After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Antworten
CarmenUlli
Beiträge: 15
Registriert: 23.09.2017, 11:53

After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von CarmenUlli » 30.07.2018, 21:49

Gestern habe ich mich nach längerer Zeit mit meinem Ex in einem Park getroffen.
Er hat mich die letzte Zeit öfter mal angeschrieben und gefragt, wie es mir geht. Außerdem hat er sich auch virtuell wieder nähern wollen, indem er mich fragte, wie er mich nennen solle. "... dear or friend...".
Ich fand, das hatte Klärungsbedarf und wir haben einen Termin vereinbart.
Da saß ich nun im Park, keiner wollte zuerst sprechen und hat gewartet bis vielleicht der Andere beginnt.
Ich fand ihn immer noch umwerfend gutaussehend und attraktiv :D
Als er mich sah (es war wie immer alles insziniert) telefonierte er noch ganz wichtig und sachlich, dann wollte er mich gleich umarmen, aber ich bin schon mal zwei Schritte zurück und habe ihm brav die Hand gegeben. :mrgreen:
Er musterte mich und bemerkte sogleich, wie toll mir meine neue Haarfarbe steht und auch sonst sähe ich gut aus. Hallo, habe 5 Kilo drauf gefuttert und war volle Kanne aufgedunsen... :?
Wie gesagt, wir saßen auf der Bank und haben so los geplaudert und es war auf einmal wie früher. Er hat mir kackfrech aller Versagen, Versäumnisse, Unzuverlääslichkeiten beschuldigt. Ich sei wie ein Wendeblatt, könne mich nicht entscheiden, selbst in der Schule würden die kleinen Kinder in Nigeria bereits mit einem Lied lernen, dass, man nicht nein meint, wenn man ja sagt. Was wäre denn schlimm daran, wenn man jemanden nach drei Monaten fragt, ob er heiraten will? Ich: Nö... aber wegen Papiere schon. Er: Ich immer wegen der papiere, Papiere sind nothing. Für ihn ist es egal, wenn nicht seie Kinder wären die er ernähren muss, wäre es auch total ergal, wo er leben müsse. Er hat "I hae a free mind" bla bla bla
Ich bin dann natürlich, wie es meinem Natuell entspricht erst mal laut geworden, habe mich provozieren lassen, hmm das wollte ich eigentlich vermeiden und dann auch sehr emotional habe vor Wut geweint und er hat sich meiner geschämt, wenn uns andere sehen würden.
Dann erzählte er mir, wie enttäuschend er es fand, dass ich ihm des Drogenkonsums verdächtigt habe, und er zeigt mir, nachdem er eine halbe Stunde auf mich eingeredet hat, wie enttäuscht er war und ich zu ihm sagte, "Ich gebe auf, iss mir egal was das war", eine Tablette mit einer Aufschrift, die nicht der glich, die ich in seinem Rucksack gefunden habe. Das habe ich ihm auch so mitgeteilt und letztendlich hatten wir eine Stunde kein anderes Thema. Ich meine die Tablette sah aus wie keine Tablette aus der Apotheke, schlampige Pressung, mit einer Krone oben drauf. Sowas habe ich noch nieeeee gesehen, in einer ollen Plastiktüte verpackt. Und dann noch die Dreistigkeit zu besitzen mich in epischer Breite schlecht zu machen bis mir das zuviel wurde und ich aufgab. Wie gesagt Gesichtverlust ist alles.
Danach beteuerte er wie folgt: Ich sage es Dir auch nur diesesmal, bitte höre genau zu, denn es ist wichtig. Ich für mich, tief in meinem Herzen liebe dich noch genau wie am ersten Tag. Egal was war, wie oft unsere Beziehung am Boden war, ich kann dir verzeihen. Meine Liebe für dich wird nie vergehen." Ja, sag ich und was heißt das jetzt? Soll ich dich jetzt wieder fragen, ob wir eine Beziehung eingehen sollen oder wie meinst du das? Dann er wieder: "Das kann ich dir nicht sagen, ich werde dich nie fragen, aber du sollst wissen dass meine Liebe für Dich nie vergeht." Ich blieb stumm und er meinte, warum ich nichts zu sagen hätte. (nach dieser tollen Nachricht :lol: ) Ich habe nur gesagt es tut mir alles leid und wir müßten das jetzt so akzeptieren.
Irgendwann schaute er dann auf sein Handy und meinte dann, ob ich nicht gehen wolle? oder vielleicht eine halbe Stunde noch sitzen? Ja sag ich, was willst du denn? Er: "Ja das liegt an mir. Ich: "Willste nun gehen ader nicht?" Ja dann lass und noch ein wenig laufen. Er war also im Termindruck, wollte mir das wohl nicht sagen.
Im Auto dann, saßen wir noch ein Weilchen und ich habe ihm dann gesagt, ich hätte jemand anderen kennengelernt, mit dem ich eine Beziehung eingehen will, aber ich müsste mit ihm erstmal alles besprechen und meine Gefühle für mich selber klarkriegen. Ich sagte ihm auch, dass ich auf keinen Fall ihn jemals fargen würde, ob wir unsere Beiehung weiterlaufen lassen, das könne ich nicht, genauso wie er. Aber wie können Freunde bleiben: "Just friends?, das ist einfacher, wie sind frei, unabhängig und das ist das, was ich will. Wir können und ja aller paar Wochen treffen und spazieren gehen.Man hat der sparsam geschaut und meine zwei mal "Ja, erstmal nur Freude" Dann habe ich noch von dem neuen Mann in meinem Leben erzählt, dass er aus Kamerun kommt und einen sicheren Aufenthalt hat und etwas dominanter und nicht so wehleidig ist, wie er. Dass der Mann auch sagt, was er will und nicht so passiv auf die Fehler seines Gegenübers wartet. Das stimmt zwar nicht, aber wenn er lügt, dann kann ich das auch. Immer schön auf Abstand halten. Wir haben uns dann verabschiedet und ich habe ihn nach Hause gebracht und er ist ganz verdattert aus dem Auto raus. Später hat er mir noch zwei Bilder von ihm geschieckt. Warscheinlich zu Errinnerung.
Ich bin dann total erleichtert nachhause gefahren, es hat so gut getan mich nochmal so gut ihm persönlich gegenüber abgrenzen zu können. Bis auf das eine Mal konnte ich mich gut zusammenreißen und habe meine Strategie präsentiert und erst zum Schluß hat er wohl gemerkt, dass keine Chance mehr hat. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich nicht erwartet habe, dass er versucht, mich so runterzuziehen. Ich glaube er wollte nur schauen, ob bei uns noch was läuft und mir klar machen, welche Fehler ich gemacht habe.
Vom Typ ist er ein ein total unscheinbarer zurückhaltender Mensch, der den Augenschein nach kein Wässerchen trüben kann. Aber da musste ich wirklich zwischen den Zeilen lesen.

Und darum schreibe ich euch hin und wieder meine Erfahrungen mit dem Ex aus Nigeria (Story CarmenUlli), denn nach der Beziehung ist nicht unbedingt schluss. Ich habe zwei Monate wie ein Stein zu Hause rumgesessen, war völlig irritiert, obwohl ich mich getrennt habe und mußte erstmal realisieren was da die letzten 1,5 Jahre passiert war. Und nun, da ich ihn kenne, weiß ich, dass er seine Lügen brutal durchzieht, mit einem Lächeln, mit Hilflosigkeit, mit Opfergehabe, er könne gar nicht lügen und geweint hat er gestern auch, weil er so enttäuscht war... auch wenn es nur das Alter ist, kleine Geschichten, es wird nie an der Liebe gezweifelt usw.

Es gibt ein gutes Anzeichen, dass man unbedingt wahrnehmen und gelten lassen sollte. Wenn man das Gefühl hat, getäuscht zu werden, dann ist da auch was dran. Z.B. gibt es auch Mobbingstudien in denen genau das berichtet wird. Auch wenn es nicht greifbar ist, das Gefühl, welches man hat täuscht meißt nicht.

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig unterhalten. Bleibt weiterhin aufmerksam. :arrow:

Eure Carmen Ulli

Ponyhof
Beiträge: 662
Registriert: 24.01.2014, 11:52

Re: After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von Ponyhof » 30.07.2018, 22:22

Ja, es kommt leider oft vor, dass die Herren versuchen, ihre Opfer weiterhin zu kontaktieren. Einerseits sind sie oft von ihrer Unwiderstehlichkeit überzeugt, andererseits haben sie vielleicht grad wieder Flaute im Portemonnaie oder im Bett. Das Beste ist, sich nicht auf irgendwelche Treffen einlassen, und nicht der Illusion des „Klärungsbedarfs“ erliegen. Der entsteht nämlich oft erst, wenn der Gigolo die Chance bekommt, erneut herumzusülzen und persönliche Grenzen zu verletzen.

Mädels, solchen Kerlen geht es selten darum, eine Beziehung sauber und ehrlich abzuschliessen. Nein, die wollen diese dreckig und unehrlich weiterführen...

Und Augen auf beim Eierkauf...bzw. der neuen Beziehung. Kamerun klingt jetzt auch nicht grade nach einem unkomplizierten Beziehungsmodell.

Nilka
Moderation
Beiträge: 3982
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von Nilka » 31.07.2018, 09:07

Der Kameruner ist eine Erfindung :idea: :?: ( hoffentlich).
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 3034
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von gadi » 31.07.2018, 09:42

CarmenUlli, du hast ihm gesagt "wir können uns ja alle paar Wochen treffen und spazieren gehen", es kann sein, du hast das "nur so" gesagt, um dich abzugrenzen, wie du schon erläutert hast.

Planst du das denn wirklich zu tun? Ihn nach wie vor zu treffen?

Falls ja, bitte mach das nicht, überdenke es nochmal.
Du meinst vielleicht, die Kontrolle zu haben, ihm nicht mehr auf den Leim zu gehen. Aber unterschätze nicht die "grüne Schlange im Gras". Irgendwann wird dir sonst vielleicht bewusst, dass schon lange wieder er das Spiel bestimmt und du (schon wieder) in einer unheilvollen Beziehung gefangen bist.
Pass gut auf dich auf!

Und, ich sehe grade Nilka hat auch schon nachgefragt, bist du wirklich mit einem Kameruner zusammen momentan?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

CarmenUlli
Beiträge: 15
Registriert: 23.09.2017, 11:53

Re: After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von CarmenUlli » 31.07.2018, 11:31

Hallo,

erstmal lieben Dank für eure ehrlichen Antworten

Die Geschichte Geschichte mit dem Kameruner ist von mir eine Erfindung. Allerdings hatte ich vor kurzem einen kennengelernt jedoch die Avoncen nicht weiterverfolgt.
Im Nachgang muss ich sagen, dass ich ihm das Treffen zwar angeboten habe, aber eure Kommentare haben mich wieder auf den Boden gebracht, nicht mitbihm zu spielen und es dabei zu belassen.
Liebe Grüsse
CarmenUlli

Nilka
Moderation
Beiträge: 3982
Registriert: 22.01.2012, 15:50

Re: After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von Nilka » 31.07.2018, 11:46

Liebe CarmenUlli,

Es ist immer noch aktuell : mit dem Feuer spielt man nicht!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

CarmenUlli
Beiträge: 15
Registriert: 23.09.2017, 11:53

Re: After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von CarmenUlli » 31.07.2018, 12:14

Hallo Nilka,

Du hast vollkommen recht. Auch ich muss mich fragen, was mich dazu bringt, mich immer wieder mit Schwarzafrikanern zu treffen.
Letztens ist mir das auch aufgefallen und habe mich dabei ertappt, dass ich doch noch den "Richtigen" da draußen finden will. Die Erkenntnis war ganz schön erschreckend für mich.
Ach ja, im Moment bin ich noch so viele Dinge am verarbeiten ... ich habe aber an den Beiträgen gesehen, dass ich doch noch labiler bin als ich vorgebe. Da tut Abstand gut.

Viele Grüße
CarmenUlli

Ponyhof
Beiträge: 662
Registriert: 24.01.2014, 11:52

Re: After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von Ponyhof » 31.07.2018, 12:45

Dass man auf der Suche nach „dem Richtigen“ ist, ist doch sehr gesund! Nur vielleicht solltest Du Dein Beuteschema überdenken... Die Wahrscheinlichkeit, unter kulturell ähnlich sozialisierten Herren (also Europäer, Nordamerikaner) jemanden zu finden, mit dem es passt ist höher als in binationalen Beziehungen aus „diametralen“ Kulturkreisen und immensem Wohlstandsgefälle.

isatu
Beiträge: 46
Registriert: 17.08.2017, 15:47

Re: After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von isatu » 31.07.2018, 23:11

Auch ich muss mich fragen, was mich dazu bringt, mich immer wieder mit Schwarzafrikanern zu treffen.
Nicht alle Schwarzafrikaner sind Beznesser. Du solltest dir einfach mehr Zeit geben, bevor du emotional mit denen wirst und sie vorher testen.

Ja, es kommt leider oft vor, dass die Herren versuchen, ihre Opfer weiterhin zu kontaktieren. Einerseits sind sie oft von ihrer Unwiderstehlichkeit überzeugt, andererseits haben sie vielleicht grad wieder Flaute im Portemonnaie oder im Bett.
flaute im portmonnaie? wieso gehen die nicht arbeiten? Flaute im Bett? Wieso führen sie keine anständigen Beziehunge? Dann wären zwei Probleme gelöst

KungShanPing
Beiträge: 133
Registriert: 19.02.2014, 15:31

Re: After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von KungShanPing » 31.07.2018, 23:27

CarmenUlli hat geschrieben:Hallo,

Die Geschichte Geschichte mit dem Kameruner ist von mir eine Erfindung. Allerdings hatte ich vor kurzem einen kennengelernt jedoch die Avoncen nicht weiterverfolgt.

CarmenUlli
Ach Mädel, was soll den der Quatsch. Erst Mal war ich zunächst echt besorgt, ob der irrationalen Reaktionen. Außerdem zieht Dich jede gedankliche Auseinandersetzung mit was wäre wenn nur runter und hindert Dich nach vorne zu schauen und neu anzufangen.
Irgendwann kommt man an einen Punkt, an dem die Gewissheit, und sei sie auch noch so schrecklich, besser ist als jede Hoffnung.

EmilyStrange
Beiträge: 711
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von EmilyStrange » 01.08.2018, 09:06

Lass doch einfach mal den Krampf mit Schwarzafrikanern - generell würde ich dir raten, dich erstmal zu sortieren und auf Linie zu kommen und jegliches Beziehungsgedöns sein zu lassen.

Keine Partnerschaft kann über eine scheppe psychische Verfassung hinweghelfen.

Auf das Stundenlange Gerede mit deinem Ex hätte ich mich gar nicht erst eingelassen - es kam ja eh nix konstruktives bei rum, außer, dass er sich als tollen Hecht, dich als Alleinschuldige und Paranoide Passfixierte hingestellt hat und betont hat, was für eine dolle Ehre es doch ist, von ihm geliebt zu werden

Aha

Lass es sein, ordne dein Leben, arbeite an deinem Selbstbewusstsein und wenn das erstmal einigermaßen auf der Kette ist, wird die "Vorliebe" für Schwarzafrikaner vermutlich auch von selbst verschwinden

Mich deucht, das eine hängt mit dem anderen bei dir zusammen.

Und: "just friends" läuft zu 99,5 nie gut - egal mit welcher Hintergrundgeschichte und Nationalität. Wenn eine Beziehung endet, hat das gute Gründe...
Told you so - sincerely your intuition

Laura Marie
Beiträge: 501
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von Laura Marie » 01.08.2018, 12:29

Liebe CarmenUlli,

ich finde es super, dass Du uns so von Deinen Gefühlen berichtest. Ich schließe mich Emily an.

Emily schrieb:
Lass es sein, ordne dein Leben, arbeite an deinem Selbstbewusstsein und wenn das erstmal einigermaßen auf der Kette ist, wird die "Vorliebe" für Schwarzafrikaner vermutlich auch von selbst verschwinden
Sobald Du genesen bist in Sachen Selbstbewusstsein, wird es nicht mehr passieren, dass Du soviel Energie in ein so aussichtsloses "Projekt" steckst. Mache Dich auf und drehe Dich um in die andere Richtung. Den Kampf kannst Du nicht gewinnen.

Viele Grüße
Laura
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

gadi
Moderation
Beiträge: 3034
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von gadi » 01.08.2018, 13:16

Liebe CarmenUlli,

warum hast du denn eigentlich diese "Vorliebe" für Schwarzafrikaner?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Rebecca80
Beiträge: 51
Registriert: 31.07.2018, 19:45

Re: After Beziehungsplausch mit dem Ex aus Nigeria

Beitrag von Rebecca80 » 03.08.2018, 12:37

Liebe Schreiberin,

ich kann mich Gadis Frage nur anschließen. Ich bin neue im Forum, und war ebenfalls betroffen.
Deine Geschichte lese ich gern.

Der ,Plausch‘ ging ja ziemlich eindeutig auf Deine Kosten, so wie es ausschaut.
Sich mit jemandem zu treffen, der sich Deiner. schämt‘, Dich nicht ernst nimmt, und nur testen will, wie toll Du ihn noch findest, den Du aber für ,super’ aussehend hältst, und gegen den Du Dich ständig behaupten musst im Gespräch, das mag zum kurzfristigen ,Üben’ vielleicht gut sein, ist aber keine echte Option für echten und positiven Austausch, finde ich — vielleicht sogar mit nicht so gut ausschauenden, vielleicht aber tiefgründigeren und vor allem — an Dir interessierten Männern.
5 kg mehr oder weniger: was soll’s.

Antworten