Ich bin so verunsichert

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Nightmarekitty
Beiträge: 2
Registriert: 20.12.2018, 22:02

Ich bin so verunsichert

Beitrag von Nightmarekitty » 23.12.2018, 21:35

Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und brauche ein paar Meinungen.

Und zwar habe ich im Oktober einen Marokkaner über eine Dating App kennengelernt.
Für mich war anfangs klar dass es höchstens eine Freundschaft wird, denn man hört ja so vieles über Südländer.
Er ist 28 und ich 27
Nun ist es aber doch irgendwie dazu gekommen, dass ich ihn doch ganz interessant finde und ihm eine Chance geben möchte, vielleicht ist er ja ganz anders.
Das klingt nun furchtbar naiv, aber er gibt sich sehr offen und hat bisher auch nicht davon gesprochen dass er unbedingt nach Deutschland ziehen will, oder das er unbedingt Geld brauch.
Was mich allerdings sehr verunsichert ist dass er sehr schnell von Heirat und Familie anfing.
Wir haben auch einige Gemeinsamkeiten was Musik, Hobbys und Interessen angehen.
Zugegeben, rein optisch ist er nicht unbedingt mein Fall... Und dich reizt es mich ihn kennenzulernen.

Und ja, wir haben darüber geredet dass ich vielleicht 2 Wochen zu ihm komme, nun sind meine Familie und Freunde natürlich strikt dagegen, eben wegen dieser traurigen Erfahrungen mit dem Bezness.
Und wer weiß ob ich dann überhaupt wieder zurück komme, er könnte mich ja entführen und solche Einwände kamen aus meinem Umkreis.

Ich mein die Sorgen sind ja durchaus berechtigt, vielleicht gehe ich einfach zu naiv an die Sache dran.

Ich weiß einfach nicht was ich darüber denken Soll, also hätte ich gern ein paar Meinungen von erfahrenen die die ganze Sache nicht durch die rosa rote Brille sehen :)

LG
Kitty

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3165
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Thelmalouis » 23.12.2018, 21:40

Hallo Nightmarekitty,

herzlich willkommen bei 1001Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3165
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Thelmalouis » 23.12.2018, 21:59

Hallo Nightmarekitty,

die Sorge dein Familie ist berechtigt, an deren Stelle hätte ich die auch.
Du kennst in absolut nicht, was er dir erzählt, kannst du nicht überprüfen.
Du würdest in ein fremdes Land zu wildfremden Menschen reisen und wärst auf dich alleine gestellt.
Das ist sehr gefährlich, was du da vor hast.
Kein Mensch könnte dir dort helfen, falls dir was zustößt.

Dass er nicht nach Deutschland will und bis jetzt noch kein Geld von dir verlangt hat, ist Methode.
Damit will er dein Vertrauen gewinnen.
Klar will er nach Deutschland.
Der einfachste Weg dort hin zu kommen, ist zu heiraten oder dass er ein Kind mit einer Deutschen zeugt.
Aber er hat ja bereits von Heirat gesprochen.
Dies spricht sehr stark für Bezness.

Bitte lies hier sehr viel.
Dies wird dir die Augen öffnen.
Auch was die negative Denkweise dieser Menschen über Europäerinnen betrifft.

Ich rate dir auch ganz dringend, diesen Kontakt sofort einzustellen.

Gehe raus.
Dir bieten sich mehr Möglichkeiten im realen Leben Menschen kennenzulernen, wo du auch besser entscheiden kannst, ob du den Kontakt vertiefen möchtest, als auf Dating Seiten, wo sich viele Ungute tummeln und ihr Unwesen treiben.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Nilka
Moderation
Beiträge: 7591
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Nilka » 23.12.2018, 22:03

Hallo Nightmarekitty,

deine Freunde haben Recht. Lass es lieber sein.
Warum willst du dich einer Gefahr auszusetzen, dir dein Leben komplizieren.
Warum er anders sein als die anderen Glücksritter?
Lese die wahren Geschichten und lese sonst viel im Forum und dann entscheide,
ob es dir wert ist, dein Leben, deine Sicherheit, deine seelische Ruhe aufs Spiel zu setzen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Agadirbleu
Beiträge: 564
Registriert: 30.04.2008, 22:26
Wohnort: Deutschland

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Agadirbleu » 24.12.2018, 00:35

Hallo Nightmarekitty,

ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Fahre bitte nicht ALLEINE nach Marokko um Monsieur X zu treffen.
Wenn Du unbedingt ihm vis-à-vis gegenüber stehen willst, nehme Deine Eltern oder falls vorhanden, Deinen großen Bruder mit. Miete Dich mit Deiner Familie in einem Hotel ein, aber fahre niemals alleine! Ein absolutes no-go, dass Du alleine bei seinen Eltern aufkreuzt oder mit ihm alleine durch Marokko ziehst!! Oder Du vll seine Einladung annimmst, bei seinen Eltern oder Verwandten in Logis unterzukommen.

Ich finde die Reise auch gefährlich. Erst kürzlich wurden 2 skandinavische Studentinnen in einer Gebirgsgegend von Marokko ermordet, eigentlich in einer Gegend, die bisher als ungefährlich galt. Die Polizei geht mittlerweile von einem islamistischen Hintergrund aus. Lese auch mal die Reisehinweise der deutschen Regierung für Marokko.

Natürlich wird Monsieur nicht mit der Tür ins Haus fallen und sofort seine Ziele Dir präsentieren. Er hält sie bis zum Schluss vor Dir geheim. Lese bitte die Geschichten hier im Forum, die das Leben schrieb und nicht aus irgendeinen Groschenroman stammen.

Wenn er nicht grade aus einer gutbürgerlichen Familie kommt, ist seine Lage in Marokko alles andere als rosig. Gute Arbeitsstellen sind rar und werden nur durch Bakschisch oder Vitamin B weiter vermittelt/vererbt.
Übrigens, welchen Beruf übt er denn aus?
In welcher Sprache führt ihre eure Konversation?

Ich hoffe, Du hast Deine Reise noch nicht gebucht. Fahre bitte nicht.

Gute Nacht,
Agadirbleu

Efendi II
Beiträge: 5970
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Efendi II » 24.12.2018, 01:39

Agadirbleu hat geschrieben:
24.12.2018, 00:35
Ich finde die Reise auch gefährlich. Erst kürzlich wurden 2 skandinavische Studentinnen in einer Gebirgsgegend von Marokko ermordet, eigentlich in einer Gegend, die bisher als ungefährlich galt. Die Polizei geht mittlerweile von einem islamistischen Hintergrund aus. Lese auch mal die Reisehinweise der deutschen Regierung für Marokko.
Inzwischen halte ich Reisen in alle islamischen Länder auf die eine oder andere Art für gefährlich und meide sogar die Flüge mit deren Fluggesellschaften deshalb schon seit etwa zwanzig Jahren.

In den Emiraten kann man schon wegen eines "falschen" d.h. dort nicht erlaubten Medikaments oder wegen ein paar Mohnkrümeln von einem Brötchen auf der Kleidung*) mit den dortigen Strafgesetzen in Konflikt kommen und nach den dort üblichen Schariagesetzen bestraft werden. Solchen Risiken muss ich mich nicht aussetzen.

Mein Mitleid bewegt sich deshalb auch in engen Grenzen, wenn ich erfahre was sich da so alles wieder mal ereignet. Wer sich deshalb unnötig in Gefahr begibt, dem ist einfach nicht zu helfen. Es gibt doch so viele andere Länder, wo man durchaus erheblich risikoärmer seinen Urlaub verbringen kann.
*) https://insideflyer.de/forums/threads/d ... is.355181/
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

gadi
Moderation
Beiträge: 6239
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von gadi » 24.12.2018, 08:46

Agadirbleu hat geschrieben:
24.12.2018, 00:35
Ich finde die Reise auch gefährlich. Erst kürzlich wurden 2 skandinavische Studentinnen in einer Gebirgsgegend von Marokko ermordet, eigentlich in einer Gegend, die bisher als ungefährlich galt. Die Polizei geht mittlerweile von einem islamistischen Hintergrund aus. Lese auch mal die Reisehinweise der deutschen Regierung für Marokko.
Und "ermordet" ist noch harmlos und neutral ausgedrückt, Kitty. Die Täter haben den grausamen Todeskampf auch gefilmt. Im Netz findest du mehr Informationen darüber. :cry:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 6239
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von gadi » 24.12.2018, 09:03

Nightmarekitty hat geschrieben:
23.12.2018, 21:35
Und zwar habe ich im Oktober einen Marokkaner über eine Dating App kennengelernt.
Für mich war anfangs klar dass es höchstens eine Freundschaft wird, denn man hört ja so vieles über Südländer.
Er ist 28 und ich 27
Nun ist es aber doch irgendwie dazu gekommen, dass ich ihn doch ganz interessant finde und ihm eine Chance geben möchte, vielleicht ist er ja ganz anders.
Das klingt nun furchtbar naiv, aber er gibt sich sehr offen und hat bisher auch nicht davon gesprochen dass er unbedingt nach Deutschland ziehen will, oder das er unbedingt Geld brauch.
Was mich allerdings sehr verunsichert ist dass er sehr schnell von Heirat und Familie anfing.
Wir haben auch einige Gemeinsamkeiten was Musik, Hobbys und Interessen angehen.
Zugegeben, rein optisch ist er nicht unbedingt mein Fall... Und dich reizt es mich ihn kennenzulernen.

Und ja, wir haben darüber geredet dass ich vielleicht 2 Wochen zu ihm komme, ...
Freundschaft: In seiner Kultur gibt es keine "Freundschaft" zwischen Männern und Frauen
Nicht unbedingt nach Deutschland, kein Geld fordern: Das machen wirklich nur noch blutige Anfänger-Beznesser. Von den etwas fortgeschritteneren will natüüüürlich keine nach Deutschland, keiner Geld :wink: , und später dann irgendwie doch, weil es "nicht anders geht".
Heirat und Familie: Ohne deine Familie zu kennen, ohne mit deinem Vater/Bruder/Onkel gesprochen zu haben: klares Bezness
Besuch bei ihm: Du alleine bei ihm, ohne Begleitung (auch wenn ihr nicht zusammen wohnt): Er hat keinen Respekt vor dir, er hält dich für eine Sch..... (nicht meine Meinung, aber seine)

Bitte vergiss ihn und kappe alle Kontaktmöglichkeiten. Für ihn und für dich. Zumal du ihn jetzt noch "nur interessant" findest, hättest du jetzt noch die Chance, heil aus der Sache herauszukommen. Jetzt noch!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

nabila
Beiträge: 2260
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von nabila » 24.12.2018, 10:00

hallihallo Albtraumkitty,

was verunsichert Dich ? Du Dich selbst ! Und das ist genau richtig.

Du "kennst" diesen Mann nur virtuell, hast keine Erkenntnisse über Charakter, Verhalten usw. Also kannst Du nur das werten, was

Du hast > herzlich wenig. Was daran interessant ist, erschließt sich mir absolut nicht. Nicht mal die Optik ist für Dich ansprechend.

Hast Du Torschlusspanik - Langeweile - Reizdefizite ?

Wie kannst Du ernsthaft in Erwägung ziehen dorthin zu fliegen,- also Kamikaze zu begehen ?


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3165
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Thelmalouis » 24.12.2018, 10:19

nabila hat geschrieben:
24.12.2018, 10:00
Du hast > herzlich wenig. Was daran interessant ist, erschließt sich mir absolut nicht. Nicht mal die Optik ist für Dich ansprechend.
Du weißt ja nicht einmal (woher denn auch), ob er dir sympathisch ist, wenn er live vor dir steht.
Dann musst du 2 Wochen in irgendeinem Nest, wo du total von ihm abhängig bist, ausharren.
Bist bei allem auf seine Gunst und die seiner Familie angewiesen.

Dieses Vorhaben ist vorsichtig ausgedrückt, ziemlich halsbrecherisch.
Nein, in so eine Situation muss man sich nicht freiwillig begeben.

Überleg dir das genau, ob das wirklich sein muss.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Efendi II
Beiträge: 5970
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Efendi II » 24.12.2018, 10:32

Nightmarekitty hat geschrieben:
23.12.2018, 21:35
Und zwar habe ich im Oktober einen Marokkaner über eine Dating App kennengelernt.
Ich verstehe überhaupt nicht wie man auf diese Art einen Menschen kennenlernen kann, aber vielleicht bin ich auch viel zu altmodisch und verstehe unter dem Begriff "kennenlernen" etwas ganz anderes als das, was man heute damit meint.

Nach meiner Auffassung kann man jedenfalls kaum von kennenlernen sprechen, solange man sich noch nie persönlich begegnet ist aber heutzutage werden viele Worte ziemlich inflationär verwendet und büßen dadurch erheblich an ihrer Aussagekraft ein.

So spricht man m.E. viel zu schnell von "Freunden". Zu meiner Zeit ging man damit wesentlich sparsamer um. Ein Freund konnte nur jemand sein, mit dem man bereits einen Zentner Salz gegessen hatte (so sagte man es zumindest immer).

Sprache ist ja immer im Wandel und so ändert sich vielfach auch die Bedeutung der Worte und damit sind Missverständnisse zwischen jung und alt schon vorprogrammiert.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Eclipse
Beiträge: 482
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Eclipse » 24.12.2018, 14:52

Efendi II hat geschrieben:
24.12.2018, 10:32
Nightmarekitty hat geschrieben:
23.12.2018, 21:35
Und zwar habe ich im Oktober einen Marokkaner über eine Dating App kennengelernt.
Ich verstehe überhaupt nicht wie man auf diese Art einen Menschen kennenlernen kann
Wir haben hier doch in letzter Zeit hier oft Geschichten gehört, bei denen die Kontaktaufnahme des Beznessers über solche Kanäle erfolgt. Sicher eine neue und kostengünstige Masche, um an neue Opfer heranzukommen. Auch die Kriminellen gehen mit der Zeit. :wink:

Da sitzt irgendwo so ein Bursche, hat es aus irgendwelchen Gründen noch nicht auf dem normalen Schlepperweg nach Deutschland geschafft, und der überlegt sich, wie er seine Angelruten platziert. So absurd das klingt - das Forum beweist, dass immer wieder europäische Frauen anbeißen und sich von vollkommen unbekannten Moslems eine Ehe auf- oder zumindest Geld abschwatzen lassen. Als gäbe es hierzulande nicht genug nette Männer, die man ganz normal richtig kennenlernen kann, ehe man von "Ehe" phantasiert. Das ist so irre ... man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen.

@Nightmarekitty

Warum hast Du Dich "Nightmare"kitty genannt? Du möchtest doch keinen Albtraum erleben, stimmt´s? Lies Dich hier mal ein bisschen um, wie viele Geschichten so anfangen wie Deine ("übers Internet kennengelernt"). Die Nummer stinkt zum Himmel.

Überleg doch mal ganz realistisch, mit welcher Wahrscheinlichkeit die Story stimmt. Da hat Dich einer an die Angel genommen. Deine "innere Stimme", Dein Bauchgefühl (oder wie Du es nennen möchtest) schlägt doch bereits hellen Alarm, sonst wärst Du nicht hier. Tief in Deinem Innern weißt Du, dass da etwas ganz und gar nicht stimmt. :evil:

Der klügste Rat ist, die Kommunikationswege zu kappen. Schick auf keinen Fall Geld, egal welches Märchen aus 1001er Nacht er Dir serviert, und begib Dich auf keinen Fall als alleinreisende Frau zu einem Unbekannten nach Marokko in dessen privates Umfeld. :shock:

Ariadne
Beiträge: 1386
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Ariadne » 24.12.2018, 21:37

Nightmarekitty hat geschrieben:
23.12.2018, 21:35
Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und brauche ein paar Meinungen:
Und zwar habe ich im Oktober einen Marokkaner über eine Dating App .....

Wir haben auch einige Gemeinsamkeiten was Musik, Hobbys und Interessen angehen.
Zugegeben, rein optisch ist er nicht unbedingt mein Fall... Und dich reizt es mich ihn kennenzulernen.

Und ja, wir haben darüber geredet dass ich vielleicht 2 Wochen zu ihm komme....

Ich mein die Sorgen sind ja durchaus berechtigt, vielleicht gehe ich einfach zu naiv an die Sache dran.

LG
Kitty
Hallo Kitty, du gehst definitiv zu naiv an die Sache ran. Du kennst den Mann seit guten 2 Monaten, optisch ist er nicht dein Typ, du hast ein flaues Gefühl im Magen. Und warum machst du dir Gedanken, ob du nach Marokko fliegen sollst, um ihn kennenzulernen? Findest du keinen Typen in Europa, der Interesse für deine Musikrichtung und deine Hobbys zeigen kann?

Den Rest haben die User vor mir ganz gut beschrieben: die Gefahren, die Kulturunterschiede, die auch in ein Kulturschock ausarten kann, die Religionsunverträglichkeit usw.

Ehrlich gesagt würde ich das alles nicht in Kauf nehmen für einen Typen, der optisch nicht mal mein Typ ist, nur weil er mich im Internet angeschrieben hat.

Denk mal gründlich nach, die Ablehnung steht schon in deinen Zeilen, du must es dir nur durch den Kopf gehen lassen.

Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Nilka
Moderation
Beiträge: 7591
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Nilka » 25.12.2018, 07:14

Woher sollst du wissen, wer der Mann ist.
Es kann auch so enden:
https://www.kleinezeitung.at/service/ne ... in-Marokko
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

chui
Beiträge: 981
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von chui » 25.12.2018, 10:47

@Nightmarekitty

Ich versteh noch immer nicht warum du eine Bekanntschaft moechtest mit jemanden der nicht einmal dein Typ ist . Und noch dazu bei seiner Familie wohnen moechtest . Was soll das fuer ein Urlaub sein in der Wohnung mit x Leuten die ganze Zeit ueber zu sitzen und sich von den Besuchern die jeden Tag kommen angestarrt zu werden wie ein Ausserirdischer . Von den Beleidigungen in einer fremden Sprache die du nicht verstehst ganz zu schweigen .
Wenns schon Marokko sein muss buche ueber ein Reisebuero sieh dir die Sehenswuerdigkeiten mit einer Gruppe an und keine Marokkaner .
Im uebrigen gibts genug andere schoene Fleckchen auf der Erde wo man Urlaub machen kann . Entspannter und gesuender .

LG chui

Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Ponyhof » 26.12.2018, 11:07

Mmh. Irgendwo im Internet chattest Du mit einem völlig unbekannten Typen. Der heuchelt Dir irgendwas von gemeinsamen Musikgeschmack vor, und kommt aber wenigstens gleich zur Sache: Was er will, ist Hochzeit und Kinder. Das ist für ihn das Ticket nach Europa.Letzteres sagt er Dir natürlich nicht.

Und Du hast tatsächlich die Idee, wegen jemandem, den Du überhaupt nicht kennst Dein sauer verdientes Geld auf den Kopf zu hauen und auf einen andren Kontinent zu fliegen? Dich wildfremden Menschen auszuliefern, in einem Land, wo eben gerade zwei junge Frauen grausam abgeschlachtet wurden?

Wenn ich Dir jetzt sagen würde: "Baby, wir hören die gleiche Musik, komm mich besuchen und heirate mich"- würdest Du das machen? Natürlich nicht! Das ist völlig absurd! Und dabei wäre das hier in einem Land, dessen Sprache du sprichst, auf dessen Polizei Du dich verlassen kannst, und wo Du nur einen Bahnhof brauchst, um heim zu kommen.

Oder nehmen wir irgendeinen anderen, x-beliebigen Typen. Den triffst Du im Stadtpark oder in der Mensa, vielleicht sitzt der mit Dir im Seminar oder ist mit im Klöppelkurs oder was weiss ich... jedenfalls kommt der Dir nach ein bisschen Smalltalk gleich mit Heiraten und Familie um die Ecke. Würdest Du "ihm eine Chance geben" oder Dich eher gestalkt fühlen? Wahrscheinlich eher letzteres- und wenn nicht, dann würdet ihr Euch erstmal öfters sehen, irgendwann vielleicht zusammen wohnen, und ob ihr jemals heiratet....jedenfalls erst dann, wenn ihr der Meinung seid, den Anderen auch mit seinen dreckigen Socken zu lieben, das Klodeckelhochrunterproblem geklärt und auch die Zahnpastatubenproblematik eingehend besprochen habt.

Und im Grunde genommen weisst Du das alles sehr genau. Hör auf dein Bauchgefühl, und auf deine Familie. Und lies Dich hier durchs Forum.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Julija
Beiträge: 677
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Julija » 26.12.2018, 17:19

Ponyhof hat geschrieben:
26.12.2018, 11:07

Wenn ich Dir jetzt sagen würde: "Baby, wir hören die gleiche Musik, komm mich besuchen und heirate mich"- würdest Du das machen?
Ich schon. Wenn deine Stimme nur halb so angenehm klingt wie deine Beiträge hier unterhaltsam und dennoch authentisch gestaltet sind, dann hänge ich dir bis zum Lebensende gerne an deinen Lippen.

Liebe Kitty,

in deinem Beitrag gibst du dir ja selbst die Antwort und die Erklärung, warum du dich auf dieses Abenteuer nicht einlassen solltest. Du hast die rosa Brille auf.
Dich reizt ja noch nicht mal er als Person, sondern etwas Neues kennenzulernen. Das kriegst du hier mit weniger Gefahr und weitaus günstiger hin.

Wie die anderen schon geschrieben haben, lies ganz viel hier.
Du könntest dich Jahre mit ihm beschäftigen, seelisch und finanziell kaputt gehen. Dieses Risiko für ein paar gespielte Glücksmomente eingehen? Würde ich niemals.
Selbst, wenn deiner anders wäre, was hier wohl niemand glaubt (nicht mal du), wird dich diese Beziehung mehr kosten als dir geben. Je länger du mit der Notbremse wartest, desto schwieriger wird es, desto mehr negative Folgen wirst du spüren.

Das ist kein Spaß. So wie deine fangen die meisten Geschichten an. Daher würde ich an deiner Stelle ganz schnell den Kontakt abbrechen, nichts erklären, dich für ihn unerreichbar und unsichtbar machen. Du bist ihm gegenüber zu nichts verpflichtet.

Alles Liebe für dich.

Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Ponyhof » 26.12.2018, 17:51

Danke für die Blümchen, Julija, aber ich bin vergeben. :mrgreen: Daran wird sich hoffentlich auch nix ändern. :mrgreen:

Aber siehste mal, wie das wirkt: Ein paar Beiträge in einem Forum, und man glaubt, einen Menschen zu kennen. :mrgreen: Gegen ein Kennenlernen nach Chats, Telefonat etc. ist ja ganz und gar nichts zu sagen, wenn das

1. ein ehrlicher, ernstzunehmender Chat ist- und nicht ein auf Lügen und Betrug gebauter Scam oder irgendwas ein Sprachenkauderwelsch
2. man davon ausgehen kann, dass beide das Gleiche unter einer Beziehung verstehen und wollen (sprich, man aus einer ähnlichen kulturellen und sozialen Schicht kommt... Ansonsten besteht theoretisch ja die Gefahr, entführt zu werden oder man landet bei der stocksteifen adeligen Schiegermutter in Spe vor einem Frankfurter Kranz, das wäre fast noch schlimmer als die Entführung...)... ihr wisst was ich meine!

und 3. , das ist das Wichtigste: MAN FÜR SEINE SICHERHEIT SORGT! Bedeutet: Auch hierzulande würde ich weder als Frau (Gefahr der Belästigung) noch als Mann (Gefahr einer Belästigung bezichtigt zu werden) einfach so bei jemand Fremden übernachten oder auch nur ins Auto steigen. Kennenlerntreffen sollten in der Öffentlichkeit, an einem belebten Ort und bei Tageslicht stattfinden. Dann hat auch jeder die Möglichkeit, sich elegant zurückzuziehen ohne den Anderen zu brüskieren. Und es ist auch nicht paranoid, jemandem Bescheid zu geben was man vorhat und diesen dann zwischendurch anrufen zu lassen. Dann kann man immer noch sagen, dass alles ok ist.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Ponyhof » 26.12.2018, 17:56

...fehlt oben, daher noch mal ganz deutlich:

Kennenlernen sollte man sich NUR auf neutralem Boden. Also bei binationalen Partnerschaften, wenn es denn wirklich sein muss, in einem Land wo 1. eine gewisse Rechtsstaatlichkeit herrscht, 2. man die Landessprache versteht und 3. Frauen und Männer die gleichen Rechte haben.

Ansonsten gerät einer schon von vorneherein in eine Abhängigkeitssituation, und das kann gefährlich werden.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Julija
Beiträge: 677
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Julija » 26.12.2018, 18:54

Ach, Ponyhof, ich bin doch genau so vergeben :wink:

Was du sagst stimmt natürlich. Nur mal ganz praktisch betrachtet, wie sollen sich denn die Betroffenen, die hier schreiben auf neutralem Boden real treffen?

Sofern der Typ nicht schon in Deutschland weilt, wird die Angebetete keine andere Wahl haben als sich in seinem oder in einem seinem Land ähnlichem Land zu treffen. Abgesehen von der vernünftigen Wahl, sich gar nicht zu treffen.

Er kann ja nicht einfach mal so in ein Land, welches unserem ähnlich ist, einreisen. Sonst bräuchte er die Angebetete ja nicht.

Verstehst du, was ich meine?

Früher (tm) in meinen ganz jungen "erwachsenen" Jahren habe ich mich nur selten an deine Vorsätze gehalten. Ich will gar nicht daran denken, was mir alles hätte passieren können.
Daher kann ich das schon verstehen, wenn man ewig lang nacheinander schmachtet, dass man dann auch zum Zug kommen mööchte. Das geht in einem Restaurant oder im Kino nun mal nicht so gut wie im Hotelzimmer oder Zuhause. Das ist wirklich total gefährlich! Würde ich heute niemals raten oder gar machen. Aber ich verstehe diese Begierden.

Nur muss man halt sagen, dass in einem bezness(-gefährdeten) Gefüge die Situation noch mal ganz anders ist. Da gibt es ein Vielfaches an Risikofaktoren, die es weniger gibt, wenn ich die Situation mit Günther eingehe. Günther wird ähnliche Voraussetzungen und Ansprüche haben wie ich. Wir haben halt einen ähnlichen common sense, was ich allein im Vorfeld viel besser bestätigen oder verwerfen kann als wenn es eben Nicht-Günther ist.

Was ich sagen will, Risiken gibt es immer. Es gibt aber eine ganze Menge Präventionen, die ich betreiben kann. Ist natürlich keine Garantie, aber reduziert die Risiken.
Einer dieser Prävention wäre: Ich lasse mich gar nicht erst auf eine Beziehung ein, die kulturell, tradiotionell und z. T. religiös so unterschiedlich ist.
Während andere Paare sich darüber streiten, wer den Müll runter bringt, haben solche Beziehungen Konflikte wie Gewalt, Unterdrückung, Kindererziehung, Kinderentziehung, finanzielle Ungerechtigkeiten und noch weitere.
Das vermeintlich Gute wird dann benannt als weltoffen, vorurteilsfrei (so ein Quatsch, das ist niemand), Kennenlernen einer anderen Kultur.

Da sage ich ganz klar, auch aus meinen beruflichen Erfahrungen heraus, Schaut euch Dokumentationen und Filme an, kocht nach nicht-deutschen Rezepten, liest Bücher (Reiseführer eignen sich hervorragend), nutzt Youtube. Dabei könnt ihr auch über Kulturen lernen. Nicht jede Erfahrung muss man selbst machen. Nicht jeder Sehnsucht muss man nachgeben.

Antworten