Kann man mit ihnen nicht glücklich werden?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Antworten
Thelmalouis
Beiträge: 4111
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Kann man mit ihnen nicht glücklich werden?

Beitrag von Thelmalouis » 12.07.2020, 19:01

In erster Linie muss sie den Alltag mit drei kleinen Kindern meistern.
So ähnlich habe ich das vor ein paar Posts bereits geschrieben.
Der Verantwortung darüber ist sie sich, so gehe ich davon aus, bewusst.
Es wäre schön, wenn sie hierfür einen verlässlichen Partner an ihrer Seite hätte.
Auch habe ich geschrieben, dass sie das evtl. alleine besser hinkriegt.
Finanziell scheint sie ja keine Probleme zu haben.

Auf jeden Fall, je gefestigter und konstant ihr Alltag ist, umso einfacher ist es für sie und die Kinder.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

gadi
Beiträge: 10455
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Kann man mit ihnen nicht glücklich werden?

Beitrag von gadi » 12.07.2020, 19:03

Unbedingt, es ist immer gut, sich auf Situationen einzustellen, die Herausforderungen darstellen, das sehe ich wie du, Cimmone.
Und auch, wie Thelmalouis schreibt, dass die TE zusehen sollte, dass ihr Alltag gefestigt und konstant wird und bleibt.

Ich finde auch, Deutschland hat (genauso wie jedes andere Land) ein Rassismus-Problem.
Das sieht man ja schon an der rassistischen Äußerung des schwarzen Partners der TE wie folgt:
Er wurde zum eifersüchtigen Kontrollfreak. Wenn wir streiten, sagt er ziemlich üble Sachen. „Wenn ich Dich verlasse, wirst Du keinen Mann mehr finden. Keinen Weissen, weil du schwarze Kinder hast und keinen schwarzen Mann, weil du drei Kinder von drei verschiedenen Vätern hast.
"Schwarze reagieren also anders als Weiße", sagt er, sehr pauschal.

Oder auch einfach an der pauschalisierenden Frage der TE
Kann man mit ihnen ["Schwarzen"] nicht glücklich werden?
Man muss schon aufpassen, wirklich wahr.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Beiträge: 10455
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Kann man mit ihnen nicht glücklich werden?

Beitrag von gadi » 12.07.2020, 19:10

Thelmalouis hat geschrieben:
12.07.2020, 19:01
In erster Linie muss sie den Alltag mit drei kleinen Kindern meistern.
So ähnlich habe ich das vor ein paar Posts bereits geschrieben.
Der Verantwortung darüber ist sie sich, so gehe ich davon aus, bewusst.
Es wäre schön, wenn sie hierfür einen verlässlichen Partner an ihrer Seite hätte.
Und das wünschen wir ihr alle von ganzem Herzen, ich denke, da sind sich alle einig.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

chavah
Beiträge: 524
Registriert: 01.11.2015, 19:11

Re: Kann man mit ihnen nicht glücklich werden?

Beitrag von chavah » 12.07.2020, 20:04

Da sind wir uns nun wirklich einig. Wichtig ist halt, dass die Fragestellerin im Augenblick ihren Weg findet, sich vom Kopf her klar macht, was auf sie zukommen wird. Dass sie ihre Kinder davor schützen muss, und dass da der Partner im Augenblick wirklich nachrangig ist. Die Zeiten, dass man sagte, lieber so einen Partner (Miststück) als gar keinen, die sind doch nun wirklich vorbei. Und, bitte, bitte das Tempo hinsichtlich von Schwangerschaften etwas drosseln. Es kann auch unverbindlichen Spass geben, man muss nicht gleich bei jedem Kribbeln im Bauch an ein "bis das der Tod uns scheidet" denken. Der Schwerpunkt liegt jetzt erst einmal auf einem einrichten eines guten Lebens und auf einem organisieren desselben. Und dann sieht man weiter.

Chavah

Atin
Beiträge: 1417
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Kann man mit ihnen nicht glücklich werden?

Beitrag von Atin » 13.07.2020, 11:17

Wie lange willst du denn noch vor der Falle hocken siehe dein Beitrag? Erachtest du das als Lebensziel für dich? Willst du für immer davor hocken bleiben?
Oder findest du das einfach ur interessant die Gesellschaft herauszufordern und oder bewunde Blicke zu erhaschen?

Weißt du eigentlich ist es der Lebenssinn nicht vor Gefahren zu verharren sonden auch sich davon wegzubewegen. Und in sicherer Lage zu sein und zu bleiben.
Wissen ist Macht.

Tijana
Beiträge: 1
Registriert: 08.12.2020, 18:25

Re: Kann man mit ihnen nicht glücklich werden?

Beitrag von Tijana » 09.12.2020, 17:18

Ich habe in meiner Familie auch einen Fall, von dem ich Vergleichbares berichten kann. Meine Verwandte hat vier Kinder von vier verschiedenen Afrikanern; sie ist arbeitslos und hat sich mit wachsender Anzahl der Kinder von der Familie entfernt, weil sie sich herabgewürdigt sieht durch das Unausgesprochene: Sie fühlt sich „verachtet“, weil ihre Kinder und somit ihre Familie nicht dazu gehören zum Familienverband, sagte sie. Ich hielt ja immer zu ihr, aber die anderen waren da grundsätzlich neutral, fand ich.
Die restlichen Verwandten sprachen es zwar nie aus, aber es schwebte immer im Raum: Dass die Kinder schon etwas anders sind, als die weißen Kinder. Man soll es ja nicht sagen, aber in vielerlei Hinsicht spürt man bei den Kindern schon Unterschiede. Zumal meine Verwandte mal sagte, dass es selbst ihr schwer falle, zu sagen, wo die Kinder eigentlich genau hingehören und sie sich leicht schäme, dass die Kinder alle unterschiedliche Väter haben und sie sich so wenig in den Kindern wieder erkennt.

Wie ist das bei dir? Kommst du damit gut zurecht?
Vor allem ja auch misslich, wenn man immer wieder auf dieselbe Masche reingefallen ist.
Und wenn einen dann weiße Männer nicht mehr begehren - ist das dann schwierig für dich oder stehst du da selbstbewusst drüber?

Liebe Grüße :)
Tijana

gadi
Beiträge: 10455
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Kann man mit ihnen nicht glücklich werden?

Beitrag von gadi » 09.12.2020, 17:48

Guten Abend Tijana und willkommen hier bei uns im Forum 1001Geschichte.

Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch! :)
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

kirschtorte
Beiträge: 198
Registriert: 09.02.2017, 18:18

Re: Kann man mit ihnen nicht glücklich werden?

Beitrag von kirschtorte » 19.03.2021, 18:57

Diese Männer haben nicht ihr Wesen verändert, sondern ihr Wesen offenbart. So sind sie! In den ersten Monaten und Jahren einer Beziehung passen sie sich noch an und wenn sie sich irgendwann ganz sicher sind dich in der Tasche zu haben, dann kommt ihr wahres Ich ans Tageslicht. Sie haben es gerne wenn eine Frau Zuhause ist und immer nur Kinder bekommt, während sie sich als Obermacker fühlen und die Frau von ihnen abhängig ist. Sehr, sehr viele schwarzen Afrikaner haben narzisstische Züge, manche mehr und manche weniger. Darum können sie sich auch so gut verstellen damit wir auf sie reinfallen, aber irgendwann können sie das Bild nicht mehr aufrecht erhalten und dann lernen wir sie erst richtig kennen.

kirschtorte
Beiträge: 198
Registriert: 09.02.2017, 18:18

Re: Kann man mit ihnen nicht glücklich werden?

Beitrag von kirschtorte » 19.03.2021, 18:59

Und du würdest es auch mit drei Kindern alleine schaffen! Ich habe eine fast 18 Jährige von einem weissen Amerikaner und 3 und 2 Jährige von einem Ghanaer. Es ist anstrengend, aber man schafft es! Und man schafft es sogar noch besser ohne so einen Idioten an seiner Seite. Kämpf lieber nicht um die Beziehung, lass ihn kämpfen. Und wenn es dir nicht reicht, weg damit.

Janine_92
Beiträge: 15
Registriert: 28.06.2020, 22:48

Re: Kann man mit ihnen nicht glücklich werden?

Beitrag von Janine_92 » 27.05.2021, 12:41

Hallo in die Runde!
Ich wollte Euch endlich schreiben, wie es weiterging.
Noch während der Schwangerschaft habe ich ihm eine Singlewohnung organisiert und Ende September ist er dann ausgezogen und bis zur Geburt gab es nur telefonischen Kontakt. Im November habe ich eine gesunde, wunderschöne Tochter bekommen. Er hat mich im Krankenhaus täglich besucht und war sehr glücklich und stolz, auch weil das Kind sehr nach ihm geraten ist.
Wir waren getrennt, aber er konnte seine Tochter von Anfang an viel besuchen, aber ich hatte nun das Sagen, wann und wie lange er kommen darf. Nach einigen Monaten hatte sich das so eingespielt, dass er auch über Nacht bleiben konnte, wenn mir das recht war.
Nachdem Mein und Dein nun klar getrennt sind, funktioniert die Beziehung gut. Auch mit den beiden Jungs geht er sehr gut um, er ist als Vaterfigur von ihnen akzeptiert. Es ist wie früher so, dass wir als harmonische und normale Familie durchgehen, wenn wir mit den jetzt drei Kindern unterwegs sind.
Allerdings liegt er mir sehr in den Ohren, dass er unbedingt einen Sohn haben will, aber er hat verstanden, dass ich mir damit ein paar Jahre Zeit lassen will. Finanziell hat er Probleme und niemand auf der Welt wird ihm den Umgang mit Geld beibringen können, aber das ist sein Problem und um Geld zu betteln, habe ich ihm gründlich ausgetrieben.
Ich habe wieder festen Boden unter den Füssen. Für Eure Anteilnahme und Hilfe vielen Dank!

Cimmone
Beiträge: 4587
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Kann man mit ihnen nicht glücklich werden?

Beitrag von Cimmone » 27.05.2021, 13:08

Janine,

Es klingt, dass Du, nachdem alle Verhältnisse geklärt sind, eine zufriedenstellende Beziehung zu dem Vater des jüngsten Kindes führst.

Das freut mich sehr.
Alles Gute für Dich
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Antworten