Freundin und Senegalese - beratungsresistent!

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Karlotta
Beiträge: 890
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Freundin und Senegalese - beratungsresistent!

Beitrag von Karlotta » 24.09.2018, 07:25

Karlotta hat geschrieben:Hallo Abana, Du schreibst nichts über Dich. Aus welchem Grund bist Du hier (kann natürlich auch nur interessehalber sein)?
Steckst Du in einer Beziehung mit einem Senegalesen oder Bi-national? Ich kann nur meine Glaskugel befragen und spekulieren :lol: :lol: :lol: :lol:
Karlotta
Die Antwort von Abana war: "Bin kein Bezzness-Opfer", also wurde meine Frage nicht beantwortet. Kann sich aber jeder selbst beantworten.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Information. Heiner Müller

Anaba
Administration
Beiträge: 19263
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Freundin und Senegalese - beratungsresistent!

Beitrag von Anaba » 24.09.2018, 07:46

Abana hat geschrieben:
caro90 hat geschrieben: Sinnerfassend lesen ist wohl nicht so deines, Abana?
Hmm, vielleicht ist auch einfach nur sinnvermittelndes Schreiben nicht so Deines? Lies dir mal deinen ersten Post hier durch. Da äußerst du nur Vorurteile und fadenscheinige Gründe für deinen Verdacht und deine radikale Entscheidung, deiner "Freundin" das eigene Kind entreißen zu wollen. Ich mache mir jetzt nicht die Mühe, daraus zu zitieren, aber du kannst es ja selber nachlesen. Was soll man aufgrund dieses Posts über dich denken? Komisch, dass du scheinbar erst später geschrieben hast, dass der Typ kriminell ist. Hättest du auch gleich schreiben können (--> sinnvermittelndes Schreiben). Dass du offenbar erst nach und nach mit den wirklich handfesten Argumenten rausrückst, nachdem du gemerkt hast, wie du mit deinem Verdacht und deinem Vorhaben hier teilweise rüberkommst, ist schon ein bisschen verdächtig.
Was heißt denn verdächtig?
Es ist doch in vielen Threads so, dass TE erst nach und nach mehr Details verraten.
Z.B. schreibst du über dich gar nichts. Das ist schade, aber es bleibt dir überlassen.
Es ist bezeichnend, dass du dich nur für diesen Thread interessierst und es macht schon den Eindruck,
dass du nur ein Ziel hast, Caro‘s Beobachtungen zu entkräften und runterzuspielen.
Hier kann jeder seine Meinung schreiben, auch wenn sie nicht allen gefällt.
Vielleicht kannst du ja doch mal etwas über deine Motivation, gerade zu diesem Thema zu schreiben, verraten?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 19263
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Freundin und Senegalese - beratungsresistent!

Beitrag von Anaba » 24.09.2018, 11:05

Für diesen Beitrag wirst du verwarnt und bei der nächsten Entgleisung bist du hier raus.

Normalerweise hätte ich deine abfälligen Zeilen gelöscht, aber ich lasse sie stehen, so können sich andere User ein Bild machen.

Gut, dass sich dieser Thread für dich erledigt hat, dann kann es hier in Ruhe und ohne Beleidigungen weitergehen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 19263
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Freundin und Senegalese - beratungsresistent!

Beitrag von Anaba » 24.09.2018, 15:43

Ich glaube, du machst Witze.
In anderen Foren wärst du nach so einem Beitrag raus.
Vielleicht liest du dir noch einmal in Ruhe durch, was du so von dir gegeben hast.

Ein paar Auszüge gefällig?

„Ein Haufen neugieriger Waschweiber“
„......dämliche Kommentare“
„Kindergartenniveau“

Keiner der User hat dich in solchem Ton angeschrieben.

Wenn du im Alltag so mit anderen Menschen umgehst, ist das deine Sache.
Hier geht das gar nicht.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

leva
Beiträge: 2897
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Freundin und Senegalese - beratungsresistent!

Beitrag von leva » 24.09.2018, 19:01

Mmn trollt hier jemand ,ohne Interesse an dem Forumsinhalt.
Abana,spiel woanders.
Anstaendig waere es gewesen,du haettest dich vorgestellt,etwas ueber deinen Hintergrund u Motivation hier zu schreiben erzaehlt.
Aber nein,nur rumpoebeln. :roll:

Was hast du immer mit "den Afrikanern"? Die sind doch auch keine homogene Gruppe u alle gleich.Wer verallgemeinert denn hier? Du ja wohl?
Zuletzt geändert von leva am 24.09.2018, 19:04, insgesamt 2-mal geändert.

Anaba
Administration
Beiträge: 19263
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Freundin und Senegalese - beratungsresistent!

Beitrag von Anaba » 24.09.2018, 19:01

ee, meine Liebe, in anderen Foren wird man wegen sowas bei weitem nicht rausgeschmissen, da herrscht nämlich Redefreiheit und Toleranz.
Wenn du in anderen Foren in diesem Ton schreibst, bist du überall raus.
Wenn du jetzt nicht aufhörst, bis du hier auch raus.
Das geht ganz schnell.
Vielleicht hättest du vorher die Regeln dieses Forums lesen sollen.
Ich bin auch nicht deine Liebe.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Laura Marie
Beiträge: 508
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Freundin und Senegalese - beratungsresistent!

Beitrag von Laura Marie » 24.09.2018, 22:50

Hallo Abana,

Du schreibst:
Meine Güte, ist das hier ein Haufen neugieriger Waschweiber. Man wird hier ja geradezu geradezu niedergemacht, nur, weil man keine persönliche Informationen über sich selbst preisgibt, und regelrecht dazu gedrängt, obwohl man mehrmals angedeutet hat, dass man das nicht möchte. Allein das ist für euch offenbar schon ein Grund für abfällige Kommentare. Und vor allem dämliche Kommentare. Die Frage, warum ich hier bin, habe ich doch schon beantwortet. Ich bin selber nicht von Bezness betroffen, also bleibt wohl nur noch bloßes Interesse am Thema übrig, wie Sherlock Karlotta schon ganz gerissen erkannt hat. Inwiefern das überhaupt relevant ist, konnte ich bisher noch nicht herausfinden.
Auf Deine Unhöflichkeiten gehe ich nicht ein. Dass diese bereits zitierten Worte frech sind, steht außer Frage.

Zum Fettgedruckten: Es wirft natürlich Fragen auf, wenn sich jemand für das private Leben anderer derart interessiert und auch Urteile / Meinungen abgibt, sich selbst aber nicht vorstellt. Dein Verhalten kommt mir feige vor und zeugt auch nicht von Stärke. Aus purer Neugierde zu lesen ist auch nicht besonders löblich, aber natürlich erlaubt :D .

Gruß Laura
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

Laura Marie
Beiträge: 508
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Freundin und Senegalese - beratungsresistent!

Beitrag von Laura Marie » 24.09.2018, 23:43

Hallo Abana,

habe erst nachträglich gelesen, dass du Dich noch vorgestellt hast. Gut.

Alles andere behalte ich bei, auch die Erklärung, warum ein Vorstellen nötig ist, bzw. mind. die Motivation zu schreiben.

Gruß Laura
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

caro90
Beiträge: 22
Registriert: 24.08.2018, 05:49

Re: Freundin und Senegalese - beratungsresistent!

Beitrag von caro90 » 16.11.2018, 22:42

Hallo zusammen,
nach fast 2 Monaten ein kurzes Update von mir. Ich hoffe, es interessiert hier noch jemanden. (Zum Glück ist dieser Troll Abana hier raus, das war ja unerträglich, wie die hier rumgezetert hat, ohne wirkliches Interesse an meinem Thread zu haben.... :shock: )

Wie dem auch sei, die Situation meiner Freundin bzw. ihres Sohnes und des Kindsvaters ist nun folgende: Sie hat ihr Kind tatsächlich freiwillig an den Vater "abgegeben". Die Sorgerechtsfrage wird noch endgültig geklärt, zZ ist es noch so, dass sie das Geteilte haben, die Regelung ist jetzt nur umgekehrt, also der Kleine wohnt jetzt hauptsächlich beim Vater, seine Mutter dürfte ihn aber auch zu sich nehmen. Aber welch Wunder - sie nimmt dieses Recht nicht wirklich wahr. Stattdessen ist ihr ganzes Instagram voll mit Selfies von sich und ihrem "Honey" (wie sie den Bezzie ja nennt....würg) und in ihren Storys fast täglich irgendwelche FMAs/Vlogs vom Shoppen (Sachen für IHN) und feiern.... :roll: SO war sie früher NIE!
Ich habe ja auch mit dem Kindsvater, wie ihr wisst, mittlerweile ja sogar mehr Kontakt als zu meiner verblendeten Freundin, und er meint, ihn würde es ja nicht stören, wenn er sie nicht sehen muss und der Kleine ständig bei ihm ist, nur würde der Kleine manchmal nach Mama fragen, was ja nun auch wieder herzzereißend ist....das hab ich sogar auch schon mitbekommen, als wir uns getroffen haben und was soll man so einem kleinen armen Knopf denn antworten? :cry:

Soviel zur derzeitigen Lage.
LG, Caro

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2518
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Freundin und Senegalese - beratungsresistent!

Beitrag von Thelmalouis » 17.11.2018, 07:45

Hallo Caro,

schön, dass du dich wieder meldest.
Wir freuen uns immer, wenn wir nach längerer Zeit wieder was von den Usern hören und natürlich interessiert es uns, wie die Geschichten weiter gehen. :D

Es ist natürlich sehr, sehr schlimm für den Kleinen, wenn sich seine Mutter nicht mehr für ihn interessiert.
Sie hat ihn ja nicht aus rein vernünftigen Gründen dem Vater überlassen, sondern, weil er ihrem "Glück" im Wege steht und sie ihn nicht gebrauchen kann.
Er ist wie ein altes Möbelstück, welches man in die hinterste Ecke des Kellers stellt.
Aber, so tragisch das auch für das Kind ist, hat es in dieser Situation, doch etwas Gutes, wenigstens wächst das Kind nun in geordneten Verhältnissen auf und der ganze Zirkus, den seine Mutter veranstaltet bleibt ihm erspart.

Irgendwann wird deine Freundin auch schmerzlich begreifen und bereuen, was sie hier herbeigeführt hat.
Sie wird erstens sehr hart auf dem Boden aufschlagen, wenn sie ihr Prinz erst einmal fallen gelassen hat und zweitens schafft sie auch einen riesigen Graben zwischen sich und ihrem Sohn.
Das wird nicht mehr zu reparieren sein und das wird sie dann auch aushalten müssen.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Ponyhof
Beiträge: 686
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Freundin und Senegalese - beratungsresistent!

Beitrag von Ponyhof » 17.11.2018, 16:48

Es ist natürlich tragisch für den Kleinen- aber wenigstens haben sich die Eltern halbwegs gütlich geeinigt. Furchtbar ist es -und auch das kommt vor!- wenn die gebeznesste Muttér die Kinder nicht hergeben will weil sie das Kindergeld für Habibi braucht, aber die Kinder täglich spüren lässt, dass sie eigentlich nur im Weg sind.

Wenn Du Zeit hast, lies dir mal die Geschichte von Valerian durch. Er hat jahrelang vergeblich um sein Kind gekämpft, sich wirtschaftlich ruiniert, und trotzdem verloren, während die Mutter seine Tochter sogar misshandelt hat.

Insofern ist es so herum am Besten, der Kleine wächst bei einem liebenden Vater in vermutlich stabilen Verhältnissen auf.

Laura Marie
Beiträge: 508
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: Freundin und Senegalese - beratungsresistent!

Beitrag von Laura Marie » 17.11.2018, 19:46

Liebe Caro90,

Ponyhof schrieb:
Es ist natürlich tragisch für den Kleinen- aber wenigstens haben sich die Eltern halbwegs gütlich geeinigt. Furchtbar ist es -und auch das kommt vor!- wenn die gebeznesste Muttér die Kinder nicht hergeben will weil sie das Kindergeld für Habibi braucht, aber die Kinder täglich spüren lässt, dass sie eigentlich nur im Weg sind.
Es freut mich auch zu hören / lesen, dass das Kind nun bei dem Vater ist, das ist doch eine gute Nachricht. So bekommt er Liebe und Geborgenheit, Stabilität und alles andere wird die Zeit zeigen. Es ist sicher schmerzlich für das Kind, jedoch das wesentlich kleinere Übel. Es wird viel Arbeit für die Mutter, das Vertrauen des Kindes zurück zu gewinnen, doch halte ich dies nicht für unmöglich.

Ich wünsche allen Betroffenen alles Gute.

Viele Grüße

Laura
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

Antworten