Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Antworten
fredi
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2017, 15:39

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von fredi » 02.09.2019, 20:37

Hallo ihr Lieben,

ich bin nun wieder aus dem Urlaub zurück. In Italien konnte ich Gott sei Dank gut abschalten, seit ich wieder hier bin habe ich leider wieder einen Durchhänger. Bevor ich gefahren bin hab ich noch ein paar E Mails von ihm bekommen. Ich hätte ihn verraten, vergessen, das hätte er nicht verdient. Hab nicht darauf reagiert.
LG fredi
Nichts ist unmöglich! Mach kaputt was dich kaputt macht!

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1540
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Cimmone » 02.09.2019, 20:58

fredi hat geschrieben:
02.09.2019, 20:37
Bevor ich gefahren bin hab ich noch ein paar E Mails von ihm bekommen. Ich hätte ihn verraten, vergessen, das hätte er nicht verdient. Hab nicht darauf reagiert.
LG fredi
Sehr gut. Energieverschwendung.

Ich hoffe, Du hattest einen zauberhaften Urlaub.
Der Hänger geht wieder vorbei. Ich glaube, dass gehört dazu, wenn man wieder in sein Leben zurück kommt, in dem man nicht so ausgefüllt, erfüllt oder zufrieden ist. Kopf hoch. Und ignoriere den Typen weiterhin.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

gadi
Moderation
Beiträge: 6528
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von gadi » 02.09.2019, 21:21

fredi hat geschrieben:
02.09.2019, 20:37
Hallo ihr Lieben,

ich bin nun wieder aus dem Urlaub zurück. In Italien konnte ich Gott sei Dank gut abschalten, seit ich wieder hier bin habe ich leider wieder einen Durchhänger. Bevor ich gefahren bin hab ich noch ein paar E Mails von ihm bekommen. Ich hätte ihn verraten, vergessen, das hätte er nicht verdient. Hab nicht darauf reagiert.
LG fredi
Fredi, ich bin auch grade aus Italien zurück und bekam soeben einen wirklich guten Tipp :wink: und zwar:
Schwelge noch ein wenig in Erinnerungen

Vielleicht auch mit einem Gläschen Wein, Musik, Bildern/Videos, Düften von dort... :)
In diesem Sinne einen schönen Abend und dass der Durchhänger bald vorbei gehe möge!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Laura Marie

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Laura Marie » 02.09.2019, 23:09

Liebe fredi,

man muss die Sache einfach mal anders herum sehen, nämlich DU hast so einen Mann nicht verdient. Lass Dich nicht weiter veräppeln. Stark, dass Du nicht reagiert hast! Weiter so.

Liebe Grüße

Laura Marie

fredi
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2017, 15:39

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von fredi » 04.09.2019, 15:04

Manchmal denke ich, ich schaffe es nicht mich von ihm zu lösen. Er ist wie in mein Gehirn gebrannt! Heute geht es mir richtig schlecht, vllt. auch weil ich vor genau 3 Jahren meinen Zusammenbruch hatte. Damals war genau das gleiche Wetter, die gleiche Stimmung...

Dann denke ich mir wieder, stell dich nicht so an. Du bist 56 Jahre alt und trauerst einem 42? Jahre alten Senegalesen hinterher der dich nur benutzt hat und in Afrika sitzt.

So richtig will aber noch keine Wut in mir aufkommen, auch wenn ich es noch so versuche! Er hat mir das schlechte Gewissen so fest eingeimpft durch seine Manipulation, das Gift wirkt immer noch!

LG Fredi
Nichts ist unmöglich! Mach kaputt was dich kaputt macht!

gadi
Moderation
Beiträge: 6528
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von gadi » 04.09.2019, 15:25

Fredi, du schaffst das!
Es ist nicht er, dem du nachtrauerst, sondern "nur" diesem "Gefühl" das er in dir wecken konnte.

Dieses Gefühl kannst und wirst du dir auf andere Weise wieder in dein Leben holen, glaube mir. Vielleicht mit einem Mann, der dir wirklich ob seiner tatsächlichen Persönlichkeit dieses Gefühl schenken kann.

Kopf hoch und...denke an Italien :wink: .
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Zakra
Beiträge: 55
Registriert: 19.05.2008, 12:33
Wohnort: NRW

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Zakra » 04.09.2019, 16:14

Hallo Fredi
habe deine Geschichte gelesen, weist du , wir Frauen machen uns Sorgen, aber glaube nicht das die Männer sich um uns sorgen machen.
Warst du schon einmal in Afrika? ich denke nicht, aber glaube mir , es wird ihm gut gehen, er hat dort Frau und Kinder und das sage ich auch wenn ich ihn nicht kenne, er hat Frau und Kinder. Du warst nur Mittel zum Zweck und leider bist du dir immer noch den Kopf am zerbrechen was du machen könntest, einen Tag denkst du nein jetzt ist Schluss und dann hat du wieder Selbstzweifel

Warum ist das so, ja das ist die große Frage, eines ist sicher, würdest du ihn heiraten, dann würde er dich verlassen, wenn er alles erreicht hat was er möchte, nicht nur den Aufenthaltstitel sondern auch anderes was für ihn alleine wichtig ist und dann käme die Scheidung und wahrscheinlich müsstest du auch noch von deiner Rente abgeben. Denke nicht , dass diese Männer nicht wissen was ihnen alles hier zusteht.

Vielleicht kommt es dir so vor, dass ich hier sehr hart schreibe oder verbittert, nein meine Wut, mein Hass, meine Liebe ist alles verarbeitet, aber genau das möchte ich dir erklären, es kann viele Jahre dauern bis alles wirklich verarbeitet ist.

Natürlich vermisst man den Sex, der war wahrscheinlich super, muss nicht aber kann so sein, dann die Aufmerksamkeiten die du durch ihn erfahren hast, das alles lässt einen nicht so schnell los. Das Negative gerät schnell in Vergessenheit, aber das Schöne kommt immer wieder hoch. Egal was du auch immer für ihn tun würdest, er würde ich immer enttäuschen, immer.

Nur ein kleines Beispiel, ich habe vor langer Zeit meinen Afrikaner geheiratet, er wurde abgeschoben, ich in seine Heimat geheiratet, seine zwei Kinder adoptiert , nach Deutschland geholt, nach drei Jahren wo er endlich seinen Aufenthalt hatte, da präsentierte er sein wahres Gesicht, es war grausam für mich und meine Kinder, ich bin bis heute ruiniert und werde es auch bleiben ein Leben lang, ich kann nicht mehr einsparen was ich verloren habe. Meine Kinder und Familie haben ihm vertraut und niemals hätte irgend jemand gedacht wie er sich ändern konnte, ich am aller wenigsten. Und glaube mir, die drei Jahre mit ihm war einfach super toll, es gab auch Krach aber wir verstanden uns wie Topf und Deckel, aber trotzdem war ich nur Mittel zum Zweck.

Deswegen möchte ich dir wirklich raten, mache dich von dieser Liebe frei, es ist nur für dich Liebe aber nicht für ihn. Ich kenne so viele Senegalesen und könnte Tage füllen um dir zu erzählen. Es gibt immer wieder Ausnahmen, ich kenne keine Ausnahme und das seit Jahrzehnten , ich sehe meine Freundinnen und Bekannte ins Unglück laufen und rennen und kann sie leider nicht abhalten davon, egal was ich sage und an Beispielen und natürlich sehe wie die Männer diese Frauen behandeln, es fruchtet kaum. Es ist wie ein Fluch, also lass dir von mir raten, breche jeden Kontakt ab, vernichte seine Telefonnummer, seine Adresse und E-mails und auch keinen Kontakt zu seinen Bekannten, wechsle deine Nummer, du must unbedingt unerreichbar sein für ihn, glaube mir, es gibt kein Happyend , sondern nur Schmerz ohne Ende, dafür muss du dir zu schade und zu wertvoll sein, das haben wir Frauen nicht verdient. Stehe auf und sage nein nicht mit mir, NEIN.
auch wenn es schwer ist einen Partner zu finden, ist das Leben schön, du hast Kinder Enkelkinder konzentriere dich darauf und auf dein leben, mache was dir gefällt nur für dich. Das war jetzt viel, aber ich schreibe so viel, weil ich ganz genau verstehe wie du dich fühlst und nur sagen kann, lasse es, er ist es nicht wert.

gadi
Moderation
Beiträge: 6528
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von gadi » 04.09.2019, 16:55

Ein wirklich treffender, einfühlsamer, authentischer Beitrag, Zakra, den nur jemand so schreiben kann, der Ähnliches erlebt hat.
Zakra hat geschrieben:
04.09.2019, 16:14
Es ist wie ein Fluch, also lass dir von mir raten, breche jeden Kontakt ab, vernichte seine Telefonnummer, seine Adresse und E-mails und auch keinen Kontakt zu seinen Bekannten, wechsle deine Nummer, du musst unbedingt unerreichbar sein für ihn, glaube mir, es gibt kein Happyend , sondern nur Schmerz ohne Ende, dafür muss du dir zu schade und zu wertvoll sein, das haben wir Frauen nicht verdient. Stehe auf und sage nein nicht mit mir, NEIN.
auch wenn es schwer ist einen Partner zu finden, ist das Leben schön, du hast Kinder Enkelkinder konzentriere dich darauf und auf dein leben, mache was dir gefällt nur für dich. Das war jetzt viel, aber ich schreibe so viel, weil ich ganz genau verstehe wie du dich fühlst und nur sagen kann, lasse es, er ist es nicht wert.
:!:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

fredi
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2017, 15:39

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von fredi » 04.09.2019, 17:59

Liebe Zakra,

vielen Dank für deinen Beitrag, er hat mich sehr berührt!
Es ist alles genau wie du schreibst. Ich zerbreche mir nach wie vor den Kopf ob ich ihn in Stich gelassen habe.

Er sitzt im Senegal bei seiner Familie und natürlich hat er Frau und Kinder! Es geht ihm gut, ich bin nur die Nabelschnur nach Europa. Ich habe etwas in ihm gesehen dass es nie gab. Mir geht es nicht in den Kopf wie man so schauspielen kann!

Auch ich kenne viele Senegalesen, ausnahmslos sind alle auf ihren Vorteil bedacht. Es wird gelogen dass es nur so kracht, auch untereinander. Sie sind immer nett und freundlich, auch wahnsinnig gastfreundlich! Was sie wirklich von uns Frauen halten möchte ich gar nicht wissen..

Die Geschichten mit uns Frauen sind immer die gleichen. Ist alles erreicht, wird die Frau verlassen und die Senegalesin hierher geholt.
Ach, ich weis das alles, trotzdem wird es auch bei mir noch ewig dauern bis alles verarbeitet ist.

Ja Zakra, Liebe ist es nur bei mir. Bei ihm sicher nicht!

LG Fredi
Nichts ist unmöglich! Mach kaputt was dich kaputt macht!

Laura Marie

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Laura Marie » 05.09.2019, 00:20

Liebe fredi,

ich würde Dir auch raten, Dich zu Unternehmungen auch allein zu zwingen. Ich habe damals ein sehr abwechslungsreiches Hobby begonnen, dabei konnte ich wunderbar abschalten und ganz nebenbei gab es Komplimente von anderen Männern. Mit hat das sehr gut getan.

Denke auch an Deine Kinder (und Enkelkinder), das ist auch immer mein Argument :-). Lebe Ihnen vor, dass Du Deinen Wert achtest. Das ist so wichtig.

Liebe Grüße

Laura Marie

fredi
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2017, 15:39

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von fredi » 09.09.2019, 11:47

Hallo ihr Lieben,

mir geht es etwas besser, auch Dank eurer Hilfe.
Mittlerweile bin ich froh darüber dass er abgeschoben wurde. Vllt. ein Wink des Schicksals? Was auch immer.

Wäre er noch hier, wäre es wahrscheinlich immer so weiter gegangen und wer weis wie viele Jahre ich noch an ihn verschwendet hätte, ich hätte meinen Selbstrespekt total verloren und mich nicht aus dieser Abhängigkeit befreien können. Das wurde mir nun glücklicherweise abgenommen.

Bis bald.
Fredi
Nichts ist unmöglich! Mach kaputt was dich kaputt macht!

Nilka
Moderation
Beiträge: 7917
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Nilka » 09.09.2019, 13:02

Weiter so, Fredi :D
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Laura Marie

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Laura Marie » 09.09.2019, 13:21

fredi hat geschrieben:
09.09.2019, 11:47
Hallo ihr Lieben,

mir geht es etwas besser, auch Dank eurer Hilfe.
Mittlerweile bin ich froh darüber dass er abgeschoben wurde. Vllt. ein Wink des Schicksals? Was auch immer.

Wäre er noch hier, wäre es wahrscheinlich immer so weiter gegangen und wer weis wie viele Jahre ich noch an ihn verschwendet hätte, ich hätte meinen Selbstrespekt total verloren und mich nicht aus dieser Abhängigkeit befreien können. Das wurde mir nun glücklicherweise abgenommen.

Bis bald.
Fredi
Das freut mich auch :-D.

Liebe Grüße

Laura Marie :D

Bina62
Beiträge: 402
Registriert: 21.01.2012, 16:08
Wohnort: Berlin

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Bina62 » 09.09.2019, 14:18

Hallo Fredi,Ja,du bist auf dem richtigen Weg.Führe ein selbst bestimmtes Leben,du hast es da auch ohne ihn geschafft ,in der Zeit vor ihm.Er tut dir nicht gut und es wäre auch nicht besser geworden.Du kannst nur gewinnen.Genieße das Leben. LG

fredi
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2017, 15:39

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von fredi » 09.09.2019, 19:36

Hallo nochmal,

ich habe am WE mal eine Liste erstellt um zu sehen was mich das alles gekostet hat. Da kommt eine ganz schöne Summe zusammen. Ich denke mir, weg ist weg und Gott sei Dank bin ich nicht ruiniert, wie manch andere.
Hat mir aber sehr geholfen zu sehen um was es wirklich ging!

Momentan tausche ich mich auch sehr viel mit einer Leidensgenossin aus. Ihr ist genau das gleiche passiert, zur gleichen Zeit.
Wir kannten uns schon flüchtig, wir waren uns schon in der Unterkunft, Moschee usw. begegnet.
Schade, dass wir uns damals nicht schon näher kannten, wurde natürlich auch von meinem "Liebsten" nicht so gerne gesehen, Austausch mit anderen.

Heute war ich mit einer guten Freundin unterwegs. Sie hat mir zu meiner Entscheidung, alles abzubrechen gratuliert!
Das hat mich auch wieder ein Stückchen weiter gebracht.

LG fredi
Nichts ist unmöglich! Mach kaputt was dich kaputt macht!

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1540
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Cimmone » 09.09.2019, 19:41

fredi hat geschrieben:
09.09.2019, 19:36

Momentan tausche ich mich auch sehr viel mit einer Leidensgenossin aus. Ihr ist genau das gleiche passiert, zur gleichen Zeit.
Wir kannten uns schon flüchtig, wir waren uns schon in der Unterkunft, Moschee usw. begegnet.
Schade, dass wir uns damals nicht schon näher kannten, wurde natürlich auch von meinem "Liebsten" nicht so gerne gesehen, Austausch mit anderen.
Liebe Fredi,

Es ist so schön, zu lesen, dass Du wieder zu leben beginnst.

Hättet ihr euch schon früher ausgetauscht, wärt ihr den Herren wohl auch eher auf die Schliche gekommen. Natürlich wollen sie das nicht.
Isolation des Opfers ist die halbe Miete.

Mach weiter so...
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

fredi
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2017, 15:39

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von fredi » 09.09.2019, 22:25

Liebe Cimmone,

genauso ist es. Mir gehen immer mehr die Augen auf.!
Hat mich doch heute eine Frau angesprochen, sie war auch im Helferkreis zu Anfang, wie man genau beobachten konnte, welche Frauen angebaggert wurden und wie geschickt die Typen vorgingen. Ich hab das natürlich nicht gecheckt damals, den Rest kennt ihr ja...

Diese Typen haben wahrlich ein sehr feines Gespür dafür,
welche Frauen emotional " bedürftig" sind.

Gute Nacht!
Nichts ist unmöglich! Mach kaputt was dich kaputt macht!

gadi
Moderation
Beiträge: 6528
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von gadi » 09.09.2019, 22:44

fredi hat geschrieben:
09.09.2019, 19:36
Momentan tausche ich mich auch sehr viel mit einer Leidensgenossin aus. Ihr ist genau das gleiche passiert, zur gleichen Zeit.
Wir kannten uns schon flüchtig, wir waren uns schon in der Unterkunft, Moschee usw. begegnet.
Schade, dass wir uns damals nicht schon näher kannten, wurde natürlich auch von meinem "Liebsten" nicht so gerne gesehen, Austausch mit anderen.
Vielleicht der Beginn einer wunderbaren Freundschaft :wink:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

fredi
Beiträge: 57
Registriert: 31.05.2017, 15:39

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von fredi » 12.09.2019, 13:53

Hallo ihr Lieben,

es geht mir von Tag zu Tag besser. Ich glaube ich bin auf einem guten Weg. Das schlechte Gewissen ist so gut wie weg! Nur manchmal blitzt noch ein bisschen Sehnsucht und Traurigkeit auf. Das ist sicher ganz normal nach so langer Zeit!

Jetzt muss ich nur noch seine Sachen los werden, aber auch das schaffe ich noch!

LG Fredi
Nichts ist unmöglich! Mach kaputt was dich kaputt macht!

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1540
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hoffentlich schaffe ich es diesmal

Beitrag von Cimmone » 12.09.2019, 14:13

Liebe Fredi,

das ist sowas von schön... das gelegentliche Aufblitzen wird Dich auch in Ruhe lassen.
Mach Deines, Du liest Dich gerade so schön leicht. Sehr, sehr erfreulich.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Antworten