Bezness oder doch nicht wirklich??

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Darinka
Beiträge: 2811
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von Darinka » 31.03.2015, 20:54

Rsuan2015 hat geschrieben:aber er selbst verkauft normalerweise lediglich die Massagen und erhält dafür 10% des gemachten Umsatzes. Ich habe hierbei selbst mitbekommen, wie bspw. eine italienische Reise-Gruppe für EUR 1500 Massagen gekauft hat. Sein Tagesumsatz belief sich am besagten Tag auf satte EUR 2400. In der Hochsaison macht er gemäss seiner Aussage auch mal bis zu EUR 4000. Im Monatsschnitt ist er offenbar, da er auf Kommissionsbasis arbeitet, weit über dem üblichen Gehalt der Angestellten. Da er nun schon 22 Jahre arbeitet - wenn auch nicht immer in diesem Metier - hat er sich schon einiges auf die Seite gelegt.
Du schreibst Du gehörst ebenfalls zu den Rechnern... Liebe Rsuan, dann rechne mal mit mir mit.
Ein duchschnittliches Gehalt in Ägypten liegt ungefähr bei 150 Euro, natürlich gibt es auch Besserverdiener, da zählt für mich ein Massagenverkäufer aber NICHT dazu.

Du überschreitest damit schon mit den Beispielen zum Tagesumsatz das duchschnittliche Gehalt in Ägypten... Selbst wenn man davon ausgeht, dass natürlich nicht jeder Tag so gut läuft usw. Aber mit nur wenigen Tagen wäre er da beim 5-10fachen eines Durchschnittsgehaltes. ...Und dann seit 22 Jahren. Sorry, dann hätte er inzwischen einen ganzen Palast mit Angestellten und es sicher nicht nötig noch zu arbeiten... Das ist doch alles ganz großer Quatsch mit Soße. Da wäre ja JEDER dort Massagenverkäufer.... :lol: :mrgreen:

Da stimmt doch Einiges ganz gewaltig nicht. Ich frage mich ernsthaft wieso er so große Einnahmequellen vorspielt. Mir fällt da der eine Masseur wieder ein (andere Geschichte), der mit der Nummer kam, er könnte den ganzen Massagesalon kaufen, wenn sie was zwischenfinanziert. Alles für die gemeinsame Zukunft. Geld gegeben, ihn nie wieder gesehen. Er war nur Aushilfe dort und dann auf nimmer wieder sehen weg.

Liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

MojaMala
Beiträge: 108
Registriert: 02.04.2014, 16:08

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von MojaMala » 31.03.2015, 20:57

Wie groß war denn diese italienische Reisegruppe? Das müssen ja 100 Personen gewesen sein, die sich alle von dem Guten massieren lassen wollten? Und das an einem einzigen Tag? Der hatte danach aber bestimmt ganz starken Muskelkater :lol:

Candy
Beiträge: 1164
Registriert: 30.08.2013, 17:02
Wohnort: Schweiz

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von Candy » 31.03.2015, 20:57

Rsuan2015 hat geschrieben:Da er nun schon 22 Jahre arbeitet - wenn auch nicht immer in diesem Metier
,

so, so er arbeitet also bereits 22 Jahre dort -
dann wird er altersmässig eher Mitte 30 Jahre sein oder gar auf 40Jahre zu gehen.
Wundert mich eigentlich, dass nichts von seiner Frau zu lesen ist. :wink:
hat er etwa nur auf dich gewartet?
und da du schreibst, er könnte gut dein Sohn sein...
Liebe Grüsse
Candy
Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)

Darinka
Beiträge: 2811
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von Darinka » 31.03.2015, 21:04

Und dann haben wir noch das Thema 22 Jahre berufstätig nochmal aus anderem Blickwinkel:

1.) Erklärt das warum er so erfahren mit Touristinnen scheint. Er macht das einfach schon lange. Ich möchte NICHT wissen WIEVIELE er in 22 Jahren so alles beglückt hat... :shock: Aber nein, außerhalb des Geschäftes ist er ja zurückhaltend...

2.) Dann ist er auch nicht mehr jung und ganz sicher verheiratet und hat Kinder. In dem Alter unverheiratet und ohne Kinder halte ich für undenkbar. Das wäre eher eine Schande für ihn. Seine Männlichkeit hängt an ehrbaren Nachkommen...


Du schreibst Du hast keine Verpflichtungen in Bezug auf ihn....
Noch nicht liebe Rsuan. Denn wenn er Dich besuchen soll, musst Du eine Verpflichtungserklärung unterschreiben. Wenn da was schiefgeht und er z.B. illegal untertaucht, dann kannst Du ganz schnell Kosten in Höhe mehrerer Tausend Euro am Hals haben.

Liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Flugsaurier
Beiträge: 59
Registriert: 07.03.2015, 01:16

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von Flugsaurier » 31.03.2015, 21:10

MojaMala hat geschrieben:Wie groß war denn diese italienische Reisegruppe? Das müssen ja 100 Personen gewesen sein, die sich alle von dem Guten massieren lassen wollten? Und das an einem einzigen Tag? Der hatte danach aber bestimmt ganz starken Muskelkater :lol:
er hat doch nur verkauft und nicht selbst massiert.

Aber hin wir her. Wie alt seit ihr beiden eigentlich?

Ich find es halt einfach nur komisch, dass gleich von Geld geredet wird, bzw. von der Arbeit gesprochen wird. Wenn ich einen Typen kennenlerne, dann frage ich ganz bestimmt nicht als erstes den Lebenslauf ab bzw finde es wahnsinnig abtörnend wenn er das selbst tut (a la "mein Haus, mein Auto, mein Boot, mein Hund") bzw. schaue mir seine mutmaßlichen Wohnungn an.
(das war übrigens auch das "Problem" bei "meiner Geschichte" hier. hatte diesbezüglich fast keine Infos, weil es eben was andres gegeben hat über was man sich hat unterhalten hat)

Rsuan, ich weiss nicht, wie weit du gehen möchtest, aber ich würde mich nicht aufs Herz oder Bauchgefühl verlassen, sondern NUR auf Vernunft/Verstand.

Wäre er genauso interessant für dich, wenn du ihn im SPA Bereich deiner Therme ums Eck kennengelernt hättest?

Hättest du da auch "gleich" seine ganzen Wohnungen besichtigt etc?

Aber was mich interessiert, wie hat er eure Zukunft "weitergesponnen"? Wie stellt er sich das vor? Dazu müsste er sich doch sicherlich mal geäußert haben.
Was hat er für eine Schulbildung? und in welche Sprache unterhaltet ihr euch eigentlich ?

MojaMala
Beiträge: 108
Registriert: 02.04.2014, 16:08

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von MojaMala » 31.03.2015, 21:18

Ich ging davon aus das er die Massagen für einen Freund und Kollegen "klargemacht" hat. Da arbeiten ja sicherlich nicht zig Masseure im Hotel. Ist ja aber auch wurst.

Flugsaurier
Beiträge: 59
Registriert: 07.03.2015, 01:16

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von Flugsaurier » 31.03.2015, 21:19

da hast du recht. Es ist egal, weil die Geschichte von vorne bis hinten stinkt.

Darinka
Beiträge: 2811
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von Darinka » 31.03.2015, 21:28

Lies mal Geschichte 299 von Sally mit einem Masseur. (Ist zwar Tunesien, aber das ist egal. Bezness schaut in Ägypten genauso aus.)
http://www.1001geschichte.de/wp-content ... on-299.pdf

Liebe Grüße
Darinka

PS: Bei den genannten Verdienstmöglichkeiten würde sich ja so mancher Hoteldirektor überlegen, ob er nicht lieber Massagen verkauft. :mrgreen:
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Liesl
Beiträge: 339
Registriert: 02.04.2010, 13:38

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von Liesl » 31.03.2015, 22:10

Wie erklärst du dir denn seine angebliche Unerfahrenheit beim Sex? Findest du das nicht unglaubwürdig von wegen er habe "so was noch nie gemacht"? Was denn eigentlich? Sex als solcher oder Sex mit einer Touristin? Wenn er seit 22 Jahren arbeitet???
Die "Masche" mit vorgeblicher Unerfahrenheit gibts häufiger. Ich glaub die sind oft einfach nur mies in der Kiste :wink: Da tischt man der gutgläubigen Touristin ne Erklärung auf a la unerfahren, weils ja eigentlich peinlich ist. Zudem sind manche Touristinnen dann auch noch ganz betört davon, diesbezüglich die Erste zu sein... :roll:
Gruß Liesl

MojaMala
Beiträge: 108
Registriert: 02.04.2014, 16:08

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von MojaMala » 31.03.2015, 22:20

Er MUSS verheiratet sein. Wenn er das seit 22 Jahren macht, dann muss er mitte 30 sein. Die TE so um die 50. Schätze ich mal. Er hat sich mit Touristinnen sexuell ausgetobt, und zuhause seine Frau und die Kinder sitzen. Wenn er so wohlhabend ist, wie die TE sagt, dann hat er vielleicht sogar 2 Frauen.

Lizzie
Beiträge: 421
Registriert: 16.11.2014, 02:05

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von Lizzie » 01.04.2015, 01:50

schön für ihn! Wenn er von den Touristinnen frustriert ist, weil er seine verlogenen Komplimente und sein Gesülze selber schon nicht mehr hören kann, dann kann er ja mal die und mal die andere verhauen! Dann fällt es ihm auch wieder leichter bei angejahrten Damen den Cicisbeo zu spielen. Schließlich: The business must go on!
Mein Enkel würde dazu sagen: Omi, das ist aber jetzt sarkastisch gemeint,oder?

Übrigens wäre das eine behandlungsbedürftige Persönlichkeitsstörung, mit dem wissenschaftlichen Namen Gerontophilie, wenn ein junger Mann tatsächlich nur auf wesentlich ältere Frauen stehen würde.
Was mich bei Ägyptern allerdings auch nicht mehr erstaunen würde bei diesen seltsamen Mutter-Sohn Konstellationen die ich dort schon gesehen habe.

Anaba
Administration
Beiträge: 19355
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von Anaba » 01.04.2015, 06:33

MojaMala hat geschrieben:Wie groß war denn diese italienische Reisegruppe? Das müssen ja 100 Personen gewesen sein, die sich alle von dem Guten massieren lassen wollten? Und das an einem einzigen Tag? Der hatte danach aber bestimmt ganz starken Muskelkater :lol:
Meine Gedanken. :lol:
Was kostet denn eine Massage in Ägypten?
Wenn man pro Massage ca 30 Minuten rechnet,
dann muss er ja Tag und Nacht massieren, um
so viel zu verdienen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

nabila
Beiträge: 2243
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von nabila » 01.04.2015, 06:59

hallo,

Massagen in EG nach meiner Kenntnis ca. 150 LE = 20 Euro für 45 Minuten----- aber man kann ja den Patienten nachruhen lassen nach 20 Min.massieren *lächeln*


El Qusair ist ebenfalls ein Touri Gebiet ( 130 km südl.Hurghada - 103 km nördl. Marsa Alam) und damit ganz sicher nicht enorm billig

bzw. vergleichbar mit anderen Toruistenorten für Kauf von Wohnungen, Miete u.ä.


Liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

lilani
Beiträge: 56
Registriert: 21.02.2010, 21:45
Wohnort: Berlin

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von lilani » 01.04.2015, 10:52

Rsuan2015 hat geschrieben:Er hat dies zwar über seinen ausgebildeten Ex-WG-Bewohner gelernt, aber er selbst verkauft normalerweise lediglich die Massagen und erhält dafür 10% des gemachten Umsatzes. Ich habe hierbei selbst mitbekommen, wie bspw. eine italienische Reise-Gruppe für EUR 1500 Massagen gekauft hat. Sein Tagesumsatz belief sich am besagten Tag auf satte EUR 2400.
Also Prozentrechnung ist nicht meine Strärke. Oder vielleicht gehe ich auch von falschen Zahlen aus.
Von daher schon vorher Asche auf mein Haupt. :mrgreen: Aber meine Frage ist 10% von 1500€ sind 2400€?
Oder gab es an dem Tag noch mehr Kunden, als diese italienische Reisegruppe?

Ponyhof
Beiträge: 924
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von Ponyhof » 01.04.2015, 11:36

Ich glaube, ihr verwechselt "Umsatz" mit "Gewinn". Ein Laden, der pro Tag 10.000 Euro Umsatz macht, hat nicht unbedingt 10.000 Euro Gewinn gemacht. Deweiteren war die Reisegruppe vermutlich an besagtem Tag nicht die einzigste Kundschaft. Also, die Reisegruppe bucht für 1500, mehrere weitere Kunden buchen am gleichen Tag für insgesamt 900. Insgesamt hat er dann Massagen für 2400 verkauft. Das ist sein Umsatz. Davon bekommt er 10%, also 240.

Auch müssen die Massagen ja nicht alle an dem Tag stattfinden, an dem sie gebucht wurden. Wenn z.B. die Leute ihren ganzen Urlaub massagetechnisch durchplanen, kommen dann die nächsten 2 Wochen kaum noch Buchungen hinzu. Sprich: es handelt sich nicht um ein tägliches Einkommen dieser Grössenordnung. Der Typ wird auch genug Erfahrung haben, wann besonders viele Buchungen zu erwarten sind, und das hat er Dir dann bewusst gezeigt um den Eindruck des wohlhabenden tollen Typen (mit den vielen Wohnungen) glaubwürdig erscheinen zu lassen.

Zum Thema Heirat: Wenn er so reich ist, laufen ihm die jungen Mädels bzw. deren Familien hinterher, und da hat er dir freie Auswahl unter -zig glutäugigen Schönheiten, die er täglich sehen und mit denen er täglich schlafen kann. Warum -sorry- sollte er sich dann in einer komplizierte Fernbeziehung stürzen, die ihn -sofern er dich besucht- richtig viel Geld kostet? Glaubst du, seine Familie (Eltern, Geschwister etc.) lassen das zu, dass er -statt sie zu unterstützen- sein Geld in Flugreisen nach Europa steckt, zu einer Frau, die ihm wahrscheinlich keine Kinder mehr schenken kann?

Noch ein grosses Fragezeichen: Angeblich arbeitet er ja schon soooo lange in dem Job. Warum stecken "alle seine Häuser" dann noch im Rohbau oder sind unfertig? Warum hat er -wenn er schon soooo lange sooooo viel Geld verdient- noch nicht eines davon zuende gebaut? Zumal er selber ja nicht in einer tollen Wohnung lebt…. Sorry, jeder normale Mensch, der genug Geld hat, baut zuerst für sich ein ordentliches Heim, dann für seine Familie, und erst dann geht es an weitere Projekte. Diese Geschichte mit den vielen unfertigen Wohnungen ist oberfaul. Praktisch, dass die alle unfertig sind, dann kannst du ohne Grundbuch gar nicht prüfen, ob sie ihm gehören, jemand Fremdes wohnt ja nicht drin. Und wenn, dann würde er dir bestimmt erzählen, dass er diese Wohnungen vermietet hat…

nabila
Beiträge: 2243
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von nabila » 01.04.2015, 12:28

hallo,

erst legt er selbst Hand an , es hat so schön gekribbelt --- nun ist er Verkäufer/ Schlepper ?

Bekommt er nun Lohn als a oder als b ? Beides bekommt er ganz sicher nicht !

.....bekommt er 10%, also 240. ..... 240 LE sind ca. 25-30 Euro................ und das nach dem oder seit dem Tourismus-count-down

seit 4 Jahren dort ? Toooooooll ! (Ironie aus )


Liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

gadi
Moderation
Beiträge: 5795
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von gadi » 01.04.2015, 12:35

Es wurde ja eigentlich schon alles geschrieben. Mein Beitrag daher nur, um eine weitere Bezness- what else?- Meinung in die Waagschale zu werfen.

Was soll es denn sonst sein? Allerhöchstens wäre noch denkbar: Erstrebte sexuelle Abwechslung mit verschiedensten Frauen (Nationalität, Alter, Typ...) vom langweiligen Eheleben/Enthaltsamkeit während die Frau in Oberägypten/Delta sitzt. Abwechslung/Upgrade vom/des Arbeitsalltag(s), neue Gesprächsthemen mit den Kumpels (wer hatte mehr), nebenbei noch ein wenig Geld abstauben.

Aber höchstwahrscheinlich ist es ein langsames aber stetiges Einschleichen in dein Herz bis du dann irgendwann wehrlos sein wirst und emotional und finanziell ruiniert wurdest. Mache weiter mit ihm und wir lesen uns hier in ca. 3,5 Jahren wieder. Mach lieber Schluss mit ihm und schreib hier "nur so" ab und an, um anderen zu helfen :wink: .
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Darinka
Beiträge: 2811
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von Darinka » 01.04.2015, 12:38

Ponyhof hat geschrieben:Ich glaube, ihr verwechselt "Umsatz" mit "Gewinn". Ein Laden, der pro Tag 10.000 Euro Umsatz macht, hat nicht unbedingt 10.000 Euro Gewinn gemacht. Deweiteren war die Reisegruppe vermutlich an besagtem Tag nicht die einzigste Kundschaft. Also, die Reisegruppe bucht für 1500, mehrere weitere Kunden buchen am gleichen Tag für insgesamt 900. Insgesamt hat er dann Massagen für 2400 verkauft. Das ist sein Umsatz. Davon bekommt er 10%, also 240.

Auch müssen die Massagen ja nicht alle an dem Tag stattfinden, an dem sie gebucht wurden. Wenn z.B. die Leute ihren ganzen Urlaub massagetechnisch durchplanen, kommen dann die nächsten 2 Wochen kaum noch Buchungen hinzu. Sprich: es handelt sich nicht um ein tägliches Einkommen dieser Grössenordnung.
Lieber Ponyhof,

also ich habe keinen Beitrag gelesen, wo ich das Gefühl hatte es verwechselt Jemand Umsatz und Gewinn... :shock: Aber so hat jeder einen anderen Eindruck beim Lesen... Finde ich immer wieder interessant.
240€ für ihn als Provision an einem einzigen (wenn auch umsatzstarken) Tag sind einfach unrealistisch. Das ist mehr als ein durchschnittliches Monatseinkommen dort. Und natürlich ist doch klar, dass der Tagesumsatz stark schwankt und mal mehr und mal weniger dabei rum kommt... Und ja Du hast recht, Urlauber planen manchmal gleich den ganzen Urlaub mit Wellness durch. Das bedeutet aber nur: Von DIESEN Urlaubern kommt da nix mehr dazu. Es reisen aber jeden Tag neue Urlauber an. Solche hohen Einnahmen für einen Massageverkäufer sind jenseits der Realität. Auch wenn es nur um wenige Tage im Monat geht.

Ich halte es für wahrscheinlicher, dass die Angaben in Wahrheit eher in der Landeswährung sind :idea: , dann kommt man mit vielen umsatzschwachen Tagen in die Größenordung eines normalen Monatsverdienstes dort. Wovon er sich wiederum keine Eigentumswohnungen leisten könnte.
Mal abgesehen davon, dass Jemand der auf reiner Kommissionsbasis arbeitet keine Festanstellung hat und eher als eine Art Tagelöhner einzuordnen wäre.

Aber eigentlich ist es auch egal, was quatsch ich da solange... :roll: :oops:
Die Geschichte stinkt zum Himmel.

Die anderen Aspekte, die Du gesprochen hast, sind doch viel wichtiger:
Er könnte aus einer riesigen Anzahl der schönsten und besterzogensten ägyptischen Jungfrauen auswählen... Aber nein... sein Herz gehört einer Deutschen, die seine Mama sein könnte, in deren Land er nicht will und auf die er ca. 35/40 Jahre gewartet hat, trotz täglicher Urlauberinnenauswahl... :mrgreen:
Ja klar... und Darinka ist Elfenkönigin, Weihnachtsengel und Osterhäsin gleichzeitig...

Viele liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

gadi
Moderation
Beiträge: 5795
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von gadi » 01.04.2015, 12:42

Darinka hat geschrieben:Ich halte es für wahrscheinlicher, dass die Angaben in Wahrheit eher in der Landeswährung sind :idea: , dann kommt man mit vielen umsatzschwachen Tagen in die Größenordung eines normalen Monatsverdienstes dort. Wovon er sich wiederum keine Eigentumswohnungen leisten könnte.
Mal abgesehen davon, dass Jemand der auf reiner Kommissionsbasis arbeitet keine Festanstellung hat und eher als eine Art Tagelöhner einzuordnen wäre. [/u]
Das hab ich mir nämlich auch gedacht. Aber die TE schreibt andererseits immer ausdrücklich von Euro :?: . Liebe TE, Monatsgehalt z.B. eines Lehrers in Ägypten: ca. 50 EURO.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Sinaluise
Beiträge: 791
Registriert: 05.06.2012, 18:29

Re: Bezness oder doch nicht wirklich??

Beitrag von Sinaluise » 01.04.2015, 13:08

Darinka hat geschrieben: Bezness gäbe es auch OHNE Sextourismus (was ich hier in dem Thread noch nicht mal vordergründig sehe). Es geht um das schnelle Bereichern, egal wie leicht Frau zu haben wäre.
Und ich kann trotzdem in diese Länder fahren. Wenn Frau weiß wie sie sich richtig verhält, wird sie auch nicht dauernd angemacht. Selber zuletzt in Marokko erfolgreich durchgeführt... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Danke, Darinka, dass Du das noch einmal bewusst hervorgeholt hast. Und ich stimme Dir ebenfalls zu, was das Verhalten betrifft.
Ich denke ja auch still für mich, dass ein Bezzi keine Zeit mit einer Frau verplempern wird, die nicht durch zumindest noverbale Signale Interesse bekundet. Dafür gibt es wohl dann doch zuviel andere "dicke Fische", die lukrativ auszuschlachten wären und das Beschäftigen mit einer Unwilligen nur kostbare Zeit stiehlt.
Zufall ist die Maske des Schicksals, wenn es inkognito bleiben will

Antworten