Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

shadowflower
Beiträge: 4
Registriert: 05.10.2015, 12:16

Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von shadowflower » 05.10.2015, 22:18

Hallo,

ersteinmal bin ich froh ein Forum wie dieses hier gefunden zu haben und vielen Dank für die Aufnahme.
Ich möchte euch um euren Rat bitten was ich bzw. man in der von mir jetzt folgenden Situation machen könnte, oder welche Möglichkeiten man hat. Ich habe schon viel im Forum hier quergelesen und war auch immer sehr erstaunt, was für eine Wirkung Männer auf Frauen haben können.

In meinem Fall geht es um meine Schwiegermutter. Die ist letzte Woche von ihrem Ägyptenurlaub wiedergekommen. Sie war mit einer Bekannten 2 Wochen in Hurghada.
Sie hat sich dort mit dem im Hotel befindlichen Gewürzhändler angefreundet und sie haben dann viel miteinander unternommen. Er hat sie mit seinem Motorrad mitgenommen, zum
Essen ausgeführt ...sie waren zusammen am Strand und auch einige Nächte in seiner Wohnung.
Sie sagt er wäre sehr nett und toll usw.
Er hat auch immer mal so ganz beläufig Dinge gefragt wie sie zb. wohnt etc. Weil meine Schwiegermutter immer sehr mitteilungsbedürftig ist hat sie im nat. alles über ihr Privatleben erzählt und das sie allein in einem Haus wohnt.

Er hat sie dann zum Ende des Urlaubes hin auch gefragt ob sie ihn nochmal besuchen kommt. Das wäre auch sehr günstig, man kann dort schliesslich eine Wohnung mieten und die würde für 4 Wochen auch nur 150 Euro kosten.
Also hat sie uns eröffnet das sie den ganzen Januar in Ägypten sein möchte, mit ihm zusammen in der Wohnung, wenn es geht nat. auch gern länger.
Er schickt ihr auch mehrfach tgl. SMS, die so banal und nichtssagen sind "hi my love, i miss you so much, kisssss..." und ähnliches.
Aber sie ist von jeder Nachricht hin und weg.
Er erklärte ihr dann auch das er nur über skype mit ihr in Kontakt sein kann weil telefonieren und SMS auf Dauer zu teuer sind.
Somit hat sie beschlossen das sie jetzt , auf der Stelle, sofort einen Laptop, ein Smartphone oder Tablet braucht, am besten schon Übervorgestern (allerdings muss ich noch dazu sagen das sie bis vor dem Urlaub ein entschiedener Gegner von Laptops und Smartphones war).
Nun waren wir zu Besuch und ich hatte mir den Laptop zum arbeiten mitgenommen aber ich kam nicht eine Sekunde dazu denn sie hat nicht nur pausenlos von ihm erzählt sondern wollte auch die ganze Zeit mit ihm skypen.
Ich sagte ihr das ich Skype nicht auf dem PC habe und sie dafür auch erstmal eine Emailadresse bräuchte und so belagerte sie mich die ganze Zeit , so das ich ihr eine Emailadresse einrichtete.
Ich sagte ihr dann das er ja mit ihr auch Emailkontakt halten könne,daraufhin schrieb sie ihm das so und als Antwort kam nur "no skype"
Irrgendwann packte mich dann aber die Neugier und ausserdem war ich diese Endlosschleife so satt, das ich skype installierte.
Er schickte ihr seine Zugangsdaten - und was passierte, ich hatte Daten von einem 16jährigen Mexikaner. Ca. eine Std. später schrieb er, er hätte sich vertippt und schickte neue Daten....die schienen zu stimmen.
In seinem Profil sah ich dann auch wie alt er ist...,..und laut dem ist er 29....meine Schwiegermutter ist 65!
Sie findet das aber gar nicht schlimm, sicher so ein "loverboy" ist ja gut fürs Ego.
Sie skypten dann eine Weile und es stellte sich herraus das er dazu immer in ein Internetcafe muss.
Mehr als belangloses Süßholzgeraspel kam bei dem "Gespräch" aber auch nicht rum.
Ich habe sie dann auch mal gefragt, warum er sie denn nicht hier besuchen kommt, darauf kamen nur so Ausreden wie die Auländerfeindlichkeit hier bzw. der würde doch hier im Januar viel zu sehr frieren.
Er hatte ihr auch erzählt, das seine Familie in Luxor wohnt und er sich nach der Arbeit immer noch um seinen schwerkranken Vater kümmern muss.

Ihr Verhalten ist z.Z. so wie .... ich weiß gar nicht wie ich das richtig beschrieben soll ... ja wie so ein Teenie im Boybandwahn.
Es gibt nur noch ihn, das Visum und Januar....und skype..... mehr gibt es in ihren Leben derzeit nicht.sie kriegt auch nichts mit rundherum....spricht man mit ihr, hört sie das gar nicht, sagt man was hat sie es kurz drauf vergessen usw.

Ich habe keine Ahnung was ich machen soll, das sie nicht nach Ägypten fährt und wie ich ihr beibringen soll das er sie wahrschleinlich nur verarscht.
Ihre Antwort auf eine Frage in die Richtung.." warum sollte er denn dann ständig mit mir schreiben, das wäre ja dann widersinnig".....

Ich bin über jede Meinung, Rat, Anregung etc. sehr dankbar!

Anaba
Administration
Beiträge: 20548
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von Anaba » 05.10.2015, 22:42

Hallo Shadowflower,


willkommen auch von mir.
Es muss für euch schlimm sein die Mutter so zu sehen.
So hart es klingt, ihr könnt nicht viel tun. Sie kann entscheiden, was sie macht und wenn es euch
noch so verrückt vorkommt.
Allein der Altersunterschied gibt jedem vernünftigen
Menschen zu denken. Sie wird das vom Tisch wischen. Es ist ihre Sache.
Du kannst versuchen, sie auf unsere Seite hinzuweisen. Sie wird sagen,
die Frauen hier sind verbittert und haben ihre schlechten Erfahrungen nie
verarbeitet.
Du solltest aber bei allem unbedingt versuchen, ihr Vertrauen zu behalten. Wenn du dich
zu deutlich gegen ihre Beziehung stellst, wird sie dir nichts mehr erzählen.
Hilf ihr ruhig beim Einrichten des Laptops. Wenn du dich weigerst, findet sie andere,
die das für die machen. Du wirst dadurch etwas über ihn erfahren.
Behalte unbedingt ihr Vertrauen. Das heißt nicht, dass du dein Zweifel nicht äußern sollst.
Versuche sie hier auf die Seite zu bringen und hier zu lesen, vielleicht erkennt sie sich in
einigen Geschichten wieder.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Dalama
Beiträge: 480
Registriert: 02.02.2013, 14:30

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von Dalama » 05.10.2015, 22:54

Herzlich wilkommen, Shadowflower,

der schwer kranke Vater wird über kurz oder lang eine teure Behandlung brauchen... :wink:

Franconia
Beiträge: 2980
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von Franconia » 05.10.2015, 23:19

Hallo Shadowflower,

herzlich Willkommen auch von mir.

Ich lege dir als erstes mal die Geschichte 315 (in den wahren Geschichten) ans Herz, evtl. auch zum ausdrucken und für deine Schwiegermutter zum lesen.
Zudem kannst du eine Anfrage an die schwarze Liste stellen, evtl. ist er hier schon bekannt (http://www.1001geschichte.de/schwarze-l ... gemeldung/)

Deine Schwiegermutter ist eine erwachsene Frau, die tun und lassen kann was sie will und für richtig hält. Und wenn sie es sich in den Kopf gesetzt hat ihren Habibi für längere Zeit zu besuchen, dann werdet ihr sie kaum davon abhalten können - leider. Sie sieht und hört momentan nur das was sie sehen und hören will, ihr spätes Glück im 2. Frühling.
Je mehr ihr versucht ihr diese Reise auszureden oder ihren Habibi (in ihren Augen) schlecht, desto mehr wird sie sich gegen euch stellen, was bis hin zum Kontaktabbruch zu euch gehen kann. Wenn ihr mit ihr redet und versucht sie auf die Gefahren von Bezness hinzuweisen, dann macht das sehr sensibel.

Und das er ein Bezzi ist, daran gibt es für mich eigentlich keinen Zweifel.
Großer Altersunterschied, Ausfragen nach der persönlichen und finanziellen Situation, diktieren der Kontaktmöglichkeiten, kranke Verwandtschaft, etc.

Ihr könnt sie nur immer wieder - mit Bedacht - auf Ungereimtheiten, sogenannte NoGos in Ägypten und die Risiken, die für sie dabei entstehen, hinweisen (z. B. Frau um vieles Älter, unverheiratet in einer Wohnung, etc). Dazu könnte es nicht schaden, wenn sie hier mal ein bischen liest. Evtl. entdeckt sie einige Parallelen.

Wenn sie dann immer noch mit dem Kopf durch die Wand und zu ihrem Habibi will, dann bleibt euch leider nichts anderes übrig als sie ziehen zu lassen. Sie soll sich aber zu ihrer eigenen Sicherheit auf alle Fälle ein Hotel buchen, damit sie, sollte etwas sein oder ihr ggf. die Wohnung nicht gefallen, einen sicheren Rückzugsort hat.
Sie wird früher oder später in der Realität ankommen und feststellen, es ging ihm nicht um sie, sondern nur um das was sie hat oder ist (wohlhabende dt. Frau).


Bittet sie darum, ihm unter keinen Umständen Geld zu schicken, egal mit welcher schlimmen Geschichte er ankommt. Finanzielle Probleme, egal aus welchem Grund, werden dort innerhalb der Familie gelöst (und das von den Männern) und kein Mann dem wirklich an einer Frau gelegen ist würde sie um Geld bitte.
Und die finanziellen Forderungen von ihm werden kommen, was sich, je nach dem wie dreist er und wie freigiebig/gutgläubig sie ist, schnell negativ auf ihrem Konto bemerkbar machen kann.
Sollte dieser Tag kommen, dann distanziert euch bitte deutlich und unterstützt sie nicht mit Geld. Denn alles was ihr ihr gebt wandert direkt oder indirekt zu ihm. Es mag dann zwar hart für euch sein (und in ihren Augen auch herzlos von euch), aber das ist der einzige Weg um sie aus seinen Fängen zu befreien - wenn sie kein Geld mehr für ihn hat, dann ist sie für ihn nutzlos und er verliert das Interesse.

Je nachdem ob und wie ihr finanziell mit ihr verbunden seid, z. B. gemeinsame Immobilie, ggf. Erbansprüche (falls ihr Mann, dein Schwiegervater, verstorben ist) solltet ihr euch mal von einem Anwalt beraten lassen bevor sie nicht nur sich, sondern auch euch, mit ins Verderben zieht bzw. Geld, das eigentlich euch zusteht ihrem Habibi hinterher trägt.
Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Ammit
Beiträge: 597
Registriert: 04.03.2013, 10:19

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von Ammit » 06.10.2015, 10:05

Ohje, eventuell könnt ihr in der Familie noch klären, dass es ihr möglichst schwierig gemacht wird, mit ihm Kontakt zu halten? Also Skype etc wieder deinstallieren etc und ihr nichts erklären?

Sicherlich hast du in anderen Themen shcon gelesen, was sonst noch zu regeln wäre. Wir hatten das Thema vor kurzem -> hier: http://forum.1001geschichte.de/viewtopic.php?f=6&t=9526

Vielleicht steht da noch etwas interessantes drin. Insbesondere was die finanziellen Dinge angeht.
„Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.“
Friedl Beutelrock

alles_schein
Beiträge: 61
Registriert: 21.08.2015, 21:40

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von alles_schein » 06.10.2015, 10:08

Hallo Shadowflower,

wenn sie nun mit dem Computer vertraut ist, dann zeige hier das Forum und versuche, dass sie mit uns spricht,
weil wir hier sie verstehen und uns es genauso ergangen ist, wie deiner Schwiegermutter.
Für deine Schwiegermutter kannst du nur ein offenes Ohr sein, wenn du versuchst ihr den Ägypter auszureden, erreichst du nur wahrscheinlich das Gegenteil.


Sie kann hier mit uns sprechen, wir waren auch mal Feuer und Flamme und bekamen die selben sms und natürlich nur aus skype telefonieren.
Sie wird uns verstehen, wir sind sozusagen Ihres Gleichen. Versuche es, ihr die Seite mal zu zeigen.
Es ist schwer jemanden davon zu überzeugen, dass er ins Unglück rennt, aber vielleicht hast du Glück und sie wird verschont.

Alles Gute
"Es ist die Pflicht eines jeden Menschen immer gut informiert zu sein, damit man die richtigen Entscheidungen treffen kann."
(Schweizer Blogger - Freeman)



Darinka
Beiträge: 2809
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von Darinka » 06.10.2015, 10:41

Liebe shadowflower,

sie bezeichnet ihn offensichtlich selbst als loverboy der gut für's Ego ist (wenn ich das richtig verstanden habe). Ich hoffe, dass ihr dann vielleicht auch einbisserl klar ist, dass es für ihn eine Art Geschäft ist und nicht eine emotionale Beziehung zu ihr? Wenn Du sie als Teenie im Boyband-Wahn beschreibst, dann fürchte ich allerdings, dass sie auf den eigentlichen Kern der Bezness-Masche schon reingefallen ist (bzw. anfängt das zu tun).

Das gefährliche an Bezness ist, dass es darum geht ihr etwas vorzutäuschen. Es geht darum, dass er ihr vormachen wird, dass er in sie verliebt sei - dass er sie toll und begehrenswert findet. Das ist aber nur eine Betrugsmasche. Wenn er sie weit genug hat, dann wird er anfangen ihr Geld aus der Tasche zu ziehen. Sei es, in dem er z.B. die Ferienwohnung dort für das doppelte an sie vermietet als sie eigentlich kostet. Sei es, dass sein Handy/ Laptop kaputt geht und er sich ja so nach ihr sehnt und sie nun nicht erreichen kann (und er sich ja so schämt von ihr ein neues Handy/Laptop annehmen zu müssen)... und, und , und....

Bei dem Altersunterschied und Deinen sonstigen Zeilen, geht es für mich hier definitiv um beabsichtigtes Bezness. Allerdings glaube ich, dass es hier um größere Summen gehen könnte, wenn er schon eine kranken Vater ins Spiel bringt. Das sind typische Bezness-Märchen mit herzzerreißenden Erfindungen was für eine lebensrettende OP gemacht werden könnte, die er aber nicht bezahlen kann. Sie wird ihm helfen wollen. Da wandern dann Summen über den Tisch, die mehrere Jahresgehälter dort bedeuten... 2.000 / 4.000/ 10.000 Euro eventuell... Aber auch schon 200 Euro (oder Geschenke in dieser Größenordnung) dürften mehr als ein Monatsgehalt für ihn sein!

Mein Rat für Dich:
:arrow: Rede nicht zu sehr und zu hart gegen ihn, dann wird sie sich nur von Dir/Euch abwenden und nix mehr erzählen. Isolation spielt ihm nur in die Hände.
:arrow: Zeige ihr die Seite hier. Sie sollte am besten selbst hier lesen. Ansonsten suche in den wahren Geschichten passende raus und drucke sie ihr aus.
:arrow: Versuche das ganze eventuell mit Trickbetrug zu vergleichen. Der Trick ist hier, die Frau verliebt zumachen und dann betrügerische Sachen mit ihr anzustellen. Wenn sie verliebt ist und die rosa Brille aufhat, ist sie unvorsichtig bzw. vertraut so einem unguten Typen....
:arrow: Wichtig wären Infos für sie über den normalen Lebensstandard / Einkommen dort, damit sie ein Gefühl dafür bekommt was welche Summen bedeuten. Das Durchschnittseinkommen in Ägypten beläuft sich auf 2.600 US-Dollar im Jahr bzw. auf ca. 216,67 US-Dollar monatlich (Bruttonationaleinkommen 2011 je Einwohner, Quelle: Weltbank). Aktuellere Zahlen habe ich so schnell nicht gefunden, aber die Entwicklung in den letzten Jahren haben die Gehälter eher nicht massiv steigen lassen, dafür ist eher die Lebenshaltung teurer geworden (die Kaufkraft also geringer).

Ansonsten kann ich Dir leider nur sagen, dass die meisten Opfer nicht auf ihre Angehörigen hören, weil ihr Freund ja sooo anders ist als die anderen Betrüger..... Man nennt das Amiga-Syndrom (Aber meiner ist ganz anders...). Ihr werdet nicht viel tun können.

Liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Ammit
Beiträge: 597
Registriert: 04.03.2013, 10:19

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von Ammit » 06.10.2015, 11:19

Das mit dem Loverboy der gut fürs Ego ist, hatte ich auch gelesen, aber im letzten Absatz steht dann was mit "es geht nur noch um den Urlaub im Januar und ums VISA"?
„Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.“
Friedl Beutelrock

Darinka
Beiträge: 2809
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von Darinka » 06.10.2015, 11:44

Danke Ammit! Dass es um eine AE (oder Visum für Deutschland) gehen könnte, hatte ich schon gedanklich abgehakt, wegen den Zeilen hier:
shadowflower hat geschrieben:Ich habe sie dann auch mal gefragt, warum er sie denn nicht hier besuchen kommt, darauf kamen nur so Ausreden wie die Auländerfeindlichkeit hier bzw. der würde doch hier im Januar viel zu sehr frieren.
.... und er sich nach der Arbeit immer noch um seinen schwerkranken Vater kümmern muss.
Das sah für mich nicht so aus, dass er nach D möchte...
Du hast aber völlig recht (und gut aufgepasst), später kommt Visum nämlich doch noch mal als Thema:
shadowflower hat geschrieben:Es gibt nur noch ihn, das Visum und Januar....und skype.....
Liebe shadowflower,

soll / will er nun doch im Januar kommen? Ich bekomme die beiden unterschiedlichen Infos nicht ganz zusammen (siehe Zitate)... Es kann natürlich doch um eine AE für D gehen. Mein Bauchgefühl neigt im Moment eher zu Geldabzocke als vordergründiges Ziel, sonst würde er nicht schon so schnell kranke Familienmitglieder einfliessen lassen. Das ist die Vorbereitung ihr Geldsummen abzugaunern.
Aber es kann natürlich doch auch Beides als Ziel sein (Geld und AE). Oft geht es auch um eine Kombination aus mehreren Betrugszielen. Ich hatte nur Deine ersten Zeilen (im Januar zu kalt, Ausländerfeindlichkeit...) als Begründung von ihm verstanden, dass er sie nicht besuchen will???

LG Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Ammit
Beiträge: 597
Registriert: 04.03.2013, 10:19

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von Ammit » 06.10.2015, 13:44

Ich würde Darinka auch recht geben. Der schwerkranke Vater und schon jetzt die Andeutungen, das SMS und telefonieren zu teuer sind und er tatsächlich ins Internetcafe gehen muss. Ich glaube, da sieht man sehr gut, was als nächstes gewünscht wird.
„Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.“
Friedl Beutelrock

alles_schein
Beiträge: 61
Registriert: 21.08.2015, 21:40

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von alles_schein » 08.10.2015, 12:21

Liebe Shadowflower,

schon alleine dass er sie anlügt und sie später unterdrücken möchte, bzw. ist jetzt schon deine Schwiegermutter manipuliert,
will sie sich denn das nicht ersparen und ihr Leben noch in guten Momenten geniesen?
Würde sie sich das alles gefallen lassen? Mit Sicherheit ja, denn wenn man so verliebt ist und die rosa Brille auf hat, dann läßt man es über sich ergehen. Aber das ist es nicht wert für sie, von so einem jungem Rotzlöffel, soll sie sich nicht ausnutzen lassen, nicht unterdrücken lassen, nicht manipulieren lassen.
Vorallem soll ihr die Kultur bewusst sein. Ägyptische Männer sind beinharte Männer. Ich bin ja selber mit einem verheiratet (noch).
Und ich musste so vieles mitmachen. Das soll sich deine Schwiegermutter ersparen, es hängt sovieles ab, die Familie, das ganze Umfeld. All das ist ihr noch nicht bewusst.

Jetzt schon muss sie in Skype mit ihm in Verbindung sein, damit er seinen Plan durchsetzen kann. Wenn sie im Jänner zu ihm fliegt, wird sie natürlich auf Händen getragen werden, solange sie Geld hergibt. Dass sich dieser junge ägyptische Gewürzheini nicht schämt. Laut seiner Religion, darf er das nicht, eine ältere Frau ausnutzen. Da nützt kein fünf mal am Tag beten und um Verzeihung bitten. Oh mann oh mann. Ehrlich gesagt, wird sie in ihr Unglück laufen.
Zeige ihr bitte hier das Forum, sie soll mit uns sprechen, es ist wichtig, dass sie weiss, dass es vielen so ergangen ist, wie ihr, auf der Wolke sieben schweben, aber wenn man runter fällt von dieser Wolke, auweia, da tut das aufstehen sehr weh.

Alles Gute für deine Schwiegermutter und Euch als Familie.
"Es ist die Pflicht eines jeden Menschen immer gut informiert zu sein, damit man die richtigen Entscheidungen treffen kann."
(Schweizer Blogger - Freeman)



KIKI0504
Beiträge: 260
Registriert: 16.04.2008, 20:27

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von KIKI0504 » 16.10.2015, 11:05

Liebe Shadowflower!!
Gewürzhändler!! tol zu zeit haben die nur die ältere damen die gute Rente haben,
sonst kauf kaumjemanden Gewürze, bei so wenig Urlauber in Ägypten,
muss man schon andere geldquelle finden.
Wenn die Menschen sagen, sie hätten ihr Herz verloren, ist es meistens nur der Verstand ( R Lembke)

Lizzie
Beiträge: 419
Registriert: 16.11.2014, 02:05

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von Lizzie » 16.10.2015, 12:10

Liebe Shadowflower,
ich wollte eigentlich gar nichts mehr hier schreiben, weil meine Vorgängerinnen ohnehin schon alles gesagt haben, aber heute ist mir der Satz ins Auge gestochen seine Familie wohne in Luxor.
Dazu muss ich Dir etwas sagen: Luxor, das ist Oberägypten, sprich "SAID", und seine Bewohner die "Saidis" sind bekannt für ihre Rückständigkeit und ihre Sturheit, und im Falle von Auseinandersetzungen ist mit denen nicht zu spassen. Dort gibt es noch so schöne Gepflogenheiten wie Butrache und Väter die unbotmässige Töchter ganz einfach um die Ecke bringen.

In Kairo und anderen Städten ist der Großteil der "Bauabien" (Hausbesorger) und der "Fakhanis" (Obsthändler ) von dort. Gewürzhändler passt da rein.
Unliebsam gewordene Staatsdiener ( Beamte, Polizisten etc.) werden gerne dorthin strafversetzt !
Wenn schon in übrigen Ägypten ein Altersunterschied von so vielen Jahren ein "no go" ist, dann geht das dort schon überhaupt gar nicht. WEiß die Familie davon, dann stecken alle unter einer Decke.

Wenn sie sich dazu breitschlagen läßt, mit ihm in einer Privatwohnung zu wohnen begibt sie sich in Gefahr!
Versuch es doch mal so:
Sie ist sich ganz sicher dass er sie liebt und es keineswegs auf ihr Geld abgesehen hat, oder?
Dann soll Sie doch einmal die Probe aufs Exempel machen, das kostet sie nichts und sie wird sein wahres Gesicht sehen.Wenn er Forderungen an sie stellt und, für was auch immer Geld von ihr will, soll sie ihm erklären dass sie leider durch die momentane Lage in Deuschland ( oder was für einen Grund auch immer)kaum Geld zur Verfügung habe ( oder Konto im Minus, egal) und ihm nichts schicken könne. Auch wenn er es ganz dringend macht:"nein, im Moment sei sie völlig abgebrannt".
Diese Methode habe ich schon einmal einer Dame angeraten die mich privat kontaktiert hat, und was dann kam das hätte sie sich nie vorstellen können. (Leider hatte der "Mogrem" (Verbrecher) sie vorher schon ordentlich abgezockt! Zumindest wird er aber an den Rest ihres Geldes nicht mehr rankommen.
Seine Reaktion darauf wird ihr die Augen öffnen!
Schau mal, ich war mit einem Ägypter verheiratet ( ganz normale bina-Ehe ) habe lange Jahre in Ägypten gelebt, gearbeitet ,Kinder großgezogen, ich hab' sie wirklich eingehend studiert und ich weiß genau wie sie denken.
Wenn du, oder vielleicht sie mich etwas fragen wollt, was ihr vielleicht hier im Forum nicht öffentlich machen möchtet ihr könnt mich privat kontaktieren. Ich bin in etwa im Alter deiner Schwiegermutter, vielleicht ist sie meinen Argumenten etwas leichter zugänglich?
Ich würde es mal hoffen, denn das worauf sie sich hier einlassen will ist nicht nur blauäugig und dumm, es kann unter Umständen auch noch gefährlich sein.

LIZZIE

KIKI0504
Beiträge: 260
Registriert: 16.04.2008, 20:27

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von KIKI0504 » 16.10.2015, 12:39

Hallo Lizzie!!
Das ist so wie Du schreibst! nicht anders, ich habe auch für alle, die mich auf Liebes Geschichten angesprochen haben immer gesagt das ich kein Geld habe und auch keine konto in Bank, da habe ich auch ruhe gehabt, das ist das beste was man machen kann.
Wenn die Menschen sagen, sie hätten ihr Herz verloren, ist es meistens nur der Verstand ( R Lembke)

Schachtelhalm
Beiträge: 201
Registriert: 31.01.2015, 10:25

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von Schachtelhalm » 16.10.2015, 16:05

Der Altersunterschied ist auch von ihr zu ihm ein No Go. Sie könnte seine Grossmutter ein.

Da mir jetzt auch zwei Mal Ähnliches passiert ist, ich aber jedes Mal mir selber auch gesagt habe, dass tue ich so einem jungen Mann nicht an (mir natürlich erst recht nicht, aber in Marokko wusste ich noch nichts von Bezness), ich war nicht in Gefahr.

Vielleicht hilft es ja, ihr das mal aus seiner Sicht zu erklären. Wie tief muss die Not sein, wenn man mit einer 40 Jahre älteren Frau ins Bett 'muss'. Hätte sie sich vorstellen können, mit 29 Jahren mit einem 65jährigen Sex zu haben?

Hätte mir das meine Schwiegertochter so gesagt, ich hätte mich zu Tode geschämt. Schon der Gedanke daran ist mir unangenehm.

Und ich finde, egal jetzt ob diese kleinen Verbrecher es verdient haben, wie tief im Dreck muss man stecken, wenn man sich als Mann so erniedrigen muss. Ich habe selbst einen Sohn und mir wäre der Gedanke furchtbar, ihn in einer solchen Situation zu sehen.

Diese Männer sind ja nicht nur Täter, sie sind auch Opfer einer vollkommen rigiden Sexualmoral, Opfer ihrer korrupten Eliten usw.
Vielleicht kannst Du da ansetzen. Appelliere an ihren Anstand!

So etwas tut man einfach nicht!

Alles Liebe von Schachtelhalm
Guter Anfang, der ist schwer, gutes Ende oft noch mehr.

shadowflower
Beiträge: 4
Registriert: 05.10.2015, 12:16

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von shadowflower » 01.11.2015, 12:59

Hallo zusammen,
nachdem meine Frau das Problem schon dargestellt hatte, klinke ich mich gleich mit ein. Zuallererst möchten wir uns beide für die vielen Reaktionen bedanken. Es ist eine große Hilfe, wenn man sieht, dass man mit so einem massiven Problem nicht allein dasteht.
Leider hat sich das Problem noch verschärft; der "Loverboy" ("habibi" ist so entsetzlich schmierig) spricht jetzt in SMS usw. schon von Liebe und meinte, wenn sie im Januar (wie geplant) hinkommt, könne sie auch gern länger als vier Wochen bleiben, müsse aber dann in seinem Laden mitarbeiten. Und nun hat er ihr angeboten, dass sie auch im Dezember schon zu ihm kommen könne (so für zwei Wochen), er würde da wie auch im Januar seinen Laden extra für sie schließen. Sie ist auch in keiner Weise davon abzubringen ... Auch lange Gespräche mit anderen Verwandten haben zu gar nichts geführt.
Bei Skype war ich frech und habe ihm (in ihrem Namen) Kotz-Smileys geschickt, auf die Frage, ob sie ihn liebe, mit no geantwortet, auch geschrieben "I know what Bezness is" - auf derartiges hat er nicht reagiert. Kurz darauf hatte sie selbst mit ihm geskypt, worauf er ihr doch ausführlicher schrieb und meinte, er sei froh, dass sie wieder mit ihm rede, und er hätte so viele Fehler gemacht, sie aber nicht ... Was soll das alles? Warum ist sie nicht irritiert, wenn er von Fehlern spricht?
Unsere Zeit, sie zur Vernunft zu bringen, ist spontan sehr viel knapper geworden. Bislang war es nicht einmal möglich, sie auf 1001geschichte.de hinzuweisen, sie mag skype, aber das Internet ist ihr immer noch suspekt.
Wir suchen nach Ideen, sie elegant und nachhaltig zu verunsichern - Konfrontation erzeugt nur Reaktanz, das ist vermutlich das Schwierigste. Habt Ihr da hilfreiche Erfahrungen? Vielen Dank schon jetzt für Eure Zeit und Mühe!

Darinka
Beiträge: 2809
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von Darinka » 01.11.2015, 13:22

Hallo shadowflower (Nr2),

ich werde Dir gerne ausführlich antworten, ich muss den Thread allerdings erst lesen, bevor ich etwas raten kann.
Im Moment habe ich eine Bitte: :arrow: Könntest Du Dir bitte einen eigenen Account anlegen. Ihr habt Euch sicher nix dabei gedacht außer es Euch einfach zu machen. Aber man weiß sonst ja nicht mit wem von Euch beiden man spricht, wenn ihr es nicht immer mithin schreibt. Das ist für User hier nicht nett.... :wink:
Und ich glaube auch nicht, dass es nach den Forenregeln erlaubt ist, die Zugangsdaten an eine 2. Person zur Nutzung weiterzugeben...

Bis später.
Liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Anaba
Administration
Beiträge: 20548
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von Anaba » 01.11.2015, 18:00

Darinka hat geschrieben:Hallo shadowflower (Nr2),

ich werde Dir gerne ausführlich antworten, ich muss den Thread allerdings erst lesen, bevor ich etwas raten kann.
Im Moment habe ich eine Bitte: :arrow: Könntest Du Dir bitte einen eigenen Account anlegen. Ihr habt Euch sicher nix dabei gedacht außer es Euch einfach zu machen. Aber man weiß sonst ja nicht mit wem von Euch beiden man spricht, wenn ihr es nicht immer mithin schreibt. Das ist für User hier nicht nett.... :wink:
Und ich glaube auch nicht, dass es nach den Forenregeln erlaubt ist, die Zugangsdaten an eine 2. Person zur Nutzung weiterzugeben...

Bis später.
Liebe Grüße
Darinka
Ich schließe mich an.
Es ist besser, einen eigenen Account zu eröffnen.
Das geht schnell und dann verwirren die Beiträge auch nicht mehr.
Es geht nicht, dass man sich einen Account teilt.
Für die anderen User ist das schwierig.
Deshalb meine Bitte, jeder beantragt einen eigenen Account.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Darinka
Beiträge: 2809
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von Darinka » 02.11.2015, 15:14

shadowflower hat geschrieben: meinte, wenn sie im Januar (wie geplant) hinkommt, könne sie auch gern länger als vier Wochen bleiben, müsse aber dann in seinem Laden mitarbeiten. Und nun hat er ihr angeboten, dass sie auch im Dezember schon zu ihm kommen könne (so für zwei Wochen), [/u]er würde da wie auch im Januar seinen Laden extra für sie schließen[/u].
Hallo shadowflower,

das verstehe ich nicht ganz. Soll sie mitarbeiten ODER schliesst er den Laden (damit er Zeit hat)???... Beides macht doch keinen Sinn...
shadowflower hat geschrieben:Bislang war es nicht einmal möglich, sie auf 1001geschichte.de hinzuweisen, sie mag skype, aber das Internet ist ihr immer noch suspekt.
Wir suchen nach Ideen, sie elegant und nachhaltig zu verunsichern
Es steht ja schon einiges im Thread....
Ich würde in dieser Situation was zum Lesen geben:
:arrow:
Das Buch: "1001 Tausendundeine Lüge / Bezness - das Geschäft mit den Gefühlen europäischer Frauen und Männer", von Evelyne Kern / Verlag Kern
Siehe hier: http://www.verlag-kern.de/unsere-bucher ... eine-luge/

:arrow: und eine Reihe von wahren Geschichten ausdrucken und ihr geben (man kann welche zu Ägypten raussuchen): http://www.1001geschichte.de/inhaltsver ... hichten-1/

Viele Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

alles_schein
Beiträge: 61
Registriert: 21.08.2015, 21:40

Re: Bitte gebt mir Ratschläge....bin am Ende meines Lateins

Beitrag von alles_schein » 02.11.2015, 20:08

Hallo shadowflower Mann.

Wenn sie mit dem Internet nicht vertraut ist, dann soll sie bitte mit jemanden sprechen, dem es geanauso erging.
Auch geht natürlich Telefon. Oder du druckst die Seiten aus. Druck die Geschichten aus, sie kann es im Bett lesen, ohne dass sie mit ihm Skypen tut. Sie soll es alleine und in Ruhe lesen, damit sie sich selber ein Bild macht, denn diese Geschichten hier, sind sehr ähnlich. Vielleicht wacht sie auf.
Ich wollte auch nicht auf meine Familie hören, die mittlerweile keinen Kontakt mehr mit mir wollen, ich hörte nicht auf Arbeitskollegen, hier im Forum verlies ich mein Thema wieder und bin reingefallen.
ICh kann deine Mutter verstehen, er versucht das Vertrauen wieder aufzubauen, er redet alles schön, er verzaubert sie von Ägypten aus bis nach Deutschland (diese S..)
Sorry, aber ich gerate in Panik bezüglich deiner Mutter.
Es ist nicht gut, wenn sie runter fliegt, keinem einzigem Tag soll sie dort mit ihm sein, es kann zur Hölle werden.

BITTE DRUCK IHR DIE SEITEN AUS, sogar diese von dem Thread, sie soll wissen, dass IHR euch Sorgen macht.

Ich druck euch die Daumen

und noch was: sollte sie es lesen, Ägypter sind die Besten Schauspieler wenn es um das eigene Wohl geht. NIchts ist wahr was sie sagen. Es ist ein Schwindel. Aufwachen und zwar jetzt, bevor es zu spät ist.

Sorry für meine Emotionen, aber es ist kein Leben mehr, wenn man solche Männer um den Hals hat, die ziehen locker die Schlinge, ohne mit der Wimper zu zucken.
"Es ist die Pflicht eines jeden Menschen immer gut informiert zu sein, damit man die richtigen Entscheidungen treffen kann."
(Schweizer Blogger - Freeman)



Antworten