4 Jahre verschwendet

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Antworten
gadi
Beiträge: 9400
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von gadi » 20.10.2021, 16:34

Mareille hat geschrieben:
20.10.2021, 16:30
Habt ein wenig Geduld mit mir 🙂
Aber ja 8)
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Beiträge: 4791
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Cimmone » 20.10.2021, 16:34

Mareille hat geschrieben:
20.10.2021, 16:30
Es ist nur wirklich nicht einfach das gedankenkarussel zu stoppen !
Habt ein wenig Geduld mit mir
Kein Problem. :D
Mareille hat geschrieben:
20.10.2021, 16:30
Ich arbeite dran !


Das ist sehr deutlich zu erkennen. 💪
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Mareille
Beiträge: 100
Registriert: 01.10.2021, 19:39

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Mareille » 20.10.2021, 18:24

Ihr seid die Besten und ich schätze es sehr dass ihr eure Erfahrungen und euer Wissen mit mir teilt !
Ein tolles Forum !

leva
Beiträge: 3498
Registriert: 27.06.2014, 17:01

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von leva » 21.10.2021, 01:01

Denk mal daran,was zB die afghanischen Maenner/Taliban o afrikanische Maenner/ Boko Haram,mooslemische Maenner etc mit ihren eigenen Frauen und Maedchen machen.

Warum sollte er zu dir noch nett sein,nachdem du nicht gefuegig bist?

Mareille
Beiträge: 100
Registriert: 01.10.2021, 19:39

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Mareille » 21.10.2021, 09:43

Aber was bitte habe ich gemacht was nicht gefügig war ? Ich habe ihn sogar hinter dem Rücken meiner Vermieterin hier gemeldet ! Ich hätte ja auch sagen können aus der Anmeldung wird nichts und somit aus der ganzen heiratssache ! Wenn das nicht gefügig ist dass ich so ein Risiko auf mich genommen habe !
Er ist nur zu dumm und selbstsüchtig dass zu kapieren !

Nilka
Beiträge: 9978
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Nilka » 21.10.2021, 09:53

Doch doch, das war seeeehr gefügig! :(
Aber er wollte was Besseres haben - eine AE auf zwei Beinen.
Du als Versorgerin zwischendurch wärst du auch gut genug.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Mareille
Beiträge: 100
Registriert: 01.10.2021, 19:39

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Mareille » 21.10.2021, 10:02

Noch was ….er wurde im April von der Polizei bei der Arbeit rausgeholt weil jemand ihn verpfiffen hat . Wer hat ihn da wohl rausgeholt ? Ohne mich wäre er jetzt in Ghana ! Als die Polizei in seiner altern Wohnung eine Hausdurchsuchung gemacht hat wollten die sein ganzes Geld beschlagnahmen ! Wer hat forming gelogen ? Ich ! Die Polizei hat Meldung beim Standesamt gelacht über den ganzen Vorfall und es musste geprüft werden ob er hier wirklich lebt und ob seine ganzen Angaben richtig sind ! Wer hat das alles gerade gebogen …ich !
Er wird auf Steuerklasse 6 zurückgestuft weil er kurzzeitig 2 Jobs hatte . Wer hat das gerade gebogen …ich …usw usw usw . Und ich war nicht gefügig ?
Was ist ihm in den Sinn gekommen mir sagen zu können er will die Beziehung und eine Heirat nicut mehr !
Nur weil eine bankkarte nicht kommen kann weil ich mir den Briefkasten mit meiner Vermieterin teile !
Ich war mehr als gefügig !

Mafa11
Beiträge: 89
Registriert: 15.04.2016, 07:52

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Mafa11 » 21.10.2021, 12:58

Mareille hat geschrieben:
21.10.2021, 10:02
Noch was ….er wurde im April von der Polizei bei der Arbeit rausgeholt weil jemand ihn verpfiffen hat . Wer hat ihn da wohl rausgeholt ? Ohne mich wäre er jetzt in Ghana ! Als die Polizei in seiner altern Wohnung eine Hausdurchsuchung gemacht hat wollten die sein ganzes Geld beschlagnahmen ! Wer hat forming gelogen ? Ich ! Die Polizei hat Meldung beim Standesamt gelacht über den ganzen Vorfall und es musste geprüft werden ob er hier wirklich lebt und ob seine ganzen Angaben richtig sind ! Wer hat das alles gerade gebogen …ich !
Er wird auf Steuerklasse 6 zurückgestuft weil er kurzzeitig 2 Jobs hatte . Wer hat das gerade gebogen …ich …usw usw usw . Und ich war nicht gefügig ?
Was ist ihm in den Sinn gekommen mir sagen zu können er will die Beziehung und eine Heirat nicut mehr !
Nur weil eine bankkarte nicht kommen kann weil ich mir den Briefkasten mit meiner Vermieterin teile !
Ich war mehr als gefügig !
Wieso gefügig ? Für mich hört sich das eher wie Mama Mareille an.

Was Du hier schilderst lässt für mich nur einen Schluss zu: Dieser Typ ist ein Loser, Penner und verhält sich wie ein kleines Kind. Sei froh, dass Du den los bist.

Ansonsten ist es schon auch ein klassisches Bezness Muster. Man macht sich die Probleme des Zugereisten zueigen (Aufenthalt (!!), Sprache, Ausbildung, Integration etc. pp). Und manche gehen dann sogar soweit, dass sie sich schuldig fühlen, wenn irgendetwas nicht so klappt, auch weil entsprechende Vorwürfe kommen. Meine Ex wirft mir heute zB noch vor, dass es meine Schuld sei, dass sie nicht richtig Deutsch gelernt hat. Aber he, ist das mein Problem, wenn sie zu doof zum Deutsch Lernen ist ?

Cimmone
Beiträge: 4791
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Cimmone » 21.10.2021, 13:29

Also Mareille,

Du hast mehr als genug getan, damit der Kerl hier schadlos bleibt.

Würdest Du das auch für Deine Kinder tun? Und dann davonnausgehen, dass sie verantwortungsvolle Erwachsene werden?


Auf youtube gibt es einen Kanal : delia schreiber

Eine schweizer Psychotherapeutin, die (fast) ausschließlich Videos zum Thema Narzissmus macht und was damit so zusammen hängt.
Auch wie man sich aufstellen sollte - das können nur allgemeine Hinweise sein, man sitzt ja nicht persönlich vor ihr.

Vielleicht findest Du dort für Dich schlüssige Antworten.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Mareille
Beiträge: 100
Registriert: 01.10.2021, 19:39

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Mareille » 21.10.2021, 14:50

Genau richtig …so habe ich mich oft gefühlt . Als hätten wir eine Mama Sohn Beziehung . Er sagt er kommt zum Essen um 18 Uhr kommt 2 std zu spät und ist total bekifft . Ich lecker dann rum . Wie mit meinem Sohn !
So auch dieser ganze Mist aus dem ich ihn immer rausholen musste . Also meinen Sohn musste ich nie aus was rausholen aber vom Gefühl her war es so !
Ich weiß ich habe super viel für ihn getan ubd auch genug nur weil jemand schrieb ich wäre nicht gefügig gewesen ….
Er ist dumm und will immer mehr und noch was besseres ! Das ist alles ! Denke auch nicht dass es wahr ist wenn er sagt er will die Heirat nicht .
Er ist halt verrückt und er hatte nie wirklich eine Mutter ! Die hat ihn schon ganz früh im Stich gelassen ist nach England gegangen . Und ich bin vom Typ her schon sehr mütterlich ….das hat ihn wohl angezogen und auch letztlich wieder zu mir zurück getrieben .
Aber eine gesunde Beziehung auf Augenhöhe war das niemals ! Und auch nicht der Mann den ich in meinem Leben haben will …hab ja 3 Kinder was soll ich mit noch einem das auch noch so missraten ist 😠
Meine Kinder lügen , betrügen und klauen nicht !!!!
Ich habe mir seine Problematik auch nicht zu eigen gemacht , er war halt nur dauern in Schwierigkeiten !
Ist er jetzt auch ….wird er immer sein und bleiben aber es ist absolut nicht mehr mein Problem !
Ich muss gestehen dass ich mir sehr wünsche dass er so richtig …sorry ….auf die fresse fliegt !
Die you tube Videos zum finden vin Erklärungen werde ich mir später sehr gerne mal anhören !

Toastie
Beiträge: 766
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Toastie » 21.10.2021, 14:50

Mareille hat geschrieben:
21.10.2021, 10:02
Noch was ….er wurde im April von der Polizei bei der Arbeit rausgeholt weil jemand ihn verpfiffen hat . Wer hat ihn da wohl rausgeholt ? Ohne mich wäre er jetzt in Ghana ! Als die Polizei in seiner altern Wohnung eine Hausdurchsuchung gemacht hat wollten die sein ganzes Geld beschlagnahmen ! Wer hat forming gelogen ? Ich ! Die Polizei hat Meldung beim Standesamt gelacht über den ganzen Vorfall und es musste geprüft werden ob er hier wirklich lebt und ob seine ganzen Angaben richtig sind ! Wer hat das alles gerade gebogen …ich !
Er wird auf Steuerklasse 6 zurückgestuft weil er kurzzeitig 2 Jobs hatte . Wer hat das gerade gebogen …ich …usw usw usw . Und ich war nicht gefügig ?
Was ist ihm in den Sinn gekommen mir sagen zu können er will die Beziehung und eine Heirat nicut mehr !
Nur weil eine bankkarte nicht kommen kann weil ich mir den Briefkasten mit meiner Vermieterin teile !
Ich war mehr als gefügig !
Gefügig warst du 100% liebe Mareille :cry: . Selbst wenn du dich bis heute mit dem Wenigen, was zurückgekommen ist, zufrieden gegeben hättest ohne jemals "aufzumucken" und ihm "Vorwürfe" zu machen, hätte es sein können, dass er sich mal wochenlang nicht meldet oder dich eiskalt abblitzen lässt! Das kannst du bei einem Beznesser und Narzissten gar nicht verhindern! Stört es dich denn gar nicht, dass es offensichtlich von seiner Seite nie Liebe war? Wo ist deine Selbstliebe und -achtung? (ich meine das keinesfalls anklagend, eher als Möglichkeit, darüber nachzudenken!) Was hat er denn jemals für dich getan? Abgesehen von der "Leichtigkeit", der Zerstreuung, dem Tanzen zu Beginn und vielleicht ein bisschen die Einsamkeit nehmen?

Macht es denn noch einen Unterschied, wie böse er noch sein könnte (, was du von ihm nicht gesehen hast bisher) oder warum es tatsächlich abgrundtief Böses auf dieser Welt gibt? Er hat doch schon ziemlich früh gezeigt, wie er tickt? Und dass er "böse" ist? Mit anderen Frauen, Entwertungen, Beleidigungen, Lieblosigkeit dir gegenüber. Das alles war niemals berechtigt und ist bis ans Lebensende sowieso durch nichts zu entschuldigen! :evil: Wie konntest du es dennoch über die Jahre entschuldigen? War es "nur" seine Manipulation oder hast du die Tendenz, das Wohlergehen eines anderen über deines zu stellen? Wieso hast du dich selbst nicht beschützt vor dem hässlichen Dauer-Herzschmerz? Ich finde es ist wichtig, sich selbst Fragen zu stellen, nicht nur Fragen zu dem "Verursacher" dieses Leids. Nicht um einen "Schuldigen" zu finden, sondern um das Ganze zu verstehen! So kommt man in die Selbstverantwortung, die letztlich das Einzige ist, das überbleibt, um zur Akzeptanz zu kommen und mit diesem Übel leben zu lernen. Ob es jetzt ein "Fehler" war finde ich nicht so wichtig, eher die Frage danach, warum man sich selbst so aufgegeben oder verloren hat :cry: . Man kann, wie viele schon geschrieben haben, nur sich selbst verändern, an sich selbst arbeiten. Sich vornehmen, ab sofort liebevoller mit sich umzugehen. Seinen Stolz zurückzuerobern und den Selbstrespekt, diesen von nun an gegen jede Respektlosigkeit zu verteidigen. Ohne Grübeln, ohne Zweifeln! Weil man weiß, was man wert ist und wer es nicht wert ist, sich sein Leben von dem zerstören zu lassen, wie eine Marionette von der Gunst und den Worten eines anderen abhängig zu sein! Du bist doch viel mehr wert!
Bleib weiterhin stark!
Liebe Grüße,
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Toastie
Beiträge: 766
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Toastie » 21.10.2021, 14:55

Mareille hat geschrieben:
21.10.2021, 14:50
Ich weiß ich habe super viel für ihn getan ubd auch genug nur weil jemand schrieb ich wäre nicht gefügig gewesen ….
Ich glaube Leva meinte mit "gefügig", dass du mit der Zeit auf deine eigenen Bedürfnisse aufmerksam gemacht hast und nicht mehr alles akzeptiert hast bzw. nachgesehen, das hat ihm natürlich nicht geschmeckt weil für ihn hast du absolut keine eigenen Bedürfnisse zu haben, du musst dich ihm 100% unterordnen und seine Bedürfnisse erfüllen, sonst braucht er nichts von dir! :twisted: :x
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Cimmone
Beiträge: 4791
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Cimmone » 21.10.2021, 16:26

Mareille hat geschrieben:
21.10.2021, 14:50
hab ja 3 Kinder was soll ich mit noch einem das auch noch so missraten ist
:lol: das ist gut.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Mareille
Beiträge: 100
Registriert: 01.10.2021, 19:39

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Mareille » 21.10.2021, 16:54

Nein ich neige nicht dazu andere Bedürfnisse über meine zubstellen . Aber durch meine Kindheit habe ich gelernt schlimme Dinge auszublenden und von mir abzuspalten . Ich glaube das was da passiert ist , nennt man kognitive dissonanz . Wenn es sich anders anfühlt du es aber nicht realisieren kannt ( willst ) weil ich mich dann dem ganzen hätte stellen müssen .
Ich habe lieber immer seinen Lügen geglaubt !
Wir hatten immer sehr viel Streit weil ich ja schon Irhendwie immer darum gekämpft habe dass er meine Bedürfnisse ernst nimmt mich zb an dem Wochenende nicht immer Stunden lang warten lassen
Überhaupt Zeit mit mir zu verbringen usw . Dass er mich nie geliebt hat habe ich richtig lange ignoriert und habe eher immer darum gekämpft dass er sich so benimmt als wären wir in einer richtigen Beziehung . Er hat sich auch wirklich manchmal Mühe gegeben und jetzt weiß ich wie schwer ihm das alles gefallen sein muss . Er war jedes Wochenende bei mir . Zwar immer viel zu spät und bekifft aber er ist gekommen .
Ich weiß nicht was da alles passiert ist aber ich hatte eine 20 jährige glückliche Ehe , auf Augenhöhe . Ich war mit ihm zusammen seit ich 20 oder 19 war .
Ich glaube allein dieser Verlust hat mich so verdreht schon und dann kam er ! Ich war in diesem Zustand ein gefundenes fressen für ihn !
Ich werde weiter stark bleiben !
Alles andere würde in einem kompletten Desaster enden !
Und noch eine Sache , nämlich dadurch dass ich immer die Wochenenden mit ihm verbracht habe sind kaum noch Freunde übrig Und die paar die ich noch habe möchte ich auch behalten !

Mareille
Beiträge: 100
Registriert: 01.10.2021, 19:39

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Mareille » 21.10.2021, 17:13

@ toastie
Alles was du darüber geschrieben hast , dass es ab einem gewissen Zeitpunkt wichtiger ist bei sich zu gucken , warum einem das in der Form passieren konnte , stimmt .
Allein weil es das aussteigen erleichtert wenn man zb versteht , dass er nur ein wiederholer ist und man die ganze Zeit versucht hat , eine alter Wunde zu heilen !
Für mich ist dennoch wichtig immer und immer wieder zu hören wie schlecht er ist weil ich aus diesem abgespalten sein raus kommen muss .
Es ist als ob ihr das für mich fühlen müsst weil ich es nicht kann …es verwischt mit der Zeit !

Cimmone
Beiträge: 4791
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Cimmone » 21.10.2021, 19:24

Mareille hat geschrieben:
21.10.2021, 17:13
Für mich ist dennoch wichtig immer und immer wieder zu hören wie schlecht er ist weil ich aus diesem abgespalten sein raus kommen muss .
Es ist als ob ihr das für mich fühlen müsst weil ich es nicht kann …es verwischt mit der Zeit !
Danke für Deine Offenheit. Das ist nicht selbstverständlich.

Du kannst Dir auch Deinen Thread immer wieder durchlesen.
Und Du kannst schreiben, was er getan hat. Ohne zu fragen warum. Einfach schreiben. Immer wieder.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Toastie
Beiträge: 766
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Toastie » 22.10.2021, 09:51

Hallo liebe Mareille!
Mareille hat geschrieben:
21.10.2021, 16:54
Aber durch meine Kindheit habe ich gelernt schlimme Dinge auszublenden und von mir abzuspalten . Ich glaube das was da passiert ist , nennt man kognitive dissonanz . Wenn es sich anders anfühlt du es aber nicht realisieren kannt ( willst ) weil ich mich dann dem ganzen hätte stellen müssen .
Ich habe lieber immer seinen Lügen geglaubt !
Wir hatten immer sehr viel Streit weil ich ja schon Irhendwie immer darum gekämpft habe dass er meine Bedürfnisse ernst nimmt mich zb an dem Wochenende nicht immer Stunden lang warten lassen
Überhaupt Zeit mit mir zu verbringen usw .
Das macht Sinn mit der kognitiven Dissonanz. Ich hoffe deine Therapeutin kann dir da ein paar Tricks vermitteln, damit du es schaffst, das nicht mehr auszublenden und der Wahrheit ins Gesicht zu sehen! Sonst bleibt es immer irgendwie nur eine Geschichte über ihn, die aber nicht an die starken Emotionen, die du fühlst, herankommt.
Mareille hat geschrieben:
21.10.2021, 16:54
Dass er mich nie geliebt hat habe ich richtig lange ignoriert und habe eher immer darum gekämpft dass er sich so benimmt als wären wir in einer richtigen Beziehung . Er hat sich auch wirklich manchmal Mühe gegeben und jetzt weiß ich wie schwer ihm das alles gefallen sein muss . Er war jedes Wochenende bei mir . Zwar immer viel zu spät und bekifft aber er ist gekommen .
An dieses Wenige ("immerhin kommt er!") hast du dich gewöhnt, hast sein "wirkliches Bemühen" bereits geschätzt. Aber es war was es war, eben "zu wenig"!
Mareille hat geschrieben:
21.10.2021, 16:54
Ich weiß nicht was da alles passiert ist aber ich hatte eine 20 jährige glückliche Ehe , auf Augenhöhe . Ich war mit ihm zusammen seit ich 20 oder 19 war .
Ich glaube allein dieser Verlust hat mich so verdreht schon und dann kam er ! Ich war in diesem Zustand ein gefundenes fressen für ihn !
Ich werde weiter stark bleiben !
Wow, 20 Jahre ist eine lange Zeit! Du hast dann ja eigentlich niemals alleine sein müssen und auch die Trennung von deinem Ex ev. gar nicht (alleine für dich) verarbeitet?
Mareille hat geschrieben:
21.10.2021, 16:54
Alles andere würde in einem kompletten Desaster enden !
Und noch eine Sache , nämlich dadurch dass ich immer die Wochenenden mit ihm verbracht habe sind kaum noch Freunde übrig Und die paar die ich noch habe möchte ich auch behalten !
Es ist/war bereits ein Desaster! Mach dir doch viel mit deinen Freunden aus, geh raus, gewöhne dich an ein neues Leben ohne ihn. Jede Planung, jeder (neue) Schritt zählt! :wink:
Liebe Grüße,
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Toastie
Beiträge: 766
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Toastie » 22.10.2021, 09:56

Mareille hat geschrieben:
21.10.2021, 17:13
Für mich ist dennoch wichtig immer und immer wieder zu hören wie schlecht er ist weil ich aus diesem abgespalten sein raus kommen muss .
Es ist als ob ihr das für mich fühlen müsst weil ich es nicht kann …es verwischt mit der Zeit !
Wir können dir gerne immer wieder sagen, wie schlecht er ist. :wink: Aber fühlen (lernen) musst du es! Vielleicht hilft es wirklich, wie Cimmone schrieb, wenn du selbst das aussprichst (oder hier schreibst), was er dir Schlimmes angetan hat, um zu verstehen, dass er nicht der ist, den du gerne gehabt hättest. Dann siehst du ihn (, wenn du das wirklich an dich ranlässt,) plötzlich als das, was er ist und weißt, dass du ihm keine Kontaktmöglichkeit mehr bieten möchtest, nie wieder! Nur dann kannst du ein neues Leben aufbauen. Anfangen zu trauern und deine Gefühle, die du unterdrückt hast die letzten Jahre, zu verstehen und zu heilen.
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Mareille
Beiträge: 100
Registriert: 01.10.2021, 19:39

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Mareille » 22.10.2021, 10:30

Hallo ihr Lieben
Jetzt habe ich mir lauter Videos on Delia Schreiber angehört und bin begeistert !
Ich kenne lauter Videos über das Thema aber die hat es wirklich mit am besten erklärt ! Vor allem was Narzissten von uns wollen .
Besonders spannend fand ich dass sie meinte dass die so dünnhäutig und unsicher sind und macht ihnen ein Gefühl von Sicherheit bietet !
Ich hatte ja all die Zeit die macht , dadurch dass er sich von mir abhängig gefühlt hat wegen der Heirat usw . Und dieses kleine bisschen Mühe geben hat er nur deshalb gemacht . Jetzt holt er sich also seine Macht zurück!
Kontakt zu ihm möchte ich niemals mehr weil ich mittlerweile so konditioniert bin dass jeder Kontakt zu ihm in der letzten Zeit extrem weh getan hat und ich einfach auch das Bild nicht loswerden kann dass er weint , ich ihm sogar noch die Haare wasche ihm zuhöre und mir ihm fühle , während er meinen Ring in seiner Hosentasche hat .
Solange er noch unbedingt die Heirat wollte hat er mir Schokolade in den Briefkasten geworfen wenn wir Streit hatten mit darauf geklebten Liebesbriefen oder er kam mit seinem Freund vorbei gefahren und die haben mich zum Essen eingeladen ….er hat sich immer entschuldigt . Also hat er sich immer ein wenig wie Liebe angefühlt , mit etwas Phantasie und dem nicht akzeptieren wollen dass all diese Entschuldigungen gar nicht nötig gewesen wären , würde er mich lieben und anständig benehmen .
Aber er hat sich jeden Tag mehrmals gemeldet und ist wie gesagt immer gekommen .
Bis zu dem Tag als ich ihm sagte ich hätte ihn hinter dem Rücken meiner Vermieterin hier angemeldet und er mich Lügnerin schimpfte !
Da hat er mich als erstes bei Facebook blockiert und seinen Status in Single geändert und mich dann übers Wochenende bei whats app blockiert !
Allein die Erinnerung daran tut richtig weh und das ist wohl auch der Grund warum ich es abspalte ! Es tut verdammt weh . Aber dosiert und Schritt für Schritt muss ich lernen das zu fühlen !

Die Ehe hat sich langsam „ ausgeschlichen „ die paartetaputinn meinte durch die Kinder und weil er während der Zeit dann. Studiert hat usw haben wir irhendwann die paarebene verlassen und sind nicht mehr dahin zurück gekehrt .es war ein Prozess aber richtig verarbeitet habe ich das nicht , das stimmt .
Das ist jetzt alles mal dran !

Nilka
Beiträge: 9978
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: 4 Jahre verschwendet

Beitrag von Nilka » 22.10.2021, 10:59

Aber er hat sich jeden Tag mehrmals gemeldet und ist wie gesagt immer gekommen .
Bis zu dem Tag als ich ihm sagte ich hätte ihn hinter dem Rücken meiner Vermieterin hier angemeldet und er mich Lügnerin schimpfte !
Was für ehrlicher Mensch er selbst ist :shock: :? :mrgreen:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Antworten