Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Violet
Beiträge: 16
Registriert: 15.03.2010, 21:39

Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Violet » 17.03.2010, 14:08

Hallo,
ich bin neu hier und kann es noch immer gar nicht fassen, was im letzten Jahr in meinem Leben passiert ist. Ich habe jetzt ein Jahr die Zähne zusammengebissen und habe versucht, mein Leben mit dem Säugling alleine zu regeln. Zurück bleibt ein ganz flaues Gefühl im Magen und das Gefühl total verletzt worden zu sein.
Violet

Arabella
Beiträge: 1392
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Arabella » 17.03.2010, 14:22

Liebe Violet,
schön dass du hierher gefunden hast.
Ein erster Schritt zur Selbsthilfe kann hiermit schon geboren sein.
Du bist nicht allein!
Bitte erzähle uns ein bischen mehr, damit wir wissen wie wir dir helfen können!
LG Arabella
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Amely » 17.03.2010, 14:43

Hallo Violet,

herzlich willkomen im Namen des Teams von 1001Geschichte.
Wir wünschen dir einen guten und informativen Austausch.

Erzähle doch mal ein wenig mehr von dir.
Liebe Grüße Amely

brighterstar007

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von brighterstar007 » 17.03.2010, 17:07

Liebe Violet,

versuche, etwas mehr über deine Situation zu erzählen.
Gib nicht auf.

Liebe Grüße

Brighterstar

Violet
Beiträge: 16
Registriert: 15.03.2010, 21:39

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Violet » 17.03.2010, 21:45

Ich war mit einem Nigerianer zwei Jahre zusammen, nach zwei Jahren kam dann das Kind. War er während der Schwangerschaft noch der aufmerksamste Mann, den man sich vorstellen kann, änderte sich das Ganze schlagartig mit der Geburt des Kindes. Es war als ob ein Schalter umgelegt wurde. Ich bin in meinem ganzen Leben noch nie so gedemütigt und beleidigt und bedroht worden. Mein Kind ist jetzt etwas über ein Jahr. Ende letzten Jahres war ich zur Kur, während der ersten Woche habe ich aus Erschöpfung fast nur geschlafen, in der zweiten Woche kamen dann die ersten Tränen. Während der Kur gab es Angestellte, die einfach nur freundlich zu mir waren, ich war das überhaupt nicht mehr gewohnt und habe noch mehr geweint. Ich habe den Nigerianer im August durch die Behörden zwangsabmelden lassen, nachdem er auf meinen älteren Sohn losgegangen ist. Momentan erwache ich aus meiner Gefühlsstarre und versuche die Dinge zu regeln, die gerade anstehen: Strafanzeige stellen, begleiteten Umgangskontakt organisieren, Rechtsanwältin suchen. Leider kommen nach der Gefühlsstarre jetzt Stutrzbäche von Tränen, ich fühle mich so beschmutzt. Ich kann mit den ganzen Funktionen hier noch nicht besonders gut umgehen.

Anaba
Administration
Beiträge: 19673
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Anaba » 17.03.2010, 22:10

Liebe Violet,

willkommen auch von mir.
Es ist gut das du ins Forum gefunden hast.
Viele der Frauen hier haben Ähnliches erlebt und können deine Lage verstehen.
Wenn du es möchtest kannst du dich jederzeit an einen der Ansprechpartner wenden.
Wir haben unter den Ansprechpartnern auch eine Anwältin.

http://www.cibev.de/ansprechpartner/

Bist du mit ihm verheiratet ?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Violet
Beiträge: 16
Registriert: 15.03.2010, 21:39

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Violet » 17.03.2010, 22:24

Nein, ich bin nicht mit ihm verheiratet.

Anaba
Administration
Beiträge: 19673
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Anaba » 17.03.2010, 22:27

Dann wird seine Reaktion klarer.
Er hat genau gewußt das ein Kind ihm den Aufenthalt hier sichert.
Deshalb wird er auch um gemeinsames Sorgerecht und Umgang kämpfen.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Violet
Beiträge: 16
Registriert: 15.03.2010, 21:39

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Violet » 17.03.2010, 22:37

Das ist genau mein Problem, ich habe das Gefühl Teil der afrikanischen Schmierenkomödie zu sein. Vor mir hat er seine Maske fallen lassen, das Jugendamt und die Beratungsstelle, wo der gemeinsame Kontakt stattfindet, sind ganz bezuckert von ihm. Der Vater sitzt ganz entspannt, lächelnd, mit frisch gebügeltem Hemd und wartet auf sein Kind, das von einer völlig gestressten, zuspätkommenden und bekleckerten Mutter gebracht wird.

Anaba
Administration
Beiträge: 19673
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Anaba » 17.03.2010, 22:43

Liebe Violet,

sicher werden sich noch andere Mütter melden und dir bestätigen das es immer das gleiche Muster ist.
Es geht fast allen so.
Die Männer spielen ihre Rolle gut und warum auch immer wird ihnen geglaubt.
Mütter, deren Kinder entführt wurden, werden gezwungen die Kinder zum Umgang mit dem Vater zu bringen.
Arche wird dir da mehr darüber schreiben können.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Arabella
Beiträge: 1392
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Arabella » 18.03.2010, 10:43

Liebe Violet,
wie alt ist dein erster Sohn?
Könnte er gegen den Mann aussagen oder ist er noch zu klein?
Versuche deinen Ex per Tonband aufzunehmen wenn er wieder seine Make fallen lässt, für das Jugenamt.

Du sitzt nicht alleine in diesem Boot. Viele hier haben oder machen ähnliches durch!!!

Das hört sich wahrlich nach einer geplanten Situation an, damit der Herr seinen Aufenthalt hat.
Schade immer müssen die Kinder und die Mütter drunter leiden.
Lass dir beim Jugendamt einen gesonderten Termin geben und versuche denen ruhig deinen Verdacht und Erlebtes zu erzählen.

Versuche dem Nigerianer gegenüber ruhig zu bleiben und lass dich niemals provozieren.

Alles Liebe Arabella
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !

Violet
Beiträge: 16
Registriert: 15.03.2010, 21:39

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Violet » 18.03.2010, 11:28

Guten Morgen, mein ältesterer Soh ist 13, wird wohl wegen der Strafanzeige auch aussagen müssen. Ich denke auch, dass das Ganze geplant war. Ich habe das Ganze dem Jugendamt schon mitgeteilt, das Jugendamt scheint aber mehr die Rechte des Vaters im Auge zu haben. Auf Tonband aufnehmen kann ich ihn nicht mehr, da er unser Haus nicht mehr betreten darf. Der Umgang mit dem Kind ist so geregelt, dass ich ihm nicht mehr begegnen muss. Das was mich momentan ängstigt, ist das gemeinsame Sorgerecht. Selbst wenn ich in späteren Jahren mal in die Erziehungsberatungsstelle gehe mit dem Kind, sind diese dem leiblichen Vater auskunftspflichtig. Konto kann ich auch nur mit ihm eröffnen, er hätte dann aber automatisch Zugriffsrechte. Da könnte ich dann gleich ein Lagerfeuer mit dem Geld machen.

Violet
Beiträge: 16
Registriert: 15.03.2010, 21:39

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Violet » 18.03.2010, 11:47

Liebe Clara-Su,
nein hat er noch nicht, ich glaube, er muss im Juni verlängern. Es tut gut, mit diesem ganzen Mist nicht alleine zu sein. Größtenteils habe ich nur Häme und Spott erfahren und aus diesem Grund auch lange geschwiegen. Ich habe mich so geschämt, auf so ein *sowas sagt man nicht* reingefallen zu sein.
Vielen Dank für Eure tröstenden Worte
Violet

Arabella
Beiträge: 1392
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Arabella » 18.03.2010, 11:49

Liebe Violet,
13 super !
Ich weiss ist nicht schön auszusagen in so jungen Jahren, aber vielleicht wird dir die Aussage deines Sohnes mal nützlich sein .
Gerade wenn du alleiniges Sogerecht für dein Baby mal durchbringen willst. Wenn der Mann bei deinem Sohn gewalttätig war, besteht auch die Gefahr er ist es bei seinem eigenem Kind.

Ich habe schon seit Jahren das Problem, dass ich meinen Kindern kein Konto eröffnen kann usw........ Das ist das geringste Problem glaube mir!
Ich habe 2 Kinder von einem Nigerianer, habe zwar das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht, aber das alleinige Sorgerecht fehlt mir noch.

Das wichtigste ist erstmal dein Kind zu schützen! Mit Ruhe, überlegt und beim Jugenamt mit viel Fingerspitzengefühl.
Dieser Mann kann nicht immer eine Maske tragen, selbst der beste Schauspieler verliert sich manchmal in seinem Text!

Bleibe stark!
LG Arabella

I
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !

Canim
Beiträge: 2174
Registriert: 12.03.2008, 16:41
Wohnort: Deutschland

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Canim » 18.03.2010, 14:03

Schämen mußt du dich überhaupt nicht und hier findest du mehr als genug fachkundige und auch seelische Hilfestellung. Wichtig wäre, das alleine Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht durchzusetzen. Dazu bedarf es guter anwaltlicher Unterstützung. Da du Strafanzeige gestellt hast, er euer Haus nicht mehr betreten darf etc... dürfte ein gewiefter Anwalt das vielleicht bewerkstelligen können. Du bist nicht allein, schäm dich nicht, deine Probleme hier anzusprechen. Allein das Schreiben und die entsprechenden Antworten helfen emotional schon enorm weiter.

Kopf hoch, auch du überstehst das und ich bin mir sicher, dein Sohn wird dir dabei auch nur zu gerne helfen.... Und es schadet auch nicht, Hilfe von außen anzunehmen, mal das Baby zur Oma für einen Nachmittag oder eine Freundin bitten oder Nachbarin und du schläfst dich dann einfach mal aus oder gehst Spazieren oder was du sonst gerne machst.

LG
Canim
Gemeinsam sind wir stark!

Elisa
Beiträge: 3068
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Elisa » 18.03.2010, 14:13

Hallo Violet,

wenn Ihr nicht verheiratet seid, muss Du wegen des gemeinsamen Sorgerechts unterschreiben, das ist jedenfalls der Stand meines Wissens.

Es tut mir leid, was Dir widerfahren ist. Und jetzt streng Dich an, was er kann, kannst Du schon lange für Dein Kind. Du kommst nicht mehr bekleckert und zu spät. Du kommst pünktlich, sauber und lächelnd.

Du hast viel verloren, aber jetzt ist Schluss.

Ich hoffe, Du verstehst, was ich Dir sagen will.

Ganz liebe Grüsse

Elisa

Violet
Beiträge: 16
Registriert: 15.03.2010, 21:39

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Violet » 19.03.2010, 10:56

Danke für Eure Unterstützung, es tut so gut tröstende Worte zu hören.
@ Arabella was meinst Du damit, das ist das geringste Problem ?
@Elisa, ich habe leider den Fehler gemacht, das gemeinsame Sorgerecht zu unterschreiben.
@Clara, danke für den Rat, alles aufzuschreiben, ich muss das sowieso für die Anwältin und für das Jugendamt, das Problem ist, dass ich nicht die geringste Lust dazu habe, mich immer noch mit dem Kram zu beschäftigen.
Und ich bin erschöpft, mich macht dieser Kampf müde, zurzeit so müde, dass ich mir nicht mal Unterstützung organisieren kann. Familie habe ich leider nicht, Freundinnen decken meine Arbeitszeit ab, da ich noch keinen Krippenplatz habe.

Arabella
Beiträge: 1392
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Arabella » 19.03.2010, 11:14

Liebe Violet,
Das geringste Problem ist dass du zur Zeit nichts selbständig für dein Kind beantragen kannst.
Damit lässt sich leben und man muss versuchen sein Leben ein bisschen anders einzurichten bis zu dem Zeitpunkt wo man das alleinige Sorgerecht erwirkt.

Es gibt keinen Kinderausweis, Sparkonten darf man nicht alleine unterschreiben, jegliche Entscheidung über Schule und dergleichen sind vom Vater mitzutragen.usw.

Ja das ist Problematisch, aber an erster Stelle stehst du zur Zeit und die Bekämpfung deines Schmerzes!
Darum zu kämpfen, dass deinem Kind kein seelischer Schmerz zustösst durch die Handlungsweise des Vaters.
Diese beiden Dinge stehen nun an erster Stelle.
Du deinen Weg nach vorne wieder findest!

Dein Kind ist noch klein.
Sparen kannst du indem du ein Sparkonto auf deinem Namen einrichtest. Da hat dein Ex dann keinen Zugriff darauf! Später kannst du das Sparbuch auf dein Kind übertragen oder ändern lassen.
Ich hoffe ich konnte dir erklären was ich damit meine.
Es ist relativ sinnlos darüber zornig zu sein, denn eine freie Sorgeentscheidung hast du im Moment einfach nicht und es wird evtl. lang dauern bis du sie hast!
LG Arabella
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !

Arabella
Beiträge: 1392
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Arabella » 19.03.2010, 11:28

Violet,
diese Erschöpfung und starke Müdigkeit ist ganz normal in deiner Lage!
Doch wenn sie dich so sehr übermannt, dass du dir keine Hilfe besorgen kannst, dann stellt sich bei mir die Frage wie erledigst du deinen täglichen Aufgaben?
Steckst du evtl in einer depressiven Phase fest, dann lass dir fachmännisch helfen.
Johanniskraut in etwas höhern Dosen kann helfen!
Lass dich beraten!
Manchmal braucht man Hilfe von aussen!
Ist nicht böse gemeint, ich kenne es selbst!
LG Arabella
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !

Violet
Beiträge: 16
Registriert: 15.03.2010, 21:39

Re: Verletzte Gefühle nach Kind mit einem Nigerianer

Beitrag von Violet » 19.03.2010, 11:47

Liebe Clara Su,
ich weiß, dass Du Recht hast. Ich arbeite auch gerade in einer Beratung daran, da es leider nicht mein erster Fall ist, in den ich zuviel investiert habe. Ein Knackpunkt ist sicherlich der Beginn einer Beziehung, ich bin verliebt, möchte die andere Person verwöhnen und achte nicht darauf, was kommt zurück. Irgendwann fällt es dann auf, und ich beschwere mich, als Folge wird meiner Beschwerde nachgegeben und im Gegenzug dann Forderungen aufgestellt, die mich mehr und mehr überfordern, da ich brav (oder eben auch blöd) mich an die Absprachen halte. Während die andere Person nach anfänglichem Nachgebn wieder in den alten Trott zurückfällt. Und irgendwann ist der Bogen dann überspannt.
Ich glaube aber, es war nicht die Trennnung an sich, die stattgefunden hat, die mich derart verletzt, sondern die Art und Weise. Wenn du merkst, dass die andere Person sich tagtäglich Geschichten ausdenkt, die Du und Deine Kinder angeblich verbrochen haben, nur um gehen zu können. Und dann hinterher noch das arme Opfer spielt, er wolle ja mit dieser Familie zusammenleben, aber er sei rausgeschmissen worden. Riesenafrikanertheater, die ganze afrikanische Kirchengemeinde wird durch Lügereien gegen mich aufgebracht, vorher bin ich aber noch schön auf Distanz zu diesen Leuten gehalten worden, damit der Plan auch funktioniert.
LG
Violet

Antworten