Freundin an Betrüger geraten?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Soulvoice
Beiträge: 35
Registriert: 22.05.2014, 16:37

Freundin an Betrüger geraten?

Beitrag von Soulvoice » 26.08.2016, 10:23

Hallo,
ich würde gerne euren Rat/Meinung hören bzw. lesen. Es geht um folgendes:

Meine Freundin (28 Jahre, Deutsch-Russin) hat übers Internet einen Marokkaner kennengelernt. Sein genaues Alter weiss ich nicht, aber er ca. 2-3 Jahre jünger als sie. Er war illegal in Deutschland (hat angeblich nen spanischen Aufenthalt, da er dort Asyl bekam) bei seinem Onkel.
Die beiden sind recht schnell zusammen gekommen. Bereits vor der Beziehung wollte sie zurück nach Norddeutschland (vorher Süd-Mitteldeutschland) da Ihre Familie dort lebte (Eltern, Geschwister usw.). Er wollte sie begleiten, aber sie sollte erstmal selbst nach Wohnung usw. suchen. Zusätzlich hatten beide ja das Problem das er eigentlich nicht in DE gemeldet ist. Da fingen sie an über Heirat nachzudenken.

Sie ist nach Marokko geflogen und er mit illegale Schiffreise (genaueres weiss ich nicht) auch dahin. Angeblich alles nur um dort gemeinsam Urlaub zu machen und damit sie seine Familie kennenlernen kann. (Welcher "Flüchtling" beginnt sich wieder freiwillig zurück auf illegalem Wege in sein Land?) Also mir kommt es alles komisch vor, sehr komisch!
Nach 2 Wochen kam sie für 3 Tage zurück um angeblich die Einschulung ihrer Nichte nicht zu verpassen. (Ich vermute sie hat fehlende Unterlagen abgeholt um dort zu heiraten)
Sie erzählt nichts mehr,ich vermute mal weil sie merkt das wir (ihre Freunde) zweifel an Ihm haben und naja schottet sich von allen Freunden ab.
Er hat bezügl. neuer Wohnung in Norddeutschland viele Forderungen gestellt wie z.B. muss min. 3 Zimmer sein, Garten usw. Dabei war ihm klar das sie das alles allein finanzieren muss. Hat schließlich das auch noch gemacht. Sie musste die Wohnung komplett ausstatten und wir wissen ja alle das es auch nicht grad günstig ist, schon gar nicht wenn man wie sie nur Mindestlohn erhält.
Er hat gar nicht gearbeitet, war als nur im Fitnessstudio den sie bezahlt (Er langweilit sich ja sonst daheim). Sie musste ihr Auto verkaufen weil sie die Kosten nicht mehr tragen konnte. Aber sie sei ja so glücklich mit ihm.
Nach nicht mal 3 Monaten ist er zu seinem Onkel zu besuch (Süd-Mitteldeutschland) gefahren und rief sie dann paar Tage später an mit dem Spruch "Hab hier arbeit gefrunden und will hier bleiben!". (Ich denke wenn man jemanden liebt und Zukunft plant dann sollte man solche Dinge immer gemeinsam besprechen und nicht den Partner einfach vor vollendeten Entscheidungen stellen)
Sie nun ihm hinterher, hat in Norddeutschland wieder alles aufgeben.. hat bei Fremden nächten müssen weil sie noch keine neue Wohnung in Süd-DE hatten,während er bei Onkel schlief den sie ja auch kennt.. warum sollte sie dann bei Fremden nächtigen?

Leider hat sie mit uns kaum noch Kontakt aber ich habe mitbekommen das sie alles weiter finanziert obwohl er angeblich Arbeit hat.

Ich hoffe man kann bisschen was vom Text verstehen, Alles bisschen durcheinander.

Meine Frage nun, meint ihr er nutz sie nur aus bezügl. Aufenthalt & Geld?

Amely
Beiträge: 6578
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Freundin an Betrüger geraten?

Beitrag von Amely » 26.08.2016, 10:32

Soulvoice hat geschrieben:
Meine Frage nun, meint ihr er nutz sie nur aus bezügl. Aufenthalt & Geld?
Hallo Soulvoice,

kurze Antwort: ja !!

Auch wenn du nur wenig von ihm berichten kannst, hört sich das alles nicht nach großer Liebe seinerseits an.
Für mich typisches Bezness.
Liebe Grüße Amely

Soulvoice
Beiträge: 35
Registriert: 22.05.2014, 16:37

Re: Freundin an Betrüger geraten?

Beitrag von Soulvoice » 26.08.2016, 10:41

Danke Amely für die schnelle Antwort.

Leider weiss ich wirklich nicht mehr über ihn, da sie nichts berichtet.

Als sie mir sagte bevor alles richtig began das die an Heirat denken, habe ich ihr gesagt sie solle nichts überstürtzen, weil er vielleicht nur wegen Papieren mit ihr ist usw. Von ihr kam dann nur "Na und, man weiss sowas vorher nicht!" Also man merkt die will drüber gar nicht redden. Vorallem wird sie sofort agressiv. Dann fallen noch Sätze wie "Es ist meine Sache und ich weiss ja wohl besser wie er ist. Er meint es Ernst!"

Was soll ich den da noch sagen?
Mein Gefühl sagt mir aber total das er keine ernsten Absichten verfolgt sondern nur seine Vorteile ziehen will..

Amely
Beiträge: 6578
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Freundin an Betrüger geraten?

Beitrag von Amely » 26.08.2016, 11:40

tja da kannst du leider nicht viel machen. Wenn sie abblockt und kein vernünftiges Argument hören will,
dann musst du das akzeptieren. Irgendwann wird sie es selbst merken, hoffen wir dass sie dann nicht
zu viel Federn lassen musste. Aber sie ist erwachsen und hat das Recht, in ihr Unglück zu rennen - leider.
Halte die Tür offen aber halte dich zurück, damit sie nicht noch mehr abblockt - eines Tages wird sie dich vielleicht brauchen.
Liebe Grüße Amely

Darinka
Beiträge: 2822
Registriert: 28.05.2011, 23:37
Wohnort: Deutschland

Re: Freundin an Betrüger geraten?

Beitrag von Darinka » 26.08.2016, 12:56

Liebe Soulvoice,

ja, ich denke das riecht meilenweit nach Bezness. Es tut mir leid für Deine Freundin. Auch für Freunde oder Verwandte ist es oft schlimm, Jemanden in sein Unglück rennen zu sehen (und letztlich kaum was tun zu können).
Weißt Du denn, ob sie das Forum hier kennt? Erzähle ihr eventuell davon. Der Rest läge dann an ihr.
Rede nicht zu sehr auf sie ein, das erschwert den Denkprozess bei ihr und fördert das die Ablocken eher als das es das aufbricht.

Wie Amely schon schrieb, halte die Tür zu Dir offen, auch wenn sie heute blocken sollte bzw. den Kontakt abbricht. Betrüger trennen oft bewusst ihre Oper vom sozialen Umfeld (beeinflussen sie dahingehend), weil die durch ihren klaren Blick auf die Dinge eine Gefahr für ihren Plan darstellen. Sie wird Freunde brauchen, wenn sie bitter auf dem Boden der Tatsachen aufschlagen wird.

Liebe Grüße
Darinka
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Ariadne
Beiträge: 1114
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Freundin an Betrüger geraten?

Beitrag von Ariadne » 27.08.2016, 09:41

Liebe Soulvoice,
schade, dass so charakterlose Menschen es immer schaffen eine Frau so zu belügen und betrügen, ohne mit der Wimper zu zucken. Ich weiss es auch nicht, was man dir noch raten könnte, da sie sich so versperrt.
Was mir noch einfällt wäre vielleicht die Realität vor seinen Augen darzustellen. Deine Freundin müsste ihn über ihre finanzielle Lage aufklären, die Engpässe, die durch solche Aktionen entstanden sind erläutern. Wenn er kein Verständnis dafür aufbringen kann, dann müsste ihr langsam klar werden, dass er nur eigene Ziele verfolgt und ihr Wohlergehen interessiert ihn überhaupt nicht.
Die Klarheit ist es nur für sie notwendig, weil es für dich, auch für uns ziemlich klar ist, welche Sorte Mensch er ist.

Wenn du Interesse hast, kannst du den Thread von Knutschi, auch im Marokko-Bereich lesen. Dort geht es auch um Eigenheiten der Marokkaner, die in Deutschland leben. Ihre Gewohnheiten oder sagen wir mal Vorgehensweise, unterscheidet sich nicht allzuviel von den in Marokko lebenden Bezzies.
Es gibt leider ein "unmoralisches" Vorgehen der vielen hier lebenden Marokkaner. Das habe ich sowohl im Bekannten- auch im Net mitbekommen, es vermehren sich die Bezness-, Scheinehen, nicht nur mit einheimischen Deutschen, sondern auch mit eingewanderten Marokkaner. Es wird betrogen auf dem laufenden Band, es wird geheiratet mit oder ohne finanziellen Ausgleich, mit oder ohne das Wissen des Betroffenen Besitzer des deutschen Aufenthaltes/Passes.

So ist der Weg nach Deutschland frei für viele, die sonst keine Chancen hätten. Wenn die Hemmschwelle vieler Menschen aus dieser Gruppe so niedrig ist, kann ich mir vorstellen, dass der Freund deiner Freundin keine Skrupel hat sie zu belügen.

Und jetzt ein unnötiger Satz: Nein, es sind nicht alle so, aber eine ganze Menge und ja, es gibt auch anständige Marokkaner. Aber in diesem Fall glaube ich leider nicht an Anständigkeit.

Ich wünsche dir viel Glück, damit du deine Freundin noch erreichen kannst.
LG
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Corinna
Beiträge: 222
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Freundin an Betrüger geraten?

Beitrag von Corinna » 27.08.2016, 20:33

Liebe Soulvoice,

Du bist nicht zu beneiden und Deine Freundin schon gar nicht. Was gesagt werden kann, ist meiner Meinung nach bereits weiter oben gesagt worden.

Ich denke auch, daß man Menschen nicht davon abhalten kann in ihr Unglück zu rennen. Du kannst nur den Kontakt zu ihr aufrechthalten und die Tür offen halten, wenn eines Tages die Katastrophe kommt.

Ich wollte einmal eine Frau, die keine Freundin, sondern eine Bekannte ist, vor ihrem Beznesser/ vor Bezness warnen. Ich hatte mir damals überlegt, eine kleine Information zum Thema Bezness zu erstellen, diese auszudrucken und sie ihr unter einem anderen Namen zuzusenden, in der Hoffnung, daß sie diese Information liest. Ich habe es damals dann nicht getan, aber so ganz schlecht fand ich die Idee nicht.

Mir fällt noch eine Sache ein: ich würde ihr kein Geld leihen, wenn sie mich darum bitten würde. Das geht nur weiter am ihren Beznesser.

Und noch eins: ich finde es toll, daß Du nach einer Möglichkeit für Deine Freundin suchst und ihr helfen willst.

Viele Grüße
Corinna

chui
Beiträge: 964
Registriert: 29.08.2010, 09:51

Re: Freundin an Betrüger geraten?

Beitrag von chui » 28.08.2016, 09:06

@Soulvoice

Man kann nicht helfen , wenn Hilfe nicht angenommen wird . Man kann nur zusehen und warten bis der Hilfeschrei kommt .
Es tut mir leid fuer dich und deine Freundin . Ich kenne das , die Wahrheit hoert man nicht gerne . Durch das Trotzverhalten an so einer Beziehung festzuhalten und nicht einzusehen , dass man es nicht schlecht mit ihr meint , wenn man warnt , kann es zum Kontaktabbruch deiner Freundin zu dir kommen . Mir passiert , kein Kontakt mehr erwuenscht , bei gelegentlichem zufaelligen Treffen wie beim Einkauf bin ich unsichtbar geworden fuer Sie . Ich knabbere an dieser Situation immer noch und hier handelt es sich nicht um eine Frau mittleren Alters , mit ueber 80 Jahren sollte man annehmen das Sie auch nachdenken kann und lebenserfahren genug ist um zu Wissen um was es bei ihrer Beziehung ( Anrufe von ihr , mehr als 3 Treffen im Jahr sind nicht drin , frueher oefters ) eigentlich geht .
Ich wuensche dir , dass deine Freundin aufwacht und sich besinnt wo ihre Freunde sind .

LG chui
Nicht alle sind Beznesser
Nicht alle sind Integrierunwillig
Nicht alle sind Verhaltensauffaellig
Nicht alle sind Straftaeter
Nicht alle sind religioese Fanatiker
Ich verurteile nicht ich stelle fest und sehe der Realitaet ins Auge

chavah
Beiträge: 424
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Freundin an Betrüger geraten?

Beitrag von chavah » 28.08.2016, 19:37

Da er sich in Deutschland illegal aufhält, wird das mit Arbeit nicht so dolle sein. Jedenfalls ist das keine legale Arbeit. Er ist nicht krankenversichert, auch sonstwie nicht abgesichert. M.E. gibt es zwei Möglichkeiten. Er fliegt auf, wird ausgewiesen/abgeschoben. Es kann aber auch sein, dass er jemanden findet, der mehr als nur den Mindestlohn verdient. Denn ich glaube kaum, dass bei den Kosten, die er bisher erzeugt hat, die Banken bei der Frau mit Überziehungskredit lange mitmachen.

Chavah

Antworten