strand, der Alltagsballast und Streß fällt von einem ab. Da ist man eher als "zuhause" bereit, sich auf einen "Flirt" einzulassen. Wenn es denn dabei bliebe...

Wenn dann nämlich ein (hübscher-oft brauchen sie das gar nicht sein), junger Mann kommt, fällt so manche Dame (oder auch Herr) eher auf dementsprechende Exemplare herein als Zuhause und es kommen leider Gefühle ins Spiel.

Wenn man zuhause angegraben wird, ist man oft egher genervt! Weil einfach der Kopf nicht frei ist, man Streß hat usw.

Auch gibt es ja viele Frauen, die sonst gar nicht mit Arabern / Türken ect. in Kontakt kommen (oder wollen).

Aber es gibt auch hier genug Frauen, die einen Araber / Türken zum Freund haben / verheiratet sind und diesen HIER kennen gelernt haben.

Und auch nicht Wenige, die sich abzocken lassen von einem! Das kann ja auf verschiedenem Wege passieren.

Sei es zusammen wohnen (wo "er" natürlich nichts zahlt), den Geliebten betüddeln / bekochen / einkleiden / sich sein Gesabbel anhören / Seelentröster spielen / ihm den Rücken einreiben von "der harten Arbeit, *prust* / Geld "leihen" usw. Frau tut es ja gerne, denn sie liebt und es ist für sie normal...

"Meiner" war auch u. a. ein Heiratsschwindler, wie ich nachher von meiner durch Zufall entdeckten "Leidensgenossin" erfahren habe. IHR hat er auch die Ehe versprochen und hat sie um viel Geld gebracht....

Vielen ist es auch egal, ob der Bursche gebildet oder nicht. Ist es doch sooooo schön, umworben zu werden, Aufmerksamkeit / Liebe, Zärtlichkeit zu erhalten, nicht mehr allein zu sein usw.

Das das schöne Gefühl oft nur "eingebildet" ist oder man - sofern materielle Güter NICHT gefordert werden - im günstigten Fall "Eine von vielen" ist - wie ich anscheinend -, sieht man am Anfang nicht. Oder WILL es nicht sehen.... :(

Übrigens ist es denen das Alter wirklich egal. Eine junge Frau muß nicht denken, nur weil sie jung ist, meint es ein solcher Typ ernster mit ihr!

Eine Form von Prostitution ist es auf alle Fälle! Und das, wo ja gerade von solchen Herren immer über die "Moral", "Ehre" und "Hölle" gerne geredet wird - ich lach´mich weg!!!! :twisted:

Egal, wie die Frau aussieht / wie alt sie ist! Was hat das damit zu tun?! :shock:

Ich verstehe die TE auch nicht, ehrlich gesagt....Was braucht sie denn noch? :roll:

sonne28
Beiträge: 20
Registriert: 11.09.2012, 21:48

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kinder

Beitrag von sonne28 » 31.01.2013, 22:34

Die Beznesser benutzen jede, ob jung oder älter habe es nicht anderst als so gemeint . Mir ist jedoch aufgefallen dass vor allem die älteren Damen die Typen

in Hurghada mit Geschäfter ect.. Sponsoren , die jungen Frauen werden oft sexuell ausgenutzt und danach wie eine heisse Kartoffel fallengelassen .

Nebelwolke
Beiträge: 336
Registriert: 21.11.2012, 12:34

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kinder

Beitrag von Nebelwolke » 01.02.2013, 15:02

Eher villeicht schon, das stimmt.

Denn gewöhnlich hat eine ältere Frau mehr Vermögen als eine junge Frau, die vielleicht gerade im Beruf steht oder vielleicht noch in der Ausbildung / Studium ist.

Somit werden ältere Frauen eben noch doppelt und dreifach verar...t; nicht nur als "Sexobjekt" (wobei es ja hoffentlich Beiden Spaß macht!) gesehen! Das passiert dann den jungen Mädchen / Frauen eben nur, wenn sie auch "wohlhabend" sind...

sharmelsheik
Beiträge: 4
Registriert: 30.11.2010, 16:45

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kind

Beitrag von sharmelsheik » 12.05.2013, 13:21

Diesen "Vertrag" kannst du zerreissen und wegschmeissen!

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kind

Beitrag von Amely » 12.05.2013, 16:02

hallo sharmelsheik,

herzlich willkommen im Namen des Teams von 1001 Geschichte.
Wir wünschen wir einen guten und informativen Austausch.
Liebe Grüße Amely

sonne28
Beiträge: 20
Registriert: 11.09.2012, 21:48

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kind

Beitrag von sonne28 » 12.05.2013, 22:32

hallo sharmelsheik genau so habe ich es gemacht,habe das fake papier in den klo heruntergespült dorthin wo es auch gehört :lol:

Ammit
Beiträge: 597
Registriert: 04.03.2013, 10:19

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kind

Beitrag von Ammit » 13.05.2013, 08:04

sonne28 hat geschrieben:Die Beznesser benutzen jede, ob jung oder älter habe es nicht anderst als so gemeint . Mir ist jedoch aufgefallen dass vor allem die älteren Damen die Typen

in Hurghada mit Geschäfter ect.. Sponsoren , die jungen Frauen werden oft sexuell ausgenutzt und danach wie eine heisse Kartoffel fallengelassen .
Ich weiß, ist vielleicht ein wenig OT, aber gerde in Hurgahda gibt es so viele deutsche Frauen, die sich auch wissentlich verarschen lassen und es nicht einmal sehen wollen. Ein Beispiel: Frau über 40 in Dtschl. geschieden und Teenager (aber auswärts unterberacht) fliegt gefühlt alle 6 Wochen (nicht nur für 2 Tage) nach Hurgahda zu mind. 10 Jahre jüngerem Habibi und richtet ihm dort nett die Wohnung ein, dass ihr andere, wohlgesonne Frauen schon erzählt haben, dass Habibi mit anderen Frauen (Händchen haltend usw) unterwegs ist, sobald sie mal nicht da ist (was ja nicht so häufig vorkommt) stört sie nicht.
Stattdessen rennt sie noch mit seinem Namen um den Hals herum, und er muss auf seiner FB- Seite Fotos von ihr posten und dass sie verheiratet sind. Sie trägt schon seinen Namen, aber dabei ist es nicht mal ein Anwalt- Orfi... Nun ja, nun scheint er auf dem Weg ins gelobte Land zu sein (Deutschland), dann wird sich ja zeigen, wie sehr er sie liebt.
Warum tuen sich Frauen sehenenden Auges so etwas an? Nach 3 Jahren sind es sicherlich nicht die Hormone...
„Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.“
Friedl Beutelrock

Haram
Beiträge: 2160
Registriert: 31.10.2008, 04:31

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kind

Beitrag von Haram » 13.05.2013, 10:16

Hallo

@ Ammit
Evtl. Torschlußpanik, sexuelle Abhängigkeit ?

Oft vergnügt sich Habibi auch mit Mann in der gesponserten Flat.

Gruss
haram
Die grösste aller Kampfkünste ist Jura

sonne28
Beiträge: 20
Registriert: 11.09.2012, 21:48

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kind

Beitrag von sonne28 » 13.05.2013, 11:14

Würde so eine Frau als masochistisch bezeichnen , wahrscheinlich braucht Sie innerlich diese Art von Demütigung.

KIKI0504
Beiträge: 256
Registriert: 16.04.2008, 20:27

Re: Er verheimlichte mir seine ägyptische -Ehefrau und Kind

Beitrag von KIKI0504 » 13.05.2013, 14:19

Bild
Wenn die Menschen sagen, sie hätten ihr Herz verloren, ist es meistens nur der Verstand ( R Lembke)

Antworten