Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Antworten
karima66
Beiträge: 2121
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von karima66 » 16.08.2019, 15:28

Oh, fredi, hatte gehofft nur zu hören wie gut es dir mittlerweile geht und nun das.....
Dein Körper sträubt sich, alles rebelliert dagegen.....du warst schon so krank durch ihn und nun ist es wieder so, das tut mir so leid, warum ist deine eigene Gesundheit dir so wenig wert?
Wieso ihm helfen wieder her zu kommen anstatt froh zu sein ihm nie wieder begegnen zu können....
Wenn du so gerne hilfst und das brauchst, wobei ich meine du solltest eben erst dir helfen, dann sich ein Projekt wo deine Hilfe ehrlich geschätzt wird, wo es dir gut geht beim helfen und wo du was zurück bekommst an Wärme usw.....
Er ist erwachsen und für sein Leben alleine verantwortlich.
Er ist kein Asylant da es keinen Asylgrund gibt, in Kamerun ist kein Krieg, wenn er eine Möglichkeit sucht über Ausbildung, Arbeit her zu kommen dann soll er sich darum kümmern, selbstständig, er ist ein Mann, kein Kind.

Kappe alle Kontaktmöglichkeiten seinerseits, kümmere dich um dich, wenn du so anfällig bist ausgenutzt und manipuliert zu werden dann bitte such dir professionelle Hilfe um daran zu arbeiten damit es nicht nochmals passiert.
Wenn du die Zeit hast nimm dir ein Haustier, das liebt dich bedingungslos und man ist beschäftigt....

Ich kann das gar nicht lesen, Mensch, Mensch, du bist eine gestandene Frau, hast zwei Söhne groß gezogen , wir sind in einem Alter wo man nur noch das tun sollte was einem gut tut, das sollte man natürlich immer, aber jetzt ist es noch wichtiger, umgib dich mit dir gut tuenden Menschen, sicher gibts da auch was zu helfen.....

Ich hoffe du lernst dich zu lieben, nur wenn du dich selbst liebst kannst du Andere auf gesunde Weise lieben.

naschkatze
Beiträge: 511
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von naschkatze » 16.08.2019, 15:36

Ich habe mir jetzt nicht Dein ganzes Thema nochmal durchgelesen sondern nur den ersten Beitrag.
Er "ist abgereist" oder er "wurde abgeschoben"? Aufenthaltsrechtlich ein riesen Unterschied. Wenn letzteres passiert ist hat er automatisch eine Einreisesperre. Er darf weder nach D noch in ein anderes EU-Land einreisen und ein Visum bekommt er logischerweise auch nicht.
Warum soll man einem 39-jährigen Senegalesen wieder ins Land holen um ihn zu irgendwas auszubilden? Wie kommt er auf die Idee, das könnte klappen? Selbst wenn er dafür irgendwann die Zustimmung bekäme - wovon will er denn leben? Vom Lehrlingsgeld?

fredi
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2017, 15:39

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von fredi » 16.08.2019, 15:55

Was mich immer so fertig macht ist, dass ich mich so manipulieren lasse. Nicht mehr ich selbst bin!
LG
Nichts ist unmöglich! Mach kaputt was dich kaputt macht!

fredi
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2017, 15:39

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von fredi » 16.08.2019, 16:02

Hallo Naschkatze,

er wurde abgeschoben. Er denkt nun er kann mit einem Ausbildungsvisum wieder zurück. Das geht wenn jemand freiwillig ausreist. Aber bei einem 43jährigen der abgeschoben wurde ist das Ganze eher unrealistisch.

Ich muss mir selber mehr wert sein! Ich war schon auf einem guten Weg!
Ach, mir geht es echt Sch....!
Nichts ist unmöglich! Mach kaputt was dich kaputt macht!

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1501
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Cimmone » 16.08.2019, 16:04

fredi hat geschrieben:
16.08.2019, 15:55
Was mich immer so fertig macht ist, dass ich mich so manipulieren lasse. Nicht mehr ich selbst bin!
LG
Was fehlt Dir, was dieser Mensch Dir vermeintlich gibt?
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

fredi
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2017, 15:39

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von fredi » 16.08.2019, 16:09

Liebe Cimmone,

wenn ich das wüsste...

Vllt. ist es dieses "gebraucht werden"? Vllt. auch das sexuelle?
Nichts ist unmöglich! Mach kaputt was dich kaputt macht!

gadi
Moderation
Beiträge: 6484
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von gadi » 16.08.2019, 16:22

Liebe fredi,

Karima schrieb es schon. Warum lässt du nicht ein Haustier bei dir einziehen. Eine Katze vielleicht?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

naschkatze
Beiträge: 511
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von naschkatze » 16.08.2019, 16:29

Vor einem halben Jahr war er noch 39, jetzt 43. Hast Du wohl rausgefunden. Hatte er Dich also mal wieder belogen. Stört Dich das nicht? Wenn er selbst bei so unwichtigen Sachen lügt - was glaubst Du wohl was er bei den entscheidenden Punkten tut?
Du musst erst mal zur Ruhe kommen - Abstinenz. Du bist jetzt noch so aufgepuscht von seiner Abschiebung und kannst keinen klaren Gedanken fassen. Das Beste für Dich wäre kein Kontakt zu ihm.Am Besten für immer oder wenigstens mal für 1 Monat. Du wirst sehen das tut Dir gut!
Ausbildung oder nicht. Heirat oder nicht. Er kann nicht sofort wieder einreisen. Ausgeschlossen. Die Einreisesperre muss erst mal befristet werden. Das braucht einen Grund und das dauert. Willst Du jahrelang auf ihn warten? Dann ist er da, nutzt Dich weiter aus und wenn er Dich nicht nmehr braucht ist er weg. Willst Du das? Sollen so Deine nächsten Jahre aussehen?

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1501
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Cimmone » 16.08.2019, 16:30

fredi hat geschrieben:
16.08.2019, 16:09

Vllt. ist es dieses "gebraucht werden"? Vllt. auch das sexuelle?
Es gibt so viel Notstand in Germanien....Senioren, Straßenkinder, Obdachlose...

Ist es vielleicht diese Illusion von "wenn ich genug getan habe" (wobei die Definition von genug bei ihm liegt)...dann wird er mich lieben.
Oder: ich möchte der einzige Mensch sein, der für jemanden wichtig ist.

Oder das Gefühl von Verliebtheit bei der Hilfe

Mehr "oders" fallen mir gerade nicht ein.

Und das sexuelle.... Evtl mehr das Bedürfnis nach berührt werden? Körperliche Nâhe?
Falls dem so sein sollte, gibt es doch sicherlich einen netten Mann, der keine AE braucht und Die dieses aus reinem Herzen geben kann.

Da er ja nun abgeschoben wurde und eine Rückkehr mit Azubi - Visum eher nicht klappt...wie weit willst Du gehen?
Heiraten?
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

gadi
Moderation
Beiträge: 6484
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von gadi » 16.08.2019, 16:41

Cimmone hat geschrieben:
16.08.2019, 16:30
Es gibt so viel Notstand in Germanien....Senioren, Straßenkinder, Obdachlose...
So ist es. Oder ein "stinknormaler" anderer Verein, da wirst du auch gebraucht. Nur bitte nicht die "Flüchtlingshilfe". ;-)
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

karima66
Beiträge: 2121
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von karima66 » 16.08.2019, 17:04

Gebraucht werden.....Kinder, alte Menschen, Tiere brauchen dich wirklich, du glaubst gar nicht was eine Katze dir alles zurück gibt, wenn du Zeit für einen Hund hast, da kommst auch raus an die Luft und man trifft oft nette andere Tierbesitzer....

So ein Kätzchen was neben einem schnurrt und sich ankuschelt.....gibt auch Ruhe und wenns um Sex geht, gibt durchaus auch nette, seriöse Herren mit denen man was unternehmen kann und wenns passt ein Schäferstündchen hat, auf Augenhöhe, selbstbestimmt und natürlich ohne zu zahlen.....vielleicht sogar gute Gespräche die einen aufbauen ohne Stress....

Mehr fällt mir wirklich nicht ein.....

fredi
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2017, 15:39

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von fredi » 16.08.2019, 17:05

Hallo Naschkatze,

vor 3 Jahren war er39.
Nichts ist unmöglich! Mach kaputt was dich kaputt macht!

Anissa
Beiträge: 77
Registriert: 02.10.2017, 20:01
Wohnort: Österreich

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Anissa » 16.08.2019, 18:07

Es gibt tonnenweise fleissigen Zuwanderer aus der EU, denen einfach eine Oma zur Entlastung fehlt.
Da würde deine Mühe und Zuwendung sicher nachhaltigere Wirkung zeigen als wenn du sie in ein erwachsenes Kind steckst.

Anissa
Beiträge: 77
Registriert: 02.10.2017, 20:01
Wohnort: Österreich

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Anissa » 16.08.2019, 18:29

Liebe Fredi! Hab jetzt deinen ersten Beitrag noch einmal gelesen, da ist kein Funken Hoffnung drin, dass die Geschichte für dich nährend werden könnte.
Es geht nur um ein vermeintliches Wohlbefinden in der Gegenwart, oder auch nur Schmerzlinderung.

Ich finde es ganz wichtig, dass du seine Sachen loswirst. Damit hat er sich einen Anker gesetzt, bei dir und in Deutschland.
Das solltest nicht mittragen, es gibt ja auch keine Aussicht, dass er hier noch ein normales Leben lebt und sich eine Pension erarbeitet.

Mit 42 kannst du vielleicht in deinem eigenen Land neu anfangen, aber im Ausland wirst du höchstens ein schlecht bezahlter Hilfsarbeiter sein, alles andere ist unrealistisch.
Solch unrealistischen Hoffnungen sollte niemand unterstützen. Vielleicht bräuchte er den Cut und seine Kräfte um in Senegal noch etwas Vernünftiges anzufangen.

Du könntest ja auch abschätzen, was seine Sachen wert sind, ihm Geld schicken , dich verabschieden, alles wegschmeissen, und dann in jedem Fall alle Verbindungen kappen und blockieren.

Es wird sehr weh tun, aber in deinem Leben wird Neues wachsen.

Laura Marie

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Laura Marie » 17.08.2019, 00:50


Nach 6 Monaten hatte ich 10 Kilo abgenommen und war vollkommen erschöpft. Eines Tages stand ich vor dem Spiegel und musste mir eingestehen das ich eigentlich nur benutzt werde und ich mir Liebe erkaufe. Trotzdem konnte ich mich nicht lösen.
Sein Asylantrag war inzwischen abgelehnt, Ae nur durch Heirat möglich. Die finanzielle Belastung wurde immer größer. Es folgte ein Nervenzusammenbruch mit stat. Aufenthalt. Während dieser Zeit hat er sich sehr um mich gekümmert, natürlinicht ohne Eigennutz. Kann man ja später als gutes Argument verwenden falls Zweifel aufkommen. Ich dachte natürlich , ach schau wie er dich liebt.


Liebe Fredi,

Deinen Eingangspost habe ich gelesen bis zu diesem Zitat hin. Diese Zeilen reichen aus, um einen Eindruck zu bekommen.
Ich glaube, diesen Satz mit der erkauften Liebe habe ich damals auch zitiert.

Du weißt also was Du tust. Es geht um Liebe, Anerkennung, Wärme und sicher auch Sexualität. Das ist alles erstrebenswert, man muss es aber geschenkt bekommen. Wie ein Bettler daherkommen, nein, das hast Du nicht nötig!

Ich rate Dir zur prof. Hilfe, es ist erstaunlich, dass Du Dich so wenig achtest, dass Du noch Überlegungen anstellst, ihn zurück zu holen obwohl Du im Krankenhaus warst. Bitte ziehe einen Schlussstrich, bitte gehe Deinen Weg, es wird Gutes geben! Aber Du musst Dich lösen.

Bitte achte Dich!

Alles Liebe

Laura Marie

Nilka
Moderation
Beiträge: 7871
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Nilka » 17.08.2019, 10:07

Das mit dem Geld schicken für die Klamotten ist keine gute Idee.
Er wird immer wieder Geld auf diesem Wege verlangen.
Klamotten in den Container und keine Reaktion ist das Beste, was Fredi tun kann.
Sonst kommt er mit dem erbetteltenem Geld und ohne Papiere durch das Meer.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

mara
Beiträge: 171
Registriert: 17.04.2008, 18:04

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von mara » 17.08.2019, 11:54

Anissa hat geschrieben:
16.08.2019, 18:29
Mit 42 kannst du vielleicht in deinem eigenen Land neu anfangen, aber im Ausland wirst du höchstens ein schlecht bezahlter Hilfsarbeiter sein, alles andere ist unrealistisch.
Solch unrealistischen Hoffnungen sollte niemand unterstützen. Vielleicht bräuchte er den Cut und seine Kräfte um in Senegal noch etwas Vernünftiges anzufangen.
Hallo Fredi,

ich habe vor Längerem eine Reportage gesehen, in der es um Rückkehrer aus Europa in den Senegal ging. Es waren zunächst Leute, die freiwillig mit Geld zur Existenzgründung bestückt, zurückgekehrt sind. Einige konnten tatsächlich eine kleine Existenz für sich und die Familie aufbauen, andere nicht und die die ausgewiesen wurden ohne hin nicht.
Diese Rückkehrer haben eine Organisation gegründet und arbeiten in kleinen Projekten (ich glaube, eher in der Landwirtschaft), Kooperativen etc. und können somit ihre Existenz sichern. Das Ganze war noch im Aufbau begriffen als ich die Reportage sah. Gleichzeitig betreiben sie Aufklärung, in dem sie ihre Erfahrungen in Europa mitteilen. Sie möchten die Leute davon abhalten weg zu gehen.
Ich weiß nicht mehr wo das Projekt ist und ich weiß nicht ob es durch Gelder von Europa aus unterstützt wird.
Es gibt also schon Möglichkeiten im Senegal aus der Misere herauszukommen, wenn man will.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7871
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Nilka » 17.08.2019, 12:01

Die Reportage habe ich auch gesehen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Ariadne
Beiträge: 1393
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Ariadne » 17.08.2019, 13:22

mara hat geschrieben:
17.08.2019, 11:54
Anissa hat geschrieben:
16.08.2019, 18:29
Mit 42 kannst du vielleicht in deinem eigenen Land neu anfangen, aber im Ausland wirst du höchstens ein schlecht bezahlter Hilfsarbeiter sein, alles andere ist unrealistisch.
Solch unrealistischen Hoffnungen sollte niemand unterstützen. Vielleicht bräuchte er den Cut und seine Kräfte um in Senegal noch etwas Vernünftiges anzufangen.
Hallo Fredi,

ich habe vor Längerem eine Reportage gesehen, in der es um Rückkehrer aus Europa in den Senegal ging. Es waren zunächst Leute, die freiwillig mit Geld zur Existenzgründung bestückt, zurückgekehrt sind. Einige konnten tatsächlich eine kleine Existenz für sich und die Familie aufbauen, andere nicht und die die ausgewiesen wurden ohne hin nicht.
Diese Rückkehrer haben eine Organisation gegründet und arbeiten in kleinen Projekten (ich glaube, eher in der Landwirtschaft), Kooperativen etc. und können somit ihre Existenz sichern. Das Ganze war noch im Aufbau begriffen als ich die Reportage sah. Gleichzeitig betreiben sie Aufklärung, in dem sie ihre Erfahrungen in Europa mitteilen. Sie möchten die Leute davon abhalten weg zu gehen.
Ich weiß nicht mehr wo das Projekt ist und ich weiß nicht ob es durch Gelder von Europa aus unterstützt wird.
Es gibt also schon Möglichkeiten im Senegal aus der Misere herauszukommen, wenn man will.
Du sagst es so schön: wenn man will. Aber manche wollen eben nicht. Es ist viel leichter auf Kosten irgendjemand anderen zu leben. Eine gewisse Schuld haben die auch, die diese Faulheit unterstützen.
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

gadi
Moderation
Beiträge: 6484
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von gadi » 17.08.2019, 13:39

Nilka hat geschrieben:
17.08.2019, 10:07
Das mit dem Geld schicken für die Klamotten ist keine gute Idee.
Er wird immer wieder Geld auf diesem Wege verlangen.
Klamotten in den Container und keine Reaktion ist das Beste, was Fredi tun kann.
Sonst kommt er mit dem erbetteltenem Geld und ohne Papiere durch das Meer.
Fredi, was sind das denn eigentlich für Sachen? "Nur" Klamotten? Welchen Wert haben sie ungefähr?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten