Bezness? Ja oder nein

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Saieda
Beiträge: 5
Registriert: 09.11.2016, 14:44

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Saieda » 22.11.2016, 17:04

Da gebe ich dir recht. Aber das ist mein Weg herauszufinden ob er es wirklich auch ernst meint. Alles andere wird sich denke ich mal zeigen. Vielleicht wird sich mein Standpunkt zum Thema Heirat irgend wann mal ändern. Aber die nächsten Jahre definitiv nicht. Und wenn er trotzdem über diese Zeit "zu mir steht", zeigt es mir das er es doch ernst mit mir meint. Aber wie gesagt, es wird definitiv in den nächsten Jahren kein Geld oder eine Hochzeit geben

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3282
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Thelmalouis » 22.11.2016, 17:26

Hallo Saieda,
Saieda hat geschrieben:Aber wie gesagt, es wird definitiv in den nächsten Jahren kein Geld oder eine Hochzeit geben
Dann vergiss diesen Grundsatz mal nicht, denn besonders was das Geld betrifft, haben diese Herren allerhand Tricks auf Lager.

Und das ist auch die unterschätzte Gefahr dabei. Je länger du mit ihm in Kontakt bist, desto vertraulicher scheint es für dich mit ihm zu werden. In den meisten Fällen versuchen die Typen zunächst das Vertrauen der Frau zu gewinnen und sie verliebt d.h. in diesem Fall abhängig von ihnen zu machen.

Ist das geschafft, wird manipuliert was das Zeug hält. Z.B. irgendein Krankheitsfall in der Familie vorgetäuscht, für dessen Behandlung es viel Geld kostet, welches nicht vorhanden ist und nur du helfend einspringen kannst. Es wurde schon oft mit Erfolg versucht, den Betroffenen ein dermaßen schlechtes Gewissen einzureden, dass viele bereits bezahlt haben. Und das ist nur ein Beispiel von vielen.

Also, es ist wirklich Vorsicht geboten. Viele Betroffene dachten am Anfang auch, sie hätten es im Griff und könnten rechtzeitig die Reißleine ziehen. Du kannst hier im Forum nachlesen, dass es oft anders gekommen ist.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

happy mind
Beiträge: 524
Registriert: 25.05.2008, 21:17
Wohnort: Deutschland

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von happy mind » 22.11.2016, 17:36

Hallo Saieda,

es ist schwer solche Fakten zu lesen, wenn frau verliebt ist. Ganz klar zu verstehen.

Du möchtest tatsächlich- evt. auch über Jahre- herausfinden, ob er es ernst meint?
Schon jetzt bist du bereit sehr viel in diese Geschichte zu investieren. Zeit und Gefühle sind zu kostbar, um sie zu vertun.

Unfassbar sind nicht deine drei Kinder. Sein Verhalten dir, dem Vater deiner Kinder und deinen Kindern gegenüber ist es.
Eine Frau mit diesem Background ist nach den Regeln, Traditionen seines Landes einfach nicht standesgemäß.
In seine Welt passt ihr als Familie nicht, die zusammen verreist, aber die Eheleute getrennt sind. In Ägypten reimt man sich so einiges zusammen wie wohl Europäer funktionieren. Alleinreisende Frauen werden nicht respektiert und Ägypter denken sie kämen dorthin, um sich sexuell auszutoben. Was denkst du wie eure Konstellation wirken muss, zudem du dich mit ihm eingelassen hast?

Und du schreibst ihr hättet nicht über Deutschland gesprochen. Warum aber hattest du für dich das Gefühl ihn darauf hinweisen zu müssen, dass er den Weg nach Deutschland selbst- ohne deine Hilfe- gehen muss.
Gerade die im Hotelbereich arbeitenden Ägypter kennen die Vorgaben, die für ein Visum entscheidend sind. Und er weiss ganz genau, dass es ihm persönlich nur durch eine Eheschließung gelingen kann.

Liebe Grüße, happy mind

leva
Beiträge: 3579
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von leva » 22.11.2016, 17:41

Meine Frage waere auch,was du von ihm willst? Mit seiner Qualli kann er nie legal nach D einwandern /ausser Ehe evtl u dir ein adaequater Partner sein,der sich ggfnoch liebevoll um deine 3 Kinder kuemmert? Was soll das also? Was versprichst du dir davon? Evtl findet er ne neu ,im Besten Fall mit Geld u ohne Kinder.ich wuerde den kontakt nun wirklich abbrechen u ggf nach einem neuen Partner schauen.

leva
Beiträge: 3579
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von leva » 22.11.2016, 17:45

Saieda hat geschrieben:Da gebe ich dir recht. Aber das ist mein Weg herauszufinden ob er es wirklich auch ernst meint. Alles andere wird sich denke ich mal zeigen. Vielleicht wird sich mein Standpunkt zum Thema Heirat irgend wann mal ändern. Aber die nächsten Jahre definitiv nicht. Und wenn er trotzdem über diese Zeit "zu mir steht", zeigt es mir das er es doch ernst mit mir meint. Aber wie gesagt, es wird definitiv in den nächsten Jahren kein Geld oder eine Hochzeit geben
In welcher Art steht er denn "zu dir"?Durch Gelaber u Gesaeusel via social media/skype/whatsapp? Ist das alles was du im rl von einem Lebenspartner willst?Nein,nicht boes gemeint,nur gnadenloses Tacheles meinerseits.Der macht bestimmt die Flatter,wenn er den naechsten Fisch an der Angel hat o glaubst,der sitzt da u dreht Daeummchen.....manchmal moechte ich die Frauen aus der Ferne mal schuetteln..... :shock: Fuehl dich geschuettelt aber auch ermutigt davon Abstand zu nehmen.Alles Gute,

Flensee
Beiträge: 609
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Flensee » 22.11.2016, 18:00

Unglaublich aber, dass du meinst dort einen Partner für dich und deine Kinder gefunden zu haben, ein viertes Kind trifft es eher. Ich verstehe immer noch nicht, warum man meint solche Betrüger testen zu wollen, nachdem Frau diese Seite bereits kennt. Der Typ schreit doch förmlich nach Bezzness.
Oh merda, das Bild aus XY ungelöst, wo diese Kriminellen alle im Internetcaffe zusammen "arbeiten" krieg ich nicht mehr ausm Kopf.

leva
Beiträge: 3579
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von leva » 22.11.2016, 18:05

Flensee hat geschrieben:Unglaublich aber, dass du meinst dort einen Partner für dich und deine Kinder gefunden zu haben, ein viertes Kind trifft es eher. Ich verstehe immer noch nicht, warum man meint solche Betrüger testen zu wollen, nachdem Frau diese Seite bereits kennt. Der Typ schreit doch förmlich nach Bezzness.
Oh, merda das Bild aus XY ungelöst, wo diese Kriminellen alle im Internetcaffe zusammen "arbeiten" krieg ich nicht mehr ausm Kopf.
Wenn die Beitraege im Forum von erfahren Frauen u den wahren Geschichten nicht ausreichen......was wird hier dann erwartet?Ein Kellner der ggf eine D Frau mit 3 fremden Kindern nach Ehe mitversorgt/betreut/finanziert? Wuerde das ein junger Mann in EGY machen mit einer Landsfrau? Ernstgemeinte Frage.......

Ich denke auch eine neue D-D Beziehung ist sehr schwierieg,wenn einer gleich 3 kleine Kinder in eine Beziehug mitbringt.Oder seht ihr das anders?

Flensee
Beiträge: 609
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Flensee » 22.11.2016, 18:14

Fremde Kinder, no go
Gebrauchte Frau, no go
Vielleicht findet jemand die interessanten Beiträge von Lizzie, aber andererseits diese rosa Brille sitzt hier schon sehr fest, leider.

leva
Beiträge: 3579
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von leva » 22.11.2016, 18:20

Flensee hat geschrieben:Fremde Kinder, no go
Gebrauchte Frau, no go
Vielleicht findet jemand die interessanten Beiträge von Lizzie, aber andererseits diese rosa Brille sitzt hier schon sehr fest, leider.
Ja ein Brett vorm Kopf,einbruchsicher vernagelt.....Warum......? Kann das Ratio bitte mal wieder in unsere Diskussion einfliessen..Das muss sich doch jeder Auswanderer ueberlegen.....und auch jede/r andere......Mir geht es auf nicht nichtvorhandenden Sack,dass Frauen sich hier oft als Sklavin ihrer Impulse u Triebe darstellen.Das rl ist an Fakten gebunden.

Anaba
Administration
Beiträge: 19856
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Anaba » 22.11.2016, 19:09

happy mind hat geschrieben:Hallo Saieda,

es ist schwer solche Fakten zu lesen, wenn frau verliebt ist. Ganz klar zu verstehen.

Du möchtest tatsächlich- evt. auch über Jahre- herausfinden, ob er es ernst meint?
Schon jetzt bist du bereit sehr viel in diese Geschichte zu investieren. Zeit und Gefühle sind zu kostbar, um sie zu vertun.

Unfassbar sind nicht deine drei Kinder. Sein Verhalten dir, dem Vater deiner Kinder und deinen Kindern gegenüber ist es.
Eine Frau mit diesem Background ist nach den Regeln, Traditionen seines Landes einfach nicht standesgemäß.
In seine Welt passt ihr als Familie nicht, die zusammen verreist, aber die Eheleute getrennt sind. In Ägypten reimt man sich so einiges zusammen wie wohl Europäer funktionieren. Alleinreisende Frauen werden nicht respektiert und Ägypter denken sie kämen dorthin, um sich sexuell auszutoben. Was denkst du wie eure Konstellation wirken muss, zudem du dich mit ihm eingelassen hast?

Und du schreibst ihr hättet nicht über Deutschland gesprochen. Warum aber hattest du für dich das Gefühl ihn darauf hinweisen zu müssen, dass er den Weg nach Deutschland selbst- ohne deine Hilfe- gehen muss.
Gerade die im Hotelbereich arbeitenden Ägypter kennen die Vorgaben, die für ein Visum entscheidend sind. Und er weiss ganz genau, dass es ihm persönlich nur durch eine Eheschließung gelingen kann.

Liebe Grüße, happy mind

Wahre Worte.
Jedes einzelne kann ich nur unterschreiben.
Wie willst du denn testen, ob er jahrelang zu dir steht?
Vor allem, wie soll er zu dir stehen? Mit Skypekontakten und ein paar Urlaubstagen im Jahr?
Wenn eine andere Frau am Start ist, die ihn schneller heiratet, Geld und keine Kinder hat, dann wirst du schnell bemerken,
was seine wahren Absichten sind.
Bestimmt nicht jahrelang auf die Erfüllung seines Deutschlandtraums zu warten.
Solange aber wird er nett bleiben und seine Liebe schwören.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Pia01
Beiträge: 228
Registriert: 28.07.2011, 07:32

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Pia01 » 23.11.2016, 05:57

Saieda hat geschrieben: Und wenn er trotzdem über diese Zeit "zu mir steht", zeigt es mir das er es doch ernst mit mir meint.
Genau das zeigt es nicht. Nicht alle Frauen fallen auf solche herein, es gibt auch Frauen die sich sofort trennen wenn sie es bemerken.
Davon würde ich dann ausgehen. Und wo steht er denn wirklich zu dir?
Saieda hat geschrieben: Aber wie gesagt, es wird definitiv in den nächsten Jahren kein Geld oder eine Hochzeit geben
So wird es auch bei ihm rüberkommen, in den nächsten Jahren nicht, aber danach. Mit dir hat er dann noch was in der
Rückhand wenn etwas schief geht.

Überlege dir gut was du tust, du spielst auch mit der zukünftigen Beziehung zu deinen Kindern.

Pia

Joy
Beiträge: 21
Registriert: 09.11.2016, 10:23

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Joy » 23.11.2016, 20:43

Hallo,
ich bin nicht wirklich Bezness erfahren aber möchte Dir paar Sachen zu bedenken geben....
In welcher Form auch immer Du mit dem Typen...der sehr zwielichtig ist (wie Du auch zugegeben hat), es ist digital. Skype....what s app...etc.
Du lernst ihn nicht im realen Leben kennen. Der Typ kann gar nicht zu Dir stehen!!! Wie denn??? In der digitalen Welt? Meinst Du, indem er Dich zu Deinem Profil Bild bei Whats app macht???
Was ist also Deine Absicht? Emotionale Nähe? Männliche Aufmerksamkeit? Die Illusion von Liebe? Der Traum vom RItter auf dem weißen Pferd?
Bitte wach auf! Du machst Dir selbst was vor!

Plus: Überleg mal die Zeit, die Du digital in ihn investierst, wäre die nicht besser in andere Dinge investiert?
Gute Freundschaften oder Bekanntschaften in Deutschland....berufliches Fortkommen....Sport etc.

Irgendwann ist mir bei mir aufgefallen: intensiv gewisse Freundschaften zu pflegen...keine Zeit. Sport zu machen...keine Zeit. EIne Fremdsprache zu lernen...keine Zeit. Mich um meine Familie kümmern...keine Zeit.
Und dann kommt irgendsoein Typ vorbeigelaufen....hintelässt einen klitzekleinen Funken und ich habe alle Zeit der Welt endlos mit ihm mich auseinanderzusetzen via Skye, Whats app und in stundenlangen gesprächen über ihn.
Irgendwann ist mir aufgefallen, dass ich meine Prioritäten falsch setze.

An alle Frauen, die Opfer werden, stelle ich die Frage: Seid ihr so bedürftig??? Seid ihr euch so wenig wert???

Setzt dich mit dir auseinander und ich hoffe, dass Du für Dich die richtigen Entscheidungen triffst!

Mingeli87
Beiträge: 5
Registriert: 15.11.2016, 18:21

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Mingeli87 » 24.11.2016, 22:23

Liebe Joy

Du schreibst;
Ich bin nicht wirklich Bezness erfahren...
An alle Frauen,die Opfer werden, stelle ich die Frage: Seid ihr so bedürftig??? Seid ihr euch so wenig wert???

Wenn Du nicht Bezness erfahren bist, wie kannst Du über uns urteilen? Ich möchte nicht für andere sprechen. Ich habe mich nicht in einen Ägypter verliebt, weil ich mir nichts wert bin oder bedürftig bin. Nein, ich habe mich verliebt, weil diese Menschen Frauen so wie auch Männer um den Finger wickeln können. Sie können dir das Blaue vom Himmel reden. Ob es stimmt oder nicht. Du wirst ihnen in die grünen Augen schauen und alles glauben.

Du stellst die Leute, welche Bezness Opfer wurden, dar als wären die Dumm. Wenn man oder sprich du es noch nie erlebt hast, kannst Du es sowieso nicht verstehen.

Bitte überlege Dir, was Du hier schreibst. Für einige Frauen sowie auch für mich kann es verletzend sein. Es gubt genug die nie über das Erlebte hinweg kommen und seelische Schmerzen davon tragen.

Gruss Mingeli

Jessi
Beiträge: 44
Registriert: 25.10.2013, 13:46

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Jessi » 09.12.2016, 16:39

Hui, ich bin ja doch nicht gesperrt.....dachte schon, das war zu viel des Guten....

Frage; hat sich die TE noch einmal gemeldet? Waren das doch zu klare Worte?

Einen Hinweis fand ich gut. Hier hat jemand geschrieben, dass hier so viele Frauen von ihren Erfahrungen schreiben und das nicht ignoriert werden sollte. Die Ersten, denen Bezness "zuteil" wurde, wussten es nicht besser. OK, woher sollten Sie auch wissen, dass es solche dreckigen Machenschaften gibt. Dann gründen diese Frauen eine Seite um zu warnen und am Ende werden Diese, Sorry, als blöde dargestellt, weil man selber ja clever ist und aufpasst und es einem selber nie passieren würde.

Und an die Psychiaterin eine kurze Frage; muss man jetzt auf die Knie fallen und jegliche Haltung und Handlung der Frauen kritiklos hinnehmen? Spricht das diese Frauen von jeder Mitschuld frei, weil diese zum Psychiater gehen?

Nein, Danke! ich hätte lieber eine Welt, wo man oder frau 100% Verantwortung für sein Handeln trägt, erst Recht, wenn es doch solch eine Seite gibt und wir mittlerweile durch die Geschehnisse in der Welt die Geisteshaltung der selbsternannten Supergläubigen (er)kennen.

Es ist noch keiner an der Wahrheit gestorben. Und die Welt kann froh sein, dass ich nicht Psychiaterin bin, einigen würde ich dermaßen in den Hintern treten.....

Anaba
Administration
Beiträge: 19856
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Anaba » 09.12.2016, 18:38

Es ist noch keiner an der Wahrheit gestorben. Und die Welt kann froh sein, dass ich nicht Psychiaterin bin, einigen würde ich dermaßen in den Hintern treten.

Wir bemühen uns hier um einen guten Ton.
Vielleicht kannst du uns da unterstützen.
Denn so etwas möchten wir hier nicht lesen.
Es ist gar nicht schwer höflich zu bleiben.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Jessi
Beiträge: 44
Registriert: 25.10.2013, 13:46

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Jessi » 09.12.2016, 22:54

Liebe Anaba,
ich weiß! Ihr seid toll! Das meine ich ernsthaft! Ich bin leider nicht so geduldig und meine Unterstützung sieht in erster Linie auch nicht aus wie eine.
<<Es ist gar nicht schwer höflich zu bleiben.>>
Es ist aber auch gar nicht so schwer bei Verstand zu bleiben und diesen nicht ganz auszuschalten. Es ist auch gar nicht schwer, Gelesenes zu verstehen und nicht wie Lieschen Müller in die immer selbe Falle zu tapsen.
Ich verstehe es einfach nicht und kann es nicht nachvollziehen.
Warum hat Frau Kern diese Seite erstellt? Ist es so schwer, das Verhalten dieser Knilche zu durchschauen, wenn man hier liest und im Weiteren in der hiesigen Gesellschaft jedem und allem mit Misstrauen, Skepsis, Egoismus und teilweise Neid begegnet?
Ich verstehe wonach diese Frauen sich sehnen. Aber die Umsetzung ist wie ein ständiges auf die heiße Herdplatte packen.
Kein Kind ist so blöd.
Sorry, musste mal gesagt werden.

Joy
Beiträge: 21
Registriert: 09.11.2016, 10:23

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Joy » 09.12.2016, 23:21

Liebe Mingeli,

Ich wollte Dich und alle anderen mit meiner Aussage nicht verletzten und es tut mir leid, dass Du Dich verurteilt gefühlt hast.
Ich denke keineswegs, dass Opfer von Bezness dumm etc. waren, sich zu verlieben.
Allerdings habe ich die Frage gestellt, weil ich mich selbst frage, warum Frauen in Beziehungen bleiben, die nicht funktionieren. Oder welche beginnen, wenn klar ist, dass die Beziehung sowieso nix wird, wieeventuell bei der Teilnehmerin, die den Thread eröffnet hat.

Sich zu verlieben ist nicht dumm! EIne Beziehung zu beginnen auch nicht! Aber, wenn Beziehungen nicht laufen, und das tun Bezness-Beziehungen in der Regel nach einer Weile nicht, dann stellt sich schon die Frage, warum Frau oder auch Mann bleibt. Wenn keine Kinder involviert sind, ist es schon die FRage, ob es emotionale Abhängigkeit, Bedürftigkeit, oder ein Selbstwertproblem etc. ist. (So denk ich zumindest)
Ich war schon oft in aussichtslose Geschichten verstrickt, wo mir hinterher klar war, dass ich einfach nur bedürftig war.

Ich wollte die Teilnehmerin mit meinem Kommentar zum Reflektieren anregen. Es tut mir leid, dass Du Dich durch meinen Kommentar verurteilt und verletzt gefühlt hast!

chavah
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von chavah » 10.12.2016, 09:17

Ich denke mal, niemand kann sich dagegen wehren, dass man sich verliebt. Und natürlich hat man die rosarote Brille auf, wär ja auch traurig, wenn nicht. Nur, irgendwann sollte man diese Phase durchgestanden haben, und dann sollte auch die Nutzung des Verstandes wieder einsetzen. Und dann sind wir an dem Punkt, wo es um die Zukunft geht, um die Planung. Hier haben wir jemanden, der einen einzigen Weg hat, legal nach Deutschland zu kommen, und das ist nun mal die Heirat. Und offensichtlich ist das ja angepeilt, zumindest von ihm aus. Das muss sie einfach wissen. Denn Zusammenleben in Deutschland nur mal so, dafür bekommt er keine Aufenthaltserlaubnis. Damit ist diese Option weg. Bleibt die Option, dass sie mit ihren Kindern nach Ägypten zieht. Und so verantwortungslos wird sie ja den Kindern gegenüber hoffentlich nicht sein. Vielleicht auch mal daran denken, dass die Kinder ja auch schon einiges hinter sich haben. Trennung vom biologischen Vater, Trennung vom Nachfolger, und jetzt das? Das geht ja wohl gar nicht.

Noch eine Anmerkung. Für ihn ist das Geld, was sie hier zur Verfügung hat, eine immense Summe, kaum vorstellbar. Ja, für ihn ist sie wohlhabend. Und nach meiner Erfahrung ist es bei der Mentalität dann relativ einerlei, woher das Geld kommt. Es wird immer wieder berichtet, dass die Frauen dann gedrängt werden, doch Darlehen aufzunehmen, wenn es nicht reicht oder der Verdienst der Frau seinen hohen Ansprüchen nicht gerecht wird. Auch daran denken.

Es ist eine Beziehung ohne Chance und extrem verantwortungslos gegenüber den Kindern. Vielleicht auch mal daran denken. Ich war mit einem deutschen Beznesser verheiratet. Nach der Trennung habe ich konsequent auf jedes Reinbringen eines neuen Mannes in die Einheit Kinder/Mutter verzichtet, um ihnen ein Gefühl der Sicherheit und absoluter Zuverlässigkeit zu geben, bis der Jüngste 16 war. Das hat den beiden gut getan, sagen sie auch selbst. Die psychologischen Praxen sind voll mit behandlungsbedürftigen Kindern, bei denen der einzige Grund das "Partnergebahren" der Eltern ist. Bitte auch daran denken.

Chavah

Fierrabras
Beiträge: 1430
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Fierrabras » 10.12.2016, 11:30

"Und an die Psychiaterin eine kurze Frage; muss man jetzt auf die Knie fallen und jegliche Haltung und Handlung der Frauen kritiklos hinnehmen? Spricht das diese Frauen von jeder Mitschuld frei, weil diese zum Psychiater gehen?"

schwierig. die Gefahr ist, dass diese Frauen dann die Behandlung abbrechen. und damit ist "Polen ganz Verloren". kleinere Erfolge sind schon derart: die Patientin, die sich vor ihrem gewalttätigen Bezzie-Ehemann im Frauenhaus versteckt zu bestärken, dort zu bleiben, auch wenn es da auch nicht die ideale Umgebung ist. oder die andere Patientien, die von Bezzie-Ehemann so verprügelt wurde, dass sie bewusstlos in eine Gebüsch von Passanten gefunden wurde, wo noch in der Ersten Hilfe zunächst davon ausgegangen wurde, dass sie "nur" besoffen ist, davon zu überzeugen, nicht die Anzeige gegen Bezzie-Ehemann zurück zu ziehen.

die Frauen kommen ja nicht, wenn der Himmel voller Geigen hängt.

es ist eher Aufgabe der Psychologin in der Verhaltenstherapie, falsche Denkmuster zu korrigieren, und meine Aufgabe, die Frauen dazu zu bringen, überhaupt so eine Therapie anzufangen. "aus die Knie fallen" ist natürlich grober Unfug, dass tue weder ich noch eine Psychologin.

es ist generell sehr schwierig einzuschätzen, welche Patienten man wann und wie stark kritisieren darf. wenn es gut läuft, dann ist so ein "Tritt in den A..." zum richtigen Zeitpunkt ideal und wirkt Wunder, wenn es schlecht läuft, bekomme ich 3 Monate später eine Schweigepflichtsentbidung eines anderen Arztes, die ganzen Unterlagen zu schicken. dann ist klar, dass der ganze Vorgang von vorn losgeht.

Jessi
Beiträge: 44
Registriert: 25.10.2013, 13:46

Re: Bezness? Ja oder nein

Beitrag von Jessi » 10.12.2016, 12:14

@ Fierrabras,

was ich nicht verstehe, von Kindern wird tadelloses Verhalten erwartet und die Erwachsenen schalten den Verstand aus und Liebe, oder das was dafür gehalten wird, rechtfertigt alles?

Das Problem sind nicht die Beznesser, das Problem ist unsere Gesellschaft.

Kinder werden verhunzt, die Eltern kommen straffrei davon.
Die Kinder werden aus ihrer Umgebung gerissen, die Eltern kommen straffrei davon.
Kinder werden in Schulen erzogen statt zu Hause, die Eltern kommen straffrei davon.
Elternteile wiederum machen was sie wollen und schreiben dann munter im Forum von ihrem "Schicksal".
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, schreibt die TE, dass sie mit ihrer GANZEN Familie dort im Urlaub war und sich dann verliebt hat.
Wow

Möge sich die TE ausleben, entfalten, frei fühlen, ihre Rechte einfordern und anschließend zum Psychiater gehen.

Antworten