Marokko

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Freddy
Beiträge: 119
Registriert: 18.10.2015, 10:07

Marokko

Beitrag von Freddy » 19.10.2015, 22:36

Hallo
ich bin Freddy das ganze ist ziemlich neu für mich .Ich weis gar nicht wo ich anfangen soll.
Vor einem Jahr habe ich eine marokkanische Frau kennengelernt.Am Anfang war es einfach eine Liebes beziehung.
Sie lebte fast mit mir zusammen in meiner 1 Z Wohnung zusammen.Das ging ein halbes Jahr.Wir wollen heiraten heute noch.Es wahr eine Schöne Zeit. Wir wahren zusammen bis sie Juni Julie Ramadan halten wollte.Ein Monat.Danach war alles anders.Sie sagte mir bei einen treffen das sie Schwanger ist.Ich soll schell eine grössere Wohnung suchen damit wir zusammen ziehen können,nur schnell.Sie war eine so liebe Person vorher.Die Schwangerschaft hat sie wohl sehr verändert.Heute habe ich eine grössere Wohnung seit 2 Monaten.Der Heiratstermin ist anfang nächsten Monat.Nur komme ich mit der gesamt Situation nicht mehr klar.Ablehnent,keine Berührung ,keine Nähe,soll alles an der Schwangerschaft liegen.Sie ist gereizt,erzählt das sie Muslima ist.Und ich darf dies nicht und jenes nicht.Es wird machmal recht seltsam dann wieder gibt es Momente wo sie
wieder so ist wie vorher.Ich habe keine Ahnung was vorgeht.

Amely
Beiträge: 6578
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Marokko

Beitrag von Amely » 19.10.2015, 22:46

hallo Freddy,

herzlich willkommen im Namen des Teams von 1001 Geschichte.
Wir wünschen dir einen guten und informativen Austausch.
Liebe Grüße Amely

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Marokko

Beitrag von Franconia » 19.10.2015, 23:45

Hallo Freddy,

willkommen auch von mir.

Für mich hört sich deine Geschichte nicht gut und vor allem nicht nach der großen Liebe ihrerseits an.
Wie kam deine Freundin denn hier her? Wie lange ist sie schon hier und was macht sie hier?
Weißt du welchen Aufenthaltsstatus sie momentan hat?

Sie ist schwanger und hat damit jetzt alles was sie braucht um ihren Aufenthalt in D zusichern/verfestigen. Das Kind von dir (einem Deutschen) reicht dafür aus, heiraten muss sie dich nicht mehr, sie braucht dich nicht einmal mehr.
Außerdem ist es für sie ggf. auch lukrativer ohne dich zu leben und nur Ansprüche finanzieller Art an dich zu stellen (Kindesunterhalt, Betreuungsunterhalt für sie; diverse "Sonderzahlungen" weil das Kind dies oder jenes braucht) und eine größere und schöner Wohnung hast du für sie jetzt auch besorgt (die sie evtl. gerne alleine oder mit einem anderen (Lands)Mann bewohnen würde)

Ihr wollte heiraten?
Dann nehme ich an du bist konvertiert oder wirst noch vor der Hochzeit konvertieren, denn eine Muslima darf nur einen Moslem heiraten.
Aufgrund der Veränderungen in ihrem Wesen würde ich dir aber raten die Heirat nicht zu überstürzen, auch wenn ihr den Gedanken schon lange hegt. Mit einer Heirat bindest du dich an eine Frau, mit deren Verhalten du momentan Probleme hast, du bindest dich an eine Frau die dir, zumindest lese ich es so heraus, zunehmend fremd ist.
Überlege dir gut, ob du unter diesen Umständen (noch) heiraten willst, denn was, wenn sich ihr Verhalten auch nach der Heirat und der Geburt nicht zum positiven verändert sondern so bleibt oder sich gar noch verschlimmert?
Für ihren Aufenthalt müsst ihr nicht heiraten, der ist, sofern das Kind von dir ist, gesichert.
Und wegen dem Kind müsst ihr auch nicht heiraten, denn Umgang und Sorgerecht kann man auch ohne Heirat regeln (zur Not mit Hilfe eines Anwalts/Jugendamt).

Aber irgend etwas in deiner Schilderung bereitet mir Bauchschmerzen und ich würde dir raten einen Vaterschaftstest zu verlangen (hört sich jetzt hart an, ich weiß). Ich habe bei deiner Schilderung nämlich ein ganz komisches und ungutes Gefühl und du wärst nicht der erste (verliebte) Mann, der von einer ausl. Frau ein Kind untergeschoben bekommt nur damit ihr Aufenthalt langfristig gesichert ist.
Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Ammit
Beiträge: 608
Registriert: 04.03.2013, 10:19

Re: Marokko

Beitrag von Ammit » 20.10.2015, 07:33

Ich glaube, dem Post von Franconia ist nichts hinzuzufügen.

Eine "Muslima" wie sie es nennt, ist sie sicher nicht. Die würde mit keinem Mann unverheiratet zusammen leben, die wäre nicht mal ebenso alleine in Deutschland etc.

Schön, das man sich zum Ramadan darauf besinnt, Muslima zu sein.

Der Vaterschaftstest ist eine gute Idee und die Heirat würde ich mir auch gut überlegen. Du scheinst diesbezüglich schon erhebliche Zweifel zu haben. Wenn sie vorher gewartet hat, kann sie auch nach wie vor mit dir unverheiratet zusammen leben. Außerdem würde ich mindestens die Geburt und den Vaterschaftstest abwarten.
„Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.“
Friedl Beutelrock

Karlotta
Beiträge: 890
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Marokko

Beitrag von Karlotta » 20.10.2015, 08:55

Hallo Freddy, man bekommt beim Lesen Deiner Geschichte schon ein komisches Gefühl. Sollte das Kind wirklich von Dir sein, drängt sich zumindest der Verdacht auf, dass sie eine Schwangerschaft forciert hat. Ich rate auch nicht zu heiraten oder Diese wenigstens bis nach einem Vaterschaftstest zu verschieben.
Ich glaube, es handelt sich in Deinem Fall um eine AE auf 2 Beinen, nur jetzt mal anders rum.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

alles_schein
Beiträge: 61
Registriert: 21.08.2015, 21:40

Re: Marokko

Beitrag von alles_schein » 20.10.2015, 09:04

Hallo Freddy,

das war ja wohl mal erst der Anfang, dass sie eine grössere Wohnung möchte, bist du bereit für sie alles zu zahlen: Auto, Schmuck, Gold......

Sie hat dich schon um den kleinen Finger gewickelt, wahrscheinlich kannst du in nächster Zeit nicht raus. Es klingt nicht ehrlich von ihr.
Es kann sicher auch was mit der Schwangerschaft zu tun haben, aber auch gerade in der Schwangerschaft möchte man Zuneigung und Verständnis.
Ich denke mal du wirst von ihr massiv ausgenutzt, da hoffe ich für dich, dass du es besser in Griff bekommst, dass sie die Ehrlichkeit zeigt und sagt was sie
denn möchte. Sei vorsichtig.
Alles Gute für dich.
"Es ist die Pflicht eines jeden Menschen immer gut informiert zu sein, damit man die richtigen Entscheidungen treffen kann."
(Schweizer Blogger - Freeman)



Freddy
Beiträge: 119
Registriert: 18.10.2015, 10:07

Re: Marokko

Beitrag von Freddy » 20.10.2015, 09:36

Hallo noch mal,

Also der AE meiner Freundin ist auf seit einem Jahr auf 6 Monate beschränkt und wurde regelmässig verlängert.
Die Schwangerschaft ,sie hat einen Schwangerschafts Pass .Allerdings wollte sie nicht das ich mit zum Arzt gehe auch
nicht mit zu ihren Anwalt.Ich höhre nur so Sachen wie ,der Anwalt hat gesagt .Sie ist jetzt im 5.Monat ,das Kind soll ein Mädchen sein .Auch da sollte ich nicht mit zum Arzt gehen.Ich habe sie wohl im laufe der Monate so genervt mit Anrufen
das sie meine Handy nr bei sich geblockt hat.Sagt sie jedenfalls.Schmuck und das eine und andere bekommt sie halt.
Die ganze Geheimnisturei Nervt halt.Dieses auf Distanz gehen.Treffen nur in der Öffendlichkeit oder ein Bekannt ist dabei.
Ich könnte jetzt noch so viele details aufzählen.
Ich hoffe das ich nicht so Nerve.Ich will nur Gewissheit haben und nicht weiter verunsichert in einer Beziehung leben.
gruss Freddy

Geena
Beiträge: 431
Registriert: 06.05.2008, 11:12
Wohnort: Hamburg

Re: Marokko

Beitrag von Geena » 20.10.2015, 10:00

Lieber Freddy,

wach bitte auf, bevor es zu spät ist!

Egal ob Muslima oder nicht: Da ist eine Frau schwanger von dir und will dich heiraten UND BLOCKT DEINE NUMMER AUF IHREM HANDY?????
Sorry, aber das ist krass und eines garantiert NICHT: Liebe!
Es lässt sich auch nicht mit irgendwelchen schwangerschaftsbedingten Hormonstörungen erklären, sie liebt dich einfach nicht.

Ansonsten kann ich mich den Worten meiner Vorschreiberinnen nur anschließen: NICHT heiraten, abwarten und Vaterschaftstest machen.
Dann wirst du dich wahrscheinlich sehr wundern.

Hör auf deinen Verstand. Zweifel hast du eine Menge, sonst hättest du dich hier nicht angemeldet.

Ich wünsche dir einen klaren Kopf
Geena
If your religion requires you to hate someone - YOU NEED A NEW RELIGION!!!

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Marokko

Beitrag von Franconia » 20.10.2015, 10:07

Hallo Freddy,

weißt du denn was sie genau für eine AE hat?
Wenn nicht, dann lass dir bitte unbedingt mal ihren e-AT zeigen und schau nach was für einem Paragraphen sie ihren Aufenthaltstitel hat (genauer §§ inkl. Nebenbestimmungen). Für mich hört sich diese Verlängerung nach so kurzer Zeit keinesfalls nach gesichertem Aufenthalt in D an, sondern eher so, als müsste sie immer damit rechnen in ihre Heimat zurück zu müssen.
Freddy hat geschrieben:Treffen nur in der Öffendlichkeit oder ein Bekannt ist dabei.
Ähmmm, und wie ist sie dann von dir schwanger geworden???

Für mich hört sich das nicht nach einem Sinneswandel einer Muslima an, die plötzlich die Pflichten ihrer Religion entdeckt hat, sondern eher nach "der Deutsche hat seine Schuldigkeit getan, meinen Aufenthalt gesichert und darf dafür jetzt auch noch zahlen, aber sonst soll und kann er bleiben wo er will solange er mich in Ruhe lässt".
Freddy hat geschrieben:Die Schwangerschaft ,sie hat einen Schwangerschafts Pass .Allerdings wollte sie nicht das ich mit zum Arzt gehe
Ich habe selbst Kinder und auch wenn ich nicht jedesmal meinen Mann bei den Arztterminen dabei haben wollte, zu den Ultraschallterminen war er immer dabei. Das sie dich als Vater da so ausschließt hinterlässt einen faden Beigeschmack in Richtung AE auf 2 Beinen.

Tue dir selbst einen Gefallen und lass dich mal von einem Anwalt beraten, denn ich werde das Gefühl nicht los, dass mit der Schwangerschaft was faul ist.
Lass dich beraten, wie du einen Vaterschaftstest bekommst.
Lass dich beraten welche Pflichten aber auch welche Rechte du hast, sollte das Kind wirklich von dir sein.
Lass dich beraten über einen Ehevertrag (der ist bei Muslimen eh Pflicht) bevor du auch nur einen Schritt weiter in Richtung Hochzeit denkst.

Und lasse es mit (teuren) Geschenken wie z. B. Schmuck oder Kleidern sein. Diese Frau nimmt dich aus und nutzt deine Gutmütigkeit aus.

Und wofür braucht deine Freundin einen Anwalt?
Weil ihr Aufenthalt nicht sicher ist und sie mit dessen Hilfe eine AE erstreiten/erklagen will? Hört sich für mich zumindest so an.

Wo lebt sie und bei/mit wem (denn bei dir offensichtlich nicht)?
Bist du sicher der einzige Mann in ihrem Leben zu sein?
Dieses nicht erreichbar sein und Handy aus, dieses dich überall ausschließen was auch dich betrifft (Kind), etc. könnte auch darauf hindeuten, dass es einen anderen (Ehe)Mann in ihrem Leben gibt. Allerdings einen, der ihr den Aufenthalt nicht sichern kann und der sie nicht mit (Geld)Geschenken verwöhnt.

Kennst du ihre Familie? Es ist üblich das der Mann beim Vater/älteren Bruder oder einem anderen männlichen Familienmitglied offiziell um die Hand der Frau anhält und das mit diesen die Brautgabe ausgehandelt wird.

Wovon lebt sie, hat sie einen Beruf oder wird sie von den Eltern finanziell unterstützt?
Freddy hat geschrieben:Ich hoffe das ich nicht so Nerve.Ich will nur Gewissheit haben und nicht weiter verunsichert in einer Beziehung leben.
Du nervst nicht!
Es ist gut, wenn du dir alles von der Seele schreibst und je mehr Infos du gibst, desto besser können wir dir hier helfen.
Eine Gewissheit darüber, dass sie es 100% ehrlich mit dir meint und nur unter Hormonschwankungen leidet können wir dir allerdings nicht geben.
Was sie genau will - ob sie dich wirklich liebt oder nur das, was du darstellst (dt. Mann/dt.Kind = AE) wirst du erst erfahren wenn sie die Katze aus dem Sack lässt. Aber ihr ganzes Verhalten spricht leider dafür, dass es ihr nur um das ging und geht was du bist - ein dt. Mann der gut ist für die AE (egal ob durch Heirat oder jetzt durch ein Kind).
Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Marokko

Beitrag von Darinka » 20.10.2015, 10:08

Lieber Freddy,

Du nervst nicht. Das Forum gibt es ja extra für Ratsuchende. :wink: Wenn Du mehr Details schreiben magst, dann mach das ruhig. Das hilft uns das Ganze besser einzuschätzen. Aber auch jetzt schon hört sich das für mich alles nicht wirklich gut an. Ich bin auch ganz bei dem was Franconia Dir geschrieben hat.

Auch wenn hier im Forum viele Bezzies Männer sind, es gibt eine ganze Reihe weiblicher Bezzies. Sie hat offensichtlich keine sichere AE. Ein Kind mit z.B. einem deutschen Mann sichert ihr die AE für die nächsten 18 Jahre bis das Kind volljährig ist. Ich finde es merkwürdig, dass sie einerseits eine (praktizierende) Muslima ist, sie aber trotzdem unverheiratet schwanger wird (und das nicht über schnelle Heirat vertuschen will), vom Zusammenleben mal ganz abgesehen. Beides eher NoGos fürs eine Muslima, die ja auch gar nicht hier in Europa sozialisiert wurde (aufgewachsen und erzogen wurde). Das sieht irgendwie eher nach einem Aufenthaltsbaby aus.... :(

Dieser Eindruck wird für mich ganz klar von ihrem Verhalten noch unterstützt. Egal welche Religion oder Nationalität: Welche Frau verhält sich so gegenüber dem Mann, den sie heiraten will und liebt (egal ob schwanger oder nicht)? Derartiges auf Distanz halten (und sogar blocken auf dem Handy :shock: ) macht eher Sinn bei Bezness. Denn nun braucht sie Dich nicht mehr......

Es ist sicher nicht angenehm was Du hier zu lesen bekommst, es tut mir sehr leid. Du würdest bestimmt lieber etwas anderes hören wollen.... :?

Bitte verzeih die indiskrete Frage: Bist Du sicher dass nur Du der Vater sein kannst? Ich würde Dir dringend raten einen Vaterschaftstest zu verlangen und die Vaterschaft nicht irgendwie anzuerkennen. Männliche Bezzies setzen meist auf mehrere Pferdchen (bearbeiten mehrere Frauen gleichzeitig, um möglichst schnell an eine sicherer AE zu kommen), das wird bei vielen weiblichen Bezzies nicht viel anders sein...

Ich wünsche Dir klare Gedanken!

Liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Ponyhof
Beiträge: 686
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Marokko

Beitrag von Ponyhof » 20.10.2015, 10:57

Auch ich rate unbedingt zu einem Vaterschaftstest, und zwar VOR der Hochzeit. Ansonsten bist du -als Ehemann- nämlich rein rechtlich der Vater, wenn sie keinen anderen Vater freiwillig angibt. Das bedeutet, sie kann dich rausekeln (was sie ja ansatzweise schon tut), und dich mit dem Unterhalt für sich und das Kind ausnehmen wie eine Weihnachtsgans. Sie wird vermutlich einem Vaterschaftstest nicht so ohne Weiteres zustimmen, da kannst du dich auch schon mal drauf gefasst machen. Als "Freund" hast du recht gute Karten, wenn du die Vaterschaft anfichst-dann muss sie klagen, und mit einem Vaterschaftstest nachweisen, dass das Kind von dir ist. Wenn du allerdings mit ihr verheiratet bist, wird das viel schwieriger.

Eure Beziehung klingt nicht nach einer glücklichen Paarbeziehung werdender Eltern. Es passt so vieles nicht zusammen. Wie die anderen schon sagten: Ihr Verhalten hat mit Muslima etc. NIX zu tun (übrigens sind Schwangere explizit vom Ramadanfasten ausgeschlossen, da der Nährstoffmangel das Ungeborene gefährdet). Als Muslima darf sie gar nicht unverheiratet mit Dir zusammenleben, und das Bett teilen schon mal gar nicht. In sehr konservativen Familien ist die Familien"ehre" schon beschmutzt, wenn die Tochter einen fremden Mann auch nur zu lange ansieht- und bei Euch geht plötzlich Ehebruch mit einem Nichtmuslim? Lass dich da nicht veralbern.

Ich vermute, da steckt ein perfider Plan dahinter: Es wird einen Verlobten (oder sogar schon nicht aktenkundigen Ehemann) geben, von dem auch das Kind ist. Du dienst als Zahlesel, und mit Dir hat sie hier ihren Aufenthalt. Nach der Geburt treibt sie dich in die Scheidung, holt ihren Verlobten/Vater des Kindes nach, heiratet, und alles ist für sie in bester Ordnung. Du darfst mindestens die nächsten 18 Jahre Alimente abdrücken.

Thema "normales" Schwangerschaftsverhalten einer liebenden Frau. Es ist schon so, dass Frauen unter Hormonschwankungen leiden, und alles von zickig bis anlehnungsbedürftig dabei ist. Aber das wechselt nahezu stündlich, und stabilisiert sich im Laufe der Schwangerschaft auch wieder. Desweiteren sind die meisten Schwangeren über Unterstützung sehr froh, und betreiben gemeinsam mit dem Partner "Nestbau". Diese komplette Ablehnung, Blocken auf dem Handy etc. und dass du NIE mit zu den Vorsorgeterminen darfst (und sei es, im Wartezimmer zu warten und erst nach der Untersuchung gemeinsam mit dem Arzt zu sprechen) ist ein deutliches Anzeichen dafür, dass du in punkto des Kindes weder was zu melden noch zu entscheiden hast, und dich das Kind ihrer Meinung nach auch nix angeht. Und das zeigt wohin die Reise gehen soll.

Ich wäre da auch nicht sicher, ob sie wirklich alleine zu den Vorsorgeterminen geht. Aber auch wenn- dann ist der eigentliche Vater vielleicht noch nicht (wieder) im Lande.

Karlotta
Beiträge: 890
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Marokko

Beitrag von Karlotta » 20.10.2015, 15:24

Mir kommt da noch ein Gedanke, kann es sein, dass sie muslimisch verheiratet ist, vom Ehemann schwanger
ist :?: Es ist doch schon eigenartig, dass Du nicht mit zum Arzt darfst. Vielleicht stimmt was mit dem Geburtstermin nicht, den sie Dir genannt hat. Was bei einem Arztbesuch u.U. rauskommen würde. Ist sie überhaupt schwanger :?: Ein Ultraschallbild und Mutterpaß kann man auch von einer Freundin besorgen. Sie meidet den Kontakt mit Dir. Vielleicht will sie Dich erst mal heiraten und täuscht dann eine Fehlgeburt vor :roll: Da kann ich mir so einiges vorstellen :twisted:
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

leva
Beiträge: 2897
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Marokko

Beitrag von leva » 20.10.2015, 16:05

Lieber Freddy,
die anstehende Hochzeit wuerde ich auf jeden Fall erstmal absagen.
Wenn sich eure Beziehung verbessert und du mehr von ihr weisst,kann man diese ggf neu planen.
Fuer mich verhaelt sie sich einfach nur mies,keine Spur von "Liebe".
Wer waere da denn von ihrer Familie ueberhaupt zugegen?

Wie u wo habt ihr euch denn kennengelernt? In D? Und da hat ihre Familie ihr als muslim Frau "erlaubt" mit dir in deiner Whg zu bleiben?

Freddy
Beiträge: 119
Registriert: 18.10.2015, 10:07

Re: Marokko

Beitrag von Freddy » 20.10.2015, 21:25

Hallo
noch mal Freddy ,jetzt nach der Arbeit(Ich habe bis heute einen job bei D H L als Briefsotierer).Do werde ich eine neue Stelle antreten ,Vollzeit.Ich dachte wenn wir eine Familie werden muss ich auch Frau und Kind unterhalten können.Dachte ich.
Heute mittag habe ich bei meiner Freundin einfach mal Angerufen.Erst ging nichts dann rief sie zurück,ich soll ein 20 kilo Karton besorgen weil sie zuviele Schuhe hätte.Sie Wohnt in ein Flüchtlingswohnheim wo wir uns kennengelernt haben.Ich war dort 6 Jahre als Wachmann angestellt.Als mit ihr die Beziehung begann habe ich Gekündigt.Nun heute ,sie wollte den Karton habe ich besorgt.10 E.für die Fahrkarte sollte ich hinlegen.Habe ich alles gemacht.Rief sie noch mal an,ging auch ???
sie schien bechäftigt.Sie Sprächr mit ihrer Mutter (In Marokko) über Internet.Ich sagte fast im Scherz ,Du kannst ja gleich mit deiner Mutter oder dein Amigo weiter Tel.Es kam erst gar nichts .ich dacht ,na Aufgelegt.Dann Sagte sie nur ,Amigo,und legte auf.Noch mal angerufen sagte sie Sie Tle mit ihren Amigo.Aufgelegt.Anrufen wollte sie heute um 21.00 Uhr oder um 22.00 Uhr.Das wird wohl nichts.Denn Karton hat auch nicht geholt.Steht noch so im Flur wie ich ihn abgestellt habe.Das Geld ist auch da wo es lag.Arufen geht nicht sie hat endweder ihr Hndy abgestellt oder auch mein Festnetz Tele geblockt.Versteht mich bitte Richtig ,ich will keine Schmutzige wäsche waschen .Ich Verstehe diese Person nicht mehr.Es bleib eine Ungeheure Unsicherheit.Sie hat zwischen durch bei Besuchen Möbel umgestellt .Die Zimmer mussten in bestimmen Farben sei.Jetzt sehen ich bald Gespenster wenn es so weiter geht.
gruss Freddy

Flensee
Beiträge: 610
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Marokko

Beitrag von Flensee » 20.10.2015, 21:59

Na wenn du jetzt nicht bald aufwachst, wird sie dich abzocken aber sowas von.
Hast du die Antworten und die vielen Ratschläge gelesen und auch verstanden?
Wach auf und renn so schnell du kannst.

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Marokko

Beitrag von Darinka » 20.10.2015, 22:08

Karlotta hat geschrieben: Es ist doch schon eigenartig, dass Du nicht mit zum Arzt darfst. Vielleicht stimmt was mit dem Geburtstermin nicht, den sie Dir genannt hat. Was bei einem Arztbesuch u.U. rauskommen würde.
Ich hatte übrigens teilweise die gleichen Gedanken wie Karlotta. Wer weiß, ob die Details der Schwangerschaft tatsächlich mit dem übereinstimmen was sie Dir erzählt, Freddy. Vielleicht stimmt der errechnete Geburtstermin nicht mit dem vermuteten Zeugungszeitpunkt von Dir o.ä.

Ich würde Dir auch dringend raten im Moment NICHT zu heiraten. Da stimmt was gewaltig nicht an der Geschichte. Das sieht ganz nach Bezness-Baby/-Ehe aus, überhaupt nicht nach Liebe. Bitte mache nichts was Dich da noch tiefer reinreitet. Sei vorsichtig.

Und nein, ich denke nicht dass Du mit Deinen Bedenken und Zweifeln Gespenster siehst. Dein Bauchgefühl / Dein Instinkt merkt dass da was nicht stimmt. Und das ganz sicher nicht ohne Grund.
Viele Betroffene hier hatten auch solche Bedenken - und dann kam später raus, das war ganz richtig. :idea:

LG Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Marokko

Beitrag von Franconia » 20.10.2015, 22:38

Freddy hat geschrieben:Jetzt sehen ich bald Gespenster wenn es so weiter geht.
Nein, du siehst keine Gespenster, ganz im Gegenteil. Die rosarote Brille der Verliebtheit lichtet sich zunehmend und du fängst an, einen klareren Blick auf viele Dinge, vor allem die Ungereimtheiten, zu bekommen.
Freddy hat geschrieben:Sie Wohnt in ein Flüchtlingswohnheim wo wir uns kennengelernt haben.
Bingo.
Ich wusste, irgendwas ist faul, wenn sie alle halbe Jahr ihren Aufenthalt verlängern lassen muss und hier ist der Grund.
Sie ist eine Glücksritterin, auf der Suche nach dem "holden Retter mit dem weiße Pferd" (kann auch ein Porsche sein), der ihr zum Aufenthalt verhilft. Ich kenne zwar keine genauen Zahlen, aber die Chance für sie als Marokkanerin hier Asyl zu bekommen ist verschwindend gering. Und die kurze Gültigkeit ihrer Aufenthaltserlaubnis deutet nach diesen Infos für mich darauf hin, dass sie eine Duldung hat und damit eigentlich ausreisepflichtig wäre (und nur noch hier ist weil es ein Hindernis für die Rückreise gibt, klassisch wäre da der "verlorene" Pass).

Dazu passt auch die geplante schnelle Heirat und nun die Schwangerschaft. Denn damit hat sie, vorausgesetzt das Kind ist von dir, ihr Ziel erreicht (AE).

Tue dir selbst bitte einen Gefallen und bestehe darauf, beim nächsten Termin mit zum Frauenarzt zu gehen. Ich wollte es nicht schreiben, aber die Vermutung von Karlotta, dass die Schwangerschaft/Mutterpass nur ein Fake ist, hatte ich auch, könnte durchaus auch der Grund sein, warum du sie nicht mehr anfassen darfst (denn in dem Stadium der Schwangerschaft spürt man die Kindsbewegungen schon und sieht meist auch schon was). Also, bestehe darauf, dass du mit gehst.

Und unabhängig davon ob du beim Frauenarzt irgendwann mal mit darfst oder nicht, sage ihr, du bestehst auf einen gerichtlich verwertbaren Vaterschaftstest (das musst du über einen Anwalt laufen lassen) wenn das Kind da ist und vorher wirst du sie weder heiraten noch die Vaterschaft anerkennen.
Sie wird darüber sicher nicht begeistert sein, dich evtl.beschimpfen oder dir sonst was an den Kopf werfen, aber bei dieser ganzen Geheimniskrämerei ist es besser, du nimmst diesen Zorn auf dich als die kommenden 18 Jahre von ihr als Zahlemann benutzt zu werden - und das blüht dir wenn du sie noch vor der Geburt heiratest oder das Kind ohne Vaterschaftstest als deines anerkennst. Später wieder aus der Nummer raus zu kommen wenn sich evtl. irgendwann man herausstellen sollte es ist doch nicht dein Kind, ist verdammt schwer.
Evtl. lässt sie bei der Ansage erst Vaterschaftstest, dann erkenne ich das Kind an und heirate dich vielleicht, auch ihre Maske fallen.


Und gib ihr bis das alles geklärt ist bitte kein Geld mehr.
Du arbeitest hart für dein Geld und es muss nicht sein, dass du es einer Frau hinterher wirfst, die dich nur ausnutzt.
Sie steht nicht ohne Geld da, denn auch wenn sie im Flüchtlingswohnheim lebt und ggf. nur eine Duldung hat, bekommt sie Geld. Nicht viel, aber genug um sich eine Fahrkarte zu kaufen (und wenn sie sooo viele Schuhe hat, dass sie dafür einen großen Karton braucht, dann kannst du doppelt davon ausgehen, dass sie Geld hat - woher das auch immer kommt).

Ziehe bitte auch nicht mit ihr zusammen bevor die Vaterschaft 100% geklärt ist.
Stellt sich nämlich heraus, du bist doch nicht der Vater, dann hast du sie an der Backe bzw. in deiner Wohnung und bekommst sie dort nicht so schnell wieder heraus. Gleiches gilt, wenn sie dir die Schwangerschaft nur vorspielt und dann mit einer Fehlgeburt um die Ecke kommt (weil irgendwie muss sie dann ja begründen warum es kein Kind gibt).

Bitte überstürze nichts, denn bei dieser Geschichte leuchten meine Warnlampen dunkelrot.
Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Freddy
Beiträge: 119
Registriert: 18.10.2015, 10:07

Re: Marokko

Beitrag von Freddy » 20.10.2015, 23:18

Freddy ,
ja der Reisepass ist bei der Ausländerbehörde gelandet.Und wie ,wir hatten einen Termin auf dem Standesamt.Die Urkunden die meine Freundin sich aus Marokko hat schicken lassen.Die meisten wahren übersetzt bis auf eine.Sollte ich nachreichen übersetzt natürlich.Nun auf dem Standesamt wurde ihr der Reisepass abgenomen. Von wegen wir arbeiten mit der Ausländerbehörde zusammen.Ein Riesen aufstand ,der Rettungswagen musste komm.Und und und.So viel zum Reisepass.Ich druchschaue einfach gar nichts mehr.Ich darf nicht mehr in ihr Handy sehen .Dann wieder ist sie so freundlich wie früher.Es ist ein hin ud her.
Ich weiss jetzt für heute nicht weiter.Schreibe morgen weiter.Kann sie und irgend welche helfer Gewaltätig werden ?
Vielen Dank für die Anteilnahme ihr helft mir sehr viel in der kurzen zeit.Auch wenn einiges echt weh tut.
gruss Freddy

Franconia
Beiträge: 3120
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Marokko

Beitrag von Franconia » 20.10.2015, 23:45

Hallo Freddy,

das alles hört sich gar nicht gut an.
Ich vermute (es ist wirklich nur eine Vermutung bei dem was du erzählst), dass sie eine Duldung hat und ausreisepflichtig ist. Da ihr Pass vom Standesamt einbehalten und der ABH übergeben wurde (was durchaus üblich ist), nehme ich stark an, die Rückführung in ihre Heimat ist bisher am fehlenden Pass gescheitert. Das würde auch erklären warum sie einen Anwalt hat/braucht.
Es ist nicht das erste Mal sondern eigentlich sehr typisch, dass ein Pass verschwindet und dann, wenn er für die Ehevorbereitung benötigt wird, wie von Zauberhand wieder auftaucht.
Im Normalfall ist es dann so, dass die ABH alles für die Ausreise fertig macht und der abgelehnte/bisher geduldete Asylbewerber einen Termin (zeitnah) zur Ausreise bekommt, ggf. von der Polizei zum Flughafen gebracht wird und dann dort seinen Pass wieder bekommt sobald er/sie im Flieger gen Heimat sitzt.

Ich sage bewusst Normalfall, denn sollte deine Freundin wirklich schwanger sein und dazu auch wirklich im 6. Monat könnte nun daran die Rückführung scheitert - vor allem wenn sie z. B. mit einer vorgeburtlichen Vaterschaftsanerkennung belegen kann das du als dt. der Vater bist (denn dann ist das Kind u.a. auch deutsch).

Für mich wird es immer deutlicher, dass sie dich nur für ihren Aufenthalt missbraucht hat und noch missbraucht.
Und ich rate dir immer eindringlicher, vor der Geburt nichts zu machen - keine Heirat und keine Unterschrift zur Vaterschaftsanerkennung.

Ich sage es nicht gerne, aber es spricht sich sowohl bei den männlichen als auch den weiblichen "Glücksrittern" herum, dass über eine Heirat oder ein Kind mit einem dt. StA der Aufenthalt gesichert ist (und man dann zudem auch Zugriff auf Sozialleistungen hat). Es gibt leider sogar Beratungsstellen, die ihren Schützlingen genau diesen Tipp geben - Heirate eine/n Deutsche/n oder zeuge ein Kind mit ihr/ihm und du kannst bleiben.
Leidtragend an diesen, in meinen Augen hinterhältigen Ratschlägen, sind dann Menschen wie du, die an die große Liebe geglaubt haben oder noch glauben und dann bitter enttäuscht sind wenn sie die Wahrheit erfahren.

Du kannst dich nur schützen wenn du, so schwer es dir auch fällt, keine voreiligen Schritte gehst oder ihr weiterhin Geld und/oder Geschenke gibst. Dein Schmerz ist jetzt schon greifbar, aber der aktuelle Zustand ist nichts zu dem, was dir bei voreiligen Schritten noch bevor steht.


Noch etwas zum Thema Umzug zu dir:
Es kann sein das sie noch der Residenzpflicht unterliegt und gar nicht so einfach aus der Unterkunft ausziehen darf, sondern dafür erst einen Antrag (auf Umverteilung) stellen und sich das alles genehmigen lassen muss.
Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Marokko

Beitrag von Darinka » 20.10.2015, 23:56

Franconia hat geschrieben:
Freddy hat geschrieben:Sie Wohnt in ein Flüchtlingswohnheim wo wir uns kennengelernt haben.
Bingo.
Ich wusste, irgendwas ist faul, wenn sie alle halbe Jahr ihren Aufenthalt verlängern lassen muss und hier ist der Grund.
Sie ist eine Glücksritterin, auf der Suche nach dem "holden Retter ... , der ihr zum Aufenthalt verhilft. Ich kenne zwar keine genauen Zahlen, aber die Chance für sie als Marokkanerin hier Asyl zu bekommen ist verschwindend gering.
Diesen Punkt von Franconia möchte ich noch mal hervorheben. Denn das ist das Motiv für das ganze Theater. Sieht ganz so aus, dass sie nur dann hier in D bleiben kann, wenn sie mit Jemandem ein Baby bekommt oder heiratet. Jemanden, der ihr damit die AE ermöglicht. Marokko ist kein Kriegsland!

Wann wolltet ihr denn heiraten? Kann es eventuell sein, dass die Schwangerschaft der Grund ist schnell zu heiraten?

Heirate bitte NICHT bevor das Baby geboren wurde. Du bist sonst juristisch der Vater, auch wenn das Baby von einem anderen Mann wäre. Ein Kind wird nach deutschen Recht dem EHEmann als Vater zugeordnet. Egal ob er es wirklich der Vater ist oder nicht. Dann müsstest Du ggf. nachweisen, dass Du es nicht bist.
Wenn Du nicht vor der Geburt heiratest, dann muss sie beweisen, dass Du der Vater bist.

Warte auf jeden Fall mit der Hochzeit. Du solltest sie jetzt NICHT heiraten.
Unterschreibe auf KEINEN Fall etwas wegen dem Kind. Du darfst nichts unterschreiben, wo Du bestötigst, dass Du der Vater bist!!!


Ich denke genau wie Franconia und andere hier, dass Du missbraucht wirst, damit sie eine AE bekommt.

Viele Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Antworten