mehr Glück als Verstand...

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 27.06.2014, 15:11

Liebe Desert Dancer,
er kann nicht mehr mit mir sprechen, das würde sein Stolz nie erlauben. .. Ausserdem hat er gemerkt, daß der Schlusstrich endgültig war für mich.. alle Voraussetzungen zum Komunizieren sind meinerseits gecancelt.. deswegen diese enorme Wut gegen mich,
ich glaube nicht, daß ich weich werde würde, dafür weiss ich zuviel negatives über ihn. Ich habe seine Lügen entlarvt, ihn blossgestellt und gedemütigt...

Micky1244
Beiträge: 2996
Registriert: 29.03.2008, 11:55

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Micky1244 » 27.06.2014, 15:26

Liebe Merit,
mit solchen Menschen hast Du normalerweise nichts zu tun. Abschaum, davon hält man sich fern.
Kuba und Türkei sind auch bezness-bekannt. Vielleicht warst du, als du dort warst noch nicht reif zum Anbaggern. Oder die Herren sahen nicht so gut aus.
Der Ägypter jedenfalls ist dir ja wegen seines Aussehens sofort aufgefallen, du fandest ihn attraktiv, da warst du vom Blitz getroffen. So etwas gibt es ja! Er hat seine Chance genutzt, allerdings schlecht genutzt. Schönheit allein reicht nicht um ein dauerhaft erfolgreicher Beznessser zu werden.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 27.06.2014, 15:31

Ja Flensee ich halte ihn mittlerweile dafür.. o gott raus mit diesen Bildern aus meinem Kopf

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 27.06.2014, 15:34

Ja der Blitz hatte bei mir eingeschlagen, er hat es gesehen und genutzt... schönes Wochenende Euch allen... und danke noch mal für den Support!!

Nilka
Moderation
Beiträge: 9775
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Nilka » 27.06.2014, 21:36

darkness hat geschrieben:Liebe Blume,

Deinen Beitrag heute zum Thema Frau früher und heute finde ich super Klasse!
Ein Thema liegt mir allerdings schwer im Magen, obwohl sich der Thread davon weg entwickelt hat (und für Merit das Thema vermutlich nicht mehr relevant, da Kommunikation mit ihrem Mann schon da ist).

Sorry, dass ich das nochmal raus krame (es passt gerade gar nicht in die aktuelle Kommunikation), aber ich mag das nicht so im Raum stehen lassen...
Thema: Ihm alles sagen oder nicht…

Ich habe mehrfach geschrieben, dass ich Deine Sichtweise für Menschen die so „ticken“ wie Du für den richtigen Weg halte. Aber eben nicht für Alle als allgemeingültigen einzigen richtigen Weg aus so einer Situation.
Ich schätze Deine Beiträge sonst sehr, aber hier finde ich Deinen Blickwinkel nicht weit genug. Aus Deinen Zeilen glaube ich zu lesen, dass Du nicht verstanden hast , warum manche da etwas Anderes zum Überdenken empfehlen. Ich möchte Dir gerne nochmal etwas schreiben, um Dir meine Sicht etwas näher zu bringen.

:arrow: Denn ich glaube dass es MEHRERE Wege gibt, die (je nachdem WIE man selbst und der Partner gestrickt ist) der RICHTIGE Weg sein können.

Blume hat geschrieben:Vielleicht will der Mann von Merrit gar keine Schadensbegrenzung? Das wird ihm einfach abgenommen, wie einem unmündigen Kind.
Nein, so war es nicht gemeint. Blume, ich finde Du übersiehst (oder weißt es einfach nicht), dass es Menschen gibt, die das Signal, ob sie es wirklich auf dem Diskussionstisch haben wollen oder nicht, schon viel früher geben. Und wenn dabei ein „nein“ kommt, dann wäre Dein Ansatz genau falsch und genau die Behandlung wie ein unmündiges Kind, dem man nicht zutraut, diese Entscheidung für sich selbst ganz bewusst getroffen zu haben. Die wird dann einfach übergangen und etwas aufgezwungen.
Ich muss Dir ganz ehrlich sagen, sollte das in meiner Beziehung passieren (von seiner Seite): ICH möchte es NICHT auf dem Diskussionstisch haben. Denn ich wüsste auch so dass da was war. Das merkt man doch – Ein neu Verliebter verändert sich, blüht auf usw. Für Menschen wie mich wäre es besser, wenn das Ganze im Kopf eher ein Bild mit viel Nebel umhüllt bleibt. Wenn man anfängt darüber zu reden, geht das nicht ohne das eine oder andere Detail. Und dann entstehen konkretere Bilder in meinem Kopf, die ich NIE wieder loswerden würde. Das würde mich bis in Albträume verfolgen. Es wäre quasi der Todesstoß für die Beziehung, egal wie sehr ich mich bemühen würde es zu überwinden.

:arrow: Es ist doch völlig ausreichend zu erkennen, dass es für die Beziehung 5 Minuten vor 12 ist. Und genau DARÜBER zu reden und nicht über das was da mit Jemand Anderem war.

Ich habe das Thema „Absolution holen wollen“ nicht um sonst schon mal gebracht. Es gibt Menschen, die im Rahmen dieser Ehrlichkeit plötzlich dem Partner eine Teilschuld in die Schuhe schieben…
Sorry, aber nicht Jeder geht fremd, wo die Ehe gerade eine große Flaute erlebt… Die Schuld liegt einzig und allein bei Dem der betrügt. Wo war denn die große Ehrlichkeit als monatelang betrogen und gelogen wurde???
Ich bin überzeugt, dass man die Richtung, in die der betroffene Partner damit umgehen möchte schon früher erkennen kann. Z.B.: Fragt er nach / will er wissen was da los ist. Oder ignoriert er das komplett und versucht es eher zu verdrängen? Noch schlimmer: Weicht Ansätzen etwas dazu zusagen sogar aktiv aus?

:arrow: Je nachdem, kann man meiner Meinung nach erkennen, wie ein Betroffener damit umgehen möchte und SOLLTE(!) das unbedingt mit einbeziehen.

Blume hat geschrieben: Frau kann einen Betrug nicht ungeschehen machen, wenn sie ihren Ehemann anlügt aus dem Gedanken, sie begeht Schadensbegrenzung (und fühlt sich vielleicht noch wohl und stolz dabei, wie edelmütig sie doch handelt).
… wohl fühlen, stolz sein, edelmütig...????? :shock:
Blume, ich weiß nicht ob ich Dir inzwischen meine Sicht etwas näher bringen konnte oder nicht. Zu dem was Du da an Worten benutzt hast, kann ich nur sagen: Als Du das geschrieben hast, hattest Du nicht verstanden, warum einige so etwas schreiben. Was Du dazu kommentiert hast, das ist dermaßen daneben, dass ich nicht weiß was ich dazu sagen soll, außer: :roll:
Übel nehme ich es nicht, denn ich denke, das ist einfach aus einem „nicht verstehen können“ entstanden. Ich schätze Deine Beiträge sonst sehr und Du bist normalerweise nicht so arrogant und anmaßend, wie sich dies für mich liest...

Blume hat geschrieben: So eine Beziehung hat aus meiner Sicht nie und nimmer eine Chance. Es kann gut sein, sie dauert an. Aber niemals aus einem freien Willen des Mannes, denn den hatte er nie.
Auch das ist m.E. aus einem „nicht verstehen können“ entstanden. Aber deswegen ist es noch lange nicht für ALLE Beziehungen richtig.
Für Viele: ja, für (vermutlich) genauso Viele: nein.

Wenn Du gelesen hast was ich geschrieben habe, dann ist Dir auch aufgefallen, dass die Willensäußerung schon viel früher bekundet wurde, als Du sie ansetzt. Sie zu ignorieren und drüber zu bügeln, kann das Aus für die Ehe bedeuten, obwohl das nicht hätte sein müssen.
Ich habe in meinem Umfeld schon viele mögliche Varianten gesehen. Dein Modell als funktionierendes / Dein Modell als katastrophale Entscheidung ins Aus (hier waren sich Beide hinterher einig, dass sie anders heute noch zusammen wären…)/ mein Modell als funktionierendes (sogar schon mehrfach). Glücklicherweise auch ein paar wirklich langjährige Paare, die sich wohl treu sind!

Wenn Du mich immer noch nicht verstehen kannst, warum weshalb wieso, dann ist es halt so. Ich weiß nicht wie ich es sonst noch erklären soll.
Bitte nimm wenigsten mit auf den Weg: Dein Weg ist richtig, aber nicht für alle. Aus meiner Sicht muss man möglichst gut hinschauen, um den besten Weg da wieder raus zu wählen.

Viele liebe Grüße
darkness
Hallo Darkness,

Ich war gestern sofort nach dem Lesen von Merits Geschichte überzeugt, dass die Beichte falsch wäre,
obwohl ich nie vor solchem Dilemma stand.
Ich war auch irritiert von Claras Aussage.
Entschuldige Clara, sonst finde ich Deine Beiträge wirklich Super!
Es hat mich die halbe Nacht und heutigen Tag beschäftigt.
Ich bin so froh Deine, Darkness, Überlegungen zum Thema zu lesen!
Meine Gedanken und Gefühle hast Du perfekt in Worte gekleidet! :lol:
Jeder einzelner Satz ist sooo treffend, Ich bin begeistert!
Mindestens so wie der hier :wink: :
http://www.fotocommunity.de/search?q=Be ... y=27915175
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

nabila
Beiträge: 2486
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von nabila » 28.06.2014, 01:01

hallo Merit,

bitte schließ NICHT von Deiner Gemütsverfassung auf seine. Er ist schon längst mit Augen und Ohren (und anderen Körperteilen)
bei seinem nächsten Fall. Ganz, ganz sicher.

Und sein Stolz ist NICHT verletzt, er hat gar keinen. Er erzählt nur davon, weil man das erwartet, weil es zum guten Ton gehört.

Natürlich kifft er auch nur zur Entspannung, kein Thema , dass man sich damit das Hirn wegballert.

Er kann Dir nichts tun, gar nichts. Schon gar nicht mal so eben in den Flieger steigen und anbrausen. No way !

Ich habe jahrelang dort gelebt ( nicht gebeznesst) und es ist eine story von vielen. Sorry, es klingt so flappsig.
Natürlich wird er hin und wieder versuchen, sich Deiner zu erinnern, Dich zu kontakten. Das war's aber auch schon.

Bitte KEINE Reaktion dazu von Dir, absolut KEINE. Denn das ist dort nach deren Verständnis > Interesse.

Versuche bitte, nicht zu hart mit Dir zu Gericht zu sitzen. Lass alles sacken, sammel Dich, stärk Dich.
Dann fällt Dir jede schwere Entscheidung leichter , weil Du entspannter bist.

Darf ich Dich mal so virtuell drücken ?

Liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

nabila
Beiträge: 2486
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von nabila » 28.06.2014, 15:03

hallo,

na ja , das kann frau sehen, wie sie will. Und auch Merit ist kein Hellseher.

Aber ich denke auch, Merit kennt ihren Mann besser. sie darf/muss/soll alles in ihrem Tempo, in ihrer Art tun.
Da kann keine zwischenreden und/oder die Entscheidung abnehmen.

Ich denke nur, sie ist momentan in einem sehr desolaten Zustand. Und sich dann ein "outing" auf die Schaufel
zu packen, berechtigten Vorwürfen aussetzen, reagieren ? Da sehe ich nur heulen und zittern, noch kleiner werden als
frau sowieso schon ist.

Bevorzugen würde ich, sie schafft erstmal Klarheit und bißchen Stärke (wenn möglich) in sich selbst.
Worte, auch klärende und bittende, sind wie der Wind, holt keiner zurück.

Evtl. findet Merit "bessere" Worte oder Argumente, Erklärungen, wenn sie nicht mehr so arg zu Wege ist.


Liebe Grüße
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Nilopa
Beiträge: 1571
Registriert: 30.10.2009, 17:05

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Nilopa » 28.06.2014, 16:29

Hallo Merit66,

Du hast geschrieben:
Mein Mann, hat sehr wohl mitbekommen, daß irgendwas nicht stimmt, er hat natürlich auch gesehen, wie sehr dieser Kellner sich bemüht hat, und mir mal gesagt " ich glaube der hat sich in Dich verliebt".. Sogar unser Reiseleiter hat ihn auf mich angesprochen, was er für eine tolle Frau hätte..
so ähnlich wurde das hier im forum schon öfter beschrieben,
ein Verdacht, bzw. Fragen, welche sich dabei bei mir regelmäßig einstellen, sind folgende:
will der Mann es nicht sehen? warum nicht? will er die Frau evt. sogar "loswerden"?
und wenn, warum? hat er selbst eine heimliche Affäre am laufen? :shock:
kommt es ihm deshalb evt. sogar ganz gelegen, um von seiner "(Mit-)Schuld am Beziehungsdesaster" abzulenken? :?

Für das Gelingen und auch das Misslingen einer Zweierbeziehung sind doch immer auch beide verantwortlich. :wink:
Aber ob das Ganze dann tatsächlich noch zu kitten ist, steht natürlich dennoch "in den Sternen". :(

8) LG Nilopa
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

KIKI0504
Beiträge: 261
Registriert: 16.04.2008, 20:27

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von KIKI0504 » 06.07.2014, 19:07

:idea: :idea: :idea:
Wenn die Menschen sagen, sie hätten ihr Herz verloren, ist es meistens nur der Verstand ( R Lembke)

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 15.07.2014, 14:43

Hallo Leute,
melde mich hier nochmal nach 14 tägiger Abwesenheit. .. wie es mir inzwischen ergangen ist?

Mein Mann und ich haben einen Kurzurlaub in ein beznessfreies Land gebucht und dort quasi bei Rund- um -die -Uhr Anwesenheit viele Gespräche miteinander geführt, mit vielen Tränen und Streit...
Ich weiss nun, er weiss mehr von dieser Angelegenheit in Egypt, als ich vorher angenommen habe. Es war jedenfalls der Weg in die richtige Richtung uns wieder anzunähern.. ich war über den Berg!!!! entwöhnt von meinem physischen Klammerer..bereit mich wieder auf meinen Mann einzulassen..

Und was soll ich sagen, kaum war ich emontional von meinem Bezzie etwas entfernter, hatte Abstand und Raum, meldet er sich wieder.. diesmal mit anderen Nummern... Kann leider mein Whats app und FB Messenger nicht sperren für alle ausländischen Anrufer.. so ein Mist! Jedesmal andere ägyptische Nummern, scheinbar leiht er sich die Handy aus...
Ich hab mich total erschrocken,.. ihr hattet alle so recht, Stolz und Respekt hat dieser Typ nicht, sonst hätte er sich vermutlich nie wieder gemeldet.. Hab ich ihm doch ganz deutlich zu verstehen gegeben, es ist vorbei, noch in der Nacht meiner Rückkehr aus Ä..!
Der versteht das gar nicht, daß es vorbei ist, mit der körperlichen und finanziellen Zuwendung! Nie wieder mit mir!! Scheinbar braucht er dringend Geld..

Ponyhof
Beiträge: 1071
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Ponyhof » 15.07.2014, 15:39

Merit,

erstmal Glückwunsch dazu dass Du und Dein Mann reden und ein paar Sachen klären konntet. Das war sicher nicht einfach für Euch, aber es ist auch eine Chance es besser zu machen und wieder zusammenzuwachsen. Bitte lass Dich von dem Bezzie nicht aus dem Konzept bringen. Der kann dir gar nix. Rede unbedingt mit deinem Mann darüber, dass der Bezzie dich stalkt und dass Du das nicht willst und Du Angst hast, nicht dass Dein Mann denkt du hast freiwillig Kontakt nach Ägypten. Das wichtigste ist deine Beziehung, und dass ihr auf dem "Versöhnungsweg" weitergeht. Was irgendsoein A… in Ägypten treibt kann Dir hier absolut egal sein.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 15.07.2014, 15:53

Richtig!!! Genau ... hab mich trotzdem erschrocken, Worte sind einfach zu ignorieren, aber ein Berg von Bildern.. und Anrufe.. Er wird irgendwann aufgeben, denke ich, wenn ich kein Interesse mehr zeige.. es tut aber immer noch weh, ihn zu sehen, das weiss er ganz genau.. scheinbar sind seine Geldquellen verebbt..
Übrigens gibt es ein sehr interessantes Buch von einem ägyptischen Schriftsteller, kann ich nur empfehlen, wer das Land und die Leute besser verstehen will:
Asiem el difraoui " ein anderes Ägypten?"
Ich kann nur sagen, alle die sich für die Menschen und die Kultur interessieren, das ist ein absolutes "must have" zum Lesen. Lasst Euch nicht abschrecken das wahre Ägypten zu erleben..
Hurghada gefällt den meisten Ägyptern auch nicht, was dort abgeht...

nabila
Beiträge: 2486
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von nabila » 15.07.2014, 22:46

hallo liebe Merit,

wie schön von Dir zu lesen. Ganz lieben Dank. Hab oft an Dich gedacht.

Klar meldet der sich, tun alle, oft auch noch sehr lange "danach". Und mehrere Handies zu haben gehört fast zum

guten Ton dort. Kannst für ca. 3 euro in jedem Supermarkt 'ne Sim-Karte kaufen. Dadurch ist man(n) vielseitiger,

oft auch nicht erreichbar unter der bakannten Nummer, usw.

Na ja, Tourismus-Mitarbeiter sind beim normalen Volk total nicht gut angesehen (aus gutem Grund)

und Hurghada führt nicht umsonst den allseits bekannten Beinamen Hurengada. Sorry bitte, ist aber so.

Bleib tapfer, geh Deinen guten Weg weiter.


Ganz liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 16.07.2014, 08:17

Hallo Nabila,
danke für die netten Worte... ich versuche wirklich standhaft zu bleiben, nicht mit ihm zu sprechen oder zu mailen.. es ist enorm schwierig, zum einen weil ich schon noch was für ihn empfinde, zum anderen muss ich aber den Break durchhalten, um meine Ehe zu retten, Abstand zu bekommen, aber wie soll ich das vergessen, wenn er keine Ruhe gibt?
Wenn es richtig weh tut, versuche ich meine Erinnerung wach zu rufen, an die erlebten Dinge in Hurghada, wie nah ich dran war abzustürzen oder ernsthafte Verletzungen davon zu tragen.
Er schreibt immer wieder, ich soll doch mit ihm sprechen..

nabila
Beiträge: 2486
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von nabila » 16.07.2014, 10:39

hallo,

Du bist doch wohl keine Masochistin *lächeln*

Evtl. machst mal eine ehrliche Liste, mit Deinen Infos und Erfahrungen > gut und schlecht.

Aber EHRLICH ! Keine Illusionen, keine Träume, kein wenn-hätte-könnte - müsste.

Wenn's geschrieben steht, sieht es anders aus. Und ein Stück Verarbeitung ist es auch.

Stark sein und bleiben tut gut, ist aber auch Arbeit.


Liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 16.07.2014, 10:56

Nee natürlich nicht, bin ganz " normal" ... grins...
Klar, die Liste der schlechten Sachen ist natürlich viel länger, als die gute.. vorallem, weil ich weiss, daß alles, aber auch wirklich alles, gelogen und mit dem Hintergrund gesagt oder getan wurde, von seiner Seite, um an sein Ziel zu kommen. Nämlich Geld, Zuwendung, Geschenke etc... wenn ich dann in einem anderen Thread lese, daß ein Egy Typ, seiner ach so jungen Freundin erzählt, wie schlecht er sich gefühlt hat, mit einer anderen soviel älteren Frau zu schlafen, wegen Geld.. das trifft mich schon sehr hart. Das entspricht genau dem, was mir passiert ist. Vielleicht ist es sogar der Gleiche Typ..
Alles was er mir vorher versprochen oder gesagt hat, war nicht echt..
Und was seinen Drogenkonsum angeht, er kifft nicht, er nimmt irgendwelche Hallo Wach Pillen ( vermute eine Art Ectasy, hab den Mist gesehen, in seinen Sachen ) gepanschtes Zeug, um angeblich besser arbeiten bzw. möglichst mit wenig Schlaf auszukommen.
Dieses Zeug vernebelt sein bisschen Verstand und wahrscheinlich auch seine realistische Wahrnehmung für Fakten. Tut mir leid für Ihn, er ist nicht mehr zu retten in meinen Augen..
Trotzdem ist es schade um diesen jungen Menschen.. er wird da nicht mehr rauskommen..
liebe Grüsse Merit

Ursi
Beiträge: 258
Registriert: 04.09.2009, 19:38

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Ursi » 16.07.2014, 19:51

Liebe Merit66,
Als ich mitbekommen habe, dass die Bezzis in Kenia nach so einem Beischlaf mit älteren Frauen ins Gebüsch gekot... haben,hat es die Sache nicht besser gemacht.Ich habe sehr lange,sehr heiss geduscht mir Bürste.Aber es ging nicht weg,das Gefühl er ist die Hure und ich fühle mich schmutzig.Erst professionelle Hilfe mit Wing Wave hat geholfen.Geholfen damit zu leben.
LG Ursi

Merit66
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2014, 12:47

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Merit66 » 17.07.2014, 10:32

Hallo claraq, danke Dir für deine Worte.. du hast ja schon mehrfach deinen Standpunkt sehr deutlich dargestellt.. vielleicht nur noch mal zum Erinnern, mein Mann weiss genau , was passiert ist, wir arbeiten im Moment sehr hart daran..siehe auch meine erste Nachricht nach der Pause, trotzdem gibt es sehr viele Situationen in meinem Alltag, die mich ständig an meinen Fehler erinnern.
z. Bsp, ich höre eine bestimmte Musik, dann kommt die Verbindung nach Ägypten ganz automatisch in meinen Kopf.
Und das halte ich im Moment für die größte Schwierigkeit, ich kann nur verarbeiten, wenn ich mich diesen Dingen stelle und es machte es sehr schwierig, wenn der Bezzie mich versucht zu stalken..
Aber ich bin stolz auf mich, daß ich scheinbar auf dem richtigen Weg bin, mein Selbstvertrauen ist allerdings ziemlich im Eimer..

Micky1244
Beiträge: 2996
Registriert: 29.03.2008, 11:55

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Micky1244 » 17.07.2014, 15:15

Liebe Merit, es ist ja alles noch recht frisch in Deinen Gedanken, mit der Zeit verblasst es dann immer mehr und piekt nicht mehr. Ich denke , Du solltest Dir Deinen Fehler, wie Du es nennst , verzeihen können, es ist nun mal passiert und es ist nicht mehr zu ändern. Auf jeden Fall bist Du, so wie ich Dich verstehe , auf einem guten Weg, und ich wünsche Dir und Deinem Mann, dass ihr es gemeinsam schafft und wisst , was ihr aneinander habt. Das Gefühl einander fast verloren zu haben zeigt doch, wie sehr ihr miteinander verbunden seid.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Desert Dancer
Beiträge: 751
Registriert: 29.03.2008, 12:30

Re: mehr Glück als Verstand...

Beitrag von Desert Dancer » 18.07.2014, 12:38

Liebe Merit !

Manchmal braucht es leider so eine krasse Krise, um einen Anstoss zu haben, sich wieder darauf zu besinnen, was man gegenseitig in der Ehe aneinander hat und daran zu arbeiten.

Ich wünsche Dir und Deinem Mann, dass Ihr es gemeinsam schafft !
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds…
Nobody but me can Keep me safe...

Antworten