In love - Gambian/Senegal Gigolo

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Antworten
Laura Marie
Beiträge: 579
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von Laura Marie » 03.02.2019, 19:45

Nilka hat geschrieben:
03.02.2019, 16:15
Es tut mir Leid Maddy für dich, die anderen Mütter und die allen Kinder.
Ganz eideutig, wie sehr er seine Kinder liebt. Ein echter Held :( :twisted: fur jedes seiner Kinder.

In einigen afrikanischen Ländern ist es so, das ein Mann durch das Dorf geht und schwängert.
Um die Kinder kümmern sich dann die Frauen. Eine Selbsverständligkeit.
Es geht doch um die heilige Potenz des Mannes. Da macht Frau ihm diesen Gefallen vielleicht auch gerne und ist dann auch ein Teil des Mysteriums. Und auch für die Frau sind Kinder ein Reichtum, ob sie dann verhungern oder nicht, wird Gott oder Schicksal entscheiden. Sie alle haben weiße Westen.
Das kann ich gerade nicht belegen, aber wahrscheinlich habe ich das von Dokus und Reportagen.
Ich lasse mich gerne belehren, falls ich das geträumt haben sollte.
Bezogen auf den fettgedruckten Satz : Wohl eher nicht geträumt, leider.
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

brighterstar007
Beiträge: 2852
Registriert: 22.11.2008, 12:19
Wohnort: Hamburg

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von brighterstar007 » 03.02.2019, 22:07

Hi,

Selbst wenn sich afrikanische Männer in ihrer Heimat - und offenbar nicht nur
Dort - nicht oder kaum an der Erziehung/ Aufzucht des Nachwuchses beteiligen, obliegt ihnen
Doch traditionell die finanzielle Versorgung der Familie in Afrika . Oder sollen die Mütter
Dies auch alleine leisten ?

Liebe Grüße Brighterstar

MaddyLeona
Beiträge: 56
Registriert: 17.04.2018, 12:53

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von MaddyLeona » 04.02.2019, 08:01

brighterstar007 hat geschrieben:
03.02.2019, 22:07
Hi,

Selbst wenn sich afrikanische Männer in ihrer Heimat - und offenbar nicht nur
Dort - nicht oder kaum an der Erziehung/ Aufzucht des Nachwuchses beteiligen, obliegt ihnen
Doch traditionell die finanzielle Versorgung der Familie in Afrika . Oder sollen die Mütter
Dies auch alleine leisten ?

Liebe Grüße Brighterstar
Gibts eigentlich irgendwas worum sich diese Männer kümmern oder macht generell alles die Frau?
Geleistet hat mein Ex nämlich nie irgendwas außer Kinder gezeugt und weed vercheckt um sich neues markenzeug zu leisten
Er ist in meinen Augen ein Verlierer der nichts zustande gebracht hat außer 50.000 Kinder die alle ihren Vater nicht sehen ... kein Einkommen, keine Wohnung, kein Auto, nix ... außer einen Haufen Schulden durchs schwarz fahren, abgeschlossene Verträge die nicht bezahlt worden sind, Vorstrafen wegen Drogenverkauf und 100.000 exfreundinnen

Anaba
Administration
Beiträge: 19526
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von Anaba » 04.02.2019, 08:39

Hallo MaddyLeona,

damit bringst du es auf den Punkt.
Fast alle Frauen, die hier über Beziehungen mit afrikanischen Männern geschrieben haben, mussten ähnliche Erfahrungen machen, wie du sie schilderst.
Mit der „finanziellen Versorgung der afrikanischen Familie“ wird es so weit auch nicht her sein.
Frauen tragen dort, wie hier die Verantwortung.
Das sollte sich jede klar machen, die sich mit solchem Mann einlässt.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

gadi
Moderation
Beiträge: 4003
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von gadi » 04.02.2019, 09:52

brighterstar007 hat geschrieben:
03.02.2019, 22:07
Hi,

Selbst wenn sich afrikanische Männer in ihrer Heimat - und offenbar nicht nur
Dort - nicht oder kaum an der Erziehung/ Aufzucht des Nachwuchses beteiligen, obliegt ihnen
Doch traditionell die finanzielle Versorgung der Familie in Afrika . Oder sollen die Mütter
Dies auch alleine leisten ?

Liebe Grüße Brighterstar
Offen gesagt: Eigentlich größtenteils schon.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

brighterstar007
Beiträge: 2852
Registriert: 22.11.2008, 12:19
Wohnort: Hamburg

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von brighterstar007 » 06.02.2019, 14:27

Ihr Lieben,

Als wir noch verheiratet waren, war mein Ex sehr liebevoll/ unterstützend zu seinem Kind,
Auch wenn euch diese Tatsache nicht gefällt.
Es wäre doch unnatürlich, wenn sich ein Vater - insbesondere innerhalb seiner eigenen Ethnie -
Nicht um seinen Nachwuchs sorgt/ kümmert. Klar sind Mütter fast immer näher / mehr mit den Kleinen verbunden, das heißt aber nicht, dass Väter keine Väter sind.

Liebe Gruesse Brighterstar

gadi
Moderation
Beiträge: 4003
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von gadi » 06.02.2019, 14:52

brighterstar007 hat geschrieben:
06.02.2019, 14:27
Ihr Lieben,

Als wir noch verheiratet waren, war mein Ex sehr liebevoll/ unterstützend zu seinem Kind,
Auch wenn euch diese Tatsache nicht gefällt.
Es wäre doch unnatürlich, wenn sich ein Vater - insbesondere innerhalb seiner eigenen Ethnie -
Nicht um seinen Nachwuchs sorgt/ kümmert. Klar sind Mütter fast immer näher / mehr mit den Kleinen verbunden, das heißt aber nicht, dass Väter keine Väter sind.

Liebe Gruesse Brighterstar
Wer ist "euch"?
Woraus schließt du, dass diese "Tatsache" irgendjemandem nicht gefällt?

Maddys "Ex", und um diesen geht es hier in diesem Strang, ist jedenfalls alles andere als liebevoll zu seinem Kind. Ob das nun "natürlich " oder "unnatürlich" ist.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Anaba
Administration
Beiträge: 19526
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von Anaba » 06.02.2019, 15:30

brighterstar007 hat geschrieben:
06.02.2019, 14:27
Ihr Lieben,

Als wir noch verheiratet waren, war mein Ex sehr liebevoll/ unterstützend zu seinem Kind,
Auch wenn euch diese Tatsache nicht gefällt.
Es wäre doch unnatürlich, wenn sich ein Vater - insbesondere innerhalb seiner eigenen Ethnie -
Nicht um seinen Nachwuchs sorgt/ kümmert. Klar sind Mütter fast immer näher / mehr mit den Kleinen verbunden, das heißt aber nicht, dass Väter keine Väter sind.

Liebe Gruesse Brighterstar
Das ein Mann mit seinem Kind liebevoll umgeht, gefällt mir sogar sehr gut.
Es bedeutet doch aber nicht, dass er allein deshalb ein guter Vater ist.
Da gehört noch ein bisschen mehr dazu.
Ich finde sehr wohl, dass ein Vater, der sich nicht um sein Kind kümmert, kein guter Vater ist
und kein Kind solchen Vater braucht. Dazu gehört auch, dass ein Vater sich an der Erziehung finanziell beteiligt.
Das aber, überlassen diese Männer den Müttern und dem Staat.
Der Vater von Maddys Kind hat, ohne Überlegung, in kürzester Zeit viele Kinder gezeugt, um die er sich nie kümmern wird (kann).
Wie auch?
Der Vater deines Kindes mag eine zeitlang liebevoll gewesen sein, aber dann hat er alles dir überlassen und
sich nicht mehr gekümmert. Auch finanziell hat er dich und seinen Sohn im Regen stehen lassen.
Um so weniger verstehe ich, dass du uns hier immer wieder einreden willst, dass Kinder solche Väter brauchen.
Du weißt doch am Besten, wie sie ticken.

Aber wir wollen mit diesem Thema Maddys Thread nicht kaputt machen.
Um ihre Geschichte geht es hier.
Über afrikanische Väter kann man hier genug lesen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Laura Marie
Beiträge: 579
Registriert: 22.04.2016, 21:49

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von Laura Marie » 06.02.2019, 16:03

brighterstar007 hat geschrieben:
06.02.2019, 14:27
Ihr Lieben,

Als wir noch verheiratet waren, war mein Ex sehr liebevoll/ unterstützend zu seinem Kind,
Auch wenn euch diese Tatsache nicht gefällt.
Es wäre doch unnatürlich, wenn sich ein Vater - insbesondere innerhalb seiner eigenen Ethnie -
Nicht um seinen Nachwuchs sorgt/ kümmert. Klar sind Mütter fast immer näher / mehr mit den Kleinen verbunden, das heißt aber nicht, dass Väter keine Väter sind.

Liebe Gruesse Brighterstar
Nur eine kurze Anmerkung, für brighterstar. Du hast erwähnt, dass der Vater Deines Kindes NICHT zur Einschulung dessen kam. Und Du hast Dich sehr gegrämt deswegen. Das war doch nicht liebevoll. Vielleicht schönst Du Deine eigene Geschichte ein bisschen, kann das sein?

Ansonsten sehe ich es so wie anaba und finde, dass genug über den fürsorglichen (Ironie) Familiensinn afrikanischer Männer hier nachzulesen ist. Maddy jedenfalls kann ihre Sache schon beurteilen.

Grüße

Laura Marie
Diamonds are not always girls best friends. ;-) (Laura Marie)

Eclipse
Beiträge: 74
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von Eclipse » 06.02.2019, 20:37

MaddyLeona hat geschrieben:
04.02.2019, 08:01


Gibts eigentlich irgendwas worum sich diese Männer kümmern oder macht generell alles die Frau?
Schaust Du nicht manchmal Dokus/Reportagen über afrikanische Länder? Dort sieht man nur die Frauen schaffen. Die Kerle hocken irgendwo im Schatten, gucken zu oder plaudern mit anderen Männern.

Sogar unser Entwicklungshilfeminister hat mal gewagt, diese Tatsache als solche zu benennen. Da hat er natürlich sofort von den bekannten Empörungsbrigaden fürchterlich Dresche bekommen. So was Böses. :lol:

gadi
Moderation
Beiträge: 4003
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von gadi » 06.02.2019, 21:15

Man sieht es doch direkt vor sich. Frau mit dem Säugling in einem Tuch auf dem Rücken, arbeitend auf dem Feld.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Efendi II
Beiträge: 5543
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von Efendi II » 06.02.2019, 21:31

MaddyLeona hat geschrieben:
04.02.2019, 08:01
Gibts eigentlich irgendwas worum sich diese Männer kümmern oder macht generell alles die Frau?
Ja, sie machen Kinder, mittlerweile leben sie ihren Besamungsdrang mit zunehmenden Erfolg auch in Europa aus.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

MaddyLeona
Beiträge: 56
Registriert: 17.04.2018, 12:53

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von MaddyLeona » 07.02.2019, 08:54

Eclipse hat geschrieben:
06.02.2019, 20:37
MaddyLeona hat geschrieben:
04.02.2019, 08:01


Gibts eigentlich irgendwas worum sich diese Männer kümmern oder macht generell alles die Frau?
Schaust Du nicht manchmal Dokus/Reportagen über afrikanische Länder? Dort sieht man nur die Frauen schaffen. Die Kerle hocken irgendwo im Schatten, gucken zu oder plaudern mit anderen Männern.

Sogar unser Entwicklungshilfeminister hat mal gewagt, diese Tatsache als solche zu benennen. Da hat er natürlich sofort von den bekannten Empörungsbrigaden fürchterlich Dresche bekommen. So was Böses. :lol:
Doch klar kenn und kannte ich solche Reportagen und ich hab mich auch viel damit im Nachhinein befasst.
Allerdings war mein Ex hier in Wien und gab immer vor wie toll er es nicht hier findet und das er leben möchte wie die europäischen Männer, in einer europäischen Familie und er war/ist so ein grandioser Schauspieler, dass ich ihm das leider abgekauft habe... eh mein Fehler

Nilka
Moderation
Beiträge: 5125
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von Nilka » 07.02.2019, 09:07

Es war ein Fehler ihm zu glauben, aber er hat dich belogen und heimtückisch getäuscht.
Nicht nur dich. Das hat er mehrfach gemacht und wird das weiter machen, weil ...
es ihm Spaß macht, er das richtig findet, was gehen ihn die Frauen und Kinder an, er einfach so ist, wie er ist und kann nicht anders :twisted: :?:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Efendi II
Beiträge: 5543
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von Efendi II » 07.02.2019, 10:34

brighterstar007 hat geschrieben:
30.01.2019, 12:03
Irgendetwas muss Maddy ja anfangs auch an dem Mann gefallen haben.
Das hat sie doch hier klar und deutlich zum Ausdruck gebracht:
MaddyLeona hat geschrieben:
18.04.2018, 10:49
Er war nicht sonderlich groß - ca 1m75 aber hatte einen gut trainierten Körper der von Markenklamotten umhüllt war. Er hatte Dreads die fast bis zum Po reichten, einen Nasenring und ein Gesicht wie gezeichnet inkl strahlend weißer Zähne. Ich hab ihn sofort bemerkt ...
Was für den einen (@Maddy Leona) ein Qualitätsmerkmal (Markenklamotten und Nasenring) darstellt, wäre für andere (wie z.B. mich) ein Ausschlusskriterium. Die Geschmäcker sind eben sehr unterschiedlich.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

MaddyLeona
Beiträge: 56
Registriert: 17.04.2018, 12:53

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von MaddyLeona » 07.02.2019, 11:30

Efendi II hat geschrieben:
07.02.2019, 10:34
brighterstar007 hat geschrieben:
30.01.2019, 12:03
Irgendetwas muss Maddy ja anfangs auch an dem Mann gefallen haben.
Das hat sie doch hier klar und deutlich zum Ausdruck gebracht:
MaddyLeona hat geschrieben:
18.04.2018, 10:49
Er war nicht sonderlich groß - ca 1m75 aber hatte einen gut trainierten Körper der von Markenklamotten umhüllt war. Er hatte Dreads die fast bis zum Po reichten, einen Nasenring und ein Gesicht wie gezeichnet inkl strahlend weißer Zähne. Ich hab ihn sofort bemerkt ...
Was für den einen (@Maddy Leona) ein Qualitätsmerkmal (Markenklamotten und Nasenring) darstellt, wäre für andere (wie z.B. mich) ein Ausschlusskriterium. Die Geschmäcker sind eben sehr unterschiedlich.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum du dich da jetzt schon zum
2. Mal drüber lustig machst. Ich wollte doch nur meine Geschichte genau beschreiben und wie er sich präsentiert. ist doch vollkommen egal wie er aussieht bzw wer welchen Männer-Geschmack hat. Darum geht es doch gar nicht

brighterstar007
Beiträge: 2852
Registriert: 22.11.2008, 12:19
Wohnort: Hamburg

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von brighterstar007 » 07.02.2019, 15:41

Hi Maddy, Anaba,

Insgesamt war ich fast 15 Jahre verheiratet. Die ersten vier Jahre hat Ex sich weitestgehend
Liebevoll um unser Kind gekümmert. Nach der Trennung - sie fand ca. 1 1/4 Jahr vor der
Einschulung statt, leider so gut wie überhaupt nicht mehr. Das stimmt und es hat mich nachhaltig
Geschockt.

Sicherlich gehört zu einem Vater mehr, als seinen Nachwuchs sporadisch, wie bei Maddy,
Auf dem Spielplatz zu bespaßen, allerdings würde ich persönlich dem Kleinen seinem
Vater nicht vorenthalten, wenn er denn seinen Nachwuchs sehen möchte.

Liebe Gruesse Brighterstar

brighterstar007
Beiträge: 2852
Registriert: 22.11.2008, 12:19
Wohnort: Hamburg

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von brighterstar007 » 07.02.2019, 15:47

Maddy hat doch anfangs beschrieben, wie sehr sich das Baby gefreut hat.

Kinder fällen keine moralischen Urteile, wie wir. Sie bestrafen auch nicht für nicht-erfuellte Erwartungen, sondern strahlen Liebe, Unschuld und Freude aus.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 2655
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von Thelmalouis » 07.02.2019, 16:07

brighterstar007 hat geschrieben:
07.02.2019, 15:41
Hi Maddy, Anaba,

Insgesamt war ich fast 15 Jahre verheiratet. Die ersten vier Jahre hat Ex sich weitestgehend
Liebevoll um unser Kind gekümmert. Nach der Trennung - sie fand ca. 1 1/4 Jahr vor der
Einschulung statt, leider so gut wie überhaupt nicht mehr. Das stimmt und es hat mich nachhaltig
Geschockt.

Sicherlich gehört zu einem Vater mehr, als seinen Nachwuchs sporadisch, wie bei Maddy,
Auf dem Spielplatz zu bespaßen, allerdings würde ich persönlich dem Kleinen seinem
Vater nicht vorenthalten, wenn er denn seinen Nachwuchs sehen möchte.

Liebe Gruesse Brighterstar
Was glaubst du wohl, wie schlimm es für ein Kind ist, einen Vater zu haben, der sich anfangs um seinen Nachwuchs kümmert und dann auf einmal keinen Bock mehr hat, so wie es bei deinem Kind der Fall war?
Wie soll ein Kind so was je verstehen?
Und wie soll das Kind mit dieser Zurückweisung und dem Verlust umgehen können?

Ein Kind braucht ein stabiles Umfeld und eine Konstante.
Ich würde ein Kind auch nicht den stetigen Launen seines Erzeugers, komm ich heute nicht, komm ich morgen, aussetzen, um dem Kind weitere große Enttäuschungen zu ersparen.

Außerdem ist der Begriff Vater bei Maddys Kind zu hoch gegriffen.
Verantwortungslose Samenschleuder ist da mMn. passender.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

brighterstar007
Beiträge: 2852
Registriert: 22.11.2008, 12:19
Wohnort: Hamburg

Re: In love - Gambian/Senegal Gigolo

Beitrag von brighterstar007 » 07.02.2019, 23:20

Hi ThelmaLouise,

Was glaubst du wohl, wie schlimm es für win Kind ist, im Nachhinein zu erkennen,
Dass die Mutter den Kontakt zum Vater boykotiert hat ?

Wir können hier endlos diskutieren und werden auf keinen grünen Zweig kommen.

Liebe Gruesse Brighterstar

Antworten