Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Antworten
Stella_x
Beiträge: 67
Registriert: 02.02.2013, 07:55
Wohnort: frankfurt

Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Stella_x » 02.02.2013, 17:13

Also ich habe ein Student am 25/05/11 Kennenlernen. Tausende anrufe, gechattet und dann verliebt. Er erzählt mir von den Mutter seine Kindern, die keine gute mutter ist und er würde gerne eine Frau wie ich die kindern liebt usw... 1 Monat später verless er mich und sagt das mein sohn 5 jahre alt recht hat und er soll wieder mit die mutter seine kindern (zwillinge ) versuchen...aber dann ruft stending an er konnte mich nicht vergessen und wir versuchen noch mal ich werde schwanger....Und er sagte mir das wäre in Afrika normal mehrere frauen zu haben ...ich da alleinerziende war und mein sohn in zwischen an sich wie ein papa liebte habe ich mich an den diel ...Ich wüste das er mich lügte, aber ich habe immer geglaubt das er mein sohn/meine sohne nicht in stich lassen würde....1 woche befor ich entbinden soll geht er wieder weg so wie immer...ich rufe an das der zeit punkt gekommen sein...der beleidigt mich und ein freund von mir (auch kameruner) holte ihm und sagte das er dort sein sollte. er war betrugt und einversuchtig geht er weg und bekomme das kind allein. dann gib mir die schuld das ich nicht wärende die wehe nicht an telefon gewesen bin und er konnte nicht dabei sein....er meldetet das kind nicht ich sollte das machen so wie alles für das kind usw. dann iss immer wo ist mein arbeit erlaubnis??? du muss mir es geben...dann irgendwann endete die wort wahl in sorgerecht...versucht machmal nett zu sein und ........paar tage später sagte mir das seine frau (die mutter seine zwillinge ) endlich das visum bekommen hat und mit eine scheise alte frau wie ich nicht mehr zutun haben möchte...ich habe bei polizei wegen ständige anrufe um arbeiterlaubnis nix passiert. im August klag mich an wegen umgang obwohl das Jungendamt dagegen war hat er gewohnne....jetzt klagt wegen gemeinsam sorgerecht und habe noch erfaren das seine frau im März entbunden wird.....Ich bin so durchereinander Ich bin immer noch gefangen in sein ......Ich bin Falsch ich kann kein Man behalten und deshalb ist er auch weg. Es ist einfach schwer zu sagen ich habe kein fehler gemacht, er ist der Falsche....wie habt Ihr geschafft? Und hat jemand Erfahrung mit Studenten-Statut und Umgagsrecht und Gemeinsamsorgerecht und so weiter??? Danke

Anaba
Administration
Beiträge: 20216
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Anaba » 02.02.2013, 17:21

Hallo Stella,

im Namen des Teams 1001 Geschichte herzlich willkommen im Forum.
Wir wünschen dir einen guten Austausch.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Anaba
Administration
Beiträge: 20216
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Anaba » 02.02.2013, 17:32

Liebe Stella,

du weißt selbst, dieser Mann nicht gut für dich und die Kinder ist.
Mit ihm wirst du niemals ein normales Leben führen.

Habe ich richtig verstanden, seine Frau und die Zwillinge sind in Afrika und er ist mit einem Studentenvisum hier?
Studiert er überhaupt noch?
Wie kann seine Frau jetzt nach Deutschland kommen?
Das gemeinsame Sorgerecht wird er bekommen.
Das sichert ihm dann auch seinen Aufenthalt.
Dann wird er sicher auch auf einem Umgangsrecht bestehen.
Vielleicht kannst du etwas mehr darüber schreiben, dass man sich ein besseres Bild machen kann.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

morena
Beiträge: 4027
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von morena » 02.02.2013, 18:36

Hallo, Stella

selbst wenn es in Afrika normal ist, mehrere Frauen zu haben, ist es doch in Deutschland und Europa kein Familienmodell.
Was willst Du mit einem solchen Menschen, der Dich behandelt wie Besitz.

Du kannst mit diesem Mann kein Familienleben aufbauen. Schütze Dich und die Kinder vor so einem Menschen. Und ob er Student ist, oder
was ansonsten, musst Du auch nicht glauben. Ich denke, dass alles, was er Dir erzählt, gelogen ist.

So einen Mann braucht keine Frau.

Grüße,Morena

Stella_x
Beiträge: 67
Registriert: 02.02.2013, 07:55
Wohnort: frankfurt

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Stella_x » 02.02.2013, 19:15

Er ist hier gekommen mit ein Studenten Visum. Er ist hier Seit Februar 2010. Seine Frau-Verlobte oder weiss ich nicht hat in Kamerun die Kindern in März 2010 bekommt und paar Monate später wie er sagte in eine andere Stadt gegangen um zu Studieren. Sie hat das Bacelon. Und er sagte zur erst das die sich getrennt haben. Dann hat viele anderen Beziehung, sogar mit Kamerunerin, die sich Bestegte haben. Zur erst sagte er mir das er mit die Mutter seine Kindern zusammen kommen muss sondern er wird seinen Zwillinge nicht mehr sehen. Dann revidiert er alles. Auf jeden Fall ich habe immer wieder durch Kontrolle von sein Portmonee und sein Rücksach und Facebook das er wie eine doppel Leben Lebt und er überhobt nicht zu mir steht. Nur mein Sohn hat seine ganze Freunde kennengelernt. Die ganze Beziehung war komisch, machmal super schön der nie über 2-3 Tage bei mir war, und er hat immer das Gefühl gegeben wenn er mehr zeit da bleib dann wird mir nie wieder verlassen. Manchmal war er sehr arrogant und mich nur beschifft. Als ich mit mein Baby nach Hause kamm er gib mir die wünderschöne Nachricht:" Endlich hat meine Frau sein Visum bekommen, und ich werde mit so eine scheisse Frau wie du nicht mehr zu tun haben. Du bist so scheisse das du kein Mann halten kannst, du muss nur froh sein das ich mit dir sex gehabt habe und ein Kind zu versorgen. " Ich wollte mich umbringen ich habe nix mehr gesehen er rief die Polizei und sagte eine verrückte Frau hat das messer genohmmen und ich bin hier mit sein sohn 6 und mein kleinen der 4 tage alt ist. Ich habe Angst das sie mich ümbringen möchte. Mein Sohn der 6 ist kamm zu mir und versucht mich zu Übereden und sagt mir das ich eine gute mama bin und er möchte nicht das ich sterbe. Nach der Polizei da war kamm ein freund von Ihm und beide machen mich und meine sohne lecherlich während ich gestillt habe. Die habe gestrihen und mich beschifft und am ende sind weg gegangen und gesagt mit so viel stress mussen wir einfach sauffen und eine ungere Madchen f.....
1 Monat später kamm die frau. Es würde nur schlimmer weil er beschifft mich nur ohne sich niemand sich zu entschuldigen. Ich sagte ihm oder endet dich oder möchte ich dich nie wieder hören oder sehen. er wollte ubedind der kleine sehen. ich sagte nein das ging zum Jungendamt, die sagt bitte lassen Sie einbissien Zeit und 2 Woche später bekomme ich das Termin für das gericht um Umgangsrecht der natürlich bekommen hat. War viel zu schnell und ich habe verloren. Umgang mit Umgangpflegerin. Ich dachte das sie auf meine seite wäre aber die war nur auf seine seite. Jetzt bin zu Kur gegangen und kamm ich zurück und in Briefkasten der Brief mit Gemeinsamsorgerecht. Und seid ich zurückgekommen bin hat mich stendig angerufen. Ich habe versucht nicht mich zu ärgern. Aber er hat immer und immer wieder super eingelogen und versucht seine spielchen wie "du weiss ich kann nicht mit zwei frauen. Wir sind Eltern und mussen nur an unseren Sohn dencken usw. Meine Anwältin sagte mir nur Eltern die sich verstehen können das geteilte sorgerecht haben. Das Jungendamt sagte mir noch das er im März wird wieder vater von seine Frau-freundin. Ich glaube das er sie geschwengert hat um Geld zu kassiert und sie zu ruhigen zu stellen das mit mir war nur wegen Papieren, und sein Deutsches Sohn die möglichkeit gibt hier zu bleiben und alles für sie zu kaufen und für seine Familie....

morena
Beiträge: 4027
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von morena » 02.02.2013, 20:01

Stella, hast Du einen deutschen Pass und bist Deutsche ?

Dieser Mann hat über Euren Sohn seinen Aufenthalt ? Dass Ihr gemeinsames Sorgerecht habt, ist das neue Gesetz in Deutschland.
Es< sei denn, es gibt gravierende Gründe dagegen.

Frage: was willst Du von diesem Mann ?
Er liebt Dich nicht, es gibt keinen Grund, ihn zu lieben und etwas mit ihm zu tun zu haben, Du bist verantwortlich für Deine Kinder.
Du hast Dich mit ihm eingelassen, obwohl es keine Anzeichen einer Beziehung gab.

Was willst Du jetzt wissen und wie kann man Dir helfen ?
Ob er als Student oder Asylbewerber oder Illegaler gekommen ist, spielt in diesem Fall keine Rolle.Da Du ein Kind mit ihm hast.
Was ist für Dich jetzt wichtig ?

Gruß,Morena

Stella_x
Beiträge: 67
Registriert: 02.02.2013, 07:55
Wohnort: frankfurt

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Stella_x » 02.02.2013, 20:34

Hallo Morena,
Danke für die berechtige Frage.

Ich will das er auf kein Fall das Halbe Sorgerecht bekommt.

Ich würde am bestens das er für immer verschwinden würde und mich in ruhe lässt.

Ich weiss das mit dem Neu Gesetze schwierig wird.
Ich bin Italienerin, daher Europäerin. Unserem Sohn ist Deutsch.
Ich glaube das das Jungendamt dagegen ist.
Die Umgangs geht bis ende März.
Wir haben am Mittwoch bei mir zu Hause ein Gespräch mit Umgaspflegerin Er und meine Pädagogischehilfe gehabt.
Ich habe das Spiel wie er gespielt. Und raus kam, das die Umgaspflegin die Meinung ist das wir nicht mehr miteindander telefonieren soll keine sms und nicht mehr kommunizieren.

Er war am Anfang sehr locker aber dann würde immer ruhiger, er explodiert nie vor dem Gesetzt und scheint immer wie ein Arme Hesseschen.

Was an mich angeht. Es ist sehr schwer zu akzeptieren was mir passiert ist. Ich Weine und finde keine ruhe. Und es ist unglaublich, aber irgendwie liebe ich ihm. Oder besser gesagt diese Illusion was er mich gegeben hat.
Wie kann ich endlich mit meine seele im klang wieder werden???

morena
Beiträge: 4027
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von morena » 02.02.2013, 20:54

Hallo Stella,

lebst Du in Deutschland ? Warum hat Dein Sohn die deutsche Staatsbürgerschaft?

Es gibt nur noch ein gemeinsames Sorgerecht in Deutschland, außer es gibt GRAVIERENDE Gründe dagegen.

Du liebst ihn nicht Stella, sonder nur die Illusion, die Du Dir eingebildet hast.
Er hat Dir auch niemals die Illusion von Liebe vermittelt laut Deinen Beiträgen, Du wolltest es, dass es so etwas wie Liebe ist.
Es war nichts als körperliche Anziehung, was Du für Liebe gehalten hast, ihm kam das zu Gute und Du hast ein Problem.

Körperliche Anziehung hat nichts mit Liebe und Beziehung zu tun.
Stella, Du solltest Dich in erster Linie darum kümmern, Dein Leben und das Deiner Kinder in ruhige Bahnen zu lenken mit dem Jugendamt
und Deine Gefühle erst einmal den Kindern zu widmen.
Und Dein Problem mit Männern kommt danach. Solche Männer sind keine Basis für ein stabiles Familienleben mit Kindern.
Arbeite an Deinem Problem mit professioneller Hilfe. Worin immer das besteht.

Du wirst sicher im Forum eine Ansprechpartnerin finden, die Dir weiter hilft bei Deiner Problematik.

Gruß,Morena

Stella_x
Beiträge: 67
Registriert: 02.02.2013, 07:55
Wohnort: frankfurt

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Stella_x » 02.02.2013, 21:12

Hallo Morena,

du möchtest du mir sagen. Das ich hier falsch bin???

Er sagte mir immer das mich nie verlassen würde egal ob seine M... kommt oder nicht die würde so wie so alles verstehen. Ich muss einfach abwarte und dann wird alles ok werden...Er hat mir immer gesagt wenn ich ihm liebe muss ich einfach ihm helfen usw. OK ich habe immer versuch die warheit raus zu bekommen. UND?
Und ich schreibe nur die schlechte seite...Soll ich schreibe wie er mich rum bekommt hat??

Und ausserdem ...das war nicht Ausserlich...Er ist zwar 10 jahr junger aber mann sieht bei uns das nicht. Und soll ich einfach das halbe sorgerecht nur für das Aufgenteillt?? so wie das Jungendamt sagt???

Ich liebe Ihm, ich liebe ihm sehr aber mein leben und denn für mein sohn ist nicht damit er hier in Europa bleiben kann!
Mann macht kein kind um papieren zu machen!

Und mir bis seine Frau das Visum bekommen hat großes hoffnung zu machen...was soll ich dann machen paar woche nach der geburt???

Amely
Beiträge: 5860
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Amely » 02.02.2013, 21:19

Stella_x hat geschrieben: du möchtest du mir sagen. Das ich hier falsch bin???


liebe Stella,

du bist hier nicht falsch. Morena wollte dir sicher empfehlen, dich an eine
unserer Ansprechpartnerinnen zu wenden, um dein Problem mal persönlich
zu besprechen.

Hier findest du:

http://www.cibev.de/ansprechpartner/
Liebe Grüße Amely

Stella_x
Beiträge: 67
Registriert: 02.02.2013, 07:55
Wohnort: frankfurt

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Stella_x » 02.02.2013, 22:45

Hallo Blume,

Ich habe zwei sohne 1 von früher Beziehung. Er wüste das mein älteren Sohn auch dt ist da das ich europärin bin und hier in dt geboren. Als sein son geboren ist hat sich je tg sich nach erkündigt ob ich die Bestätigung dafür bekommen habe. Als ich wieder gesagt habe du möchtest nur deine Papiere er sagt immer wen ich ein gutes job habe wirdst du auch dafür profitieren und ich wäre dir helfen, aber wen ich kein gutes job habe wie kann ich das? klingt logisch. deshalb habe ich auch immer wieder zu im gehalten und gewartet und immer mehr gewartet habe und gefragt habe und jetzt wirdst du mir helfen? du hast es mir versprochen, er sagt einfach du bist eine lügerin ich habe dich nie etwas versprochen. Jetzt weiss ich das er durch die Umgags hat arbeiterlaubnis. Durch sein Studium (das nur 1 klausur bis jetzt gestrieben hat) ist sein aufgentalt begretz, und warscheinlich durch das Sorgerecht wird sein Aufenthalt sichern für sein neues kind die in März kommt. Da das neues Kind kameruner ist (mama und papa sind Kameruner)

morena
Beiträge: 4027
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von morena » 03.02.2013, 10:00

Amely hat geschrieben:
Stella_x hat geschrieben: du möchtest du mir sagen. Das ich hier falsch bin???


liebe Stella,

du bist hier nicht falsch. Morena wollte dir sicher empfehlen, dich an eine
unserer Ansprechpartnerinnen zu wenden, um dein Problem mal persönlich
zu besprechen.

Hier findest du:

http://www.cibev.de/ansprechpartner/


Hallo Stella,

genau das meinte ich.

Grüße, Morena

Nilopa
Beiträge: 1571
Registriert: 30.10.2009, 17:05

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Nilopa » 03.02.2013, 12:35

Hallo Stella_x,

Du hast geschrieben:
...er würde gerne eine Frau wie ich die kindern liebt usw...
und
Und er sagte mir das wäre in Afrika normal mehrere frauen zu haben ...ich da alleinerziende war und mein sohn in zwischen an sich wie ein papa liebte habe ich mich an den diel ...Ich wüste das er mich lügte, aber...
d.h. er "liebte Dich", weil Du Kinder liebst und weil Du Dich eh schon als Alleinerziehende bewährt hattest,
somit bestens für ihn geeignet, als eine von mehreren Frauen zu funktionieren und
um ihm die "AE auf zwei Beinen" zu gebären. :evil: :(

Du wußtest es, machst aber (bis heute?) Deinen damals Fünfjährigen dafür verantwortlich, daß Du Dich trotzdem auf den deal eingelassen hast,
was eigentlich bedeutet, daß Du Deinen Sohn nur benutzt, um Dich vor Deiner eigenen Verantwortung zu drücken,
vermutlich weil Du selbst nur zu gerne die Opferrolle übernimmst? :roll: :(

Und jetzt? Was ist Deine Intention, hier zu schreiben?
...love it, leave it or change it? :mrgreen:

harter tobak, ich weiß...
...trotzdem 8) LG Nilopa
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

Justicia
Beiträge: 765
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Justicia » 03.02.2013, 15:47

Hallo,

wirklich starker Tobak, Nilopa.

Ich möchte auch gar nicht abstreiten, dass du Recht hast.

Leider ist die Situation schon viel zu heikel um es mit "dumm gelaufen" abhaken zu können. Hier sind zwei Kinder involviert. Mir stockte der Atem als ich folgendes las
Ich wollte mich umbringen ich habe nix mehr gesehen er rief die Polizei und sagte eine verrückte Frau hat das messer genohmmen und ich bin hier mit sein sohn 6 und mein kleinen der 4 tage alt ist. Ich habe Angst das sie mich ümbringen möchte. Mein Sohn der 6 ist kamm zu mir und versucht mich zu Übereden und sagt mir das ich eine gute mama bin und er möchte nicht das ich sterbe.
Das ist in meinen Augen emotionale Misshandlung am Kind. Egal, wer Schuld hat, wer Fehler gemacht hat, so etwas darf nicht passieren und sollte sich in keinem Falle wiederholen.
Genau darum geht es ja jetzt. Dass Stella sich selbst und vor allem ihre Kinder schützt.
Dabei ist es egal, ob sie sich "nur zu gerne in der Opferrolle" sieht, wie du sagst. Opfer ist Opfer, ob man sich damit wohlfühlt oder nicht. Auch egal, wer der Täter ist (Bezzie, Gesellschaft, eigene Erziehung usw).

In der Regel unterstütze ich klare Worte, auch wenn sie hart klingen. Aber in diesem Fall, auch wegen der Ausdrucksweise von Stella, glaube ich, dass es besser ist, ihr eine intensive, fürsorgliche Beratung zukommen zu lassen. Daher @Stella, nimm das Angebot an und melde dich persönlich bei einem der Ansprechpartner.

Vieles ist auch noch total unklar. Mir jedenfalls. Ich wüsste nicht, dass man als Italienerin eine dt. Staatsbürgerschaft besitzt, auch wenn man hier geboren wurde. Unter Umständen kann es ja sein, dass der jüngere Sohn gar keine dt. Staatsbürgerschaft bekäme und damit könnte auch das Interesse des Kameruners schwinden. Doch um das abzuklären, bedarf es genaue Auskünfte von Stella.

Stella, ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft!

Stella_x
Beiträge: 67
Registriert: 02.02.2013, 07:55
Wohnort: frankfurt

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Stella_x » 03.02.2013, 18:12

Hallo Nilopa,
du schreibst.....

[*Du wußtest es, machst aber (bis heute?) Deinen damals Fünfjährigen dafür verantwortlich, daß Du Dich trotzdem auf den deal eingelassen hast,
was eigentlich bedeutet, daß Du Deinen Sohn nur benutzt, um Dich vor Deiner eigenen Verantwortung zu drücken,
vermutlich weil Du selbst nur zu gerne die Opferrolle übernimmst? :roll: :( ]

Ich habe geschrieben was "Er" gesagt hat....Ich bin sehr stolz auf mein sohn. Ich wollte damit sage wenn ein kind der 5 Jahre ist verantwortlich gemacht wird von ein Mann der schon zwei kinder hat und bald sein 4 bekommt. Ich weiss es nicht wer der erwachsen ist. Diese ganze diskusion, aber komme von eine Frau die versucht zu verstehen wie sie Manipuliert würde ist und immer noch nicht begreift.


Und jetzt? Was ist Deine Intention, hier zu schreiben?

Ich habe geglaubt das hier jemad ist das ich reden kann, es ist schwer wenn mann geblendet ist und immer wieder die schuld bei sich selbst finden muss, weil diese Männer so geschickt sind. Das einfach sauber rauss kommen konnen. Ich möchte nicht mehr leiden. deshalb bin auch hier. Um zu verstehen wie mann Nach so einen großen entauscht mit dem Herz rauss kommt. Aber leider du wolltest warscheinlich nur lesen wie er mich und mein sohn und die ganzen Familien schöne Augen gemacht hat, das habe ich einfach weggelassen ich wollte weiter gehen und versuchen in der Zukuft sehen für meinen beiden Engeln.

...love it, leave it or change it? :mrgreen:

harter tobak, ich weiß...
...trotzdem 8) LG Nilopa[/quote]

Stella_x
Beiträge: 67
Registriert: 02.02.2013, 07:55
Wohnort: frankfurt

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Stella_x » 03.02.2013, 18:25

Hallo Julia


In der Regel unterstütze ich klare Worte, auch wenn sie hart klingen. Aber in diesem Fall, auch wegen der Ausdrucksweise von Stella, glaube ich, dass es besser ist, ihr eine intensive, fürsorgliche Beratung zukommen zu lassen. Daher @Stella, nimm das Angebot an und melde dich persönlich bei einem der Ansprechpartner.
Habe ich gemacht....

Die Harte Wörte, sind wir alle gewohnt oder?? Oder niemand von euch hat von denn gehört hast du echt geblaubt das ich mit dir zusammen bleibe??
Vieles ist auch noch total unklar. Mir jedenfalls. Ich wüsste nicht, dass man als Italienerin eine dt. Staatsbürgerschaft besitzt, auch wenn man hier geboren wurde. Unter Umständen kann es ja sein, dass der jüngere Sohn gar keine dt. Staatsbürgerschaft bekäme und damit könnte auch das Interesse des Kameruners schwinden. Doch um das abzuklären, bedarf es genaue Auskünfte von Stella.
Noch mal ich bin italienerin und habe ein Italienisches Pass. Seit 2000 Italien ist in der EU. Das bedeutet das jedes Kind der von ein teil it. bekommt eine doppelte Staatsangehörigkeit.
Stella, ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft!
Danke...ich versuche je Tg, ist aber schwer, gegen alle....

Anaba
Administration
Beiträge: 20216
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Anaba » 03.02.2013, 18:57

Liebe Stella,

wenn du zitierst, musst du das in Quote setzen.
Sonst kommt man völlig durcheinander.

Noch einmal zu der Staatsbürgerschaft deiner Kinder.
Wenn dein großer Sohn die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, dann ist sein Vater deutsch?
Wenn du Italienerin bist, ist dein kleiner Sohn doch auch Italiener und nicht Deutscher.
Oder verstehe ich was falsch?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

hopeandglory
Beiträge: 97
Registriert: 28.03.2011, 01:05

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von hopeandglory » 03.02.2013, 19:25

Anaba hat geschrieben:Liebe Stella,

wenn du zitierst, musst du das in Quote setzen.
Sonst kommt man völlig durcheinander.

Noch einmal zu der Staatsbürgerschaft deiner Kinder.
Wenn dein großer Sohn die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, dann ist sein Vater deutsch?
Wenn du Italienerin bist, ist dein kleiner Sohn doch auch Italiener und nicht Deutscher.
Oder verstehe ich was falsch?
Kinder von Italiern/Italienerinnen sind Italiener, unabhängig vom Geburtsort. Inwiefern das zweite Kind auch Kameruner ist, weiss ich aber nicht.
LG hopeandglory

Stella_x
Beiträge: 67
Registriert: 02.02.2013, 07:55
Wohnort: frankfurt

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Stella_x » 03.02.2013, 19:32

Anaba hat geschrieben:Liebe Stella,


Noch einmal zu der Staatsbürgerschaft deiner Kinder.
Wenn dein großer Sohn die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, dann ist sein Vater deutsch?
Nein sein Vater ist nicht dt!
Wenn du Italienerin bist, ist dein kleiner Sohn doch auch Italiener und nicht Deutscher.
Oder verstehe ich was falsch?
Ja verstehst du es falsch! Ich glaube wenn er nicht dt wäre. Würde ich nicht nicht sein. Oder??? Weil sein Vater würde uns in ruhe lassen....


Wie gesagt, noch Mal Italien ist seit 2000 in der EU und je kind das ein Elterteil italiener ist und den ander zB. Kameruner bekommt die it. die De und die Kameruner staatsbürgerschaft und dann mit 18 kann mann sich entscheiden.

Ich habe geglaubt das je weiss dass...

Stella_x
Beiträge: 67
Registriert: 02.02.2013, 07:55
Wohnort: frankfurt

Re: Meine Geschichte mit ein Kameruner-Student

Beitrag von Stella_x » 03.02.2013, 19:36

hopeandglory hat geschrieben:
Anaba hat geschrieben:Liebe Stella,

wenn du zitierst, musst du das in Quote setzen.
Sonst kommt man völlig durcheinander.

Noch einmal zu der Staatsbürgerschaft deiner Kinder.
Wenn dein großer Sohn die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, dann ist sein Vater deutsch?
Wenn du Italienerin bist, ist dein kleiner Sohn doch auch Italiener und nicht Deutscher.
Oder verstehe ich was falsch?
Kinder von Italiern/Italienerinnen sind Italiener, unabhängig vom Geburtsort. Inwiefern das zweite Kind auch Kameruner ist, weiss ich aber nicht.
LG hopeandglory
Ich habe nicht gesagt das mein sohn nicht italiener sonder it und dt....wieso weiss das niemand???
Wenn ein dt in Spanien geboren, wird er Sp und dt ist normal....

Antworten