Frau aus Uganda

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

ChrisHarti
Beiträge: 15
Registriert: 14.08.2018, 16:47

Frau aus Uganda

Beitrag von ChrisHarti » 15.08.2018, 06:41

Guten Morgen,

und danke für die Aufnahme.

Ich habe seit ca. Ende Juli Kontakt mit einer Uganderin (XXXXX XXXXXX).
Sie ist 29 ich bin 38.
Zuerst wollte ich nicht und hab gesagt, dass Sie mir zu jung ist und naja jetzt chatten wir jeden Tag.
Am Anfang hab ich mir gedacht, ok wird sich sicher bald als Fake rausstellen, dem ist aber leider nicht so.

Laut ihren Angaben ist sie Bachlor, arbeitet bei einer amerikanischen Versicherungsgesellschaft, hat eine Tocher (die Oma kümmert sich um Sie) und ich hab auch einige Fotos von Ihr bekommen.
Ich lasse mir zum Beweis ob echt oder nicht, ein Foto schicken, wo Sie sich mit einem Zettel in der Hand fotografieren muss, wo das aktuelle Datum und Uhrzeit handgeschrieben oben steht. Hat sich auch gemacht.
Sie hat mir auch einige Fotos von ihren Freunden und Ihrer Familie geschickt, auch von ihr und ihrer Wohnung. Es scheint ihnen eigentlich ganz gut zu gehen.
Sie hat für mich auch einen HIV-Test machen lassen und mir das Ergebnis geschickt und sie möchte mich auch im Dezember besuchen kommen und hat angblich auch die Tickets schon gekauft...
somit fällt das Thema mit dem Geld anfragen eigentlich auch schon mal weg.

Was mich etwas nachdenklich macht, dass sie auch schon realtiv bald mit den üblichen schmeicheleine angefangen hat und auch übers heiraten und Kinder kriegen.
Hab ihr auch gesagt, dass wenn es mit uns funktionieren sollte, sie hier Arbeiten gehen muss und sowieso Deutsch lernen muss, für sie kein Problem.

Ich habe mich auch schon im Internet für LoveScam informiert und auch mein Bekanntenkreis und Familie ist, ich sags mal so, gegen diese Beziehung und sagen ich soll Vorsichtig sein.
Auch ich bin momentan zweigeteil...auf der einen Seite sagt mir meine Stimme ich soll die Finger davon lassen, die andere sagt ich soll es wagen.

Kann eh sein, dass sie nur auf die Staatsbürgerschaft aus ist, hat sie zwar verneint, aber schreiben kann man ja alles...und das es ihr ja gut geht in Uganda ist es für mich auch etwas unverständlich, dass sie nach Europa/Österreich kommen möchte. Außerdem lässt sie auch ihre Tochter zurück, was auch etwas merkwürdig ist. Sie sagt, wir können sie später vielleicht zu uns holen.

Jetzt stellt sich bei mir die Frage, was soll ich machen, kontakt abbrechen oder doch nicht....Ich weiß da jetzt echt nicht mehr weiter, ob sie es echt meint oder nicht....
Bei mir setzt auch gerade das AMIGA (Aber Meine Ist Ganz Anders) Prinzip ein...

Wäre cool wenn ihr mir das vielleicht Tips oder Rat geben könntet.

Danke
Christian

gadi
Moderation
Beiträge: 7776
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von gadi » 15.08.2018, 07:04

Hallo Chris und herzlich willkommen hier bei uns im Forum 1001Geschichte!

Das Team wünscht dir einen guten, informativen Austausch!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Caprice3886
Beiträge: 44
Registriert: 30.04.2014, 14:07
Wohnort: Berlin

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von Caprice3886 » 15.08.2018, 07:08

Guten Morgen ChrisHarti,

hat sie denn bereits ein Visum beantragt? Evtl. scheitert es ja schon daran.....
Ugander dürfen nicht einfach so ohne Visum einreisen. Auch zu touristischen Zwecken wird eins benötigt.

Des Weiteren solltest Du dich mit der Kultur auseinander setzen. Auch wenn es sich nicht um Bezness handeln sollte, können kulturelle Unstimmigkeiten zu großen Problemen führen. Lg

Anaba
Administration
Beiträge: 20223
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von Anaba » 15.08.2018, 07:51

Guten Morgen Chris,

auch von mir herzlich willkommen im Forum.

Für mich stellt sich die Frage, warum diese Frau ihr Kind und ihre Heimat für eine Internetbekanntschaft verlassen will.
Angeblich geht es ihr gut, Arbeit in einer ausländischen Firma, gute Wohnung.....
Welchen Grund kann es geben, das alles für einen Fremden aufzugeben?
Seit Ende Juli habt ihr erst Kontakt und 14 Tage später ist heiraten und umsiedeln bereits in Thema?
In der kurzen Zeit hat sie bereits den Test gemacht, den Urlaub geplant und das Ticket besorgt?
Alles nur sehr schwer vorstellbar.
Außerdem, was ist das für eine Frau, die nach zwei Wochen bereit ist, für einen Fremden ihr Kind zu verlassen?

Diese Geschichte kann so nicht stimmen und du solltest sehr vorsichtig sein.
Bilder und der Test sagen gar nichts aus.
Mein Rat, Finger weg.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

gadi
Moderation
Beiträge: 7776
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von gadi » 15.08.2018, 08:13

Chris, habt ihr euch über eine Art Dating-Seite im Internet kennengelernt?

Wie lange hat es denn seit dem "Kennenlernen" bis zu "Schmeicheleien, Reden über Ehe und Kinder" ihrerseits gedauert? Seit Ende Juli schreibst du, habt ihr Kontakt. Das sind nur einige Tage und schon schreibt sie von Ehe und Kindern?! Und ihr Kind will sie auch gleich zurücklassen in Uganda?

Nein, hier können keine "ehrlichen Gefühle" ihrerseits vorliegen.

Und dann das mit dem HIV-Test. Ihr kennt euch seit einigen Tagen und schon hat sie einen "HIV-Test für dich" gemacht? Ein "Beweisfoto" wie bei polizeilichen Arbeiten, das ihre tatsächliche Existenz belegen soll.
Soll/kann sich derart eine Beziehung anbahnen? Das liest sich doch eher wie ein "Geschäft", von Anfang an auf Misstrauen/Kontrolle basierend.

Hast du hier schonmal gelesen? So aufwändig wäre es, Visa für die Einreise nach Österreich zu erlangen aus Uganda:

https://kampala.diplo.de/ug-de/service/ ... /-/1617396

Ich möchte dir ans Herz legen, den Kontakt zu ihr abzubrechen. Noch kannst du, relativ leicht und ohne groß gefühlsmäßig gefangen zu sein, zurück!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

ChrisHarti
Beiträge: 15
Registriert: 14.08.2018, 16:47

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von ChrisHarti » 15.08.2018, 08:42

Hallo

und danke für eure Antworten und eure Hilfe/Rat.

Ja das Thema Visa ist gerade "in Bearbeitung" und wir haben uns auch schon darüber Informiert bzw. auch das Dokument downgeloadet.
Es gibt auch noch die Elektronische Verpflichtungserklärung EVE, falls die Person, welche auf Besuch kommt, nicht über genügend Mittel verfügt.
Da bräuchte ich auch Unterlagen von ihr wie Passkopie, genaue Aufenthaltsdauer und Adresse usw.

Dass sie nach so kurzer Zeit ihre Familie und Freunde hinter sich lassen möchte, genau das ist mir ja ein Dorn im Auge.
Ich verlasse ja kein Land und schon gar nicht mein eigenes Kind, wenn es mir eh gut geht.

Ich dachte ich bin gegen so etwas immun und weiß über alle Tricks bescheid :lol: :lol: , aber da hat es mich doch jetzt mal erwischt.
Ja ja man lernt nie aus. Ja ich werde den Kontakt abbrechen.

vielen Dank und schönen Tag
lg
Christian

Anaba
Administration
Beiträge: 20223
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von Anaba » 15.08.2018, 08:50

Chris, du schreibst, das Thema Urlaub ist in Arbeit.
Aber das Ticket hat sie angeblich schon?
Das passt doch alles nicht.
Du solltest niemals eine Verpflichtungserklärung für eine Fremde abgeben.

Aber, wie es aussieht, machst du dir inzwischen Gedanken. Ich hoffe, du bist so klug und beendest diese Sache.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Corinna
Beiträge: 278
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von Corinna » 15.08.2018, 08:53

Hallo Chris,

diese Dating – Seiten sollen es ja in sich haben. Sogar die Polizei hat präventiv eine Seite ins Netz gestellt.

https://www.polizei-beratung.de/themen- ... -scamming/

Vielleicht kannst Du Dich zusätzlich zum Schreiben hier dort auch einmal schlau machen?

Mir ging noch folgendes durch den Kopf: vielleicht hat sie das alles gar nicht selber geschrieben, sondern ein Scammer benutzt ein Frauenfoto/ eine Frau, um mit Dir Kontakt zu haben und später eine günstige Gelegenheit zu ergreifen, um Dich abzuzocken.

Falls Du die Polizeiberatung in Anspruch nehmen solltest, würde mich das Ergebnis interessieren.

Schönen Tag
Corinna

ChrisHarti
Beiträge: 15
Registriert: 14.08.2018, 16:47

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von ChrisHarti » 15.08.2018, 09:05

Ich hab vergessen zu erwähnen, dass ich mit Ihr schon Videotelefoniert habe. Zumindest so weit ist sie echt.
Und mit wem ich dann chatte, ja das kann ich nicht genau sagen.

Ich hab ihr auch gesagt, sie soll noch warten mit den Tickets, bezüglich dem Visum, aber sie hat gemeint, sie müsse jetzt schon buchen, da im Dezember so viele zurück in Ihre Heimatländer fliegen und wenn es blöd hergeht, sie kein Ticket mehr bekommt.

Ja ihr habt eh recht, ich hab schon zu sehr die rosarote Brille auf und übersehen die Warnzeichen. Ja ich werde das Beenden.

Vielen lieben Dank für eure Hilfe und danke, dass es so ein Fourm gibt.

lg
Chrisitan

Caprice3886
Beiträge: 44
Registriert: 30.04.2014, 14:07
Wohnort: Berlin

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von Caprice3886 » 15.08.2018, 09:05

Wenn sie angeblich einen Job hat kann sie ihren touristischen Aufenthalt selbst finanzieren. Bei einer amerikanischen Firma verdient man sicher nicht schlecht.
Unter keinen Umständen solltest du eine VE abgeben!

Damit wärst du für alles haftbar was sie sich so zu schulden kommen lässt. Und zurücktreten kann man auch nicht. Stell dir mal vor sie haut ab sobald sie gelandet ist und stellt wer weiß was an. Dann werden die entsprechenden Behörden auf dich zukommen.

Was macht sie denn so einzigartig und besonders für dich? Alleine die Tatsache das eine Mutter ihr Kind alleine zurücklassen möchte finde ich abstossend......

ChrisHarti
Beiträge: 15
Registriert: 14.08.2018, 16:47

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von ChrisHarti » 15.08.2018, 09:16

Was macht sie einzigartig.....

keine Ahnung ehrlich gesagt, sie ist hübsch, mehr kann ich ja nicht sagen, weil wir uns noch nie getroffen haben.
Ich mag Ihre Haar und ihr lächeln. Sie kommt sympathisch rüber.

Ja das mit dem EVE hab ich auch genau gelesen, dass ich dann für alles haftbar bin.
Das Geld-Thema hat sie eh nicht angesprochen, zumindest bis jetzt nicht.
Sie hat gesagt, sie arbeitet hart für Ihr Geld und benötigt auch von niemanden etwas.

Ich hab auch nach Ihrem Vater gesucht, weil wenn man Dr. ist sollte man eigentlich etwas finden, bin aber nicht fündig geworden.

Caprice3886
Beiträge: 44
Registriert: 30.04.2014, 14:07
Wohnort: Berlin

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von Caprice3886 » 15.08.2018, 09:31

hmmmm ok.

Online Dates haben es ja an sich beim Treffen eher zu ernüchtern. Mehr Schein als sein :?
Chattest du auch mit im Innland lebenden?

Na prima dann kann sie sich ja selbst um ihr Visum kümmern und du bist raus :D

ChrisHarti
Beiträge: 15
Registriert: 14.08.2018, 16:47

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von ChrisHarti » 15.08.2018, 10:14

Nee,

hab mich von den Online-Börsen abgemeldet. Zu viele Fakes, man weiß echt nicht mehr was echt ist und was nicht...
Sonst "chatte" ich meist nur mit den Frauen in der Firma. Sind aber alle entweder eh schon vergeben oder viel zu jung.
Außerdem ist das nicht in der Firma, da sieht man sich ja jeden Tag...

Sie benötigt halt meine Anschrift im Visum, da sie ja bei mir wohnen würde. Und ein einladungsschreiben mit meiner Unterschrift...
und da bin ich auch skeptisch...

Caprice3886
Beiträge: 44
Registriert: 30.04.2014, 14:07
Wohnort: Berlin

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von Caprice3886 » 15.08.2018, 10:38

Und was sagt dir das sie kein Fake ist / dir nur etwas vorspielt?

Findest du den Gedanken nicht gruselig eine fremde Person vom Flughafen direkt mit nach Hause zu nehmen :?:

Frag doch einfach mal unverbindlich bei der Zuwanderungsbehörde in deiner Nähe nach was alle nötig ist für das Visum.
Einfach so die Adresse nennen wäre mir nichts......

ChrisHarti
Beiträge: 15
Registriert: 14.08.2018, 16:47

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von ChrisHarti » 15.08.2018, 10:55

Ich hab mit Ihr Video gechattet somit hab ich die Person ja gesehen, die auch auf den Fotos oben ist.
Meine Adresse hab ich ihr noch nicht gegeben, da blockiert einiges in mir. Zurecht auch.
Welche Hintergrundgedanken eine Person hat, kann man sowieso nie wissen, egal über Internet oder Real.

Wie geschrieben, ich finde sie einfach so sympathisch, dass ich mir darüber keine Gedanken gemacht habe ob sie bei mir wohnt oder nicht...
Aber ja da hast du recht, Vernünftig ist das bei weitem nicht, weder für mich noch für sie.

Ich hab mich auf HELP.gv.at schon über einiges Informiert.

Ich bin eben gerade dabei, dass ich mir so viele Informationen und Meinungen einhole wie es geht um wieder einen klaren Kopf zu bekommen ^_^.

vielen Dank

lg
Christian

Efendi II
Beiträge: 6191
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von Efendi II » 15.08.2018, 11:02

Caprice3886 hat geschrieben:Frag doch einfach mal unverbindlich bei der Zuwanderungsbehörde in deiner Nähe nach was alle nötig ist für das Visum. .
Eine Zuwanderungsbehörde gibt es in Deutschland nicht und die Ausländerbehörde ist nicht für die Vergabe von Visa für Touristen, Besucher oder andere Einreisewillige zuständig.

Die notwendigen Voraussetzungen, die zum Erhalt eines Visums für Deutschland erforderlich sind, kann man auf der Internetseite der jeweiligen Vertretung abrufen oder erfragen. Dort kann man sich auch das Antragsformular in allen möglichen Sprachen ausdrucken.
https://www.botschaft-konsulat.com/dipl ... in-Kampala

Die Vergabe eines Visums zur Einreise nach Deutschland obliegt einzig und allein der deutschen Vertretungen (Konsulat, Botschaft) in dem Land, wo der potentielle Einreisewillige seinen Wohnsitz hat. Lediglich bei einem Visum zur Arbeitsaufnahme, Studium, Eheschließung oder Familienzusammenführung ist zudem noch die Zustimmung der entsprechenden Behörde in Deutschland erforderlich. Bei Visa zum Besuch oder aus touristischen Gründen entscheiden die deutschen Vertretungen nach eigenen Ermessen.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Caprice3886
Beiträge: 44
Registriert: 30.04.2014, 14:07
Wohnort: Berlin

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von Caprice3886 » 15.08.2018, 11:11

Ich meinte auch nicht unbedingt das Erscheinungsbild mit Fake.

Richtig man weiß es nie, aber so hast du sie am Hacken und bei dir zu Hause zu sitzen.....



Efendi es geht auch um Österreich und nicht Deutschland.

Abgesehen davon erhält man dort durchaus Infos. Er sollte es dort nicht beantragen sondern sich informieren.

Ponyhof
Beiträge: 1037
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von Ponyhof » 15.08.2018, 11:15

Überspitzen wir das Ganze mal.

Irgendeine Fremde, mit Kind oder ohne, oder wie auch immer sie behauptet und vorgibt wer oder was sie ist oder arbeitet plant nach wenigen Wochen die Hochzeit.

Warum?

Angenommen, die Frau ist "echt" und ihre Geschichte stimmt. Sie ist bereit, für einen wirtschaftlichen Vorteil ("Paradies Europa") ihr Kind sitzenzulassen. Und wenn ihr schon ihr "eigen Fleisch und Blut" so egal ist, was glaubst Du, wie egal DU ihr bist? Deswegen braucht sie dich ja auch gar nicht kennenlernen, sondern heiratet, "was ihr vor die Flinte kommt".

Schmeicheleien sind da nur Mittel zum Zweck, und sie bietet Dir Sex Fundihren Körper an, daher der HIV-Test. Quasi so eine Art Prostitution. Denn um "andere gemeinsame Interessen" scheint es (für sie) nicht wirklich zu gehen, oder? Geht ja auch nicht anders, ihr kennt Euch ja gar nicht.

Sprich, sollte die Frau echt sein, will sie nach Europa, und ist bereit, dafür mit jeder Chatbekanntschaft in die Kiste zu springen. Sorry, ich überspitze das jetzt. Und ich meine damit SIE, nicht Dich. Ich glaube nicht, dass du so eine "Beziehung" willst, daher schreibe ich das zur Warnung. Apropos Chatbekanntschaft. Glaubst Du wirklich, du wärest der Einzige, Auserwählte...? Das Visum ist in Bearbeitung, die Reise geplant, und das alles geht doch mal ein bisschen schnell für "mal kurz gechattet", findest Du nicht?

Sehen wir das ganze mal von ihrer Seite. Wenn Du eine Frau wärest, und ein Kind hättest welches Du liebst, in eigentlich -nach regionalen Maßstäben!- annehmbaren Verhältnissen leben würdest, würdest Du Dein Kind zurücklassen und ganz allein zu einem Wildfremden um die halbe Welt fliegen? In ein Land, dessen Sprache Du nicht verstehst? Zu einem Menschen, den Du nicht kennst? Du weisst nicht, ob der lieb und nett ist, oder Hardcore-Sadomaso-Anhänger (ok, die können sicher auch nett sein...), Triebtäter, Mädchenhändler/Loverboy oder Weiss-der-Geier. Im schlimmsten Fall begäbest Du dich direkt zu Jack the Ripper, und wärest von ihm abhängig. Würde eine erwachsene, kluge Frau aus (regional) guten Verhältnissen, gesichertem Job, Kind und Familie das machen? Du bist ja nun nicht gerade der "letzte Mohikaner" der Männerwelt, sondern es gibt auch in ihrem Umfeld oder spätestens auf ihrem Kontinent genügend Herren.

Für mich ist das ganz klar entweder Scamming (wer weiss, welche Tochter, Schwester oder Sklavin für die Fotos und Chats herhalten muss-angesichts einer Mündung chattet sicher Jede im gewünschten Süssholzraspelton) oder Bezness.



Und ja, mit persönlichen Daten kann man wunderbar Schindluder betreiben. Da gibt es genügend "Prinz-in-Arabien-gestorben-Du-hast-Millionen-geerbt"-Scammails, die nur auf diese Daten aus sind.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Desert Dancer
Beiträge: 750
Registriert: 29.03.2008, 12:30
Wohnort: Schweiz

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von Desert Dancer » 15.08.2018, 12:18

Hallo Chris!

Du scheinst ja schon fast wieder auf dem Boden der Realität angekommen.

Sehr gut, dass Du gezögert hast, ihr Deine Adresse usw zu geben. Und schon gar nicht eine Verpflichtungserklärung unterzeichnet. Jetzt kommst Du noch total unbeschadet aus der Sache raus. Auch emotional.

Dein gesunder Menschenverstand sagt Dir ja, dass nach drei Wochen chaten unmöglich eine ernste Absicht dahinter stecken kann. Und die Dame scheint ja schon Erfahrung zu haben bezüglich Visum, Flügen usw.

Bis jetzt hat sie noch nicht nach Geld gefragt. Aber glaub mir, das würde kommen, sobald sie Dich noch mehr am Wickel hat. Dann hat sie leider einen Engpass und braucht nun doch Geld fürs Flugticket. Und die Tochter ist zufällig krank geworden... Kann auch gut sein, dass sie gar nicht nach Europa will, sondern mit ein paar Tausend Euro die sie Dir abknüpft, schon zufrieden ist und dann von der Bildfläche verschwindet... die Möglichkeiten sind vielfältig auf welche Art Du betrogen werden sollst. Aber dass Du betrogen werden sollst, steht für mich ausser Frage.

Alles Gute für Dich!
Ehemaliges CIB-Vereinsmitglied

Good thoughts, good words, good deeds…
Nobody but me can Keep me safe...

Efendi II
Beiträge: 6191
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Frau aus Uganda

Beitrag von Efendi II » 15.08.2018, 12:18

Caprice3886 hat geschrieben: Abgesehen davon erhält man dort durchaus Infos. Er sollte es dort nicht beantragen sondern sich informieren.
Das kann er schneller und ebenfalls umfassend im Internet auch.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Antworten