mehr Glück als Verstand...

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 26.06.2014, 10:11

Hallo und guten Morgen,
ich bin neu hier im Forum und lese seit Wochen , nach den ersten Treffen mit ihm, alle Berichte und Informationen zu den gemachten Bezness Erfahrungen hier und obwohl ich genug Informationen und Warnungen gelesen habe, bin ich sehenden Auges in mein Erlebnis geschlittert, ich wollte es nicht glauben, bis ich es mit meinen eigenen Augen und Ohren erlebt habe, es ist erst ca. 4 Wochen her und es tut immer noch sehr weh. Wenn ich daran zurückdenke, fange ich immer noch an zu zittern und ein flaues Gefühl stellt sich in meiner Magengegend ein.
Ob es irgendwann mal aufhört?
Mir wird schlecht bei dem Gedanken, was mir hätte passieren können.. normalerweise denke ich rational, bin im Geschaeftsleben taff und unerschrocken, aber hier..
Ich bin nach meiner zweiten Rückkehr aus Hurghada in ein riesen Loch gefallen und komme momentan nicht so richtig heraus. Versuche täglich ein normales Leben zu führen, seine Lücke zu schliessen, für meine Familie dazu sein , ein- und auszuatmen, ihn zu vergessen und Abstand zu gewinnen.
Auch dieses beschriebene Amiga Syndrom habe ich erlebt, und bewusst in Kauf genommen. Wir haben keinen Kontakt mehr, ich habe es noch in der derselben Nacht nach meiner Rückkehr beendet, alle Verbindungen wurden meinerseits gecancelt, er unternimmt auch kein Versuch mehr, an mich heranzukommen. Scheinbar habe ich seinem Bezness Ego einen riesen Schlag versetzt, die Beschimpfungen und Beleidungen klangen sehr real..
Ich weiss, daß ich selbst Schuld daran habe, ich will hier kein Mitleid erzeugen, aber ohne den Beweis hätte ich alle diese Geschichten nicht geglaubt. An alle, die immer noch denken, " meiner ist nicht so.." sie sind alle genauso, wie beschrieben
Danke dass es Euch gibt..

Micky1244
Beiträge: 2996
Registriert: 29.03.2008, 11:55

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Micky1244 » 26.06.2014, 10:18

Hallo Merit ,
herzlich willkommen im Namen des Teams von 1001 Geschichte.
Wir wünschen Dir einen guten Austausch.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Micky1244
Beiträge: 2996
Registriert: 29.03.2008, 11:55

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Micky1244 » 26.06.2014, 10:27

Liebe Merit,
das Wichtigste hast Du schon geschafft, Du hast Dich von ihm getrennt. Das ist doch wunderbar, Glückwunsch!
Nun kommt die Zeit der Heilung, noch tut alles sehr weh, ist wund, sticht, brennt, ist noch sehr aktuell, aber es wird Dir wieder besser gehen, Du wirst darüber hinwegkommen. Vertrau darauf: Irgendwann ist alles nur noch ferne Vergangenheit.
Ich denke, dass Dir das Lesen und Schreiben hier im Forum helfen wird, Abstand zu gewinnen.
Magst Du noch genauer beschreiben, wie es Dir ergangen ist?
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 26.06.2014, 11:04

Danke für die schnelle Antwort, es hilft mir weiter..

Es tut noch alles zu weh, weil er für mich wirklich die grosse Liebe war, unglaublich daß es ein junger 25- jähriger koptischer Hotelangestellter, der nebenbei bemerkt, mein Sohn hätte sein können, es geschafft hat, mein Leben auf den Kopf zu stellen.
Ich bin enttäuscht und verdammt wütend, daß ich mich darauf eingelassen habe, ich hätte den Menschen verletzt, der seit vielen Jahren treu an meiner Seite lebt und mich liebt, ich schäme mich so.
Obwohl ich vor meinem ersten Urlaub dort diverse Reiseführer gelesen habe, mit vielen Hinweisen zum Verhalten als Frau in diesem Land, sollte als Link in diesen Büchern eure Homepage vermerkt sein, aber das würde wohl die reise- und zahlungswillige Kundschaft noch mehr davon abhalten dorthin zu fahren..insbesondere Frauen. Ich habe mich an alle diese Dinge gehalten, bin ich doch grundsätzlich ein freundlicher, offener, fröhlicher Mensch, der gerne lacht und natürlich auch Hände schüttelt und grüsst, wenn ich nett begrüsst werde.. daß aber diese Typen alles in falschen Hals kriegen, weil Ihre Kultur, Tradition einer ägyptischen Frau verbietet, sich so zu verhalten, war mir nicht so bewusst vorher. Wahrscheinlich hätte ich mich besser, wie eine Ägypterin verhalten und ihn rüde zurechtgewiesen.
Als ich im letzten Winter dort war, waren die Hotels nur zu ca. 30 % belegt, und die vielen Angestellen in dieser Anlage hatten viel Zeit um Ihre Gäste zu verwöhnen. Ich habe das sehr genossen, das war Urlaub pur.
Vermutlich deshalb schreckte auch dieser besagte junge Mann nicht davor zurück, eine verheiratete Frau anzusprechen, die zusätzlichen Verdienstmöglichkeiten bezg. Trinkgeld waren zu der Zeit dort begrenzt, das hat er später frecherweise zugegeben.. auch die Auswahl der Frauen, die aus dem Bus steigen, findet sofort noch i.d. Ankunftshalle statt, die Angestellte besprechen das ganz offen miteinander. es läuft wie ein Fleischbeschau ..obwohl es streng verboten ist...

Micky1244
Beiträge: 2996
Registriert: 29.03.2008, 11:55

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Micky1244 » 26.06.2014, 11:26

Liebe Merit,
es dauert , bis man als Europäer die im Tourismus übliche arabische Denk -und Vorgehensweise in etwa durchschaut.
Sicher, wenn Du Dich so wie eine Ägypterin verhalten hättest, wäre vieles nicht passiert. Das konntest Du aber nicht, weil Du Dir dann sehr arrogant und unhöflich vorgekommen wärest.

Für die Orientalen ist Bezness sozusagen ein Heimspiel, denn im Gegensatz zu den auserkorenen Frauen kennen sie die Regeln, nach denen Bezness statt findet. Die Frauen ahnen noch nicht einmal, dass die große Liebe in Wirklichkeit ein Betrüger ist.
Kopten hatten wir hier auch schon einige Male,das schafft Vertrauen bei den Frauen, er ist ja Christ...ja, aber ihm geht es auch nur um seinen Vorteil.
Die große Liebe , die Du dafür gehalten hast, ist nur ein übles Imitat von Liebe gewesen. Du bist arglistig getäuscht und enttäuscht worden.
Du schreibst, dass Du verheiratet bist oder warst, bist Du denn inzwischen geschieden ? Hoffentlich nicht...Es ist so traurig, dass an und für sich gut funktionierende, zuverlässige Beziehungen, die seit Jahren bestehen, aber etwas an Glanz und Glamour verloren hatten , durch Bezness zerstört werden.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Jakobs_Weg
Beiträge: 2194
Registriert: 29.03.2008, 08:34

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Jakobs_Weg » 26.06.2014, 11:53

Liebe Merit,

so weh die Ent-Täuschung dir auch tut, sei dennoch froh, dass diese Liason so früh endete. Du kannst hier 1001-fach lesen, um wieviel übler es wurde, je länger Bezness-Beziehungen anhielten bzw. spät durchschaut wurden oder erst nach vielen Verlusten aufflogen.

Ich hoffe, du hattest nicht zuviel "gespendet", ebenso setze ich voraus, dass du dich gesundheitlich abgesichert haben wirst, denn außer den üblichen Geschlechtskrankheiten gibt es eine Menge mehr sexuell übertragbarer Krankheiten.

Vorsorglich eine eindringliche Erinnerung für alle, die bei so viel "Sonne, Mond & Sterne" auf ihre Gesundheit vergessen: :arrow: Geschlechtskrankheiten als Urlaubsandenken

Dass, wie ich es verstanden habe, deine bislang gute Ehe nun (mehr oder weniger?) beendet zu sein scheint, tut mir sehr leid. Vielleicht gelingt euch eine neuerliche Annäherung? Ich würde es euch beiden wünschen, wenn ihr es auch wünscht.

Ansonsten wäre mein Rat noch, schreibe dir alles von der Seele, hier bist du anonym. Das erleichtert sehr.

In diesem Sinn wünsche ich dir eine baldige Heilung deiner emotionalen Wunden. ♥
LG, Jakobs_Weg

Nein, nicht alle Orientalen sind Beznesser!

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 26.06.2014, 12:00

Hallo Micky, danke für die Antwort, nein ich bin weder getrennt noch geschieden. Mein Mann ahnt nichts von dieser Geschichte, musste er doch die letzten Wochen und Monate meine üblen Launen ( je nachdem wie Habibi mich bei Laune hielt) ertragen.
Ich habe alles vor ihm verborgen, musste ständig aufpassen, nervlich war ich am Ende, die Angst vor Entdeckung ließ mich weder essen noch schlafen, in meiner Arbeit machte ich ständig Fehler, vernachlässigte meinen Haushalt, Freunde etc... kurz nach dem Urlaub, beendete ich die Beziehung zu meinem Ägypter, aber er schaffte es wieder mich einzuwickeln. es wurde so ernst, daß ich ein Flugticket buchte, um ihn zu besuchen, die Entdeckung war mir egal zu dem Zeitpunkt, Hauptsache bei ihm sein, obwohl ich durch Eure Seite vorgewarnt war.

Und jetzt, ich arbeite wirklich hart an dieser Ehe, ich liebe meinen Mann immer noch, auch schon vorher,aber zum Zeitpunkt des Urlaubs befanden wir uns in einer emotioalen Eiszeit, die Reise sollte es wieder richten. Wir waren überarbeitet, genervt und unsensibel miteinander.. Nach so vielen Jahren, ist alles so selbstverständlich.. So war ich extrem empfänglich für jede Art von Zuwendung und Aufmerksamkeit. Wie ausgehungert nahm ich die Worte dieses jungen Mannes auf, ich denke der Nährboden für Bezness war denkbar günstig. Er hat auch sofort verstanden was zwischen meinem Mann und mir vorgeht, als er unser Verhalten in der ersten Woche beobachtet hat, daß hier etwas im Argen liegt und er nur zu zugreifen braucht. Es war, als hätte er mich unter eine Glasglocke gesetzt, ich war blind ...Diese Typen sind so geschult in diesen Dingen, haben ein gutes Auge für potenielle Kundinnen.
Daß er Kopte ist, habe ich erst später gesehen, er hat dort kein leichtes Leben, untereinander verstehen sich Moslems und Kopten nicht besonders, die Rivalitaeten untereinander in den Hotels sind hoch, man verwehrt Ihnen scheinbar auch weitere Aufstiegsmöglichkeiten und Freundschaften sind kaum möglich.


.

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 26.06.2014, 12:08

Du hast natürlich völlig recht, was die gesundheitlichen Dinge angeht, da habe ich jede Vorsorge vorher und nachher getroffen, die es gibt. Es gibt so etwas wie Aufklärung in diesem Land nur bruchstückenhaft. Von HIV oder sonstigen Dingen hat er scheinbar was gehört, aber über einen Schutz sich keine Gedanken gemacht.

Darinka
Beiträge: 2809
Registriert: 28.05.2011, 23:37

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Darinka » 26.06.2014, 12:20

Blume hat geschrieben: Diese Ehe kannst Du nur retten, wenn Du ehrlich zu Dir und auch zu ihm bist. Auch mit dem Risiko, er nimmt sich eine Auszeit oder trennt sich.

Wäre es nur ein Ons, dann würde ich sagen, behalte es für Dich. Aber Du sprichst von großer Liebe, da hilft nun nur Ehrlichkeit weiter.
Liebe Merit,

ich bin hier anderer Meinung als Blume. Ich stimme allerdings mit ihr überein, dass er es vermutlich geahnt hat. Wenn er es dann nicht klar angesprochen hat, ist es ggf.besser es ihm eben NICHT zu sagen.
Manche Menschen können besser damit umgehen, wenn die (wenn auch unrealistische) Chance besteht, sie hätten sich in ihrer Wahrnehmung geirrt. Auch wenn sie eigentlich wissen was real ist. Etwas anderes kann ihm ggf. so das Herz brechen, dass er damit nicht umgehen kann. Überlege erst ganz in Ruhe, bevor Du etwas sagts, was Du nie wieder rückgängig machen kannst... Manchmal kann es auch klüger sein zu schweigen und es mit sich selbst auszumachen....

Viele liebe Grüße
darkness

PS: Ich weiß, dass es zu diesem Punkt völlig unterschiedliche Meinungen gibt und wir uns hier im Forum darüber halb tot disskutieren können.
Ich glaube, dass beide Sichtweisen dazu berechtigt und sogar richtig sind... Abhängig nur davon, mit was für einem Menschen man es zu tun hat... Und den kennen wir alle nicht bzw. nur Merit...
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 26.06.2014, 12:31

Hallo ja das stimmt, die Schieflage ist seit einiger Zeit vorhanden. Ich war nicht ehrlich und offen zu ihm, auch das stimmt.. vielleicht aus Bequemlichkeit, einfach nebeneinander herzuleben, keine Mühe zu investieren.. Er hat die Wahrheit verdient.
Und er wird sie auch bekommen, noch bin ich zu gekränkt, enttäuscht und verletzt. Es tut richtig weh. Geschieht mir recht..
Viel wichtiger ist, meine Erlebnisse zu vergessen und aufzuarbeiten, und vorallem wieder Vertrauen zu haben, wenn ein fremder Typ mir im Urlaub ein Kompliment macht, nicht gleich auszurasten..

Candy
Beiträge: 1162
Registriert: 30.08.2013, 17:02

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Candy » 26.06.2014, 12:38

Obwohl ich immer für gnadenlose Ehrlichkeit bin, muss hier auch an "Schadensbegrenzung" gedacht werden - ja ich nenne es bewusst so.
Ich denke, Merit muss sich selbst erst einmal wieder in ihrer Welt und ihrem Seelenleben "sortieren" und zur Ruhe kommen, bevor sie mit ehrlichen Geständnissen vielleicht ein neues Unheil anrichtet und ihren Mann mit etwas konfrontiert, was nicht mehr rückgängig zu machen ist, aber doch schon der Vergangenheit angehört.
Liebe Merit, lass dir alles gut durch den Kopf gehen, wie es mit eurer Liebe zueinander steht und vor allem nimm dir Zeit und überlege gut, bevor du mit deinem Mann redest.
Manchmal ist es besser einen schlafenden Hund nicht zu wecken, es wäre doch Mist, wenn man plötzlich einem Wolf gegenübersteht.
Liebe Grüsse
Candy
Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 26.06.2014, 12:54

Ja so ist es.. vorallem würde ich einen lieben Menschen verletzten, der mir das niemals verzeihen würde.. allein deswegen fühle ich mich schon so schlecht.. wie konnte ich nur.. aber ich werde alles daran setzen meine Ehe zu retten..

Dieser Mann hätte um ein Haar mein Leben zerstört. Er hat so oft davon gesprochen, hierher kommen zu wollen, wir haben nächtelang diskutiert, ich sagte ihm, er hätte keine Ahnung, was ihn in Deutschland erwarten würde, mal von Sprachkenntnissen oder Ausländerhass abgesehen... Und ich würde ihm zwar helfen mit einer Einladung, aber keinesfalls finanziell weitere Hilfen stemmen können...
Er dachte, er könnte einfach hierherkommen und schwer arbeiten. Ich weiss, daß er körperlich schwer arbeitet, ( er hat noch einen zweit Job im Supermarkt ) aber trotzdem, hätte ich ihm finanziell helfen müssen,
Ihm war gar nicht klar, daß er nicht arbeiten darf, aber wir sind für Sie das gelobte Land, hier ist doch alles möglich. Leider hat er einen arabischen Freund im Raum Stuttgart, der ihm diesen Floh ins Ohr gesetzt hat.. von wegen, du musst eine Deutsche heiraten, dann winkt Dir die AE in Dtschl..Dieser Typ hat eine Deutsche geheiratet, hat Wohnungen in Hurghada und pendelt hin und her.. ( falls ich nicht angelogen wurde)
Jedenfalls malte ich mir schon mal zwischendurch eine gemeinsame Zukunft aus, wenn es allzu rosa wurde, habe ich Euer Forum gelesen.. ( kopfschuettel..)
Ich habe ihn mal damit konfrontiert, seine Antwort war, bitte Schatz lies doch nicht im Internet, das ist alles gelogen, was da steht...

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 26.06.2014, 13:15

Ja so ist es.. vorallem würde ich einen lieben Menschen verletzten, der mir das niemals verzeihen würde.. allein deswegen fühle ich mich schon so schlecht.. wie konnte ich nur.. aber ich werde alles daran setzen meine Ehe zu retten..

Dieser Mann hätte um ein Haar mein Leben zerstört. Er hat so oft davon gesprochen, hierher kommen zu wollen, wir haben nächtelang diskutiert, ich sagte ihm, er hätte keine Ahnung, was ihn in Deutschland erwarten würde, mal von Sprachkenntnissen oder Ausländerhass abgesehen... Und ich würde ihm zwar helfen mit einer Einladung, aber keinesfalls finanziell weitere Hilfen stemmen können...
Er dachte, er könnte einfach hierherkommen und schwer arbeiten. Ich weiss, daß er körperlich schwer arbeitet, ( er hat noch einen zweit Job im Supermarkt ) aber trotzdem, hätte ich ihm finanziell helfen müssen,
Ihm war gar nicht klar, daß er nicht arbeiten darf, aber wir sind für Sie das gelobte Land, hier ist doch alles möglich. Leider hat er einen arabischen Freund im Raum Stuttgart, der ihm diesen Floh ins Ohr gesetzt hat.. von wegen, du musst eine Deutsche heiraten, dann winkt Dir die AE in Dtschl..Dieser Typ hat eine Deutsche geheiratet, hat Wohnungen in Hurghada und pendelt hin und her.. ( falls ich nicht angelogen wurde)
Jedenfalls malte ich mir schon mal zwischendurch eine gemeinsame Zukunft aus, wenn es allzu rosa wurde, habe ich Euer Forum gelesen.. ( kopfschuettel..)
Ich habe ihn mal damit konfrontiert, seine Antwort war, bitte Schatz lies doch nicht im Internet, das ist alles gelogen, was da steht...

Flensee
Beiträge: 607
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Flensee » 26.06.2014, 13:40

Natürlich wollen diese Unguten nicht, dass die Frauen hier lesen. Es könnte ihnen ein Licht aufgehen und den Verstand wieder in Betrieb setzen, dann ist ihr ganzer Aufwand und Einsatz für die Katz.
Klar wir, alles alte, frustrierte, älteren Jahrgangs erfinden hier täglich neue Geschichten und lügen uns gegenseitig die Tastaturen voll.
Ich denke, dein Unguter wird dich, wenn er denn eine Möglichkeit findet, wieder versuchen voll zu sülzen.
Immerhin schreibst du von der grossen Liebe, das weiss er, also pass auf dich auf.

Candy
Beiträge: 1162
Registriert: 30.08.2013, 17:02

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Candy » 26.06.2014, 13:48

Ich denke Merit ist aufgewacht und hat sehr schmerzvoll begriffen, dass es diese grosse Liebe dort nicht gab.

Liebe Merit, dir bleibt zu wünschen, dass du Wege findest, um den Schmerz zu überwinden
und auch in die liebevolle Arme deines ehrlichen Mannes zurück kehren kannst,
ohne weitere Schmerzen und Schäden.
Liebe Grüsse
Candy
Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 26.06.2014, 14:00

Hallo danke für deinen Beitrag. Nein ich glaube, nach den Ereignissen in Hurghada kann er versuchen, was er will, er wird nie wieder einen Fuß in meine Tür, pardon in mein Leben bekommen..Dafür habe ich zuviel Angst, was passieren würde.
Er hat mein Leben bedroht, falls ich ihn verlassen würde, er würde jemanden schicken, der mein Leben hier in Deutschland beendet, das hat er mir direkt ins Gesicht gesagt, er dealt und konsumiert ebenfalls Drogen. Alles nicht wahr, laut seiner Darstellung. Ich habe es gesehen... !!!! Er log mich so oft an..man kann ihnen nichts glauben..
Er war gewalttätig und gefühllos und dann wieder extem fürsorglich und aufmerksam mir gegenüber beim zweiten Besuch.
Ich war so froh wieder im Flieger nach Hause zu sitzen, da hatte ich einen Weinkrampf, meine Sitznachbarin war ganz aufgelöst.

Candy
Beiträge: 1162
Registriert: 30.08.2013, 17:02

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Candy » 26.06.2014, 14:11

Liebe Merit,

diese Menschen verstehen unter dem Wort Wahrheit nicht das gleiche, was Wahrheit für uns ist.,
Für sie sind Lügen nichts schlimmes, denn für sie bedeuten Lügen nicht das, was sie für uns bedeuten.
Sie reden sich die Welt so, wie sie sie grade brauchen.
Das für unsere Kultur wunderschöne und bedeutungsvolle Gefühl LIEBE
gibt es in ihrer Kultur so auch nicht.
Die arabische und die europäische Kultur SIND grundverschieden in ALLEN Bereichen.
Liebe Grüsse
Candy
Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 26.06.2014, 14:21

Danke ja es stimmt, der orientale Märchenprinz existiert nicht.. Bei unserer ersten Begegnung unter vier Augen war er aber noch da.. Mein Gott dachte ich, dieser Mann kann nicht echt sein, wer so blendend aussieht, hat zwanzig Frauen an der Angel. Meint der wirklich mich? Aber er tat so schüchtern und lieb. Er wirkte so überzeugend und echt..

Micky1244
Beiträge: 2996
Registriert: 29.03.2008, 11:55

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Micky1244 » 26.06.2014, 14:21

Liebe Merit,

ich habe es mir so vorgestellt, wie Du es beschrieben hast:
Ein gewisse Monotonie und Langeweile in der Ehe macht empfänglich für fremde Aufmerksamkeitsbezeugungen. Du bist regelrecht verführt worden.

Ich tendiere auch zu der Ansicht, dass es besser ist, deinem Mann nichts zu sagen. Oft ist es besser, nicht alles zu sagen und nicht alles zu wissen...
Eine sehr vereinfachte, aber für mich plausible Schilderung des Verlaufs von Beziehungen:

1)Romantische Phase, danach 2) Machtkampf, dann kommt 3) tote Hose, wenn man durchhält kann es nach all diesen Phasen und etlichen zusammen verbrachten Jahren eine gute, verlässliche Beziehung werden. Und:Die Schmetterlinge flattern nun mal nicht das ganze Leben lang im Bauch herum..

Ich kenne einige Beziehungen , die so verlaufen sind. Heutzutage wird leider viel zu schnell eine Beziehung beendet.

Es gibt in Beziehungen, die schon lange existieren, oft solche Durststrecken, "tote Hose",
oft hilft eine Eheberatung; wie bringt man die Beziehung wieder in Schwung, darüber nachzudenken lohnt sich. Darüber miteinander zu reden lohnt sich auch, welche Wünsche und Ziele hat Dein Mann? Nimm ihn wieder wahr, als den Menschen, der Dir schon viele Jahre bewiesen hat, dass er gut zu Dir ist, dass Du ihm vertrauen kannst.
Sei nicht traurig, wütend , beschämt wegen dem, was Dir passiert ist, schau nach vorn, Dein Glück liegt in dem, was Du längst hast.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 26.06.2014, 14:23

Entschuldige Blume, das war die Antwort auf Candys Beitrag..

Antworten