Lügen

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
ena
Beiträge: 6
Registriert: 14.10.2018, 19:33

Lügen

Beitrag von ena » 22.10.2018, 21:48

Vor 5 Jahren habe ich "meinen" Marokkaner kennengelernt .Fouad sprach sehr gut Deutsch und lebte hier seit mehr als 10 Jahren.Er war fleißig und Verantwortungsvoll.Wir waren Kollegen.
Langsam entwickelte sich irgendwas zwischen uns,er war verheiratet mit eine Marokkanerin die doch eine schlimme "Hexe" war !Trotz seinen ganzen Leid Scheidung war doch nicht möglich ,seine Kinder haben beide Eltern gebraucht.Das verstand ich und wir trennten uns.Monatelang hörte ich nichts von ihm.Ich habe viel leiden müssen jedoch verstand ich warum.
Drei Monate später stand er weinend vor meine Tür.Er wollte unbedingt eine Aussprache. Wiederwillig stimmte ich zu.Was ich erfahren habe haute mich von Hocker.Er hatte gar keine Kinder!Gar keine! Obwohl ich mehrmals mitbekommen habe wie er zu seine Tochter am Telefon sprach!
Nein.Es gab keine Kinder ,die Frau aber doch.Sie war und ist immer noch,sehr krank.Meistens muss sie in geschlossene Klinik bleiben.
Als ich das alles verkraftet habe,gab es Besuch von seinen Verwandten um mich in der Familie Wilkommen zu heißen.Er hat Scheidung angereicht und wir lebten zufrieden. Alle glücklich,seine Eltern,die marokkanische Frau und ich,er anscheinend nicht.
Monate später habe ich durch Zufall sein Chat Verlauf mitbekommen,da sind mir wieder die Schuhe runtergefallen.Nachrichten Austausch mit der "konvertieren" Ehefrau seines Cousins.Was ich lesen dürfte ,will ich nicht mal wiederholen.Ich habe mich trotzdem einlullen lassen.Erst Monate später als ich wieder sein Chat lesen musste,habe ich erfahren daß er der Vater ihres Kindes ist.Sie lebt trotzdem weiter in der Ehe mit dem Cousin,bis heute.Das war zu viel.Länger konnte ich mich nicht belügen.
Ich kannte seine Eltern,Geschwister.Alle kultiviert und gebildet .Er sprach deutsch,lebte lange hier und trotzdem war alles Lüge.Es logen Alle!

gadi
Moderation
Beiträge: 3303
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Lügen

Beitrag von gadi » 22.10.2018, 22:04

ena hat geschrieben:
22.10.2018, 21:48
Ich kannte seine Eltern, Geschwister. Alle kultiviert und gebildet. Er sprach deutsch, lebte lange hier und trotzdem war alles Lüge. Es logen Alle!
Du wirst dies lange nicht für möglich gehalten, liebe ena. Aber doch ja, leider, es ist die Realität.

Es war vielleicht nicht die feine englische Art, den Chatverlauf zu lesen, aber es war wichtig und richtig. Wer weiß wie tief er dich noch weiter in den Abgrund gezogen hätte ansonsten,und das bis heute vielleicht immer noch tun würde.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 4354
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Lügen

Beitrag von Nilka » 22.10.2018, 22:14

Liebe Ena,

das hätte jede Frau umgehauen.
Man kann sich den Ausmaß der Heuchlerei gar nicht vorstellen. Sie leben das als wäre das ganz Normales und Natürliches :shock: :twisted:
Gut das diese theaterreife Vorstellung vorbei ist, ich hoffe du konntest dich psychisch erholen.

Es wäre gut die ganze Geschichte aufzuschreiben, damit Evelyne sie in den "Wahren Geschichten" plazieren kann.
Falls du dazu bereit bist, sag uns Bescheid.

Ich wünsche dir, dass du nie wieder belogen wirst!
Du verdienst einen ehrlichen Mann und diesen bekommst du einmal.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

ena
Beiträge: 6
Registriert: 14.10.2018, 19:33

Re: Lügen

Beitrag von ena » 22.10.2018, 22:41

Liebe Gadi , wir vertrauten uns (dachte ich,ich blöde Kuh) irgendwann in Urlaub ,musste ich schnell ins Netz,da lag sein Handy,ich sah Whattsapp Nachrichten und war überzeugt davon daß es um Nachricht von marokkanische seine Schwester ging die wieder Mal Fotos schickte.Nun,das war sie nicht.Es stand da,was es stand.Klar ,es war keine Englische Art!Es war überhaupt kein Art und keine Absicht.
Liebe Nilka,
diese Geschichte in Einzelheiten zu erzählen,wäre sehr mühsam,außerdem obwohl ich Deutsche bin ,bin in Ausland aufgewachsen.Ich behersche zwar die Deutsche Sprache ,jedoch es ist nicht einfach alles in Wörter zum fassen.
Jaaa,das Lügen so was wie Life Style sind ist sehr schwer zu begreifen.

ena
Beiträge: 6
Registriert: 14.10.2018, 19:33

Re: Lügen

Beitrag von ena » 22.10.2018, 23:26

Ich werde mich wahrscheinlich nicht wieder dazu zwingen können,daher meine Klarstellung:
Am Ende ging es doch um Aufhänt.Mein Marokkaner! Obwohl er nie meiner war!müsste doch alle zwei Jahren sein Stempel holen!
Seine Eltern und Geschwister sind hervorragend ausgebildet Ingenieure usw.
Ich bin aufgewachsen in Irak.

Ariadne
Beiträge: 1110
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Lügen

Beitrag von Ariadne » 23.10.2018, 23:06

Liebe Ena,
deine Erfahrung ist sehr schmerzhaft, das kann ich mir vorstellen, es tut mir leid für dich.
Wichtig ist es aber, dass du es rechtzeitig erkannt hast, da ist nicht alles verloren. Er hätte dich zum Schluss doch zur Heirat überredet. Wenn du ihn geheiratet hättest, wäre dein Weg noch beschwerlicher und unheimlich komplizierter geworden. Man muss im Leben auf die positiven Seiten sehen, auch wenn sie noch so winzig erscheinen.

Du wärst in dieser Beziehung nie glücklich geworden, die Familie, die dich angelogen hat, hätte ihr Verhalten nie geändert, egal ob Akademiker oder nicht. Wenn sie so verlogen sind, kann man ihnen im Leben nicht mehr über den Weg trauen. Wie soll man in solchen Verhältnissen glücklich werden.

Über die marokkanischen Familien, die mit Lügen, Betrug und bezahlten Scheinehen ihre Verwandten nach Deutschland schleppen, habe ich viel gehört. Es scheint verbreitet zu sein.

Versuche das Erlebte zu verarbeiten, denke positiv und ordne dein Leben neu. Knüpfe neue Kontakte, geh aus, lerne andere Menschen kennen. Arbeitskollegen sind nicht immer die idealen Partner.
Ich wünsche dir viel Kraft, um das Erlebte zu überwinden und viel Glück für die Zukunft.
Liebe Grüße,
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

gadi
Moderation
Beiträge: 3303
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Lügen

Beitrag von gadi » 24.10.2018, 09:26

ena hat geschrieben:
22.10.2018, 22:41
Liebe Gadi , wir vertrauten uns (dachte ich,ich blöde Kuh) irgendwann in Urlaub ,musste ich schnell ins Netz,da lag sein Handy,ich sah Whattsapp Nachrichten und war überzeugt davon daß es um Nachricht von marokkanische seine Schwester ging die wieder Mal Fotos schickte.Nun,das war sie nicht.Es stand da,was es stand.Klar ,es war keine Englische Art!Es war überhaupt kein Art und keine Absicht.
Liebe Nilka,
diese Geschichte in Einzelheiten zu erzählen,wäre sehr mühsam,außerdem obwohl ich Deutsche bin ,bin in Ausland aufgewachsen.Ich behersche zwar die Deutsche Sprache ,jedoch es ist nicht einfach alles in Wörter zum fassen.
Jaaa,das Lügen so was wie Life Style sind ist sehr schwer zu begreifen.
Liebe Ena,

wenn du deine Geschichte (irgendwann, vielleicht) in die "Wahren Geschichten" setzen willst, dann helfen wir dir gerne, unter deiner Anleitung, beim formulieren.

Bzgl. des Lesen des Nachrichtenverlaufs....es war völlig richtig, was du getan hast.

Weiter möchte ich mich Ariadnes Worten anschließen. Schau nach vorne! Es wird wieder schöner und farbiger im Leben! Wenn du magst, lass uns weiterhin ein wenig teilhaben.
Viele aufmunternde Grüße auch von mir!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten